8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto

System 5 "5.1-Set Cinema"

THX Select 2-Komponenten machen den Unterschied
Heimkino-Lautsprecher-Set mit THX Select 2-Komponenten
System 6 "5.1-Set"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
Teufel
Die besten Songs zum besten Sound

3 Monate kostenloses Musikstreaming mit Deezer Premium. Gratis zu jedem Kauf ab 69,- €. Erfahre mehr

Deezer

Highlights

Heimkino System 5 "5.1-Set Cinema"
Standfüße sind nicht im Lieferumfang enthalten.
Die Vorteile im Überblick
  • Heimkino-Lautsprecher-Set mit THX Select 2-Komponenten
  • Perfekter Klang aus Flachmembran-Lautsprechern
  • Cinema Version: enthält Dipole im Rear-Bereich
  • 200-Watt-Sinus-Subwoofer mit 300-mm-Tieftöner
  • Passend für jeden AV-Receiver
  • Empfohlen für Räume bis 35 m²
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

Downfire
System 5

Raum-Klang im heimischen Wohnzimmer auf einem neuen Level: Die modifizierte Ausgabe des legendären Teufel-Heimkino-Sets System 5 fährt klangliche Geschütze auf: Mit Ausnahme der Dipole arbeiten alle Komponenten des Systems auf THX Select 2 Niveau.
 
Sound hautnah erleben
Genießen Sie mit dem System 5 eine atemberaubende Wiedergabe-Qualität, die in punkto Dynamik, Brachialität, Feinauflösung und Natürlichkeit bisher Erlebtes in den Schatten stellt. Das gilt für Heimkino-Klang und Game-Sound genauso wie für Musik-Wiedergabe. Ohne Einschränkungen.

Buchstäblich den Preis wert
Dieses Lautsprecher-Ensemble markiert ein neues Qualitäts-Niveau im Bereich der Surround-Beschallung "normaler" Wohnräume. Zu einem Preis, der den Vorteil des Direktkaufs beim Hersteller gnadenlos ausspielt.

Aktiv-Subwoofer S 5000 SW

In dem 55 Liter-Gehäuse arbeitet als Downfire-Konstruktion ein leistungsfähiges 300 mm-Neodym-Chassis mit enormen Hub. Durch die Teufel-typische DPU-Technik ist eine störgeräuschfreie Basswiedergabe bei intensiven Lautstärkeanforderungen gewährleistet.

Packender Bass
Die im Subwoofer integrierte sowie sehr effizient arbeitende class D Endstufe mit 200 Watt Sinus befeuert den 300 mm großen Tieftöner mit absolut verzerrungsfreien, sauberen Signalen: Eine perfekte Kombination - und Garant für klar konturierten, präzisen, erbarmungslosen Bass.

Dipole

Die Teufel-typischen Dipole S 50 D sorgen in ihrer ganz speziellen Konstruktionsweise für die atmosphärischen Geräusche, Effekte, Signale. Sie produzieren einen schwebenden Klangteppich, auf dem sich das richtige Kino-Feeling einstellt. Dank einer doppelten Auslegung der Tief-Mitteltöner und Hochtöner und entsprechend angepasster Weiche. Dafür ist aber eine Positionierung direkt an der Wand notwendig - Standmontage wird nicht empfohlen.

Frontspeaker mit Flachmembranen

Die baugleichen Hauptlautsprecher brillieren durch bündig im Gehäuse eingelassene Mitteltöner in Flachmembran-Technologie. Vorteil: null Phasenverschiebungen, verringerte Verzerrungen, keine Schalltrichter. Davon profitiert die zum bruchlosen Übergang extrem nahe positionierte Hochton-Kalotte für die Schallanteile oberhalb von 2000 Hz.

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
  • Dipol-Lautsprecher S 50 D (Rechts)
  • Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
  • Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
  • Stromkabel

Technische Daten

Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
In dem 55 Liter-Gehäuse arbeitet als Downfire-Konstruktion ein leistungsfähiges 300 mm-Neodym-Chassis mit enormen Hub. Durch die Teufel-typische DPU-Technik ist eine störgeräuschfreie Basswiedergabe bei intensiven Lautstärkeanforderungen gewährleistet.

Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
Lautsprecher
Maximaler Schalldruck 105 dB/1m
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 80 Hz
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 300,00 mm
Tieftöner (Material) Neodym-Chassis
Gehäuseaufbau Bassreflex, Downfire
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche matte Folie
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Rückseite
Netto-Innen-Volumen 55 Liter
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang 1
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 25 Hz
Pegelregler Ja
Phasenregelung Schaltbar
Verstärker-Technologie Class-D
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 200 Watt
Standby-Funktion Ja
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Abmessungen
Tiefe 47,50 cm
Breite 37,00 cm
Höhe 54,60 cm
Gewicht 22,40 kg
Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
Die Teufel-typischen Dipole S 50 D sorgen in ihrer ganz speziellen Konstruktionsweise für die atmosphärischen Geräusche, Effekte, Signale. Sie produzieren einen schwebenden Klangteppich, auf dem sich das richtige Kino-Feeling einstellt. Dank einer doppelten Auslegung der Tief-Mitteltöner und Hochtöner und entsprechend angepasster Weiche. Dafür ist aber eine Positionierung direkt an der Wand notwendig - Standmontage wird nicht empfohlen.
Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
Lautsprecher
Regal Ja
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 80 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 140 Watt
Mindestverstärkerleistung empfohlen 20 Watt
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Hochtöner (Anzahl pro Box) 2
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Bananenstecker geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 15,00 cm
Breite 14,20 cm
Höhe 23,70 cm
Gewicht 2,10 kg
Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
Die S 500 FCR sind die weltweit ersten externen Lautsprecher, die die Prüfungen zur Erlangung des THX Select 2-Zertifikats erfolgreich bestanden haben.
Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
Lautsprecher
Regal Ja
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 130 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 180 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 91 dB
Maximaler Schalldruck 104 dB/1m
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 80 - 22000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 1900 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 80 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet mit Wabenstruktur/Sandwich-Bauweise
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Folie
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Netto-Innen-Volumen 5,50 Liter
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 6
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 16,00 cm
Breite 31,80 cm
Höhe 21,00 cm
Gewicht 4,45 kg

Tests und Bewertungen

System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von audiovision
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von audiovision
"Sieger der audiovision-Leserwahl 2010/2011"
audiovision 01/2011
"Die audiovision-Leser haben gewählt: Das Teufel System 5 Cinema ist „Gerät des Jahres 10/11“ in der Preisklasse bis 3.500 Euro."

"Wir bedanken uns bei allen, die uns ihre Stimme gegeben haben, für diese tolle Auszeichnung!"

System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Player
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Player
"THX-Klang für die Zockerhöhle"
Player 05/2010
"Zocken mit 5.1-Sound muss nicht immer mit der Verwandlung des Wohnzimmers in einen Technikraum einhergehen. Dies beweist Teufel mit seinem wohnraumfreundlichen und schicken System 5, das aufgrund seiner exzellenten Klangeigenschaften und seines unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses bei Konsolefans wie Heimkinoeinsteigern für Furore sorgen wird. Uns jedenfalls hat dieses System vollends beeindruckt. Und zwar so sehr, dass wir dieses Set einfach mit dem Prädikat "Highlight" auszeichnen mussten."

+ homogenes Surroundfeld
+ leistungsstarker Subwoofer
+ sehr gute Effektlautsprecher

Klang: 1,0
Labor: 1,0
Praxis: 1,0

Preis/Leistung: Hervorragend
Gesamtwertung: 1,0
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von PC Welt Plus
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von PC Welt Plus System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von PC Welt Plus
"Testsieger"
PC Welt Plus 12 / 2011
In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich der Teufel S 5000 SW mit super Klang und gutem Service gegen harte Konkurrenz durchsetzen – ein toller Subwoofer!

Der Teufel S 5000 SW ist der Darth Vader unter den getesteten Subwoofern: keine Schönheit, aber groß, schwarz und ziemlich mächtig. Er wiegt doppelt so viel wie der leichteste Testteilnehmer, und sein nach unten feuernder Tieftöner hat mit über 30 cm in etwa den gleichen Durchmesser wie die Felgen eines originalen Mini Cooper. Sein Einsatzgebiet ist das Heimkino, Lautsprecher-Eingänge zum Anschluss einer Stereo-Anlage fehlen. Egal: Wer den S 5000 SW in Aktion hört, dürfte solche Kleinigkeiten vergessen. Der schwarze Bass-Teufel drückte in allen Lagen so kraftvoll, dass nur das eigeneOhr der begrenzende Faktor war. Ob grobmotorisch oder feingeistig, ob Heimkino oder Musik, alles passte, war gerade in der richtigen Dosis straff, voluminös, zurückhaltend oder druckvoll.

+ Sehr gute, straffe und dynamische Basswiedergabe
+ Für große Räume geeignet

Testergebnis: gut (2,01)
Preisurteil: günstig
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Testsieger
Heimkino 11/12-2011
Aufgrund schier unerschöpflicher Leistungsreserven und brachialer Tiefbasspower entscheidet der S 5000 SW den Test in der MIttelklasse recht eindeutig zu seinen Gunsten. Ein weiteres Highlight ist der preis, denn Teufel offeriert seinen THX-Bassboliden bereits für den Einzelpreis von 399 Euro.

Ergebnis: 1,0 (überragend)
Testsieger
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.imaedia.de
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.imaedia.de
„…wirklich dynamisches, detailreiches und räumliches Klangbild, mit dem es Spaß macht Kino Blockbuster in den eigenen vier Wänden zu schauen“
www.imaedia.de 16.12.2015
„Insgesamt ist das System hochwertig verarbeitet und macht einen sehr guten Eindruck. Das Gehäuse der baugleichen Satellitenlautsprecher ist aus Aluminium gefertigt [...].“
„[D]ie Aufstellung [ist] sehr dezent möglich und durch die Chance der Wandmontage lassen sich die Satellitenlautsprecher auch gut neben und unter bzw. über dem TV positionieren. Auch der Subwoofer ist [...] sehr flach geraten. Damit ist eine versteckte Positionierung unter dem Sofa möglich. Alternativ bietet sich auch hier eine Wandmontage an.“

„Auch klanglich weiß das Teufel Cubycon 2 Complete 5.1 Heimkino Set zu überzeugen und beweist sich als echter Allrounder, der sowohl bei Film, TV und Musik überzeugt.“
„Entgegen der Erwartung sind auch die kleinen Satelliten sehr Pegelfest und fangen nicht an zu „brüllen“. Durch die gleiche Baugröße und identische Bestückung der Komponenten spielen sie auch sehr harmonisch zusammen und liefern dadurch ein stimmiges Klangbild. Die Kombination aus Satelliten und Subwoofer liefert ein wirklich dynamisches, detailreiches und räumliches Klangbild, mit dem es Spaß macht Kino Blockbuster in den eigenen vier Wänden zu schauen.“

Fazit:


„Das Teufel Cubycon 2 Complete hat insgesamt einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Das System ist klein, kompakt und lässt sich dadurch recht „unsichtbar“ im Wohnraum integrieren. Trotz seiner Kompaktheit liefert es guten Kinosound für zu Hause, welcher sich durch ein harmonisches und detailliertes Klangbild mit ordentlich „Wumms“ auszeichnet. Die Bedienung über das OSD ist [...] übersichtlich und leicht zu bedienen.“


Zum ganzen Test auf www.imaedia.de
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.handelsblatt.com
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.handelsblatt.com
„… ein Heimkino-System, das sich vergleichsweise gut verstecken lässt, ohne dass es sich klanglich verstecken müsste“
www.handelsblatt.com 09.09.2015
„Das System aus einem Receiver, fünf Zweiwege-Boxen und einem Subwoofer punktet mit Surround-Sound und vergleichsweise kompakten Maßen.“

„Insbesondere der Subwoofer, der bei Teufel normalerweise einigen Platz braucht, um auch für ordentlich Wumms zu sorgen, ist gerade einmal 12,5 Zentimeter hoch. Damit soll er unter fast jedes Sofa passen. [...] Theoretisch könnte man ihn auch hinter das Sofa oder die TV-Bank stellen und im Zweifel sogar an die Wand schrauben.“

„ [A]uch der Receiver [fällt] sehr kompakt aus und hat dadurch den Vorteil, dass man ihn direkt hinter dem Fernseher montieren kann.“

„Insgesamt kann der Sound der fünf mitgelieferten Boxen aber trotz der kompakten Abmessungen überzeugen. Jede Box liefert bis zu 100 Watt Leistung. Ob Filme, Musik oder Videospiele - alles wird klar und genau übertragen. Bässe hören sich voll und kräftig an. Weder bei den Höhen, noch bei den Tiefen gehen die kleinen Brüllwürfel in die Knie. Das ist die Qualität, die man von Teufel erwartet.“

Fazit:

„Das Teufel-Soundsystem Cubycon 2 Complete verspricht auch mit kleinen Boxen ein erstklassiges Heimkino-Erlebnis.“



Zum ganzen Test auf www.handelsblatt.com
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.lite-magazin.de
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.lite-magazin.de
„Sowohl für komplette Einsteiger als auch anspruchsvolle und erfahrene Heimkino-Fans ist das Surround-System mehr als nur eine Überlegung wert!“
www.lite-magazin.de 02.08.2015
„Zunächst fällt aber auf, dass die CUB 2 FCR sehr flexibel sind: ob im Regal, auf Lautsprecherständern oder an der Wand, ob hochkant oder waagerecht – die kleinen Boxen funktionieren überall.“

„Beim Cubycon-Set zeigt sich schnell, dass die Kombo keine Lust darauf hat, sich auf irgendetwas zu spezialisieren. Viel lieber zeigt sich das Teufel-Team als absolutes Allround-Talent mit Stärken in allen Bereichen. Ob es nun kraftvoller Tiefton als voluminöses Fundament oder detaillierte und präzise positionierte Details: hier stimmt einfach alles. Besonders gut wird es in einem Film deutlich, der auch in ruhigen Szenen eine umfangreiche Klangkulisse aufbaut [...].“

Fazit:

„Sagen wir, wie es ist: Das Teufel Cubycon 2 Complete ist ein Komplettpaket höchster Güteklasse. Die vergleichsweise einfache Installation macht auch für Heimkino-Einsteiger und Technik-Laien einen frustfreien Aufbau möglich und belohnt anschließend mit einem extrem spektakulären Klang. Spätestens mit Blick auf das wahnsinnig gute Preis-Leistungsverhältnis gibt es daher gar keine andere Option, als das Surround-System in die Elite seiner Art einzuordnen.“



Zum ganzen Test auf www.lite-magazin.de
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.hifitest.de
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von www.hifitest.de
„Dass […] auch noch richtig guter Kinosound produziert wird macht den Cubycon 2 Complete zu einer echten Empfehlung!“
www.hifitest.de 06/2015
„Im Zusammenspiel mit dem Subwoofer T 4000 liefern die kleinen Satelliten des Cubycon-2-Complete-Set einen recht ausgewogenen Frequenzgang zwischen 40 Hertz und 20 Kilohertz mit nur leichter Betonung der Präsenzen oberhalb von 4 kHz. Auch liegen Verzerrungen der kompakten Lautsprecher auf erfreulich niedrigem Niveau. Im Hörraum macht sich die identische Bestückung der 5 Haupt-Lautsprecher positiv bemerkbar, denn das Cubycon 2 spielt wie aus einem Guss und baut eine realistische Klangkulisse auf. Bei idealer Positionierung des Flach-Subwoofers T 4000 in der Nähe der Frontsysteme erweitert dieser die Soundwiedergabe mit deutlich spürbarem Druck [...]. Insgesamt zeichnet sich das Cubycon 2 durch lebhaften und offenen Klang aus, auch liegt der Dynamikumfang der kompakten Lautsprecher auf beachtlich hohem Niveau. Besondere Pluspunkte sammelt das Teufel-Set zudem bei der alltäglichen Bedienung, die dank der übersichtlichen Funk-Fernbedienung und den klaren Bildschirm-Menüs leicht von der Hand geht.“

Fazit:

„Mit deutlich kompakteren Abmessungen, die eine perfekte Integration in  kleinere Wohnräume bietet, präsentiert Teufel den Cubycon 2 Complete und  bietet damit fast alle Funktionen und Features an, die eine "normale"  Kombination beinhaltet. Von klassischem AV-Receiver und 5.1  Lautsprecherset oder die zum Set gehörenden CoreStation und Subwoofer  T4000 - alles lässt sich ohne großen Aufwand und quasi unsichtbar in den  Wohnraum integrieren. Dass dabei auch noch richtig guter Kinosound  produziert wird macht den Cubycon 2 Complete zu einer echten Empfehlung!“



Zum ganzen GTest auf www.hifitest.de
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von SFT Magazin
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von SFT Magazin
„… bringt trotz seiner kompakten Bauweise genügend Power auf, um Actionszenen den entsprechenden Kick zu verleihen“
SFT Magazin 06/2015
„Der besondere Clou sind die Platzsparer-Qualitäten der Anlage: Die quadratischen Satelliten können dank ihrer geringen Größe bequem und unauffällig in ein Regal gestellt werden, der Receiver lässt sich dank der mitgelieferten Halterungen einfach rückseitig an jeden TV mit VESA-Norm schrauben und der kabellose Subwoofer verschwindet auf Wunsch unter dem Sofa.“

„Im Soundcheck legen die kleinen Satelliten einen für ihre Größe starken Auftritt hin [...]. Der Flachsubwoofer bringt trotz seiner kompakten Bauweise genügend Power auf, um Actionszenen den entsprechenden Kick zu verleihen.“


www.spielefilmetechnik.de
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von av-magazin.de
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von av-magazin.de
„… ein fast „unsichtbares“ Heimkino-System, über das sich die ganze Familie freut“
av-magazin.de 18.02.2015
„In unserem Praxistest zeigte sich das Teufel-System von seiner besten Seite. Bedenkt man die „Mini“-Baugröße der fünf Lautsprecher, waren wir schon nach wenigen Minuten im Testraum erstaunt, was sie für eine Klangfülle und Dynamik bieten.“

„Durch die identische Chassis-Bestückung der fünf Kanäle hört man zudem ein sehr homogenen Klang aus allen Richtungen. Sogar feinste Details, wie das Knarren der Schiffsbalken in Master and Commander stellen sie souverän in den Hörraum.“
 „Wenn Bond in Casino Royale in den ersten Minuten mit dem Bulldozer hinter dem Bösewicht herjagt, grollt dies nicht nur durchs Wohnzimmer, sondern ist spürbar. Die drei nach unten gerichteten Chassis [des T-4000 Subwoofer] leisten dabei beste Arbeit.“

 „Im täglichen Betrieb hat uns zudem die Familientauglichkeit überzeugt. Ist das System einmal aufgebaut und installiert, muss man keinen Gedanken mehr darüber verschwenden. Das Zusammenspiel mit dem TV ist in unserem Fall [...]  perfekt. Die Grundeinstellungen der Corestation stellen keine Rätsel auf und das kleine System fügt sich zudem allerbestens in den Wohnraum ein.“

Fazit:

„Wer als Filmfreund auf tollen Heimkino-Sound nicht verzichten möchte, dennoch auf einen wohnraumtaugliche Installation setzt, wird bei Teufel mit dem Cubycon 2 Complete fündig. Der AV-Receiver kann hinter dem Fernseher - der Subwoofer unter dem Sofa verschwinden. Lediglich fünf kleine Satellitenlautsprecher bleiben im Blickfeld. Die Bedienung ist einfach, die Installation schnell erledigt. Der Subwoofer sorgt für dynamischen, tiefen und knackigen Bass - die Satelliten liefern dank identischer Bestückung detaillierten und sehr homogenen Heimkino-Sound. Kurz: ein fast „unsichtbares“ Heimkino-System, über das sich die ganze Familie freut.“



Zum ganzen Test auf www.av-magazin.de
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
„…ein echter Praxistipp!“
Heimkino 05-06/2015
„[Die besonderen Vorteile] des Cubycon-2-Complete-Set[s] sind [...] seine besonders kompakten Abmessungen und das ganz speziell für versteckte Wohnraum-Integration ausgelegte Konzept des Systems.“

„Drei langhubige Tiefton-Chassis mit einem Membrandurchmesser von jeweils 110 mm arbeiten in dem Bassreflexgehäuse und liefern bereits ab rund 40 Hertz erstaunlich satten Pegel.“

 „[D]as Cubycon 2 spielt wie aus einem Guss und baut eine realistische Klangkulisse auf. Bei idealer Positionierung des Flach-Subwoofers T 4000 in der Nähe der Frontsysteme erweitert dieser die Soundwiedergabe mit deutlich spürbarem Druck [...].“

„Insgesamt  zeichnet  sich das Cubycon 2 durch lebhaften und offenen Klang aus, auch liegt der Dynamikumfang der kompakten Lautsprecher auf beachtlich hohem Niveau. Besondere Pluspunkte sammelt das Teufel-Set zudem bei der alltäglichen Bedienung, die dank der übersichtlichen Funk-Fernbedienung und den klaren Bildschirm-Menüs leicht von der Hand geht.“

Fazit:

„Teufels Cubycon 2 Complete bietet nahezu alle Funktionen und  Features einer „großen“ Kombi aus klassischem AV-Receiver und 5.1-Lautsprecher-Set – allerdings bei deutlich kompakteren Abmessungen und einer perfekten Integrierbarkeit in Wohnräume. Die zum Set gehörende CoreStation und Subwoofer T 4000 lassen sich ohne großen Aufwand praktisch  unsichtbar  installieren  und  ermöglichen  so  den  echten  Kinosound bei minimalen Abmessungen. Dazu ist das Set bestens verarbeitet und kinderleicht zu bedienen – ein echter  Praxistipp!“




www.heimkino-magazin.de
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von areaDVD
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von areaDVD
"Angenehmes und zugleich voluminöses Klangbild"
areaDVD 01/2015
"Cubycon 2 [...] jetzt  mit einer eigenen Endstufe und einem schicken wie innovativen Subwoofer  [...], der auch kabellos angesteuert werden kann. […]
Die extrem flachen und lang gezogenen Abmessungen verleihen dem Subwoofer […] bezüglich seiner Aufstellungsmöglichkeiten hohe Flexibilität."

"Auch der Receiver […] hat er eine sehr angenehme, kompakte Größe und findet quasi in jeder Umgebung Platz. "

Klang


"Am deutlichsten wird […] die ausgezeichnete Räumlichkeit des Systems. Zunächst einmal sind die vorderen Klangebenen, die von den drei Frontlautsprechern ausgehen, gut voneinander gelöst und klingen wie aus einem Guss [...]  Da kommt bei uns im Heimkino direkt Konzertstimmung auf. […] Der T 4000 [Subwoofer] liefert hier tolle Arbeit ab, ohne mit der Wimper zu zucken. "


Fazit 


+ Tolle Räumlichkeit
+ Flacher, kabelloser Subwoofer mit kräftigem Tiefgang
+ Sehr schicker, innovativer Flachsubwoofer
+ Sehr pegelfest
+ Sauber verarbeitet
+ Dynamische Höhen- und Mittenwiedergabe
+ Kompakte CoreStation
+ Angenehmes und zugleich voluminöses Klangbild




Zum ganzen Test bei areaDVD
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von HiFi Vision
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von HiFi Vision
"Test Cubycon 2: Hifi Vision Highlight"<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
HiFi Vision 20/2012
"Jedes der fünf Passivmodelle ist mit einem vollwertigen Zwei-Wege-System ausgestattet, das es in sich hat. So tummeln sich in den gerade einmal 19 Zentimeter hohen Alugehäusen je ein 70 Millimeter durchmessender Tiefmitteltöner mit einer extraleichten, hochfesten Papiermembran sowie ein speziell für diesen Einsatz entwickeltes Koaxchassis gleicher Größe.

Wie es sich gehört, sitzt der Hochtöner hier mittig in einer ihn umgebenden Mitteltiefton-Membran, deren Eigenschaften exakt denen der eben erwähnten Schwingeinheit entsprechen und die auch die klangliche Darstellung des gleichen Frequenzbereiches übernimmt. Zudem erfreut sich der 19-Millimeter-Tweeter einer weiteren Besonderheit in Form einer sich nach vorn weit öffnenden Schallführung. So werden die Vorteile eines Koaxialchassis und eines Hornlautsprechers miteinander vereint und eine Box kreiert, die extrem phasengenau und ohne großen Kraftaufwand pegelstark zu Werke gehen vermag.

Der zum Set gehörende Subwoofer ist lediglich 210 Millimeter breit und 496 hoch. So lässt er sich flach (z. B. unter dem Sofa) oder aufrecht stehend betreiben. Statt mit einem großen Schwingsystem bestückte Teufel seinen Woofer mit gleich drei 130-Millimeter-Treibern, die in der Front des extraschmalen Bassisten thronen. Für den adäquaten Antrieb sorgt die integrierte 160-Watt-Class-D-Endstufe, die Teufels Bassisten auch in höheren Pegellagen stets mit ausreichend Leistung versorgt.

Das Set ist schick, zugleich zeitlos-unauffällig und kompakt. Hier werden sämtliche Klanganteile in einer frischen, offenen und freien Art vermittelt, die jedes Detail förmlich greifbar macht und uns eine nahezu perfekte Klangbühne kredenzt. Hier hat jede noch so kleine Einzelheit ihren festen Platz, den sie selbst in turbulentesten Passagen punktgenau behält, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. Überraschend agil verhält sich das Setup auch in deutlich erhöhter Pegellage, die es erstaunlich sauber und verzerrungsfrei zu Gehör bringt, was auf die exzellente Gehäuseverarbeitung und die potente Hoch- und Mitteltonbestückung zurückzuführen ist. Perfekt in das Klangbild seiner Mitspieler eingegliedert erweist sich auch der zum Set gehörende Subwoofer. In unserem Fall bei 150 Hertz abgekoppelt, erzeugt er eine impulsstarke und extraknackige Grundtonperformance, die gerade in der Reproduktion satter Musiksoundtracks oder der Wiedergabe mehrkanalig aufgenommener Livekonzerte für jede Menge Spaß im Heimkino sorgt."
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von audio
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von audio
"audio Test Cubycon 2"<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
audio 06/2012
"Maximal viel Box für's Geld - unter diesem Motto machte sich Teufel besonder mit großvolumigen THX-Sets für ernsthafte Heimkinoanwendungen einen guten Namen. Das Cubycon läuft dieser Philosophie mit voller Absicht zuwieder, hier durfte ein Gutteil vom Budget auch in eine Miniaturisierung und eine edle Verkleidung besonders der Satellitenlautsprecher fließen."

"Im Gegensatz zu klassisch aufgebauten Satelliten ist es dem Teufel-Sat akustisch egal, ob er liegend oder stehend betrieben wird. Denn der akustisch relevante Mittelhochton wird von einem Koaxial-Chassis wiedergegeben, das lediglich im Grundton von einem zweiten Konustöner unterstützt wird. Für die Wandmontage sind zwei rückseitige Ösen ins Alu integriert. [...] Lediglich die Kabel müssen noch hinter den Alu-Quadern vorbeiführen, die Terminals selbst machen einen absolut soliden Eindruck.
.
Das gilt auch für den ungewöhnlich bestückten Woofer: Ein Trio von nur 13 Zentimeter kleinen Polypropylen-Bässen arbeitet hier nebeneinander, dennoch verspricht Teufel eine untere Grenzfrequenz von 33 Hertz. Die Anordnung soll den Sub maximal flexibel machen: Hochkant kann er in einer Ecke neben dem Regal Platz finden oder lässt sich sogar quasi vollständig einfassen. Oder man legt ihn flach, [...] der Kreativität bei der Aufstellung sind kaum mehr Grenzen gesetzt."

"[I]m Hörraum klang Stevie Wonders Blu-Ray "Live at Last" erstaunlich weit - auf angehmen seidige Weise wusste das Teufel-Set eine luftige Stadion-Atmosphäre zu erzeugen, die in Verbindung mit dem betont trockenen, tiefen und musikalischen Bass schon fast in audiophile Bereiche vorstieß. Weder vor klassischen noch rockigen Klängen kapitulierte das Cubycon, mobilisierte dabei auch wahrhaft erstaunliche Pegelreserven ohne je angestrengt zu klingen. [...] Im Kino-Modus war die Vorstellung des Teufel-Sets einwandfrei mit hervorragender Pegelfestigkeit. Selbst ordentlich laut klang das Set noch stimmig und keineswegs brachial. [...] Wer dynamischen Filmton und Musikwiedergabe auf hohem Niveau kombinieren will: Voilà, kleiner als mit dem Teufel geht das kaum."
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von digitalfernsehen.de
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von digitalfernsehen.de
"Teufels Würfel - Das Cubycon 2"<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
digitalfernsehen.de 02/2012
"Der Hi-Fi-Hersteller Teufel hat seine Produkte in den letzten Monaten einer deutlichen Verjüngungskur unterzogen, angefangen mit dem Cubycon 2 als erstes Surround-System im Jahr 2012. Das Set besteht weder aus Holz noch aus Plastik, sondern erstmals aus edlem und zugleich schwingungsdämpfendem Aluminium. Damit bedient man den vielfachen Kundenwunsch, ein optisch dezentes Auftreten mit der für Teufel typischen Qualität zu vereinen

Schön ist, dass die CUBs im Klang nie grell wirken, sie bieten ein leicht warm abgestimmtes Klangtimbre, das sofort gefällt. In ihrem akustischen Abstrahlverhalten zeigen sie ein leicht gebündeltes Verhalten, was aus raumakustischer Sichtweise sehr positiv zu werten ist. Für den Center bedeutet dies einen kleinen, aber verschmerzbaren Nachteil.

m Zusammenspiel mit dem aktiven Subwoofer bietet das Set eine sehr unterhaltsame Dynamikpalette an, denn die drei Basschassis mit jeweils 13 Zentimetern im Durchmesser sind aufgrund ihrer Sicke zu einem großen Hub in der Lage."
Zum ganzen Test
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Bezieht sich auf Dipol-Lautsprecher S 50 D (Links)
System 5 "5.1-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
"Objekt der Begierde"<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnlches Produkt
Heimkino 03-04/2012
"'Mit dem Cubycon 2 bietet Teufel ein hochwertiges Heimkinoset der neuesten Generation, das sich in keiner Umgebung verstecken muss, es aber in jeder kann.' Mit dieser vollmundigen Aussage haben die Berliner keinesfalls übertrieben. So bietet das kompakte und hübsche Sextett unenedliche Aufstell- und Integrationsmöglichkeiten sowie exzellente Verarbeitungs- und Materialqualität und bewies außerdem in unserem Hörraum, dass es auch klanglich zu den Besten der Besten seiner Klasse gehört."

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Kann ich das Set auch anders als beschrieben aufstellen?
Die von uns empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren. Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Audiokabel – Welche Kabel brauche ich?
Wenn die Rede von Audiokabeln ist, fallen häufig die Begriffe Klinke, Koaxial und Cinch. Allerdings sorgen sie häufig eher für Verwirrung, als Klarheit zu schaffen. Denn die Begriffe bezeichnen zunächst nur den Aufbau von Kabeln bzw. Steckverbindungen, nicht aber bestimmte Typen von Audiokabeln.

Wir entwirren den Kabelsalat - und zwar hier -> Audiokabel-Übersicht
Mein Subwoofer brummt. Was kann ich tun?
Diese Brummgeräusche können durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

1. Ziehen Sie das Cinch-Kabel aus der Eingangs-Buchse beim Subwoofer. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofer an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an!
Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

  • Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der Wiedergabequelle, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

  • Falls diese Ursache ausgeschlossen werden kann, trennen Sie bitte nacheinander alle Geräte vom AV-Receiver, bis das Brummen aufhört. Das zuletzt getrennte Gerät stellt eine Ursache der Brumm-Schleife dar und sollte durch einen galvanischen Trennfilter (im Fachhandel erhältlich) an das Wiedergabegerät angebunden werden.

  • Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.

Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
1. Falls die Power-Diode nicht leuchtet:
Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung aus. Falls die Power-Diode danach nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

2. Falls die Power-Diode leuchtet:
Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, drehen Level vorsichtig hoch und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Der Subwoofer ist zu leise. Was kann ich tun?
Einige wenige AV-Receiver liefern einen zu geringen Pegel am Subwoofer-Ausgang. Stellen Sie den Subwoofer-Pegel im Speaker-Menü des AV-Receivers auf maximal. Den Volume-Regler auf der Rückseite des Subwoofers stellen Sie auch auf maximal. Sie können zudem die Einzel-Pegel der Speaker reduzieren.
Was ist eine "Brummschleife"?
Das Brummen (50 Hz) stammt aus dem 220-Volt-Versorgungsnetz und entsteht durch Stromverkopplung über die Schutzleiter.
Diese so genannten "Brummschleifen" werden hervorgerufen, wenn man zwei Geräte, die zum Beispiel über den Schutzleiter (Subwoofer) oder das Antennenkabel (AV-Receiver) bereits geerdet sind, zusätzlich mit dem Subwooferkabel verbindet.

Lösung:

Man trennt die direkte leitende Verbindung auf, etwa durch einen Mantelstromfilter für Antennenkabel, der in die Antennenleitung geschaltet wird - z-B. das Teufel Modell Mantelstromfilter AC 9022 ED.

Oder man verwendet einen galvanischen Trennfilter, der in die Verbindung zwischen Subwoofer und AV-Receiver eingeschleift wird.

Verschwindet das Brummen, wenn man die Antennenkabel vom Receiver/ Tuner/TV abzieht, hilft der Mantelstromfilter, andernfalls kommt der galvanische Trennfilter in Frage.
Wie stelle ich den Subwoofer meines Lautsprecher Teufel-Systems optimal auf?
Der Standort des Subwoofers ist bei einer empfohlenen Trennfrequenz von unter/gleich 120 Hz frei wählbar und beeinflusst die übrigen Lautsprecher nicht.
Ideal ist eine Platzierung innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Front-Satelliten - aber möglichst nicht genau in der Raum-Ecke, weil dort bestimmte Frequenzanteile eventuell unangenehm überhöht wiedergegeben werden.
Wie stelle ich die Phasenlage meines Subwoofers optimal ein?
Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Informationen zu Phasenlage finden Sie unter https://www.teufel.de/phasenlage.html.
Wie verhält sich die Leistungsaufnahme eines Subwoofers in Bezug zur Sinus- und Impuls-/Musikleistung?
Mono-Subwoofer:

Die auf der Rückseite des Subwoofers in der Nähe des Netzsteckers aufgedruckte Angabe der Leistungsaufnahme (z.B. "360 W") bezeichnet die Fähigkeit der Verstärkerendstufe, im Einschaltmoment eine maximale Netzleistung im angegebenen Bereich (eben die beispielsweise angegebenen 360 Watt) "zu ziehen".

Folgerichtig sollte die Leistungsaufnahme mindestens der Sinusleistung des Verstärkers entsprechen, da diese Sinusleistung ja dauerhaft zur Verfügung stehen und das Netzteil diese somit auch bereitstellen muss.

Die Impuls-/Musikleistung des Verstärkers hingegen kann durchaus auch über der Leistungsaufnahme liegen, denn die kurzzeitigen Impulse werden zusätzlich durch die Kondensatoren im Netzteil gepuffert und nicht allein durch die Leistung des Netzteils erzielt.

Mehrkanal-Subwoofer:

Bei einem Mehrkanal-Subwoofer kann die Leistungsaufnahme auch unterhalb der Sinusleistung liegen, da nicht von jedem Kanal zur gleichen Zeit die angegebene Sinusleistung eingefordert wird.

Bei einer 5 x 100 Watt Sinus-Endstufe beispielsweise ist jeder der fünf Kanäle in der Lage, 100 Watt Sinus umzusetzen. Jedoch nicht alle fünf Kanäle zur gleichen Zeit! Was auch nicht nötig ist, da niemals über alle fünf Kanäle zur gleichen Zeit das gleiche Signal übertragen und somit pro Kanal die gleiche hohe Sinusleistung angefordert wird.

Deswegen darf die Leistungsaufnahme z.B. 300 Watt betragen, selbst wenn die Sinusleistung 5 x 100 Watt (= 500 Watt) ausweist.
Was ist die Raumresonanzfrequenz?
Die Raumresonanzfrequenz (andere Begriffe: Raummoden, stehende Wellen, Resonanzfrequenz) ist die Frequenz, bei der sich die Schwingungen einer Stimme, eines Musikinstruments oder eines über die HiFi-/Heimkino-Anlage wiedergegebenen Signals unnatürlich verstärken, weil sich die Schwingungen zwischen den Wänden sowie Boden und Decke aufschaukeln.

Sie errechnet sich aus Schallgeschwindigkeit geteilt durch 2 und geteilt durch die Raumlänge [ 340 m/s : 2 : 6 m = 28,3 Hz (=1/s) ] oder einfacher: 170 geteilt durch das Raummaß (Länge, Breite oder Höhe). Als ersten Normwert nimmt man den größten Abstand von zwei parallelen Wänden. Dies sind somit bei einem Raum von 4 x 6 Meter die 6 Meter. Streng genommen müsste man auch für die weiteren parallelen Wände die Raumresonanzfrequenz ausrechnen (für die 4 Meter und für die Deckenhöhe).

Es ist auch möglich, dass sich Resonanzen überlagern, wenn die Raummaße sehr nah beieinander liegen. (2,8 Meter hoch, 3 Meter breit und 5,6 Meter lang). Die Resonanz bei 2,8 Meter wiederholt sich dann als Vielfaches (mal 2) bei 5,6 Meter Länge, die Resonanz von der 3 Meter Breite ist nah an der Resonanz von 2,8 Meter. Hier würde es bei 30 Hz, 56 Hz, 60 Hz und 120/112 Hz stark resonieren.

Phänomene der Resonanzfrequenzen:

- Ein Mann mit tiefer Stimme spricht z.B. in einem sehr kleinen Raum (2 auf 2 Meter, 85 Hz). Die Stimme klingt stärker betont als in einem anderen Raum oder im Freien. Sobald eine Frau spricht, hört sich die Stimme genauso an wie in einem anderen Raum.

- Die Stimme einer Frau oder eines kleinen Kindes bringt ein Glas zum Zerspringen. Die Stimme trifft genau den Ton, der der Resonanzfrequenz des Glases entspricht. Das Glas resoniert so stark, dass es zerspringt (vgl. den Film "Die Blechtrommel").

- Eine Gruppe Soldaten marschiert im Gleichschritt über eine Brücke. Durch die gleiche Bewegung kommt die Brücke so stark in Schwingung, dass sie bricht. Deshalb wird es vermieden, Brücken im Gleichschritt zu überqueren.
Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
Die Rampamuffe im Boden der Lautsprecher dreht sich manchmal mit der Stopfschraube heraus. Was kann ich dagegen tun?
Drehen Sie die Stopfschraube aus der Rampamuffe heraus und schrauben Sie die Rampamuffe wieder in den Boden der Box.
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.