8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
Full metal package

Cinesystem Trios "5.1-Set M"

Spielfertiges 5.1-Soundbar-System der Spitzenklasse mit kabellosem Flach-Subwoofer
7 Bewertungen *
€ 1.899,99 € 1.599,99
Farbe: Titan
Finanzierungab  / Monat
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten € 29,99
Innerhalb eines Werktages versandbereit.   Liefertermin
Preisvorteil! Jetzt € 300,- sparen
Sale
Nur für kurze Zeit!
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand
  • Direkt vom Hersteller

Highlights

Darum lieben wir dieses Produkt
Das Cinesystem Trios ist ein echter Surround Sound Soundbar. Die zwei kurzen Rear-Lautsprecher in der Set M Konfiguration werden kabellos angesteuert. Unauffällig, optisch ansprechend und klanglich mitreißend wird das Wohnzimmer so zu einem echten Heimkino.
Die Vorteile im Überblick
  • Spielfertiges 5.1-Soundbar-System der Spitzenklasse mit kabellosem Flach-Subwoofer
  • Kabellose Rear-Speaker für unauffälligen Betrieb, wahlweise als Set M oder L erhältlich
  • Integrierter, leistungsstarker Center-Speaker für bestmögliche Sprachverständlichkeit
  • Kabelloser Flach-Subwoofer für Platzierung unter der Couch oder an der Wand
  • Leistungsstarker Surround Sound dank insgesamt 465 Watt, 22 Tönern, 2-Wege-System und Dynamore®-Technologie
  • Bluetooth 4.0 mit aptX® & NFC für kabelloses Musik-Streaming in CD-Qualität
  • Gehäuse komplett aus gebürstetem Aluminium gefertigt für perfekte Wohnraumintegration
  • Mit TV-Fernbedienung steuerbar (HDMI/CEC), Installation in Sekunden, Wandhalterung integriert
Das sagen andere über uns
(4.8 von 5 bei 7 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von HiFi Test
"die tolle Ausstattung und der erstklassige Sound das 5.1-Set L zu einem absoluten Highlight"
HiFi Test02/2017
Alle Testberichte
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

Bluetooth apt-X
plug & play
HDMI 3D
Dolby
dts Digital Entertainment
Downfire
Dynamore
NFC
Dolby Pro Logic II
Der Berliner Bar

In der Easy-Edition kommt der Surround-Bar mit kleinerem Subwoofer, welcher Räume bis ca. 25 m² mehr als ausreichend bespielt. Die zwei Rear-Lautsprecher werden kabellos angesteuert. Unauffällig, optisch ansprechend und klanglich mitreißend wird das Wohnzimmer so zu einem echten Heimkino.

2-Wege-System, 9 Töner, 465 Watt für eine warme, detaillierte Wiedergabe
Center-Speaker für maximale Sprachverständlichkeit
Soundbar Cinebar Trios Teufel
 
 
 
 
 
Dynamore® entwickelt in Berlin für eine Verbreiterung des Stereo-Klangbildes
Weiter Abstrahlbereich – für optimale Wiedergabe bei mehreren Zuhörern
Design ohne Lüfter und damit ohne störende Geräusche
Installation

Verbinden Sie den Soundbar mit dem TV-Gerät per HDMI-Kabel. Fertig. Es werden keine weiteren Geräte wie Verstärker oder AV-Receiver benötigt. Der Soundbar verfügt über einen integrierten Wandhalter und Kabelkanäle.

Bluetooth

Per Bluetooth mit apt-X-Codec übertragen Sie Musik in CD-Qualität kabellos vom Smartphone/Tablet/PC oder Mac auf den Soundbar. Das funktioniert z.B. mit Spotify, Youtube, iTunes, Facebook, Apps, Games usw. Per NFC gelingt das Verbinden in Sekunden.

Eine Fernbedienung

Die Bedienung erfolgt wahlweise mit der mitgelieferten Fernbedienung oder mit der TV-Fernbedienung. Ein umständliches Programmieren oder Einrichten ist nicht erforderlich. Die aus Aluminium gefertigte Fernbedienung mit abgerundeten Kanten ist ein echter Handschmeichler.

Mehr ist besser

Der Cinebar Trios unterstützt alle gängigen Tonformate sowie HDMI CEC und ARC. Dazu gesellt sich eine Lip Sync-Funktion sowie weitere Klangeinstellungen.

Aluminium

Das Gehäuse des Soundbar ist komplett aus gebürstetem Aluminium gefertigt – ein teurer, aber stabiler und für den Lautsprecherbau idealer Werkstoff. Verzerrungen und Vibrationen werden reduziert. Darüber hinaus verleiht es dem Lautsprecher eine eigenständige Eleganz und passt in jedes Wohnzimmer.

Flach-Aktiv-Subwoofer der Spitzenklasse
Der T 4000 schafft spielend den Spagat zwischen leichter Integration in den Wohnraum und kraftvoller Basswiedergabe: Durch seine äußerst flache Bauweise (nur 12,5 cm hoch) kann der Subwoofer in jedem Wohnraum nahezu unsichtbar etwa hinter dem Sideboard oder unter der Couch platziert werden.

Auch eine Wandmontage ist mit dem T 4000 dank mitgelieferter Wandhalterung möglich. Genauso gut kann das Gerät auch auf einem Sideboard unter dem TV-Gerät Platz finden. Sein robustes und aufwendig verstrebtes MDF-Gehäuse ist dafür ideal geeignet.

Trotz seiner kompakten flachen Bauweise strotzt der Subwoofer mit einer Leistung von 250 Watt. Für die Bässe zeichnen sich gleich drei Treiber, welche bereits im Subwoofer des beliebten und mehrfach ausgezeichneten System 4 THX Verwendung finden, verantwortlich. Basierend auf einer THX-üblichen ausgewogenen Wiedergabe generiert der Subwoofer sehr tiefe, druckvolle aber nicht schwammig übertriebende Bässe bis hinunter zu einer Grenzfrequenz von 35 Hz (- 3 dB). Hohe Pegel bleiben durch besonders langhubige Töner und der üppig ausgelegten Endstufenleistung klar und verzerrungsfrei.

Der T 4000 eignet sich dabei sowohl für Filmton, Games als auch Musik.

Durch seine universelle Verwendbarkeit kann der T 4000 mit nahezu jedem Heimkino-Lautsprecher-Set kombiniert werden. Entweder im passenden Teufel-Set oder als komfortable Nachrüstlösung bei bestehenden Systemen.

Lieferumfang

  • Soundbar CS 42
  • Stromkabel
  • Fernbedienung CS 42 RC
  • Satelliten-Lautsprecher L 430 FCR (Stk.)
  • Flach-Subwoofer T 4000
  • RearStation Compact RX (Stk.)
  • Subwoofer Wireless Modul
  • 15 m Lautsprecherkabel C1015S
Maximalhöhe
46,50 cm
Daten-PDF laden

Technische Daten

Soundbar CS 42
Soundbar CS 42
Soundbar der Spitzenklasse aus Aluminium mit Bluetooth und ausbaubar zum 5.1-Set.
Soundbar CS 42
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 45 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 60 Watt
Maximaler Schalldruck 104 dB/1m
Frequenzbereich von/bis 130 - 20000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 3
Hochtöner (Durchmesser) 20,00 mm
Hochtöner (Material) Seide
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 6
Mitteltöner (Durchmesser) 77,00 mm
Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip 2-Wege-System
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial Aluminium
Gehäuseoberfläche Hairline-Aluminium
Netto-Innen-Volumen 7 Liter
Standfuß integriert Ja
Wandhalterungsbefestigung Ja
Schlüssellochaufhängung Ja
Anschlüsse
NFC Ja
Digital-Eingänge optisch 1
Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm 1
Subwoofer-Ausgang 1
Video-Eingänge- HDMI 1
Video-Eingänge- HDMI Ja
HDMI-Version 1.4b
Video-Ausgänge - HDMI 1
Video-Ausgänge - HDMI Ja
Sonstiges HDMI CEC
HDMI ARC
4K-Passthrough
3D-Video-Support
USB 2.0 nur Softwareupdate
Bluetooth Bluetooth 4.0 aptX
Wiedergabe
DTS NEO:6 Ja
Dolby Digital Ja
DTS Ja
Dolby Pro Logic Ja
Dolby Pro Logic II Ja
Elektronik
Verstärker-Technologie Class-D
Verstärker-Konfiguration 3.0
Verstärkerkanäle 6
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 55 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 75 Watt
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 225 Watt
Schutzklasse 2
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Display Ja
OSD Ja
Integrierter DSP Ja
Audio-Digital-Analog-Wandler 24 Bit/96 kHz Cirrus Logic
Infrarotfernbedienung Ja
Material Aluminium
Abmessungen
Tiefe 9,80 cm
Breite 115,00 cm
Höhe 9,30 cm
Gewicht 6,50 kg
Sonstiges Die Höhe mit Standfuss beträgt 11,70 cm.
Satelliten-Lautsprecher L 430 FCR (Stk.)
Satelliten-Lautsprecher L 430 FCR (Stk.)
Leistungsstarker, kurzer Säulenlautsprecher L 430 FCR der HiFi-Klasse. Gefertigt aus Aluminium. Klanglich identisch zum L 430 C und L 430 FR.
Satelliten-Lautsprecher L 430 FCR (Stk.)
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 70 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 100 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 86 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 20 Watt
Maximaler Schalldruck 101 dB/1m
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 135-20000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 450/2800 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 120 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 19,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Mitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Mitteltöner (Material) Papier, beschichtet
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 80,00 mm
Tieftöner (Material) Papier, beschichtet
Akustisches Prinzip 3-Wege-System
Gehäuseaufbau geschlossen
Gehäusematerial Aluminium
Gehäuseoberfläche Hairline
Wandhalterungsbefestigung Ja
Schlüssellochaufhängung Ja
Anschlussklemmen Polklemmen, vergoldet
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 9,60 cm
Breite 9,10 cm
Höhe 46,50 cm
Gewicht 2,50 kg
Flach-Subwoofer T 4000
Flach-Subwoofer T 4000
Flach-Subwoofer für die Platzierung an der Wand, unterm Sofa bzw. TV-Gerät. 35 Hz Grenzfrequenz.
Flach-Subwoofer T 4000
Lautsprecher
Maximaler Schalldruck 102 dB/1m
Frequenzbereich von/bis 35-200 Hz
Tieftöner (Anzahl pro Box) 3
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Sonstiges Extreme Hubfähigkeit
Akustisches Prinzip Bassreflex, DPU
Gehäuseaufbau Offen
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Schleiflack, matt
Standfuß integriert Ja
AV-Receiver geeignet Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang Stereo 1
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 35 Hz
Eingangspegelregler Ja
Frequenzregler (Bereich) Ja Hz
Phasenregelung Ja
Verstärker-Technologie Class D
Verstärker-Konfiguration 1.0
Verstärkerkanäle 1
Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 240 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 150 Watt
Sonstiges DSP von Analog Devices
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Schutzklasse 2
Sicherung Ja
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Abmessungen
Tiefe 30,00 cm
Breite 95,50 cm
Höhe 12,50 cm
Gewicht 13,20 kg
RearStation Compact RX (Stk.)
RearStation Compact RX (Stk.)
RearStation Compact zur kabellosen Übertragung der Audio-Signale von der Quelle zu den Speakern. Die RearStation benötigt eine 230-V-Steckdose. Von der RearStation gehen Kabel zum Rear-Speaker.
RearStation Compact RX (Stk.)
Lautsprecher
Anschlussklemmen Lautsprecherklemmen
Maximaler Kabeldurchmesser 1,50 mm
Anschlüsse
Cinch-Eingang 1
Elektronik
Verstärker-Technologie Class-D
Verstärker-Konfiguration 1.0
Verstärkerkanäle 1
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 80 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 60 Watt
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 80 Watt
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Sonstiges Übertragungsfrequenz: 2,4 GHz
Abmessungen
Tiefe 4,20 cm
Breite 7,10 cm
Höhe 18,30 cm
Gewicht 0,30 kg

Zubehör & Bundle-Angebote

Je mehr Zubehör du anklickst, desto mehr kannst du sparen
Cinesystem Trios "5.1-Set M"
Cinesystem Trios "5.1-Set M"
€ 1.899,99€ 1.599,99
Passendes Zubehör
Elektronik
RearStation 4
Sie sparen 3.33%
€ 299,99
€ 290,-
RearStation 4
  • Sender/Empfänger/Verstärker-Set: Funk-Erweiterung für Lautsprecher
  • Musikübertragung in jedem Wohnraum - ohne Kabelverlegen
  • Drahtlose Rückraumbeschallung für Heimkino-Surround-Lautsprecher
  • 80 Watt Maximalleistung, Fernbedienung inklusive
  • Smartes, kleines Gehäuse: unauffällig platzierbar
  • Maximale Entfernung: 20 Meter
€ 299,99
€ 290,-
Aufstellung
Standfuß AC 3001 SP
Sie sparen 5%
€ 69,99
€ 66,49
Standfuß AC 3001 SP
  • Standfuß der HiFi-Klasse für Säulen- und Mico-Lautsprecher
  • Austauschbare Halterung für verschiedene Lautsprecherformate und Aufstellhöhen
  • Lautsprecherkabel im Standfuß verlegbar
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Metall
  • Verpackungseinheit: Stück
€ 69,99
€ 66,49
Wandhalter AC 5500 SM
Sie sparen 5%
€ 29,99
€ 28,49
Wandhalter AC 5500 SM
  • Wandhalter für größere Micro/Kompakt-Lautsprecher und kurze Säulen-Lautsprecher (FCRs)
  • Mobilität: Horizontal und vertikal
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Metall
  • Verpackungseinheit: Stück
€ 29,99
€ 28,49
Kabel
15 m Lautsprecherkabel C2515S
Sie sparen 5%
€ 26,99
€ 25,64
15 m Lautsprecherkabel C2515S
  • Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm²
  • Verwendung: Lautsprecher der Spitzenklasse
  • Länge: 15 Meter / 30 Meter
  • Querschnittsfläche: 2,5 mm²
  • Farbe: Weiß
€ 26,99
€ 25,64
30 m Lautsprecherkabel C2530S
Sie sparen 5%
€ 49,99
€ 47,49
30 m Lautsprecherkabel C2530S
  • Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm²
  • Verwendung: Lautsprecher der Spitzenklasse
  • Länge: 15 Meter / 30 Meter
  • Querschnittsfläche: 2,5 mm²
  • Farbe: Weiß
€ 49,99
€ 47,49
1,5 m Optisches Digitalkabel C7515O
Sie sparen 5%
€ 19,99
€ 18,99
1,5 m Optisches Digitalkabel C7515O
  • Verbindungskabel Digital-Kabel optisch TOSLINK / 3,5-mm-Mini-TOSLINK
  • Verwendung: Macbook / Blu-ray / PS4 an DecoderStation / AV-Receiver
  • Länge: 1,5 Meter / 3 Meter
  • Anschlüsse: 1 x TOSLINK / 1 x TOSLINK oder Mini-TOSLINK
  • Farbe: Schwarz
€ 19,99
€ 18,99
Sonstiges
Mütze "Beanie Buddy"
Sie sparen 5%
€ 12,99
€ 12,34
Mütze "Beanie Buddy"
  • Macht Schluss mit kalten Ohren: Kuschliger Beanie
  • Weiches doppellagiges Polyacryl
  • 2 Tragevarianten – mit und ohne Umschlag
  • Material: 100 % Polyacryl
€ 12,99
€ 12,34
Kaffeebecher "Hangover"
Sie sparen 5%
€ 12,99
€ 12,34
Kaffeebecher "Hangover"
  • Statement auf dem Schreibtisch: Becher mit Logodruck
  • Inhalt: 300 ml
  • Höhe: 85 mm
  • Durchmesser: 92 mm
  • Material: Keramik matt
  • spülmaschinenfest
€ 12,99
€ 12,34
5-Panel-Sandwich-Cap "Hood"
Sie sparen 5%
€ 19,99
€ 18,99
5-Panel-Sandwich-Cap "Hood"
  • Gekämmte Baumwolle
  • Logogeprägter Clipverschluss in Silber matt mit Metall-Öse
  • Fünf gestickte Luftlöcher
  • Ziernähte am Schild
  • Laminierte Frontpanels, gefüttertes Satinschweißband
  • One size
€ 19,99
€ 18,99
€ 1.599,99
In den Warenkorb

Tests und Bewertungen

Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von HiFi Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von HiFi TestCinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von HiFi Test
"die tolle Ausstattung und der erstklassige Sound das 5.1-Set L zu einem absoluten Highlight"
HiFi Test02/2017
"Ein guter Soundbar, dazu vollwertige Rearlautsprecher und ein potenter Subwoofer, das ist schon einmal ein gutes Grundrezept für ein erstklassiges Wohnraumkino. Teufels Interpretation mit hochwertigen Komponenten und drahtloser Auslegung ist dabei absolut zeitgemäß, und schließlich machen die tolle Ausstattung und der erstklassige Sound das 5.1-Set L zu einem absoluten Highlight."

Hinweis: Dieser Testbericht bezieht sich auf das Cinesystem Trios "5.1-Set L"
www.hifitest-magazin.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.modernhifi.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.modernhifi.de
„…alles vorhanden, was das Surround-Herz begehrt.“
www.modernhifi.de18.07.2017
„Das Teufel Cinesystem Trios 5.1-Set L setzt sich aus einer Soundbar (115 cm breit), zwei Säulenlautsprechern (114 cm hoch), einem Subwoofer (12,5 cm hoch) und je einem Wireless-Modul für den Sub und die beiden Surround-Lautsprecher zusammen. […] also alles vorhanden, was das Surround-Herz begehrt.“

 „Per Funk gelingt nicht nur die Kommunikation der Lautsprecher untereinander, sondern auch die Verbindung zwischen Smartphone und Soundbar. […] Über den Standard Bluetooth 4.0, mit aptX für bestmögliche Klangqualität und NFC zur schnellen Gerätekopplung, empfängt das Teufel Cinesystem Trios 5.1-Set L Audiostreams aus allen erdenklichen Apps vom Smartphone, Tablet und Computer.“

„Hilfreich: Im Set-up-Menü der Teufel-Soundbar lassen sich Raumgröße, Phasenverhalten und Abstände zwischen den Lautsprechern individuell einstellen. […] Der flüssige Übergang zwischen dem Subwoofer T 4000 Wireless und der Soundbar gibt dem Teufel Cinesystem Trios 5.1-Set L ein natürliches Klangverhalten bei Sprache und Gesangsstimmen.“

„Selbst Technikmuffel werden an den schlanken Alu-Säulen und dem Flachsubwoofer Gefallen finden und sich daran erfreuen, dass guter Mehrkanalton auch ohne lästige Kabel funktioniert.“
ZUM GANZEN TEST
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.audiovision.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.audiovision.de
„…vollwertige[r] Surround-Sound…“
www.audiovision.de04.10.2017
„Mit einer Soundbar, einem Subwoofer und zwei Säulen-Speakern holt Teufels „Cinesystem Trios 5.1-Set L“ vollwertigen Surround-Sound elegant ins Wohnzimmer. Als Clou wird die Boxen-Peripherie drahtlos angesteuert. […] Teufel kombiniert […] seine „Trios“-Soundbar CS 42, zu der auch der große Flach-Subwoofer T 4000 gehört, mit den beiden (LT 4) Säulen-Speakern L 430 FR zu einem schicken Design-Set, das 5.1-Tonkanäle diskret wiedergeben kann. Zum Lieferumfang gehören drei Wireless-Receiver für die drahtlose Verbindung von Soundbar, Rear-Boxen und Woofer.“

„Mit 345 Watt Sinus aus 22 Chassis sind auch Pegel deutlich jenseits der Zimmerlautstärke drin – auch bei Extrem-Tiefbässen […] verzerrt der Woofer nicht und spielt […] tief und sauber. […] dank der Rear-Speaker spannte das Set ein überzeugend großes und räumlich geschlossenes Schallfeld auf, das Effekte auch von hinten und seitlich erklingen ließ […].“
Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.tobitech.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.tobitech.de
„… fasziniert vom ersten Ton an.“
www.tobitech.de04.09.2017
 „Die Soundbar, ebenso die Lautsprecher sind aus starken, gebürsteten Aluminiumplatten, übrigens besteht auch die Fernbedienung aus Aluminium und macht einen hochwertigen und stabilen Eindruck. Die Soundbar verfügt über einen HDMI Ein- und Ausgang, einen analogen Eingang, sowie einen optischen Toslink Eingang. Der HDMI Ausgang der Soundbar verfügt über einen Audiorückkanal um Signale vom TV ohne die Verwendung eines optischen Kabels wiedergeben zu können.“

„Dank Bluetooth kann man Musik direkt von mobilen Geräten abspielen. Dank NFC ist eine Verbindung binnen weniger Sekunden aufgebaut und dank aptX wird in verlustfreier Qualität auf die Soundbar gestreamt.“

„Klanglich spielt das Trios 5.1 Set auf extrem hohem Niveau und fasziniert vom ersten Ton an. Stimmen klingen sehr luftig und edel […]. Dazu gesellt sich ein extrem tiefreichendes Bassfundament das gerade bei der Platzierung unter dem Sofa nicht nur hörbar sondern am ganzen Körper zu spüren ist. Passt der Subwoofer durch seine Höhe von 12,5 cm nicht unter das Sofa, kann man ihn auch an der Wand befestigen. Dank der tiefen Trennfrequenz des Subwoofers und dem 2-Wegesystem mit wundervollen Mitten ist der Subwoofer im Raum nicht zu orten. […] Absolut spektakulär ist der extreme Tiefgang des Subwoofers.“

„Das Teufel Trios 5.1 Set ist […] ein hervorragend verarbeitetes und vor allem extrem gut klingendes 5.1 Set.“
Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.i-fidelity.net
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.i-fidelity.net
"Dynamik und klangliche Raumfülle erhöhen sich spürbar"
www.i-fidelity.net26.06.2017
"Attraktiver 5.1-Klang kann so einfach realisierbar sein! Teufels Cinesystem Trios 5.1-Set L beinhaltet alles, was zum komfortablen und schnellen Aufbau eines klangstarken Heimkinos erforderlich ist. Soundbar und Subwoofer benötigen glücklicherweise nicht viel Platz, die hinteren Lautsprecher lassen sich ebenso wie der Tieftöner kabellos betreiben. So integrieren sich sämtliche Komponenten dezent in die eigenen vier Wände. Nicht nur Blockbuster, Konzerte oder aufwendige Dokus – selbst das tägliche TV-Programm profitiert gewaltig in Form zusätzlicher Soundfülle, Dynamik und exzellenter Sprachverständlichkeit. Während die einen zwecks Montage der zusätzlichen Höhenlautsprecher noch bohren und schrauben, kommen 5.1-Anhänger dank Teufels Komplettpaket bereits voll auf ihre Kosten. Na dann: Give me 5.1!"

Von: Jochen Wieloch
Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.hifitest.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.hifitest.de
"vollwertiger 5.1-Sound bei sehr schlankem Formfaktor"
www.hifitest.de19.06.2017
"Was benötigt man für einen optimalen Sound und ein sehenswertes Wohnraumkino? Eine Soundbar? Ja! Ein potenter Subwoofer? Defintiv! Eine gehörige Ladung Rearlautsprecher? Natürlich. Teufel liefert mit seiner modernen Interpretation genau das. Hinzukommt eine erstklassige Ausstattung, die das 5.1-Set zu einem echten Hingucker machen!"

Spitzenklasse: 4,5/5 Sternen
Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von HiFi Vision
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von HiFi Vision
"Zeitlos hörenswert"
HiFi Vision12/2017
"Bereits  im  Stereobetrieb  macht  das  Trios-Set  vom  Fleck  weg einen  hervorragenden  Eindruck.  Die  schlanken  Komponenten liefern einen ungemein kräftigen Klang ab, der Musik von Charts bis Barock korrekt in Szene setzt. Tonal gibt es nichts zu meckern und der fein auflösende Klang überraschst selbst kritische Ohren. Bei  5.1-Signal  geht’s  dann  richtig  rund.  Trotz  der  kompakten Abmessungen des Soundbars löst sich der Klang mühelos von den Lautsprechern und steht breit gefächert im Raum. Der User kann den Raumeindruck dank Dynamore in drei Stufen an den Raum  (und  den  persönlichen  Geschmack)  anpassen.  Bei  uns klingt‘s dabei sehr schön dynamisch und immer mitreißend, so dass auf gar keinen Fall Langeweile aufkommt. Der Subwoofer ist auch noch eine Wucht! Er hat keinerlei Probleme, mächtige Gewitter adäquat wiederzugeben, beim Bass stimmt einfach alles. Es  gibt  verzerrungsfreien  Pegel  bis  in  ungesunde  Lautstärken und  die  Sound  kommen  präzise  und  wummerfrei.  Insgesamt performt das Trios 5.1-Set L so richtig gut, und das nicht nur für ein derart kompaktes System. Die Klangperformance kann sich locker  mit  größeren  5.1-Sets  messen  –  und  das  bei  perfekter Wohnraumfreundlichkeit."


Fazit

"Die  zeitgemäße  Interpretation  mit  drahtloser  Auslegung  und hochwertigen Komponenten macht in Verbindung mit einer tollen Ausstattung ein wirkliches Highlight aus dem 5.1-Set! Dazu sorgen eine gute Soundbar, ein ordentlicher Subwoofer und vollwertige Rearlautsprecher für einen tollen Sound und ein hörenswertes Wohnraumkino."

Silberklasse
Preis-Leistung: Sehr gut
Note: 4,5/5 Sternen
Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von LowBeats
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von LowBeats
"...perfekte Rundum-sorglos-Lösung für Preisbewußte mit gewissen Ansprüchen an Sound und Design"
LowBeats03.03.2017
"Im Hörraum von LowBeats gaben die Berliner eine starke Vorstellung, zu der auch ein erstaunlich tiefreichender Bass gehörte, der Spezial-Effekten den nötigen Impact verlieh. Das ging bei Action-Filmen wie Mad Max: Fury Road gut zur Sache und auch Musik klang lebendig, ausgewogen und differenziert."

"Im Wohnzimmer reicht das Gebotene in jeder Hinsicht aus, um zünftige Heimkino-Stimmung zu generieren. Für düstere Keller-Kinos, wo die stylischen Aspekte keine Rolle spielen, ist das Set nicht konzipiert. Es orientiert sich konsequent an den Erfordernissen der echten Wohn-Welt und legt einen gelungenen Spagat hin, sämtliche Praxis- und Klanganforderungen überzeugend zu vereinen. Und wer von seinem Smartphone Songs via Bluetooth zur Anlage streamt, wird ebenfalls begeistert sein, über die frische und zupackende Spielweise des Cinesystem Trios."

Fazit:

"Weitgehend wireless, schick gestylt, in soliden Aluminium-Stahl gehüllt und ebenso praxisgerecht wie komplett ausgestattet, wirbt das Cinesystem Trios 5.1-Set L um Sympathie für Teufel selbst bei Leuten, die bisher keinen Soundbar auf dem Radar hatten. Während die Technik in den Hintergrund tritt, erobert das volle, differenzierte und dabei sehr plastische Klangerlebnis den Raum. Kurzum, die perfekte Rundum-sorglos-Lösung für Preisbewußte mit gewissen Ansprüchen an Sound und Design."

Hinweis: Dieser Testbericht bezieht sich auf das Cinesystem Trios "5.1-Set L"

Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.av-magazin.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.av-magazin.deCinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von www.av-magazin.de
"...top ausgestattete Audiolösung, die mit erstklassiger Klangqualität und praktischer Wohnraumintegration punktet"
www.av-magazin.de21.02.2017
"Das Cinesystem überzeugt beim Hörtest mit einem wunderbar räumlichen Klang. Dank der Verwendung von fünf Surround-Lautsprechern und einem aktiven Subwoofer werden Filmtoneffekte mit voller Dynamik und hohem Detailreichtum wiedergegeben. So klingen die Explosionen in unserem Testfilm [...] besonders druckvoll und mitreißend."

"Durch die neutral abgestimmte Tonalität des Teufel-Sets werden Gesangsstimmen und Sprachdialoge mit hoher Authentizität und guter Verständlichkeit gewandelt. Im Hochtonbereich gefällt die Heimkino-Kombination mit einer brillanten und glasklaren Wiedergabe. Hierdurch wird das Klangbild nach oben geöffnet, was den akustischen Gesamteindruck perfektioniert. Zusammengefasst eignet sich das Cinesystem Trios so für anspruchsvolle Musik- und mitreißende Filmton-Darbietungen gleichermaßen."

Fazit:

"Teufel präsentiert mit dem Cinesystem Trios eine top ausgestattete Audiolösung, die mit erstklassiger Klangqualität und praktischer Wohnraumintegration punktet. Wer ein platzsparendes Musik- und Heimkinosystem sucht, das richtig gut klingt und vielseitige Installationsoptionen bietet, ist mit dem Cinesystem Trios bestens beraten."
Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von video Magazin
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von video MagazinCinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von video Magazin
"Toll!"
video Magazin02/2017
"Räumliche Abbildung, Dynamik und Sub-Performance begeistern [...] auf ganzer Linie. Und Daumen hoch für die exzellente Sprachwiedergabe. Toll!"

video-magazin.de
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von Heimkino Magazin
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von Heimkino Magazin
"Die Klangperformance kann sich locker mit größeren 5.1-Sets messen"
Heimkino Magazin02-03/2017
"Bereits im Stereobetrieb macht das Trios-Set vom Fleck weg einen hervorragenden Eindruck. Die schlanken Komponenten liefern einen ungemein kräftigen Klang ab, der Musik von Charts bis Barock korrekt in Szene setzt. Tonal gibt es nichts zu meckern und der fein auflösende Klang überrascht selbst kritische Ohren."

"Bei 5.1-Signal geht´s dann richtig rund. Trotz der kompakten Abmessungen des Soudbars löst sich der Klang mühelos von den Lautsprechern und steht breit gefächert im Raum."

"Der Subwoofer ist auch noch eine Wucht! Er hat keine Probleme, mächtige Gewitter adäquat wiederzugeben, beim Bass stimmt einfach alles. Es gibt verzerrungsfreie Pegel bis in ungesunde Lautstärken und die Sound[s] kommen präzise und wummerfrei."


Zum ganzen Test
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von SFT Magazin
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von SFT Magazin
"...beachtliche Panoramabühne, die von den beiden Rear-Speakern gut zu einem ordentlichen Surround-Setup ergänzt wird"
SFT Magazin01/2017
"Für eine möglichst  weitläufige  Bühne  verteilt  Teufel  die  Treiber  in  seiner  Soundbar  möglichst  breit  und verbessert das Ganze noch mit einem Software-Widening. Das Ergebnis: Die Cinebar  erzeugt  eine  beachtliche  Panoramabühne, die von den beiden Rear-Speakern gut zu einem ordentlichen Surround-Setup ergänzt  wird."

"In  den  Einzelkategorien  „Frequenztreue“  und  „Saubere  Wiedergabe“  gibt  es  kaum  etwas  zu  beanstanden.  Die  Komponenten  übersteuern bei schrillen Effekten oder tiefen Basseinlagen nicht und auch die Natürlichkeit der Sprache bleibt voll erhalten."

"Auch für Musik stellt sich das System als brauchbar  heraus [...]."

Fazit:

"Die  Berliner  liefern  ein  Kinosystem ab, das wenig Platz braucht,  anderen  Soundbars  in  Sachen  Räumlichkeit weit voraus ist und von Drahtlostechniken Gebrauch macht."

Hinweis: Testbericht bezieht sich auf Cinesystem Trios-Set L.


www.pcgames.de/Technik/
Cinesystem Trios "5.1-Set M" Testbericht von Area DVD
"...zündet Teufel auch hier wieder eine „akustische Bombe“ der Extraklasse"
Area DVD14.12.2016
"Eine erstklassige Surround-Anlage, elegant und edel, grandios klingend –
Teufel läutet mit dem Cinesystem Trios eine neue Multichannel-Ära ein"

Fazit:

"Eine neue Ära von Multichannel-Lösung wurde schon von einiger Zeit zum Beispiel von Sonos, Samsung oder Panasonic eingeleitet. Vorn eine Soundbar, dazu drahtlose Einbindung von Surround-Lautsprechern und ein kabelloser Subwoofer – so hört man heute Multichannel, ohne Kabelwirrwarr und ohne große AV-Receiver. Teufel ist zwar spät dran, treibt dieses Konzept aber akustisch auf die Spitze. Keine Billig-Boxen, sondern edle, hochwertige Alu-Säulen als Rears, keine wummernde Sperrholz-Kiste oder ein leistungsschwaches Designer-Stück, sondern ein solider, schicker, extrem leistungsstarker Subwoofer: Die Rahmenbedingungen könnten kaum besser sein. Klar, dass auch der Haupt-Akteur überzeugen muss, aber das tut er praktisch ohne Abstriche: Der Cinebar C 42 3.1 Soundbar liefert eine überragend gestaffelte Bühne und dank Dynamore eine erstklassige, glaubwürdige räumliche Weite."

Gesamtreferenz Multichannel Soundbar-Systeme Oberklasse

Hinweis: Dieser Testbericht bezieht sich auf das Cinesystem Trios "5.1-Set L"


Zum ganzen Test auf www.areadvd.de
So bewerten Kunden dieses Produkt
(4.8 von 5 bei 7 Bewertungen)
5
 
5
4
 
2
3
 
0
2
 
0
1
 
0
Mike M. / 14.02.2018
rundum gelungeneine wirklich tolle Kombination, funktioniert alles Klasse, eine einfache Handhabung bei der Installation. Klasse Sound!
Lars K. / 15.11.2017
Teufel Teils 5.1 MSehr gute klangwiedergabe bei Film Musik und Spielekonsole Angenehmer Bass Schneller und einfacher Aufbau
Die hilfreichsten Bewertungen ähnlicher Produkte:
* Die Bewertungen beziehen sich auf das Produkt: Cinebar Trios "3.1-Set"
Jürgen G. / 16.01.2017
Super AnlageVielen Dank für die zügige und problemlose Übersendung. Die Trios ist vollständig angekommen und leicht installiert. Die Einstellung der Klangbalance war dann schwieriger, machte aber Freude, weil die Möglichkeit für...Mehr
Alexander H. / 14.06.2017
Gute Qualität zum fairen Preis! Habe mir aus Platz technischen Gründen das Trios System gekauft. Es wurde innerhalb von 2 Tagen geliefert. Habe es direkt aufgebaut und angeschlossen. Alles geht tadellos! Sehr einfach zum anschließen und einstellen....Mehr
Jürgen O. / 15.04.2017
Jürgen O.Sauberer und hochwertig verarbeitet. Auch bei niedriger Lautstärke ein super und klarer Klang. Subwoofer bringt tollen Bass, aber nicht aufdringlich, leider passt er nicht unter jedes Sofa, aber mit der Wandmontage...Mehr
Patrick E. / 29.03.2017
Hält was sie versprichtDie Anlage hält, wenn man erstmal alles zu seiner Zufriedenheit eingestellt hat, was sie verspricht! Ich muss gestehen, dass ich ein paar Tage gebraucht habe, bis ich die für richtigen Einstellungen gefunden habe. Was...Mehr
Johannes H. / 12.03.2017
Absoluter Hammer!Dieses Soundsystem hält seine Versprechen ein. Das 3-Wege-Lautsprecher-System gibt vor allem Stimmen in Filmen sehr gut wieder und der Subwoofer haut wirklich rein. Einfach nur Super!

    Downloads und Service

    Hilfe zu diesem Produkt
    Was kann Bluetooth mit aptX®?
    Bei vielen Teufel Produkten in der Kategorie Bluetooth wird auch aptX® ausgewiesen. Was bedeutet aptX®?

    Der Zusatz aptX® kennzeichnet einen Codec bei der Tonsignal-Übertragung über Bluetooth. Das Besondere an dieser Technologie ist, dass ein Audiosignal zwar komprimiert wird - wie es die kabellose Übertragung anfordert - aber das Audiosignal nach der Dekomprimierung kaum Verlust gegenüber dem Originaltrack aufweist.

    Darauf sollten Sie achten

    Beide Geräte, also der Sender(z.B. Smartphone) und der Empfänger(z.B. Bluetooth-Box) müssen Bluetooth mit aptX® Codec unterstützen. Achten sollte man also vor dem Kauf eines entsprechenden Gerätes auf das aptX®-Symbol oder auf Angaben der Herstellers in den technischen Daten. Wenn beide Geräte aptX® unterstützen, muss man als Nutzer die Geräte einfach nur verbinden. Der integrierte Codec startet nun von allein. Praktischer geht’s also nicht.
    Habe ich auch bei einer 5.1-Aufnahme eine 6.1/7.1-Wiedergabe?
    Ja, den Upmix auf 7.1 übernimmt in der Regel der AV-Receiver.
    Kann ich mein passives Surround-Set direkt an das TV-Gerät anschließen?
    Nein. Bei diesen Sets handelt es sich um ein teilaktives System, welches zwingend den Betrieb eines AV-Receivers voraussetzt. Es verfügt über einen eingebauten Verstärker, der exklusiv den Tieftöner im Subwoofergehäuse speist. Deswegen ist zum Betrieb dieser Sets ein sogenannter AV-Receiver notwendig, also die Kombination aus Radio-Empfänger und Mehrkanalvollverstärker.

    Der Subwoofer wird vom Line In R-Eingang über ein Mono-Cinch-Kabel an die Sub Out-Buchse des AV-Receivers geführt, während die drei vorderen Satelliten per Lautsprecherkabel an die drei Lautsprecherausgänge des AV-Receivers geschlossen und von dort mit Leistung versorgt werden.

    Die signal-gebenden Quellgeräte wie TV-Gerät verbinden Sie direkt mit den entsprechenden Eingangs-Buchsen des AV-Receivers.
    Wann lohnt es sich, meine 5.1-Anlage auf 6.1/7.1-Ton aufzurüsten?
    Insbesondere dann, wenn Sie ein sehr großes Zimmer haben oder die Rear-Speaker sehr weit auseinander stehen. Eine höhere Lautstärke wird durch weitere Rear-Speaker nicht erreicht.
    Wie erweitere ich mein Set auf ein 7.1-Set?
    Sie benötigen einen passenden AV-Receiver, der 7.1 unterstützt und zwei weitere Rear-Speaker. Diese finden Sie in unserem Zubehör-Bereich. Kontaktieren Sie ggf. auch unseren Kundenservice für individuelle Bestellungen.
    Wie schließe ich mein Surround-Set an einen AV-Receiver?
    Bitte entnehmen Sie dazu die Hinweise der Bedienungsanleitung Ihres AV-Receivers. Grundsätzlich gilt: Stellen Sie die Speaker (Front, Rear und Center) im Setup-Menu auf Small. Wählen Sie Subwoofer On. Wählen Sie eine Trennfrequenz zwischen 80 Hz (THX, Theater, Definion und Ultima-Systeme) und 120 bis 160 Hz (Consono, Cubycon, Columa, LT, Varion, Viton etc.). Die genaue Angabe zur Trennfrequenz finden Sie in den technischen Daten auf der Produktdetailseite. Starten Sie dann die automatische Einmessung. Wählen Sie den Pegel des Subwoofer im Menü des AV-Receivers nach Ihrem Geschmack. Hinweise zur Phasenlage des Subwoofers finden Sie auf dieser Seite https://www.teufel.de/phasenlage.html.
    Kann ich mein 5.1-Set auf ein 7.1-, 11.1- oder Atmos-Set erweitern?
    Ja. Einzelne Lautsprecher, Dipole oder Subwoofer erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich oder per telefonischer Anfrage an unseren Kundenservice. Prüfen Sie vorher, ob ihr AV-Receiver die gewünschte Konfiguration unterstützt.
    Ich betreibe mein Heimkino-System an einem eigenen Receiver und möchte mein System einmessen. Auf welche Grundlautstärke muss der aktive Subwoofer VORHER gestellt werden?
    Für ein optimales Messergebnis ist der aktive Subwoofer VOR dem Einmessen auf 50% der Maximallautstärke am Gerät selbst (nicht am Receiver) einzustellen.
    Sind unterschiedliche Abstände der Boxen zum Sitzplatz ein Problem?
    Da sich bei den digitalen Heimkino-Receivern die Entfernung und die Lautstärke jedes einzelnen Lautsprechers einstellen lässt, können asymmetrische Aufstellungen problemlos ausgeglichen werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Online-Multimedia-Anleitungen.
    Wie pegele ich mein Heimkino-System mit Hilfe eines Schallpegelmessgeräts ein?
    Begeben Sie sich mit dem Pegelmessgerät zur Hörposition und richten Sie das Messgerät direkt auf den vorderen Center-Lautsprecher aus. Starten Sie jetzt den Rauschgenerator des Receivers (oder von Soundkarte oder DVD-Player) und pegeln Sie nacheinander alle Lautsprecher auf den gleichen Pegel ein.
    Die Position und Ausrichtung des Messgerätes sollte dabei nicht verändert werden.

    Sie gehen beim Teufel-Schallpegelmessgerät im Detail wie folgt vor:

    - Schutzlasche von Batterie entfernen
    - Weighting auf "A" stellen – nur die Stellung "A" berücksichtigt bei der Messung den vollen Frequenzumfang!
    - Response auf Slow stellen
    - Range auf 70 stellen
    - Test Rauschton von Ihrem AV-Gerät starten
    - die Lautstärke für jeden einzelnen Kanal am AV-Gerät soweit verändern, dass auf dem Pegelmessgerät 75 dB angezeigt wird (also zwischen + 4 und +6)
    - Fertig
    Was ist der Unterschied zwischen einer 5.1- und einer 7.1-Konfiguration?
    Das 7.1-Set verfügt gegenüber dem 5.1-Set über zwei weitere Lautsprecher für den hinteren Rear-Center-Kanal. Das 5.1-Kanal-Set gibt uneingeschränkt alle auf den DVDs/Blu-rays enthaltenen Tonspuren wieder und bietet bereits ein hervorragendes Heimkinoerlebnis. Bei dem 7.1-Tonformat wird zusätzlich zu diesen Kanälen ein rückwärtiger Center-Kanal generiert und auf zwei weitere Lautsprecherboxen (sogenannte Rear-Center) verteilt. Dieser in den Stereo-Effektkanälen codierte Kanal ermöglicht eine bessere Ortung von Effekten und Musiksignalen direkt hinter der Sitzposition. Wenn man für den rückwärtigen Center-Kanal zwei Lautsprecher einsetzt (also ein 7.1-Set installiert), ist die optimale Sitzposition nicht auf einen einzigen bestimmten Platz zugeschnitten; Sie müssen also nicht mehr exakt mittig sitzen und können auch mehrere Zuhörer mit optimalem Klang versorgen.
    Auf neueren Blu-rays existieren allerdings teilweise auch 8 diskrete Spuren, d.h. es gibt zusätzlich zu den Front-Kanälen zwei Surround und zwei Surround Back Kanäle. Ein 7.1 Set lässt sich hierbei also noch sinnvoller einsetzen.

    Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
    Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
    Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
    Kann ich die Rearboxen auch an der Rückwand anbringen?
    Ja. Die Dipole und auch die Direktstrahler können Sie alternativ mit einer Wandhalterung auch hinter Ihrer Sitzposition in einer Höhe von 1,40 bis 2,10 Meter anbringen.
    HDMI, ARC, CEC - was ist das?
    HDMI ist eine herstellerübergreifende Schnittstelle, um (vor allem) Videosignale zu übertragen. Abkürzung für "High Definition Multimedia Interface".

    Mit nur einem Kabel werden Bild und Ton gleichzeitig übertragen. Dabei bleiben in Sachen Audio- und Bildqualität keine Wünsche offen. Neueste Versionen unterstützen sogar Bildauflösungen von bis zu 4096 × 2560 Pixeln und übertragen zusätzlich bis zu acht Tonkanäle – eine echte Revolution im Consumer-Bereich.

    Inzwischen können moderne HDMI-Kabel aber noch weitaus mehr, als nur Bild und Ton in bester digitaler Qualität übertragen - die Zusatzfunktionen HDMI ARC und HDMI CEC werden hier -> ARC/CEC erklärt.
    Soundbar oder Sounddeck?
    Soundbars und Sounddecks sollen das erreichen, was lange Zeit als ausgeschlossen galt: Mit wenig Platzaufwand einen raumfüllenden, authentischen Klang erzeugen. Möglich machen dies moderne Technologien und Codecs, wie sie auch bei Teufel zum Einsatz kommen.

    Die Vorteile von Soundbar und Sounddeck

    Die Vorteile sind offensichtlich: Mit wenig Platz- und Zeitaufwand bessern diese Soundsysteme deutlich den TV-Klang auf. Alle aktuellen Teufel Soundbars sind mit HDMI-Anschlüssen ausgestattet, so dass oft bereits ein Kabel reicht, um TV und Anlage zu verbinden.

    Ein Soundbar ist empfehlenswert, wenn ...

    • Der TV an der Wand hängt oder auf einem Bord steht
    • Der Grundriß des Wohnzimmers keine seitlichen/hinteren Lautsprecher ermöglicht
    • Besserer TV-Ton ohne großen Aufwand ermöglicht werden soll
    • Der Raum vor dem TV Gerät Platz für einen Subwoofer bietet


    Ein Sounddeck ist empfehlenswert, wenn ...

    • der TV auf einem Rack/Sideboard/Tisch steht
    • Der Grundriß des Wohnzimmers keine seitlichen/hinteren Lautsprecher ermöglicht
    • Besserer TV-Ton ohne großen Aufwand ermöglicht werden soll
    • Wenig/Kein Platz für den Subwoofer einer Soundbar vorhanden ist


    Weiterführende Blogbeiträge lesen
    Wie kann eine Soundbar virtuellen Raumklang erzeugen?
    Soundbars, Sounddecks und andere Soundsysteme, welche Virtual Surround-Sound wiedergeben können, bilden Schallwellen so nach, als würden sie aus einer bestimmten Richtung und einem bestimmten Winkel auf unser Ohr treffen. Zusätzlich werden Wandreflexionen genutzt, welche den Raumklang entstehen lassen können.

    Man muss aber auch hinzufügen, dass es bisher keine Klangsimulation gibt, die echte Rear-Speaker zu 100% ersetzen kann. Wer also echten Kino-Sound will, sollte zu einem echten 5.1-Surround-Sound-Set mit mindestens 6 einzelnen Speakern inkl. Subwoofer greifen.

    Mehr lesen über Virtual Surround Sound
    Gibt es geeignete Wandhalter und Standfüße für mein Surround-Set?
    Ja, diese erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/zubehoer.html. Einige Wandhalter bieten die Möglichkeit, den Lautsprecher auf den Hörbereich auszurichten. Bitte beachten Sie, dass Dipole grundsätzlich auch auf Standfüßen angebracht werden können, doch wir können keinen Standfuß anbieten, der eine empfohlene Höhe von mindestens 1,50 Meter hat. Eine Standfestigkeit ist bei dieser Höhe nämlich nur garantiert, wenn die Sockelplatte sehr groß ist. Doch eine Standfläche von ca. 1 x 1 Meter ist sicher nicht schön anzusehen. Vielleicht sieht Ihr Schreiner eine Möglichkeit, eine zu Ihrer Inneneinrichtung passende Vorrichtung anzufertigen. Dann ist darauf zu achten, dass der Dipol auch auf dem Ständer sehr wandnah platziert wird. Am besten hängen Sie jedoch die Dipole mit der integrierten Wandhalterung direkt an die Wand.
    Wie stellen ich mein Surround-Set optimal auf?
    Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Aufstellungstipps erhalten Sie auf dieser Seite: https://www.teufel.de/aufstellungstipps.html.
    Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
    Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


    Stereodreieck


    Schematische Darstellung einer Stereoanlage

    Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


    Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


    Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

    Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
    Was ist das Digital Theater System (DTS)
    Neben Dolby Digital gibt es das ähnlich funktionierende digitale Surround-System Digital Theater System (DTS). DTS wurde genau wie Dolby Digital zunächst für Kinos entwickelt. Der erste Einsatz erfolgte beim Blockbuster "Jurassic Park" im Jahr 1993. Steven Spielberg entschied sich damals für das von Panasonic und Universal Studio gemeinsam entwickelte System.

    DTS-HD Master Audio

    Eine identische Rekonstruktion des Studio-Masters erlaubt DTS-HD Master Audio durch extrem hohe Abtastraten und Auflösung. Bei Filmen auf Blu-ray Discs hat DTS-HD Master Audio die derzeit größte Verbreitung aller Audioformate. Das vergleichbare Konkurrenzformat ist Dolby TrueHD. Mit DTS-HD Master Audio können verschiedene Datenraten (bis zu 24.5 Mbit/s auf Blu-Ray Disc und 18 Mbit/s auf HD-DVD) gefahren werden. Die Kanalzahl reicht von 7.1 bei 96 kHz/24 Bit bis 2.0 bei 192 kHz / 24 Bit.

    Alle Spielekonsolen wie z.B. die Playstation 4 oder XBOX One unterstützen die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal.
    Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
    1. Falls die Power-Diode nicht leuchtet:
    Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung aus. Falls die Power-Diode danach nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

    2. Falls die Power-Diode leuchtet:
    Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, drehen Level vorsichtig hoch und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
    Mein Subwoofer brummt. Was kann ich tun?
    Diese Brummgeräusche können durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
    Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

    1. Ziehen Sie das Cinch-Kabel aus der Eingangs-Buchse beim Subwoofer. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

    A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofer an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an!
    Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

    Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

    B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

    • Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der Wiedergabequelle, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

    • Falls diese Ursache ausgeschlossen werden kann, trennen Sie bitte nacheinander alle Geräte vom AV-Receiver, bis das Brummen aufhört. Das zuletzt getrennte Gerät stellt eine Ursache der Brumm-Schleife dar und sollte durch einen galvanischen Trennfilter (im Fachhandel erhältlich) an das Wiedergabegerät angebunden werden.

    • Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.

    Läuft ein Aktiv-Subwoofer nur im 5.1- oder auch im Stereobetrieb?
    Durch das in Heimkino-Receivern/Verstärkern integrierte Lautsprecher-/Bass-Management funktioniert der Subwoofer sowohl im Stereo-, Dolby Surround- und Digitalmodus. Die entsprechende Einstellung im Lautsprecher-Setup muss jedoch bei vielen Receivern für jede Quelle einzeln entsprechend eingestellt werden, z.B. bei CD-Wiedergabe nur Front ohne Woofer und bei Dolby-Surround-Video-Wiedergabe Frontlautsprecher plus Woofer.
    Wieviel Watt verbraucht ein Aktiv-Subwoofer?
    Das ist von Produkt zu Produkt sehr unterschiedlich. Die kleineren Teufel-Subwoofermodelle beispielsweise verbrauchen ca. 7 Watt, wenn nur die Netzspannung anliegt, und 1-2 Watt im Standby. Während des Betriebs ist die Leistung von der Lautstärke und dem Signal abhängig.
    Warum schaltet sich mein Aktiv-Subwoofer nicht automatisch ein?
    Manche AV-Receiver/Verstärker geben die Bass-Signale über den Subwoofer-Vorverstärkerausgang so leise aus, dass der Subwoofer nicht automatisch anspringt.

    Damit sich der Subwoofer im Automatik-Modus (zu wählen am entsprechenden Schalter des Subwoofers, bspw. „Auto / On / Off“) korrekt ein- und ausschaltet, empfehlen wir, den Pegelregler am Subwoofer nur etwa 1/3 oder vielleicht auf 1/2 aufzudrehen und den Ausgangspegel für den Sub im Lautsprecher-Setup des Receivers zu erhöhen – teilweise bis auf Maximum (+10 dB oder + 12 dB). Dann sollte der Woofer bestens funktionieren.

    Bei manchen unserer Modelle (z.B. dem Concept S-Subwoofer) ist eine Maximalstellung des Ausgangspegels im Lautsprecher-Management am AV-Receiver obligatorisch.
    Welche Vorteile bringt mir ein aktiver Subwoofer?
    1. Sie entlasten Ihren Verstärker/Receiver und erhalten dadurch mehr Dynamik.
    2. Der aktive Subwoofer bietet die Möglichkeit, die Lautstärke getrennt zu den restlichen Lautsprechern einzustellen.
    3. Nur ein Aktivsubwoofer lässt sich direkt an den Subwoofer-Anschluss eines Heimkino-Receivers anschließen.
    Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an einen AV-Receiver an?
    Obgleich vollaktiv konzipiert, ist das Teufel-System auch teilaktiv im Zusammenhang mit einem AV-Receiver einzusetzen. Sie können es wie ein gewöhnliches Lautsprechersystem anschließen: die fünf Satelliten über Lautsprecherkabel an die entsprechenden Lautsprecherausgänge Front R/L, Rear R/L und Center des AV-Receivers/Verstärkers und der Subwoofer vom Front R-Eingang über ein Mono-Cinchkabel an den Sub Out-Ausgang am A/V-Receiver/Verstärker.

    Achtung:
    Nur bei Nutzung des Front-R-Eingangs spricht die Auto On/Standby-Schaltung an! Der Subwoofer erhält auch über diesen Kanal das vollwertige Subwoofer-Signal.

    Wenn der A/V-Receiver/Verstärker Vorverstärkerausgänge für alle Kanäle anbietet (Front R/L, Rear R/L, Center und Subwoofer), läßt sich das Teufel-Set auch über drei Cinchkabel-Paare an den Subwoofer und die Satelliten über Lautsprecherkabel an den Subwoofer anschließen. Wir empfehlen jedoch eher die erstgenannte Variante.
    Wie stelle ich die Trennfrequenz optimal ein?
    Wählen Sie eine Trennfrequenz zwischen 80 Hz (THX, Theater, Definion und Ultima-Systeme) und 120 bis 160 Hz (Consono, Cubycon, Columa, LT, Varion, Viton etc.). Die genaue Angabe zur Trennfrequenz finden Sie in den technischen Daten auf der Produktdetailseite.
    Was ist eine "Brummschleife"?
    Das Brummen (50 Hz) stammt aus dem 220-Volt-Versorgungsnetz und entsteht durch Stromverkopplung über die Schutzleiter.
    Diese so genannten "Brummschleifen" werden hervorgerufen, wenn man zwei Geräte, die zum Beispiel über den Schutzleiter (Subwoofer) oder das Antennenkabel (AV-Receiver) bereits geerdet sind, zusätzlich mit dem Subwooferkabel verbindet.

    Lösung:

    Man trennt die direkte leitende Verbindung auf, etwa durch einen Mantelstromfilter für Antennenkabel, der in die Antennenleitung geschaltet wird - z-B. das Teufel Modell Mantelstromfilter AC 9022 ED.

    Oder man verwendet einen galvanischen Trennfilter, der in die Verbindung zwischen Subwoofer und AV-Receiver eingeschleift wird.

    Verschwindet das Brummen, wenn man die Antennenkabel vom Receiver/ Tuner/TV abzieht, hilft der Mantelstromfilter, andernfalls kommt der galvanische Trennfilter in Frage.
    Wie stelle ich den Subwoofer meines Lautsprecher Teufel-Systems optimal auf?
    Der Standort des Subwoofers ist bei einer empfohlenen Trennfrequenz von unter/gleich 120 Hz frei wählbar und beeinflusst die übrigen Lautsprecher nicht.
    Ideal ist eine Platzierung innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Front-Satelliten - aber möglichst nicht genau in der Raum-Ecke, weil dort bestimmte Frequenzanteile eventuell unangenehm überhöht wiedergegeben werden.
    Wie stelle ich die Phasenlage meines Subwoofers optimal ein?
    Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Informationen zu Phasenlage finden Sie unter https://www.teufel.de/phasenlage.html.
    Kaufberatung und Service
    Fragen zu Teufel-Produkten?
    Telefon: 030–217 84 217
    Mo–Fr: 08:00–21:00 Uhr,
    Sa: 09:30–18:00 Uhr,
    So, Feiertage: geschlossen
    Fragen zu WLAN-Streaming?
    Telefon: 030–217 84 200
    Mo–Fr: 08:00–21:00 Uhr,
    Sa: 09:30–18:00 Uhr,
    So, Feiertage: geschlossen
    Fragen zu Onkyo / TEAC Produkten?
    Telefon: 030–217 84 202
    Mo–Fr: 10:00–18:00 Uhr,
    Sa–So und Feiertage: geschlossen
    Flagshipstore Berlin
    Im Bikini Berlin
    Budapester Str. 38–50
    Mo - Sa 10:00–20:00 Uhr

    Verwandte Produkte