8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B

dts-Surround

Die Surround-Systeme - DTS

Neben Dolby Digital gibt es das ähnlich funktionierende digitale Surround-System DTS. DTS ist ein digitales Tonsystem. das genau wie Dolby Digital aus dem Kino stammt. Der erste Einsatz erfolgt beim Megaseller "Jurassic Park" im Jahr 1993. Steven Spielberg entschied sich damals für das, von Panasonic und Universal (eine Panasonictochter, jedenfalls zu dieser Zeit) gemeinsam entwickelte System.

Wie arbeitet das normale DTS?
DTS benutzt ebenfalls wie andere digitalen Systeme eine Datenkompression, sie fällt nur geringer aus. Dolby Digital benutzt im Kino eine Datenrate von 320 kBit/s, der digitale Datenstrom ist im Bereich der Perforation untergebracht. dts arbeitet dagegen mit einer Datenrate von 1.44 MBit/s. Diese Daten werden auf einer oder mehreren CDs gespeichert, abhängig von der Laufzeit der Filme. Der Film selber enthält nur noch eine Synchronisationsspur und normalen analogen Surroundton, als Backup bei Systemfehlern.

DTS-HD Master Audio
Eine identische Rekonstruktion des Studio-Masters erlaubt DTS-HD Master Audio durch extrem hohe Abtastraten und Auflösung. Bei Filmen auf Blu-ray Discs hat DTS-HD Master Audio die derzeit größte Verbreitung aller Audioformate. Das vergleichbare Konkurrenzformat ist Dolby TrueHD. Mit DTS-HD Master Audio können verschiedene Datenraten (bis zu 24.5 Mbit/s auf Blu-Ray Disc und 18 Mbit/s auf HD-DVD) gefahren werden. Die Kanalzahl reicht von 7.1 bei 96 kHz/24 Bit bis 2.0 bei 192 kHz / 24 Bit.

Alle Spielekonsolen wie z.B. die Playstation 4 oder XBOX One unterstützen die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal.

Was man braucht?
Auch hier benötigen Sie nur einen gewöhnlichen AV-Receiver, der das ankommende DTS-Format enstschlüsselt und als analoges Signal an die einzelnen Lautsprecher weitergibt. Jeder AV-Receiver ab 300 Euro unterstützt DTS-HD Master Audio.