8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
  • System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"

Bad Cop
5.2-Heimkino-Set der High-End-Klasse mit THX Select Lizenz
(40)
System 6 THX "5.2-Set"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Bis zu 12 Jahre Garantie
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

1 System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema"
Standfüße sind nicht im Lieferumfang enthalten.
Darum lieben wir dieses Produkt
Das Höchste der Klang-Gefühle in der Filmwelt ist THX. Ein Prädikat, ein Standard, der an nichts Vergleichbares heranreicht. Wer also nur mit dem Optimum zufrieden ist, der liegt hier genau richtig. Filmton immer in "Directors Cut-Qualität", Musik so packend wie im Konzert.
Die Vorteile im Überblick
  • 5.2-Heimkino-Set der High-End-Klasse mit THX Select Lizenz
  • THX garantiert maximale Klangperformance geprüft durch eine unabhängige Instanz
  • Filmton und Musikwiedergabe auf THX-Niveau in Räumen bis 50 m²
  • Absolut tonale Ausgewogenheit über den gesamten Übertragungsbereich
  • 2 Subwoofer für raumfüllenden Bass bis hinab auf 25 (- 3dB)
  • 2-Wege-Flachmembran-Satelliten-Speaker für vollen, detaillierten Klang
  • 3-Wege-Dipole mit integriertem Tieftöner für den Rear-Bereich für echte Kino-Atmosphäre
  • Geeignet für AV-Receiver mit und ohne THX-Lizenz
Das sagen andere über uns
(4.88 von 5 bei 40 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

THX Certified
Downfire
Sound hautnah erleben

Auf THX Select 2-Niveau erzeugt das System 5 eine atemberaubende Wiedergabe-Qualität, die in punkto Dynamik, Brachialität, Feinauflösung und Natürlichkeit bisher Erlebtes in den Schatten stellt. Dass gilt für Heimkino-Klang genauso wie für Musik-Wiedergabe. Ohne Einschränkungen.

Ihre Sicherheit – Der THX® Vor-Ort-Support
Bester Service, beste Beratung und eine Garantie von 12 Jahren auf Gehäuse, Chassis und Frequenzweichen. Profitieren Sie zudem als THX-Kunde exklusiv von unserem THX® Vor-Ort-Support – Der ist einfach, schnell und nur für Sie gemacht.

Buchstäblich den Preis wert
Dieses Lautsprecher-Ensemble markiert ein neues Qualitäts-Niveau im Bereich der Surround-Beschallung "normaler" Wohnräume. Zu einem Preis, der den Vorteil des Direktkaufs beim Hersteller gnadenlos ausspielt.

Zwei Subwoofer
Statt einer den THX Select 2-Anforderungen entsprechenden kühlschrankgroßen Basslautsprecherbox übernehmen hier zwei separate Woofer kompakten Formats. Die beiden S 5000 SW mit 300 mm Bässen bieten akustische Vorteile und sind leichter in einen Wohnraum zu integrieren. Weil kleiner, weil separat stellbar.

Aktiv-Subwoofer S 5000 SW

In dem 55 Liter-Gehäuse arbeitet als Downfire-Konstruktion ein leistungsfähiges 300 mm-Neodym-Chassis mit enormen Hub. Durch die Teufel-typische DPU-Technik ist eine störgeräuschfreie Basswiedergabe bei intensiven Lautstärkeanforderungen gewährleistet.

Packender Bass
Die im Subwoofer integrierte sowie sehr effizient arbeitende class D Endstufe mit 200 Watt Sinus befeuert den 300 mm großen Tieftöner mit absolut verzerrungsfreien, sauberen Signalen: Eine perfekte Kombination - und Garant für klar konturierten, präzisen, erbarmungslosen Bass.

Zwei Dipole mit Zusatz-Tieftöner

Im Rückraum agieren zwei als Dipol konzipierte Dreiweg-Lautsprecher. 
Die Boxen enthalten einen gemeinsamen 130 mm-Tieftöner und pro Seite zwei um 180 Grad versetzte Hochton/Mittelton-Kombinationen. Die ungerichtete Abstrahlung der Dipole trägt entscheidend zum glaubwürdigen Charakter der Wiedergabe bei.

Frontspeaker mit Flachmembranen

Die baugleichen Hauptlautsprecher brillieren durch bündig im Gehäuse eingelassene Mitteltöner in Flachmembran-Technologie. Vorteil: null Phasenverschiebungen, verringerte Verzerrungen, keine Schalltrichter. Davon profitiert die zum bruchlosen Übergang extrem nahe positionierte Hochton-Kalotte für die Schallanteile oberhalb von 2000 Hz.

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
  • Dipol-Lautsprecher S 500 D (Rechts)
  • Dipol-Lautsprecher S 500 D (Links)
  • Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
  • Stromkabel

Technische Daten

Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
In dem 55 Liter-Gehäuse arbeitet als Downfire-Konstruktion ein leistungsfähiges 300 mm-Neodym-Chassis mit enormen Hub. Durch die Teufel-typische DPU-Technik ist eine störgeräuschfreie Basswiedergabe bei intensiven Lautstärkeanforderungen gewährleistet.

Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
Lautsprecher
Maximaler Schalldruck 105 dB/1m
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 80 Hz
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 300,00 mm
Tieftöner (Material) Neodym-Chassis
Gehäuseaufbau Bassreflex, Downfire
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche matte Folie
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Rückseite
Netto-Innen-Volumen 55 Liter
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang 1
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 25 Hz
Pegelregler Ja
Phasenregelung Schaltbar
Verstärker-Technologie Class-D
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 200 Watt
Standby-Funktion Ja
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Abmessungen
Tiefe 47,50 cm
Breite 37,00 cm
Höhe 54,60 cm
Gewicht 22,40 kg
Dipol-Lautsprecher S 500 D (Links)
Dipol-Lautsprecher S 500 D (Links)
Bei den Dreiwege-Boxen sorgt ein mittig montierter 130 mm-Tieftöner für das Grundton-Fundament, während pro Seite jeweils ein 100 mm großer Tiefmitteltöner und eine 25 mm-Kalotte gegeneinander verpolt den Schall nach vorne und nach hinten abstrahlen. Die direkt in Richtung des Publikums abgegebenen Schallanteile minimieren sich; nur die Schall-Reflexionen der Wände werden wahrgenommen.

Dipol-Lautsprecher S 500 D (Links)
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 110 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 160 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 90 dB
Maximaler Schalldruck 106 dB/1m
Nennimpedanz 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 80 - 22000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 200 / 3000 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 80 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 2
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Glasfaser
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Glasfaser
Akustisches Prinzip Dreiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Folie
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Wandhalterungsbefestigung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Bananenstecker geeignet Ja
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 15,60 cm
Breite 24,60 cm
Höhe 32,00 cm
Gewicht 4,70 kg
Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
Die S 500 FCR sind die weltweit ersten externen Lautsprecher, die die Prüfungen zur Erlangung des THX Select 2-Zertifikats erfolgreich bestanden haben.
Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 130 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 180 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 91 dB
Maximaler Schalldruck 104 dB/1m
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 80 - 22000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 1900 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 80 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet mit Wabenstruktur/Sandwich-Bauweise
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Folie
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Netto-Innen-Volumen 5,50 Liter
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 6
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 16,00 cm
Breite 31,80 cm
Höhe 21,00 cm
Gewicht 4,45 kg

Tests und Bewertungen

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Audiovison
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Audiovison
"Testsieger"
Audiovison 12/2004

Das Set setzte sich sogleich an die Spitze des Testfelds. Schon die ersten Takte der schönen Balladen von David Roth ließen keinen Zweifel darüber, dass hier verfärbungsarme Lautsprecher am Werk waren. Die Stimme hatte Fülle, warmen Grundton und ertönte offen und klar. Auch die akustische Abbildung gelang, der Sänger schien vor der Hörjury zu stehen.

Noch besser lief die Mehrkanal-Wiedergabe. Die galoppierende Schar schwarzer Reiter in „Der Herr der Ringe: Die Gefährten” bewies mehr Wucht als bei der Konkurrenz. Klasse auch, wie das Teufel-Set die vielen Hallanteile und Nebengeräusche dieses Soundtracks abbildete und so dem Zuhörer das Gefühl vermittelte, mitten im Getümmel zu stehen. Selbst bei höheren Pegeln verlor die Kombi nie den Überblick im Klangdickicht, sicher ein Verdienst der offenen Abstimmung und der pegelfesten Chassis. Mit 31 Hertz schaffte der Teufel-Bass die Bestmarken in Sachen Tiefgang und den höchsten unverzerrten Maximalpegel im Test.

Wer also mit etwas größeren Boxen in seinem Wohnzimmer leben kann, dem empfehlen wir das Theater 1.

AV-Wertung: gut (78 Punkte)
Testsieger

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von HiFi Test
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von HiFi Test
"Strahlendes Highlight"
HiFi Test 03/2004 und Design-Jahrbuch 2004

Was beim Anhören der Theater 1-Kombination sofort auffällt, ist die lebendige Spielweise, die jede Filmdarbietung mit der richtigen Portion Realismus würzt. Dazu trägt der überaus kräftig agierende Subwoofer ein Großteil bei, da ihm selbst in heftigen Actionszenen mit ineinander krachenden Autos und mächtigen Detonationen nie die Luft ausgeht. Hier dürfen das große Basschassis und die besonders leistungsfähige Endstufe mit ihren Pfunden wuchern.

Doch auch in den weniger effektvollen Dialogszenen weiß die Kombination mit sehr guter Sprachverständlichkeit zu überzeugen. Und dank hinterem Centerlautsprecher zaubert Theater 1 eine realistische und eindrucksvolle Räumlichkeit mit der richtigen Mischung aus diffuser Weite und präzise fokussierter Abbildung.

Sollte es dem glücklichen Betreiber einmal nach Musikdarbietungen statt Filmen gelüsten, steht dem Genuss nichts im Wege, da die tonal sehr neutrale Abstimmung beides möglich macht. Die zum Musikhören benutzte DVD 'Diana Krall live in Paris' ist ein besonders harter Brocken. Schließlich wird die kanadische Sängerin von einer intimen Jazzcombo, dem von ihr selbst gespielten Konzertflügel und einem ausgewachsenen Sinfonieorchester begleitet. Schnell kommt es da bei der Wiedergabe - falls etwas mit der Anlage nicht stimmt - zu einem undifferenzierten Klangbrei. Nicht beim Theater 1. Da bleibt alles klar voneinander abngegrenzt und doch ein homogenes Miteinander.

Fazit: Die Heimkino-6.1-Kombination Theater 1 hat auch in der jetzt gründlich renovierten Variante das Zeug zum Testabräumer. Ein strahlendes Highlight, an dem sich Einsteiger-Systeme in nächster Zeit messen müssen.

 

Bewertung: sehr preisgünstige 6.1-Kombination, sehr räumliches lebendiges Klangbild, für die Klasse ungewöhnlich krätiger Subwoofer

 

Klang: 1,0
Labor: 1,1
Praxis: 1,1

Note: 1,0


Preis/Leistung Einstiegsklasse: hervorragend

HIGHLIGHT

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von DVD Vision
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von DVD Vision
"Kleiner Preis, edle Technik"
DVD Vision 04/2006

Akustisch erinnert beim Theater 1 nichts an die Euro 500 bis 600-Klasse, aus der das System stammt. Der neu entwickelte aktive Subwoofer drückt bereits bei Zimmerlautstärke mächtig, ohne sich unangenehm in den Vordergrund zu stellen. Satter, klarer Bass, aber kultiviert - das haben wir bei einem so preiswerten Set noch nicht auf so hohem Level erlebt. Mit dieser Auslegung eignet sich der Basslautsprecher gleichermaßen gut für Musik und Filmton.

Lauter darf es selbstverständlich auch gern zugehen: Dank der sehr leistungsfähigen Endstufe ist der Zenit des Teufel-Woofers erst in Regionen überschritten, in denen viele Subwoofer, die schon allein so viel wie das ganze Theater 1 kosten, sich in den Vorruhestand verabschiedet haben.

Doch die Frontlautsprecher müssen sich keinesfalls hinter den Leistungen des "Bass-Experten" verstecken: Sie klingen sehr ausgewogen und gefällig, ohne dabei ins Langweilige abzudriften. Der sorgfältig und gekonnt abgestimmte Hochtonbereich mit frischer, dynamischer Wiedergabe erfüllt sogar gehobene Ansprüche.

Der Center mit ausgelagertem Hochtöner konnte ebenfalls rundherum gefallen. Er gibt selbst hohe Frauenstimmen mit erstaunlicher Präzision wieder, tiefen Männerstimmen verleiht er ein überraschend kräftiges Fundament - wenn man das relativ bescheidene Gehäusevolumen mit in die Wertung einbezieht.

Dass der Schritt, für den Surroundbereich Dipole anzubieten, goldrichtig war, beweist der offene, weitläufige Sound, der gleichzeitig aber nicht undefiniert-matschig vor sich hinplätschert, sondern durch eine tadellose Sicherheit bei der Effektplatzierung und gute Dynamik auffällt. Die außerordentliche Pegelfestigkeit aller Komponenten ist als weiterer Vorzug aufzuführen. Dies sorgt dafür, dass sich 30 Quadratmeter-Hörraum, guter A/V-Receiver und gehobene Lautstärke in Verbindung mit dem Theater 1 keinesfalls ausschließen. Man kann getrost zu einem A/V-Receiver der 600-Euro-Klasse greifen, das Teufel-Set zeigt sich keinesfalls überfordert, sondern den klangstarken Tugenden des Receivers gegenüber sehr aufgeschlossen und spielfreudig.

 

Fazit:

Das Theater 1 spart nur an einem: dem Kaufpreis! Ansonsten wird in allen belangen ordentlich Gas gegebenn: Der Subwoofer überzeugt durch Kraft und Volumen, die Satelliten durch die saubere Abstimmung und den klaren Hochtonbereich. Die schicke Optik vervollständigt den absolut gelungenen Gesamteindruck.

 

Preis/Leistung: hervorragend

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von av-magazin.de
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von av-magazin.de
"Großes Kino, kleiner Preis"
av-magazin.de 05/2006

Teufels großzügiger Ausstattungsumfang ist sofort beim Auspacken zu bewundern. Alle Komponenten weisen eine beachtliche Anfassqualität auf, die man in dieser Preisklasse bei solch Baugrößen niemals vermuten würde. Der aktive Subwoofer M1200 lässt schon beim Positionieren im Raum durch seine Abmessungen und sein Schwergewicht beeindruckendes erwarten. Die Surround-Dipole-Boxen M120D versprechen Raum füllendes, diffuses Hörvergnügen, während der Centerlautsprecher M120C mit perfekter Chassisanordnung ebenfalls Zeit richtiges Abstrahlverhalten verheißt. Unterm Strich also ein waschechtes Teufel-Boxenset, das wieder einmal Potenzial zum Überflieger hat. „....“

Wer ein diffuses Raumklangerlebnis wünscht, kommt mit dem neuen Theater 1 System von Teufel voll auf seine Kosten. Die Surroundboxen M120D beherbergen auf der Rückseite einen zweiten Kalottenhochtöner, der hochfrequente Töne in entgegengesetzter Richtung zum Frontsystem abstrahlt. Sinnvoll für alle Heimkino-Fans, die diesen Lautsprecher direkt an einer reflektierenden Wand positionieren, um ein diffuses Schallfeld im Surroundbereich zu erreichen. Auch unter der Haube präsentieren sich Teufels Boxen von ihrer besten Seite. Hochwertige Konuschassis mit Kevlarmembran, Neodym-Kalottenhochtöner und ein Resonanz armes MDF-Gehäuse zeugen von gewissenhafter Produktoptimierung. Auch beim Subwoofer M1200SW haben die Teufel aus dem Vollen geschöpft und einen Tiefbass-Meister erschaffen, der auf ganzer Linie überzeugt. Ob links oder rechts vom akustisch optimalen Hörzentrum, Teufels M120C spielt dank seiner vertikal angeordneten Chassis unter allen Abhörwinkeln sensationell gut auf. Beim Kampf der Phantasie-Kolosse, King Kong gegen drei T-Rex-Raubsaurier, gibt es Gänsehaut pur. Das plastische Zerbersten des Kieferknochens eines unterlegenen T-Rex lassen selbst dem abgebrühtesten Testhörer einige Zuckungen entlocken.

Glasklar ist bei diesem Boxenset nicht nur der lupenreine Sound. Klar ist auch, dass Teufel mit der neuen Theater-1-Version mal wieder zeigt, was in der heiß umkämpften Klasse der Regallautsprecher alles möglich ist. Der kleinste Ableger der beliebten Theater-Serie hat es in jeder Hinsicht Faust dick hinter den Ohren. Dabei ist dieses Ensemble weit mehr als empfehlenswert - vielmehr ist es ein zwingendes Muss, sich als ambionierter Heimkino-Fan dieses Lautsprecher-Phänomen in die eigenen vier Wände zu holen.

Klang: sehr gut

Ausstattung: überragend

Verarbeitung: sehr gut

Preis/ Leistung: überragend

Gesamtergebnis: sehr gut


Hier finden Sie das komplette Testergebnis
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Homevision
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Homevision
"Ein himmlisches Angebot"
Homevision 02/2007

Das Theater 1 glänzt nicht nur mit einer geradezu vorbildlichen Ausstattung, sondern auch mit bemerkenswert gutem Sound. Schon im reinen Stereobetrieb offeriert das System glockenklare Höhen, sauber durchgezeichnete Mitten und einen erdigen, mächtigen Bass. Der Subwoofer trug weder zu dick auf, noch schwächelte er unter der Last der gnadenlosen Tiefbasssequenzen, die jeden Lautsprecher an seine Grenzen bringen können. Vielmehr punktete das Theater 1 mit Struktur im Klangbild und einer im Vergleich außergewöhnlichen Präzision. So akkurat geben sich oft erheblich teurere Lautsprecher nicht.

Wertung
+ dynamischer, kerniger Klang in Stereo und Surround
+ wuchtige Bässe
+ vorbildlich lange Garantiezeit
+ die Rear-Speaker sind auch als Dipole nutzbar

Fernab vom Plastik- und Kistensound bietet das Theater 1 ernste HiFi- und Surround-Qualität zu einem Top-Preis

Preis/Leistung: überragend
HIGHLIGHT

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Chip
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Chip
"Ein hervorragendes Lautsprecher-System - Testsieger!"
Chip 12/2004

Das Teufel Theater 1 spielt gekonnt auf und erreicht einen tiefen Bass. Stimmen gibt es klar und natürlich wieder, die Ortung im Raum ist einwandfrei. Anspruchsvolle PC-Spieler werden ebenfalls glücklich, denn Ego-Shooter wirken einfach bombastisch.

 

Klangtreue:

Mit dieser Messung stellen wir fest, ob eine Box Tiefen, Mitten und Höhen tonal verfremdet, also zu laut oder zu leise wiedergibt. Sie bestätigt unsere Eindrücke aus dem subjektiven Hörtest. Teufels feurige Heimkino-Kombo Theater 1 etwa schafft mit hervorragenden Frequenz-Abweichungen von nur 2,2 (Front), 3,9 (Center) und 2,9 Dezibel (Surround) in der Wertung "Klangtreue" die volle Punktzahl.

 

Basswiedergabe:

In der Wertung "Untere Grenzfrequenz" (Basswiedergabe) dominieren die Heimkino-Lautsprecher. Sehr tiefe 30,5 Hertz schafft Teufels Theater 1.

 

Fazit:

Wer ein großes Zimmer ab 16 Quadratmeter zum Cinema umfunktionieren will, kommt um HiFi-Heimkino-Lautsprecher kaum herum. Teufels Theater 1, unser Testsieger, klingt so gut, dass man stets das Gefühl hat, ein Teil des Geschehens zu sein - egal, ob Musik, ein Film oder Doom 3 läuft. Ein hervorragendes Lautsprecher-System mit feinen Höhen und starkem Bass. Nachteil: Der PC muss an einen Surround-Receiver angeschlossen werden, damit man die Vorzüge dieses Boxen-Sets genießen kann.

 

Testergebnisse:
Hörtest (40 %): 80 von 100 Punkten
Klangtreue (30 %): 100 von 100 Punkten
Untere Grenzfrequenz (15 %): 95 von 100 Punkten
Maximaler Schalldruck (15 %): 90 von 100 Punkten
Gesamtwertung: 90 von 100 Punkten
Preis/Leistung: gut

 

Testsieger!

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von AreaDVD.de
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von AreaDVD.de
"Das Theater 1 deklassiert die Konkurrenz!"
AreaDVD.de 02/2006

Öfter mal was Neues: Mit Teufels Theater 1 sichert sich erstmals in der AREA DVD-Historie ein so preiswertes Lautsprechersystem unser Referenzprädikat - weil das Theater 1 problemlos doppelt so teure Konkurrenten schlägt. Das beweist, dass Top-Leistungen nicht zwingend mit hohen Preisen einher gehen müssen. Die Berliner Lautsprecherbauer stellen mit dem Theater 1 in aller Nachdrücklichkeit unter Beweis, dass es problemlos möglich ist, ein klangstarkes, optisch gefälliges, pegelfestes und zudem günstiges Boxenset anzubieten. Mit für den sensationellen Testerfolg verantwortlich ist auch die Tatsache, dass Teufel nicht einfach ein grundsolides, jedoch technisch schlichtes Set entwickelt hat, sondern dass hier ein hochmodernes Heimkinoensemble mit kraftvollem aktivem Subwoofer, der zudem mit seiner aktiven Bassentzerrung zu gefallen weiß, Atmosphäre schaffenden Dipolen und aufwändigem Center antritt. Es ist für manche Kontrahenten schlicht beschämend, in welcher Art und Weise sie vom Theater 1 deklassiert werden. Hier muss dringend ein Ruck durch die Szene preiswerter 5.1-Sets gehen, soll dieser Markt nicht noch zu einem größeren Anteil an die "Berliner Teufel" fallen. Insgesamt kann man das Theater 1 getrost als Vorbild für DAS zeitgemäße Lautsprechersystem schlechthin sehen: Denn die Zeiten werden nicht besser, viele Menschen haben nicht viel Geld - und doch schaffen sie es, standhaft ein paar € für ein 5.1 Set zusammenzusparen. Und Teufel wiederum schafft es, dieser Klientel ein Boxensystem vorzusetzen, das keine Ärmlichkeit ausstrahlende Notlösung, sondern schlicht und einfach ein Volltreffer ist. Wer es nicht glaubt - wir raten, selber zu testen und sind uns sicher: Wer objektiv an diese Testreihen herangeht, wird vom Theater 1 begeistert sein.

Teuflische Großleistung: Mit vehement voranschreitendem Subwoofer und ausgezeichneter Dynamik deklassiert das Theater 1 die Konkurrenz.

Referenz untere Mittelklasse
Preis/Leistung: 10 von 10 Sternen


Nie war ein Test so lesenswert wie dieser...
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von www.media-planet.org
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von www.media-planet.org
"Das Auflösungsvermögen ist atemberaubend!"
www.media-planet.org 04/2008

Das Theater 1 hat ein weiteres Mal mit Bravour den Praxistest bestanden. Die Redaktion des Online-Magzins Media-Planet bescheinigt ihm hervorragende Klangeigenschaften, beispielsweise auch bei der Musikwiedergabe:

"Das anfängliche Wechselspiel bei „Set it off von DJ´s P.U.D“ wirkt sehr gut. Spätestens sobald die Sängerin mit Ihrer eindringlichen Stimme anfängt, kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Auch der Subwoofer unterstützt hier erneut sehr gut.
Aber auch, wenn man diesen kaum benötigt oder er nicht in Aktion geraten darf, wie es bei „Apocripha“ des öfteren der Fall war, erzeugen die Lautsprecher auch alleine einen ordentlichen und vor allem vollen Bass."

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
"Aus allen Rohren"
Stereoplay 10/2004

Das Theater 1 hat im Hause Teufel eine lange Tradition. Das Theater 1 des Jahres 2004 ist mit 615 Euro noch immer extrem preiswert und sogar Sechskanal-tauglich. [...]

Normalerweise versuchen die Hersteller ihre günstigen Boxen durch eine spektakuläre Abstimmung etwas mehr 'leuchten' zu lassen. Nicht so Teufel: Die Frequenzgänge der Frontspeaker waren wie mit dem Lineal gezogen; solche Kurven sind auch bei erheblich teureren Lautsprechern selten - Respekt. Und die Übertragungskurven von Center, Front- und Rear-Speaker waren zum Verwechseln ähnlich. Gut so, denn bei DVD-Audio oder SACD beispielsweise ist eine hohe Set-Harmonie unerlässlich.

Das Theater 1 ist - wie von Teufel nicht anders zu erwarten - ein tendenziell eher hell klingendes, spritzig-agiles System, das Filmton höchst überzeugend zelebrieren kann: Auch im wildesten Schlachtengetümmel des akustisch anspruchsvollen 'Last Samurai' behielt das Set die Übersicht und schälte auch versteckte Details aus der Aufnahme.

Doch auch mit Mehrkanal-Musik spielte das kleine Set wunderbar frei und offen. Die Percussion-Stakkati der Blue Man Group hämmerte das kleine Einsteiger-Set mit präzisem Nachdruck in den Hörraum. Die feinen Ton-Veränderungen, die die Blauköpfe durch Verlängern oder Verkürzen der Percussion-Rohre erzielen, kamen absolut realistisch. Wenn auch im Hochton die letzte Auflösung fehlte und der untere Grundton bei freier Aufstellung der Satelliten etwas schlank geriet, so lag die Mittentransparenz und mit ihr die wichtige Sprachverständlichkeit doch weit über dem, was in dieser Preisklasse Usus ist.

 

Bewertung
Äußerst günstiges Sechskanal-Set mit Dipol-Rear-Speakern und kompaktem Subwoofer. Spielt nicht sehr laut, aber sehr offen und direkt. In erster Linie für Filmton entwickelt, empfiehlt es sich aber durchaus auch fürs Musikhören. Preishammer.

Klang: Spitzenklasse
Gesamturteil: befriedigend bis gut
Preis/Leistung: überragend
STEREOPLAY-HIGHLIGHT

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Allround-PC
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Allround-PC
"Nahezu unschlagbar"
Allround-PC 04/2011
Soundqualität

Die Höhen sind hoch, die Bässe tief – eine Beschreibung dieser Art wäre beim System 5 THX Select 2 mehr als unangebracht: Wir erlebten in unserem Test eine für uns bis dahin noch nie da gewesene Raum-Ausfüllung, wie man sie selbst im Kino nicht erleben würde. Die beiden Subwoofer unterstützen die Lautsprecher mit einer solchen brachialen Gewalt, dass sich Action-Szenen teilweise direkt neben dem Hörer abspielen könnten. Eine Klarheit und derart prägnante Stimmigkeit sucht Seinesgleichen. Die Qualität des Sounds kann in diesem Fall nur mit allerhöchsten Bewertungen beurteilt werden.

Filmmusik wird zum neuen Erlebnis und sogar Spiele auf der Playstation entführen den Zuschauer aufgrund des in dieser Form noch nie erlebten Klangbildes, vollends in diese Scheinwelt. Im THX-Modus entfaltet das System seine volle – und in diesem Fall wörtlich zu nehmende - Power. In keiner Form konnten wir beim Klang einen Makel feststellen. Dem System scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein, mal abgesehen vom räumlichen Inventar. Dieses beginnt bei wirklich tiefen Bassfrequenzen zu vibrieren.


Fazit


Teufel hat beim System 5 THX Select 2 ganze Arbeit geleistet. Wer das System einmal gehört hat, möchte jeden Film noch einmal sehen, da sich Szenen teilweise intensiver und noch stärker ins Gedächtnis einbrennen werden. Dafür sorgen nicht zuletzt die beiden Subwoofer, die druckvoll scheinbar grenzenlos jede Tieftonfrequenz wiedergeben. Mit dem, laut Hersteller, weltweit ersten Lautsprecher-Set der Leistungskategorie THX Select 2, hebt sich Teufel deutlich von der Konkurrenz ab. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist nahezu unschlagbar. So gibt es das System schon für 1.599,- Euro bei Teufel.de zu kaufen. Vermisst wird hingegen das Zubehör, wie z.B. der Y-Adapter zum Anschluss der beiden Subwoofer. Da dieser in der Regel von jedem Kunden benötigt wird, wäre dies das Sahnehäubchen. Insgesamt fällt das Ergebnis jedoch hervorragend aus. Teufel bietet mit dem System ein nahezu unvergleichbares Produkt, welches einen sehr großen Hörgenuss liefert.


Allround-PC Empfehlung
Lesen Sie hier den ganzen Test.
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Video Home Vision
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Video Home Vision
"Testsieger"
Video Home Vision 01//2010
"Unbeeindruckt wagten sich die sechs Berliner Schallwandler auch an schwer verdauliche Action-Kost. Wenn in "X-Men" Dächer abgehoben werden oder Fensterscheiben zerbersten, dann scheint das Teufel-Set in seinem Element zu sein. In der Tonalität ausgewogener als die JBL-Boxen, hat man das Gefühl, noch näher am Geschehen zu sein. Und beim schon erwähnten Gewitter am Anfang von "Mr. & Mrs. Smith" schwingt das tieffrequente Wabern ohrenscheinlich länger und tiefer nach. Teufels Set hinterlässt mehr Kino-Feeling- nicht zuletzt dank der rückwärtigen, weniger direkten Dipolbeschallung. Daran kommen auch die Sets von Canton und Nubert nicht heran."

+ kinonahe, authentische Tonwiedergabe
+ dynamisch, rasante Performance
+ extrem tiefreichende Subwoofer

Preis-/Leistung: Sehr gut

G
esamturteil: Gut / Testsieger!

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Home Cinema Choice
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Home Cinema Choice
"Größerer Sound für kleinere Räume"
Home Cinema Choice 01/2010
"Teufel stellt viele schöne Systeme her, aber wenn alles was Sie sich in Ihrem Fernsehzimmer wünschen Soundqualität mit THX-Zertifikat ist, sind Sie mit diesem Set mehr als bedient. Dazu brauche Sie noch coole Nachbarn oder ein freihstehendes Haus, sobald das System sehr laut und mit einer unglaublichen Dynamik aufspielt."

(...)

"Das THX Select 2- Zertifikat hat eine riesige Auswirkung; ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis."

• Leistung: 4/5
• Design: 3/5
• Ausstattung: 3/5

Gesamturteil: 4/5

(Übersetzt aus dem Englischen)
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von HET.nl
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von HET.nl
"Durch die Filmauswahl"
HET.nl 01/2010
"Teufels System 5 THX Select 2 ist ein großartiges Heimkinosystem. Das Klangbild der fünf Lautsprecher ist frei, ausgeglichen und räumlich. Der Subwoofer erzeugt soviel Druck, dass der Streit mit den Nachbarn vorprogrammiert ist- für ein intensives Filmerlebnis also ideal."

• Homogener und räumlicher Klang
• Kraftvolle Tieftonwiedergabe

Gesamturteil: 4/4

(Übersetzt aus dem Niederländischen)

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von audiovision
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von audiovision
"Erste Wahl"
audiovision 11/2009

Premiere aus Deutschland: Als erster Anbieter weltweit bringt der pfiffige Boxenbauer Teufel aus Berlin ein Lautsprecher-Set nach der neuen, strengeren Norm THX Select 2. Irre, was Teufel für 1.600 Euro präsentiert. Die nahezu perfekte Umsetzung der THX-Norm mit 1a Klang bei Musik und Film sichert dem Set den ersten Platz im Testspiegel und ein Highlight.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Dynamischer, ausgewogener und feiner Klang
+ Sehr tiefreichender und knackiger Bass
+ Bei Film sehr angenehme, einhüllende Räumlichkeit

Bewertung:
• Klangtreue (Frequenzgang-Abweichung): 5/5
• Klangtreue (seitliches Abstrahlverhalten): 4/5
• Empfindlichkeit: 1/2
• minimaler Widerstand: 2/2
• untere Grenzfrequenz Front: 10/10
• maximaler Schalldruck Bass: 7/8
• Hörtest: (Surround: Gut) 32/40
• Hörtest: (Stereo: Gut) 8/10

Testergebnis: Sehr gut (85/100)
audiovision Highlight!

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von hear+see.nl
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von hear+see.nl
"Jeden Euro wert!"
hear+see.nl 09-2009

"Das Teufel System 5 THX Select 2 ist ein fantastisches Set mit klarem, dynamischem und realistischem Klang. Alle Lautsprecher des Systems klingen ausbalanciert und harmonieren perfekt miteinander. Die Bässe sind stramm, tief und vor allem Eindruck erweckend. Zudem sind sie stark, vielleicht etwas zu stark für so einige Wohnzimmer- wenn man an die Nachbarn denkt. Der Listenpreis für das komplette Set beläuft sich auf € 1599,-, dafür bekommt man zwei Subwoofer, drei identische Frontspeaker und fantastisch abstrahlende Dipole. Mit diesem Set können sie in die verschiedensten Situationen eintauchen: Werden sie Teil einer atemberaubenden Actionszene oder Zuschauer eines unglaublichen Live-Konzertes- das alles zu Hause vom Sofa aus. Dieses Set ist wirklich jeden Euro wert!"

(Übersetzt aus dem Niederländischen)

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Trusted Reviews
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Trusted Reviews
"Hält was es verspricht!"
Trusted Reviews 09/2009

Das System 5 HX Select 2 hält was es verspricht: schnellen, lebhaften und wohldefinierten Sound. Auch beim Preis kann man für ein solch ausgereiftes System nicht meckern, welches nicht nur von George Lucas das Prädikat "Empfehlenswert" erhält- sondern nun auch von uns!

• Design: 8/10
• Ausstattung: 9/10
• Performance: 9/10
• Preis/Leistung: 9/10

Gesamturteil: 9/10

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Area DVD
"Berliner Filmton-Hammer"
Area DVD 10/2009

"So stellen wir uns ein 5.2-Set für ambitionierte Heimkinoliebhaber vor - räumlich dicht und doch sauber darstellend, tonal erstaunlich neutral, enorm dynamisch, pegelfest und mit bärenstarken aktiven Subwoofern versehen, setzt das System 5 THX Select 2 in seiner Preisklasse neue Maßstäbe, nicht nur in Bezug auf die hausexterne, sondern auch auf die hausinterne Konkurrenz. Die optische Attraktivität sorgt dafür, dass das schmucke Lautsprecherset auch problemlos im elegant eingerichteten Wohnzimmer aufspielen darf.
Das perfekte Zusammenspiel aller Komponenten - Dipole für räumlich dichte Atmosphäre, zwei aktive Subwoofer für homogene Basskraft, drei identische Frontlautsprecher für akustische Gleichmäßigkeit und exzellente, unmerkliche Effektwechsel von Box zu Box - sorgt auch beim erfahrenen Heimcineasten für Staunen, denn es ist ausgesprochen schwierig, dieses talentierte Lautsprecher-Set klanglich auf dem "falschen Fuß" zu erwischen. Sicher - wer viel Musik in Stereo hört, wird mit Mehrkanalensembles, zu deren Bestandteilen zwei großvolumige Standboxen für vorn Links/Rechts gehören, besser fahren - wenn richtiger, echter Filmton mit nahtlosen Effektübergängen nicht so wichtig ist. Ist beides enorm wichtig, raten wir dazu, eine separate Stereolösung an den Start zu bringen, denn eine so authentische Heimkinoatmosphäre, wie sie das System 5 THX Select 2 aufbaut, ist mit zwei Standlautsprechern und dazu kombiniertem querformatigen Center schlichtweg nicht möglich."

+ Enorme Räumlichkeit
+ Tonal überraschend neutral
+ Aktive Subwoofer mit herausragendem Tiefgang
+ Absolut homogene Front-Klangkulisse durch drei identischen Lautsprecher
+ Intensives Surround-Feeling dank sorgfältig konstruierter Dipole
+ Exzellente Grobdynamik
+ Für die Preisklasse überragende Feindynamik
+ Elegante Optik
+ Sehr fairer Kaufpreis

"Maßstäbe setzende Heimkino-Performance zum knallhart kalkulierten Preis -
Teufel hat sich beim System 5 THX Select 2 selbst übertroffen!"

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von AV-Magazin
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von AV-Magazin
"Steht drauf, was drin ist: Heimkino-Hörkultur in seiner reinsten Form "
AV-Magazin 10/2009

"Das neue, nach THX Select 2 zertifizierte System 5 von Teufel bietet erstklassigen Heimkinosound mit brachialer Bassgewalt. Und das vor allem wegen der zweifachen Subwooferbestückung, die den deutlichen Aufpreis gegenüber dem normalen System 5 THX Select-System rechtfertigt. Kraftvoll, dynamisch und pegelstark – so präsentiert sich das siebenteilige Teufel-Ensemble im AV- Magazin-Test. Dank der potenten Subwoofer und der gut abgestimmten Satellitenboxen empfiehlt sich dieses Boxenset für Liebhaber eines authentischen Kinosounds mit ein- drucksvoller Raumklangwiedergabe."

• Klang: Sehr gut
+ druckvolle, tief reichende Bässe
+ effektvolle Raumklangwiedergabe
+ dynamisch und pegelfest

• Ausstattung: Gut
+ zwei 30-cm-Subwoofer
+ integrierte Wandaufhängung
+ Dipole-Surroundlautsprecher

• Verarbeitung: Gut

Preis/Leistung: Sehr gut
Gesamturteil: Sehr gut

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
"THX is coming home"
Heimkino 01-2003

"Mit dem weltersten THX-Select-2-Heiminosystem ist Teufel der ganz große Wurf gelungen. Nicht nur dass die Berliner hier ein kompaktes System für moderne Wohnräume wie dedizierte Heimkinos geschaffen haben, darf man in der Teufel-Zentrale besonders stolz auf die klanglichen Eigenschaften dieses 5.2-Sets sein, das sämtliche THX-Vorgaben erfüllt und darüber hinaus auch größere Räume mit sattem Kinosound befüllt. Zu guter Letzt muss das extrem faire Preis-Leistungs-Verhältnis erwähnt werden, denn schon ab 1.599 Euro kriegen anspruchsvolle Filmfans ein vollständiges 5.2-System, das so richtig Spaß bereitet. Bleibt nur noch eine Frage: Was soll man da noch besser machen?"

Bewertung:
• Klang: 70% 1,1
• Labor: 15% 1,0
• Praxis: 15% 1,1
• Preis/Leistung: Hervorragend
• Saubere Tieftondarstellung
• Raumfüllende Surroundkulisse

Testurteil: Überragend 1,1


Lesen Sie hier den gesamten Testbericht, auf www.hifitest.de!
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Stereoplay
"Wie geschaffen für Konzertmitschnitte und Actionfilme aller Art"
Stereoplay 06/2009

"Die wahrhaft verschwenderische Ausstattung mit schallerzeugenden Flächen sicherte dem Set neben exorbitanten Dynamikreserven einen äußerst genügsamen Umgang mit Verstärkerenergie. Was dazu führt, dass dem System 5 bereits an nicht übertrieben starken Receivern der 800 Euro-Liga (siehe Vergleichstest in Heft 1/2009) ein kaum glaubliches Feuerwerk aus unerschütterlicher Bassgewalt und brummfreier Grundtonstraffheit gelang.


Hinzu kam eine überragende Verständlichkeit von Textpassagen, die Durchhörbarkeit war auch bei komplexesten Szenen enorm. Auch die annähernd doppelt so teuren Sets aus Heft 3/2009 waren diesbezüglich kaum besser.
Mit seiner raumgreifenden und zupackenden Art schien das neue Teufel-Set wie geschaffen für Konzertmitschnitte und Actionfilme aller Art, die es gleich reihenweise abspulen durfte. Die Produzenten des James-Bond-Klassikers „Casino Royale“ hätten gewiss ihre helle Freude, wenn sie erleben dürften, wie nah das rassige Teufel-Set an professionelle Kinolösungen heranreicht. Etwa bei der Baustellen-Verfolgungsfahrt kurz nach Filmbeginn, wo Holz- und Metallteile martialisch krachend und scheppernd umherfliegen. Dank der Diffus strahlenden Rearspeaker blieb die Tiefendarstellung stets nachvollziehbar.


Und reiner Stereoton? Auch den meistert das siebenteilige Set straff und breitbandig ohne die bei Sets nach THX Ultra gefürchtete Nüchternheit. So bleibt die Erkenntnis: Das System 5 THX Select 2 ist im Spannungsfeld aus Kaufpreis, Abmessungen und Klangkraft das, was Kinogänger als Straßenfeger bezeichnen. Auf Neudeutsch Blockbuster genannt."

Fazit:
Preiswertes Boxenset mit Dipolen und zwei Woofern für THX Select 2. Klingt laut wie leise äußerst lebhaft, raumgenau und bassintensiv. Preis- und Größenbezogen ein Kracher.

Klang: Absolute Spitzenklasse (57 Punkte)
Gesamturteil: gut – sehr gut (76 Punkte)
Preis/Leistung: überragend

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von HDTV
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von HDTV
"Doppel-Hertz"
HDTV 05/2009

"Bei der Filmwiedergabe spielt das Set seinen THX-Trumpf aus. Die zwei zertifizierten Tieftöner bringen mit ihrem kräftigen Bass im wahrsten Sinne die Couch zum Beben. Das Erlebnis wird weiterhin gesteigert durch die Surround-Boxen S 500 D. Diese erzeugen dank Dipoltechnik ein angenehm räumliches Klangbild, welches besonders bei Konzertmitschnitten für eine authentische Atmosphäre sorgt (...)."

"Teufels Firmenphilosophie lässt sich anhand unseres Testsets deutlich erkennen: Sehr guter Sound, erschwinglich für jedermann- das System 5 THX Select 2 bietet eine Kosten-Nutzen-Rechnung wie kein anderes Set. Viel Sound für wenig Geld? Diese Frage beantwortet die Berliner HI-Fi-Schmiede (wieder einmal) mit einem klaren Ja."

Testergebnisse:
• Höreindruck Film: sehr gut; präziser Sound
• Höreindruck Musik: sehr gut; benötigt Subwoofer
• Ausstattung/Verarbeitung: 7/10
• Benutzerfreundlichkeit: 10/10
• Wiedergabequalität: 65/80

Wertung: GUT (82/100)

System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von PC Welt Plus
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von PC Welt Plus System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von PC Welt Plus
"Testsieger"
PC Welt Plus 12 / 2011
In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich der Teufel S 5000 SW mit super Klang und gutem Service gegen harte Konkurrenz durchsetzen – ein toller Subwoofer!

Der Teufel S 5000 SW ist der Darth Vader unter den getesteten Subwoofern: keine Schönheit, aber groß, schwarz und ziemlich mächtig. Er wiegt doppelt so viel wie der leichteste Testteilnehmer, und sein nach unten feuernder Tieftöner hat mit über 30 cm in etwa den gleichen Durchmesser wie die Felgen eines originalen Mini Cooper. Sein Einsatzgebiet ist das Heimkino, Lautsprecher-Eingänge zum Anschluss einer Stereo-Anlage fehlen. Egal: Wer den S 5000 SW in Aktion hört, dürfte solche Kleinigkeiten vergessen. Der schwarze Bass-Teufel drückte in allen Lagen so kraftvoll, dass nur das eigeneOhr der begrenzende Faktor war. Ob grobmotorisch oder feingeistig, ob Heimkino oder Musik, alles passte, war gerade in der richtigen Dosis straff, voluminös, zurückhaltend oder druckvoll.

+ Sehr gute, straffe und dynamische Basswiedergabe
+ Für große Räume geeignet

Testergebnis: gut (2,01)
Preisurteil: günstig
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Bezieht sich auf Aktiv-Subwoofer S 5000 SW
System 5 THX Select 2-Zertifikat "5.2-Set Cinema" Testbericht von Heimkino
Testsieger
Heimkino 11/12-2011
Aufgrund schier unerschöpflicher Leistungsreserven und brachialer Tiefbasspower entscheidet der S 5000 SW den Test in der MIttelklasse recht eindeutig zu seinen Gunsten. Ein weiteres Highlight ist der preis, denn Teufel offeriert seinen THX-Bassboliden bereits für den Einzelpreis von 399 Euro.

Ergebnis: 1,0 (überragend)
Testsieger
So bewerten Kunden dieses Produkt

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Benötige ich für das System 5 THX Select 2 auch einen THX Select 2-Receiver?
Nein. Sie brauchen zu den THX Select 2-Boxen des System 5 nicht zwingend auch einen THX-Verstärker einzusetzen. Der Receiver muss aber über ein Bassmanagement verfügen, in dem die Frequenzen für die THX-Satelliten-Lautsprecher und dem THX-Subwoofer aufgeteilt werden (Trennfrequenz 80 Hz). Zudem sollte der Verstärker eine Mindestleistung von 100 Watt Sinus pro Kanal aufweisen. Ein THX Select 2-Receiver bietet jedoch immer die hundertprozentige Sicherheit einer adäquaten Paarung.
Wie pegele ich zwei Subwoofer richtig ein?
Wir empfehlen, die Lautstärke-Pegelregler an beiden Subwoofern voll aufzudrehen. Hören Sie sich dann ein Ihnen bekanntes Stück an, das sehr bassintensiv ist. Alternativ können Sie auch den Testton des Receivers/Verstärkeres benutzen. Jetzt bitten Sie eine zweite Person, die Lautstärke des einen Subwoofers und dann die des anderen abzusenken und wieder anzuheben. Als kleine Hilfe können Sie auch die normalen Lautsprecher abklemmen, damit nur die Subwoofer laufen. Richtig eingestellt sind die beiden Subwoofer, wenn Sie das Gefühl haben, dass beide gleich laut sind.
Welche Vorteile bringt der Anschluss eines zweiten Subwoofers?
Die Vorteile eines zweiten Subwoofers
Quantität: Der Schalldruck wird durch die zweite Membranfläche und den weiteren Verstärker deutlich erhöht = lauterer Bass.

Qualität: Die Raumakustik kann durch einen zweiten Subwoofer deutlich verbessert werden. Denn jeder Raum besitzt eine Raumresonanzfrequenz, bei welcher die vom Lautsprecher abgestrahlte Frequenz vom Raum noch zusätzlich verstärkt wird - das Resultat sind oft dröhnende oder nachhallende Bässe. Ein zweiter Subwoofer kann dieser Frequenz genau entgegenwirken, das Ergebnis ist ein trockenerer, sauberer Bass.

Der Anschluss eines zweiten Subwoofers
Bestellen Sie sich auf der Teufel-Zubehörseite einen sogenannten Y-Adapter, der an einer Seite über einen Cinch-Stecker und an der anderen über zwei Cinch-Buchsen verfügt. Den Stecker verbinden Sie mit dem Subwoofer Pre Out am AV-Receiver/Verstärker, an die Buchsen schließen Sie die Mono-Cinch-Verbindungskabel zu den beiden Subwoofern an.

Wenn es für Sie von der Verkabelung her einfacher ist, können Sie alternativ auch den einen Subwoofer mit dem anderen verbinden, sofern einer der beiden über einen Line Out-Ausgang verfügt. Hierfür benötigen Sie zwei Mono-Cinchkabel: Eines zur Verbindung des Subwoofer Pre Outs am AV-Receiver/Verstärker mit dem linken Line In-Eingang des ersten Subwoofers, das andere zur Verbindung des linken Line Out-Ausgangs des ersten Subwoofers zum linken Line In-Eingang des zweiten Subwoofers.
Gibt es geeignete Wandhalter und Standfüße für mein Surround-Set?
Ja, diese erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/zubehoer.html. Einige Wandhalter bieten die Möglichkeit, den Lautsprecher auf den Hörbereich auszurichten. Bitte beachten Sie, dass Dipole grundsätzlich auch auf Standfüßen angebracht werden können, doch wir können keinen Standfuß anbieten, der eine empfohlene Höhe von mindestens 1,50 Meter hat. Eine Standfestigkeit ist bei dieser Höhe nämlich nur garantiert, wenn die Sockelplatte sehr groß ist. Doch eine Standfläche von ca. 1 x 1 Meter ist sicher nicht schön anzusehen. Vielleicht sieht Ihr Schreiner eine Möglichkeit, eine zu Ihrer Inneneinrichtung passende Vorrichtung anzufertigen. Dann ist darauf zu achten, dass der Dipol auch auf dem Ständer sehr wandnah platziert wird. Am besten hängen Sie jedoch die Dipole mit der integrierten Wandhalterung direkt an die Wand.
Wie stellen ich mein Surround-Set optimal auf?
Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Aufstellungstipps erhalten Sie auf dieser Seite: https://www.teufel.de/aufstellungstipps.html.
Was ist THX Select 2?
Die THX Select 2-Zertifizierung bezog sich erst ausschließlich auf Receiver/Verstärker; seit 2009 werden auch Lautsprecherboxen nach THX Select 2-Standard zertifiziert.

Receiver/Verstärker:
Das neue Verfahren erweitert die bisherige THX Select-Norm um THX Listening Modes. Diese Voreinstellungen optimieren den Sound auf einen vorgegebenen Anwendungsfall: der THX Cinema Mode ist gedacht für die Wiedergabe von Filmsoundtracks, THX Music für normales Musikprogramm und der THX Games Mode soll die Klanguntermalung von Computerspielen verbessern.
Die bekannten Optimierungsverfahren Timbre Matching™, Bass Management™, Adaptive Decorrelation™ und Re-Equalization (Re-EQ™) sind natürlich auch Bestandteil von THX Select 2.
Im Gegensatz zur THX Ultra 2 Norm ist THX Select 2 für kleinere bis mittlere Räume gedacht und entsprechend weniger anspruchsvoll was den unverzerrten Maximalpegel betrifft.
Um das THX Select 2-Logo zu erhalten, muss die Hardware wie bei allen THX-Normen umfangreiche Qualitätsstandards einhalten, unter anderem gegenüber dem bekannten THX Select-Standard ein nochmals vermindertes Rauschverhalten aufweisen.
Mit THX Select 2 zertifizierte Receiver/Verstärker sind natürlich optimal für eine Kombination mit einem THX Select- oder THX Select 2-Lautsprecher-Set geeignet.

Lautsprecher:
Die Anforderungen an einen THX Select 2-Lautsprecher entsprechen denen nach THX Ultra 2 - jedoch wird ein geringerer Schalldruck eingefordert, der dem Betrieb eines Lautsprechers in einem Wohnzimmer (im Gegensatz zum spezifischen, größeren Heimkino-Raum) angepasst ist.
Brauche ich zu THX-Lautsprecher auch einen THX-AV-Receiver?
Nicht zwingend! Der AV-Receiver sollte aber über eine Mindestleistung von 90 Watt pro Kanal aufweisen und in der Leistung zu den Lautsprechern passen (Verstärker-Sinusleistung = ca. Longterm-Belastbarkeit des Lautsprechers). Mit einem THX-AV-Receiver ergeben sich aber dennoch Vorteile. Läuft der AV-Receiver im THX-Modus werden viele Einstellungen automatisch übernommen.
Eignen sich THX-Lautsprecher auch zum Hören von Musik?
Selbstverständlich. Da THX-Lautsprecher für die Wiedergabe von Mehrkanal-Signalen (4- oder 5.1-Kanäle) optimiert sind, ermöglichen die Frontlautsprecher eine räumlich präzise gestaffelte und sehr detailgetreue Wiedergabe, während die Surround-Lautsprecher für eine realistische Raumabbildung sorgen.
Beides sind auch ideale Voraussetzungen für die Wiedergabe von Musik.
Eignen sich THX-Lautsprecher auch zum Spielen von Games?
Ja, denn THX Lautsprecher bieten eine sehr gute Räumlichkeit und damit eine beste Ortung von Soundobjekten. Hören Sie ganz genau, von welcher Seite sich Ihre Gegner nähern. Dank der neutralen Abstimmung klingen alle Games ausgewogen, fein auflösend und bassstark.
Ist THX kompatibel mit Dolby TRUE HD, Dolby Digital, DTS und DTS-HD?
Absolut! Das Ziel von THX-Heimkinosystemen ist es, Film-Soundtracks möglichst in der Qualität und so authentisch wiederzugeben wie sie im Tonstudio abgemischt wurden.
In allen für Filmvertonungen genutzten Studios werden die Soundtracks sowohl in einer 4-Kanal-Fassung (Dolby Surround) als auch in einer 5.1-Kanal-Version abgemischt. Die Akustik, die Equalizer-Einstellungen und Lautsprecher-Konfigurationen sind dabei absolut identisch.
THX-Systeme geben die so hergestellten Soundtracks daher immer absolut originalgetreu wieder. Aufgrund der hohen technischen und klanglichen Anforderungen kann man die THX-Norm daher mit einem TÜV für Kino-Sound vergleichen.
Im Gegensatz zur Qualitätsnorm THX sind DTS und Dolby Digital Verfahren zur Komprimierung von Tondaten.
THX - was ist das?
Die THX-Norm ist ein verlässliches Gütesiegel für besonders hochkarätige Klangerlebnisse bei Filmton und Musik. Die Wiedergabe entspricht den Vorgaben des Toningenieurs. Ein optimales THX-Heimkino besteht von der Quelle bis zur Audio- wiedergabe aus THX-zertifizierten Komponenten, die sich dem rigorosen Zertifizierungsprogramm unterworfen haben. Das gewährleistet, dass die Wiedergabekette Bild und Ton am Ende so ausgibt, wie sie von den Machern gedacht waren. Definierte THX-Voreinstellungen in Playern, AV-Receivern oder Fernsehern nehmen Anwendern die aufwändige Kalibrierungsarbeit ab.

THX-zertifizierte Lautsprecher garantieren:
  • drei baugleiche & klanglich identische Frontlautsprecher mit extrem geringen Toleranzen für eine homogene, präzise Wiedergabe.
  • maximale Klirrarmut bei hohen Pegeln für stets sauberen, detaillierten Ton.
  • einen nahezu geradlinig verlaufenden Frequenzgang für eine verfälschungsfreie Wiedergabe.
  • Dipol-Lautsprecher als Rear-Lautsprecher: Ein exakt definiertes Abstrahlverhalten für eine breite Hörzone für mehrere Zuhörer.
  • THX-Lautsprecher-Sets erreichen hohe, verzerrungsfreie Pegel wie im Kino für eine authentische Wiedergabe.
  • THX-zertifizierte-Sets (THX-Lautsprecher und THX-AV-Receiver) arbeiten sofort optimal zusammen. Sämtliche Einstellungen (Trennfrequenz, THX-Referenzpegel, Equalizer etc.) passen perfekt.
Was ist das Besondere an einem THX-System?
THX-Systeme sind die ultimativen Heimkino-Komponenten.
Denn alle THX-lizenzierten Geräte und Lautsprecher müssen bestimmte technische Merkmale aufweisen, damit sie die für Kinosäle und entsprechend leistungsstarke Kino-Tonanlagen produzierten Spielfilm-Soundtracks auch in Heimkinos absolut originalgetreu wiedergeben. Dies ist nämlich mit konventionellen HiFi-Anlagen nur eingeschränkt möglich.

Die wichtigsten Voraussetzungen für einen exzellenten Heimkino-Sound sind:

- dass die Film-Soundtracks trotz des erheblichen Größenunterschieds zwischen Kinosälen und Heimkinos auch in vergleichsweise kleinen Räumen mit der richtigen tonalen Balance und Räumlichkeit wiedergegeben werden

- dass alle Tonkanäle trotz der Komplexität eines Mehrkanal-Soundtracks sehr präzise wiedergegeben werden, um alle Geräusche und Stimmen präzise orten und zuordnen zu können

- dass der Subwoofer perfekt an die Hauptlautsprecher angekoppelt ist

- dass die Frontlautsprecher (klanglich) identisch sind – unabdingbar für eine harmonische Tonwiedergabe

THX-Systeme erfüllen diese Anforderungen in Perfektion, da sie alle während der Abmischung eines Film-Soundtracks laufenden Prozesse wiedergabeseitig berücksichtigen.
Was sind die Unterschiede zwischen THX Ultra 2, THX Select 2 und THX Multimedia?
THX ist ein Qualitätsstandard, der Ihnen die bestmögliche Wiedergabe für eine bestimmte Raumgröße garantiert. Da THX ursprünglich für den Kinosaal entwickelt wurde, gelten die Spezifikationen für Raumgrößen, die weit über der durchschnittlichen Wohnzimmergröße liegen.

THX unterscheidet aktuell drei Normen für Lautsprecher: THX Ultra 2, THX Select 2 und THX Multimedia.

THX Select 2 galt erst ausschließlich für AV-Receiver/Verstärker, seit 2009 aber auch für Lautsprecher.
THX Ultra 2 entspricht dem früheren THX mit der kompromisslosen Auslegung der Bausteine.

Vergleich zwischen den drei THX-Normen:

Frontlautsprecher

THX Ultra 2: Abstrahlwinkel und Frequenzgang streng limitierte Anforderung, D'Appolito-Anordnung der Lautsprechersysteme vorgeschrieben
THX Select 2: Vorgaben für Abstrahlwinkel und Frequenzgang identisch, aber Schalldruck-Anforderungen geringer
THX Multimedia: Abstrahlverhalten entspricht THX Select

Surroundlautsprecher

THX Ultra 2: Dipole sind Pflicht
THX Select 2: Dipole empfohlen, aber keine Pflicht
THX Multimedia: durchweg Direktstrahler

Subwoofer - Übernahmefrequenz

THX Ultra 2: 80 Hz
THX Select 2: 100 Hz
THX Multimedia: 130 Hz

Lautstärkepegel

THX Ultra: Dauerbelastung 105 dB (Front) / 102 dB (Surround)
THX Select: Kurzzeitige Belastung 105 dB (Front) / 102 dB (Surround)
THX Multimedia: 103 dB am Hörplatz/Schreibtisch in ca. 50 cm Abstand

Leistungsprofil

THX Ultra 2:
Mehr Ausgangsleistung als normale AV-Receiver. Hält die striktesten Anforderungen an geringes Grundrauschen und geringe Verzerrungen ein. Ist für die Leistungsbedürfnisse großer Hörräume bis zu 150 qm ausgelegt.
THX Select 2:
Aufbau des AV-Receivers ist etwas einfacher und deshalb kostengünstiger. Weniger Leistung erforderlich, daher für kleiner und mittlere Hörräume bis ca. 50 qm geeignet.
THX Multimedia:
Reine PC- bzw. Multimedia-Lautsprecher für den Einsatz am Computer.

Lautsprecheraufstellung

THX Ultra 2: Anordnung und Aufstellung streng reglementiert
THX Select 2: Aufstellung und Anordnung einfacher und flexibler
THX Multimedia: Aufstellung Frontlautsprecher auf dem Schreibtisch, Rearlautsprecher seitlich und hinter dem Sitzplatz
Wie rüste ich meine THX-Anlage auf 7.1-Tonformate auf?
Bei den THX 7.1-Verstärkern/Receivern gibt es immer die Möglichkeit, zwei Rear-Center anzuschließen. Somit würden wir auch empfehlen, vier rückwärtige Lautsprecher einzusetzen. Durch die aufwändige Entwicklung unserer Rear-Lautsprecher lassen sich unsere Modelle sehr flexibel für jeden Einsatzbereich nutzen. Hier gilt es wie folgt zu unterscheiden: - Sie haben ein THX Select/Ultra 2-Gerät und möchten zwei Rear Center anschließen: Wenn Sie bei Ihrer 5.1-Anlage schon Dipole oder Direktstrahler verwenden, haben Sie die Wahl, entweder zwei weitere Dipole oder zwei Direktstrahler als Rear-Center zu ergänzen. Bei einer Wandmontage und/oder kurzer Entfernung von Sitzplatz zu Rückwand (unter 1,00 Meter) würden wir Dipole empfehlen, die dann im auch im Dipol-Modus betrieben werden (bei System 4 THX z.B. 2 x zusätzliche S 400 D mitbestellen). Sobald Sie die Box auf Standfüße oder in ein Regal stellen möchten, würden wir Direktstrahler empfehlen (bei System 4 THX z.B. 2 x zusätzlichen S 400 FCR mit bestellen). Sobald Sie bei Ihrer 5.1-Anlage schon Direktstrahler verwenden, würden wir für die Aufrüstung auch wieder die gleiche Art von Direktstrahlern empfehlen. - Sie haben ein THX Ultra 2-Gerät und möchten zwei Rear-Center anschließen: Durch eine speziell für THX Ultra 2-Geräte entwickelte Schaltung können Sie zusätzlich zu den als hintere Effektlautsprecher verwendeten Dipolen zwei weitere Direktstrahler oder zwei weitere Dipole verwenden.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Welche Lautsprecherkabel empfiehlt Teufel?
Für kleinere Sets bis Theater 1 empfehlen wir für eine optimale Hörqualität das 2,5 qmm dicke Teufel-Lautsprecherkabel einzusetzen, wenn die erforderliche Länge von 15 Metern nicht überschritten wird.
Für Theater 2 und die größeren Systeme empfehlen wir für die Front/Center-Lautsprecher das Teufel-Kabel mit 4 qmm Querschnitt und für die Effektlautsprecher bis zu einer Länge von 15 Metern das 2,5 qmm-Kabel.
Bei noch größeren Längen wäre auch hier ein höherer Querschnitt zu wählen.
Was verbirgt sich hinter dem THX-Optimode?
Der THX-Optimode ist die neueste Entwicklung des THX-Digital Mastering Program, das aus einer Reihe von Tests besteht, die es jedem Heimkino-Anwender ermöglichen, seine Anlage exakt auf die gerade im DVD-Player liegende Optimode-DVD in Bild und Ton einzustellen.

Die erste DVD, die das neue Feature unterstützte, ist "Fight Club" in der Special Edition von 20th Century Fox (NTSC-Version). Inzwischen wurde das Angebot aber stetig ausgebaut.

Die Tests, die sowohl auf NTSC als auch auf PAL-DVDs aufgespielt werden können, bestehen aus Videotests, die bei der optimalen Einstellung und Konfiguration des TV bzw. Videobeamers hilfreich sind, sowie aus Audio-Tests, die garantieren, dass die Tonanlage perfekt konfiguriert ist.

Das Besondere an diesen Tests liegt jedoch in der Tatsache, dass die Mess-Signale identisch mit den Referenz-Signalen sind, die bei der Endabmischung der betreffenden DVD verwendet wurden. Dadurch lässt sich die Heimkinoanlage exakt und individuell auf jede einzelne DVD mit THX-Optimode abstimmen.

Ziel des ganzen Aufwands ist es, dass der Ton und insbesondere auch das Bild genauso im Heimkino erscheinen, wie es der Produzent gedacht hat. Angenommen, der Filmproduzent wollte durch eine bestimmte Farbgebung eine ganz bestimmte Stimmung im Film aufkommen lassen, so funktioniert das im Heimkino nur, wenn auch der Bildschirm zuhause genauso abgestimmt ist, wie der im Studio. Das ist dank THX-Optimode weitestgehend garantiert.

Die Bedienung von THX-Optimode fällt ebenfalls leicht: Die Software auf der DVD beinhaltet alle Tests. Das sind im Einzelnen Videotests für die Einstellung von Kontrast, Helligkeit, Farbe, Farbton, Kontrolle des richtigen Verhältnisses von Bildlänge zu Bildbreite und eine Möglichkeit, die Qualitäten des Monitors im Allgemeinen zu testen.
Hinzu kommen noch Audiotests für Phase der Lautsprecher, Anschluss der Lautsprecher und die Übergangsfrequenz des LFE (Subwooferkanal). Bei einigen Tests wird auch klar herausgestellt, wann ein Fachmann zu Einstellungen hinzugezogen werden muss.
Welches Kabel benötige ich für ein Teufel-Lautsprecherset zum Anschluss an den AV-Receiver?
Ein Heimkinosystem erfordert Lautsprecherkabel zum Anschluss der Satellitenboxen an den Receiver und ein NF-Mono-Cinch-Kabel zur Verbindung des aktiven Subwoofers mit der Sub Out-Buchse des AV-Receivers.
Kann man Lautsprecherkabel mit verschiedenen Querschnitten miteinander kombinieren?
Für die Ergänzung zu fehlenden Kabellängen können Sie ohne klangliche Unterschiede auch verschieden dicke Lautsprecherkabel nutzen - sofern die Querschnitte sich nicht extrem voneinander unterscheiden.
Soll ich lieber ein vollaktives oder ein teilaktives Boxen-Set wählen?
Teilaktive Systeme werden zwingend mit einem AV-Receiver verbunden. Dieser versorgt die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher mit der benötigten Leistung. Lediglich der Subwoofer arbeitet zusätzlich mit eigenem Verstärker. Durch den AV-Receiver ist die Investition in eine neue Anlage höher; aber die Lösung ist auch flexibeler. Schließlich können Sie an einen AV-Receiver mehrere Signal-Quellen wie z.B. TV, Sat-Receiver, PC, Spiele-Konsole und mp3-Player gleichzeitig anschließen.

Vollaktive Sets benötigen nicht zwingend einen AV-Receiver. Hier werden die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher von den Verstärkern mit Leistung versorgt, die im Subwoofer zusätzlich zur Subwooferendstufe eingebaut sind. Dadurch sparen Sie die Kosten für einen Receiver, allerdings läßt sich an die meisten unserer vollaktiven Subwoofer nur jeweils eine Quelle anschließen.
Ausnahmen bilden hier das Concept E2, das Concept E Magnum Digital, das Motiv 5 Digital, das Concept F, das LT2+R und das Concept S+R.

Natürlich können Sie die vollaktiven Systeme später auch mit einem AV-Receiver nachrüsten. Der Anschluß ist dann gleich dem der teilaktiven Sets.

Alternativ und kostenattraktiv käme auch eine Erweiterung durch die decoderstation 3 in Frage, die eine Vielzahl von analogen und digitalen Eingängen für unsere vollaktiven Sets bereitstellt.
Wann kann ich den Rearlautsprecher als Direktstrahler nutzen?
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Lautsprecher in etwa wie zuvor beschrieben wandnah zu platzieren, sollten Sie die Boxen als Direktstrahler einsetzen. Hierzu ist der rückwärtige Schalter nach außen zu kippen. Beim Einsatz als Direktstrahler sind die rückwärtigen Boxen links
und rechts vom Hörplatz aufzustellen – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Wenn die Boxen sehr viel höher oder tiefer angebracht werden müssen, kann ein Ausrichten auf den Hörplatz sinnvoll sein. Hierzu nutzen Sie bei Wandanbringung am besten einen auch verikal beweglichen Wandhalter. Empfehlenswert ist im Direktstrahler-Modus der Lautsprecher, dass die Entfernung der beiden Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln des Lautsprechers dieser eher in den Raum hin ausgerichtet wird.
Kann ich das Set auch anders als beschrieben aufstellen?
Die von uns empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren. Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Schlechten Klang vermeiden durch richtiges Einstellen
Die Lautsprecher sind angekommen, aufgebaut und an den Receiver angeschlossen – klingen aber nicht wie erwartet? Guter Klang ist abhängig vom Raum, den Einstellungen und natürlich vom Lautsprecher/Receiver.

1. Am Raum kann man meist wenig verändern, aber man kann die Raumakustik kennelernen, um besten Klang in den Wohnräumen zu erzielen. Grundlegende Aufstellhinweise zu Heimkinosystemen finden Sie hier: Aufstelltipps

2. Die richtige Konfiguration des AV-Receivers ist das A und O. Je nach Receiver sind die unterschiedlichsten Einstellungen möglich. Fast jeder aktuelle AV-Receiver verfügt über eine Möglichkeit der automatischen Einmessung, um eben die Lautsprecher den räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Nützliche Tipps finden Sie hier: Lautsprecher einmessen

Ist das Standardsetup erfolgt, kann man am Receiver auch individuelle Hörgewohnheiten berücksichtigen. Die automatische Einmessung stellt in den meisten Fällen nur eine grundlegende Einstellung zur Verfügung. Nehmen Sie sich Ihren Lieblingsfilm und verändern Sie am Receiver u.a.:
  • die Einstellungen für den Pegel der einzelnen Lautsprecher (je nach Belieben mehr oder weniger Laustärke auf den Center-Lautsprecher, die hinteren Surround-Lautsprecher usw.)
  • die Verzögerung (Delay) der Tonsignale, um Raumbesonderheiten auszugleichen
  • verändern Sie die Phase/Basspegel des Subwoofers
3. Passen die Lautsprecher und der Receiver zusammen und sind beide für die Raumgröße geeignet? Passt der Receiver leistungstechnisch zu den Lautsprechern? Was passt wozu?

Hintergrund:

Die Dauerbelastbarkeit (RMS-/Sinusleistung in Watt) der Lautsprecher sollte in etwa der des Verstärkers entsprechen. Grob gesagt passt ein 50 Watt Verstärker nicht zu einem 150 Watt Lautsprecher.

In einem Raum mit 50m² zu beschallende Fläche werden kleine Micro-Lautsprecher nicht die Klangfülle aufbauen können wie z.B. große Standlautsprecher.

Umgekehrt wird z.B. ein System mit Standlautsprechern in einem 15 m² Raum kaum seine klanglichen Möglicheiten zeigen können.
Wie messe ich Lautsprecher ein?
Hinsichtlich der Antwort auf die Frage, was guten Klang ausmacht, scheiden sich die Geister. Mit einem Einmess-System kann man einer objektiven Antwort aber schon sehr nahekommen. Solche Systeme werten den Klang einer Anlage unter den jeweiligen raumakustischen Gegebenheiten aus und nehmen auf Grundlage der Ergebnisse Korrekturen an den Receiver-Einstellungen vor.

Alle wichtigen Informationen gibt es hier: Einmessen
Audiokabel – Welche Kabel brauche ich?
Wenn die Rede von Audiokabeln ist, fallen häufig die Begriffe Klinke, Koaxial und Cinch. Allerdings sorgen sie häufig eher für Verwirrung, als Klarheit zu schaffen. Denn die Begriffe bezeichnen zunächst nur den Aufbau von Kabeln bzw. Steckverbindungen, nicht aber bestimmte Typen von Audiokabeln.

Wir entwirren den Kabelsalat - und zwar hier -> Audiokabel-Übersicht
Mein Subwoofer brummt. Was kann ich tun?
Diese Brummgeräusche können durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

1. Ziehen Sie das Cinch-Kabel aus der Eingangs-Buchse beim Subwoofer. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofer an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an!
Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

  • Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der Wiedergabequelle, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

  • Falls diese Ursache ausgeschlossen werden kann, trennen Sie bitte nacheinander alle Geräte vom AV-Receiver, bis das Brummen aufhört. Das zuletzt getrennte Gerät stellt eine Ursache der Brumm-Schleife dar und sollte durch einen galvanischen Trennfilter (im Fachhandel erhältlich) an das Wiedergabegerät angebunden werden.

  • Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.

Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
1. Falls die Power-Diode nicht leuchtet:
Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung aus. Falls die Power-Diode danach nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

2. Falls die Power-Diode leuchtet:
Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, drehen Level vorsichtig hoch und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Der Subwoofer ist zu leise. Was kann ich tun?
Einige wenige AV-Receiver liefern einen zu geringen Pegel am Subwoofer-Ausgang. Stellen Sie den Subwoofer-Pegel im Speaker-Menü des AV-Receivers auf maximal. Den Volume-Regler auf der Rückseite des Subwoofers stellen Sie auch auf maximal. Sie können zudem die Einzel-Pegel der Speaker reduzieren.
Was ist eine "Brummschleife"?
Das Brummen (50 Hz) stammt aus dem 220-Volt-Versorgungsnetz und entsteht durch Stromverkopplung über die Schutzleiter.
Diese so genannten "Brummschleifen" werden hervorgerufen, wenn man zwei Geräte, die zum Beispiel über den Schutzleiter (Subwoofer) oder das Antennenkabel (AV-Receiver) bereits geerdet sind, zusätzlich mit dem Subwooferkabel verbindet.

Lösung:

Man trennt die direkte leitende Verbindung auf, etwa durch einen Mantelstromfilter für Antennenkabel, der in die Antennenleitung geschaltet wird - z-B. das Teufel Modell Mantelstromfilter AC 9022 ED.

Oder man verwendet einen galvanischen Trennfilter, der in die Verbindung zwischen Subwoofer und AV-Receiver eingeschleift wird.

Verschwindet das Brummen, wenn man die Antennenkabel vom Receiver/ Tuner/TV abzieht, hilft der Mantelstromfilter, andernfalls kommt der galvanische Trennfilter in Frage.
Wie stelle ich den Subwoofer meines Lautsprecher Teufel-Systems optimal auf?
Der Standort des Subwoofers ist bei einer empfohlenen Trennfrequenz von unter/gleich 120 Hz frei wählbar und beeinflusst die übrigen Lautsprecher nicht.
Ideal ist eine Platzierung innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Front-Satelliten - aber möglichst nicht genau in der Raum-Ecke, weil dort bestimmte Frequenzanteile eventuell unangenehm überhöht wiedergegeben werden.
Wie stelle ich die Phasenlage meines Subwoofers optimal ein?
Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Informationen zu Phasenlage finden Sie unter https://www.teufel.de/phasenlage.html.
Was hat es mit so genannten Bassfallen oder Bassabsorber auf sich?
Dabei handelt es sich meist um kubische Holzgehäuse (gleiches MDF-Material wie bei Lautsprecherboxen), die mit einer Bassreflexöffnung versehen werden, keine Membran besitzen und auf eine bestimmte Frequenz abgestimmt sind (z.B. 40 Hz wie bei einem Subwoofer). Die abzustimmende Frequenz lässt sich durch die Länge und den Durchmesser des Bassreflexkanals verändern. Hat ein Raum z.B. eine Raumresonanzfrequenz von 28,3 Hz und diese Frequenz wird zusätzlich von einem Lautsprecher/ Subwoofer wiedergegeben, fängt der Raum bei dieser Frequenz an zu resonieren. Diese bestimmte Frequenz wird verstärkt wiedergegeben.

Man kann sich das als Dröhnen oder Wummern vorstellen, das bei basslastigen Filmszenen wie Explosionen oder bestimmten Musikarten (Jazz, gezupfter Bass) auftritt. Der Bass-Absorber wird dann genau auf diese Frequenz abgestimmt, damit nur noch der Lautsprecher/ Subwoofer diese Frequenz wiedergibt. Die Resonanzfrequenz vom Raum, die diese Frequenz verstärken würde, wird vom Bassabsorber geschluckt.

Wenn man mehr als eine Frequenz bedämpfen möchte - ein Raum hat in der Regel drei verschiedene Frequenzen (Decken und Boden, Vorne und Hinten, Rechts und Links) und deren Vielfache - , muss man entsprechend auch drei Absorber aufstellen.
Wie verhält sich die Leistungsaufnahme eines Subwoofers in Bezug zur Sinus- und Impuls-/Musikleistung?
Mono-Subwoofer:

Die auf der Rückseite des Subwoofers in der Nähe des Netzsteckers aufgedruckte Angabe der Leistungsaufnahme (z.B. "360 W") bezeichnet die Fähigkeit der Verstärkerendstufe, im Einschaltmoment eine maximale Netzleistung im angegebenen Bereich (eben die beispielsweise angegebenen 360 Watt) "zu ziehen".

Folgerichtig sollte die Leistungsaufnahme mindestens der Sinusleistung des Verstärkers entsprechen, da diese Sinusleistung ja dauerhaft zur Verfügung stehen und das Netzteil diese somit auch bereitstellen muss.

Die Impuls-/Musikleistung des Verstärkers hingegen kann durchaus auch über der Leistungsaufnahme liegen, denn die kurzzeitigen Impulse werden zusätzlich durch die Kondensatoren im Netzteil gepuffert und nicht allein durch die Leistung des Netzteils erzielt.

Mehrkanal-Subwoofer:

Bei einem Mehrkanal-Subwoofer kann die Leistungsaufnahme auch unterhalb der Sinusleistung liegen, da nicht von jedem Kanal zur gleichen Zeit die angegebene Sinusleistung eingefordert wird.

Bei einer 5 x 100 Watt Sinus-Endstufe beispielsweise ist jeder der fünf Kanäle in der Lage, 100 Watt Sinus umzusetzen. Jedoch nicht alle fünf Kanäle zur gleichen Zeit! Was auch nicht nötig ist, da niemals über alle fünf Kanäle zur gleichen Zeit das gleiche Signal übertragen und somit pro Kanal die gleiche hohe Sinusleistung angefordert wird.

Deswegen darf die Leistungsaufnahme z.B. 300 Watt betragen, selbst wenn die Sinusleistung 5 x 100 Watt (= 500 Watt) ausweist.
Welche Subwooferkabel empfiehlt Teufel?
Da aktive Subwoofer in einem Heimkinosystem an den Subwoofer–Out-Ausgang (und nicht die Lautsprecher-Ausgänge) des AV-Receivers geschlossen werden, ist ein anderes Verbindungskabel als für die Satelliten-Boxen notwendig. Für aktive Subwoofer bieten wir ein NF-Monocinch-Kabel in 2 unterschiedlichen Ausführungen von 2,5 Meter bis 5 Meter Länge an. Darüber hinaus ist ein zusätzlicher Y-Adapter verfügbar. In der Ausführung „1 x Buchse auf 2 x Stecker“ ermöglicht er die vollständige Belegung der Line-In Cinch Eingänge Links UND Rechts am Subwoofer. Dadurch wird die Subwoofer-Lautstärke ein wenig erhöht. Die Variante „2 x Buchse auf 1 x Stecker“ gestattet den Anschluss von zwei Subwoofern. Es wird ein Subwoofer Pre Out-Ausgang des Receivers auf zwei Buchsen (und somit zwei Ausgänge) adaptiert.
Was ist die Raumresonanzfrequenz?
Die Raumresonanzfrequenz (andere Begriffe: Raummoden, stehende Wellen, Resonanzfrequenz) ist die Frequenz, bei der sich die Schwingungen einer Stimme, eines Musikinstruments oder eines über die HiFi-/Heimkino-Anlage wiedergegebenen Signals unnatürlich verstärken, weil sich die Schwingungen zwischen den Wänden sowie Boden und Decke aufschaukeln.

Sie errechnet sich aus Schallgeschwindigkeit geteilt durch 2 und geteilt durch die Raumlänge [ 340 m/s : 2 : 6 m = 28,3 Hz (=1/s) ] oder einfacher: 170 geteilt durch das Raummaß (Länge, Breite oder Höhe). Als ersten Normwert nimmt man den größten Abstand von zwei parallelen Wänden. Dies sind somit bei einem Raum von 4 x 6 Meter die 6 Meter. Streng genommen müsste man auch für die weiteren parallelen Wände die Raumresonanzfrequenz ausrechnen (für die 4 Meter und für die Deckenhöhe).

Es ist auch möglich, dass sich Resonanzen überlagern, wenn die Raummaße sehr nah beieinander liegen. (2,8 Meter hoch, 3 Meter breit und 5,6 Meter lang). Die Resonanz bei 2,8 Meter wiederholt sich dann als Vielfaches (mal 2) bei 5,6 Meter Länge, die Resonanz von der 3 Meter Breite ist nah an der Resonanz von 2,8 Meter. Hier würde es bei 30 Hz, 56 Hz, 60 Hz und 120/112 Hz stark resonieren.

Phänomene der Resonanzfrequenzen:

- Ein Mann mit tiefer Stimme spricht z.B. in einem sehr kleinen Raum (2 auf 2 Meter, 85 Hz). Die Stimme klingt stärker betont als in einem anderen Raum oder im Freien. Sobald eine Frau spricht, hört sich die Stimme genauso an wie in einem anderen Raum.

- Die Stimme einer Frau oder eines kleinen Kindes bringt ein Glas zum Zerspringen. Die Stimme trifft genau den Ton, der der Resonanzfrequenz des Glases entspricht. Das Glas resoniert so stark, dass es zerspringt (vgl. den Film "Die Blechtrommel").

- Eine Gruppe Soldaten marschiert im Gleichschritt über eine Brücke. Durch die gleiche Bewegung kommt die Brücke so stark in Schwingung, dass sie bricht. Deshalb wird es vermieden, Brücken im Gleichschritt zu überqueren.
Was bedeutet die Angabe Impedanz „4-8 Ohm“?
Die Impedanz beschreibt den elektrischen Widerstand des Lautsprechers. Dieser Widerstand ist abhängig von der Frequenz des wiedergegebenen Musiksignals. Da im Betrieb des Lautsprechers Frequenzen zwischen ca. 20 und 20.000 Hz übertragen werden, schwankt die Impedanz ebenso.

Der Hinweis "4-8 Ohm" gibt an, dass die minimale Impedanz ca. 4 Ohm und die maximale Impedanz ca. 8 Ohm beträgt. Unserer Erfahrung nach können Sie Teufel-Lautsprecher problemlos mit allen momentan erhältlichen Receivern und Verstärkern betreiben.
Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
Benötige ich bei allen Boxen die gleiche Kabellänge?
Bis zu einer Länge von 15 Metern gibt es nach unseren Erfahrungen keinen klanglichen Unterschied bei verschiedenen Kabellängen.
Die Rampamuffe im Boden der Lautsprecher dreht sich manchmal mit der Stopfschraube heraus. Was kann ich dagegen tun?
Drehen Sie die Stopfschraube aus der Rampamuffe heraus und schrauben Sie die Rampamuffe wieder in den Boden der Box.
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
24.12. bis 14 Uhr, 31.12. bis 15 Uhr
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.