8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto

LT 2 R High Definition "5.1-Set L"

High Definition komplett: schlanke 5.1-Anlage mit AV-Subwoofer
5.1-Komplettanlage mit Säulen-Lautsprechern und revolutionärem High Definition AV-Subwoofer
(5)
Farbe: Schwarz
LT 4 "5.1-Set L"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
Teufel
Die besten Songs zum besten Sound

3 Monate kostenloses Musikstreaming mit Deezer Premium. Gratis zu jedem Kauf ab 69,- €. Erfahre mehr

Deezer

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • 5.1-Komplettanlage mit Säulen-Lautsprechern und revolutionärem High Definition AV-Subwoofer
  • Weltpremiere: einzigartiger 700-Watt-Subwoofer enthält AV-Receiver mit HD-Decoder und HDMI (3D-fähig)
  • Set L: 4 Stand-Säulen, 1 Center, 1 AV-Subwoofer
  • Sofort spielfertig, zukunftssicher, perfekt für Heimkino/Spiele/Musik
  • Hairline-Aluminium-Säulen-Lautsprecher auf HiFi-Niveau
  • Empfohlen für Räume bis 40 m²
Das sagen andere über uns
(5 von 5 bei 5 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

FM Radio
HDMI 3D
Dolby True HD
dts-HD Master Audio
Dolby
dts Digital Entertainment
Dolby Pro Logic II
Subwoofer US 6112/6

Der AV-Subwoofer US 6112/6 RHD ist der einzige Subwoofer der Spitzenklasse auf dem Weltmarkt, der einen AV-Receiver in High Definition-Qualität beinhaltet. Er liefert nicht nur fulminanten Bass, sondern ersetzt einen herkömmlichen AV-Receiver in jeder Hinsicht. Das ist praktisch, optimal aufeinander abgestimmt und spart Geld...

True-HD
Dank der Unterstützung klangvollendeter Tonformate wie DTS HD-Master und Dolby True-HD werden Filmton, Mehrkanalmusik als auch Gaming-Szenarien so authentisch wie nur möglich abgebildet. Aber auch Dolby Pro Logic 2 und andere Formate versteht der AV-Subwoofer bestens.

HDMI und 3D
Über HDMI lassen sich sowohl Zuspieler wie Blu-ray-Player, Spielekonsole als auch TV-Empfänger/Receiver/Set-Top-Boxen einbinden und deren Signale verlustfrei und ohne Kompression (je nach Tonformat) weitergegeben. Der AV-Subwoofer ist natürlich 3D-fähig.

Alles passt
Drei HDMI-Eingänge, ein HDMI-Ausgang, drei digitale Toneingänge (2x koaxial, 1x optisch) und zwei analoge Stereo-Cinch-Eingänge stehen bereit, um verschiedenste Signalquellen kinderleicht einzubinden. Der AV-Subwoofer wird so zum Zentrum Ihres Heimkinos. Weitere Geräte wie Verstärker/AV-Receiver werden nicht benötigt.

Zukunftssicher
Sie möchten später auf ein 7.1-System aufrüsten? Ein programmierbarer Stereo-Cinch-Ausgang ermöglicht den Anschluss weiterer Aktivlautsprecher oder Passivlautsprecher mittels optional erhältlicher RearStation 4. Die RearStation 4 sorgt dabei sogar für eine kabellose Übertragung des Signals. So kann ein 7.1-Setup erstellt oder ein anderer Raum beschallt werden.

Features satt
...zum Beispiel Dynamikbegrenzung für nächtliches Hören, persönliche Klang-Einstellungen für die Optimierung Ihrer Speaker, CEC/ARC für erhöhten Komfort bei der Einbindung des TVs, einstellbare Trennfrequenzen und Laufzeiten zur optimalen Anpassung an die Satelliten, Stereo-Downmix und vieles, vieles mehr...

Radio on top
Der AM/FM Tuner mit automatischem Sendersuchlauf und RDS-Funktion offeriert 30 Senderplätze für UKW-Programme und zehn weitere für Mittelwelle.

Luxuriös: das externe Bedienpanel
Das via 5-Meter-Kabel verbundene, externe Bedien-Panel mit Display lässt sich einfach auf Regal, TV-Tisch oder Sideboard positionieren – unabhängig vom massiven Tiefbass-Gehäuse, das entfernt davon dort aufgestellt werden kann, wo ein passender Platz sich anbietet. Neben einem LCD-Display und Kopfhörerausgang beherbergt das Bedien-Panel den Infrarot-Empfänger für die Signale der mitgelieferten Fernbedienung.

Laut, tief, pegelfest
Mit insgesamt 700-Watt-Gesamtmusikleistung und einem verwindungsfesten 300-mm-Tieftöner produziert der AV-Subwoofer nicht nur einen spürbaren Bass bis 32 Hz (-3 dB), sondern eine differenzierte, verzerrungsfreie, leistungsstarke Wiedergabe aller Kanäle – auch in größeren Räumen. An die fünf High Level-Ausgänge schließen Sie direkt Front-, Center und Rear-Lautsprecher Ihrer Wahl.

Dieses Set ist optimal für Kunden, die beides wollen: schlankes Erscheinungsbild und überdurchschnittliche Sound-Qualität bei Heimkino-Anwendungen und Musik-Wiedergabe.

Harmonisch - umfassend - klar
Die schmalen Säulen, die universellen Satelliten als auch der Center sind identisch bestückt: essentiell für stimmigen Surround-Sound. Zudem verwenden sie große 100 mm-Mitteltöner, die ein rundes Klangbild ermöglichen - ohne das gefürchtete Frequenzloch im Übergang zum Bass. Hochwertiger Filmton und vollmundige HiFi-Wiedergabe sind garantiert.

Schmal - satt - laut
Ein schlankes Erscheinungsbild prägt auch den kräftigen Subwoofer, der durch einen 250 mm-Tieftöner in Verbindung mit der 300 Watt-Endstufe Räume bis 35 Quadratmeter beschallen kann.

2 x 2 Sets
Neben Subwoofer und Center entscheiden Sie sich entweder für vier Säulen (Set L) oder einen Mix aus zwei "kurzen" Satelliten und zwei "langen" Säulen (Set M). In Schwarz oder Weiß.

Ton - Form - Symbiose
Das in aufwändiger Hairline-Oberfläche attraktiv gestaltete 5.1-Set balanciert mühelos auf der Gratwanderung zwischen schmalem Form-Faktor und ausgewogenem Klang. Und kombiniert somit die Anforderungen der HiFi-Klientel mit denen der Design-Liebhaber(Innen). In einem Produkt…

Dank seines schlanken Querformats lässt sich der etwa 43 Zentimeter breite L 220 C problemlos auf oder unter dem Fernsehgerät platzieren. Ein entsprechender Tischfuß befindet sich im Lieferumfang. Integrierte Wandhalterungen auf der Rückseite sorgen für eine Fixierung des Centers an einer Wand. Durch seine Tiefe von nur 10 Zentimetern nimmt der Center wenig Raum ein.

Lieferumfang

  • Säulen-Lautsprecher L 220 FR (Stk.)
  • Center-Lautsprecher L 220 C
  • AV-Subwoofer US 6112/6 RHD
  • Set FM/AM-Antenne + Netzkabel für US 6112/6 SW+R
  • Fernbedienung US 6112/6 RC (inkl. Batterien)
  • 30 m Lautsprecherkabel AC 1030 CS

Technische Daten

AV-Subwoofer US 6112/6 RHD
AV-Subwoofer US 6112/6 RHD
Ein Teufel-Geniestreich: Der einzige Subwoofer der Spitzenklasse auf dem Weltmarkt, der einen integriertem AV-Receiver in High Definition-Qualität enthält. Mit kompletter True-HD-Unterstützung, umfangreicher Ausstattung und flexiblen Anschlussmöglichkeiten. Perfekt für Zuspieler wie Blu-ray-Player, Spielekonsolen und TV-Empfänger/Receiver/Set-Top-Boxen.

Über HDMI gibt der im Subwoofer verbaute AV-Receiver ultrascharfe Bilder (auch 3D!) und klangvollendete HD-Tonformate (DTS HD-Master, Dolby True-HD) eines verbundenen Blu-ray-Players oder einer Netzwerklösung in höchster Güte verlustfrei ohne Kompression aus.

Insgesamt drei HDMI-Eingänge, ein HDMI-Ausgang, drei digitale Toneingänge (2x Koaxial, 1x Optisch) und zwei analoge Stereo-Cinch-Eingänge sorgen für die Einbindung verschiedener Signalquellen. Als interne Quelle ist ein AM/FM Tuner mit automatischem Sendersuchlauf und RDS-Funktion verbaut. Das Radio bietet 30 Senderplätze für UKW-Programme und zehn weitere für Mittelwelle.

Ein programmierbarer Stereo-Cinch-Ausgang ermöglicht den Anschluss weiterer Aktivlautsprecher oder Passivlautsprecher mittels optional erhältlicher RearStation 4 für eine drahtlose Verbindung. So kann ein 7.1-Setup erstellt oder ein anderer Raum beschallt werden.

Über ein Software-Menü lässt sich der Subwoofer bequem steuern und in vieler Hinsicht auf die individuellen Bedürfnisse anpassen – zum Beispiel Dynamikbegrenzungen für nächtliches Hören, persönliche Klang-Einstellungen, CEC/ARC für erhöhten Komfort bei der Einbindung des TV (System-Lautstärke über TV-Fernbedienung steuern), einstellbare Trennfrequenzen und Laufzeiten, Stereo-Downmix und vieles mehr...

Das via 5 Meter-Kabel verbundene, externe Bedien-Panel mit Display lässt sich einfach auf Regal, TV Tisch oder Sideboard positionieren – unabhängig vom massiven Tiefbass-Gehäuse, das entfernt davon dort aufgestellt werden kann, wo ein passender Platz sich anbietet. Neben einem LCD-Display und Kopfhörerausgang beherbergt das Bedien-Panel den Infrarot-Empfänger für die Signale der mitgelieferten Fernbedienung.

Mit 700-Watt-Gesamtmusikleistung und einem verwindungsfesten 300-mm-Tieftöner produziert der AV-Receiver-Subwoofer nicht nur einen spürbaren Bass bis 32 Hz (-3 dB), sondern eine differenzierte, verzerrungsfreie, leistungsstarke Wiedergabe aller Kanäle – auch in größeren Räumen. An die fünf High Level-Ausgänge schließen Sie direkt Front-, Center und Rear-Lautsprecher Ihrer Wahl.

Der US 6112/6 RHD liefert nicht nur fulminanten Bass, sondern ersetzt einen herkömmlichen AV-Receiver in jeder Hinsicht. Das ist praktisch und optimal aufeinander abgestimmt. Außerdem: es spart Platz und Geld...
AV-Subwoofer US 6112/6 RHD
Lautsprecher
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 300,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Hochglanz-Lack/Folie
Ausgleichsöffnung (Position) Unterseite
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Ja
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
Anschlüsse
Digital-Eingänge koaxial 2
Digital-Eingänge optisch 1
Cinch-Eingang Stereo 2
Cinch-Ausgang Stereo 1
High Level Lautsprecher-Ausgänge 5
Kopfhörer Ausgang 3,5mm 1
Video-Eingänge- HDMI 3
HDMI-Version 1.4
Video-Ausgänge - HDMI 1
HDMI-Version 1.4
Anschlüsse-Controller Ja
Wiedergabe
Dolby TrueHD Ja
Sonstiges DTS Neo: 6
DTS-HD Master Audio Ja
DTS-HD High Resolution Audio Ja
Dolby Digital Ja
DTS Ja
Dolby Digital Plus Ja
Dolby Pro Logic II Ja
Dolby Virtual Speaker Ja
Dolby Headphone Ja
Radio
Radio vorhanden Ja
Senderspeicherplätze - FM 30
Senderspeicherplätze - AM 10
RDS Ja
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 32 Hz
Bassboost/EQ Ja
Eingangspegelregler Ja
Pegelregler Ja
Phasenregelung Ja
Fernbedienung Ja
Verstärker-Technologie Class-D
Verstärker-Konfiguration 5.1
Verstärkerkanäle 6
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 100 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 175 Watt
Betriebsspannung 230 V/50 Hz Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 1 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 750 Watt
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Display Ja
Display Farbe Blau
Integrierter DSP Ja
Sonstiges Bassmanagement, Equalizer, Tone/LiySync, Direct-Modus, Abschaltautomatik (Timer), CEC (Consumer Electronics Control), ARC (Audio Return Channel), Dynamik-Kompensation (Nachtmodus), Downmix zu 2.0, 2.1, Limiter
Integrierter DD/dts/PLII-Decoder Ja
Integrierter True HD/dts HD/DD/dts/PLII-Decoder Ja
Abmessungen
Tiefe 37,00 cm
Breite 37,00 cm
Höhe 68,00 cm
Gewicht 22 kg
Säulen-Lautsprecher L 220 FR (Stk.)
Säulen-Lautsprecher L 220 FR (Stk.)
Durch das ranke Erscheinungsbild mit einer Höhe von 1,15 Meter bei nur 13,3 Zentimetern Breite wirkt dieser sich nach hinten weiter verjüngende Lautsprecher deutlich weniger raumgreifend als herkömmliche hölzerne wuchtige Standlautsprecher.

Diesen ästhetischen Zugewinn müssen Sie jedoch nicht über akustische Einschränkungen erkaufen - ganz im Gegenteil. Der L 220 FR ist eine lupenreine HiFi-Box, perfekt für musikalischen Hochgenuss.

Das Gehäuse aus massivem Aluminium sorgt nicht nur ein wohlgefälliges Äußeres sondern auch durch eine extreme Steifigkeit für optimale akustische Bedingungen. Zwei auf dieses Umfeld angepasste 100 mm-Konus-Chassis sind für die Wiedergabe der tieferen und mittleren Frequenzen zuständig, die 25 mm große Metallkalotte sorgt schließlich für die Abstrahlung aller höheren und höchsten Töne.

Eine Glasplatte mit Spikes aus Stahl gewährleistet nicht nur den festen Stand, sondern trägt auch zur leicht schwebenden Anmutung der Klangsäule bei. Die Säulen sind nur im Set und nicht einzeln erhältlich.

Der Lautprecher ist nicht separat außerhalb des LT 2 erhältlich.
Säulen-Lautsprecher L 220 FR (Stk.)
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 80 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 140 Watt
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 120 - 20000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 130 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial Aluminium
Gehäuseoberfläche Aluminium
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Standfuß
Bodenplatte - Länge 22,50 cm
Bodenplatte - Breite 25,50 cm
Material Glas
Ausrichtung möglich nein
Abmessungen
Tiefe 10,20 cm
Breite 13,30 cm
Höhe 115,00 cm
Gewicht 6,80 kg
Center-Lautsprecher L 220 C
Center-Lautsprecher L 220 C
Dank seines schlanken Querformats lässt sich der etwa 43 Zentimeter breite L 220 C problemlos auf oder unter dem Fernsehgerät platzieren. Ein entsprechender Tischfuß befindet sich im Lieferumfang. Integrierte Wandhalterungen auf der Rückseite sorgen für eine Fixierung des Centers an einer Wand. Durch seine Tiefe von nur 10 Zentimetern nimmt der Center wenig Raum ein.
Center-Lautsprecher L 220 C
Säule Ja
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 80 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 140 Watt
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 120 - 20000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 130 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial Aluminium
Gehäuseoberfläche Aluminium
Standfuß integriert Ja
Wandhalterungsbefestigung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 10,20 cm
Breite 43,00 cm
Höhe 13,30 cm
Gewicht 3,40 kg
Sonstiges 15,5 incl. stand

Tests und Bewertungen

LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Hifi Vision
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Hifi Vision
"Die Idee, eine AV-Einheit in einen Subwoofer einzupflanzen, ist genial"
Hifi Vision 34/2012
 "Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein „normaler“ Subwoofer. Doch der Schein trügt, denn Teufels intelligente Kombi-Lösung gibt sich optisch zwar eher zurückhaltend, doch dafür beeindrucken ihre inneren Werte umso mehr: So sind hier in erster Linie die 700 Watt starke Sechs-Kanal-Verstärkereinheit, die das eingebundene 5.0-Lautsprechersetup zu Höchstleistungenantreibt, und ein 3D-fähiger HDMI-Ausgang zu nennen. Letzterer erweist sich in dieser Geräteklasse als einzigartig, denn so ist der US6112/6SW sogar in der Lage, Signale in 3D, die über einen der drei HDMI-Eingänge zugespielt werden, an einen entsprechenden Projektor oder Flachfernseher auszugeben. 

Dank des Einsatzes hochwertigster Prozessoren können auch die neuesten Tonformate wie DTS HD oder Dolby True HD dekodiert und in höchster Audioqualität wiedergegeben werden. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch einen optischen und zwei koaxiale Digitaleingänge, zwei analoge Anschlüsse, einen UKW/MW-Tuner mit RDS, eine externe Steuereinheit mit Display und eine Fernbedienung – eben wie bei einem bestens ausgestatteten AVReceiver.

Auch das Subwooferabteil hat jede Menge Spannendes zu bieten. Hier ist zunächst das 68 Zentimeter hohe MDF-Gehäuse zu nennen, das Gehäuseresonanzen dank gezielt eingesetzter Innenversteifungen auch in höheren Pegellagen kaum eine Chance lässt und stattliche 22 Kilo auf die Waage bringt. Einen Großteil zum immensen Gewicht trägt das riesige, 300 Millimeter durchmessende Basschassis bei, das seinen Platz hinter einer schwarzen Gewebeabdeckung in der hochglänzenden Frontseite findet und tiefste Bassperformance verspricht."
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von hifitest.de
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von hifitest.de
"Teufel LT2R High Definition"
hifitest.de
 "Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein „normaler“ Subwoofer. Doch der Schein trügt, denn Teufels intelligente Kombi-Lösung gibt sich optisch zwar eher zurückhaltend, doch dafür beeindrucken ihre inneren Werte umso mehr: So sind hier in erster Linie die 700 Watt starke Sechs-Kanal-Verstärkereinheit, die das eingebundene 5.0-Lautsprechersetup zu Höchstleistungen antreibt, und ein 3D-fähiger HDMI-Ausgang zu nennen. Letzterer erweist sich in dieser Geräteklasse als einzigartig, denn so ist der US6112/6SW sogar in der Lage, Signale in 3D, die über einen der drei HDMI-Eingänge zugespielt werden, an einen entsprechenden Projektor oder Flachfernseher auszugeben. Dank des Einsatzes hochwertigster Prozessoren können auch die neuesten Tonformate wie DTS HD oder Dolby True HD dekodiert und in höchster Audioqualität wiedergegeben werden. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch einen optischen und zwei koaxiale Digitaleingänge, zwei analoge Anschlüsse, einen UKW/MW-Tuner mit RDS, eine externe Steuereinheit mit Display und eine Fernbedienung – eben wie bei einem bestens ausgestatteten AV-Receiver. 

Einen Großteil zum immensen Gewicht trägt das riesige, 300 Millimeter durchmessende Basschassis bei, das seinen Platz hinter einer schwarzen Gewebeabdeckung in der hochglänzenden Frontseite findet und tiefste Bassperformance verspricht."
"Die üppige Chassis-Bestückung dieses Sextetts lässt bereits eine überzeugende Filmtondarstellung vermuten. Wie zu erwarten spielt das mit identischen Treibern ausgestattete Teufel-Paket von der ersten Minute an wie aus einem Guss. Besonders beeindruckend ist der homogene Übergang zwischen den einzelnen Lautsprechern. Speziell Center und Mainspeaker überzeugen durch eine lebendige, luftige und räumlich-weite Bühnendarstellung, die unser Testkino komplett ausfüllt. Mit „Gladiator“ möchte ich mehr über die Grundton- und Tiefbasswiedergabe erfahren, und auch hier bleiben keine Wünsche offen. Die eintreffenden Gespanne, die rund um die Sklaven aufgestellt werden, das Traben der Pferde und die anschließenden Kampfpassagen werden wirklichkeitsgetreu und mit einer imponierenden Dynamik dargestellt, die mich regelrecht an das Ledersofa fesselt, auf dem ich die Szene verfolge. Hier passt wirklich alles, denn das Teufel-Sextett gibt die knackigsten Details, wie das unheilvolle Grollen des Soundtracks, nahezu greifbar wieder, was der perfekten Anpassung zwischen Lautsprechern und Subwoofer zu verdanken ist. Weiter geht es mit der exzellent abgemischten Doppel-DVD „Jarre in China“, in der das schlanke Boxen-Ensemble sein ganzes Können aufbietet und die gewonnenen Eindrücke an Spielfreude, Agilität und Detailgenauigkeit untermauert.
Wie bereits zuvor ist es auch hier die exzellente räumliche Darstellung, wie z. B. die des riesigen Orchesters, die beeindruckt und selbst unter höherem Pegel mit einer Extraportion Dynamik ans Gehör geliefert wird."

Fazit
"Wenn das Mehrkanalsetup ins Wohnzimmer integriert werden soll, sind Lösungen gefragt. Diese liefert Teufel, denn die Idee, eine AV-Einheit in einen Subwoofer einzupflanzen, ist genial und führt dazu, dass vielen Filmfans plötzlich Tür und Tor für einen integrativen und zugleich erschwinglichen Einstieg in die Heimkinowelt offenstehen."

Lesen Sie den gesamten Testbericht bei hifitest.de
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Player
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Player
"Clevere Platzsparer"
Player 03/2012
 "Der AV-Subwoofer: Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein 'normaler' Subwoofer. Doch der Schein trügt, denn Teufels intelligente Kombi-Lösung gibt sich optisch zwar zurückhaltend, doch dafür beeindrucken ihre inneren Werte umso mehr: So sind hier in erster Linie die 700 Watt starke 6-Kanal-Verstärkereinheit, die das eingebundene 5.0-Lautsprechersetup zu Höchstleistungen antreibt, und ein 3D-fähiger HDMI-Ausgang zu nennen.Letzterer erweist sich in der Geräteklasse sogar als einzigartig, denn so ist der US6112/6SW sogar in der Lage, Signale in 3D, die über einen der drei HDMI-Eingänge zugespielt werden, an einen entsprechenden Projektor oder Flachfernseher auszugeben."

Fazit

"Wenn das Mehrkanalsetup ins Wohnzimmer integriert werden soll, sind Lösungen gefragt. Diese liefert Teufel, denn die Idee, eine AV-Einheit in einen Subwoofer einzupflanzen, ist genial und führt dazu, dass vielen Filmfans plötzlich Tür und Tor für einen integrativen und zugleich erschwinglichen Einstieg in die Spiele- und Heimkinowelt offenstehen."
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von HEIMKINO
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von HEIMKINO
"Cleverer Platzsparer"
HEIMKINO 07/2012
 "Ein Geheimnis des enormen Teufel-Erfolges ist es, immer das richtige Gespür für die Wünsche der Heimkinogemeinde zu haben. Mit ihrem neuesten AV-Subwoofer-Paket stellen die Berliner jetzt eine clevere Lösung vor, die jede Menge Platz spart, die Installation vereinfacht und obendrein den Geldbeutel schont.

Wenn ein Mehrkanalsystem in der guten Stube installiert werden soll, zählt jeder Zentimeter. Das gilt für Lautsprecher ebenso wie für die zugehörige Zuspiel- und Verstärkerelektronik. Dieser Vorgabe hat sich Teufel angenommen und seinem High-Definition-Set LT2R einen Subwoofer spendiert, der den kompletten Funktionsinhalt eines modernen AV-Receivers in sich aufnimmt."

"Bei den Standsäulen achteten die Berliner auf eine gerade einmal 10,2 Zentimeter tiefe und13,3 Zentimeter breite Profilform. So konnte jede Box extrem flach gehalten und zudem mit einem potenten Zwei-Wege-System ausgestattet werden [...] Damit ein rundum homogenes Klangbild erreicht wird, setzt das erfahrene Team aus der Hauptstadt bei der Entwicklung des zum Set gehörenden Centers die gelichen hohen Maßstäbe an. So verfügt dieser ebenfalls über ein elegantes Aluminium-Gehäuse und ein potentes, zu den Säulen identisches Zwei-Wege-Setup."

"Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein 'normaler' Subwoofer. Doch der Schein trügt, denn Teufels intelligente Kombi-Lösung gibt sich optisch zwar eher zurückhaltend, doch dafür beeindrucken seine inneren Werte umso mehr: so sind hier in erster Linie die 700 Watt starke Sechs-Kanal-Verstärkereinheit, die das eingebundene 5.0-Lautsprechersetup zu Höchstleistungen antreibt, eind ein 3D-fähiger HDMI-Ausgang zu nennen. Letzterer erweist sich in dieser Geräteklasse als einzigartig, denn so ist der US6112/6SW sogar in der Lage, Signale in 3D, die über einen der drei HDMI-Eingänge zugespielt werden, an einen entsprechenden Projektor oder Flachfernseher auszugeben. Dank des Einsatzes hochwertiger Prozessoren können auch die neuesten Tonformate wie DTS HD oder Dolby TrueHD dekodiert und in höchster Audioqualität wiedergegeben werden. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch einen optischen und zwei koaxiale Digitaleingänge, zwei analoge Anschlüsse, einen UKW/MW-Tuner mit RDS, eine externe Steuereinheit mit Display und eine Fernbedienung - eben wie bei einem bestens ausgestatteten AV-Receiver."

"Die üppige Chassis-Bestückung dieses Sextetts lässt bereits eine überzeugende Filmtondarstellung vermuten. Wie zu erwarten, spielt das mit identischen Treibern ausgestattete Teufel-Paket von der ersten Minute an wie aus einem Guss. Besonders beeindruckend ist der homogene Übergang zwischen den einzelnen Lautsprechern. Speziell Center und Mainspeaker überzeugen durch eine lebendige, luftige und räumlich-weite Bühnendarstellung, die unser Testkino komplett ausfüllt."

Fazit

"Wenn das Mehrkanalsetup ins Wohnzimmer integriert werden soll, sind Lösungen gefragt. Diese liefert Teufel, denn die Idee, einen AV-Einheit in einen Subwoofer einzupflanzen ist genial und führt dazu, dass vielen Filmfans plötzlich Tür und Tor für einen integrativen und zugleich erschwinglichen Einstieg in die Heimkinowelt offenstehen."
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Frankfurter Allgemeine
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Frankfurter Allgemeine
"Willkommen im Kino!"
Frankfurter Allgemeine 05/2012
Der Politthriller „The Ides of March“ hört sich sehr gut an. Die Stimmen werden von den beiden Front-Lautsprechern und dem Center präzise und sehr klar wiedergegeben. Die im Film spärlich eingesetzte Musik wandert harmonisch durch die Surround-Lautsprecher, der Subwoofer hält sich angenehm zurück. Beim Walkürenritt in „Apocalypse Now Redux“ und während des legendären Schusswechsels in „Heat“ zeigt das Set von Teufel, was es kann. Die Soundeffekte werden detailgetreu und gezielt eingesetzt, ohne dass der Subwoofer einem den Wind ins Gesicht treibt. Die Verteilung des Klangs ist zwischen den Höhen, Mitten und Tiefen sehr ausgewogen. Während des aktuellen Actionfilms „Phantom Protokoll“ ließ es sich der Subwoofer dann doch nicht nehmen, das Sofa hin und wieder durchzurütteln. Willkommen im Kino!

Frankfurter Allgemeine, 29.05.2012, Autor: Marco Dettweiler.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt. Zur Verfügung gestellt vom Frankfurter Allgemeine Archiv

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von audiovision
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von audiovision LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von audiovision
"Kreative Lösung"
audiovision 06-07/2012
 "Pfiffige Idee vom Lautsprecher-Experten Teufel: Beim neuen Sub-Sat-System LT 2 R 5.1-Set L enthält der Subwoofer einen AV-Receiver, der genug Leistung für die vier schlanken Aluminium-Säulen und den Center liefert. Das spart Platz im Wohnhzimmer, zumal der Subwooer dank seiner separaten Steuerbox abseits stehen kann."

"Spezialfunktionen wie Netzwerk- und Internetzugang oder analoge Videoeingänge gibt es nicht, dafür bietet Teufels aktiver Subwoofer gute Receiver-Technik für alle wichtigen Funktionen. Über die 3D-kompatiblen HDMI-Eingänge und den HDMI-Ausgang mit Audio-Rückkanal (ARC) decodiert der Subwoofer auch hochauflösenden Bitstreamton von Dolby und DTS. Cinch- und Toslink-Eingänge für drei weitere digitale Tonquellen (S/PDIF), zwei analoge Cincheingänge und ein RDS-Tuner mit 30 UKW- und zehn MW-Stationen komplettieren die Ausstattung. Die Class-D-Endstufen liefern je 100 Watt Sinus für fünf passie Lautsprecher und 175 Watt  für den Subwoofer. Selbst der 7.1-Ausbau ist machbar, da die beiden Cinsch-Tonausgänge anstelle von Stereoton optional die Surround-Rückkanäle an einen Verstärker oder an Funkboxen ausgeben.
Das Bedienkonzept mit der separaten IR-Kontrollbox überzeugt. Die Box lässt sich frei aufstellen und leitet Tasten- und Fernbedienungsbefehle über ein fünf Meter langes Kabel an den Subwoofer weiter. Ein informatives Display mit Laufschrift und das übersichtliche Menü helfen bei den Einstellungen."

"Im Bass und Tiefbass punktet der Treiber mit seiner steifen Zellulose-Membran. Bei der Tuningfrequenz von 32 Hertz wird er durch zwei nach unten strahlende Bassreflexrohre unterstützt und im Membranhub entlastet. [...] Alle Satellitenboxen überzeugen mit nahezu linealglatten Frequenzgängen. Nur im obersten Hochtonbereich sind Serienstreuungen erkennbar, allerdings unhörbar oberhalb von 20 Kilohertz. [...] Im Lautsprechermanagement des AV-Receivers muss man alle Kanalpegel und Boxenabstände penibel eingeben, damit sich Satelliten und Subwoofer im Übernahmebereich bei 150 Hertz ideal addieren. Der Neun-Band-Equalizer und separate Bass-Höhen-Regler erlauben weitere Anpassungen an Raumakustik und Hörgeschmack.
Der Feinabgleich bei Setup und Aufstellung macht sich bezahlt. Im engliscchen DTS-Soundtrack zu "Titan RE" klingen die Stimmen der Cremitgleider des Raumschiffs sehr sonor, unverfärbt und fein artikuliert. Beim Versteckspiel im Eisfeld lässt das Teufel-Set die Riesenkristalle unter krachendem Getöse wie bei einem großen Heimkinosystem zersplittern. Neben der tollen Dynamik beeindruckt die exakte Raumabbildung wandernder Schallereignisse."

Fazit

Gute Idee, überzeugend umgesetzt: Teufel integriert den Receiver in den Subwoofer, spart so Platz und vereinfacht die Bedienung. Die neutralen Satelliten sorgen für guten Klagn, der Sub für satte Bässe. Nur die zu hohe Übernahmefrequenz begrenzt Klangvolumen und Homogenität leicht."
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von blu-rayler.de
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von blu-rayler.de
"Test: Teufel LT 2 R High Definition '5.1-Set L'"
blu-rayler.de
 "Wenn Komplettanlage, dann richtig! - Unter diesem Motto scheint die Berliner Soundschmiede Teufel Lautsprecher sein neuesten Heimkino-Komplettsystem gefertigt zu haben. Das Set besteht aus 5 gleichwertigen Surround-, Center- und Frontlautsprechern und einem 700 Watt Subwoofer, in dem der Receiver samt sechs digitalen Endstufen (Class D) integriert ist. Diese stellen 100 Watt Sinusleistung pro Kanal zur Verfügung, 175 Watt Sinus gehen an den Subwoofer, welcher Frequenzen bis hinunter zu 32 Hz sauber widergibt. Bei dem im Subwoofer integrierten AV-Receiver handelt es sich um den weltweit ersten integrierten Receiver in High Definition Qualität. Dieser kann die Tonformate Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, DTS-HD Master Audio und DTS-HD High Resolution Audio mit Bravour verarbeiten. Für eine hörbare Soundaufbereitung sorgen DTS Neo:6, sowie Dolby PLII im Kino- oder Musik-Betrieb. Die Steuerung erfolgt über ein externes Display, welches durch ein 5m langes Anschlusskabel mit dem Subwoofer verbunden wird. So bleibt genügend Spielraum zur optimalen Positionierung aller Komponenten im Raum. Hier wurde eindeutig mitgedacht."

"Eine der berühmtesten Filmszenen der Filmgeschichte ["Soldat James Ryan" - Landung in der Normandie] macht unserem Testsystem ordentlich Dampf unterm Kessel. Hunderte von Schüssen, Explosionen verschiedener Größenordnungen und dutzende einschlagende Kugeln sorgen für ein wahres Feuerwerk am Strand der Normandie. Das Teufel LT 2 R High Definition meistert diese Herausforderung mit Bravur. Sämtliche einschlagende Kugeln sind punktgenau zu orten. Die Treffer auf unterschiedlichste Materialien (Holz, Panzersperren, Helme, Körper, Kleidung, Taschen) sind in ihrer höchst feinen Abstufung deutlich zu unterscheiden. Vorbeizischende Kugeln sind in allen Richtungen überaus klar wahrnehmbar und und man spürt diese förmlich an einem vorbei zischen. Bei zahlreichen Explosionen ist auch noch das letzte fallende Sandkorn der hochfliegenden Erde zu hören. Einschlagende Mörsergranaten, Artilleriefeuer und das Zünden der Bengalos werden mit genügend verzerrungsfreiem Tiefgang unterstützt. Hier wird die gesamte Bandbreite an Frequenzen angesprochen und in Gänze sauber und klar wiedergegeben.

Fazit

"Das Teufel LT 2 R High Definition ist das bisher beste Komplettsystem mit integriertem AV-Receiver in der Oberklasse. In Klang und Qualität überragend, bietet Teufel mit dem LT 2 R High Definition '5.1-Set L' ein wirklich tolles Gesamtpaket zu einem fairen Preis an. Freunde von Komplettlösungen können hier beruhigt zugreifen."



Lesen Sie den gesamten Testbericht bei blu-rayler.de
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Area DVD
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Area DVD
"TEST: Teufel 5.1 Komplett-Set LT 2 R High Definition"
Area DVD
"Das LT 2 R High Defintion Komplettsystem überzeugt durch die edle Optik, die sehr gute Verarbeitung und die hervorragenden klanglichen Eigenschaften. Pegelfest, kraftvoll aufspielend, räumlich dicht, harmonisch und mit ausgezeichneter Grob- und Feindynamik, bleiben klanglich kaum Wünsche offen. Für den Kaufpreis eine überragende Gesamtleistung. Bei der Ausstattung muss der Käufer Defizite hinnehmen, wenn er mit einer alternativen Lösung aus seperatem AV-Receiver und Teufel 5.1 Lautsprecherset vergleicht: Es gibt keine Einmessautomatik, keine Videosignalverarbeitungsmöglichkeiten und nur relativ wenig Anschlüss. Dafür ist das Teufel LT 2 R HD schnell installiert und perfekt aufeinander abgestimmt."


Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von AUDIO
Bezieht sich auf AV-Subwoofer US 6112/6 RHD
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von AUDIO
"Teufel US6112/6RHD"
AUDIO 9/2012
 "Der neueste Streich von Teufel macht äußerlich mächtig Eindruck: Doppelrohre unten, ausladend in den Dimensionen - schnell reift die Erkenntnis, dass dieser Bolide eher nicht in einer Mädchen-WG seinen Platz finden wird. Nein, dieser tiefschwarz lackierte Subwoofer-Monolith im Format einer Hotel-Minibar ist etwas für Männer mit echten Ambitionen, was den Begriff "Tiefbass" angeht. Aber dieser Teufel kann mehr als nur einen opulenten, zelluloseverstärkten 30er-Tieftöner so richtig von der Leine zu lassen.

Durchaus innovativ ist die Idee der Symbiose eines AV-Receivers und Subwoofers in einem stabilen, magnetisch geschirmten Bassreflexgehäuse. Das lässt Spielraum im Budget, vor allem wenn man bereits gestandene Standlautsprecher besitzt und dennoch Lust auf erwachsenes Mehrkanal hat. Und wo bitteschön bekommtn man heutzutage noch einen gewalten Sub samt Steuerzentrale für (mutmaßlich hart erarbeitete) 1000 Euro? Und der so einiges für sattes Mehrkanalvergnügen an Bord hat: drei moderne HDMI-Eingänge nebst einem HDMI-Ausgang etwa, der nicht nur 3D-fähig ist, sondern sogar CEC/ARC für den reibungslosen Anschluss mitbringt. Oder einen bärigen Class-D-Amp, der mitleidlose 675 Watt an die Außenwelt emittiert, davon allein 175 Watt über das Basschassis.

Externe Quellen finden drei digitale (zwei koaxiale, ein optisches) und zwei analoge Portale. Und wer Radio hören will, muss auch nicht weit laufen: Über das frei platzierbare Bedienpanel, das auch die Umsetzung der Fernbedienung übernimmt, lassen sich 30 UKW-Sender sauber ablesen und anwählen. Ein feines Schmankerl ist der im Panel integrierte Kopfhörerausgang, der wie eigentlich alles im US 6112/6RHD konsequent durchdacht wurde."

Fazit

"Der US 6112/6RHD (der mit seinen Urkräften jede gutbürgerliche Beziehung in einem Mietshaus ruinieren könnte) richtet sich eher an tiefbassorientierte Performancepuristen als an Ausstattungsfetischisten. Er ist für großes Kino gemacht- und dafür ist er - zumal zu diesem Preis - allererste Wahl.

LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Video Homevision
Bezieht sich auf AV-Subwoofer US 6112/6 RHD
LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Video Homevision LT 2 R High Definition "5.1-Set L" Testbericht von Video Homevision
"Querdenker"
Video Homevision 8/2012
 "Zurzeit ist im Hifi- und Heimkinosektor eine Konsolidierung u beobachten. Die Hersteller überlegen, welche Produktkategorien sie zusammenlegen können. Teufel hat schon mit dem Raumfeld-Konzept den Nerv der Kunden getroffen und will mit einer neuen Produktzusammenführung weiter Kundschaft gewinnen. Diesmal mit einem AV-Subwoofer: Die Berliner haben einen Subwoofer mit einem AV-Receiver inklusive Ein- und Ausgang, aller Lautsprecher-Ausgänge und aller nötigen Eingänge kombiniert."

"Neben drei HDMI-Eingängen und einem HDMI-Ausgang gibt es noch je drei digitale und zwei analoge Eingänge. [...] Ein programmierbarer Cinch-Ausgang kann etwa als Zuspieler für Aktivboxen dienen oder in Verbindung mit Teufels drahtloser Rearstation 4 und einem Paar Passivboxen einen weiteren Raum beschallen. [...] Der intelligente Bassist versteht nebenbei auch Steuerbefehle per HDMI (-CEC). So lassen sich ein angeschlossener Fernseher, ein Blu-ray-Player und eine Set-Top-Box gemeinsam mit dem Subwoofer ein- und ausschalten. Über seinen HDMI-Ausgang empfängt er ebenfalls Ton von geeigneten TVs dank der HDMI-ARC-Unterstützung."

"In puncto Verstärkerleistung steht er üblichen AV-Receivern in nichts nach: Fünfmal 100 Watt stehen dem Boxen-Ensemble zur Verfügung, der Subwoofer darf sogar auf 175 Watt zurückgreifen, und das alles auf kleinstem Raum - dank Class-D-Verstärker."

"Der AV-Subwoofer zeigte keine Schwächen. Der Bass kann tief spielen und hat genügend Pegelpotenzial, um auch komplexe Heimkino-Situationen zu überstehen. Die gebotene Verstärkerleistung für die fünf Satelliten [...] war immer besser als ausreichend. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man glauben, einen eigenständigen AV-Receiver vor sich zu haben."

Fazit

"Klasse Idee: Subwoofer und AV-Receiver in einer Einheit sparen nicht nur Platz, sondern auch Geld. Für 1.000 Euro bietet Teufel einen guten Subwoofer mit ordentlich Tiefgang und Pegelpotenzial sowie einen gut klingenden AV-Receiver im Paket. Welche Lautsprecher Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. Hier muss es nicht zwangsläufig ein Fünferpack von Teufel sein. Dank vielfältiger Einstellmöglichkeiten lassen sich auch andere Boxen gut integrieren"
So bewerten Kunden dieses Produkt

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
HDMI, ARC, CEC - was ist das?
HDMI ist eine herstellerübergreifende Schnittstelle, um (vor allem) Videosignale zu übertragen. Abkürzung für "High Definition Multimedia Interface".

Mit nur einem Kabel werden Bild und Ton gleichzeitig übertragen. Dabei bleiben in Sachen Audio- und Bildqualität keine Wünsche offen. Neueste Versionen unterstützen sogar Bildauflösungen von bis zu 4096 × 2560 Pixeln und übertragen zusätzlich bis zu acht Tonkanäle – eine echte Revolution im Consumer-Bereich.

Inzwischen können moderne HDMI-Kabel aber noch weitaus mehr, als nur Bild und Ton in bester digitaler Qualität übertragen - die Zusatzfunktionen HDMI ARC und HDMI CEC werden hier -> ARC/CEC erklärt.
Gibt es geeignete Wandhalter und Standfüße für mein Surround-Set?
Ja, diese erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/zubehoer.html. Einige Wandhalter bieten die Möglichkeit, den Lautsprecher auf den Hörbereich auszurichten. Bitte beachten Sie, dass Dipole grundsätzlich auch auf Standfüßen angebracht werden können, doch wir können keinen Standfuß anbieten, der eine empfohlene Höhe von mindestens 1,50 Meter hat. Eine Standfestigkeit ist bei dieser Höhe nämlich nur garantiert, wenn die Sockelplatte sehr groß ist. Doch eine Standfläche von ca. 1 x 1 Meter ist sicher nicht schön anzusehen. Vielleicht sieht Ihr Schreiner eine Möglichkeit, eine zu Ihrer Inneneinrichtung passende Vorrichtung anzufertigen. Dann ist darauf zu achten, dass der Dipol auch auf dem Ständer sehr wandnah platziert wird. Am besten hängen Sie jedoch die Dipole mit der integrierten Wandhalterung direkt an die Wand.
Wie stellen ich mein Surround-Set optimal auf?
Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Aufstellungstipps erhalten Sie auf dieser Seite: https://www.teufel.de/aufstellungstipps.html.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Wann kann ich den Rearlautsprecher als Direktstrahler nutzen?
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Lautsprecher in etwa wie zuvor beschrieben wandnah zu platzieren, sollten Sie die Boxen als Direktstrahler einsetzen. Hierzu ist der rückwärtige Schalter nach außen zu kippen. Beim Einsatz als Direktstrahler sind die rückwärtigen Boxen links
und rechts vom Hörplatz aufzustellen – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Wenn die Boxen sehr viel höher oder tiefer angebracht werden müssen, kann ein Ausrichten auf den Hörplatz sinnvoll sein. Hierzu nutzen Sie bei Wandanbringung am besten einen auch verikal beweglichen Wandhalter. Empfehlenswert ist im Direktstrahler-Modus der Lautsprecher, dass die Entfernung der beiden Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln des Lautsprechers dieser eher in den Raum hin ausgerichtet wird.
Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an eine Mehrkanal-Soundkarte an?
Ist Ihre Soundkarte für einen 5.1-Betrieb eingerichtet, finden Sie in der Regel drei 3,5 mm-Miniklinkenausgänge vor. Diese verbinden Sie mit Hilfe von drei Y-Adapterkabeln im 3,5 mm-Miniklinke auf 2 x Cinch-Format an den Eingängen für Front R/L, Rear R/L, Center und Subwoofer auf der Rückseite des vollaktiven Teufel-Sets.

Mit welchen Farben die Ausgänge belegt sind und welche Signale welche Ausgänge jeweils übertragen ist von Soundkarte zu Soundkarte unterschiedlich. Bitte konsultieren Sie hierzu das Handbuch der Soundkarte.
Das Teufel-System gibt dann das von der Soundkarte decodierte Surround-Signal wieder.

Die fünf Satelliten werden über das mitgelieferte Lautsprecherkabel direkt mit den Lautsprecherklemmen vom Subwoofer verbunden. Hierzu teilen und abisolieren Sie die Enden der Lautsprecher-Kabel. Lautsprecher und Verstärker haben entsprechende [+]- und [–]-Klemmen. Die [+]-Leitung des Lautsprecher- Kabels ist durch einen Streifen gekennzeichnet. Es ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher identisch gepolt anschließen: den Pluspol des Lautsprechers an den Pluspol des Verstärkers und den Minuspol des Lautsprechers an den Minuspol des Verstärkers.
Was ist das Digital Theater System (DTS)
Neben Dolby Digital gibt es das ähnlich funktionierende digitale Surround-System Digital Theater System (DTS). DTS wurde genau wie Dolby Digital zunächst für Kinos entwickelt. Der erste Einsatz erfolgte beim Blockbuster "Jurassic Park" im Jahr 1993. Steven Spielberg entschied sich damals für das von Panasonic und Universal Studio gemeinsam entwickelte System.

DTS-HD Master Audio

Eine identische Rekonstruktion des Studio-Masters erlaubt DTS-HD Master Audio durch extrem hohe Abtastraten und Auflösung. Bei Filmen auf Blu-ray Discs hat DTS-HD Master Audio die derzeit größte Verbreitung aller Audioformate. Das vergleichbare Konkurrenzformat ist Dolby TrueHD. Mit DTS-HD Master Audio können verschiedene Datenraten (bis zu 24.5 Mbit/s auf Blu-Ray Disc und 18 Mbit/s auf HD-DVD) gefahren werden. Die Kanalzahl reicht von 7.1 bei 96 kHz/24 Bit bis 2.0 bei 192 kHz / 24 Bit.

Alle Spielekonsolen wie z.B. die Playstation 4 oder XBOX One unterstützen die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal.
Der Subwoofer schaltet sich nach einer Phase mit hoher Dauer-Lautstärke ab (die Satelliten spielen weiter)
Es besteht die Möglichkeit, dass Sie das System außerhalb seiner Leistungsgrenzen betrieben haben.

Das System ist ein extrem preiswertes und für seine Klasse sehr leistungsfähiges vollaktives System. Es ist für den Heimkino-Einsatz in kleineren Räumen und für die PC-Nutzung gedacht. Vor allem im vollaktiven Betrieb in Verbindung mit Soundkarten und DVD-Playern ist zu bedenken, dass ein PC-Lautsprechersystem nicht einen ganzen Raum beschallen kann, sondern den Sitzplatz des Users. Für einen Langzeitbetrieb mit sehr hoher Lautstärke ist dieses System nicht gedacht und geeignet.

Wenn das System mit zu hoher Leistung gefahren wird, kann es sein, dass die Schutzschaltung des Netzteils anspricht. Diese Schutzschaltung ist aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben und verhindert eine Beschädigung des Netzteils, der Endstufen und der Lautsprecher. Wenn diese Schutzschaltung aktiviert wird, stößt das System an seine Leistungsgrenzen.

Unsere Tipps zur Abhilfe:
> Stellen Sie die Boxen des Systems näher an Ihrem Sitzplatz auf. Dann genügt eine weitaus geringere Leistung für eine laute Beschallung.

> Verwenden Sie einen AV-Receiver, der dann die Satelliten mit Leistung versorgt. Dadurch werden Netzteil und Endstufen des Systems entlastet.

Sollte das System sich jedoch in kleineren Räumen deutlich unter 20 qm auch bei geringen Lautstärken abschalten, ist ein Defekt nicht auszuschließen.

Eine zusätzliche aktive Kühlung der Endstufe können wir nicht autorisieren. Sie entspricht nicht mehr den Spezifikationen für den Betrieb unserer Produkte. Die so verursachten Ausfallerscheinungen sind damit klar auf ein fahrlässiges Handeln der Anwender zurückzuführen. Da der Betrieb mit einer aktiven Kühlung ein direkter Eingriff in die Funktion des Produktes ist, hat dies das Erlöschen sämtlicher Garantieansprüche zur Folge.
Es kommt kein Ton aus dem Subwoofer – alle anderen Satelliten funktionieren
Sie können die Funktion des Subwoofers prüfen, in dem Sie nur das Signal eines der Frontkanäle L/R Front von der Soundkarte oder z.B. einem transportablen CD-Player mit dem Subwoofer-Cinch-Eingang am Subwoofer verbinden. Wenn nun der Subwoofer spielt, liegt es daran, dass er vorab kein korrektes Signal bekommt. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt oder der Subwoofer-Ausgang Ihres Quellgerätes erzeugt kein Signal.

Alternativ drehen Sie das Subwoofer Level auf »Min.«, ziehen das Subwoofer-Cinch-Kabel von PC/DVD-Player/AV-Receiver ab, drehen das Level vorsichtig auf und berühren den inneren Cinch-Heißleiter mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim PC/DVD-Player/AV-Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Es kommt kein Ton oder ein gestörter Ton aus einem Satelliten – der andere Satellit funktioniert
Um den Defekt präziser zu lokalisieren, tauschen Sie bitte kurzfristig den funktionierenden Satelliten mit dem nicht funktionierenden aus, um festzustellen, ob der Defekt beim Satelliten oder der Subwoofer-Elektronik liegt. Spielt der ehemals nicht funktionierende Satellit am anderen Kanal des Subwoofers, ist ein Defekt an der Verstärker-Elektronik zu vermuten. Spielt der Satellit auch nicht am anderen Kanal, ist der Satellit defekt.
Es kommt kein Ton – weder aus den Satelliten noch aus dem Subwoofer.
Bitte prüfen Sie, ob die Betriebslämpchen des Teufel-Sets leuchten; ist dieses nicht der Fall wechseln Sie bitte die Sicherung: es könnte sein, dass die Netzsicherung am Subwoofer möglicherweise infolge von Überspannung im Netz durchgebrannt ist. Unterhalb des Kaltgerätesteckers befindet sich der Sicherungskasten. Hebeln Sie diesen mit einem kleinen Schraubendreher heraus, tauschen die beiden eingeklemmten Sicherungen gegeneinander aus und stecken Sie den Sicherungshalter zurück in den Sicherungskasten. Jetzt müsste der Subwoofer wieder betriebsbereit sein.
Grundsätzliche Funktions-Prüfung
Sie können die Funktion des Subwoofers und der Satelliten prüfen, indem Sie nur das (Stereo-) Signal von einer qualitativ sicheren Quelle wie einer Musik-CD abgespielt auf z.B. einem (transportablen) CD-Player mittels Cinch-Kabel (und eventuell Y-Adapter) mit dem Front-Eingang L/R am Subwoofer verbinden. Alle anderen vier Eingänge am Subwoofer dürfen nicht belegt sein (= Cinch-Kabel gelöst). In dieser Steckerbelegung von Front In L/R spricht durch eine interne Verteilung der Verstärker des Concept E Magnum Power Edition alle Satelliten und den Subwoofer an. Wenn nun der Subwoofer und alle fünf Satelliten bei Speisung über einen direkt angeschlossenen CD-Player einwandfrei spielen, liegt es daran, dass das Concept E Magnum Power Edition vorab kein korrektes Signal bekommen hat. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt (versuchsweise gegeneinander austauschen) oder die Ausgänge Ihres Quellgerätes erzeugen kein korrektes Signal.

Hören Sie hingegen weiter störende Geräusche/einzelne Ausfälle, liegt möglicherweise ein Defekt am Teufel-System vor.
Wie schließe ich die Satelliten an einen vollaktiven XXXX/5 Subwoofer an?
Die fünf Satelliten werden über normales Lautsprecherkabel direkt mit den Lautsprecherklemmen vom Subwoofer verbunden. Teilen und abisolieren Sie die Enden der Lautsprecher-Kabel.

Lautsprecher und Verstärker-Anschlüsse am Subwoofer haben entsprechende[+]-und [–]-Klemmen. Die[+]-Leitung des Lautsprecher-Kabels ist durch einen Streifen gekennzeichnet. Es ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher identisch gepolt anschließen: den Pluspol des Lautsprechers an den Pluspol vom Verstärkers am Subwoofer. und den Minuspol des Lautsprechers an den Minuspol vom Verstärkers des Subwoofers. Eine phasen-verdrehte Verkabelung hat einen dünnen Sound, schwache Bässe und eine kümmerliche Stereo-Abbildung zur Folge. Auch bei Mehrkanal-Surround-Systemen ist es wichtig, alle Lautsprecher mit der korrekten Polarität anzuschließen, um eine angemessene räumliche Atmosphäre und die richtige Ausrichtung des Klangs zu gewährleisten.
Wie schließe ich mein Concept, Motiv-Set oder Surround Set mit XXXX/6-, XXXX/8- oder CM 2014 SW Subwoofer an den PC oder Mac?
Lesen Sie zunächst die Bedienungsanleitung. Der Subwoofer der Concept-Reihe oder des Motiv 5 wird mit drei Klinke-Cinch-Kabeln mit der 5.1-Soundkarte oder dem Media-PC verbunden. Wenn nur die beiden Frontkanäle verbunden sind (z.B. beim Anschluss an einen Mac), wird die integrierte Schaltung des Teufel-Systems aktiv, die den Ton über alle Satelliten und den Subwoofer ausgibt. Die genaue Belegung der Ausgänge Ihrer Soundkarte können Sie aus dem Handbuch entnehmen. Das Motiv 2 und neuere Concept Sets (Concept E, Concept E 450) können digital per optisches Kabel oder per USB-Kabel an Mac oder Notebook angeschlossen werden.
Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an ein Notebook an?
Nicht nur am Desktop-Computer, sondern auch mit dem Notebook können Sie unsere vollaktiven Sets verwenden, um den perfekten PC-Klang zu erzeugen.
Verfügt das Notebook nur über einen 3,5 mm-Stereo-Klinkenausgang, schließen Sie diesen mit Hilfe eines 3,5 mm-Miniklinke-Cinch-Y-Adapterkabels an die Front-Eingänge In R/L am Subwoofer an.
Bei einem solchen Anschluss geben durch eine integrierte »Upmix«-Schaltung im Concept E 2 / E Magnum / Motiv 5 / Concept F die vier Satellitenlautsprecher ein Stereo-Signal, der Center und der Subwoofer jeweils ein Mono-Signal wieder. Dies hört sich zwar nicht ganz so perfekt wie Dolby Digital an, klingt aber allemal besser als eine reine Stereowiedergabe.
Später haben Sie immer noch die Möglichkeit, Ihre Lautsprecher über eine nachzurüstende externe 5.1-fähige Soundkarte zu betreiben, um in den vollen Genuss von Dolby Digital und DTS zu kommen.
Zum Beispiel die Firmen Creative, Terratec, Toshiba, ESI/Audiotrak und M-Audio bieten hier Lösungen zur Verbindung an den PCMCIA-Port oder via USB bzw. FireWire an.
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.