8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"
  • Theater 4 Hybrid "5.2-Set"

Theater 4 Hybrid "5.2-Set"

Mit Doppel-Subwoofer in den Standboxen
Heimkino-Lautsprecher-Set mit teilaktiven Standboxen für große Räume
(10)
System 6 "5.1-Set"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Bis zu 12 Jahre Garantie
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • Heimkino-Lautsprecher-Set mit teilaktiven Standboxen für große Räume
  • 2 integrierte Subwoofer (je 175 Watt Sinus) mit 250 mm Tieftöner
  • 1 Center im Querformat mit doppeltem Mitteltöner
  • 2 Rear-Boxen mit identischen Lautsprechern
  • Passend für jeden AV-Receiver
  • Empfohlen für Räume bis 50 m²
Das sagen andere über uns
(4.7 von 5 bei 10 Bewertungen)
Alle Bewertungen

Auf dem ersten Blick sieht das Theater 4 Hybrid aus wie ein herkömmliches Heimkino-Set mit zwei Standboxen ohne Subwoofer. Doch dieser Eindruck täuscht – das Theater 4 in seiner speziellen Form bietet weit mehr. Denn dieser gelungene Wurf aus den Teufel-Soundwerkstätten ist ein 5.2-Set mit gleich zwei in den Standsäulen integrierten aktiven Subwoofern von zusammen 350 Watt Leistung!

Basierend auf dem Erfolg des großen Theater 5 Hybrid offerieren wir mit dem neuen Theater 4 Hybrid jetzt diese etwas kleinere Kombination nach dem identischen Prinzip der teilaktiven Hybrid-Technologie.

Bei vergleichbarer Klangqualität naturgemäß etwas weniger pegelstark als der große Bruder, aber immer noch in der Lage Räume bis 50 qm mehr als reichhaltig zu beschallen. Dabei aber wegen der geringeren Abmessungen leichter in die Wohnung zu integrieren – und deutlich günstiger im Preis!

Mit dem Theater 4 Hybrid bieten wir ein Standboxen-Surround-Set mit zwei Aktiv-Subwoofern – das gibt es zu diesem Preis nur bei Teufel direkt.

Die Hybrid-Säulen vorn: eigens verstärkte Subwoofer integriert
Im Zentrum des Theater 4 Hybrid in vollständig schwarzer Erscheinung stehen die beiden ausgewachsenen Standboxen M 420 F, die trotz der schlanken Form überaus massiv zu tönen verstehen.

Hauptverantwortlich dafür sind die seitlich integrierten Subwoofer, die nicht wie sonst üblich über eine passive Frequenzweiche abgetrennt werden, sondern jeweils mit einer eigenen 175 Watt-Endstufe das 250 Millimeter große, seitlich positionierte Tiefton-Chassis antreiben.

Vorteil Nummer eins: der Receiver wird entlastet und kann seine Ausgangsleistung ausschließlich den Satelliten zur Verfügung stellen – wovon die Ruhe des Klangbildes deutlich profitiert.
Vorteil Nummer zwei: Platz für einen separaten Bass-Würfel wird nicht benötigt.
Vorteil Nummer drei: Die Subwoofer kosten nichts extra. Denn alles steckt in der Säule!

Auch als Stereo-Paar mit Superbass hörbar besser
Der in den Standboxen integrierte aktive Subwoofer ist entweder über den Sub Out-Ausgang eines AV-Receivers mittels Y-Adapter oder via Lautsprecherklemmen eines Stereoverstärkers anzusteuern.

Durch gleich zwei Subwoofer-Chassis der beiden Hybrid-Säulen erhalten Sie auf elegante Art eine Verdoppelung der in dieser Klasse üblichen Membranfläche; und viel Membranbranfläche ist immer noch der effektivste Weg ist, wenn es um maximale Luftbewegung und damit um spürbaren Bass geht.

Identische Chassis – harmonischer Gesamtklang
Neben der packenden Tieftonwiedergabe brillieren die Boxen des Theater 4 Hybrid durch optimal eingepasste 25 mm Gewebe-Kalottenhochtöner und zwei 130 mm-Glasfaser-Mitteltieftöner in D'Appolito-Anordnung, die bei allen fünf verwendeten Boxen des Theater 4 Hybrid identisch sind.
Diese gleiche Chassis-Bestückung ist immer noch die beste Gewährleistung für einen harmonischen Surround-Gesamtklang!

Center und Lautsprecher hinten
Der Center in waagerechter Auslegung eignet sich perfekt für eine Platzierung unter/über dem Bildschirm, während die kompakten Rearlautsprecher leicht einen passenden Platz im Rückraum finden sollten. Wahlweise an der Wand oder auf Standfüßen.

Die Anlage
Zusammen garantieren die fünf Lautsprecher des Theater 4 Hybrid ein faszinierendes Surroundsound-Erlebnis, das auch emotional nicht unberührt lässt. Mehr Klangfülle, mehr Bassreichtum, mehr Schubfreude für weniger Geld gibt es nicht. Nicht mal bei Teufel ...

Lieferumfang

  • Hybrid-Lautsprecher M 420 F (Links)
  • Hybrid-Lautsprecher M 420 F (Rechts)
  • Center-Lautsprecher M 420 C
  • Rear-Lautsprecher M 420 R (Stk.)

Technische Daten

Hybrid-Lautsprecher M 420 F (Rechts)
Hybrid-Lautsprecher M 420 F (Rechts)
Die Standbox M 420 F ist weit mehr als ein gewöhnlicher Standlautsprecher. Denn durch die spezielle teilaktive Hybrid-Konstruktion arbeitet diese schlanke Säule gleichzeitig als passiver Stereolautsprecher wie auch als aktiver Subwoofer.

Zwei 130 mm-Glasfaser-Tiefmitteltöner und ein 25 mm Neodym-Hochtöner in bewährter D'Appollito-Anordung bilden die Stereoeinheit dieses Lautsprechers. Flankiert von einem seitlich abstrahlenden 250 mm Tieftöner generiert der M 420 F eine absolut vollmundige Wiedergabe mit einer ganz erstaunlichen Basswiedergabe - bei sehr schlankem Erscheinungsbild!

Möglich wird diese bemerkenswerte Tiefton-Perfomance durch eine eigene 175 Watt-Endstufe, die ausschliesslich diesen Subwoofer-Kanal speist. Im Bereich darüber fungiert passiv abgetrennt ab 90 Hz aufwärts die von vorne deutlich sichtbare Hoch-/Mitteltoneinheit, die auch akustisch getrennt im Gehäuse positioniert ist.

Durch seine universelle Auslegung kann dieser integrierte Aktiv-Subwoofer sowohl vom Sub Out-Ausgang eines AV-Receivers als auch von den Lautsprecherklemmen Ihres Stereoverstärkers angesprochen werden. In jedem Fall wird der Verstärker/Receiver bei einer fordernden Basswiedergabe entlastet, wovon auch die anderen Frequenzbereiche in ihrer Wiedergaberuhe profitieren.

Unter Verwendung eines Paares M 420 F lässt sich in bequemer Manier die Bassqualität einer Stereoanlage drastisch verbessern. Surround-Hörer fügen Ihrem Set durch den Einsatz von zwei solcher Standlautsprecher gleich zwei Subwoofer hinzu.

Ein dreistufiger Pegelwahlschalter erlaubt die unterschiedliche Gewichtung von Subwoofer- und Mittelhochton-Anteilen, so dass die Standbox an die unterschiedlichsten Raumsituationen anzupassen ist.

Diese teilaktive Konstruktion reicht bis zu 35 Hz hinab und liefert einen lautstarken Maximalpegel von 103 dB/Meter!
Hybrid-Lautsprecher M 420 F (Rechts)
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 130 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 180 Watt
Mindestverstärkerleistung empfohlen 20 Watt
Maximaler Schalldruck 103 dB/1m
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 34 - 22000 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 90 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe mit Neodym-Magnet
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran, chromfarbener Phase Plug
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 250,00 mm
Akustisches Prinzip Zweiweg (passiver Teil)
Gehäuseaufbau Geschlossen (passiver Teil)
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Elektronik
Pegelregler Analog
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 2 Watt
Abmessungen
Tiefe 36,00 cm
Breite 16,50 cm
Höhe 110,00 cm
Gewicht 23,60 kg
Paar Rear-Lautsprecher M 420 R
Paar Rear-Lautsprecher M 420 R
Der Rückraum-Beschallung beim neuen Theater 4 widmet sich der im klassischem Regal-Format gehaltene Lautsprecher M 420 R.

Wegen der Verwendung gleicher Chassis wie bei den drei Boxen der Frontpartie - 130 mm Glasfaser-Mitteltieftöner und 25 mm Gewebe-Hochtöner - ist die Grundvorraussetzung für ein sehr stimmiges Surround-Klangbild gegeben.

Eine Belastbarkeit von 90 Watt sorgt für ausreichende Reserven auch bei größeren Signalstärken über die hinteren Kanäle.
Paar Rear-Lautsprecher M 420 R
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 70 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 90 Watt
Nennimpedanz 8 Ohm
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebekalotte mit Neodym-Magnet
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran
Gehäuseaufbau geschlossen
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 19,00 cm
Breite 16,50 cm
Höhe 26,00 cm
Gewicht 3,50 kg
Rear-Lautsprecher M 420 R (Stk.)
Rear-Lautsprecher M 420 R (Stk.)
Der Rückraum-Beschallung beim neuen Theater 4 widmet sich der im klassischem Regal-Format gehaltene Lautsprecher M 420 R.

Wegen der Verwendung gleicher Chassis wie bei den drei Boxen der Frontpartie - 130 mm Glasfaser-Mitteltieftöner und 25 mm Gewebe-Hochtöner - ist die Grundvorraussetzung für ein sehr stimmiges Surround-Klangbild gegeben.

Eine Belastbarkeit von 90 Watt sorgt für ausreichende Reserven auch bei größeren Signalstärken über die hinteren Kanäle.
Rear-Lautsprecher M 420 R (Stk.)
Lautsprecher
Akustisches Prinzip 2-Wege-System
Gehäuseaufbau Geschlossen
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 70 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 90 Watt
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 80 - 22000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe mit Neodym-Magnet
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 19,00 cm
Breite 16,50 cm
Höhe 26,00 cm
Gewicht 3,50 kg
Center-Lautsprecher M 420 C
Center-Lautsprecher M 420 C
Der exakt passende Center für die M 420 F Teilaktiv-Säule.

Durch zwei 2 x 130 mm-Glasfaser-Tiefmitteltöner mit metallenem Phase Plug und eine 25 mm Neodym-Kalotte für den Hochtonbereich ist die Bestückung dieses Lautsprechers identisch zur großen Frontbox - natürlich abzüglich des im Centerbereich unnötigen Subwoofers.

Die THX-konforme, querformatig ausgelegte D'Appolito-Anordnung sorgt für ein sehr gutes Abstrahlverhalten, so dass auch außerhalb der optimalen Hörposition eine gute Sprachverständlichkeit vorherrscht.

Dank einer hohen Belastbarkeit von maximal 180 Watt kann der Center auch in Räumen bis 50 qm eingesetzt werden.
Center-Lautsprecher M 420 C
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 130 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 180 Watt
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 80 - 22000 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 90 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Wandhalterungsbefestigung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 17,00 cm
Breite 42,00 cm
Höhe 16,00 cm
Gewicht 5,50 kg

Tests und Bewertungen

Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Stereoplay
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Stereoplay
"Hut ab!"
Stereoplay 2011
Nicht einmal 300 Euro kostet die Teufel Concept C 300 Wireless - und schafft es doch, mich so zu beeindrucken, dass ich sie Ihnen hir keinesfalls vorenthalten möchte. [...] Kaum habe ich die Powertaste gedrückt und die Musik gestartet, schiebt der Subwoofer mit seinem 25-Zentimeter-Bass wahre Tieftonberge in den Raum. Wow! Sind die unteren Lagen zu dominant, genügt ein Griff zur Fernbedienung, um den Basspegel zu senken. Das Klangbild ist grade im Nahfeld sehr gefällig, geprägt von warmen, sanftmütigen Farben. Oberste Höhen wirken ebenfalls fein und unaufdringlich.

Prädikat: satter, tiefer Bass, recht ausgewogen
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Nintendo-Online
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Nintendo-Online
"Absolute Kaufempfehlung"
Nintendo-Online 10/2011
Teufels kabellose 2.1-Lösung ist wirklich praktisch: Während die heimische Konsole direkt an das Set angeschlossen wird, lässt sich bei Bedarf auf Antennen-Empfang umschalten und der Nutzer hat mit Hilfe seines PCs ein kleine HiFi-Anlage parat. Dabei überzeugt das fein abgestimmte Paket vor allem durch seinen vielschichtigen Sound und die leichte Bedienbarkeit. Wieder einmal können wir getrost eine absolute Kaufempfehlung für ein Teufel-Produkt vergeben und überreichen hiermit unseren Superstar-Award.

5 / 5 Sterne
Superstar Award
Lesen Sie hier den ganzen Test.
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von hdworld-mag.de
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von hdworld-mag.de
"Hochklassiges Hören"
hdworld-mag.de 12/2008

Praxis
Das Theater 4 Hybrid überraschte mit einem neutralen, lebendigen und frischen Klang. Bei Celine Dions Titel-Song der Blu-ray „A new Day“ sorgt insbesondere der Center für Momente des Erstaunens. Wie gut der relativ kleine Lautsprecher die imposante Stimme der Sängerin vom Boxengehäuse löst, ist für diese Preisliga exzellent. Mit Filmton schafften die Lautsprecher eine räumlich dichte, freie Höratmosphäre mit klaren Umrissen im Hochton-, Mitten- und Bassbereich. Das Group Delay erscheint ausgesprcochen gut, denn in jedem Frequenzbereich legte das Theater 4 eine überzeugende Impusltreue an den tag.
Bei „Iron Man“ überzeugte uns der sehr gute Tiefgang ebenso wie die lebendige Durchzeichnung im Hochtonbereich. Den mächtigen Explosionen fehlte es weder an Bassgewalt noch an Durchschlagskraft. Nebst den brachialen Geräuschen konnten aber auch die kleinsten Sounddetails überzeugen. Der Music Score wurde dynamisch eingearbeitet, die akustische Verteilung erschien in sich schlüssig. Die beiden relativ kleinen Regalklautsprecher M 420 R erzeugten eine realistische Surround-Klangkulisse, auch bei ihnen stachen die Schnelligkeit und die Klarheit in der Wiedergabe hervor.

Fazit
Das Theater 4 Hybrid liefert den Beweis, dass hochklassiges Hören auch für rund 1.100,- Euro möglich ist. Die akkurate Verarbeitung und das schlüssige Gesamtkonzept sind Faktoren, die sich sonst nur für deutlich höhere Summen gekonnt vereinen. Durch die schicke Optik eignet sich das Set auch für elegante Wohnräume.

Klang: 9/10
Max. Pegel: 8/10
Ausstattung: 8/10
Verarbeitung: 9/10
Preis/Leist.: 10/10

Gesamt: 9/10


Es lohnt sich: Lesen Sie hier den gesamten Test
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Teschke
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Teschke
"Für jeden Laptop Besitzer eine uneingeschränkt empfehlenswerte Lösung"
Teschke 03/2011
"Klanglich gibt es an den Teufel Concept C 300 Wireless nichts zu meckern. Wieder einmal zeigt Teufel das guter Klang bezahlbar ist. Vergleichbaren Konkurrenzprodukten sind die Teufel Concept C 300 Wireless in dieser Preisklasse eindeutig überlegen."

"Verarbeitung, Klangeigenschaften und Qualität sind vorbildlich in dieser Preisklasse. Für jedem Laptop Besitzer ist das Teufel Concept C 300 Wireless eine uneingeschränkt empfehlenswerte Lösung."

+ Klangeigenschaften
+ Verarbeitung
+  Wireless
+ Soundkarte
+ Preis / Leistungsverhältnis

"Das Preis / Leistungsverhältnis ist absolut Vorbildlich. Bester Sound für wenig Geld; verdient unseren Value Award."
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Audio
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Audio
"Vom Laptop drahtlos zu den Boxen- das kann nur Teufel"
Audio 03/2011
"Unglaublich kräftig, legte das drahtlose C300 mit Jeff Becks "Brush To The Blues" los und entfesselte ein wahrhaft highfideles Bassfeuerwerk. Dabei spielte sich der rhythmisch federnde Tiefton nie in den Vordergrund, sondern harmonierte mit den Satelliten prächtig."

"Kraftvolles, sehr erwachsenes und lautes Set mit traumhaftem Bass und warmer Tonalität."


Ausstattung: Sehr gut
Verarbeitung: Gut

Preis/Leistung: Sehr gut
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Area DVD
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Area DVD
"Ausgewogen, angenehm und dynamisch."
Area DVD 11/2008

Gesamt-Fazit:
Ausgewogen, angenehm und dynamisch: So haben wir das Theater 4 Hybrid kennen gelernt

"Wieder ein triumphaler Durchmarsch eines Teufel-Systems - wie immer, werden sich viele sagen. Die Folge: Gähnende Langeweile - doch wer so denkt, verpasst das Beste: Es lohnt sich nämlich wahrhaftig, das Theater 4 Hybrid ausgiebig zu testen, wenn man maximalen Hörspaß für alle Musikarten und für Filmton sucht, aber nicht bereit ist, ein Vermögen zu investieren. Kauft man bei den Berliner Schallwandler-Profis ein, ist man mit rund 1.100 EUR dabei, was dafür an Gegenwert geboten wird, übersteigt das, was sonst in diesen Preisregionen zu finden ist, sehr deutlich: Eine akkurate Verarbeitung, eine sinnvolle Ausstattung und ein in sich schlüssiges konstruktives Gesamtkonzept sind Faktoren, die sich sonst nur für deutlich höhere Summen gekonnt miteinander vereinen. Durch die schicke Optik macht sich das Theater 4 Hybrid auch im elegant eingerichteten Wohnraum gut. Bilanzierend lässt sich festhalten, dass man kaum mehr Qualität, Technik und Design für rund 1.100 EUR in einem 5.2-Set unterbringen kann. Akustisch sehr klar und ausgewogen, optisch elegant und technisch modern bietet das Teufel Theater 4 Hybrid für rund 1.100 EUR einen nahezu optimalen Gegenwert."


Pro:

  • Sehr ausgewogene, authentische Wiedergabe aller Frequenzbereiche
  • Center mit überraschendem Facettenreichtum
  • Sehr homogenes, in sich schlüssiges Klangbild
  • Sehr gute Stereo-Performance
  • Gute Verarbeitung
  • Günstiger Kaufpreis


Preisklassen-Referenz Mehrkanal-Lautsprechersysteme untere Mittelklasse
Preis-/Leistungsverhältnis : 10 von 10 Sternen


Lesen Sie hier den ganzen Test - es lohnt sich!
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Digital Home
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Digital Home
"on air!"
Digital Home 01/2011
"Volle Power auch ohne Kabelsalat: Die Funklösung des Concept C 300 Wireless überzeugt im Alltag voll und ganz. Druckvoller Klang, gepaart mit einfacher Bedienung und ordentlichem Design- was will man mehr?"

"Kräftiges PC-System mit dynamischem Klang und sehr gut funktionierender drahtloser Musikübertragung."

+ druckvoller Klang
+ einfache Bedienung
+ Funkverbindung

Klang (40%): 1,2
Praxis (40%): 1,1
Ausstattung (10%): 1,3
Verarbeitung (10%): 1,4

Preis/Leistung: gut- sehr gut
Gesamturteil: 1,2
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Heimkino
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Heimkino Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Heimkino
"Die Teufel-Ingenieure haben wirklich ganze Arbeit geleistet"
Heimkino 08/2008

Unser Theater 4 Hybrid begeistert die Fachpresse! Das Magazin „Heimkino“ bescheinigt dem Surround-Set in seiner August-Ausgabe Spitzennoten. Lesen Sie im Folgenden einige Auszüge aus dem umfangreichen Testbericht:

Stereobetrieb
Nachdem das Set also sehr schnell aufgestellt und verkabelt ist, könnte es jetzt losgehen. Und obwohl ich am liebsten sofort mit dem Hörtest beginnen würde, gönne ich dem Set eine zweitägige Einspielphase mit der Blue Man Group. 48 Stunden später geht es dann aber endlich los. Ich füttere unseren Player mit Junior Wells’ „Why are the people like that?“ und bin von Anfang an gebannt. Ehe ich mich versehe, liegt die rauchige Atmosphäre des verqualmten Jazzkellers in der Luft und bringt mich dazu, den Pegel noch etwas aufzudrehen. Als seidiger, aber dennoch sehr genauer Arbeiter erweist sich der leistungsfähige Gewebehochtöner, der die Mundharmonika, die als Hauptinstrument dient, präzise und körperhaft, gleichzeitig aber unaufdringlich darstellt. Im Zusammenspiel mit den beiden Gitarren sowie dem Akustikpiano ergibt sich zudem eine deutlich gestaffelte und mit einem soliden Bassfundament ausgestattete Bühnenabbildung, die den Song sehr lebendig macht.

Filmbetrieb
Nach einigen weiteren Musiktiteln soll das Gesamtset nun aber zeigen, was es im Heimkinoeinsatz zu leisten imstande ist: Los geht es mit der altbekannten „Wasserbombenszene“ aus „U-571“. Es herrscht fast Totenstille an Bord, nur vereinzeltes Flüstern der gebannt auf die Aktionen des Gegners wartenden amerikanischen U-Boot-Besatzung ist wahrnehmbar. Auch wenn es sich hier (noch) um eine eher ruhige Passage handelt, ist die bedrückende Atmosphäre fast greifbar, die das Teufel-Set in unser Heimkino zaubert. Als der deutsche Zerstörer kurz darauf silberfarbene Tonnen abwirft, die sich schnell als Bomben erweisen, lässt schon das voluminöse Eintauchen selbiger erahnen, welche Bassperformance uns gleich erwartet. Und so kommt es dann auch, denn schon nach wenigen Augenblicken detonieren die Bomben und schütteln nicht nur das U-Boot, sondern auch unseren Hörraum durcheinander. Kaum zu glauben, wie dynamisch die beiden Subwoofer die andauernden Explosionen darstellen, gleichzeitig aber punktgenau und verzerrungsfrei zu Werke gehen. Ähnlich verhält es sich in „Master und Commander“, wenn die knarrenden Holzböden der über Deck laufenden Besatzung perfekt reproduziert werden, während wir uns im Bauch des unter Beschuss stehenden Schiffes befinden. Um uns herum knarrt, kracht und quietscht es. Splitterndes Holz scheint im Raum umherzufliegen, und die krachenden Kanonen sowie die einschlagenden Kugeln erschüttern den Raum dermaßen, dass wir weiter in dem Gefühl bestärkt werden, selbst an Bord zu sein. Trotz des unheilvollen Klanggetümmels bleibt das Set jederzeit Herr der Lage und schafft es, alle wichtigen Details wie Dialoge, Kanonen-Einschläge, ja selbst Wellengeräusche, perfekt zu Gehör zu bringen. So muss es sein, denn so macht Heimkino erst richtig Spaß.

Fazit
Mit dem Theater 4 Hybrid macht Teufel dem Heimkion-Einsteiger den Schritt zum echten Kinosound in den eigenen vier Wänden extrem leicht: Nicht nur, dass dieses Set vor sinnvollen Features nur so strotzt und durch seinen sehr homogenen und bei Bedarf auch brachialen Filmsound überzeugt, lässt sich die teilaktive Frontbox auch als durchaus fähiger Stereolautsprecher nutzen.“

Bewertung:
Klang

  • Dynamik / Lebendigkeit 1,1
  • Tiefenbasseigenschaften 1,0
  • Tonale Ausgewogenheit 1,1
  • Detailauflösung 1,1
  • Zusammenspiel 1,2
  • Hörzone Center 1,1
  • Klang gesamt 1,1

 

Labor

  • Frequenzgang 1,1
  • Verzerrungen 1,0
  • Pegelfestigkeit 1,1
  • Labor gesamt 1,1

 

Praxis

  • Verarbeitung 1,1
  • Ausstattung 1,1
  • Bedienungsanleitung 1,0
  • Praxis gesamt 1,1

 

Preis/Leistung hervorragend

Gesamtnote: überragend - 1,1

 

Pluspunkte:

  • flexible Installationsmöglichkeiten
  • potente Basswiedergabe

 

Update: Nach dem Fachmagazin "Heimkino" kommen auch die Redakteure von "Hifi Test" zu dem Ergebnis, das Theater 4 Hybrid ist eines der besten Audio-Systeme seiner Klasse. Das Preis-/Leistungsverhältnis wird als "hervorragend" bewertet und mit einer Gesamtnote von 1,1 schneidet das Set ein weiteres Mal fantastisch ab.

Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Digital Home
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Digital Home
"on air!"
Digital Home 01/2011
"Volle Power auch ohne Kabelsalat: Die Funklösung des Concept C 300 Wireless überzeugt im Alltag voll und ganz. Druckvoller Klang, gepaart mit einfacher Bedienung und ordentlichem Design- was will man mehr?"

"Kräftiges PC-System mit dynamischem Klang und sehr gut funktionierender drahtloser Musikübertragung."

+ druckvoller Klang
+ einfache Bedienung
+ Funkverbindung

Klang (40%): 1,2
Praxis (40%): 1,1
Ausstattung (10%): 1,3
Verarbeitung (10%): 1,4

Preis/Leistung: gut- sehr gut
Gesamturteil: 1,2
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Audio
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Audio
"Vom Laptop drahtlos zu den Boxen- das kann nur Teufel"
Audio 03/2011
"Unglaublich kräftig, legte das drahtlose C300 mit Jeff Becks "Brush To The Blues" los und entfesselte ein wahrhaft highfideles Bassfeuerwerk. Dabei spielte sich der rhythmisch federnde Tiefton nie in den Vordergrund, sondern harmonierte mit den Satelliten prächtig."

"Kraftvolles, sehr erwachsenes und lautes Set mit traumhaftem Bass und warmer Tonalität."


Ausstattung: Sehr gut
Verarbeitung: Gut

Preis/Leistung: Sehr gut
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Teschke
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Teschke
"Für jeden Laptop Besitzer eine uneingeschränkt empfehlenswerte Lösung"
Teschke 03/2011
"Klanglich gibt es an den Teufel Concept C 300 Wireless nichts zu meckern. Wieder einmal zeigt Teufel das guter Klang bezahlbar ist. Vergleichbaren Konkurrenzprodukten sind die Teufel Concept C 300 Wireless in dieser Preisklasse eindeutig überlegen."

"Verarbeitung, Klangeigenschaften und Qualität sind vorbildlich in dieser Preisklasse. Für jedem Laptop Besitzer ist das Teufel Concept C 300 Wireless eine uneingeschränkt empfehlenswerte Lösung."

+ Klangeigenschaften
+ Verarbeitung
+  Wireless
+ Soundkarte
+ Preis / Leistungsverhältnis

"Das Preis / Leistungsverhältnis ist absolut Vorbildlich. Bester Sound für wenig Geld; verdient unseren Value Award."
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von AV Magazin.de
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von AV Magazin.de
"Teufel hat die goldene Mitte zwischen Tonumfang, Pegelfestigkeit und Impulstreue bestimmt."
AV Magazin.de 06/2008

„Teufel Theater 4 Hybrid: Gemischtes Doppel“

„Wenn sich jemand mit Heimkino-Beschallung auskennt, dann Lautsprecher Teufel. Mit einigen Dekaden Erfahrungsschatz auf dem Buckel, bescheren uns die Berliner schon seit über 25 Jahren mit preiswerten Lautsprechern. Durch den Direktverkauf per Telefon und Internet umgeht Teufel die Gewinnspanne des Einzelhändlers. Resultierend daraus sollten sich praktische Vorteile für den ambitionierten Heimkinofan ergeben, die sich auf einen Nenner bringen lassen: Mehr Leistung fürs Geld. Das neue Theater 4-System beweist, dass dem Entwickler-Team die Ideen nicht ausgehen.“

„Zur Beurteilung des 5.2-Sets bedient sich AV-Magazin eines echten Filmklassikers in Sachen Surroundsound, Star Wars Teil I. Das berühmte Pod Race, bei dem hochgezüchtete Fantasie-Fluggeräte um die Wette eifern, ist seit jeher eine beliebte Filmszene unter Heimkino-Fans. Bereits beim Start, als die abstruse Teilnehmerschaft ihre potenten Triebwerke startet, wird deutlich, mit welcher Kraft und Antrittsfreude die teilaktiven Lautsprecher zu spielen gedenken. Die beiden Basschassis klingen kraftvoll, manchmal sogar ungestüm. Dynamische Pegelsprünge stecken die leistungsstarken Bässe locker weg. Durch die langhubige Auslegung von Zentrierung und Aufhängung stehen zu jeder Zeit ausreichend Pegelreserven zur Verfügung, um tiefbasslastige Filmtoneffekte eindrucksvoll in Hörschall zu wandeln. Die individuelle Bassabstimmung im Reflexgehäuse ist gelungen. Teufel hat die goldene Mitte zwischen Tonumfang, Pegelfestigkeit und Impulstreue bestimmt.

Der Centerlautsprecher gibt Sprachdialoge und gesungene Stimme ausdrucksstark und direkt wieder. Bei genügend Hörabstand fügt sich die Mittenbox harmonisch in das Gesamtklangbild des Surroundsets ein.

Das Ortungsvermögen im Surroundfeld liegt ebenfalls auf einem hohen Niveau. Insgesamt fünf baugleiche Mittelhochton-Einheiten, verteilt auf Front links und rechts, Center sowie Surround, garantieren ein ausgeglichenes Raumklanggefüge. Durch die einheitliche Chassisbestückung kommen jegliche Filmton-Effekte wie aus einem Guss aus dem Satelliten-Quintett. Bei der Explosion eines Pod Racers scheinen umherwirbelnde Blechteile mitten durch den AV-Magazin-Hörraum zu fliegen. So soll es sein, mitten drin, statt nur dabei.“

Testergebnis:

  • Klang (Filmton): sehr gut
  • Klang (Musik): befriedigend
  • Ausstattung: sehr gut
  • Verarbeitung: gut
  • Gesamtwertung: gut
  • Klasse: Spitzenklasse
  • Preis / Leistung: hervorragend

Lesen Sie hier den gesamten Test - es lohnt sich!
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Tech-Review
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Tech-Review
"Überzeugt"
Tech-Review 01/2011
"Das Teufel Concept C100 konnte uns von seinen Fähigkeiten definitiv überzeugen. Im Preissegment bis 150 Euro mit der Ausrichtung auf den PC-Sektor kam uns bisher nichts besseren zu Ohren. Sowohl für ambitionierte Spieler, als auch für den Alltagseinsatz beim Arbeiten oder Surfen ist das C100 eine klare Empfehlung für den angepeilten Bereich."

"Wie beim Teufel Motiv 2 können wir also im Großen und Ganzen eine klare Empfehlung aussprechen! Aufgrund der sehr guten Verarbeitung erhält es von uns auch noch den Quality-Check Award der Klasse "Sehr gut". "

+ Satte Bässe
+ Klarer Klang
+ Sehr gute Alltagstauglichkeit
+ Starker Preis
+ Leistungsstark
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Stiftung Warentest
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Stiftung Warentest
"Bestes Boxenpaar für Musikliebhaber"
Stiftung Warentest 01/2010
Getestet wurden die Stereo-Standlautsprecher M 420 F von Teufel
Im Test: 12 Stereo-Lautsprechersysteme

Lebendiger, ausgewogener Klang. Sehr einfach anzuschließen, "gute" Anleitung. Aktiver Bass, dreistufig einstellbar, hoher Stromverbrauch im Betrieb. Höchste und tiefste Box.

Hörtest: Gut (2,0 - beste Note im Test "Stereo-Standlautsprecher")
Technische Prüfungen: Befriedigend (2,8 - beste Note im Test "Stereo-Standlautsprecher")
Handhabung: Gut (2,3 - beste Note im Test "Stereo-Standlautsprecher")
Verarbeitung: Befriedigend (2,7)

Test-Qualitätsurteil: GUT (2,2 - beste Note im Test)
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Audio
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Audio
"Das Teufel-Set lässt es echt krachen"
Audio 09/2007

Mit irrwitziger Tiefbassgewalt und endlos scheinenden Reserven ballerte das Theater 4 Hybrid die Kampfszenen von "Wir waren Helden" mit Mel Gibson noch lockerer in das Test-Wohnzimmer als in den AUDIO-Hörraum. Die Sprachverständlichkeit zeigte sich von einem Wechsel des Hörplatzes unbeeindruckt, dank des großen Hörabstands saß man immer im Interferenz-freien Abtrahlbereich.

Fazit
Das Theater 4 Hybrid bietet Bass-starken Sound ohne Subkiste - selbst mit kleinen Verstärkern. Auch beim Heimkino-Kauf sollte man sich aber Gedanken um die Aufstellung machen. In Wandnähe oder in kleinen Räumen kann der enorme Tiefgang mit musikalischem Material zum Nachteil werden; die optimierte Aufstellung eines externen Woofers liefert dann präzisere Bässe. Der Filmfan zeigt sich davon unbeeindruckt - das Teufel-Set lässt es echt krachen.

Audiogramm
Klang Stereo: gut (69 Punkte)
Klang Surround: gut (75 Punkte)
Verarbeitung: gut
Gesamtnote: gut (72 Punkte)
Preis/Leistung: überragend


Anmerkung der Teufel-Redaktion: In der AUDIO-Bestenliste rangiert das Teufel Theater 4 Hybrid im direkten Umfeld von bis zu viermal so teuren Boxensets und mit 72 Punkten vor zahlreichen anderen Lautsprechern im Preisbereich zwischen 1.500 und 3.200 Euro.

Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Allround-PC
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Allround-PC
"Empfehlung"
Allround-PC 12/2010
"Für alle, die es etwas wuchtiger mögen und Kabelsalat vermeiden wollen, ist das Teufel Concept C 300 Wireless 2.1-Soundsystem die perfekte Wahl. Die Leistungsstärke des Sets ist beachtlich und die einzelnen Komponenten sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Zwar ist die Übertragung der Signale über Funk äußerst ausgereift, dennoch ist es angenehm, dass ein weiterer analoger Audioeingang zur Verfügung steht. Auf der anderen Seite hat uns die bequeme Steuerung über die mitgelieferte Fernbedienung gefallen. Bei einem Preis von knapp 300 Euro gibt Teufel zudem kurz vor Weihnachten ein weiteres gutes Argument, das kompakte PC Lautsprechersystem unter den Weihnachtsbaum zu stellen, um es so richtig krachen zu lassen!"

+ gute Soundqualität
+ gute Verarbeitung
+ vielseitig einsetzbar
+ edles Design



Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von AV Magazin
Bezieht sich auf Paar Rear-Lautsprecher M 420 R
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von AV Magazin
"Sehr gut"
AV Magazin 01/2011
"Wer sich das lästige Kabelverlegen zwischen Verstärker und Lautsprecher sparen möchte, findet mit der RearStation 4 von Teufel die optimale Lösung. Der Einsatzbereich des Geräteduos liegt im Heimkino- und Multiroom-Bereich. So können zum Beispiel die rückwärtigen Effektlautsprecher eines Surroundsets bequem und optisch unauffällig mit Audiosignalen versorgt werden, da das Verlegen der Lautsprecherkabel quer durch den Wohnraum entfällt. Nicht weniger praktisch ist der Einsatz in einem Multiroomsystem, bei dem von einer Audioquelle aus mehrere Räume kabellos mit Audiosignalen versorgt werden können."

"Der Funkverstärker RearStation 4 von Teufel ist eine günstige und vor allem praktische Möglichkeit, Musik- und Filmton kabellos im Wohnraum zu verteilen. Der Klang ist sehr gut, die Bedienung einfach und logisch. Was will man mehr?"

Praxis: Sehr gut
Ausstattung: Sehr gut
Bedienung: Sehr gut
Verarbeitung: Gut

Preis/Leistung: Sehr gut

Gesamturteil: Sehr gut
Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Area DVD
Bezieht sich auf Paar Rear-Lautsprecher M 420 R
Theater 4 Hybrid "5.2-Set" Testbericht von Area DVD
"Problemlose, leistungsstarke Funklösung mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten"
Area DVD 12/2010
"Die kabellose Lösung ist ideal geeignet, um bisher unbeschallte oder bezüglich der Installation komplexe Räumlichkeiten in tadellosem akustischem Glanz erklingen zu lassen. Im Tieftonbereich konnte kein Unterschied festgestellt werden was einer Anwendung in Surroundanlagen entgegen kommen sollte. Eine Eingangsleistung von 2 mal 30 Watt Sinus sollte für die meisten Einsatzmöglichkeiten genügen. Aller Skepsis gegenüber kabellosen Lösungen ist die RearStation 4 mehr als nur alltagstauglich. Insgesamt ist die RearStation 4 eine ausgezeichnete kabellose Klanglösung mit einfacher Bedienung im kompakt zeitgemäßen Design."
So bewerten Kunden dieses Produkt

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Wieso ist das Theater Hybrid Set ein 5.2-Set?
Die Zahl nach dem Punkt bezeichnet die Anzahl der eingesetzten Subwoofer. Ein 5.1-Set verwendet also einen Subwoofer, das Theater Set verfügt jedoch über zwei aktive Subwoofer, ist folglich also ein 5.2-Set. Das 5.2-Set gibt uneingeschränkt alle auf den DVDs enthaltenen 5.1-Tonspuren wieder - nur wird der LFE-Kanal ("Low Frequency Effects") eben nicht nur über einen, sondern zwei Subwoofer abgespielt.
Kann ich das Set auch anders als beschrieben aufstellen?
Die von uns empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren. Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Wie pegele ich zwei Subwoofer richtig ein?
Wir empfehlen, die Lautstärke-Pegelregler an beiden Subwoofern voll aufzudrehen. Hören Sie sich dann ein Ihnen bekanntes Stück an, das sehr bassintensiv ist. Alternativ können Sie auch den Testton des Receivers/Verstärkeres benutzen. Jetzt bitten Sie eine zweite Person, die Lautstärke des einen Subwoofers und dann die des anderen abzusenken und wieder anzuheben. Als kleine Hilfe können Sie auch die normalen Lautsprecher abklemmen, damit nur die Subwoofer laufen. Richtig eingestellt sind die beiden Subwoofer, wenn Sie das Gefühl haben, dass beide gleich laut sind.
Welche Vorteile bringt der Anschluss eines zweiten Subwoofers?
Die Vorteile eines zweiten Subwoofers
Quantität: Der Schalldruck wird durch die zweite Membranfläche und den weiteren Verstärker deutlich erhöht = lauterer Bass.

Qualität: Die Raumakustik kann durch einen zweiten Subwoofer deutlich verbessert werden. Denn jeder Raum besitzt eine Raumresonanzfrequenz, bei welcher die vom Lautsprecher abgestrahlte Frequenz vom Raum noch zusätzlich verstärkt wird - das Resultat sind oft dröhnende oder nachhallende Bässe. Ein zweiter Subwoofer kann dieser Frequenz genau entgegenwirken, das Ergebnis ist ein trockenerer, sauberer Bass.

Der Anschluss eines zweiten Subwoofers
Bestellen Sie sich auf der Teufel-Zubehörseite einen sogenannten Y-Adapter, der an einer Seite über einen Cinch-Stecker und an der anderen über zwei Cinch-Buchsen verfügt. Den Stecker verbinden Sie mit dem Subwoofer Pre Out am AV-Receiver/Verstärker, an die Buchsen schließen Sie die Mono-Cinch-Verbindungskabel zu den beiden Subwoofern an.

Wenn es für Sie von der Verkabelung her einfacher ist, können Sie alternativ auch den einen Subwoofer mit dem anderen verbinden, sofern einer der beiden über einen Line Out-Ausgang verfügt. Hierfür benötigen Sie zwei Mono-Cinchkabel: Eines zur Verbindung des Subwoofer Pre Outs am AV-Receiver/Verstärker mit dem linken Line In-Eingang des ersten Subwoofers, das andere zur Verbindung des linken Line Out-Ausgangs des ersten Subwoofers zum linken Line In-Eingang des zweiten Subwoofers.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Welche Lautsprecherkabel empfiehlt Teufel?
Für kleinere Sets bis Theater 1 empfehlen wir für eine optimale Hörqualität das 2,5 qmm dicke Teufel-Lautsprecherkabel einzusetzen, wenn die erforderliche Länge von 15 Metern nicht überschritten wird.
Für Theater 2 und die größeren Systeme empfehlen wir für die Front/Center-Lautsprecher das Teufel-Kabel mit 4 qmm Querschnitt und für die Effektlautsprecher bis zu einer Länge von 15 Metern das 2,5 qmm-Kabel.
Bei noch größeren Längen wäre auch hier ein höherer Querschnitt zu wählen.
Welches Kabel benötige ich für ein Teufel-Lautsprecherset zum Anschluss an den AV-Receiver?
Ein Heimkinosystem erfordert Lautsprecherkabel zum Anschluss der Satellitenboxen an den Receiver und ein NF-Mono-Cinch-Kabel zur Verbindung des aktiven Subwoofers mit der Sub Out-Buchse des AV-Receivers.
Kann man Lautsprecherkabel mit verschiedenen Querschnitten miteinander kombinieren?
Für die Ergänzung zu fehlenden Kabellängen können Sie ohne klangliche Unterschiede auch verschieden dicke Lautsprecherkabel nutzen - sofern die Querschnitte sich nicht extrem voneinander unterscheiden.
Soll ich lieber ein vollaktives oder ein teilaktives Boxen-Set wählen?
Teilaktive Systeme werden zwingend mit einem AV-Receiver verbunden. Dieser versorgt die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher mit der benötigten Leistung. Lediglich der Subwoofer arbeitet zusätzlich mit eigenem Verstärker. Durch den AV-Receiver ist die Investition in eine neue Anlage höher; aber die Lösung ist auch flexibeler. Schließlich können Sie an einen AV-Receiver mehrere Signal-Quellen wie z.B. TV, Sat-Receiver, PC, Spiele-Konsole und mp3-Player gleichzeitig anschließen.

Vollaktive Sets benötigen nicht zwingend einen AV-Receiver. Hier werden die fünf bis sieben Satelliten-Lautsprecher von den Verstärkern mit Leistung versorgt, die im Subwoofer zusätzlich zur Subwooferendstufe eingebaut sind. Dadurch sparen Sie die Kosten für einen Receiver, allerdings läßt sich an die meisten unserer vollaktiven Subwoofer nur jeweils eine Quelle anschließen.
Ausnahmen bilden hier das Concept E2, das Concept E Magnum Digital, das Motiv 5 Digital, das Concept F, das LT2+R und das Concept S+R.

Natürlich können Sie die vollaktiven Systeme später auch mit einem AV-Receiver nachrüsten. Der Anschluß ist dann gleich dem der teilaktiven Sets.

Alternativ und kostenattraktiv käme auch eine Erweiterung durch die decoderstation 3 in Frage, die eine Vielzahl von analogen und digitalen Eingängen für unsere vollaktiven Sets bereitstellt.
Schlechten Klang vermeiden durch richtiges Einstellen
Die Lautsprecher sind angekommen, aufgebaut und an den Receiver angeschlossen – klingen aber nicht wie erwartet? Guter Klang ist abhängig vom Raum, den Einstellungen und natürlich vom Lautsprecher/Receiver.

1. Am Raum kann man meist wenig verändern, aber man kann die Raumakustik kennelernen, um besten Klang in den Wohnräumen zu erzielen. Grundlegende Aufstellhinweise zu Heimkinosystemen finden Sie hier: Aufstelltipps

2. Die richtige Konfiguration des AV-Receivers ist das A und O. Je nach Receiver sind die unterschiedlichsten Einstellungen möglich. Fast jeder aktuelle AV-Receiver verfügt über eine Möglichkeit der automatischen Einmessung, um eben die Lautsprecher den räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Nützliche Tipps finden Sie hier: Lautsprecher einmessen

Ist das Standardsetup erfolgt, kann man am Receiver auch individuelle Hörgewohnheiten berücksichtigen. Die automatische Einmessung stellt in den meisten Fällen nur eine grundlegende Einstellung zur Verfügung. Nehmen Sie sich Ihren Lieblingsfilm und verändern Sie am Receiver u.a.:
  • die Einstellungen für den Pegel der einzelnen Lautsprecher (je nach Belieben mehr oder weniger Laustärke auf den Center-Lautsprecher, die hinteren Surround-Lautsprecher usw.)
  • die Verzögerung (Delay) der Tonsignale, um Raumbesonderheiten auszugleichen
  • verändern Sie die Phase/Basspegel des Subwoofers
3. Passen die Lautsprecher und der Receiver zusammen und sind beide für die Raumgröße geeignet? Passt der Receiver leistungstechnisch zu den Lautsprechern? Was passt wozu?

Hintergrund:

Die Dauerbelastbarkeit (RMS-/Sinusleistung in Watt) der Lautsprecher sollte in etwa der des Verstärkers entsprechen. Grob gesagt passt ein 50 Watt Verstärker nicht zu einem 150 Watt Lautsprecher.

In einem Raum mit 50m² zu beschallende Fläche werden kleine Micro-Lautsprecher nicht die Klangfülle aufbauen können wie z.B. große Standlautsprecher.

Umgekehrt wird z.B. ein System mit Standlautsprechern in einem 15 m² Raum kaum seine klanglichen Möglicheiten zeigen können.
Wie messe ich Lautsprecher ein?
Hinsichtlich der Antwort auf die Frage, was guten Klang ausmacht, scheiden sich die Geister. Mit einem Einmess-System kann man einer objektiven Antwort aber schon sehr nahekommen. Solche Systeme werten den Klang einer Anlage unter den jeweiligen raumakustischen Gegebenheiten aus und nehmen auf Grundlage der Ergebnisse Korrekturen an den Receiver-Einstellungen vor.

Alle wichtigen Informationen gibt es hier: Einmessen
Audiokabel – Welche Kabel brauche ich?
Wenn die Rede von Audiokabeln ist, fallen häufig die Begriffe Klinke, Koaxial und Cinch. Allerdings sorgen sie häufig eher für Verwirrung, als Klarheit zu schaffen. Denn die Begriffe bezeichnen zunächst nur den Aufbau von Kabeln bzw. Steckverbindungen, nicht aber bestimmte Typen von Audiokabeln.

Wir entwirren den Kabelsalat - und zwar hier -> Audiokabel-Übersicht
Wofür dient der Pegelschalter?
Der Klang einer Lautsprecherbox steht immer im Zusammenhang mit dem Raum, in dem der Speaker sich befindet.
Damit Sie das Verhältnis von aktivem Bassanteil zum Hoch-/Mitteltöner raumgenau anpassen können, ist die Lautstärke des aktiven Subwoofer regelbar.
Urteilen Sie nach Ihrem eigenen Empfinden, welche Stellung in Ihrem Raum am besten klingt. Dieser Schalter empfiehlt sich insbesondere beim Stereobetrieb. Mehrkanal-Verstärker hingegen verfügen häufig über weitergehende Techniken, den Subwooferpegel anzupassen - deswegen sollte bei Mehrkanaleinsatz der Regler erst einmal bei 0 dB stehen bleiben.
Was bedeutet die Angabe Impedanz „4-8 Ohm“?
Die Impedanz beschreibt den elektrischen Widerstand des Lautsprechers. Dieser Widerstand ist abhängig von der Frequenz des wiedergegebenen Musiksignals. Da im Betrieb des Lautsprechers Frequenzen zwischen ca. 20 und 20.000 Hz übertragen werden, schwankt die Impedanz ebenso.

Der Hinweis "4-8 Ohm" gibt an, dass die minimale Impedanz ca. 4 Ohm und die maximale Impedanz ca. 8 Ohm beträgt. Unserer Erfahrung nach können Sie Teufel-Lautsprecher problemlos mit allen momentan erhältlichen Receivern und Verstärkern betreiben.
Benötige ich bei allen Boxen die gleiche Kabellänge?
Bis zu einer Länge von 15 Metern gibt es nach unseren Erfahrungen keinen klanglichen Unterschied bei verschiedenen Kabellängen.
Die Rampamuffe im Boden der Lautsprecher dreht sich manchmal mit der Stopfschraube heraus. Was kann ich dagegen tun?
Drehen Sie die Stopfschraube aus der Rampamuffe heraus und schrauben Sie die Rampamuffe wieder in den Boden der Box.
Kaufberatung und Service
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.