8 Wochen Rückgaberecht
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30
  • Kompakt 30

Kompakt 30

Heimkino-Set im Micro-Format mit Maxi-Sound zum Anschluss an den AV-Receiver
Heimkino-Lautsprecher-Set für Teufel-Einsteiger
Farbe: Schwarz
Consono 35 Mk3 "5.1-Set"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Direkt vom Hersteller
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • Heimkino-Lautsprecher-Set für Teufel-Einsteiger
  • 4 Zweiweg-Satelliten-Boxen in schwarzem Hochglanzlack
  • 1 Center-Box im Querformat mit doppeltem Mitteltöner
  • 150 Watt-Subwoofer mit 250 mm-Tieftöner
  • Passend für jeden AV-Receiver
  • Empfohlen für Räume bis 20 m²

Mit der Kompakt-Reihe eröffnet Teufel ein neues Lautsprechersystem-Konzept, das unter dem zentralen Motto steht: "Maximaler Heimkino-Sound aus minimalen Boxen zu minimalen Preisen". Denn großer Sound braucht keine großen Lautsprecher und dicken Konten.

Der erste Vertreter dieser extrem wohnraumfreundlichen Art ist das Kompakt 30: Vier knapp bemessene, aber akustisch hochwirksame Satelliten treffen auf den querformatigen Micro-Center und einen gedrungenen Subwoofer mit geballter Basskraft.  

Leistet viel und sieht gut aus
Dieses erstaunlich kleine Set im extrem luxuriös wirkenden schwarzen Hochglanz-Look kann die wohlklingende Basis für ein kompaktes Heimkino im Wohnzimmer bilden. Räume bzw. Wohnraum-Abschnitte bis zu einer Größe von 20 Quadratmetern sind im Zusammenspiel mit einem passenden AV-Receiver satt zu beschallen.

Die Komponenten
Die vier extrem handlichen Satelliten, der Center-Speaker mit doppelter Mittelton-Bestückung und der auffallend chice, kubisch gestaltete Aktiv-Subwoofer lassen sich an jeden handelsüblichen AV-Receiver anschließen und sorgen für einen Dolby Digital/DTS-Sound, der mit weit größeren und deutlich teueren Heimkinoanlagen mehr als nur konkurrieren kann.  

Für den ganzen Raum

Dabei ist das Kompakt 30 im Gegensatz zu Teufels ähnlich großen Concept-Systemen (für den Anschluss am PC) in jeder Hinsicht für den reinen Heimkino-Betrieb optimiert. So verfügt das Set über eine integrierte Endstufe nur für den Subwoofer; die Anschlüsse der Satelliten bestehen aus massiven vergoldeten Schraubklemmen.  
Im Innern des auf resonanzdämpfenden Spikes stehenden Subwoofers schwingt ein in dieser Preisklasse unübertroffen üppiges 250 mm-Chassis mit besonders breiter Gummisicke. Durch das Zusammenspiel von reichhaltigem Volumen, einem überaus stabilen, kaum mitschwingenden MDF-Gehäuse, der präzise angepassten Bassreflex-Öffnung und der hohen Ausgangsleistung erzeugt der Subwoofer einen tiefen und dynamischen Bass, dessen schiere Kraft und Präzision in dieser Klasse Maßstäbe setzt.

Zweiweg-Satelliten und Center mit zwei Mitteltönern
Die Zweiweg-Satelliten arbeiten mit 80 mm-Mitteltöner und einer 20 mm-Hochleistungs-Hochtonkalotte, wodurch die verfärbungsfreie Abstrahlung aller Sounds sowie exzellentes Dynamikverhalten gewährleistet sind. Eine fixe Wandaufhängung ist ohne weiteres Zubehör direkt möglich, für vertikale oder horizontale Beweglichkeit empfehlen wir die passenden Wandhalter Microlock oder Shortlock. Das gleiche gilt für den querformatigen Center, der durch ein weiteres Mitteltonchassis für eine besonders breite horizontale Abstrahlung und somit gute Sprachverständlichkeit sorgt.

Der Klang
Durch das bewährte akustische Zusammenspiel von Satelliten und Subwoofer wird ein Klangbild erzeugt, das zu diesem Preis ohne Konkurrenz ist. Ob Filmton von DVD oder Musik via CD – jedes Signal wird authentisch wiedergegeben.

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher K 30 FR
  • Center-Lautsprecher K 30 C
  • Aktiv-Subwoofer K 300 SW

Technische Daten

Aktiv-Subwoofer K 300 SW
Aktiv-Subwoofer K 300 SW
Das langhubige 250 mm-Tieftonchassis, ein grosszügig dimensioniertes MDF-Gehäuse mit Bassreflex-Öffnung in Downfire-Auslegung und die optimierte neue 150 Watt-Endstufe ausschliesslich für den Tieftonkanal sorgen für eine in dieser Preisklasse unerreichte Basswiedergabe. Vier resonanzdämpfende massive Spikes gewährleisten den sicheren Stand und eine Entkoppelung vom Boden. Der schwarz glänzende K 300 SW ist nicht separat erhältlich sondern nur als Bestandteil des Kompaq 30 bestellbar.
Aktiv-Subwoofer K 300 SW
Lautsprecher
Tieftöner (Durchmesser) 250,00 mm
Gehäuseaufbau Bassreflex
Elektronik
Eingangspegelregler Ja
Phasenregelung 1/180°
Ausgangsleistung Verstärker: Subwoofer Musik-Ausgangsleistung
Ausgangsleistung Verstärker: Subwoofer 150 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 80 Watt
Abmessungen
Tiefe 38,20 cm
Breite 30,00 cm
Höhe 41,00 cm
Gewicht 14,10 kg
Center-Lautsprecher K 30 C
Center-Lautsprecher K 30 C
Der Center verfügt über eine Hochtonkalotte sowie gleich zwei Mitteltöner. Deswegen sind die Stimmen der Schauspieler und Synchronsprecher besonders detailgetreu und verständlich wahrzunehmen, auch wenn Sie nicht auf dem "besten" Platz (= genau in der Mitte) sitzen. Der querformatige Lautsprecher hat kleine integrierte Standfüße und ist zudem über in die Gehäuserückseite integrierte Halterungen an der Wand fixierbar. Der K 30 C ist nicht separat erhältlich sondern nur als Bestandteil des Kompaq 30-Sets.
Center-Lautsprecher K 30 C
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 40 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 70 Watt
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 20,00 mm
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 80,00 mm
Gehäuseaufbau Geschlossen
Magnetische Abschirmung Ja
Abmessungen
Tiefe 13,50 cm
Breite 23,50 cm
Höhe 12,00 cm
Gewicht 1,65 kg
Satelliten-Lautsprecher K 30 FR
Satelliten-Lautsprecher K 30 FR
Die sehr kompakten Zweiweg-Systeme in hochwertiger schwarzer Hochglanz-Lackierung und schützendem Metallgitter sorgen für eine Beschallung der Stereo-Front- sowie der beiden Rearkanäle. Durch den 80 mm-Mitteltöner, eine 20 mm-Hochtonkalotte plus akkurat abgestimmter Frequenzweiche ist die Basis für eine hochwertige Klangqualität gegeben. Das beträchtliche Gewicht der Micro-Boxen spiegelt die Wertigkeit der technischen "Innereien" angemessen wieder.
Satelliten-Lautsprecher K 30 FR
Lautsprecher
Gehäuseaufbau Geschlossen
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 40 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 70 Watt
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 20,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 80,00 mm
Wandhalterungsbefestigung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Abmessungen
Tiefe 12,00 cm
Breite 9,60 cm
Höhe 13,00 cm
Gewicht 0,85 kg

Tests und Bewertungen

Kompakt 30 Testbericht von mario-tempel.de
Kompakt 30 Testbericht von mario-tempel.de
"Geniale Lösung"
mario-tempel.de 02/2010
Fazit Concert & Cinema:
"Teufels wohnraumfreundliches Heimkino-System begeisterte uns nicht nur visuell auf ganzer Linie. Der dynamische und fast schon lebendige Sound bot uns auf allen Plätzen ein perfektes Hörvergnügen. Das Heimkino-System Kompakt 30 verdient sich durch sein facettenreiches Klangbild eine gehörige Portion Respekt vom gesamten Testteam. Teufel bietet hier eine geniale Lösung um eindrucksvollen Heimkinosound optisch unauffällig im Wohnraum zu integrieren."

Klartext:
"Das Teufel 5.1-Heimkino-System Kompakt 30, klingt dynamisch und ausgewogen. Die Satelliten liefern einen sauberen und wohl definierten Mitteltonbereich und spielen einen angenehmen, nicht zu scharfen Hochton in unsere Ohren. Der Subwoofer sorgt für eine kraftvolle Bassabrundung - im wahrsten Sinne des Wortes. Besonders erfrischend ist, dass dieses Heimkino-System kein Geheimnis aus seinem Erfolg macht. Mit den Lautsprechern des Kompakt 30-Systems ist es Teufel gelungen, den Begriff "Einstiegsklasse" neu zu definieren."

• Klang: Sehr gut
• Ausstattung: Sehr gut
• Verarbeitung: Sehr gut


Kompakt 30 Testbericht von Hotcases.de
"Einfach ein super Paket"
Hotcases.de 11/2009
"Der Sound der herrauskommt ist einfach sagenhaft, einfach unglaublich was Teufel für so kleines Geld aus den Boxen herrausholt, klare Höhen, Satter Bass, keine Verzerrungen und keine schrillen Höhen wie man es öfters hört bei Satteliten Boxen, die gerne auch Brüllwürfel genannt werden, jedoch nicht bei Teufel. Einfach ein super Paket:
Es ist einfach unmöglich ein besseres Set für diesen kleinen Preis zu finden. Im Lieferungsumfang fehlen zwar ein paar Kabel, was aber verschmerzbar ist, lediglich die grelle Blaue LED stört ein klein wenig, vielleicht wird dies in der Zukunft gegen eine dunklere LED ausgetauscht. Nichtsdestotrotz ist dieses Set jedem zu empfehlen der für kleines Geld ein sehr gutes Lautsprecher Set kaufen möchte. Wir vergeben dem Kompakt 30 unseren Hotcases.de Goldaward."
Kompakt 30 Testbericht von Gamepro
Kompakt 30 Testbericht von Gamepro
"Preiswerter geht es nicht!"
Gamepro 06/2008

Das Magazin Gamepro hat in einem großen Vergleichstest zahlreiche mehrkanal Surroundsysteme gegeneinander antreten lassen. Im Bereich „Boxensysteme“ konnte das Kompaq 30 die Testredakteure überzeugen:

"Fazit: Ideales Einsteigerset für kleinere Räume. Preiswerter geht es nicht!“

Kompakt 30 Testbericht von DVD Vision
Kompakt 30 Testbericht von DVD Vision Kompakt 30 Testbericht von DVD Vision
"Für 200 € wird man so schnell nichts Besseres finden"
DVD Vision 11/2007

"Bereits beim Auspacken die erste Überraschung: Sämtliche Lautsprecher sehen dank ihrer hochglänzenden schwarzen Oberfläche und den massiven vergoldeten Schraubklemmen edel und hochwertig aus - keine Spur von schlampiger Verarbeitung. Die Haptik kann mit der Optik zwar nicht ganz mithalten, in dieser Preisklasse allerdings setzt man sich hier ganz klar an die Spitze."

"Der Hörtest startet in der Disziplin Musikwiedergabe. Test-Scheibe: unsere betagte, aber aussagekräftige dts-5.1-CD von Sting "Nothing like the sun". Lautstärke hoch, Augen schließen und die raumfüllende, rundum geschlossene Soundkulisse genießen. Klare Höhen, saubere Instrumenten- und Stimmenwiedergabe und dazu ein wuchtig-warmes Bassfundament. Klasse!"

"Szenenwechsel: Sinom Pegg und Nick Frost ballern sich im wahnwitzigen "Hot Fuzz"-Showdown duch das beschauliche Sandford. Der Subwoofer drückt mächtig, hinzu kommen der räumliche Score und Querschläger aus allen Ecken. Eine höchst lebendige Klangkulise die auch bei gesteigerter Lautstärke nicht verzerrt. Kratzige Bässe und schrille Höhen? Fehlanzeige. Selbst die schon übertrieben heftigen Bassattacken packt der K 300 SW locker."


Fazit
"Verblüffend, wie Teufel das wieder hinbekommen hat. Für einen lächerlich niedrigen Preis erhält man ein kompaktes Lautsprecher-Set, das sich keine echten Schwächen erlaubt. In der Preisklasse um 200 € wird man so schnell nichts Besseres finden."

Wertung
Klang: 5 von 5 Punkten
Maximalpegel: 4,5 von 5 Punkten
Ausstattung: 3,5 von 5 Punkten
Verarbeitung: 5 von Punkten
Gesamtnote: 5 von 5 Punkten
Preis-Leistung: hervorragend
DVD VISION Preistipp
DVD VISION Kauftipp

Kompakt 30 Testbericht von lloxx.de
"Kaum zu toppen!"
lloxx.de 10/2007

Das 5.1-Heimkino-Set Kompaq 30 von Teufel ist eine sehr preiswerte Lösung. Die Boxen sind kaum zu toppen. Authentische Wiedergabe mit klaren Sounds und kraftvollen Tiefen machen es möglich, dass dem Benutzer zeitweise das Gefühl gibt, sich mitten in einem Film oder einem Konzert zu befinden. Einziges kleines Manko ist allerdings die sehr empfindliche Oberfläche. Denn: Fingerabdrücke und Staub zeichnen sich zu deutlich auf dem edel aussehenden Klavierlack ab. Hier hätte vielleicht eine raue Oberfläche der Optik nicht geschadet. Kurzum: im Praxistest spielt das gesamte System sehr homogen und überzeugend und kann locker mit vergleichbaren Boxen für den Heimkino-Surround-Bereich mithalten, wenn nicht sogar diese übertrumpfen.

Klang: 1,0
Ausstattung: 1,0
Bedienung/Handhabung: 1,1
Verarbeitung: 1,2
Gesamtnote: 1,1
Preis/Leistung: sehr gut
PREISTIPP

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Gibt es geeignete Wandhalter und Standfüße für mein Surround-Set?
Ja, diese erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/zubehoer.html. Einige Wandhalter bieten die Möglichkeit, den Lautsprecher auf den Hörbereich auszurichten. Bitte beachten Sie, dass Dipole grundsätzlich auch auf Standfüßen angebracht werden können, doch wir können keinen Standfuß anbieten, der eine empfohlene Höhe von mindestens 1,50 Meter hat. Eine Standfestigkeit ist bei dieser Höhe nämlich nur garantiert, wenn die Sockelplatte sehr groß ist. Doch eine Standfläche von ca. 1 x 1 Meter ist sicher nicht schön anzusehen. Vielleicht sieht Ihr Schreiner eine Möglichkeit, eine zu Ihrer Inneneinrichtung passende Vorrichtung anzufertigen. Dann ist darauf zu achten, dass der Dipol auch auf dem Ständer sehr wandnah platziert wird. Am besten hängen Sie jedoch die Dipole mit der integrierten Wandhalterung direkt an die Wand.
Wie stellen ich mein Surround-Set optimal auf?
Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Aufstellungstipps erhalten Sie auf dieser Seite: https://blog.teufel.de/lautsprecher-aufstellung/.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Welche Lautsprecherkabel empfiehlt Teufel?
Für kleinere Sets bis Theater 1 empfehlen wir für eine optimale Hörqualität das 2,5 qmm dicke Teufel-Lautsprecherkabel einzusetzen, wenn die erforderliche Länge von 15 Metern nicht überschritten wird.
Für Theater 2 und die größeren Systeme empfehlen wir für die Front/Center-Lautsprecher das Teufel-Kabel mit 4 qmm Querschnitt und für die Effektlautsprecher bis zu einer Länge von 15 Metern das 2,5 qmm-Kabel.
Bei noch größeren Längen wäre auch hier ein höherer Querschnitt zu wählen.
Welches Kabel benötige ich für ein Teufel-Lautsprecherset zum Anschluss an den AV-Receiver?
Ein Heimkinosystem erfordert Lautsprecherkabel zum Anschluss der Satellitenboxen an den Receiver und ein NF-Mono-Cinch-Kabel zur Verbindung des aktiven Subwoofers mit der Sub Out-Buchse des AV-Receivers.
Kann man Lautsprecherkabel mit verschiedenen Querschnitten miteinander kombinieren?
Für die Ergänzung zu fehlenden Kabellängen können Sie ohne klangliche Unterschiede auch verschieden dicke Lautsprecherkabel nutzen - sofern die Querschnitte sich nicht extrem voneinander unterscheiden.
Soll ich lieber ein vollaktives oder ein teilaktives Boxen-Set wählen?
Teilaktive Systeme werden zwingend mit einem AV-Receiver verbunden. Dieser versorgt die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher mit der benötigten Leistung. Lediglich der Subwoofer arbeitet zusätzlich mit eigenem Verstärker. Durch den AV-Receiver ist die Investition in eine neue Anlage höher; aber die Lösung ist auch flexibeler. Schließlich können Sie an einen AV-Receiver mehrere Signal-Quellen wie z.B. TV, Sat-Receiver, PC, Spiele-Konsole und mp3-Player gleichzeitig anschließen.

Vollaktive Sets benötigen nicht zwingend einen AV-Receiver. Hier werden die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher von den Verstärkern mit Leistung versorgt, die im Subwoofer zusätzlich zur Subwooferendstufe eingebaut sind. Dadurch sparen Sie die Kosten für einen Receiver, allerdings läßt sich an die meisten unserer vollaktiven Subwoofer nur jeweils eine Quelle anschließen.
Ausnahmen bilden hier das Concept E2, das Concept E Magnum Digital, das Motiv 5 Digital, das Concept F, das LT2+R und das Concept S+R.

Natürlich können Sie die vollaktiven Systeme später auch mit einem AV-Receiver nachrüsten. Der Anschluß ist dann gleich dem der teilaktiven Sets.

Alternativ und kostenattraktiv käme auch eine Erweiterung durch die decoderstation 3 in Frage, die eine Vielzahl von analogen und digitalen Eingängen für unsere vollaktiven Sets bereitstellt.
Wann kann ich den Rearlautsprecher als Direktstrahler nutzen?
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Lautsprecher in etwa wie zuvor beschrieben wandnah zu platzieren, sollten Sie die Boxen als Direktstrahler einsetzen. Hierzu ist der rückwärtige Schalter nach außen zu kippen. Beim Einsatz als Direktstrahler sind die rückwärtigen Boxen links
und rechts vom Hörplatz aufzustellen – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Wenn die Boxen sehr viel höher oder tiefer angebracht werden müssen, kann ein Ausrichten auf den Hörplatz sinnvoll sein. Hierzu nutzen Sie bei Wandanbringung am besten einen auch verikal beweglichen Wandhalter. Empfehlenswert ist im Direktstrahler-Modus der Lautsprecher, dass die Entfernung der beiden Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln des Lautsprechers dieser eher in den Raum hin ausgerichtet wird.
Kann ich das Set auch anders als beschrieben aufstellen?
Die von uns empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren. Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Schlechten Klang vermeiden durch richtiges Einstellen
Die Lautsprecher sind angekommen, aufgebaut und an den Receiver angeschlossen – klingen aber nicht wie erwartet? Guter Klang ist abhängig vom Raum, den Einstellungen und natürlich vom Lautsprecher/Receiver.

1. Am Raum kann man meist wenig verändern, aber man kann die Raumakustik kennelernen, um besten Klang in den Wohnräumen zu erzielen. Grundlegende Aufstellhinweise zu Heimkinosystemen finden Sie hier: Aufstelltipps

2. Die richtige Konfiguration des AV-Receivers ist das A und O. Je nach Receiver sind die unterschiedlichsten Einstellungen möglich. Fast jeder aktuelle AV-Receiver verfügt über eine Möglichkeit der automatischen Einmessung, um eben die Lautsprecher den räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Nützliche Tipps finden Sie hier: Lautsprecher einmessen

Ist das Standardsetup erfolgt, kann man am Receiver auch individuelle Hörgewohnheiten berücksichtigen. Die automatische Einmessung stellt in den meisten Fällen nur eine grundlegende Einstellung zur Verfügung. Nehmen Sie sich Ihren Lieblingsfilm und verändern Sie am Receiver u.a.:
  • die Einstellungen für den Pegel der einzelnen Lautsprecher (je nach Belieben mehr oder weniger Laustärke auf den Center-Lautsprecher, die hinteren Surround-Lautsprecher usw.)
  • die Verzögerung (Delay) der Tonsignale, um Raumbesonderheiten auszugleichen
  • verändern Sie die Phase/Basspegel des Subwoofers
3. Passen die Lautsprecher und der Receiver zusammen und sind beide für die Raumgröße geeignet? Passt der Receiver leistungstechnisch zu den Lautsprechern? Was passt wozu?

Hintergrund:

Die Dauerbelastbarkeit (RMS-/Sinusleistung in Watt) der Lautsprecher sollte in etwa der des Verstärkers entsprechen. Grob gesagt passt ein 50 Watt Verstärker nicht zu einem 150 Watt Lautsprecher.

In einem Raum mit 50m² zu beschallende Fläche werden kleine Micro-Lautsprecher nicht die Klangfülle aufbauen können wie z.B. große Standlautsprecher.

Umgekehrt wird z.B. ein System mit Standlautsprechern in einem 15 m² Raum kaum seine klanglichen Möglicheiten zeigen können.
Wie messe ich Lautsprecher ein?
Hinsichtlich der Antwort auf die Frage, was guten Klang ausmacht, scheiden sich die Geister. Mit einem Einmess-System kann man einer objektiven Antwort aber schon sehr nahekommen. Solche Systeme werten den Klang einer Anlage unter den jeweiligen raumakustischen Gegebenheiten aus und nehmen auf Grundlage der Ergebnisse Korrekturen an den Receiver-Einstellungen vor.

Alle wichtigen Informationen gibt es hier: Einmessen
Audiokabel – Welche Kabel brauche ich?
Wenn die Rede von Audiokabeln ist, fallen häufig die Begriffe Klinke, Koaxial und Cinch. Allerdings sorgen sie häufig eher für Verwirrung, als Klarheit zu schaffen. Denn die Begriffe bezeichnen zunächst nur den Aufbau von Kabeln bzw. Steckverbindungen, nicht aber bestimmte Typen von Audiokabeln.

Wir entwirren den Kabelsalat - und zwar hier -> Audiokabel-Übersicht
Mein Subwoofer brummt. Was kann ich tun?
Diese Brummgeräusche können durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

1. Ziehen Sie das Cinch-Kabel aus der Eingangs-Buchse beim Subwoofer. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofer an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an!
Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

  • Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der Wiedergabequelle, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

  • Falls diese Ursache ausgeschlossen werden kann, trennen Sie bitte nacheinander alle Geräte vom AV-Receiver, bis das Brummen aufhört. Das zuletzt getrennte Gerät stellt eine Ursache der Brumm-Schleife dar und sollte durch einen galvanischen Trennfilter (im Fachhandel erhältlich) an das Wiedergabegerät angebunden werden.

  • Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.

Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
1. Falls die Power-Diode nicht leuchtet:
Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung aus. Falls die Power-Diode danach nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

2. Falls die Power-Diode leuchtet:
Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, drehen Level vorsichtig hoch und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Was ist die optimale Trennfrequenz für den K 300 SW Subwoofer?
In Verbindung mit dem K 30 FR-Satelliten empfehlen wir, eine Trennfrequenz von 120 Hz einzustellen. Dieser Wert ist am AV-Receiver im Speaker Setup/Bass-Management zu wählen. Beim Subwoofer selbst stellen Sie dann den Frequency-Regler auf Maximum (240 Hz).
Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.