8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto

Raumfeld Speaker L

Zwei Welten im Einklang
WLAN-Stereo-High End-Speaker mit 170-Watt-Verstärker
(6)
Farbe: Weiß
Teufel Stereo L
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger

Highlights

Darum lieben wir dieses Produkt
Der weltweit erste, aktive Streaming-Lautsprecher der High End-Klasse.
Die Vorteile im Überblick
  • WLAN-Stereo-High End-Speaker mit 170-Watt-Verstärker
  • Aufwendiges 3-Wege-System, exzellente Tönerbestückung
  • Internetradio, Napster, simfy, TuneIn, Last.fm
  • Android-Streaming, iOS-Streaming, Netzwerk-, USB-Speicher, DLNA, UPnP
  • Bedienung über gratis App (iOS & Android) oder Controller
  • Multiroom-Setups für Musik in mehreren Räumen möglich
Das sagen andere über uns
(4.67 von 5 bei 6 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

iOS
Android
Napster
Tunein
Der Raumfeld Speaker L ist weltweit der erste aktive High End-Standlautsprecher mit vollständiger Streaming-Funktionalität. Er unterstreicht in jeder Hinsicht den audiophilen Anspruch von Raumfeld by Teufel.

Streaming auf höchstem Niveau
Gehen Sie keine Kompromisse ein. Der Raumfeld Speaker L ist WLAN-Aktivlautsprecher und High End Schallwandler in einem Gerät. Er gibt Streaming-Inhalte verschiedenster Quellen in atemberaubender Klangqualität wieder. Selbst unkomprimierte Tonformate werden dank fortschrittlicher Raumfeld by Teufel Technologie perfekt abgebildet.

Die eine Welt der Musik
Der Raumfeld Speaker L lässt sich kinderleicht mittels Raumfeld Controller oder der kostenlosen Raumfeld App steuern. So greifen Sie blitzschnell auf Ihre Musiksammlung, verschiedene Online-Musikdienste wie Napster, simfy (jeweils mit optionaler Music-Flatrate) oder Internet-Radiostationen zu und spielen diese kabellos und ohne Qualitätsverlust über den Speaker L ab.

High End auf ganzer Linie
Schlank, extrem elegant und sexy: Das ist der Speaker L. Übertrumpft wird der imposante Auftritt nur noch durch die High End-Komponenten im Inneren: Zwei 170-mm-Tieftöner mit stabiler, leichter Carbon-Membran, ein 130-mm-Mitteltöner und ein großer 28-mm-Hochtöner befeuert von einer extrem rauscharmen Endstufe sorgen im Zusammenhang mit der bedingungslos linearen Abstimmung für ein Klangvergnügen der absoluten Extraklasse.

Musik direkt vom Apple iPhone/iPad/iPod und Android-Gerät streamen
Streamen Sie Ihre Musikdateien, die Sie auf Ihrem Apple iPhone/iPad/iPod in (iTunes) oder Android-Gerät gespeichert haben direkt auf den Speaker L. Ohne Kabel, ohne PC, ohne Umwege. Mit der kostenlosen Raumfeld App haben Sie direkten Zugriff auf Ihre Tracks.

Multiroom & Multimusic
Raumfeld by Teufel Produkte zeichnen sich durchweg durch eine erstaunliche Erweiterbarkeit aus. Auch der Speaker L lässt sich leicht in ein vorhandenes Raumfeld-System integrieren oder mit anderen Raumfeld-Produkten erweitern. Streamen Sie kabellos unterschiedliche oder gleiche Musik (absolut synchron) in verschiedene Räume. Ohne Qualitätsverlust und kinderleicht.

HiFi-Streaming par excellence
Der Speaker L ist die kompromisslos audiophile Lösung für Musikenthusiasten, die höchste Wiedergabequalität fordern. Zweifel an der klanglichen Hochwertigkeit von Audio-Streaming räumt der Speaker L in jeder Hinsicht aus. Lassen Sie es auf einen Versuch ankommen, Sie werden es nicht bereuen...

Lieferumfang

  • Raumfeld Speaker L - Slave (Stk.)
  • Raumfeld Speaker L - Master (Stk.)
  • Stromkabel für Raumfeld Speaker L

Technische Daten

Raumfeld Speaker L - Slave (Stk.)
Raumfeld Speaker L - Slave (Stk.)
Der Speaker L Slave entspricht akustisch 1:1 dem Speaker L Master, welcher die gesamte Elektronik plus Verstärkereinheit für beide Lautsprecher beinhaltet. Die Verbindung zwischen beiden Lautsprechern erfolgt über ein im Lieferumfang enthaltenes Lautsprecherkabel (5 m).
Raumfeld Speaker L - Slave (Stk.)
Lautsprecher
Frequenzbereich von/bis 42 - 20000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 28,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Mitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 170,00 mm
Tieftöner (Material) Carbon
Akustisches Prinzip Dreiweg
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Schleiflack
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unterseite
Standfuß integriert Ja
Abmessungen
Tiefe 32,00 cm
Breite 25,00 cm
Höhe 114,50 cm
Gewicht 24,20 kg
Raumfeld Speaker L - Master (Stk.)
Raumfeld Speaker L - Master (Stk.)
Der Stereo L von Raumfeld by Teufel ist ein extrem leistungsstarker WLAN-Aktivlautsprecher der High End-Klasse. Zwei 170 mm-Carbon-Tieftöner, ein 130 mm-Mitteltöner sowie ein großer 28 mm-Hochtöner versetzen gemeinsam mit der bedingungslos linearen Wiedergabe von 42 Hz bis 20000 Hz jeden Musikpuristen in Begeisterung.

Die außergewöhnlich rauscharme Endstufe erlaubt hohe Lautstärken und Dynamiksprünge. Ein zusätzlicher Verstärker wird nicht benötigt. Der Digital/Analog-Wandler von Cirrus Logic™ ist perfekt an das Lautsprecher-Paar angepasst.

Der Stereo L hat eine Höhe von 110 cm und weist ein Gewicht von 24,2 kg bzw. 27,2 kg je Lautsprecher auf. Der aktive Speaker beinhaltet den Verstärker sowie den WLAN Empfänger (inkl. Ethernet-Anschluss) und wird mittels eines Lautsprecherkabels (5 m) mit dem passiven Speaker verbunden.  Ein 3 m-Stromkabel gehört außerdem zum Lieferumfang.

Raumfeld Speaker L - Master (Stk.)
Lautsprecher
Frequenzbereich von/bis 42 - 20000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 28,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Mitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Tieftöner (Anzahl pro Box) 2
Tieftöner (Durchmesser) 170,00 mm
Tieftöner (Material) Carbon
Akustisches Prinzip Dreiweg
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Schleiflack
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unterseite
Standfuß integriert Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang Stereo 1
High Level Lautsprecher-Ausgänge 1
High Level Lautsprecher-Ausgänge Lautsprecheranschluss für Slave
USB 1.1 1
LAN Ethernet
W-LAN 802.11g
Wiedergabe
MP3 Ja
WMA Ja
WAV Ja
AAC Ja
FLAC Ja
OGG Ja
Apple Lossless Ja
Elektronik
Maximale Anzahl an Titeln 50.000
Maximale Anzahl an Titeln mit Base / Expand unbegrenzt
Infrastrukturmodus Ja
WLAN-Standards 802.11g
WLAN-Übertragungsrate 54 MBit/s
Maximale WLAN Reichweite 30,00 m
WLAN-Verschlüsselung WPA/WPA2
10/100-Mbit/s Ethernet Ja
Verstärker-Technologie Class AB
Verstärkerkanäle 2
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 120 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 85 Watt
Multiroom Ja
Betriebsspannung 110 - 230 Volt
Standby-Funktion Strom-optimierter Modus möglich
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Abmessungen
Tiefe 32,00 cm
Breite 25,00 cm
Höhe 114,50 cm
Gewicht 27,20 kg

Tests und Bewertungen

Raumfeld Speaker L Testbericht von Audio Test
Raumfeld Speaker L Testbericht von Audio Test
"Streaming für Erwachsene"
Audio Test 02|2012
"Audiostreaming ist längst in aller Munde. Auch Teufel hat es sich im vergangenen Jahr nicht nehmen lassen, einige seiner Produkte netzwerkfaähig zu machen. Dabei bleib es nicht nur bei einzel en Geräten, sonder es entstand eine komplette Multiroom-fähige Streaming-Serie. Nachdem die funkgesteuerten Lautpsrecher bislang in den Grßen S und M verfügbar waren, liefern die Berliner mittlerweile einen Standlautsprechert mit der Bezeichnung L."

"Sind die Lautsprecher einmal mit dem Netzwerk verbunden, können die Speaker L auf alle umliegenden Netzwerkfestplatten, Internetradios und verschiedenen Musikdienste wie Last.fm, Tune-in oder Simfy zugreifen. Über den UPnP-/DLNA-Standard nehmen die Lautsprecher die wichtigsten komprimierten und unkomprimierten Musikdateien in einer maximalen Auflösung von 24 Bit und 96 Kilohertz entgegen."

"Eine leicht tiefbassbetonte klangliche Grundabstimmung gibt den Speakern L einen charakteristischen Klang, dessen Reiz sich der Großteil der Musikhörer nicht entziehen kann. Im gesamten Klangbild gibt es keine Härten oder Schärfen, die Sprache oder Gesang unnötig in den Vordergrund treten lassen. Stattdessen findet eine ausgeglichene Einbettung ins Arrangement statt."

"Große Vorteile haben die Lautsprecher bei modernen Musikarten, aber auch sinfonische Werke, die einen großen akustischen Raum innehaben, werden adäquat wiedergegeben. Über das Raumkonfigurationsmenü ist es möglich, eine dreibandige Klangregelung einzusetzen und damit die Wiedergabe nach eigenen Vorstellungen zu formen."
Raumfeld Speaker L Testbericht von AreaDVD.de
Raumfeld Speaker L Testbericht von AreaDVD.de
"Erstklassige Wireless-Standlautsprecher"
AreaDVD.de 12/2011
"Bei Andrea Bocellis "L'Attesa" begeistern uns die Speaker L mit ihrem satten Bass, der sich aber trotzdem ausgezeichnet integriert und nicht Andrea's charakteristische Stimme übertönt. Vokale Konturen holen die großen Lautsprecher souverän ans Tageslicht. Tonal leicht ins Angenehme, Warme gehend, eignen sich die attraktiven Schallwandler auch für lange Hörsessions sehr gut. Bei "L'Attesa" werden zudem nicht nur die vorderen musikalischen Ebenen gut durchmodelliert - vielmehr holen die Boxen auch einige Einzelheiten des Hintergrunds ans Tageslicht, so sind auch während der Gesangspassagen einzelne Instrumente gut zu unterscheiden.  Auch die Paul Potts-Interpretation von "Time To Say Goodbye" überzeugt durch eine räumlich sehr gute Darstellung der Streicher und eine angenehme, aber gleichzeitig charismatische vokale Wiedergabe. Hier könnten nur im Hintergrund die Streicher noch minimal mehr Präsenz im Hochtonbereich vertragen. Die Stimm- und Instrumentaltrennung ist aber ausgezeichnet, auch löst sich der Klang sehr gut von den Chassis. Enorm ist der Tiefgang - hier wird nichts vermisst, weniger erfahrene Anwender sehen sich vielmehr nach einem zusätzlichen Subwoofer im Hörraum um, so gekonnt wird der Bassbereich dargebracht."

Fazit

Die Speaker L als neueste Ergänzung des Raumfeld by Teufel Produktprogramms erweist sich als großer Wurfe. Optisch attraktiv mit minimalistischem, zeitlosem Design und hochwertiger Verarbeitung, geht es klanglich mit enormer Leistungsreserve, toller Räumlichkeit und hervorragender Dynamik mächtig voran. Sehr zu loben ist auch die störungsfreie Signalübertragung.

+ Sehr fairer Preis und beinahe konkurrenzloses Produktkonzept
+ Pegelfest
+ Räumlichkeit ausgezeichnet
+ Angenehmer, klarer und homogener Klang
+ Gediegene Optik und Verarbeitung
+ Störungsfreie Signalübertragung

AreaDVD Referenz


Lesen Sie hier den ganzen Testbericht.
Raumfeld Speaker L Testbericht von AUDIO
Raumfeld Speaker L Testbericht von AUDIO
Kauftipp - Raumfeld Speaker L
AUDIO 02/12
"Ich gebe es zu, ich bin Raumfeld-Fan. Allein die Software-Intelligenz lässt mein Ex-InformatikerHerz schneller schlagen. Aber was Raumfeld by Teufel da in eine 1300-Euro-Box gesteckt hat, wird mit Sicherheit auch jeden HiFi-Fan begeistern. Es ist eine Kampfansage an viele Komplett-Anlagen, die vielleicht mehr kosten und deutlich weniger können. Und auch nicht so gut klingen. So leicht und günstig ist der Streaming-Einstieg selten."
Raumfeld Speaker L Testbericht von Stereoplay
Raumfeld Speaker L Testbericht von Stereoplay
"Einfache Bedienung, toller Klang, beliebige Erweiterbarkeit"
Stereoplay 8/2013
"Der Speaker L ist der bisher größte Standlautsprecher mit integriertem WLAN-Netzwerkplayer und App-Steuerung. Wenn man bedenkt, dass hier auch noch ein HiRes-D/A-Wandler schuftet, wirken die veranschlagten 1300 Euro geradezu lächerlich. Obwohl die ganze Elektronik in eine Box gepackt wurde, fallen im ersten Hörcheck keine wesentlichen Links-rechts-Differenzen auf. Die etwas stärkere vertikale Bündelung (Pseudo-D'Appolito) ist in den meist reflexionsreichen Wohnräumen von Vorteil. Auf Achse linear getrimmt, ergibt sich selbst auf 30 Grade ein sanft abfallender Frequenzverlauf ohne Präsenzbuckel - sauber abgestimmt."

"Das Einrichten geht dann sehr einfach vonstatten: Raumfeld-Box anschalten, per RJ45-Netzwerkkabel wahlweise mit Router oder Raumfeld-Base verbinden und die App starten. Sobald die Box im Netzwerk gefunden wurde, kann das RJ-45-Kabel von der Master-Box getrennt werden [...]"

"Verzögerungsfrei und sogar gapless (ohne Pausen) starten und springen Titel sowie Alben: nur bei Radiosendern muss man zwei bis drei Sekunden Protokoll-Anforderung dulden. Wer regelmäßiger 'Netzhörer' ist, wird sich freuen, denn im Raumfeld-Menü sind Last.FM, Napster und Simfy implementiert. Tausende Web-Radiosender sind sofort abrufbar. Musikressourcen wie USB-Festplatten [...] und Computer zeigt das System in "Meine Musik" und schafft so ein Gesamtverzeichnis aller importierten Titel."

"Es ist schon verblüffend, wie gut bereits MP3-Webradio klingen kann. Die Speaker L schaffen eine riesige Abbildung in einem scheinbar schwerelosen Gefüge. Trotzdem bleiben Bassdrums satt konturiert und kicken locker dynamisch aus dem Gehäuse. Stimmen sind fokussiert, nie dünn, nie zischelig und erreichen eine schöne Feindynamik. Grobdynamisch sind die Speaker L wirklich eine Show. Ich drehe lauter, bemerke jedoch keine Kompression."

"Einfache Bedienung, toller Klang, beliebige Erweiterbarkeit: Sind die bei Teufel schon von der Erde losgelöst oder einfach nur abgehoben?"

Fazit

"Raumfeld hat System. Speaker L ist ein sehr gut abgestimmter Lautsprecher mit satter Tonalität in einer modular erweiterbaren Multi-Room-Umgebung. Kein vergleichbarer Speaker bietet so viel Gegenwert in dieser Preisklasse. Ein Highlight!"
Raumfeld Speaker L Testbericht von fairaudio
Raumfeld Speaker L Testbericht von fairaudio
"Man muss sich noch einmal vor Augen führen, was die Berliner Lautsprecherschmiede hier fürs Geld liefert"
fairaudio 06-2013
"Der 'Active Speaker' beinhaltet zur Verstärkung des Eingangssignals eine insgesamt 170 Watt leistende Endstufe, die nicht als Schaltverstärker, also in Class-D, sondern klassisch in Class-AB ausgelegt wurde. Was wiederum die auffälligen Kühlrippen auf dem Rücken des Aktivlautsprechers erklärt, die im Betrieb aber nicht allzu warm werden. Zudem beherbergt diese Box das eigentliche Herzstück des Systems, das Raumfeld-Streamingmodul, sowie die Schnittstellen, die sowohl den Kontakt mit dem Heimnetzwerk via LAN (Ethernetbuchse) und WLAN (Funkantenne, im Lieferumfang enthalten) und weiteren externen Quellen (USB und analoges Line-In mittels Cinch) herstellen. Via USB lassen sich entsprechende Sticks und Festplatten anschließen. Ebenfalls wird rückseitig das (einzige) Netzkabel angeschlossen."

"Das integrierte Raumfeld-Modul streamt Musikdaten aus nahezu jeder Quelle, mag die Musik auf dem Rechner, der NAS, einer externen Festplatte oder einem USB-Stick liegen. Der integrierte Cirrus-Logic-DAC verarbeitet dabei ankommende Signale mit einer Wortbreite von bis zu 24 Bit und einer Auflösung bis 96 kHz. [...] Nahezu alle gängigen Audioformate (MP3, WMA, WAV, AAC, OGG) inklusive hochauflösendem FLAC werden angenommen. 'Gapless Play', also die unterbrechungsfreie Wiedergabe etwa von Livekonzerten, ist selbstverständlich. Zusätzlich hat Teufel dem 'Raumfeld Speaker L' einen konventionellen Hochpegel-Analogeingang spendiert. So lässt sich eine weitere externe Quelle – auch ein Plattenspieler, wobei hier ein Phono-Pre in den Signalweg eingeschliffen werden muss – kontaktieren."

"Ähnlich wie Beth Dittos Punkpop-Ensemble erfreut auch der Diskokracher „Lady“ von Modjo mit einem knackig-saftigen Bass-Beat, den die weißen Teufel ansatzlos und mit – bei entsprechendem Pegel – unnachgiebiger Wucht in den Hörraum schmettern. Die tiefen Lagen grummeln und rumoren, der computergenerierte Drumbeat pluckert und pulst, dass es eine Freude ist."

"Gut gelungen finde ich, wie die Entwickler aus der Hauptstadt den etwas vorwitzigen Bassbereich in die Gesamtabstimmung integriert haben. Denn man kann durchaus der Meinung sein, dass die Speaker L 'untenrum' etwas zu dick auftragen, aber: Die darüberliegenden Frequenzbänder werden keinesfalls übertönt oder störend verschmiert. So steht Chan Marshals aka Cat Powers rauchig timbrierte Stimme im von Effektgewaber und tiefen Drumsequenzen fast überfrachteten „Sun“ (Album: Sun) schön losgelöst und mit gutem Kontrast im Hörraum. Alle Nuancen ihrer Stimme sind hörbar, die leicht warme Tendenz ihrer Klangfarbe ist natürlich. Unterkühlt darf sie nicht klingen, zu vollmundig auch nicht, sonst würde sie im dichten Soundgeflecht ihrer Kompositionen untergehen. Diese Gratwanderung bekommen die Teufelsboxen prima hin. 

[...]

Der vollkommen bruchlose Übergang vom Mittel- ins Hochtonband, den das Streaming-Set etwa bei 'Hello' aus dem fantastischen 2005er-Debüt des John Butler Trio (Album: Sunrise Over Sea) präsentiert, trägt seinen Gutteil zum 'Flow' des musikalischen Geschehens bei. Was die Australier an Facetten und Klangfarben aus Gitarre, Kontrabass und Schlagwerk/Percussion herausholen, bringt manche Big-Band nicht. Wenn der dreadgelockte Butler sich zu einem seiner improvisierten Gitarrensoli in Rage zupft – die live schon einmal 15 Minuten dauern können –, muss die Mittelhochton-Sektion eines Lautsprechers auf Zack sein, um seinem rasanten Spiel nicht nur folgen, sondern auch die zahllosen Obertöne und Schwebungen erfassen zu können. Das Berliner Pärchen gibt sich hier keine Blöße, agiert sehr flink und leuchtet Details schön aus."

Fazit

"Für 'Oldschool-HiFiisten' [...], die in den Achtziger-Jahren mit umfangreichem Stereo-Equipment sozialisiert wurden und für die der Einzelkomponenten-Turm etwas unbedingt Erstrebenswertes war, sind Produkte wie Teufels 'Raumfeld Speaker L' erschreckend und faszinierend zugleich. Erschreckend, weil sie beweisen, mit wie wenig Materialeinsatz heute ein vollumfängliches Musikerlebnis realisiert werden kann. Und faszinierend? Aus demselben Grund.

Man muss sich noch einmal vor Augen führen, was die Berliner Lautsprecherschmiede hier fürs Geld liefert: Ein amtliches Paar Standlautsprecher – solide und wertig verarbeitet –, einen kräftigen Verstärker, einen D/A-Wandler und einen Streaming-Client. Die Steuerung des ganzen Systems über eine logisch aufgebaute und hervorragend programmierte App rundet den positiven Gesamteindruck ab. In Einzelkomponenten umgerechnet, darf man das Angebot durchaus sensationell nennen."

"Mit den 'Raumfeld Speaker L' kann man richtig Spaß haben, indem man seine Musik aus allen möglichen modernen Quellen und in allen denkbaren Formaten streamt, zig neue Internetradiosender entdeckt und sich daran erfreut, dass die weiß lackierten Säulen in modernen Wohnumgebung eine gute Figur machen. Zudem lässt sich bei Bedarf auch richtig druckvoll Gas geben. Das alles ist die Investition mehr als wert."

Lesen Sie den gesamten Testbericht bei fairaudio.de
Raumfeld Speaker L Testbericht von Hifi Vision
Raumfeld Speaker L Testbericht von Hifi Vision
"Der Raumfeld Speaker L ermöglicht es auf denkbar einfache Art und Weise, Musik zu streamen."
Hifi Vision 16/2013
 "Das System 'Speaker L' ist ein schlank gewachsenes Standlautsprecher-Pärchen, das Teufel für rund 1.300 Euro feilbietet. Dafür erhält man den Master-Lautsprecher, 
in dem die 170-Watt-Aktiveinheit integriert ist, sowie den daran anzuschließenden Passivlautsprecher samt benötigtem Strom- und Lautsprecherkabel. Die Lautsprecher sind fein bestückt: Pro Stereoseite sorgen in den Bassreflexgehäusen zwei 170-mm-Langhub-Bässe mit Carbonmembranen für reichlich Tieftondynamik bis hinunter zu 42 Hertz. Darüber spielen der 130-mm-Mitteltöner mit beschichteter Zellulose und die Gewebekalotte mit 28 mm Durchmesser ihre musikalischen Trümpfe aus."

"Erfreulich simpel ist die Inbetriebnahme des Raumfeld-by-Teufel-Systems. Zum Steuern reicht eine App aus, die Teufel kostenfrei für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung stellt. Sind die Lautsprecher im Raum platziert, wird der Passivlautsprecher mit seinem aktiven Gegenstück verbunden. Anschließend wird der Aktivlautsprecher mit Strom versorgt und eingeschaltet."

"Die Streaming-Lautsprecher Raumfeld by Teufel Speaker L verstehen die gängigsten Audioformate wie WAV, MP3, WMA, AIFF, Ogg, Apple Losless und FLAC. Bis 96 kHz und 24 Bit unterstützt der DAC von Cirrus-Logic – alles darüber rechnet das System herunter. Die Raumfeld-Komponenten lassen sich zudem per iPhone (oder iPod Touch) exzellent bedienen."

"Speaker L zeigen beim Hörtest deutlich, dass die Entwickler ihr Metier verstehen: Auf das kräftige Tieftonfundament baut sich ein ausgewogener Grund- und Mitteltonbereich; kräftige und fein auflösende Höhen schließen sich an. Die Räumlichkeit ist bestens, Musiker werden akkurat im Hörraum platziert und die virtuelle Bühne schön weit aufgefächert."

Fazit 

"Der Raumfeld Speaker L ermöglicht es auf denkbar einfache Art und Weise, Musik zu streamen. Bedient wird der Aktivlautsprecher mit einem Android- oder iOS-Smartphone, die benötigte App wird auf der Teufel-Homepage kostenfrei zur Verfügung gestellt – vorbildlich! Klanglich sind die Standlautsprecher allzeit souverän 
und bieten von tiefsten Bässen bis zu höchsten Höhen alles, was das HiFi-Herz begehrt. Und das alles zu einem grandios günstigen Preis!"
Raumfeld Speaker L
Raumfeld Speaker L
“The f*****g boss!"
FHM Netherlands
"In an age where we are bombarded with all sorts of questionable sound docking stations, it is pretty much our duty to alert you to the existence of such a speaker as this. This huge four -way monster of a system offers genuine dynamic sound and lets you play your music wirelessly through internet streaming. It features high end components, a built-in amplifier and you control it all easily from your smartphone. The f*****g boss! "
Raumfeld Speaker L Testbericht von AudioVideoFoto Bild
Raumfeld Speaker L Testbericht von AudioVideoFoto Bild
"Insgesamt tönten sie perfekt ausgewogen"
AudioVideoFoto Bild 1/2013
 "Mit normalen Lautstärken lieferten sie [...] den besten Klang im Test. Der Bass reichte tiefer als bei den kleinen Boxen, insgesamt tönten sie perfekt ausgewogen. Außerdem erleichter die Standboxenform die freie Aufstellung abseits von Wänden und Regalen."

Zweiter Platz im Vergleichstest "7 Boxen auf 400 Euro in AVF Bild 1/2013; Note: gut (2,24). Erster Platz: Raumfeld Speaker M, Preis-Leistungs-Sieger: Raumfeld One.
Raumfeld Speaker L Testbericht von connected home
Raumfeld Speaker L Testbericht von connected home Raumfeld Speaker L Testbericht von connected home Raumfeld Speaker L Testbericht von connected home
"Musik liegt in der Luft"
connected home Juli/August 2012
"Sie brauchen kein professioneller Heimnetzwerker zu sein, um sich eine Raumfeld-Beschallung einzruichten. Ob über den Controller oder das Smartphone, die Installation ist denkbar einfach. Die zweite gute Nachricht: Klanglich bieten die Raufemdl-Speaker ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Erst recht, wenn man schon ein Smartphone hat - sich also den Controller sparen kann -, ein heimisches WLAN-Netzwerk besitzt und daran denkt, dass man keinen CD-Spieler und Verstärker mehr braucht. Dann kommt man im Prinzip mit einem Paar Raumfeld-Speakern aus - einrichten und los geht's.
Das Konzept ist jedenfalls zukunftsträchtig. Endlich kommt auch die schon immer überlegen gewesene Aktivboxentechnik zum Zuge. Für die Verstärker in den Boxen gelten kurze Wege und mithin wenige Verluste und das Musiksignal bleibt digital bis zum Verstärker, erfährt also keine unnötigen Digital-Analog-Wandlungen zwischendurch. War das Feld der Aktivboxen früher nur einer kleinen Schar von Hi-Fi-Freaks vorbehalten, so wird es über den minimalistischen Streaming-Weg salonfähig gemacht."
Raumfeld Speaker L Testbericht von c't
Raumfeld Speaker L Testbericht von c't
"Da spielt die Musik"
c't 10/2012
"Raumfeld und Sonos liegen weit vorne, wenn es um das bequeme Verteilen von Musik in den eigenen vier Wänden geht. Sonos kann die größte Anzahl an Internetdiensten für sich verbuchen, Raumfeld versteht sich dafür auf das Abspielen hochaufgelöster Audiodaten."
Raumfeld Speaker L Testbericht von SFT
Raumfeld Speaker L Testbericht von SFT
"Darf's etwas mehr sein?"
SFT 1/2012
"Das Setup ist denkbar einfach: Die zwei Türme werden mit dem mitgelieferten Lautsprecherkabel verbunden, der rechte  (in dem der Verstärker  steckt) noch mit dem Strom. Dann  lassen sich die Boxen mithilfe der Raumfeld-Fernbedienung oder der kostenlosen App für iPhone & Co. in ein bestehendes Raumfeld-Setup oder ein „normales“  WLAN  einbinden."

"Akustisch sind die Speaker L auf Neutralität bedacht. Sie klingen natürlich und ausgewogen, ohne einen Frequenzbereich zu stark zu betonen: die Bässe knackig und trocken, die  Mitten und Stimmen klar, die Höhen brillant mit ganz leichten metallischen Untertönen. Angesichts der Größe der über einen Meter aufragenden Schallsäulen fällt die Maximallautstärke geringer aus als erwartet, dafür bleiben die Speaker L aber auch bis zum Ende pegelfest."
Raumfeld Speaker L Testbericht von c't
Raumfeld Speaker L Testbericht von c't
"Feldverstärkung: Die Netzwerklautsprecher Speaker L und One"
c't 5/2012
"Ihre Stärke zeigen die Raumfeld-Spieler im Verbund. Dank Echtzeitgeber in jeder einzelnen Komponente arbeiten die Netzwerkplayer absolut synchron – egal, ob sie per Ethernet oder WLAN miteinander verbunden sind."
Raumfeld Speaker L Testbericht von Area DVD
Raumfeld Speaker L Testbericht von Area DVD
"Kabellose Klangkünstler"
Area DVD 12/2012
"Die Speaker L als neueste Ergänzung des Raumfeld by Teufel Produktprogramms erweist sich als großer Wurfe. Optisch attraktiv mit minimalistischem, zeitlosem Design und hochwertiger Verarbeitung, geht es klanglich mit enormer Leistungsreserve, toller Räumlichkeit und hervorragender Dynamik mächtig voran. Sehr zu loben ist auch die störungsfreie Signalübertragung."

+ Sehr fairer Preis und beinahe konkurrenzloses Produktkonzept
+ Pegelfest
+ Räumlichkeit ausgezeichnet
+ Angenehmer, klarer und homogener Klang
+ Gediegene Optik und Verarbeitung
+ Störungsfreie Signalübertragung

"Erstklassige Wireless-Standlautsprecher zum unschlagbaren Preis"

Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Raumfeld Speaker L Testbericht von Smart Homes
Raumfeld Speaker L Testbericht von Smart Homes
"Wem es in Sachen Multiroom [...] auf maximale Klangqualität ankommt‚ der sollte Raumfeld einmal genauer betrachten."
Smart Homes 06/2013
"Raumfeld, schon der Name klingt ausgesprochen souverän. [...] Drei unterschiedliche Stereolautsprechersysteme‚ eine One-Box-Lösung und last but not least Raumfeld Connector zum Anschluss an vorhandenen HiFi-Anlagen ergeben zusammen ein Produktsortiment, das so ziemlich jeden Anspruch erfüllen dürfte. Vernetzt werden alle Komponenten über ein vorhandenes WLAN, über das sie auch Zugriff auf im Netz vorhandene Musikbibliotheken haben [...]. Darüber hinaus beherrscht Raumfeld natürlich Internetradio und diverse Streamingdienste [...]."

Fazit

"Wem es in Sachen Multiroom nicht nur auf den Komfort, sondern auch auf maximale Klangqualität ankommt‚ der sollte Raumfeld einmal genauer betrachten. Das System spielt nahezu alle Dateiformate, darunter eben auch viele verlustfreie und hochauflösende, und garantiert so maximalen Musikgenuss bei minimalem Verkabelungsaufwand."
Raumfeld Speaker L Testbericht von FHM
Raumfeld Speaker L Testbericht von FHM
'Onvervalst dynamisch geluid'
FHM 3/2013
'In een tijdperk waarin we worden doodgegooid met allerhande dockingstations van discutabel geluidsniveau, is het haast onze plicht je te attenderen op het feit dat er ook nog zoiets bestaat als 'de speaker' met een onvervalst dynamisch geluid. Zoals deze reusachtige vierwegrakkers, om je muziek draadloos heen te streamen. High end componenten, een ingebouwde versterker en dit alles bedien je eenvoudig vanaf je smartphone.'

Dit testbericht heeft betrekking op de voorganger van de Raumfeld Speaker L

So bewerten Kunden dieses Produkt

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Ich habe mindestens zwei Raumfeld-Abspieler und möchte Spotify im Multiroom hören. Wie geht das?
Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie ein gültiges Abonnent von "Spotify Premium" besitzen. Laden Sie dann die Raumfeld-App und die Spotify-App auf Ihr Smartgerät. Aktivieren Sie nun in der Raumfeld-App den "Multiroom Mode", indem Sie unter Musikdienst oder auf dem Homescreen auf das Spotify-Symbol tippen und anschließend die Schiebeschalter auf "EIN" stellen. Nach dieser Aktivierung können Sie die Räume per Checkbox auswählen, welche dann über die Spotify-App als Raumfeld-Zone im Multiroom beschallt wird.
Ich möchte, dass meine Raumfeld-Lautsprecher Energie sparen, wenn kein Stream läuft. Bietet Raumfeld eine Standby-Automatik an?
Für alle Raumfeld-Lautsprecher ab der Generation 2 kann man eine Standby-Automatik aktivieren. Dazu gehen Sie bitte über die App in die die Raumeinstellung, dann einzustellenden Lautsprecher auswählen und schließlich im Pulldown Menü "Standby automatisch aktivieren" die Funktion auf AN oder AUS stellen. Der Stromverbrauch im Standby sinkt übrigens deutlich unter EU-Norm.

Hinweis: Sofern Sie am betreffenden Lautsprecher den Line in benutzen, beachten Sie bitte, dass ein Lautsprecher aus dem Standby hier nicht von allein startet. Deaktivieren Sie für diesen Fall die Automatik oder spielen Sie kurz einen Audiostream an.
Ist es möglich, die Firmware eines Raumfeld Gerätes neu zu installieren ("Flashen")?
Sollte eines Ihrer Raumfeld Geräte auch nach Trennung vom Strom und Neustart nicht mehr reagieren oder wiederholt den gleichen Fehler zeigen, ist es möglich, die Firmware des Gerätes neu zu installieren und das Gerät damit auf Werkseinstellungen zurückzusetzen (sog. "Flashen").

Bitte beachten Sie, dass bei der Neuinstallation der Firmware alle Einstellungen des Gerätes verloren gehen.

Unter dem folgenden Link finden Sie Anleitungen zur Neuinstallation der Firmware für die folgenden Geräte: 

Neuinstallation der Firmware im Online-Handbuch
Kann ich an das Streaming System USB-Sticks oder -Festplatten anschließen?
Musik, die auf USB-Sticks oder -Festplatten gespeichert ist, wird in die Musiksammlung des Raumfeld Systems eingebunden, sobald der USB-Speicher an den Host des Raumfeld Systems angeschlossen wird.
In einem System mit Raumfeld Base ist die Base der Host; in einem System ohne Raumfeld Base können Sie unter "Einstellungen > Netzwerk > Hostkonfiguration" selbst bestimmen, welches Gerät als Host fungieren soll.

USB-Speichergeräte, die an ein anderes Gerät als den Host angeschlossen sind, können leider nicht als Musikressource eingebunden werden.
Bitte beachten Sie außerdem, dass bei Anschluss an einen Speaker, One oder Connector der alten Generation neben USB-Sticks nur USB-Festplatten mit eigener Stromversorgung unterstützt werden. Für Geräte der zweiten Generation, z.B. den Connector 2, gilt diese Einschränkung nicht.

Unterstützte Formate
Unterstützt werden USB-Speichergeräte mit den folgenden Dateisystemen:
  • FAT16 / FAT32
  • NTFS
  • HFS / HFS +
  • EXT2 / EXT 3 / EXT 4
In vereinzelten Fällen wurden uns Probleme mit USB 1.0 Speichern zurückgemeldet. Wir empfehlen daher, einen USB 2.0 Speicher zu verwenden.
Kann ich meine iTunes Bibliotheken mit Raumfeld verwenden?
Sie können Ihre iTunes-Musik und -Playlisten im Raumfeld System verwenden. Es gibt mehrere Alternativen, dies zu tun: Alle Systeme: Freigeben des iTunes-Musikordners als Dateifreigabe. Ihre iTunes-Musik und -Playlisten verbleiben auf Ihrem Computer, und Raumfeld greift über das Netzwerk auf sie zu. Beachten Sie jedoch, dass sie nur verfügbar sind, wenn der Rechner angeschaltet ist. Alternative Methoden für Systeme mit Raumfeld Base: Kopieren des iTunes-Musikordners auf die Raumfeld Base. Ihre Musik und Playlisten, die in das Raumfeld System eingebunden werden, entsprechen dem Stand in iTunes zum Zeitpunkt des Kopierens. Um die Daten zu aktualisieren, können Sie einzelne Titel, Playlisten oder die gesamte Musiksammlung zu einem späteren Zeitpunkt erneut kopieren. Verwenden der Raumfeld Base als Speicherort Ihrer iTunes-Musik: Ihre Musiksammlung ist zentral auf der Base gespeichert, und iTunes greift über das Netzwerk auf diese zu. Sofern Sie mit Ihrem Heimnetzwerk verbunden sind, bemerken Sie beim Nutzen von iTunes keinen Unterschied zu einer lokal gespeicherten iTunes Musiksammlung. Diese Methode bietet sich deshalb vor allem für Desktop-Rechner an. Weitere Informationen: https://manual.teufel.de/online-handbuch-musikressourcen-verwalten-von-musikressourcen.html
Kann ich mit dem Raumfeld-System Radio hören?
Ja, über den Online Dienst "TuneIn".
Kann über Spotify unterschiedliche Musik (Mulicast) pro Raum gespielt werden?
Multicast mit Spotify und Raumfeld (unterschiedliche Musik im Einzelraum) ist möglich, sofern dies nicht gleichzeitig erfolgen soll. Aufgrund von Anbieter-Beschränkungen ist gleichzeitiger Multicast derzeit nicht möglich.
Raumfeld bietet einen Equalizer an. Ich finde diesen jedoch nicht mehr in der App. Wie kann ich den Equalizer aufrufen?
Der Raumfeld Equalizer ist umgezogen. Zugriff auf die Klangeinstellung erfolgt jetzt direkt aus dem Lautstärke-Menü.
Unterstützt Raumfeld Gapless Playback?
Seit Version 1.2 ist die Wiedergabe von Musik mit dem Raumfeld System unterbrechungsfrei. Das heißt: Zwischen zwei aufeinanderfolgenden Titeln ist keine Pause zu hören (sofern diese nicht Bestandteil der Originalaufnahme ist).
Was zeichnet Teufel Streaming (Raumfed) gegenüber anderen Multiroom Audio Systemen aus?
Teufel Streaming bietet überragende Klangqualität. Aufgrund seiner Wurzeln im Professional Audio Bereich hat Teufel Streaming höchste Ansprüche an die Klangqualität. Dies reicht vom Einsatz hochwertiger Audio-Komponenten bis hin zur perfekten Abstimmung der Einzelbausteine zueinander. Teufel Streaming ist leicht bedienbar. Dank der Entwicklung durch Usability-Experten in ständiger Rücksprache mit Nutzern bietet Teufel Streaming höchsten Bedienkomfort. Egal welche Funktion Sie nutzen möchten, Sie kommen stets in wenigen Schritten ans Ziel.
Teufel Streaming ist vollständig. Teufel Streaming ist ein vollständiges Multi-Room Audio System. Geräte von Drittherstellern (Lautsprecher, Datenspeicher, Computer) sind nicht notwendig, um Teufel Streaming zu nutzen.
Welche Musik-Dateiformate kann Raumfeld wiedergeben?
Unterstützte Audioformate: MP3, WAV, Flac, Ogg Vorbis, ASF, WMA*, M4A mit AAC oder Apple Lossless
Kompatible Playlisten-Formate: WPL, M3U, PLS, iTunes-Playlisten
Bitte beachten Sie, dass es bei verlustfreien Formaten strukturbedingt zu Engpässen bei der WLAN-Übertragung kommen kann. Sollte Ihre Musikbibliothek vorwiegend aus sehr großen FLAC-, Apple Lossless oder WAV-Dateien bestehen, empfehlen wir eine Anbindung des Teufel Streaming Hosts per Netzwerkkabel oder die Nutzung des optionalen Raumfeld Expand
* Derzeit werden nur WMA Dateien unterstützt, die mit dem regulären WMA Codec kodiert wurden. WMA Lossless, WMA Pro und WMA Voice werden nicht unterstützt.
Welcher Lautsprecher ist links, welcher ist rechts?
Damit Sie Ihre Raumfeld Speaker optimal im Raum platzieren können, können Sie beim Einrichten selbst bestimmen, welchen Lautsprecher Sie mit dem linken und welchem mit dem rechten Stereosignal belegen möchten (siehe auch https://manual.teufel.de/online-handbuch-einrichten-konfiguration-von-abspielgeraeten.html).
Wie füge ich Albumcover zu meiner Musiksammlung hinzu?
"Sie können Albumcover auf verschiedene Weisen zu Ihrer Musiksammlung hinzufügen, so dass sie auf dem Raumfeld Controller angezeigt werden: Speichern des Albumcovers in der Musikdatei (""Einbetten"") Speichern des Albumcovers im Ordner des Albums Ist Ihr Teufel Streaming System mit dem Internet verbunden, werden fehlende Albumcover auch automatisch ergänzt, sofern sie bei dem Online-Musikdienst Last.fm gefunden wurden. Speichern des Albumcovers in der Musikdatei Albumcover können mit Hilfe der meisten Mediaplayer oder sogenannten ""Tagging""-Programmen in die Musikdatei eingebettet werden. Speichern des Covers im Ordner des Albums Wenn alle Titel eines Albums in einem eigenen Ordner liegen, können Sie das Albumcover einfach als Bilddatei in diesem Ordner ablegen. Das Teufel Streaming System ordnet sie dann automatisch dem Album zu. Unterstützte Bildformate, Größe und Auflösung Wir empfehlen die Verwendung von JPEG Bildern mit einer Mindestgröße von 300x300 Pixeln (72dpi). Andere Bildformate (PNG, GIF) und Größen werden aber ebenfalls unterstützt. "
Wie kann ich einen CD- oder MP3-Player anschließen?
Die Raumfeld Abspielgeräte verfügen jeweils über einen analogen Audioeingang (Cinch), an den Sie Ihre CD- oder MP3-Player, iPhones, iPods etc. anschließen können. Dies ermöglicht es Ihnen, das Eingangssignal in andere Räume des Raumfeld Systems zu übertragen. Wahlweise können Sie die Abspielgeräte zur direkten Wiedergabe nutzen.

Außerdem können die meisten MP3-Player über USB an die Raumfeld Base angeschlossen werden (siehe USB-Speicher als Musikressource verwenden im Online-Handbuch). Bei einem System ohne Base ist es möglich, den Player per USB an einen Raumfeld Speaker oder Connector anzuschließen. Bitte beachten Sie jedoch, dass iPhone und iPod nur über Ihren analogen Audioausgang angeschlossen werden können, da ihre Musikbibliothek für Dritte nicht direkt erreichbar ist.
Wie kann ich importierte Playlisten löschen?
"Importierte Playlisten werden nur dann aus der Musikdatenbank gelöscht, wenn die entsprechende Playlisten-Datei auf der Musikressource gelöscht wird:
Navigieren Sie mit Hilfe Ihres Dateiverwaltungsprogramms zu dem Ordner auf der Raumfeld Base oder einem Netzlaufwerk, in dem die Playlisten-Datei gespeichert ist (.wpl, .m3u, .pls oder iTunes Music Library.xml)
Löschen Sie die Datei.
Sofern die Datei auf der Raumfeld Base oder einem USB-Speicher abgelegt war, wird die Musiksammlung automatisch innerhalb weniger Sekunden aktualisiert. Die Playliste wird fortan nicht mehr unter Playlisten > Meine Musik angezeigt.
Sofern die Datei in einem freigegebenen Ordner abgelegt war, müssen Sie manuell einen Scan der Musikressource anstoßen, damit die Änderungen unter Playlisten > Importiert sichtbar werden (siehe Scannen von Musikressourcen im Online-Handbuch)."
Wie kann ich meine bestehenden Playlisten in das Raumfeld System importieren?
Playlisten der folgenden Formate werden in das System importiert und unter Playlisten > Importiert dargestellt:
iTunes Playlisten (iTunes Music Library.xml)
Windows Playlisten (*.wpl)
M3U Playlisten (*.m3u) PLS Playlisten (*.pls).
Damit Ihre Playlisten importiert werden, speichern Sie sie einfach auf einem USB-Speichergerät, einem Netzwerkordner oder der Raumfeld Base (siehe auch Musikressourcen im Online-Handbuch).
Wie synchron ist die Wiedergabe mehrerer Abspielgeräte?
Raumfeld Geräte untereinander erreichen perfekte Synchronisation (unter 5 Millisekunden Phasenverschiebung). Das heißt, Sie können mehrere Raumfeld Lautsprecherpaare in einem Raum benutzen, ohne dass ein Echo oder Halleffekt zu hören ist.
Weniger synchron arbeiten in das Raumfeld System eingebundene DLNA-kompatible Internetradios und andere Netzwerk-Player von Drittherstellern. Bei Platzierung der Abspielgeräte in verschiedenen Räumen ist jedoch auch hier kein Halleffekt wahrnehmbar.
Wie tagge ich meine Musiksammlung? Welche Tagging-Formate werden unterstützt?
Um relevante Titel-Informationen wie Künstler- oder Albumname eines Titels zu beziehen, nutzt der Mediaserver die Metadaten - oder Tags - Ihrer Musik-Dateien. Damit Sie Ihre Musiksammlung also gruppiert nach Künstler, Album oder Genre durchstöbern können, müssen die Musikdateien entsprechend getaggt sein. Eine ausführliche Liste zu den Angaben finden Sie unter https://manual.teufel.de/faq.html?produkt=1913#faq9
Wie viele Räume kann ich mit Raumfeld maximal beschallen?
Das hängt stark von der WLAN-Leistung ab. Ab drei Speakern sollten Sie den Host per Ethernet-Kabel an Ihren Router anschließen.
WLAN-Lautsprecher: Welche sind die richtigen für mich?
Musikstreaming mit WLAN-Lautsprechern erweitert die Auswahl an Musik um die Bibliotheken von Streamingdiensten und macht die Bedienung einfacher und bequemer, da die Anlage per App steuerbar ist.

Aber was genau braucht man, um Musik drahtlos an WLAN-Lautsprecher zu übertragen? Was ist mit dem Verstärker? Muss das Heimnetzwerk bestimmte Voraussetzungen erfüllen? Welche Musik- und Streaming-Quellen stehen WLAN-Lautsprechern zur Verfügung? Kann man die alte Ausstattung ins Streaming-System integrieren?

Hier finden Sie viele Antworten zum Thema WLAN-Lautsprecher und Teufel Streaming
Aussetzer und/oder Abbrüche beim Musikstreaming? Dieses Zubehör kann helfen!
Stockende Wiedergabe mit Aussetzern, lahme Performance der App oder gar Abbrüche - wenn ein WLAN-Musiksystem nicht optimal läuft, liegt es häufig am überforderten eigenen Netzwerk, selten an der Musikstreaming-Technik selbst. Überprüfen Sie deshalb, ob der vorhandene eigene Router für die beim Musikstreaming aufkommenden hohen Datenmengen ausgelegt ist. Der folgende Beitrag im Teufel Blog hilft bei der Einschätzung:

Lesetipp > Was ist ein Router oder der verkannte Motor des Musikstreamings

Bei geeigneten, aber etwas betagten oder nicht optimal stellbaren Routern hilft es häufig schon, den Router mit dem Musikstreaming-Zubehör Teufel Raumfeld Expand zu erweitern, denn das Gerät kann überall dort unterstützend eingesetzt werden,wo Teufel Streaming über die vorhandene eigene Technik nicht optimal läuft.

Linktipp > Produkt Teufel Raumfeld Expand ansehen im Webshop
Was ist ein Multiroom-System?
Ein Multiroom-System vernetzt Lautsprecher im heimischen Netzwerk. Damit kann man jeden Raum einer Wohnung individuell mit Soundsystemen ausstatten. Die verbundenen Systeme lassen sich einzeln oder zusammen bespielen. Jeder Lautsprecher lässt sich innerhalb des Heimnetzwerks mit dem Smartphone ansteuern.

Wie umfangreich das System sein sollte und welche Funktionen wichtig sind finden Sie hier -> Berater
Musikstreaming: Ist meine Wohnung dafür vorbereitet?
Sie interessieren sich für eine Musikstreaming-Anlage von Teufel und möchten wissen, welche Vorraussetzungen dafür zu Hause notwendig sind?

Musikstreaming wird immer populärer, doch oft wird übersehen, dass im Gegensatz zu einer Heimkino- oder Stereoanlage eine Musikstreaming-Anlage auch auf zusätzliche Technik zu Hause angewiesen ist. So benötigt eine Musikstreaming-Anlage ein leistungsfähiges Heimnetzwerk, denn die Tonsignale werden über das heimische WLAN übertragen.

Es kann nachvollziehbar frustrierend sein, wenn die nagelneue Anlage zu Hause anfängt zu stottern oder sich gar nicht erst einrichten lässt, weil das Heimnetzwerk und der Router einfach mit der neuen Musikstreamingtechnik überfordert sind. Doch oft wird das Heimnetzwerk nicht als Ursache erkannt, obwohl dies in fast Fällen die Ursache für Aussetzer ist.

Vor dem Erwerb einer Musikstreaminganlage, empfehlen wir also einen Check der vorhandenen Infrastruktur, vor allem des Routers. Wenn Ihr Router älter als 2-3 Jahre ist, ist dieser von seinem Leistungsvermögen her vermutlich schon jetzt ausgelastet. Musikstreaming bedeutet, dass letztendlich kontinuierlich eine riesige Datenmenge über das Netzwerk übertragen werden muss. Dies sollten Sie vor der Anschaffung auch berücksichtigen.

Mehr erfahren über den Funktion des WLAN-Routers beim Musikstreaming
Was können die Direktwahltasten?
Auf diesen können Sie bequem z.B. einen Lieblingsradiosender speichern. Wählen Sie den Sender über die App mit TuneIn, halten Sie die Wunschtaste ein paar Sekunden gedrückt bis ein Signalton zu hören ist. Fertig. Ihr Lieblingssender ist gespeichert.
Ich nutze den Line In an meinem Raumfeldgerät, aber die Wiedergabe klingt verzerrt. Wie kann ich das Klangbild verbessern?
Wenn Sie Ihr Raumfeldsystem nach Dezember 2013 erworben haben, so setzen Sie die manuelle Line in Verstärkung über die App (Einstellungen/Raumkonfiguration) so lange herunter, bis das Klangbild unverzerrt ist.
Ich besitze ein Androidgerät und Geräte der 1. Generation. Muss ich beim Einrichten etwas beachten?
Bitte beachten Sie, dass eine kabellose Einrichtung mit Geräten der 1. Generation nicht möglich ist. Der Raumfeld Setup Assistent bietet stattdessen die „Verkabelte Installation“ sobald die kabellose Gerätesuche keinen Erfolg hat. Sie können die Gerätesuche manuell abbrechen, wenn Sie das Raumfeldlogo drücken und halten.
Ich besitze ein iOS-Gerät und Geräte der 1. Generation. Muss ich beim Einrichten etwas beachten?
Bitte beachten Sie, dass eine kabellose Einrichtung mit Geräten der 1. Generation nicht möglich ist. Der Raumfeld Setup Assistent bietet stattdessen eine verkabelte Installation an, wenn Sie den Link "Hilfe, das WLAN wird nicht angezeigt " antippen, welcher bei der Gerätesuche erscheint.
Ich besitze Geräte der 1. Generation. Kann ich diese kabellos einrichten?
Geräte der ersten Generation lassen sich nicht kabellos einrichten.
Wählen Sie stattdessen die Option „Verkabelte Installation“. Der Setupassistent wird diese Option vorschlagen.
Das bietet das Webradioverzeichnis "Tune In"
Die Webseite und/oder App "Tune in" ist eine umfassende Webradio-Plattform. "Tune in" listet Webradios sortiert nach Ländern, Genres oder Themen. Die Radiostreams werden vom jeweiligen Sender übernommen und sind dann direkt über "Tune in" abrufbar. Die Plattform mit Sitz in San Franciso, Kalifornien ist auch im Browser nutzbar.


Tunein




Linktipp: Webradio-Plattform "Tune In" im Browser

Viele Teufel Produkte sind kompatibel mit der "Tune in" App oder haben den Dienst direkt integriert, wie aktuell alle Teufel Streaming Geräte und das Radio 3sixty.

Troubleshooting Tune In

Radio spielt nicht (teilweise mit Anzeige eines 503 Fehlers) oder hat Wiedergabe-Aussetzer auf Geräten mit integriertem "Tune In" (Teufel Streaming, Radio 3sixty)

Beachten Sie bitte, dass die Geräte zur Wiedergabe eines Radiostreams auf den Service des Anbieters (hier Tune In) zurückgreifen. Wenn der Anbieter einen Stream etwa aus technischen Gründen zum Zeitpunkt des Abspielversuches nicht oder nur mit geringer Bandbreite sendet, so können Sie logischerweise diesen Stream auch in diesem Moment nicht mit Teufel Geräten hören oder es kommt zu Aussetzern. In der Regel steht das Radioangebot jedoch in kurzer Zeit wieder zur Verfügung. Häufige Gründe für kurzzeitige Sendeausfälle seitens des Anbieters sind Wartungsarbeiten, Server-Updates oder Zugriffsspitzen. Auch die Meldung eines Fehlers "503" deutet auf eine (meist kurzfristige) Störung auf Dienstanbieterseite hin.

Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.