8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)
  • System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)

System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010)

Das kleinste Heimkino-Set der Welt mit THX Ultra 2-Zertifikat
Der Nachfolger des legendären Theater 8 THX Ultra 2.
Farbe: Schwarz
System 6 THX "5.2-Set"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Bis zu 12 Jahre Garantie
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • Der Nachfolger des legendären Theater 8 THX Ultra 2.
  • Schwarzes Hochglanz-Design: Klang-Perfektion in maximal komprimierter Form
  • Identische Front-Lautsprecher im Flachformat mit Flachmembranen in Dreiweg-D 'Appollito-Aufbau
  • Cinema: Version enthält Vollbereichs-Dipole mit integriertem Tieftöner für den Rear-Bereich
  • 1 Subwoofer (500 Watt Sinus) mit THX Ultra 2-Zertifikat bei einem 300 mm-Tieftöner: Weltpremiere
  • Empfohlen für Räume bis 100 m²
Beim System 8 THX Ultra 2 hat Teufel zwei extrem anspruchsvolle Ziele verwirklicht: das legendäre Referenz-Set Theater 8 akustisch zu überholen und gleichzeitig die Gehäuseabmessungen drastisch zu verringern. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Eigentlich ...

Subwoofer-Sensation
Am augenfälligsten der Fortschritt beim Subwoofer: Obwohl im Gehäusevolumen um zwei Drittel (!) reduziert, erreicht die System 8-Bassbox SW als weltweit einziger Subwoofer mit nur einem Hochleistungs-Basstreiber die extrem anspruchsvollen THX Ultra 2-Anforderungen.

Flachmembran-Lautsprecher

Die zur Wandmontage optimierten Front-Lautsprecher S 800 FCR brillieren durch moderne Flachmembran-Chassis im Tiefton- und Mittelton-Bereich. Deren Vorteil: verringerte Verzerrungen, kleinste Beugungseffekte, absolute Verfärbungsarmut im Mittel- und Hochtonbereich in Verbindung mit der minimalen Beeinflussung des quasi reflexionsfreien Gitters.

THX Ultra 2 ohne Abstriche in Sachen Wohnlichkeit
Mit dem System 8 THX Ultra 2 präsentiert Teufel das erste absolute High End-Set, das den Raum nicht dominiert, sondern sich harmonisch in ein Wohnzimmer einfügen lässt. Eine elegante Form der Heimkino-Spitzenklasse ist möglich – durch das System 8 THX Ultra 2.
Dipole

Bei den Dreiwege-Boxen sorgt ein wandseitig montierter 130-mm-Tieftöner für das Grundton-Fundament, während pro Seite jeweils ein 100 mm großer Mitteltöner und eine 25-mm-Kalotte gegeneinander verpolt den Schall nach vorne und nach hinten abstrahlen. Die direkt in Richtung des Publikums abgegebenen Schallanteile minimieren sich; nur die Schall-Reflexionen der Wände werden wahrgenommen. Als Ergebnis befindet sich der Zuschauer in einer räumlich völlig offenen, überzeugenden Klanglandschaft wieder. Echter THX-Klang war noch nie so realistisch.

System 8 Teufel

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher S 800 FCR THX Ultra 2 2010
  • Dipol-Lautsprecher S 800 D (Rechts) (2010)
  • Dipol-Lautsprecher S 800 D (Links) (2010)
  • Aktiv-Subwoofer S 8000 SW THX Ultra 2 (2010)

Technische Daten

Aktiv-Subwoofer S 8000 SW THX Ultra 2 (2010)
Aktiv-Subwoofer S 8000 SW THX Ultra 2 (2010)
Der S 8000 SW verblüffte auch die Ingenieure von THX: nie zuvor konnte ein Hersteller mit einem einzelnen 300-mm-Chassis in einem derart kleinen Gehäuse (80 Liter) die extremen THX Ultra 2 - Anforderungen erfüllen - Teufel kann: ein Pegel von 114 dB bei 40 Hz mit einer Linearität von +-1 dB. Das ist eine absolute Höchstleistung und belegt eindrucksvoll die extreme Expertise, die Teufel seit über 20 Jahren im Bau von speziellen Tieftonlautsprecherboxen vorweisen kann.

Führend verantwortlich für die unglaubliche Performance des S 8000 SW ist die Verwendung eines in vielen Arbeitsschritten entwickelten Tieftöners mit hoher Langhubigkeit bei gleichzeitiger magnetischer Abschirmung (THX Ultra 2-Anforderung!). Niedriger Klirrfaktor und extremer Wirkungsgrad tragen dazu bei, dass mit 500 Watt Sinus die gleichen verzerrungsfreien Pegel erzeugt werden, für die früher deutlich höhere Verstärkerleistungen erforderlich waren. Angenehmer Nebeneffekt: Sie sparen Strom. Durch die Teufel-typische DPU-Technik mit Ausgleichsöffnung hinten gehören Strömungsgeräusche auch bei höchsten Pegeln der Vergangenheit an.

Eine Fernbedienung ermöglicht die bequeme Steuerung dieses Subwoofers, der bei aller brutalen Bass-Brachialität angenehm wohnraumgerecht dimensioniert werden konnte. Nichtsdestotrotz kann der Lautsprecher auch Heimkinos mit einer Fläche von 100 m² beschallen.

Achtung: Hierbei handelt es sich nicht um den neuen S 8000 SW mit DSP-Einheit des System 7 mit THX® Select 2™-Zertifikat.
Aktiv-Subwoofer S 8000 SW THX Ultra 2 (2010)
Lautsprecher
Gehäuseaufbau Bassreflex
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang 2
High Level Lautsprecher-Eingänge 2
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 25 Hz
Eingangspegelregler Ja
Phasenregelung 0 / 180 Grad
Fernbedienung Ja
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 500 Watt
Abmessungen
Tiefe 54,80 cm
Breite 36,00 cm
Höhe 70,00 cm
Gewicht 41,70 kg
Satelliten-Lautsprecher S 800 FCR THX Ultra 2 2010
Satelliten-Lautsprecher S 800 FCR THX Ultra 2 2010
Der komplett neu entwickelte Front-Lautsprecher aus dem System 8 THX Ultra 2 vereinbart zwei eigentlich gegensätzliche Ziele: kleiner aber besser. Obgleich gegenüber dem Vorläufer um 40% geschrumpft, konnte das klangliche Niveau gesteigert werden - dank moderner Chassis-Technologien, computer-gestützter Klippel-Optimierung, intensiver Abstimmungstätigkeit unserer Ingenieure.

Die Frontlautsprecher S 800 FCR THX Ultra 2 verwenden moderne Flachmembran-Chassis im Tiefton- und Mittelton-Bereich. Deren Vorteil: null Phasenverschiebungen, verringerte Verzerrungen, keine Schalltrichter. Abgerundet wird der Lautsprecher im Hochton-Bereich durch eine 25 mm Gewebe-Kalotte, die den extrem hohen Pegelanforderungen der THX Ultra 2 - Lizenz klaglos standhält. Und trotzdem fein auflöst...

Der Dreiwege-Lautsprecher ist für eine wandnahe Aufstellung optimiert, kann aber auch frei im Raum platziert werden. Zum Schutz der wertvollen Treiber befindet sich eine abnehmbare Staubhaube im Lieferumfang. Diese wird schraubenfrei aufgesetzt, denn selbst derartige Halterungselemente können einen Klang negativ beeinflussen. Und das wollen wir nicht...
Satelliten-Lautsprecher S 800 FCR THX Ultra 2 2010
Lautsprecher
Akustisches Prinzip 3-Wege-System
Gehäuseaufbau Geschlossen
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 150 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 200 Watt
Mindestverstärkerleistung empfohlen 50 Watt
Nennimpedanz 4 Ohm
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebehochtöner
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Composit Wabe Flachmembran
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Composit Wabe Flachmembran
Wandhalterungsbefestigung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen CE-konformes Teufel-Anschlussfeld mit vergoldeten Schraubklemmen
Abmessungen
Tiefe 19,00 cm
Breite 45,80 cm
Höhe 24,90 cm
Gewicht 8,50 kg
Dipol-Lautsprecher S 800 D (Links)
Dipol-Lautsprecher S 800 D (Links)
Auch der S 800 D THX Ultra 2 überrascht durch sein hohes Leistungsvermögen bei Abmessungen, die sich unauffällig in einen Wohnraum einbinden lassen. Ein kleinerer THX Ultra 2-zertifizierter Dipol ist uns nicht bekannt.
Dipol-Lautsprecher S 800 D (Links)
Lautsprecher
Akustisches Prinzip 3-Wege-System
Gehäuseaufbau Geschlossen
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 110 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 160 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 90 dB
Maximaler Schalldruck 106 dB/1m
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 80-22000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 200/3000 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 80 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 2
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Kohlefaser-Gewebe
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Kohlefaser-Gewebe
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Lack, hochglanz
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Wandhalterungsbefestigung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 6,00 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 17,20 cm
Breite 23,80 cm
Höhe 30,80 cm
Gewicht 6,10 kg

Tests und Bewertungen

System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Audio Video Foto Bild
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Audio Video Foto Bild System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Audio Video Foto Bild
"HiFi-Box mit WLAN"
Audio Video Foto Bild 06/2017
"Mit den Stereo L vereint Raumfeld das beste aus HiFi- und WLAN-Lautsprechern in einem Boxen-Paar: Die Teufel Raumfeld L sind so groß wie ausgewachsene Standlautsprecher herkömmlicher Anlagen. Ins Regal passen sie damit nicht, zudem brauchen sie genug Abstand zur Wand. Dafür lieferten sie unter den WLAN-Lautsprechern klar den besten Klang im Test. Der Bass reicht tiefer als bei kleineren WLAN-Boxen, insgesamt klingen sie perfekt ausgewogen. Auch die Ausstattung verdient Lob: Zahlreiche Musikdienste sind an Bord, und die gute App kann sich ebenfalls sehen lassen."

Testergebnis: gut
Note: 1,85
TESTSIEGER

Ausgezeichnet Bild Stereo L

Zum ganzen Test
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Smart Homes
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Smart Homes
"... Musikgenuss bei minimalem Verkabelungsaufwand"
Smart Homes 06/2013
"Raumfeld, schon der Name klingt ausgesprochen souverän. [...] Drei unterschiedliche Stereolautsprechersysteme‚ eine One-Box-Lösung und last but not least Raumfeld Connector zum Anschluss an vorhandenen HiFi-Anlagen ergeben zusammen ein Produktsortiment, das so ziemlich jeden Anspruch erfüllen dürfte. Vernetzt werden alle Komponenten über ein vorhandenes WLAN, über das sie auch Zugriff auf im Netz vorhandene Musikbibliotheken haben [...]. Darüber hinaus beherrscht Raumfeld natürlich Internetradio und diverse Streamingdienste [...]."

Fazit

"Wem es in Sachen Multiroom nicht nur auf den Komfort, sondern auch auf maximale Klangqualität ankommt‚ der sollte Raumfeld einmal genauer betrachten. Das System spielt nahezu alle Dateiformate, darunter eben auch viele verlustfreie und hochauflösende, und garantiert so maximalen Musikgenuss bei minimalem Verkabelungsaufwand."

www.smarthomes.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Connected Home
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Connected Home
„Diese Speaker bieten nahezu alles: vor allem detailreichen, direkten Sound mit großer Bühne“
Connected Home 01/2015
Testurteil: sehr gut
Preis/Leistung: sehr gut


www.connected-home.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von www.hifi-journal.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von www.hifi-journal.de
„Die klanglichen Eigenschaften sind und waren ohne Fehl und Tadel“
www.hifi-journal.de 30.05.2016
„[D]ie Voraussetzungen die der Hörer hier vorfindet sind ausgezeichnet und werden jedem Anwendungsgebiet gerecht werden. Das 3-Wege-System mit 400W-Verstärker (Class-D) hält was vom Hersteller versprochen wird! Die klanglichen Eigenschaften sind und waren ohne Fehl und Tadel. Wenn gefordert können die Stereo L im Tieftonbereich auch mächtig  zupacken, wissen aber auch es Feingeister zu überzeugen.“

„Das mit tiefschwarzem Schleiflack versehene Gehäuse wirkt sehr edel und erwachsen in seiner Anmutung. Wer es etwas extrovertierter mag, nimmt die magnetischen Frontgitter ab und legt die Töner frei.“

„Die Handhabung der eigenen Streaming-Software hat inzwischen ein derart ausgereiftes und stabiles Level erreicht (unsere Erfahrungen auch über das Stereo L hinaus), dass man dies aktuell uneingeschränkt empfehlen kann. Die Einrichtung, Handhabung und Anbindung verschiedener Dienste funktioniert absolut Hürde frei.“



Zum ganzen Test auf www.hifi-journal.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Area DVD
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Area DVD
"fesselnder Sound trifft auf große Freiheit"
Area DVD 28.04.2014
"Die sorgfältig in weiß-matt lackierten, im zeitlosen Bauhaus-Stil gehaltenen Speaker L haben einen in der Kontrastfarbe Schwarz gehaltenen Sockel sowie ebenfalls schwarze, sauber mit Stoff bezogene Schutzgitter vor den Chassis. Die Schutzgitter haften erfreulicherweise magnetisch und daher fehlen unschöne Löcher [...]
Unterhalb der schwarzen Schallwand ist […] ein silberner Alustreifen zu sehen. Inmitten von diesem ist beim Master-Speaker der haptisch sympathische Lautstärkedrehregler untergebracht. [...] Das sehr steife und solide MDF-Gehäuse verhält sich auch bei hoher Beanspruchung vorbildlich ruhig, Gehäusegeräusche leistet sich der Speaker L nicht."
 
"Der Speaker L Mk2 bleibt absolut Herr der Lage. Keine Dynamik-Kompression, keine Gehäusegeräusche, keine Artefakte, kein Anschlagen der Bassmembranen – die Pegelfestigkeit ist  erstklassig  [...] Die akustische Reife der Raumfeld Speaker L Mk2-Generation ist verblüffend und begeisternd zugleich."

"Die sehr räumliche Gesamtpräsentation wird getragen von einer enormen Dynamik, die auch bei sehr hohem Pegel erhalten bleibt. [...] Genau diese ausgeklügelte Balance ist es, was den größten Raumfeld-Lautsprecher ausmacht: Immer im Mittelpunkt, doch nie störend im Vordergrund."

"Lob für die Speaker L Mk2: Tolle Ausformung der Stimmwiedergabe, lebendige Gesamtakustik, dichte Räumlichkeit – top, ohne Einschränkung. [...] Man braucht nichts, außer diesen beiden großen Standlautsprechern, und genießt zum absolut fairen Preis eine Klanggüte, die manche doppelt so teure Stereoanlage konventionellen Zuschnitts – also mit Verstärker, CD-Player und Boxen – nicht erreichen kann. [...]   Die Speaker L Mk2 sind ein Paradebeispiel für die Art, in der man modern Musik hört – durch die Verbindung von Flexibilität und hochwertiger Klang-Qualität."

Fazit

"Tiefgang, Pegelfestigkeit, Grob- und Feindynamik – in allen Dsiziplinen erweisen sich die Berliner Boxen als weit überdurchschnittlich gut – sie setzen akustisch Maßstäbe deutlich über die Preisklasse hinaus und sind durch ihre  Eigenschaft als aktive Streaming-Lautsprecher auch hoch flexibel.  Also ein echtes Vorzeigeprodukt [...] Die Speaker L Mk2 bieten eine derzeit konkurrenzlose Mischung aus Klangstärke, Flexibilität und Preis-/Leistungsverhältnis"



Zum ganzen Test auf www.areadvd.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von smart home Welt
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von smart home Welt
"... Musikerlebnis in True Wireless High Fidelity..."
smart home Welt 16.10.2015
"Stereo M und Stereo L bilden die Speerspitze der Raumfeld Produktpalette. Einzigartiger, voluminöser Klang und zeitloses, mondänes Design zeichnen die Speaker aus." 
"Das Flagschiff der Raumfeld Familie sind die Stereo L. Sie bestechen durch einen kristallklaren, detailreichen Klang und arbeiten die Feinheiten des Musikstücks heraus, um so ein Musikerlebnis in True Wireless High Fidelity zu liefern."
Zum ganzen Test auf www.smarthomewelt.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Allround-PC
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Allround-PC
"So macht Musikhören Spaß!"
Allround-PC 22.09.2015
Design & Verarbeitung

„[...]das edle Raumfeld-Design lässt sich auch bei den Stereo L direkt ausmachen.“

„Was besonders ins Auge sticht, ist die mittig sitzende Zierleiste aus Aluminium, die uns direkt wissen lässt, mit welcher Marke wir es hier zu tun haben.“

„[...] zwei 170,00-mm-Tieftöner, deren Membran aus Carbon besteht, was optisch einiges her macht.“

„Sowohl mit als auch ohne Lautsprecherabdeckung sehen die Stereo L zwar schlicht aber auch sehr schick aus.“

Eigenschaften & Klangqualität

„Die Raumfeld Stereo L haben uns nicht enttäuscht! Insbesondere bei mittelhoher Lautstärke offenbaren sie einen vollmundigen und kraftvollen Klang. Das Drei-Wege-Prinzip macht sich bezahlt, der Klang ist ausgeglichen, Instrumente lassen sich sehr gut heraushören und orten. Dabei wird keinesfalls die Basswiedergabe vernachlässigt, der dank der 170-mm-Tieftöner schön weit hinabreicht und somit ein solides Bassfundament aufbaut. Ihrer Größe bedingt, ziehen sie eine viel größere und detailreichere Bühne auf [...]“

Fazit

„Insbesondere für größere Räume stellen die Raumfeld Stereo L die perfekte Wahl dar. Durch ihre Größe haben sie nun mal deutlich mehr Leistungsreserven und können höhere Pegel spielen.“

„Die Einrichtung ist schnell und ohne große Mühen abgeschlossen, in kürzester Zeit lässt sich die komplette digitale Musiksammlung kabellos genießen.“

„Angesichts des gebotenen Funktionsumfangs und des ausgewachsenen Klangs, empfinden wir den Preis als durchaus angemessen.“

Zum ganzen Test auf www.allround-pc.com
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von hifitest.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von hifitest.de
„Klangliche Feinheiten“
hifitest.de 11/2014
„[D]ie neue Version der Speaker L [zeigt] deutlich, dass sich die vielen Detailverbesserungen in der Summe bezahlt machen: Auf das kräftige und tief reichende Bassfundament bauen sich ein ausgewogener Grund- und äußerst neutraler Mitteltonbereich; kräftige und fein auflösende Höhen schließen sich an.“

Fazit:

„Bedienbar über ein Android- oder iOS-Smartphone, bietet der Standlautsprecher von tiefsten Bässen über höchste Brillanzen einen deutlich souveräner und neutraler abgestimmten Klang. Neben dem fairen Preis und der unkomplizierten Anwendung innerhalb eines Netzes (LAN oder WLAN) überzeugt uns der Raumfeld Speaker L mk2 mit wirklich komfortablem Musikstreaming.“


Zum ganzen Test auf www.hifitest.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HiFi-Test
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HiFi-Test System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HiFi-Test System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HiFi-Test
„...auf dem Niveau teilweise deutlich teurerer Standlautsprecher, bringt aber zusätzlich […] den eingebauten Musikstreamer mit“
HiFi-Test 05/2014
„Beide Lautsprecher sind mit erstklassigen Treibern bestückt, welche für die neue Version der Speaker L mk2 nochmals im Detail verbessert wurden. Pro Stereoseite sorgen in den Bassreflexgehäusen zwei Langhub-Bässe mit 130-mm-Carbonmembranen für reichlich Tieftondynamik bis hinunter zu 35 Hertz. Darüber spielen die beschichtete 110-mm-Zellulose-Membran des Mitteltöners und die Gewebekalotte mit 22 mm Durchmesser ihre musikalischen Trümpfe aus.“

In der Praxis
“Erfreulich simpel ist nach wie vor die Inbetriebnahme des Raumfeld Speaker L mk2. Zum Steuern reicht eine App aus, die Teufel kostenfrei für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung stellt.”

„Die Räumlichkeit ist bestens, Musiker werden akkurat im Hörraum platziert und die virtuelle Bühne realistisch und packend aufgefächert. Klanglich bewegt sich der neue Speaker L mk2 auf dem Niveau teilweise deutlich teurerer Standlautsprecher, bringt aber zusätzlich seine eigene Aktiv-Elektronik und den eingebauten Musikstreamer mit.”

Fazit
“Die neue mk2-Version der Raumfeld Lautsprecher Speaker L ermöglicht es auf denkbar einfache Art und Weise, Musik auf sehr hohem Niveau zu streamen. […] Klanglich ist die neue Version dieser Standlautsprecher noch souveräner und neutraler abgestimmt und bietet von tiefsten Bässen bis zu höchsten Brillanzen highfidelen Klang zum sehr fairen Preis.”

www.hifitest-magazin.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Heimkino
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Heimkino
"Licence to Thrill"
Heimkino 03/2010
"Schon beim mittlerweile mit Kultstatus versehende Theater 8 hat Teufel ein wahres Meisterwerk geschaffen. Dass die Performance nochmals getoppt werden könnte, hätte wohl kaum jemand gedacht. Doch Teufels Ingenieure haben das Unglaubliche einmal mehr möglich gemacht und ein THX-zertifiziertes Heimkinosystem geschaffen, das noch faszinierender, harmonischer, agiler und bei Bedarf auch brachialer und feinsinniger zu Werke geht, noch mehr Spaß bereitet und dabei noch kompakter und somit integrations- und wohnraumfreundlicher als sein legendärer Vorgänger ist. Wer also ernsthaft darüber nachdenkt, sein Heimkino aufzurüsten oder gar einen größeren Filmpalast im Keller oder auf dem Dachboden einzurichten, der sollte dieses System unbedingt einmal Probe hören."

• Klang: 1+
• Labor: 1,0
• Praxis: 1,0
• Preis/Leistung: Hervorragend

+ exzellente Detail- und Dialogdarstellung
+ abgrundtiefe Basswiedergabe

Testurteil: Überragend (1+)
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von smartaudio magazin
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von smartaudio magazin
„... klingen herrlich lebendig und agil“
smartaudio magazin 20.10.2014
“Schluss mit den Zeiten, in denen man eine Heerschar an Gerätschaften im Wohnraum unterbringen musste. Raumfeld will beweisen, dass zwei Lautsprecher reichen.“

„Dreh und Angelpunkt des Raumfeld-Bediensystems ist die App. Über diese werden unter anderem die Audioquellen gewählt.“

„Im Hörtest spielen wir zunächst einige Jazz-Musikstücke [...] ab. Dabei werden die unkomprimierten WAV-Dateien von den Boxen mit ausgezeichneter Dynamik wiedergegeben. Die gezupften Kontrabasssaiten klingen herrlich lebendig und agil. Die Tonalität ist ebenfalls sehr gut. Dank der präsenten Mittenabstimmung spielen die Instrumente auf einer perfekt gezeichneten virtuellen Bühne.“

„Als nächstes wählen wir LL Cool Js neues Album Authentics, bei der die Raumfeld-Boxen ihre Qualitäten im Bass- und Grundtonbereich eindrucksvoll zur Schau stellen. Die Basslines  werden mit wohl dosiertem Druckvermögen in unseren Hörraum gestellt, während uns die perfekt inszenierte Soulstimme von Seal endgültig vom Hocker haut.“

„Perfektioniert wird das Klangbild vom feinzeichnenden und brillanten Hochtöner, der die akustische Gesamtleistung der Speaker L-Boxen subtil aber dennoch mit Ausdruck bereichert.“



Zum ganzen Test auf www.smartaudio-magazin.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Digital Tested
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Digital Tested
“... ist auf eine tiefbassbetonte Wiedergabe angelegt, die viele Musikhörer begeistern wird..“
Digital Tested 04/2014
„Was als kompaktes Multiroom-System begann, ist nun zu einem ausgewachsenen Streaming-Set avanciert, das in der neuen Generation 2.0 auf weiter Flur allein dasteht.“

„Die beiden Lautsprecher lassen sich mit nichts weiter als einem WLAN-Access-Point und der passenden Raumfeld App -alternativ dem Raumfeld Controller -betreiben. Ein zusätzlicher Lautsprechereingang ermöglicht darüber hinaus, die Speaker L an einen AV-Receiver oder Stereo-Vollverstärker anzusch[l]ießen.“

„Das Chassis mit leichtem Hornansatz, der für eine gerichtete Schallabstrahlung sorgt, befindet sich auf gleicher akustischer Abstrahlebene mit dem Mitteltöner. Der Ansatz macht sich in der räumlichen Klangabbildung deutlich bemerkbar, ohne das Optimum über die Frequenzweiche oder einer DSP-gesteuerten Laufzeitkorrektur erzwingen zu wollen.“

„Teufel macht bei der Klangabstimmung der Raumfeld Speaker L2 vieles richtig und verzichtet auf einen überstrapazierten Klang. Das Sounddesign ist auf eine tiefbassbetonte Wiedergabe angelegt, die viele Musikhörer begeistern wird. Auf der anderen Seite fehlt es den Lautsprechern an jeglicher Form von Härte und Schärfe, die Gesangsstimmen unnötig überzeichnen würde. Durch die ausgeglichene Höhenwiedergabe, [...] findet eine sehr homogene Einbettung einzelner Instrumente in das Gesamtgefüge statt. Durch die optimierte Hochmitteltoneinheit gelingt die Wiedergabe auf zeitlich korrekter Ebene, was letztendlich in der räumlichen Abbildung der akustischen Bühne zum Tragen kommt. Moderne Werke profitieren davon gleichermaßen wie sinfonische Werke[...]. Ein zusätzliches Raumkonfigurationsmenü erlaubt [...] die Wiedergabe nach den eigenen Vorstellungen zu formen, was die neuen Speaker L2 zu den klanglich vielseitigsten Lautsprechern ihrer Klasse macht.“

www.digitalfernsehen.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Area DVD
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Area DVD
"Akustische Meisterleistung zum Schnäppchenpreis im Wohnraum-kompatiblen Format"
Area DVD 01/2011
"Mit vergleichsweise kompakten und wohnraumfreundlichen Komponenten schafft das System 8 eine Surround-Kulisse, die ihresgleichen sucht. Facettenreicher Detailreichtum in allen Frequenzbereichen, ein klar durchhörbares Klangbild bei geschlossen, dichter Atmosphäre und fein durchzeichnete Strukturen im Tiefton schaffen ein kompromissloses Heimkino-Erlebnis. Dem Subwoofer gebührt besondere Hochachtung, das relativ kompakte 80 Liter-Gehäuse bombardiert den Raum mit brachial kräftigen Bass-Tiraden, extrem hohem Tiefgang und erstaunlicher Feindynamik, wie es sonst nur deutlich größere Kollegen schaffen. Die höheren Frequenzbereiche schließen sich der Leistung nahtlos an, charakteristische Vokaldynamik mit breit gefächerten Mitten und ein klarer, feindifferenzierter Hochtonbereich, der selbst bei hohem Pegel sehr angenehm bleibt. Eine solche akustische Top-Performance in Kombination mit der Wohnraum-Kompatibilität und der attraktiven Preisforderung verdient sich unser am meisten begehrtes Prädikat."


Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von av-magazin
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von av-magazin
„erstklassige Klangqualität und zeitgemäße[r] Bedienkomfort“
av-magazin 10.06.2014
„Wer einen Raumfeld-Lautsprecher anschafft, bekommt eine komplette HiFi-Anlage gleich dazu. [...] Schluss mit den Zeiten, in denen man eine Heerschar an Gerätschaften im Wohnraum unterbringen musste. Raumfeld will beweisen, dass zwei Lautsprecher reichen."

„Dreh und Angelpunkt des Raumfeld-Bediensystems ist die kostenlose App. [...] „Um eine potente Audiowiedergabe sicherzustellen, kommen in den Speaker L-Boxen ausschließlich hochwertige Technikkomponenten zum Einsatz. So arbeiten die Boxen über einen leistungsstarken Tönerverbund, der nach einer Dreiwegeabstimmung konzipiert ist.“

Klang


„Zunächst spielen wir einige Jazz-Musikstücke [...] Die gezupften Kontrabasssaiten klingen herrlich lebendig und agil. Die Tonalität ist ebenfalls sehr gut. Dank der präsenten Mittenabstimmung spielen die Instrumente auf einer perfekt gezeichneten virtuellen Bühne“

„Perfektioniert wird das Klangbild vom feinzeichnenden und brillanten Hochtöner, der die akustische Gesamtleistung der Speaker L-Boxen [...] bereichert.“

Testergebnis

"Das Funklautsprechersystem Speaker L von Raumfeld vereint auf gekonnte Art und Weise modernste Technik mit flexibler Anwendungsvielfalt. Dank der zahlreichen Funktionen empfiehlt sich das Raumfeld-System für alle Smartphone- und Tablet-Nutzer, die erstklassige Klangqualität und zeitgemäßen Bedienkomfort wünschen."


Zum ganzen Test auf www.av-magazin.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von video
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von video
"Gestatten: Teufel"
video 09/2010
"Das Teufel-Set gehört bei Video-HomeVision zu den besten drei Heimkino-Beschallungen in der Kategorie 5.1-Kompakt-Sets- und das zu einem unschlagbaren Preis (...). Die nüchterne, offensive Spielart wird vielleicht nicht jedem Musikfreund gefallen. Dafür bringt das Teufel-Quintett alle nötigen Eigenschaften für erstklassiges Heimkino mit wie Dynamikpotenzial, Sprachverständlichkeit und enormes Bassvermögen. Bravo!"

Testurteil: Sehr gut
Preis/Leistung: Sehr gut
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Stereoplay
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Stereoplay
"Sehr durchdachtes und intuitiv zu bedienendes Streaming-Aktivsystem mit ausgewogen erwachsenem Klang und hervorragendem Bass"
Stereoplay 04/2014
"[D]ie vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des auf klassischem WLAN aufgebauten Streaming Systems [Raumfeld] erkennt man erst so richtig, wenn man länger mit dem System  arbeitet. Die neue Version der Standbox  […] dient […] nicht nur als aktiver schallwandelnder Streaming-Client im Netzwerk, sondern […] dockt direkt an einen eventuell vorhandenen HiFi-Verstärker an. Das [...] macht […] für  diejenigen, die Ihre alte Anlage integrieren wollen, den Einstieg in die Multiroom- und Wireless-Welt umso einfacher  [...]."

"Eine kräftige Endstufe von 165 Watt Sinus treibt die […]  Drei Wege-Konstruktion, und noch eine weitere [...den zweiten ] rein passive[n] Speaker  an […]"

"Den Einsatzmöglichkeiten sind auch dank eines zusätzlichen analogen Cinch-Eingangs dabei kaum Grenzen gesetzt. Vor allem die UPnP-Kompatibilität erlaubt den Aufbau eines quasi beliebig konfigurierten Multiroom-Systems mit mehreren NAS-Musikbanken. Ebenso leicht funktioniert [...] Streaming von mobilen Endgeräten per WLAN."

"Hierbei leistet die Raumfeld-eigene  (und kostenlose) Software im Praxisbetrieb gute Dienste. Sie […] kontrolliert mit einem intuitiven, doch leistungsstarken Konfigurationsmenu auch größere Multiroom—-Anlagen mit mehreren Räumen einfach und bequem."

Evolution statt Revolution

 "[...] Betont angenehm, doch durchgehend kraftvoll und sehr ausgewogen gab [Raumfeld Speaker L ]  Rockiges [...] und Klassisches [...] zum Besten. Ihr Bühnenbild überzeugte mit guter Raumtiefe und exakter Staffelung, sie spielte präsent und dynamisch. ohne dem Hörer ungebührlich nahe zu kommen."

"Auf wahrhaft highendigem Niveau war insbesondere der Tiefbass, der [...] in schwärzesten Regionen ohne einen Anflug von Müdigkeit oder Ungenauigkeit, hinabreichte."

"Die Speaker L dürfte wohl die einzige Streaming-Box auf dem Weltmarkt sein, die sich sowohl aktiv als auch passiv betreiben lässt. Möglich macht das eine Relais-Schaltung, die den eingebauten Verstärker von den Frequenzweichen und Treibern abtrennt, wenn ein externer (Voll-) Verstärker [...] ein Signal zuführt."

"Beim Hörtest und bei der Pegelmessung ergaben sich sehr ähnliche Ergebnisse, was nicht nur auf eine Abstimmung „ohne Tricks“ und gute Dimensionierung der eingebauten Endstufe hindeutet, sondern auch auf ihre hohe akustische Qualität."
 
"Wer über drahtloses Muliroom nachdenkt, aber weiter mit seiner Stereo-/Surround-Anlage hören will, findet in der Raumfeld Speaker L das perfekte Einstiegssystem."

Testfazit:

„Sehr durchdachtes und intuitiv zu bedienendes Streaming-Aktivsystem mit ausgewogen erwachsenem Klang und hervorragendem Bass. Dank der Passiv-Betriebsart und  der offenen Architektur in praktisch jeder Anlage und Netzwerkumgebung integrierbar.“


www.connect.de/stereoplay/
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HardwareLuxx
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HardwareLuxx
"Kawuuummmms!!"
HardwareLuxx 02/2011
"Die fünf Lautsprecher spielen ungemein direkt, neutral und räumlich auf, wobei sie von einem äußerst potenten Subwoofer ergänzt werden, der nicht nur heftige Pegel liefern kann, sondern auch präzise agiert. "
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von audiovision
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von audiovision
"Klein, flach, stark"
audiovision 07/2010
"Renovierung bei Teufel: Das Theater 8, günstigstes Boxenset des Hauses für THX Ultra 2, präsentiert sich jetzt mit modernster Technik und deutlich kompakter. Fazit des Testes: Das System 8 Ultra 2 von Teufel ist ein kompaktes und schickes Heimkino-Lautsprecherset reinsten Wassers. Musik beherrscht es durchaus-aber Filmton kann es noch besser."

Hörtest
Surround: Sehr gut
Stereo: Gut

Pro
-dynamischer und ausgewogener Klang
-sehr tiefreichender, knackiger Bass
-einhüllender, realistischer Kinosound

AV-Wertung: Sehr gut (83/100)
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Stereoplay
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Stereoplay
"Einfache Bedienung, toller Klang, beliebige Erweiterbarkeit"<br>Hinweis: Dieser Testbericht bezieht sich auf das Vorgängerprodukt.
Stereoplay 08/2013
"Der Speaker L ist der bisher größte Standlautsprecher mit integriertem WLAN-Netzwerkplayer und App-Steuerung. Wenn man bedenkt, dass hier auch noch ein HiRes-D/A-Wandler schuftet, wirken die veranschlagten 1300 Euro geradezu lächerlich. Obwohl die ganze Elektronik in eine Box gepackt wurde, fallen im ersten Hörcheck keine wesentlichen Links-rechts-Differenzen auf. Die etwas stärkere vertikale Bündelung (Pseudo-D'Appolito) ist in den meist reflexionsreichen Wohnräumen von Vorteil. Auf Achse linear getrimmt, ergibt sich selbst auf 30 Grade ein sanft abfallender Frequenzverlauf ohne Präsenzbuckel - sauber abgestimmt."

"Das Einrichten geht dann sehr einfach vonstatten: Raumfeld-Box anschalten, per RJ45-Netzwerkkabel wahlweise mit Router oder Raumfeld-Base verbinden und die App starten. Sobald die Box im Netzwerk gefunden wurde, kann das RJ-45-Kabel von der Master-Box getrennt werden [...]"

"Verzögerungsfrei und sogar gapless (ohne Pausen) starten und springen Titel sowie Alben: nur bei Radiosendern muss man zwei bis drei Sekunden Protokoll-Anforderung dulden. Wer regelmäßiger 'Netzhörer' ist, wird sich freuen, denn im Raumfeld-Menü sind Last.FM, Napster und Simfy implementiert. Tausende Web-Radiosender sind sofort abrufbar. Musikressourcen wie USB-Festplatten [...] und Computer zeigt das System in "Meine Musik" und schafft so ein Gesamtverzeichnis aller importierten Titel."

"Es ist schon verblüffend, wie gut bereits MP3-Webradio klingen kann. Die Speaker L schaffen eine riesige Abbildung in einem scheinbar schwerelosen Gefüge. Trotzdem bleiben Bassdrums satt konturiert und kicken locker dynamisch aus dem Gehäuse. Stimmen sind fokussiert, nie dünn, nie zischelig und erreichen eine schöne Feindynamik. Grobdynamisch sind die Speaker L wirklich eine Show. Ich drehe lauter, bemerke jedoch keine Kompression."

"Einfache Bedienung, toller Klang, beliebige Erweiterbarkeit: Sind die bei Teufel schon von der Erde losgelöst oder einfach nur abgehoben?"

Fazit

"Raumfeld hat System. Speaker L ist ein sehr gut abgestimmter Lautsprecher mit satter Tonalität in einer modular erweiterbaren Multi-Room-Umgebung. Kein vergleichbarer Speaker bietet so viel Gegenwert in dieser Preisklasse. Ein Highlight!"
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Stereoplay
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Stereoplay
"Kontrastprogramm"
Stereoplay 08/2010
"Kompakt geformtes, angenehm wertig gestaltetes Boxenset mit Lizenzierung nach THX Ultra 2, drei gleichen Frontlautsprechern und Dipolen im Rear-Bereich. Die Abstimmung ist für eine wandnahe Montage optimiert. Das System 8 klingt speziell bei Multichannel sagenhaft neutral, detailgenau und bassgewaltig. Rekordverdächtig pegelpotent!"


Klang: Absolut Spitzenklasse / 62 Punkte

Preis/Leistung: Überragend

Gesamturteil:
Sehr gut / 84 Punkte
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Fairaudio
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von Fairaudio
"Man muss sich noch einmal vor Augen führen, was die Berliner Lautsprecherschmiede hier fürs Geld liefert"<br>Hinweis: Dieser Testbericht bezieht sich auf das Vorgängerprodukt.
Fairaudio 06/2013
"Der 'Active Speaker' beinhaltet zur Verstärkung des Eingangssignals eine insgesamt 170 Watt leistende Endstufe, die nicht als Schaltverstärker, also in Class-D, sondern klassisch in Class-AB ausgelegt wurde. Was wiederum die auffälligen Kühlrippen auf dem Rücken des Aktivlautsprechers erklärt, die im Betrieb aber nicht allzu warm werden. Zudem beherbergt diese Box das eigentliche Herzstück des Systems, das Raumfeld-Streamingmodul, sowie die Schnittstellen, die sowohl den Kontakt mit dem Heimnetzwerk via LAN (Ethernetbuchse) und WLAN (Funkantenne, im Lieferumfang enthalten) und weiteren externen Quellen (USB und analoges Line-In mittels Cinch) herstellen. Via USB lassen sich entsprechende Sticks und Festplatten anschließen. Ebenfalls wird rückseitig das (einzige) Netzkabel angeschlossen."

"Das integrierte Raumfeld-Modul streamt Musikdaten aus nahezu jeder Quelle, mag die Musik auf dem Rechner, der NAS, einer externen Festplatte oder einem USB-Stick liegen. Der integrierte Cirrus-Logic-DAC verarbeitet dabei ankommende Signale mit einer Wortbreite von bis zu 24 Bit und einer Auflösung bis 96 kHz. [...] Nahezu alle gängigen Audioformate (MP3, WMA, WAV, AAC, OGG) inklusive hochauflösendem FLAC werden angenommen. 'Gapless Play', also die unterbrechungsfreie Wiedergabe etwa von Livekonzerten, ist selbstverständlich. Zusätzlich hat Teufel dem 'Raumfeld Speaker L' einen konventionellen Hochpegel-Analogeingang spendiert. So lässt sich eine weitere externe Quelle – auch ein Plattenspieler, wobei hier ein Phono-Pre in den Signalweg eingeschliffen werden muss – kontaktieren."

"Ähnlich wie Beth Dittos Punkpop-Ensemble erfreut auch der Diskokracher „Lady“ von Modjo mit einem knackig-saftigen Bass-Beat, den die weißen Teufel ansatzlos und mit – bei entsprechendem Pegel – unnachgiebiger Wucht in den Hörraum schmettern. Die tiefen Lagen grummeln und rumoren, der computergenerierte Drumbeat pluckert und pulst, dass es eine Freude ist."

"Gut gelungen finde ich, wie die Entwickler aus der Hauptstadt den etwas vorwitzigen Bassbereich in die Gesamtabstimmung integriert haben. Denn man kann durchaus der Meinung sein, dass die Speaker L 'untenrum' etwas zu dick auftragen, aber: Die darüberliegenden Frequenzbänder werden keinesfalls übertönt oder störend verschmiert. So steht Chan Marshals aka Cat Powers rauchig timbrierte Stimme im von Effektgewaber und tiefen Drumsequenzen fast überfrachteten „Sun“ (Album: Sun) schön losgelöst und mit gutem Kontrast im Hörraum. Alle Nuancen ihrer Stimme sind hörbar, die leicht warme Tendenz ihrer Klangfarbe ist natürlich. Unterkühlt darf sie nicht klingen, zu vollmundig auch nicht, sonst würde sie im dichten Soundgeflecht ihrer Kompositionen untergehen. Diese Gratwanderung bekommen die Teufelsboxen prima hin.

[...]

Der vollkommen bruchlose Übergang vom Mittel- ins Hochtonband, den das Streaming-Set etwa bei 'Hello' aus dem fantastischen 2005er-Debüt des John Butler Trio (Album: Sunrise Over Sea) präsentiert, trägt seinen Gutteil zum 'Flow' des musikalischen Geschehens bei. Was die Australier an Facetten und Klangfarben aus Gitarre, Kontrabass und Schlagwerk/Percussion herausholen, bringt manche Big-Band nicht. Wenn der dreadgelockte Butler sich zu einem seiner improvisierten Gitarrensoli in Rage zupft – die live schon einmal 15 Minuten dauern können –, muss die Mittelhochton-Sektion eines Lautsprechers auf Zack sein, um seinem rasanten Spiel nicht nur folgen, sondern auch die zahllosen Obertöne und Schwebungen erfassen zu können. Das Berliner Pärchen gibt sich hier keine Blöße, agiert sehr flink und leuchtet Details schön aus."

Fazit

"Für 'Oldschool-HiFiisten' [...], die in den Achtziger-Jahren mit umfangreichem Stereo-Equipment sozialisiert wurden und für die der Einzelkomponenten-Turm etwas unbedingt Erstrebenswertes war, sind Produkte wie Teufels 'Raumfeld Speaker L' erschreckend und faszinierend zugleich. Erschreckend, weil sie beweisen, mit wie wenig Materialeinsatz heute ein vollumfängliches Musikerlebnis realisiert werden kann. Und faszinierend? Aus demselben Grund.

Man muss sich noch einmal vor Augen führen, was die Berliner Lautsprecherschmiede hier fürs Geld liefert: Ein amtliches Paar Standlautsprecher – solide und wertig verarbeitet –, einen kräftigen Verstärker, einen D/A-Wandler und einen Streaming-Client. Die Steuerung des ganzen Systems über eine logisch aufgebaute und hervorragend programmierte App rundet den positiven Gesamteindruck ab. In Einzelkomponenten umgerechnet, darf man das Angebot durchaus sensationell nennen."

"Mit den 'Raumfeld Speaker L' kann man richtig Spaß haben, indem man seine Musik aus allen möglichen modernen Quellen und in allen denkbaren Formaten streamt, zig neue Internetradiosender entdeckt und sich daran erfreut, dass die weiß lackierten Säulen in modernen Wohnumgebung eine gute Figur machen. Zudem lässt sich bei Bedarf auch richtig druckvoll Gas geben. Das alles ist die Investition mehr als wert."

Lesen Sie den gesamten Testbericht bei fairaudio.de
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HIFI Digital
System 8 THX Ultra 2 "5.1-Set Cinema" (2010) Testbericht von HIFI Digital
"versprühen echte Spielfreude"
HIFI Digital 04/2014
"Die neuen Raumfeld-Lautsprecher Speaker L  [...] beinhalten wie die anderen Boxen des Systems nicht nur eine komplette Verstärkerelektronik, sondern Raumfeld-typisch einen Netzwerkspielermit UPnP-Kompatibilität. [...] Das bedeutet, es braucht nicht mehr als ein funktionierendes WLAN oder LAN-Netzwerk sowie die Raumfeld - App bzw. den Controller, um die Lautsprecher in eine hochintegrative Netzwerk-Komplettanlage zu verwandeln."

"Amtlich bestückt sind die Drei-Wege-Standboxen mit [...] gleich zwei  17-Zentimeter-Tieftönern mit besonders steifer Carbon-Membran.  Dieses Tiefton-Duo arbeitet auf ein solides Bassreflexgehäuse aus MDF-Platten. [Speaker L] kommen im mattweißen Schleiflack daher. Der schwarze Sockelfuß sorgt nicht nur für erhöhte Standfestigkeit, sondern ist fester Bestandteil der Konstruktion: Über ihm mündet die bodenseitige Reflexöffnung."
 
"In der Praxis lassen sich die Standlautsprecher [...] gleichzeitig autark innerhalb eines Raumfeld-Multiroom-Systems oder als Frontlautsprecher an einem normalen […] Receiver betreiben. [...] Dieses Feature erweitert die Möglichkeiten [...] deutlich."

"Mit dem Speaker L2 lassen sich [...] große Wohnzimmer problemlos beschallen, [...] Klanglich spielen die Standlautsprecher kräftig, wie man es von so ausgewachsenen Boxen erwartet, dabei tonal ausgewogen mit guter Auflösung und Räumlichkeit. Ihr Grundtonfundament bleibt stets knackig und reicht tief in den Basskeller hinab. Die Lautsprecher können sowohl feingeistig als auch partytauglich aufspielen und versprühen echte Spielfreude.
 
Kurzum: Die Speaker L2 sind hervorragend gelungen. Man erhält viel Lautsprecher und Elektronik zum konkurrenzlosen Preis."

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Habe ich auch bei einer 5.1-Aufnahme eine 6.1/7.1-Wiedergabe?
Ja, den Upmix auf 7.1 übernimmt in der Regel der AV-Receiver.
Kann ich mein passives Surround-Set direkt an das TV-Gerät anschließen?
Nein. Bei diesen Sets handelt es sich um ein teilaktives System, welches zwingend den Betrieb eines AV-Receivers voraussetzt. Es verfügt über einen eingebauten Verstärker, der exklusiv den Tieftöner im Subwoofergehäuse speist. Deswegen ist zum Betrieb dieser Sets ein sogenannter AV-Receiver notwendig, also die Kombination aus Radio-Empfänger und Mehrkanalvollverstärker.

Der Subwoofer wird vom Line In R-Eingang über ein Mono-Cinch-Kabel an die Sub Out-Buchse des AV-Receivers geführt, während die drei vorderen Satelliten per Lautsprecherkabel an die drei Lautsprecherausgänge des AV-Receivers geschlossen und von dort mit Leistung versorgt werden.

Die signal-gebenden Quellgeräte wie TV-Gerät verbinden Sie direkt mit den entsprechenden Eingangs-Buchsen des AV-Receivers.
Wann lohnt es sich, meine 5.1-Anlage auf 6.1/7.1-Ton aufzurüsten?
Insbesondere dann, wenn Sie ein sehr großes Zimmer haben oder die Rear-Speaker sehr weit auseinander stehen. Eine höhere Lautstärke wird durch weitere Rear-Speaker nicht erreicht.
Wie erweitere ich mein Set auf ein 7.1-Set?
Sie benötigen einen passenden AV-Receiver, der 7.1 unterstützt und zwei weitere Rear-Speaker. Diese finden Sie in unserem Zubehör-Bereich. Kontaktieren Sie ggf. auch unseren Kundenservice für individuelle Bestellungen.
Wie schließe ich mein Surround-Set an einen AV-Receiver?
Bitte entnehmen Sie dazu die Hinweise der Bedienungsanleitung Ihres AV-Receivers. Grundsätzlich gilt: Stellen Sie die Speaker (Front, Rear und Center) im Setup-Menu auf Small. Wählen Sie Subwoofer On. Wählen Sie eine Trennfrequenz zwischen 80 Hz (THX, Theater, Definion und Ultima-Systeme) und 120 bis 160 Hz (Consono, Cubycon, Columa, LT, Varion, Viton etc.). Die genaue Angabe zur Trennfrequenz finden Sie in den technischen Daten auf der Produktdetailseite. Starten Sie dann die automatische Einmessung. Wählen Sie den Pegel des Subwoofer im Menü des AV-Receivers nach Ihrem Geschmack. Hinweise zur Phasenlage des Subwoofers finden Sie auf dieser Seite https://www.teufel.de/phasenlage.html.
Kann ich mein 5.1-Set auf ein 7.1-, 11.1- oder Atmos-Set erweitern?
Ja. Einzelne Lautsprecher, Dipole oder Subwoofer erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich oder per telefonischer Anfrage an unseren Kundenservice. Prüfen Sie vorher, ob ihr AV-Receiver die gewünschte Konfiguration unterstützt.
Ich betreibe mein Heimkino-System an einem eigenen Receiver und möchte mein System einmessen. Auf welche Grundlautstärke muss der aktive Subwoofer VORHER gestellt werden?
Für ein optimales Messergebnis ist der aktive Subwoofer VOR dem Einmessen auf 50% der Maximallautstärke am Gerät selbst (nicht am Receiver) einzustellen.
Sind unterschiedliche Abstände der Boxen zum Sitzplatz ein Problem?
Da sich bei den digitalen Heimkino-Receivern die Entfernung und die Lautstärke jedes einzelnen Lautsprechers einstellen lässt, können asymmetrische Aufstellungen problemlos ausgeglichen werden. 
Wie pegele ich mein Heimkino-System mit Hilfe eines Schallpegelmessgeräts ein?
Begeben Sie sich mit dem Pegelmessgerät zur Hörposition und richten Sie das Messgerät direkt auf den vorderen Center-Lautsprecher aus. Starten Sie jetzt den Rauschgenerator des Receivers (oder von Soundkarte oder DVD-Player) und pegeln Sie nacheinander alle Lautsprecher auf den gleichen Pegel ein.
Die Position und Ausrichtung des Messgerätes sollte dabei nicht verändert werden.

Sie gehen beim Teufel-Schallpegelmessgerät im Detail wie folgt vor:

- Schutzlasche von Batterie entfernen
- Weighting auf "A" stellen – nur die Stellung "A" berücksichtigt bei der Messung den vollen Frequenzumfang!
- Response auf Slow stellen
- Range auf 70 stellen
- Test Rauschton von Ihrem AV-Gerät starten
- die Lautstärke für jeden einzelnen Kanal am AV-Gerät soweit verändern, dass auf dem Pegelmessgerät 75 dB angezeigt wird (also zwischen + 4 und +6)
- Fertig
Was ist der Unterschied zwischen einer 5.1- und einer 7.1-Konfiguration?
Das 7.1-Set verfügt gegenüber dem 5.1-Set über zwei weitere Lautsprecher für den hinteren Rear-Center-Kanal. Das 5.1-Kanal-Set gibt uneingeschränkt alle auf den DVDs/Blu-rays enthaltenen Tonspuren wieder und bietet bereits ein hervorragendes Heimkinoerlebnis. Bei dem 7.1-Tonformat wird zusätzlich zu diesen Kanälen ein rückwärtiger Center-Kanal generiert und auf zwei weitere Lautsprecherboxen (sogenannte Rear-Center) verteilt. Dieser in den Stereo-Effektkanälen codierte Kanal ermöglicht eine bessere Ortung von Effekten und Musiksignalen direkt hinter der Sitzposition. Wenn man für den rückwärtigen Center-Kanal zwei Lautsprecher einsetzt (also ein 7.1-Set installiert), ist die optimale Sitzposition nicht auf einen einzigen bestimmten Platz zugeschnitten; Sie müssen also nicht mehr exakt mittig sitzen und können auch mehrere Zuhörer mit optimalem Klang versorgen.
Auf neueren Blu-rays existieren allerdings teilweise auch 8 diskrete Spuren, d.h. es gibt zusätzlich zu den Front-Kanälen zwei Surround und zwei Surround Back Kanäle. Ein 7.1 Set lässt sich hierbei also noch sinnvoller einsetzen.

Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
Warum gibt es bei THX Select und THX Ultra 2 keine fünf identischen Lautsprecher?
In einem Kino werden völlig verschiedene Surround- und Frontlautsprecher eingesetzt, da sie höchst unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen haben.

Die Frontlautsprecher gewährleisten eine klare Stimmwiedergabe und eine sehr gute, mit dem Bild harmonierende Ortung.

Die Surround-Lautsprecher erzeugen hingegen ein diffuses und nicht ortbares Klangfeld, das den Zuschauer förmlich umgibt und beispielsweise die Illusion von einem über das Publikum fliegenden Hubschrauber ermöglicht. Wenn man ein 5.1-Kanal-Heimkinosystem mit konventionellen Lautsprechern aufbauen möchte, sind fünf identische Boxen plus ein Subwoofer die minimale Ausstattung.

THX-Lautsprechersysteme sind jedoch speziell für eine Mehrkanalwiedergabe konzipiert. Aus diesem Grund bieten THX-Frontlautsprecher und THX-Dipol-Surroundlautsprecher aus psychoakustischer Sicht die besten Voraussetzungen für eine perfekte Surroundwiedergabe.

Der THX-Subwoofer gewährleistet zudem trotz der sehr kompakten Abmessungen aller verwendeten Lautsprecher eine sehr dynamische und kraftvolle Basswiedergabe.
Macht es Sinn, THX Ultra 2-Boxen an einen THX Select-Verstärker anzuschließen?
Da die Anforderungen bei THX Select-Geräten in Bezug auf Übergangsfrequenz, THX-Schaltungen und Ansteuerung der Lautsprecher vergleichbar sind, lässt sich auch ein THX Ultra 2-Lautsprechersystem sehr gut mit einem THX Select-Receiver kombinieren.
Der Hauptunterschied zu den THX Ultra 2-Geräten liegt in deren höherer Leistung, die aber erst ab einer Raumgröße ab ca. 50 qm notwendig wird.
Wie ist THX Ultra 2 spezifiziert?
THX Ultra 2 ist die erste THX-Norm, die vollständig für digitale Heimkino-Tonnormen entwickelt wurde. THX Ultra (1) basierte noch auf dem "ursprünglichen" Home THX, welches schon zu ProLogic-Zeiten in hochwertigen AV-Verstärkern/Receivern zum Einsatz kam.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Welche Lautsprecherkabel empfiehlt Teufel?
Für kleinere Sets bis Theater 1 empfehlen wir für eine optimale Hörqualität das 2,5 qmm dicke Teufel-Lautsprecherkabel einzusetzen, wenn die erforderliche Länge von 15 Metern nicht überschritten wird.
Für Theater 2 und die größeren Systeme empfehlen wir für die Front/Center-Lautsprecher das Teufel-Kabel mit 4 qmm Querschnitt und für die Effektlautsprecher bis zu einer Länge von 15 Metern das 2,5 qmm-Kabel.
Bei noch größeren Längen wäre auch hier ein höherer Querschnitt zu wählen.
Welches Kabel benötige ich für ein Teufel-Lautsprecherset zum Anschluss an den AV-Receiver?
Ein Heimkinosystem erfordert Lautsprecherkabel zum Anschluss der Satellitenboxen an den Receiver und ein NF-Mono-Cinch-Kabel zur Verbindung des aktiven Subwoofers mit der Sub Out-Buchse des AV-Receivers.
Kann man Lautsprecherkabel mit verschiedenen Querschnitten miteinander kombinieren?
Für die Ergänzung zu fehlenden Kabellängen können Sie ohne klangliche Unterschiede auch verschieden dicke Lautsprecherkabel nutzen - sofern die Querschnitte sich nicht extrem voneinander unterscheiden.
Soll ich lieber ein vollaktives oder ein teilaktives Boxen-Set wählen?
Teilaktive Systeme werden zwingend mit einem AV-Receiver verbunden. Dieser versorgt die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher mit der benötigten Leistung. Lediglich der Subwoofer arbeitet zusätzlich mit eigenem Verstärker. Durch den AV-Receiver ist die Investition in eine neue Anlage höher; aber die Lösung ist auch flexibeler. Schließlich können Sie an einen AV-Receiver mehrere Signal-Quellen wie z.B. TV, Sat-Receiver, PC, Spiele-Konsole und mp3-Player gleichzeitig anschließen.

Vollaktive Sets benötigen nicht zwingend einen AV-Receiver. Hier werden die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher von den Verstärkern mit Leistung versorgt, die im Subwoofer zusätzlich zur Subwooferendstufe eingebaut sind. Dadurch sparen Sie die Kosten für einen Receiver, allerdings läßt sich an die meisten unserer vollaktiven Subwoofer nur jeweils eine Quelle anschließen.
Ausnahmen bilden hier das Concept E2, das Concept E Magnum Digital, das Motiv 5 Digital, das Concept F, das LT2+R und das Concept S+R.

Natürlich können Sie die vollaktiven Systeme später auch mit einem AV-Receiver nachrüsten. Der Anschluß ist dann gleich dem der teilaktiven Sets.

Alternativ und kostenattraktiv käme auch eine Erweiterung durch die decoderstation 3 in Frage, die eine Vielzahl von analogen und digitalen Eingängen für unsere vollaktiven Sets bereitstellt.
Kann ich das Set auch anders als beschrieben aufstellen?
Die von uns empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren. Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Schlechten Klang vermeiden durch richtiges Einstellen
Die Lautsprecher sind angekommen, aufgebaut und an den Receiver angeschlossen – klingen aber nicht wie erwartet? Guter Klang ist abhängig vom Raum, den Einstellungen und natürlich vom Lautsprecher/Receiver.

1. Am Raum kann man meist wenig verändern, aber man kann die Raumakustik kennelernen, um besten Klang in den Wohnräumen zu erzielen. Grundlegende Aufstellhinweise zu Heimkinosystemen finden Sie hier: Aufstelltipps

2. Die richtige Konfiguration des AV-Receivers ist das A und O. Je nach Receiver sind die unterschiedlichsten Einstellungen möglich. Fast jeder aktuelle AV-Receiver verfügt über eine Möglichkeit der automatischen Einmessung, um eben die Lautsprecher den räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Nützliche Tipps finden Sie hier: Lautsprecher einmessen

Ist das Standardsetup erfolgt, kann man am Receiver auch individuelle Hörgewohnheiten berücksichtigen. Die automatische Einmessung stellt in den meisten Fällen nur eine grundlegende Einstellung zur Verfügung. Nehmen Sie sich Ihren Lieblingsfilm und verändern Sie am Receiver u.a.:
  • die Einstellungen für den Pegel der einzelnen Lautsprecher (je nach Belieben mehr oder weniger Laustärke auf den Center-Lautsprecher, die hinteren Surround-Lautsprecher usw.)
  • die Verzögerung (Delay) der Tonsignale, um Raumbesonderheiten auszugleichen
  • verändern Sie die Phase/Basspegel des Subwoofers
3. Passen die Lautsprecher und der Receiver zusammen und sind beide für die Raumgröße geeignet? Passt der Receiver leistungstechnisch zu den Lautsprechern? Was passt wozu?

Hintergrund:

Die Dauerbelastbarkeit (RMS-/Sinusleistung in Watt) der Lautsprecher sollte in etwa der des Verstärkers entsprechen. Grob gesagt passt ein 50 Watt Verstärker nicht zu einem 150 Watt Lautsprecher.

In einem Raum mit 50m² zu beschallende Fläche werden kleine Micro-Lautsprecher nicht die Klangfülle aufbauen können wie z.B. große Standlautsprecher.

Umgekehrt wird z.B. ein System mit Standlautsprechern in einem 15 m² Raum kaum seine klanglichen Möglicheiten zeigen können.
Wie messe ich Lautsprecher ein?
Hinsichtlich der Antwort auf die Frage, was guten Klang ausmacht, scheiden sich die Geister. Mit einem Einmess-System kann man einer objektiven Antwort aber schon sehr nahekommen. Solche Systeme werten den Klang einer Anlage unter den jeweiligen raumakustischen Gegebenheiten aus und nehmen auf Grundlage der Ergebnisse Korrekturen an den Receiver-Einstellungen vor.

Alle wichtigen Informationen gibt es hier: Einmessen
Audiokabel – Welche Kabel brauche ich?
Wenn die Rede von Audiokabeln ist, fallen häufig die Begriffe Klinke, Koaxial und Cinch. Allerdings sorgen sie häufig eher für Verwirrung, als Klarheit zu schaffen. Denn die Begriffe bezeichnen zunächst nur den Aufbau von Kabeln bzw. Steckverbindungen, nicht aber bestimmte Typen von Audiokabeln.

Wir entwirren den Kabelsalat - und zwar hier -> Audiokabel-Übersicht
Benötige ich bei allen Boxen die gleiche Kabellänge?
Bis zu einer Länge von 15 Metern gibt es nach unseren Erfahrungen keinen klanglichen Unterschied bei verschiedenen Kabellängen.
Die Rampamuffe im Boden der Lautsprecher dreht sich manchmal mit der Stopfschraube heraus. Was kann ich dagegen tun?
Drehen Sie die Stopfschraube aus der Rampamuffe heraus und schrauben Sie die Rampamuffe wieder in den Boden der Box.
Was bedeutet die Angabe Impedanz „4-8 Ohm“?
Die Impedanz beschreibt den elektrischen Widerstand des Lautsprechers. Dieser Widerstand ist abhängig von der Frequenz des wiedergegebenen Musiksignals. Da im Betrieb des Lautsprechers Frequenzen zwischen ca. 20 und 20.000 Hz übertragen werden, schwankt die Impedanz ebenso.

Der Hinweis "4-8 Ohm" gibt an, dass die minimale Impedanz ca. 4 Ohm und die maximale Impedanz ca. 8 Ohm beträgt. Unserer Erfahrung nach können Sie Teufel-Lautsprecher problemlos mit allen momentan erhältlichen Receivern und Verstärkern betreiben.
Kaufberatung und Service
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.