8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto

Motiv 10 "5.1-Set Cinema"

Die besten Micro-Lautsprecher von Teufel
Heimkino-Lautsprecher-Set für hohe Klang-Ansprüche
Farbe: Schwarz
Cubycon
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
Teufel
Die besten Songs zum besten Sound

3 Monate kostenloses Musikstreaming mit Deezer Premium. Gratis zu jedem Kauf ab 69,- €. Erfahre mehr

Deezer

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • Heimkino-Lautsprecher-Set für hohe Klang-Ansprüche
  • Neutrale, zeitlose Gestaltung bei extrem kleinem Format
  • Cinema: Version enthält Dipole im Rear-Bereich
  • 250 Watt Sinus-Subwoofer mit 250 mm-Tieftöner für Eckaufstellung
  • Passend für jeden AV-Receiver
  • Empfohlen für Räume bis 35 qm

Der Subwoofer A 1000 SW übernimmt zwar die grundsätzliche Gestaltungsform des Vorläufers A 100 SW, bietet ansonsten aber in jeder Hinsicht ein deutliches Mehr an Mehr.

Der Verstärker liefert statt 100 Watt jetzt 250 Watt Sinus-Leistung, das Volumen stieg auf 37 Liter und die Membranfläche hat sich verdoppelt. Das Ergebnis ist ein deutlicher Qualitäts-Sprung nach oben. Der A 1000 SW spielt noch lauter, noch tiefer, noch besser. Geblieben ist die trapezoide Form, die eine Eckplatzierung auf elegante Art befürwortet. Positiver Nebeneffekt dieser Aufstellung: mehr Lautstärke!

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher MO 10 FCR
  • Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
  • Wandhalter für MO 10 D
  • Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Links)
  • Aktiv-Subwoofer A 1000 SW

Technische Daten

Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Der Subwoofer A 1000 SW übernimmt zwar die grundsätzliche Gestaltungsform des Vorläufers A 100 SW, bietet ansonsten aber in jeder Hinsicht ein deutliches Mehr an Mehr.

Der Verstärker liefert statt 100 Watt jetzt 250 Watt Sinus-Leistung, das Volumen stieg auf 37 Liter und die Membranfläche hat sich verdoppelt. Das Ergebnis ist ein deutlicher Qualitäts-Sprung nach oben. Der A 1000 SW spielt noch lauter, noch tiefer, noch besser. Geblieben ist die trapezoide Form, die eine Eckplatzierung auf elegante Art befürwortet. Positiver Nebeneffekt dieser Aufstellung: mehr Lautstärke!
Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Lautsprecher
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 250,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Gehäuseaufbau Bassreflex
Netto-Innen-Volumen 37 Liter
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang 2
Cinch-Ausgang 2
Elektronik
Eingangspegelregler Analog
Frequenzregler (Bereich) 40 - 240 Hz
Phasenregelung Analog
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 250 Watt
Abmessungen
Tiefe 27,20 cm
Breite 47,00 cm
Höhe 61,50 cm
Gewicht 18 kg
Sonstiges Breite vorne: 30,5cm, Breite hinten: 12cm
Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Im rückwärtigen Bereich des Motiv 10 Cinema-Sets kommen die Vollbereichs-Dipole MO 10 D zum Einsatz. Auch diese extrem kompakten Effektboxen arbeiten mit den oben vorgestellten 80 mm-Mittel- und 25 mm-Hochtönern, jedoch in doppelter Ausfertigung: je zwei Chassis befinden sich auf der Vorder- und der Rückseite der Box. So erzielen die Miniatur-Dipole bei entsprechender Platzierung direkt an der Wand ein besonders athmospärisches Heimkino-Klangbild, welches konventionelle Direktstrahler niemals erreichen.

Das neue, CE-gerechte Anschlussfeld ermöglicht die Aufnahme von Kabeln bis zu 2,5 qmm Durchmesser, ein mitgelieferter Wandhalter sorgt für die notwendige Wandpositionierung dieses Wunderwerks der Kompaktlautsprecherklasse.
Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 60 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 130 Watt
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 110 - 22000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 2
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Aluminium
Gehäuseaufbau Geschlossen
Netto-Innen-Volumen 1,90 Liter
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen CE-konformes Teufel-Anschlussfeld mit vergoldeten Schraubklemmen
Maximaler Kabeldurchmesser 3,00 mm
Abmessungen
Tiefe 11,20 cm
Breite 22,00 cm
Höhe 15,30 cm
Gewicht 1,68 kg
Satelliten-Lautsprecher MO 10 FCR
Satelliten-Lautsprecher MO 10 FCR
Hauptdarsteller des Motiv 10 ist dieser als Front-, Center- und Rearlautsprecher einsetzbare Miniatur-Satellit, dessen Volumen nur 1,9 Liter umfasst. Dennoch überträgt er alle Frequenzen zwischen 110 und 22000 Hertz absolut linear und erreicht pro Box einen Schalldruck von bis zu 97 dB (in 1 m Entfernung).

Möglich wird diese sehr hohe Dynamik durch völlig neu entwickelte Chassis, deren 80 mm-Aluminium-Membranen durch extrem leistungsstarke und hoch verdichtete Neodym-Magneten angetrieben werden. Der enorme Hub der Tiefmitteltöner lässt sich dabei nur durch belüftete, hoch belastbare Schwingspulen realisieren. Eine 25 mm große Gewebekalotte – ebenfalls mit Neodymmagnet – sorgt für eine detailgetreue und saubere Wiedergabe der höchsten Frequenzen.

Weiterhin finden Sie bei den auf einem extrem verwindungssteifen Aluminium-Profil basierenden Boxen ein Anschlussfeld mit vergoldeten und gegen Kurzschluss gesicherten Lautsprecherklemmen. Es entspricht damit den hohen Anforderungen der CE-Norm.
Satelliten-Lautsprecher MO 10 FCR
Lautsprecher
Regal Ja
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 60 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 130 Watt
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 110 - 22000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Aluminium
Gehäuseaufbau Geschlossen
Netto-Innen-Volumen 1,90 Liter
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen CE-konformes Teufel-Anschlussfeld mit vergoldeten Schraubklemmen
Maximaler Kabeldurchmesser 3,00 mm
Abmessungen
Tiefe 11,20 cm
Breite 22,00 cm
Höhe 15,30 cm
Gewicht 1,35 kg

Tests und Bewertungen

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Blu-ray
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Blu-ray
"Sehr gut"
Blu-ray 08/2011
"Mit ein wenig Fingerspitzengefühl bei den Einstellungen verwandelt sich das Surround-Ensemble von Teufel in ein stimmiges Heimkinoset für Cineasten."

Ausstattung: 9,5/10
Bedienung: 9,5/10
Wiedergabe: 7,5/10

Gesamt:  "Sehr gut"
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von HDTV
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von HDTV
"Surround von Teufel"
HDTV 07/2011
"Die klanglichen Fähigkeiten sind in Anbetracht der Größenverhältnisse der Lautsprecher recht imposant. Der aktive Tieftonlausprecher macht ordentlich Druck, wenn die filmisch-akustische Szene entsprechend angelegt ist, und bietet damit das richtige Fundament für alle Satelliten."

Ausstattung/Verarbeitung: 19/20
Benutzerfreundlichkeit: 19/20
Wiedergabequalität: 46/60

Wertung: GUT (84/100)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Chip HD Welt
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Chip HD Welt
"Empfehlenswerte Boxensets bis 1.000 Euro"
Chip HD Welt 12/2010
"Pro Satellit sorgen zwei 80-Millimeter-Alumembran-Chassis plus ein 25-Millimeter-Hochtöner für erstaunlich guten Klang aus schicken Alu-Gehäusen. Durch seine dreieckige Form passt der mit 250 Watt recht potente Subwoofer auch gut in Raumecken. Gegen Aufpreis sind passende Ständer für Satelliten erhältlich."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von hdworld-mag.de
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von hdworld-mag.de
"Kompakte Eleganz und enorme akustische Leistungsfähigkeit – das ist das Motto, welches sich das Teufel Motiv 10 auf die Fahnen geschrieben hat."
hdworld-mag.de 05/2009

Tonal neutral, enorm dynamisch, elegant und kompakt: Souverän verbindet das Teufel Motiv 10 scheinbare Widersprüche miteinander, und das zu einem höchst fairen Kaufpreis. Das stimmige Zu- sammenspiel zwischen Satelliten und Subwoofer sorgt für eine räumlich intensive Surroundklang- kulisse mit einem homogenen, in sich schlüssigen Klang:
Teufel liefert mit dem Motiv 10 ein gleichermaßen klangstarkes wie optisch ästhetisches und kompaktes 5.1-Lautsprecherset.

WERTUNGEN
Fazit 9/10
Klang 9/10
Leistung 8/10
Ausstattung 8/10
Verarbeitung 9/10
Preis/Leistung 10/10

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
"Klarer Klang und ästhetische Eleganz"
Area DVD 03/2009

Klang
"Klang neue Tonformate, DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD: Bei Baraka (DTS-HD Master Audio, 5.1) setzt sich das Motiv 10 mit einem sehr feinfühligen Aufbau (Kapitel 2 ab Laufzeit 3:33) in Szene. Akustisch erscheint das tonale Ergebnis sehr ausgewogen, auch bei deutlich gehobenem Pegel kommt keine Disharmonie ins Klangbild. Der aktive Subwoofer bietet jederzeit enorme Kraft, schiebt sich aber nicht ständig in den Vordergrund. Faszinierend ist die Räumlichkeit, die das Motiv 10 bereit stellt. Atmosphärisch dicht kann so der Aufbau exakt mitverfolgt werden. Im 3. Kapitel ab Laufzeit 6:23 punktet das Motiv 10 mit einer enormen akustischen Detailtreue. Feine musikalische Einzelheiten im Hintergrund werden sehr schön in das akustische Gesamtbild integriert. Die vokalen Elemente und der mächtige Tieftonbereich verdichten sich zu einem intensiven Gesamterlebnis, das von der natürlichen Räumlichkeit ebenfalls mit getragen wird. Celine Dions Las Vegas Konzert-Blu-ray „A New Day“ begeistert mit einem ausgezeichneten Dolby TrueHD-Ton – wir waren gespannt, ob das Motiv 10 die Vorzüge dieses unkomprimierten Tonformats klar herausstellen konnte. Beim Titelsong gelang dies gleich am Anfang der BD – der sehr klare, stets exakt definierte Bühnenaufbau und die charismatische Stimmwiedergabe machte den Benefit von TrueHD ebenso deutlich wie das souveräne Handling kleiner Dynamikunterschiede. Bei Celine Dions Interpretation von „The Power of Love“ geht das Motiv 10 mit der richtigen Mischung aus Sensibilität und Nachdruck seiner Aufgabe nach, ein realistisches und fesselndes Klangbild zu erzeugen. Der aktive Subwoofer macht einen sehr guten Job und überzeugt durch seine Schnelligkeit im Umsetzen von Impulsen."

Fazit
"Teufel hat mit dem Motiv 10 ein gleichermaßen klangstarkes wie optisch ästhetisches und kompaktes 5.1-Lautsprechersystem im Programm, das durch tonale Neutralität, exzellente Dynamik und enorme Homogenität überzeugt. Die beiden M 10 D Dipole erzeugen im Surroundbereich eine breite, tiefe und lebendige Kulisse. Durch die erwachsene, differenzierte Auslegung sammelt das pegelfeste Ensemble sogar im kritischen Stereobetrieb viele Punkte. Die elegante Optik und die insgesamt sehr gute Verarbeitung ergänzen unsere Eindrücke. Nur der Tiefgang des A 1000 SW könnte noch ausgeprägter sein."

Pro:
+ Hohe Pegelfestigkeit
+ Tonal sehr ausgewogen abgestimmt
+ Praktisch unmerkliche Übergang zwischen Satelliten und Subwoofer
+ Räumlich intensive Surroundklangkulisse
+ Homogener, in sich schlüssiger Klang
+ Feindynamisch absolut überzeugend
+ Für 1200 EUR Kaufpreis zeigt das Motiv 10 die Vorteile der HD-Tonformate sehr gut auf
+ Tadelloses Finish

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
"Überflieger in der Oberklasse"
Heimkino 12/2008+01/2009

Klang
Wir sind überrascht, denn trotz des geringen Gehäusevolumens der kleinen Motiv 10-Böxchen spielen diese groß auf, wie wir in „I,Robot“ erfahren. Der im Tunnel stattfindende Angriff der Roboter-Armee auf Will Smith scheint direkt in unserem Testkino stattzufinden. Hier sind es vor allem die homogene Surrounddarstellung und die präzise Bassunterstützung des perfekt auf seine Mitspieler zugeschnittenen Subwoofers, die uns akustisch direkt in die Handlung katapultieren.

Fazit
Teufels Motiv 10 erweist sich sowohl in klanglicher als auch in optischer Hinsicht als sinnvoll kombiniertes Mehrkanalsystem. Die flexiblen Installations- und Integrationsmöglichkeiten sowie das extrem faire Preis-/ Leistungsverhältnis machen das Berliner Sextett zum Überflieger in der Oberklasse.

Pro:

  • übergangsloses Surroundfeld
  • potenter Subwoofer
  • viel Ausstattung
  • Oberklasse

 

Testurteil: überragend ( 1,0 )

Testsieger

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audiovision
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audiovision
"Erstaunlich stimmig und pegelfest"
Audiovision 12/2008

"Die hervorragend verarbeiteten Satelliten prunken mit hochglänzenden Wangen aus dunklem Teak, das Gehäuse selbst besteht aus Aluminium-Strangguss. Das bringt akustische Vorteile, denn der dünnwandige Korpus verschenkt kein Volumen und ist steif und resonanzarm zugleich(...). Wenn der aktive Subwoofer genau zwischen den Satelliten steht, spielt das Mini-Set erstaunlich stimmig und pegelfest: die Dialoge lassen sich aufgrund der kompakten Anordnung von Subwoofer und Center zentral orten, Stimmen erklingen sonor. Gleichzeitig tönen die Stereo- und Surroundboxen hörbar wärmer und integrieren sich in die Klangkulisse. Selbst die hinten explodierenden Wasserbomben entwickeln jetzt leichten Druck und gehen eine zarte Verbindung zum zentral spielenden Subwoofer ein. In dieser Konfiguration liefert Teufels Ensemble die für entspannte Kinoabende erforderliche Homogenität."

av-Wertung: gut (71 von 100)

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audio Video Foto Bild
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audio Video Foto Bild
"Raffiniert konstruiert"
Audio Video Foto Bild 11/2008

Subwoofer:
Die Bassbox (Subwoofer) ist zwar der größte Lautsprecher im Teufelset, doch sie ist mit ihrem dreieckigen Grundriss für die Aufstellung in einer Ecke vorgesehen. Das spart Platz und ist unauffällig. Außerdem können Sie den Subwoofer hinter einer Pflanze oder hinter einem Vorhang verstecken, ohne dass der Klang darunter leidet.

Klangqualität:
Trotz der insgesamt recht kleinen Abmessungen spielte das „Motiv Cinema 5.1“ enorm druckvoll auf. Der Subwoofer ging tief hinunter und gab selbst extreme Filmexplosionen wuchtig wieder, ohne gleich störend zu wummern. Der Raumklang war ebenfalls super. Toneffekte konnte man gut verfolgen, Filme erklangen realistisch.

Fazit
Das „Teufel Motiv 10 Cinema 5.1“ überzeugt nicht nur optisch. Den Teufel-Entwicklern ist es gelungen, ausgewogenen Klang aus schicken kleinen Boxen zu locken. Dass der Subwoofer dabei etwas größer ausfällt, stört nicht - stellen Sie ihn einfach in die Ecke.

Testergebnisse:

  • Klangqualität 2,30
  • Bedienung 1,80
  • Sonstiges 1,00
  • Umwelt & Gesundheit 1,27
  • Service Note 2,00

Testergebnis: gut 2,36

 

Preisurteil: angemessen

 

Pro:

  • Guter Klang
  • Geringer Platzbedarf
  • Subwoofer für Eckaufstellung
  • Wandhalterungen mitgeliefert
  •  

 

Contra:

  • -
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von stereoplay
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von stereoplay
"Teufel übertrifft sich wieder einmal selber"
stereoplay 10/2008

Schon im Stereo-Durchgang wurde deutlich, dass beim Motiv 10 eine neue Musikalität Einzug gehalten hat. Die Abbildung ist zwar etwas unpräzise, doch im Vergleich zu früheren Teufel-Sets klingt es geschmeidiger, weicher und feiner. Die Härte der Vorgänger war zwar für Heimkino recht brauchbar, doch beim Musikhören ermüdete sie schnell.

Die Ausgewogenheit des Systems ließ die Tester auch bei Mehrkanal staunen: Livekonzerte wie Paolo Contes "Nel Cuore del Amsterdam..." kamen mit soviel Ausdruck, Authentizität und so vielen Details, wie man es von Sets dieser Kategorie bislang nicht gewohnt war. Einen nicht geringen Anteil an disem Auftritt hatten neben dem souveränen Subwoofer auch die Dipolboxen, die einen sehr imposanten Raum aufzogen.

Das Ergebnis ist deshalb eindeutig: Wenn es gut aussehen und nicht viel teurer als 1000 Euro sein soll, dann ist Teufel Motiv 10 ab jetzt der Maßstab, an dem sich all die anderen Sets messen lassen müssen.

Bewertung
Elegantes Alu-Surroundset mit Dipol-Speaker. Ausgewogen-offenes Klangbild mit beeindruckendem Tiefbass und toller Raumwiedergabe. Sehr günstig.

Testurteil
Klang: Spitzenklasse
Gesamturteil: gut
Preis/Leistung: überragend
Stereoplay Highlight

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Hardwareluxx
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Hardwareluxx
"Excellent-Hardware-Award"
Hardwareluxx 01/2012
Klangcheck

Eines zeigt sich recht flott, das Concept D ist ein Boxensystem, das mit dem hohen AUflösiungsvermögen der Xonar Essence One etwas anfangen kann - kleinste Nuancen werden präzise und neutral dargestellt. Aber erstmal der Reihe nach. Als Testreferenz kommt "Forgiven not Forgotten" der Corrs zum EInsatz, die direkt mit dem ab der ersten Sekunde einsetzenden Geigensolo höchste Anforderungenan Präzision und Luftigkeit des Hochtonbereichs stellt, schließlich soll die Geige ganz natürlich agieren können - eine Anforderung, die das Concept D 500 mit Bravour erfüllt. Das Streichinstrument löst sich hervorragend von den Satelliten und steht förmlich im Raum. Gleiches gilt auch für die wenig später einsetzende Singstimme von Andrea Corr. Nie klingt etwas gepresst, überspitzt oder überbetont, sondern einfach sehr natürlich. Eine Paradedisziplin des D 500 ist zudem die Bühnenabbildung. Alle Akteure werden klar auf der weit aufgezogenen Stereo-Bühne verortet - wandert besipielsweise der Sänger, ist es kein Problem, diesem auf der virtuellen Bühne zu folgen.

Fazit

Dem Concept D 500 THX gelingt es, das Beste aus zwei Welten, einen luftigen präzisen und natürlichen Hochtonbereich mit einem trockenen, voluminösen und tiefen Bass, zu verbinden. So kann das Stereo-Set als neuer Allround-Star angepriesen werden, der am besten mit einem nicht allzu bassgewaltigen Zuspieler harmoniert. Dafür gibt es einen Excellent-Hardware-Award.
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Technic3D.com
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Technic3D.com
"Ganz großes Kino"
Technic3D.com 10-2011
Egal ob Panzer, Infanterie Waffen, Boden-Boden Raketen oder Minen, bei „Battlefield Bad Company 2“ kracht es gewaltig! Uns fiel es schwer sich auf die Gegner zu konzentrieren so übermächtig und eindrucksvoll war der Sound. Die beiden Tieftöner im Subwoofer schwungen ordentlich durch, das Resultat dadurch war furchteinflösend. Wer seine Nachbarn nicht verärgern will dreht die Lautstärke lieber etwas zurück. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die korrekte Ortung der Gegner, wir konnten zu allen Himmelsrichtungen die Position unserer Gegner perfekt ausmachen. Genug geschossen, widmen wir uns leiseren Games die nicht ganz so Actionlastig sind. Das Rennspiel „Gran Turismo 5“ auf der Playstation 3 ist bereits jetzt schon ein Klassiker. Die Motoren- und Auspuffsounds klangen sehr realistisch, auch Kollisionen mit anderen Autos erzeugten den klaren Ton von kalt verformtem Blech.

Das Set macht also in jedem Testabschnitt eine gute Figur. Selbst in größeren Räumen zeigt das Concept D 500 THX seine Stärken – bis in die hohen Lautstärken hinein. Mit dem Set ist es also auch möglich nicht nur direkte Nachbarn mit ausgezeichnetem Klang zu versorgen, sondern auch ein bis zwei Häuser weiter.

Gesamtwertung: 93%
Technic3D Gold Award

Lesen Sie hier den ganzen Test.
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Technic3d.com
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Technic3d.com
"Kaufempfehlung"
Technic3d.com 09/2011
"Haptik, Optik und vor allem der Sound sind ganz großes Kino. Egal ob laut oder leise, die Auflösung des Teufel D500 THX ist in jeder Situation fantastisch. Musik, Filme oder Spiele – Teufels neuer Sprössling beherrscht das komplette Aufgabengebiet das wir in der Art sonst nur von teureren Systemen kennen. Der Raumklang ist exzellent, insbesondere die zwei verbauten Tieftöner haben bei 50 Prozent schon so viel Druck dass uns Angst und Bange wurde. Der eigentliche Unterschied zu billigeren Systemen liegt bei den Satelliten. Kleine Dinge, speziell beim Spielen, die wir vorher gar nicht gehört haben waren auf einmal glasklar hörbar. „Battlefield Bad Company 2“ war ein ganz anderes Erlebnis, als mit herkömmlichen PC Lautsprechern. Mittendrin statt nur dabei passt hier wohl am besten, wir konnten zudem punktgenau orten wo sich unsere Gegner befinden. Es machte keinen
Unterschied ob Flac oder MP3 Datei, unsere ausgewählten Musikstücke klangen kräftiger, direkter, einfach besser. Gemütliche Filmabende wo es auch mal rauer zugehen kann werden durch das Teufel D500 THX um einiges aufgewertet. Gerade die Jagdszene bei „I am Legend“ am Anfang des Films wird in einer Brillianz dargestellt dass es nur noch Spaß macht die Szene immer und immer wieder abzuspielen.

+ sehr gutes Klangbild
+ Verarbeitung
+ leichte Inbetriebnahme
+ tolle Optik

Ausstattung/Lieferumfang: 80%
Verarbeitung: 100%
Installation: 100%
Leistung: 95%
Bauform/Alltagsgebrauch: 95%
Preis/Leistung: 90%
Gesamtwertung: 93%


"Bleibt noch das endgültige Resume, das Teufel Concept D 500 THX bekommt von uns eine klare Kaufempfehlung".




Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Imaedia.de
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Imaedia.de
"Teufel hat die Messlatte ganz schön hoch gelegt"
Imaedia.de 08/2011
"Noch nie haben wir ein besseres 2.1 System für den PC/Mac gehört. Das Klangbild ist sehr voluminös und kraftvoll. Der Bass hat einen unglaublichen Tiefgang und erzittert den Raum bei nicht mal halber Lautstärke. Geschmeidig fügen sich Mittel- und Hochtonbereich in das Klangbild ein und bilden eine ausgewogenen Klangkulisse, vorausgesetzt, man zähmt den Subwoofer ein wenig und dreht ihn nicht bis an den Anschlag auf. Meist reicht schon Stufe 3-4 auf der LED Skala für einen angenehmen Betrieb. Wenn die Lautsprecher spielen ist es so, als wenn sich ein Orchester oder eine Band direkt vor einem aufbaut und live spielt. Zudem gibt es keine spürbaren Frequenzlücken zwischen Subwoofer und Satelliten Lautsprechen. Es ist perfekt ausbalanciert. Ein absolut lebendiger und natürlicher Klang. Auch im Grenzbereich bleibt der Klang sauber, definiert und pegelfest."

"Mit dem Teufel D500 hat der audiophile Musikgenuss am PC/Mac seinen Meister gefunden. Noch nie war der Klang so brillant, voluminös und ausgeglichen. Zudem ist der Subwoofer ein wahrer Dampfhammer und liefert ordentlich Druck im unteren Frequenzbereich. Für uns der neue Maßstab im Bereich 2.1 PC/Mac Lautsprecher. Teufel hat die Messlatte ganz schön hoch gelegt."

Gesamtwertung: Sehr gut (5/5)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Overlockingstation
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Overlockingstation
"Ohrenschmaus"
Overlockingstation 05/2011
"Teufel hat erneut ein sehr gutes Paket abgeliefert. Klanglich ist das Teufel Concept D500 THX ein Ohrenschmaus, perfekt aufeinander abgestimmter Klang, egal ob Musik, Filme oder Fernsehen gepaart mit überragender Qualität."

"Derzeit ist das Concept D500 THX für 499€ bei Teufel zu haben. Im Preis spiegelt sich die überragende Verarbeitung und die High-End Klangeigenschaften wieder, die diesen Preis rechtfertigen. Es muss einfach berücksichtigt werden, dass dieses 2.1 Soundsystem enorm hohen Ansprüchen gerecht wird, welche man sonst nur in den High-End Heimkino Systemen findet. Nebenbei bemerkt ist dieses System für den Schreibtisch. Genau an diesem Ort ist es auch richtig aufgestellt, der Druck des Subwoofers ist wirklich bemerkenswert und als ausreichend für genervte Nachbarn anzusehen. Deshalb kommen wir zu folgendem Urteil und können guten Gewissens unseren höchsten Award vergeben."

+ Klangeigenschaften
+ Verarbeitung
+ Design


Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von eurogamer
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von eurogamer
"Sein Geld wert"
eurogamer 03/2011
"Der Sound von Spielen, Filmen und Musik wird mit absolut überzeugender Präzision, Klangvolumen und Klarheit wiedergegeben. Dazu kommen die hochwertige Verarbeitung und eine am PC extrem praktische Tischfernbedienung. Diese Boxen stellen als aktives Set am PC die Referenz dar. So einfach ist das Urteil. Ihr wollt phänomenalen Sound, ohne eine Hi-Fi-Anlage aufbauen zu müssen, dann ist dies der Preis. Nicht zu hoch, würde ich sagen, für ein dekadentes Plus an Lebensfreude."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von PC Games Hardware
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von PC Games Hardware
"Leistungsstarkes Subwoofer-Satellitensystem"
PC Games Hardware 03/2011
+ Gute Darstellung der Instrumentierung
+ Duette sind als solche zu erkennen
+ Präziser Tiefton mit gutem Tiefgang
+ Hall erkennbar
+ Hoher Spaßfaktor durch den Subwoofer
+ Gute Effektwiedergabe
+ Stimmwiedergabe klingt gut
+ Kleine Instrumente wie ein Schellenkranz sind erkennbar

+ Guter Klang
+ Praktische Kabelfernbedienung

Wertung: 2,19
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Tech-Review.de
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Tech-Review.de Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Tech-Review.de
"Qualitativ auf Top-Niveau"
Tech-Review.de 01/2011
"Das Fazit über das Teufel Concept D 500 THX könnte kurz sein, wenn man es mit einem Satz beschreiben wollte: Wir sind Fans geworden von diesem System – zumindest klangtechnisch. Hier überzeugt die Teufel-Kombo mit Präzision, erwachsenem Klang und gut aufeinander abgestimmten Komponenten, die ein äußerst homogenes Gesamtbild erzeugen, wie man es im PC-Bereich bislang nicht gesehen hat.

Auch bei der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Hier zeigt sich Teufels Anspruch, die Crème de la crème im 2.1 – Segment auf dem Markt im eigenen Produktkatalog zu haben, ebenfalls. Das gesamte Set ist qualitativ auf Top-Niveau und lässt kaum Wünsche offen. Das Vorhandensein von Klinkenbuchsen zum Anschluss eines Headsets kommt ebenfalls gut an (...)."


"Deswegen hat sich das Teufel Concept D 500 THX als unser Referenz-Produkt in der Kategorie 2.1 PC-Systeme seine Awards redlich verdient."

+ Hervorragender Klang
+ Hervorragende Verarbeitung
+ Headset-Buchsen an der Kabelfernbedienung
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Teschke
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Teschke
"Die neue Referenz am PC"
Teschke 02/2011
"Highlight des Systems ist die ungemein praktische und benutzerfreundliche Kabelfernbedienung. Ein System was weit über die Normalansprüche hinaus ragt und selbst dem audiophilen Benutzer ein fröhliches lächeln ins Gesicht zaubert. Auch der Hardcore Zocker kommt hier voll auf seine Kosten. Die Spielatmosphäre die sich bei Ego-Shootern realisieren lässt, ist einfach nur Gewaltig ist und reicht bis hin zu nachbarschaftsfeindlichen Pegeln."

"Die Grenzen des Systems liegen oberhalb dessen was heutige Mainboards an High Definition Sound zu bieten haben. Zweifelslos die neue Referenz am PC."

+ Gute Verarbeitung
+ Überragend gute Klangqualität
+  Vorbildlicher geringer Standby Stromverbrauch
+  Allerhöchste Bedienerfreundlichkeit
+ Hohe Pegelfestigkeit
+ Einfachste, leiche und optisch übersichtliche Regelung
+ Blitzschnelle Anpassung an unterschiedliche Signale (THX Spiele, MP3, Filme ...)
+ Neue Referenz im PC Bereich
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Allround PC
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Allround PC
"Empfehlung"
Allround PC 01/2011
"Ein positives Fazit fällt uns bei diesem 2.1 System nicht schwer, da wir weder bei der Verarbeitung, noch im soundtechnischen Bereich auch nur die kleinsten Mängel finden konnten. Die Ausmaße sind zwar sehr fulminant, allerdings kombinierte das Team von Teufel diese beachtliche Größe mit einem klassisch-eleganten, jedoch ebenso modernen Design. Schwarze, glänzende Fronten bieten eine optimale Umgebung für die Treiber, welche einen Klang von sich geben, wie er sich bei keinem anderen 2.1 System im PC-Bereich wiederfindet. Nicht zuletzt die THX-Abstimmung sorgt für derartig grandiose Höhen und Tiefen, die mit 499 € zwar einen stolzen Preis haben, wer allerdings dieses unvergessliche Klangerlebnis für sich beanspruchen möchte, der ist mit dem Concept D 500 THX ausgezeichnet beraten."

+ Sound
+ Design
+ Verarbeitung
+ Fernbedienung
+ Preis-/Leistungsverhältnis 



Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von gamezoom.net
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von gamezoom.net
"Kompaktes Klangwunder"
gamezoom.net 01/2011
"Die Techniker von Teufel liefern mit dem Concept D 500 THX ein erstklassiges Lautsprechersystem ab, welches nicht nur für den PC-Einsatz geeignet ist. Auch kleinere „Heimkinos“ können mit dem kraftvollen sowie gut klingenden 2.1 System problemlos beschallt werden. Der harmonisch abgestimmte Stereo-Sound begeistert auf der ganzen Linie. Darüber hinaus punktet das THX-zertifizierte Lautsprechersystem mit einer hochwertigen Verarbeitung, hohen Pegelfestigkeit und eleganten Optik."

Verarbeitung: 10/10
Leistung: 9/10
Klang: 10/10
Pegelfestigkeit: 10/10
Optik: 9/10
Ausstattung: 7/10
Preis: 6/10


+    hochwertige Verarbeitung
+    zeitloses HiFi-Design
+    sauberer Stereo-Klang
+    kraftvoller und dynamischer Bass
+    hohe Pegelfestigkeit
+    ausreichend Leistung für Räume bis zu 35m²
+    Kabelfernbedienung

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
"Enorm kraftvoll klingende, räumlich aufspielende PC-Luxuslösung mit edlem Finish"
Area DVD 12/2010
"Das Teufel Concept D 500 mit THX-Multimediazertifikat bietet eine tolle, kraftvolle und raumfüllende Akustik und verbindet diese mit einer gediegenen Verarbeitung. Für dieses Paket ist der Kaufpreis absolut berechtigt. Die mitgelieferte Kabelfernbedienung ist praktisch, bietet zusätzliche Anschlüsse und sieht gut aus."

+ Enorm kräftiger Subwoofer mit ausgezeichnetem Tiefgang
+ Sehr gute Pegelfestigkeit
+ Räumlich dichte Wiedergabe in Räumen bis knapp über 25 Quadratmeter
+ Sehr gediegene Optik und Verarbeitung



Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von ComputerBase
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer A 1000 SW
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von ComputerBase
"Die neue 2.1-Referenz?"
ComputerBase 12/2010
"Mit dem Berliner 2.1-System erhält der Kunde jedenfalls ein sehr homogenes, leistungsstarkes und erfrischend erwachsen klingendes Lautsprechersystem. In puncto Linearität und Dynamik hängt es selbst dem ungleich teureren Ensemble bestehend aus Nubert Nuline 32 und AW 1000 subjektiv kaum hinterher. Hier bedarf es ganz eindeutig einer fordernden Medienauswahl, um sich der gegebenen Qualitätsunterschiede zwischen dem noch-PC-Set von Teufel und den Hifi-Komponenten von Nubert und Onkyo wieder bewusst zu werden, die dann allerdings in Bereichen der Bühnendarstellung, Detailtiefe, dem maximalen Tiefgang und dem Lösen des Klangbilds von den Lautsprechern liegen. Teufel hat also wahrlich viel Klang abgeliefert, zu viel für die allermeiste Konkurrenz aus dem Bereich der PC-Lautsprecher."

+ sehr ausgeglichener Klang
+ kraftvoller Bass mit vielen Reserven
+ enorme Pegel möglich
+ sehr gute Verarbeitung
+ Kabelfernbedienung mit Headset-Anschlüssen
+ tadelloser Standby-Verbrauch

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Smart Homes
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Smart Homes
"Wem es in Sachen Multiroom [...] auf maximale Klangqualität ankommt‚ der sollte Raumfeld einmal genauer betrachten."
Smart Homes 06/2013
"Raumfeld, schon der Name klingt ausgesprochen souverän. [...] Drei unterschiedliche Stereolautsprechersysteme‚ eine One-Box-Lösung und last but not least Raumfeld Connector zum Anschluss an vorhandenen HiFi-Anlagen ergeben zusammen ein Produktsortiment, das so ziemlich jeden Anspruch erfüllen dürfte. Vernetzt werden alle Komponenten über ein vorhandenes WLAN, über das sie auch Zugriff auf im Netz vorhandene Musikbibliotheken haben [...]. Darüber hinaus beherrscht Raumfeld natürlich Internetradio und diverse Streamingdienste [...]."

Fazit

"Wem es in Sachen Multiroom nicht nur auf den Komfort, sondern auch auf maximale Klangqualität ankommt‚ der sollte Raumfeld einmal genauer betrachten. Das System spielt nahezu alle Dateiformate, darunter eben auch viele verlustfreie und hochauflösende, und garantiert so maximalen Musikgenuss bei minimalem Verkabelungsaufwand."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von AudioVideoFoto Bild
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von AudioVideoFoto Bild
"Der Klang ist großartig"
AudioVideoFoto Bild 1/2013
 "Die Einrichtung ist einfach. Zur Steuerung und Versorgung mit Musik dient eine kostenlose Raumfeld-App für Android- und Apple-Geräte oder der so genannte Raumfeld Controller [...] Außerdem lassen sich die Musikdienste Simfy, Napster und LastFM nutzen sowie Internet-Radiosender hören"

"Der Klang ist großartig - sehr ausgewogen, natürlich und dank der Aufteilung auf zwei Boxen mit breitem Stereopanorama."

Testsieger im Vergleich von 7 WLAN-Lautsprechern ab 400 Euro. Note: gute (2,23); Zweiter Platz: Raumfeld Speaker L; Preis-Leistungs-Sieger: Raumfeld One.
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von FAZ
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von FAZ
"Aktiv oder passiv - zwei Wege für Musik aus dem Computer"
FAZ 10. Juli 2012
 "Wer sich für aktive Boxen mit W-Lan-Empfänger entscheidet, dem könnte das Raumfeld-System von Teufel gefallen. Es besteht in der Grundausstattung aus zwei Lautsprechern, die per Boxenkabel verbunden werden. [...] Wir haben uns die Variante M angeschaut. Im Gehäuse der 'Master-Box', die eine Stromversorgung benötigt, stecken Stereoverstärker und Digital-Analog-Wandler. Ein W-Lan-Empfänger sorgt dafür, dass die Lautsprecher kabellos ins heimische Netz eingebunden werden können. Am besten steuert man das Raumfeld-Set per Smartphone mit einer Gratis-App."

"Der Sound zeigt keine Schwächen. Er ist kristallklar, raumeinnehmend und voll. Weder die differenzierten Höhen noch die satten Bässe überspielen die Mitte, so dass gerade die Stimmen sehr deutlich hervortreten. [...] Wer also bei der Audio-Ausstattung seines Wohnzimmers von vorne anfängt, kann sich für knapp 600 Euro hervorragenden Sound kaufen - sofern die digitale Versorgung steht."

Frankfurter Allgemeine, 10.07.2012, Autor: Marco Dettweiler.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt. Zur Verfügung gestellt vom Frankfurter Allgemeine Archiv
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von connected home
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von connected home Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von connected home Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von connected home
"Musik liegt in der Luft"
connected home Juli/August 2012
"Sie brauchen kein professioneller Heimnetzwerker zu sein, um sich eine Raumfeld-Beschallung einzruichten. Ob über den Controller oder das Smartphone, die Installation ist denkbar einfach. Die zweite gute Nachricht: Klanglich bieten die Raufemdl-Speaker ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Erst recht, wenn man schon ein Smartphone hat - sich also den Controller sparen kann -, ein heimisches WLAN-Netzwerk besitzt und daran denkt, dass man keinen CD-Spieler und Verstärker mehr braucht. Dann kommt man im Prinzip mit einem Paar Raumfeld-Speakern aus - einrichten und los geht's.
Das Konzept ist jedenfalls zukunftsträchtig. Endlich kommt auch die schon immer überlegen gewesene Aktivboxentechnik zum Zuge. Für die Verstärker in den Boxen gelten kurze Wege und mithin wenige Verluste und das Musiksignal bleibt digital bis zum Verstärker, erfährt also keine unnötigen Digital-Analog-Wandlungen zwischendurch. War das Feld der Aktivboxen früher nur einer kleinen Schar von Hi-Fi-Freaks vorbehalten, so wird es über den minimalistischen Streaming-Weg salonfähig gemacht."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
1. Platz für Raumfeld Speaker M
Stereoplay 04/2012
WEKA-Leserwahl „Das Goldene Ohr“ 2012, Kategorie Aktivlautsprecher:

Erster Platz für Raumfeld Speaker M

Alljährlich prämiert der WEKA-Verlag, Herausgeber von Fachzeitschriften wie Audio, stereoplay und Video- HomeVision, in einer großen Leserwahl die Audio- und Videoprodukte des Jahres. In der Kategorie „Aktivlautsprecher“ wählten die Leser der HiFi-Zeitschrift stereoplay den Raumfeld Speaker M auf den ersten Platz.
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Video Homevision
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Video Homevision
"All in One"
Video Homevision 5/2012
 "Im Hörtest erwies sich das Berliner Set als großer Herausforderer. [...] Die Raumfeld M klingen allemal größer als sie sind. Dabei hat der warme Grundtonbereich einen großen Anteil am Eindruck. Die Mitten und Höhen sind nicht überzeichnet, sodass entspanntes Musikhören auch über einen längeren Zeitraum möglich ist. [...] Bringt man selbst etwa ein Iphone mit, dann bekommt man bei Teufel schon für 600 Euro eine Streaming-fähige Beschallung, die auch stabil funktioniert."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von allround pc
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von allround pc
"Auf hohem Niveau"
allround pc 12/2011
"Die Raumfeld Speaker M von Teufel sind soundtechnisch auf hohem Niveau anzusiedeln. Auch Design und Verarbeitung können überzeugen. Die Streaming-Funktion ist eine sehr gute Idee und auch die Umsetzung ist gut gelungen. Dabei macht diese Funktion besonders in Verbindung mit einem iPhone oder Android Smartphone Sinn und bietet eine sehr komfortable Wiedergabeart der Lieblingsmusik. Auch die Multi-Room-Fähigkeit kann sehr interessant werden, sobald man mehrere Raumfeld Systeme hat."

+ Sound
+ edles Design
+ Verarbeitung
+ Streaming
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Hifi test
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Hifi test
"Musik ohne Kabel"
Hifi test 9|2011
"Streaming ist überhaupt nicht schwer, mit dem Raumfeld-Set kann das jeder. Und da die Raumfeld-Streamer und -Lautsprecher allesamt auch noch so gut klingen, wird wohl ein jeder Ein- und Aufsteiger dabei bleiben."

Klang (70%): 1,3
Labor (15%): 1,3
Praxis (15%): 1+

+ mit Streaming Modul
+ super-einfache Bedienung

Gesamturteil: Hervorragend (1,2)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von connected-home.net
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von connected-home.net
"Teuflisch gut gemacht"
connected-home.net 03/2011
"Schlicht und gut: Die Übernahme der Streaming-Spezialisten Raumfeld trägt erste Früchte in Form der neuen Produktlinie "Raumfeld by Teufel". Diese neuen Multi-Room-Streaming-Komponenten zeichnen sich nicht nur durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus, sondern sie erfüllen auch den Wunsch nach einfacher Bedienung und problemloser Erweiterbarkeit. Folglich setzen die Berliner auf eine W-LAN-Verbindung, die in der Regel für zehn Räume ausreicht. So spart der Besitzer nicht nur Materialkosten und Installationsarbeiten. Er kann, wie eine erste Demonstration eindrucksvoll belegte, nach minimalen Einrichtungsaufwand sofort in mehreren Räumen Musik in sehr ansprechender Qualität genießen."

"Da bei den neuen Speakern die Experten von Teufel Hand angelegt haben, begeisterte der für diese Preisklasse satte, natürliche Klang."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stuff
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stuff
"Multi-Raum Musik"
Stuff 09/2010
"Gäbe es keine festen Wände, hätte man keine Wireless Music-Systeme erfinden müssen. Wir würden also in Zelten leben und könnten einen Haufen Geld sparen. Das 2Raumfeld ist aber jeden Cent wert, denn die Basis-Einheit fasst 160GB Sounds, schickt diese per Wi-Fi an einen Empfänger, der die Mucke wiederum an Boxen und andere Audiogeräte übergibt. Last.fm und Napster werden unterstützt und der kabellose Touchscreen-Controller ist nicht nur genial, sondern auch wunderschön.“
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
"Kompakt, günstig, flexibel"
Stereoplay 09/2011
"Ganz vorne dabei war das Raumfeld-Duo in Sachen akustische Reichweite. Selbst Partypegel kamen locker und unverkramft. Die Boxen können einen ganzen Raum anschieben, nicht nur eine kleine Zone."

Gesamturteil: Gut
Preis/Leistung: Überragend


* Vergleichstest mit insgesamt 4 Kompaktboxen-Sets
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von einsnull
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von einsnull
"Die Mitdenker"
einsnull 08/2011
"Die komplette Raumfeld-Palette ist so gut durchdacht wie ich es doch eher selten erlebt habe. Man verliert schon nach ein paar Sekunden das Gefühl, irgendwas mit Computern, Festplatten und Dateien am Hut haben zu müssen. Man gibt sich sofort dem Musikhören hin. Allein dafür gibt`s von meiner Seite schon den korrekt gestreckten, nach oben zeigenden Daumen. Was ebenso wichtig ist: Die Käuferschaft wird auch dabei bleiben, denn klanglich werden sie für ihre geringen Mühen mehr als entlohnt."

"Sreaming ist was für Computerfreaks? Nö, das kann jeder. Und da die Raumfeld-Streamer und -Lautsprecher allesamt auch noch so gut klingen, wird wohl jeder Ein- und Aufsteiger dabei bleiben."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audio
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audio
"Für Raum und Zeit"
Audio 08/2011
"Qualitativ hat sich unter Teufel fast nichts verändert- funktional gibt es nur Verbesserungen. Das App ist sensationell gut und die Serverintelligenz fantastisch!"

Netzwerk-Player

+ Tolles Bedienkonzept
+ Für die gebotene Qualität preiswert

Klangurteil: 95 Punkte
Preis/Leistung: Sehr gut

Stereo-Komplett-System

+ Aktivspeaker mit integriertem Netzwerk-Player

Klangurteil: 85 Punkte
Preis/Leistung: Sehr gut
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
"Schlüssiges, flexibles HiFi Netzwerk-System mit simpler Konfiguration, hoher Betriebssicherheit und bewährt "teuflischer" Akustik"
Area DVD 06/2011
"Das 3Raumfeld CSM präsentiert sich im Testbetrieb als überaus stimmiges und durchdachtes Gesamtkonzept, das kaum einen Aspekt der Mehrraum-Musikwiedergabe außer Acht lässt. Bis zu 3 Räume können beschallt werden, Voraussetzung ist allerdings, dass in einem Raum eine HiFi- oder Heimkino-Anlage steht, die man mit dem sogenannten Connector „fit“ macht für die Integration in die Raumfeld-Welt. Wem zwei Räume zur Beschallung reichen und wer zudem aktuell über keine erweiterbare Anlage verfügt, kann sich den Connector auch sparen und für den kleineren Raum die Speaker S und für den größeren Raum die Speaker M verwenden. Gerade die größeren Schallwandler bieten eine sehr gelungene Kombination aus Pegelfestigkeit, klanglicher Neutralität, Feindynamik, Grobdynamik und Räumlichkeit. Der erfahrene Anwender merkt gleich, dass die Teufel-Techniker Hand ans akustische Konzept dieser Lautsprecher angelegt haben, denn der neutrale und lebendige Teufel-Sound entspringt nun auch den Raumfeld-Schallwandlern. Man kann die Speaker M problemlos als Hauptlautsprecher z.B. im Wohnzimmer einsetzen. Die kleineren Speaker eignen sich sehr gut z.B. fürs Home Office oder Schlafzimmer – sie sind verständlicherweise nicht ganz so bassstark, pegelfest und dynamisch wie die größeren „Geschwister“, sind für viele Verwendungszwecke in der Praxis aber genau richtig dimensioniert. Das Bauhaus-Design mit klaren Linien, das bar jeder störenden Schnörkel ist, gefällt uns hervorragend und sorgt für zeitlose Optik im Aufstellungsraum. Das Bedienkonzept ist umfassend und durchdacht, dies gilt auch für die neue iPhone/iPod Touch-App, die kostenlos erhältlich ist."


+ Einfache Installation
+ Hohe Betriebssicherheit
+ Durchdachtes Bedienkonzept
+ Keine Verbindungsprobleme
+ Pegelfeste, dynamisch aufspielende LS-Komponenten
+ Solide Verarbeitungsqualität
+ Umfassende, kostenlose iPhone-Applikation
+ Einzeln erhältliche Komponenten

Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Engadget.com
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Engadget.com
"Raumfeld Multiroom Audiosystem"
Engadget.com 12/2009
"Wir haben schon viele Multiroom Systeme gesehen, aber das neue Berliner Raumfeld System schlägt alles. Vom brillianten Klang der Lautsprecher über das feine Touchscreen-Steuerelement mit 4,3 Zoll Bildschirm, die smarte Retro-Optik bis hin zu den 24 Bit D/A Wandlern von Cirrus Logik. Zugriff natürlich auch über die Basisstation auf USB Geräte oder andere angeschlossene Elemente, UPnP-AV/DLNA Kompatibel hat jede Komponente einen 600MHz Prozessor mit Linus und das beste: Der Klang ist in jedem Raum absolut synchron."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von FAZ
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von FAZ
"Gepflegtes HiFi für die Generation der Heimnetzwerker"
FAZ 03/2010
"Die Installation der Anlage ist beinahe ein Vergnügen: Man drückt winzige Tasten an Base und Lautsprechern, und schon erkennen die Komponenten einander automatisch."

"Der Controller macht seine Arbeit perfekt: Sein Display zeigt das gesamte verfügbare Repertoire so übersichtlich an, wie man es vom iPod Touch her kennt. Cover-Bilder erscheinen groß und bunt auf der Bildfläche, die Verzeichnisse der Internet-Radiostationen bieten eine lokale Seite mit dem Angebot aus deutschen Landen an."

"Und der Klang? Die beiden Lautsprecher musizieren sehr sauber - mit exakter Reproduktion der Klangfarben, mit bemerkenswert präziser räumlicher Abbildung des Klanggeschehens und mit jenem Quentchen Luftigkeit, das einen nur gewissenhaften von einem guten Lautsprecher unterscheidet - von einem Schallwandler, dem man gern lauscht."
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von MacWelt
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von MacWelt
"Musiksystem für die ganze Wohnung"
MacWelt 08/2010
"Die junge Berliner Firma Raumfeld hat ein eigenes Multi-Room-Musik-System entwickelt, um Sonos und Co den Kampf anzusagen. Gleich zum Start gibt es ein komplettes System bestehend aus dem Musikserver Raumfeld Base, einem drahtlosen Bedienteil mit Touchscreen dem Raumfeld Controller und drei Playern."

Der Raumfeld Connector ist ein Player für den Anschluss an eine vorhandene Stereoanlage. Weitere Player sind in den zwei Aktiv-Lautsprechern Speaker S und Speaker M, integriert. Alle drei Player sind hochwertig ausgestattet und bieten einen Cirrus Logic DA-Wandler mit 24Bit/96kHz Wandlung. Für die Verbindung aller Komponenten ist WLAN nach 802.11g und Ethernet vorhanden.
Für die Installation benötigt man nur eine Ethernet-Verbindung zu einemRouter mit DHCP-Server für die Raumfeld Base, einen der drei Player und den Controller. Die Einrichtung selbst erfolgt Benutzergesteuert und mit klaren deutschen Fragen über den Controller. Eine zusätzliche Software auf einem Rechner benötigt man nicht. Dank der Setup-Taster auf den Rückseiten der Geräte, sind komplizierte Anmeldeprozeduren nicht nötig.

Die Komponenten
"Die Base beinhaltet eine 160 GB große Festplatte und muss zunächst mit Musik, beliebiger Samplingrate und Format, gefüllt werden - Ausnahme sind Apple Lossless mit mehr als 16Bit/48kHz. Alternativ gehen auch externe Festplatten, NAS-Laufwerke, SMB-Freigaben oder UPnP-AV-Server. iTunes-Bibliotheken werden verarbeitet. Auf die Base können auch andereMusikplayer, die sich auf den UPnP-AV Standard verstehen, zugreifen. Somit ist das System im Vergleich zu Sonos oder Logitech offen."

"Das Herzstück ist der Controller mit seinem 5,4 x 9,5cm Farb-Touchscreen. Hierüber erfolgt die Auswahl der Musik, das Anlegen von Favoriten oder auch die Auswahl der Räume. Ein Klick auf das Raumsymbol am unteren Rand öffnet die Auswahl. Hierüber werden auch leicht mehrere Räume synchron geschaltet - klasse für eine Hausparty. Die Bedienung geht nach kurzer Einarbeitung leicht von der Hand (...).

Guter Sound
"Viel Charme haben die Aktiv-Lautsprecher von Raumfeld, weil damit mit wenigen Geräten eine komplette Raumbeschallung möglich ist. Die Speaker S bieten Basiskost. Guter Sound, Stressfrei und Natürlich ohne dabei spezielle Tonlagen hervorzuheben. Ein Highlight hingegen sind die Speaker M. Mit ihrem ausgezeichneten X-Art Bändchen-Hochtöner, verbreiten sie sehr viel Spielfreude mit exzellenter Höhenauflösung und ausreichend Grundton. Beiden Speakern ist ein zentraler Lautstärkeregler und Line-Eingänge gemein."

Empfehlung
"Die Preise sind auf Augenhöhe mit den Mitbewerbern Sonos und Logitech. Allerdings bekommt man mehr geboten. Gerade die Kombination aus Base, Controller und den Speaker M ist ein exzellentes Paket, die für das Geld kaum zu Toppen ist."

Leistung (50%): 1,4
Ausstattung (20%): 1,4
Handhabung (20%): 1,4
Stromverbrauch (10%): 2,0

Note: 1,5 (GUT)


Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von SFT
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von SFT
"Sehr gut"
SFT 04/2010
"Nach dem Einschalten genügt ein Knopfdruck, um die Komponenten miteinander zu synchronisieren. Überzeugt hat uns außerdem die Übertragungsqualität: Selbst durch die dicke Betonmauer unseres Hi-Fi Studios bis in das TV-Labor drei Räume weiter konnten wir eine stabile Verbindung aufbauen. In kritischen Fällen lässt sich das Netzwerk über handelsübliche Repeater erweitern. Einen Internet-Anschluss vorausgesetzt, empfängt die Raumfeld-Anlage auch Web-Radio. Napster-Abonnenten können außerdem auf das Flatrate-Angebot des Musikportals zugreifen."

+ Einfache Einrichtung                                                                                                    
+ Gute Klangqualität
+ Gelungene Einbindung von Netz-Radio

Gesamturteil: SEHR GUT (1,4)

Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stereo
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Stereo
"Exzellent"
Stereo 09/2010
„Genial einfache Rundum-Glücklich-Lösung mit gutem Klang und eingängiger Bedienung. Das System ist beliebig erweiterbar und bietet pfiffige Detaillösungen wie Aktivboxen mit integrierten Netzwerkspielern.“

Preis/Leistung: Exzellent (4/5)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audio
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Audio
"Traumhafte Musikanlage ohne albtraumhafte Preise"
Audio 06/2010
„Musik hören ist ein Genuss, Musikanlagen verkabeln ein Graus. Das hat auch die neue Berliner Firma „Raumfeld“ erkannt und ein WLANbasiertes Netzwerk-Musiksystem entwickelt, das extrem einfach zu bedienen ist, super klingt und auch noch bezahlbar ist.“

„Chefredakteur Lothar Brandt zeigt sich angetan: „Mit Multiroom-Musiksystemen kann man sich endlich auf das konzentrieren, was wichtig ist: Musik genießen. Ohne Kämpfe mit Technik und Kabeln. Raumfeld legt die Latte wieder etwas höher. Dem Genießer kann es nur recht sein, schließlich muss die Konkurrenz nachziehen.“

Klangurteil:  85 Punkte
Preis/Leistung:  SEHR GUT


„Raumfeld traue ich nach dem, was ich von dieser Firma mitbekommen habe, noch einige traumhafte Überraschungen zu.“
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Mac Rewind
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher MO 10 D (Rechts)
Motiv 10 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Mac Rewind
"Höchst attraktives Netzwerk-Musiksystem"
Mac Rewind 03/2010
„Mit RAUMFELD ist die Szene um ein höchst attraktives Netzwerk-Musiksystem reicher geworden. Die einfache Installation ist ebenso wie das zeitlose Design bestechend und allein deswegen könnten sich viele Musikliebhaber für RAUMFELD entscheiden, zumal auch der Preis stimmt.“

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Habe ich auch bei einer 5.1-Aufnahme eine 6.1/7.1-Wiedergabe?
Ja, den Upmix auf 7.1 übernimmt in der Regel der AV-Receiver.
Kann ich mein passives Surround-Set direkt an das TV-Gerät anschließen?
Nein. Bei diesen Sets handelt es sich um ein teilaktives System, welches zwingend den Betrieb eines AV-Receivers voraussetzt. Es verfügt über einen eingebauten Verstärker, der exklusiv den Tieftöner im Subwoofergehäuse speist. Deswegen ist zum Betrieb dieser Sets ein sogenannter AV-Receiver notwendig, also die Kombination aus Radio-Empfänger und Mehrkanalvollverstärker.

Der Subwoofer wird vom Line In R-Eingang über ein Mono-Cinch-Kabel an die Sub Out-Buchse des AV-Receivers geführt, während die drei vorderen Satelliten per Lautsprecherkabel an die drei Lautsprecherausgänge des AV-Receivers geschlossen und von dort mit Leistung versorgt werden.

Die signal-gebenden Quellgeräte wie TV-Gerät verbinden Sie direkt mit den entsprechenden Eingangs-Buchsen des AV-Receivers.
Wann lohnt es sich, meine 5.1-Anlage auf 6.1/7.1-Ton aufzurüsten?
Insbesondere dann, wenn Sie ein sehr großes Zimmer haben oder die Rear-Speaker sehr weit auseinander stehen. Eine höhere Lautstärke wird durch weitere Rear-Speaker nicht erreicht.
Wie erweitere ich mein Set auf ein 7.1-Set?
Sie benötigen einen passenden AV-Receiver, der 7.1 unterstützt und zwei weitere Rear-Speaker. Diese finden Sie in unserem Zubehör-Bereich. Kontaktieren Sie ggf. auch unseren Kundenservice für individuelle Bestellungen.
Wie schließe ich mein Surround-Set an einen AV-Receiver?
Bitte entnehmen Sie dazu die Hinweise der Bedienungsanleitung Ihres AV-Receivers. Grundsätzlich gilt: Stellen Sie die Speaker (Front, Rear und Center) im Setup-Menu auf Small. Wählen Sie Subwoofer On. Wählen Sie eine Trennfrequenz zwischen 80 Hz (THX, Theater, Definion und Ultima-Systeme) und 120 bis 160 Hz (Consono, Cubycon, Columa, LT, Varion, Viton etc.). Die genaue Angabe zur Trennfrequenz finden Sie in den technischen Daten auf der Produktdetailseite. Starten Sie dann die automatische Einmessung. Wählen Sie den Pegel des Subwoofer im Menü des AV-Receivers nach Ihrem Geschmack. Hinweise zur Phasenlage des Subwoofers finden Sie auf dieser Seite https://www.teufel.de/phasenlage.html.
Kann ich mein 5.1-Set auf ein 7.1-, 11.1- oder Atmos-Set erweitern?
Ja. Einzelne Lautsprecher, Dipole oder Subwoofer erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich oder per telefonischer Anfrage an unseren Kundenservice. Prüfen Sie vorher, ob ihr AV-Receiver die gewünschte Konfiguration unterstützt.
Ich betreibe mein Heimkino-System an einem eigenen Receiver und möchte mein System einmessen. Auf welche Grundlautstärke muss der aktive Subwoofer VORHER gestellt werden?
Für ein optimales Messergebnis ist der aktive Subwoofer VOR dem Einmessen auf 50% der Maximallautstärke am Gerät selbst (nicht am Receiver) einzustellen.
Sind unterschiedliche Abstände der Boxen zum Sitzplatz ein Problem?
Da sich bei den digitalen Heimkino-Receivern die Entfernung und die Lautstärke jedes einzelnen Lautsprechers einstellen lässt, können asymmetrische Aufstellungen problemlos ausgeglichen werden. 
Wie pegele ich mein Heimkino-System mit Hilfe eines Schallpegelmessgeräts ein?
Begeben Sie sich mit dem Pegelmessgerät zur Hörposition und richten Sie das Messgerät direkt auf den vorderen Center-Lautsprecher aus. Starten Sie jetzt den Rauschgenerator des Receivers (oder von Soundkarte oder DVD-Player) und pegeln Sie nacheinander alle Lautsprecher auf den gleichen Pegel ein.
Die Position und Ausrichtung des Messgerätes sollte dabei nicht verändert werden.

Sie gehen beim Teufel-Schallpegelmessgerät im Detail wie folgt vor:

- Schutzlasche von Batterie entfernen
- Weighting auf "A" stellen – nur die Stellung "A" berücksichtigt bei der Messung den vollen Frequenzumfang!
- Response auf Slow stellen
- Range auf 70 stellen
- Test Rauschton von Ihrem AV-Gerät starten
- die Lautstärke für jeden einzelnen Kanal am AV-Gerät soweit verändern, dass auf dem Pegelmessgerät 75 dB angezeigt wird (also zwischen + 4 und +6)
- Fertig
Was ist der Unterschied zwischen einer 5.1- und einer 7.1-Konfiguration?
Das 7.1-Set verfügt gegenüber dem 5.1-Set über zwei weitere Lautsprecher für den hinteren Rear-Center-Kanal. Das 5.1-Kanal-Set gibt uneingeschränkt alle auf den DVDs/Blu-rays enthaltenen Tonspuren wieder und bietet bereits ein hervorragendes Heimkinoerlebnis. Bei dem 7.1-Tonformat wird zusätzlich zu diesen Kanälen ein rückwärtiger Center-Kanal generiert und auf zwei weitere Lautsprecherboxen (sogenannte Rear-Center) verteilt. Dieser in den Stereo-Effektkanälen codierte Kanal ermöglicht eine bessere Ortung von Effekten und Musiksignalen direkt hinter der Sitzposition. Wenn man für den rückwärtigen Center-Kanal zwei Lautsprecher einsetzt (also ein 7.1-Set installiert), ist die optimale Sitzposition nicht auf einen einzigen bestimmten Platz zugeschnitten; Sie müssen also nicht mehr exakt mittig sitzen und können auch mehrere Zuhörer mit optimalem Klang versorgen.
Auf neueren Blu-rays existieren allerdings teilweise auch 8 diskrete Spuren, d.h. es gibt zusätzlich zu den Front-Kanälen zwei Surround und zwei Surround Back Kanäle. Ein 7.1 Set lässt sich hierbei also noch sinnvoller einsetzen.

Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Kann ich das Set auch anders als beschrieben aufstellen?
Die von uns empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren. Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Die Satelliten "knacken".
Bitte entfernen Sie durch Lösen der Kabelverbindung das Teufel-Lautsprechersystem von Ihrem PC oder anderen verbundenen Geräten und prüfen ob das „Knacken“ aufhört. Betreiben Sie das Set versuchsweise an einer anderen Stromquelle/ in einem anderen Raum (einfach Strom-Verlängerungskabel benutzen). Sollte das „Knacken“ weiter zu hören sein, prüfen Sie bitte durch Wechseln der Satelliten untereinander, welche betroffen sind und um herauszufinden ob der Satellit oder die Subwoofer-Elektronik ein übermäßiges Knacken generiert. „Wandert“ der Fehler mit dem Satelliten mit, ist der Satellit betroffen. Bleibt das „Knacken“ bestehen, dürfte die Subwoofer-Verstärker-Elektronik verantwortlich sein.
Die Satelliten "rauschen".
Bei jedem HiFi- oder Heimkinosystem ist schaltungsbedingt ein leises Grundrauschen vorhanden. Dieses Rauschen verstärkt sich, wenn ein Eingang ausgewählt ist, an den keine Musikquelle angeschlossen ist oder wenn die Lautstärke aufgedreht wird. Sofern eine Musikquelle (z.B. CD-Spieler, MP3-Player oder PC-Ausgänge) ordnungsgemäß an das System angeschlossen und ein solcher Eingang für den Betrieb ausgewählt ist, bewegt sich der Rauschpegel bei allen Teufel-Systemen auf oder unter dem für hochwertige Transistorverstärker üblichen, weltweit angelegten Niveau. Ein leichtes Rauschen in den Lautsprechern bedeutet somit keinen fehlerhaften Betrieb.
Audiokabel – Welche Kabel brauche ich?
Wenn die Rede von Audiokabeln ist, fallen häufig die Begriffe Klinke, Koaxial und Cinch. Allerdings sorgen sie häufig eher für Verwirrung, als Klarheit zu schaffen. Denn die Begriffe bezeichnen zunächst nur den Aufbau von Kabeln bzw. Steckverbindungen, nicht aber bestimmte Typen von Audiokabeln.

Wir entwirren den Kabelsalat - und zwar hier -> Audiokabel-Übersicht
Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
1. Falls die Power-Diode nicht leuchtet:
Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung aus. Falls die Power-Diode danach nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

2. Falls die Power-Diode leuchtet:
Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, drehen Level vorsichtig hoch und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.