8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Bis zu 12 Jahre Garantie
  • Kostenloser Rückversand
  • Direkt vom Hersteller

Raumfeld Stereo Cubes

Freie Radikale
Kräftiges HiFi-Streaming-System mit echtem Stereopanorama & 160-Watt-Verstärker
(135)
Teufel Stereo M
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger

Hinweis

Der gewünschte Artikel ist derzeit leider nicht verfügbar. Basierend auf Ihrer Auswahl haben wir Ihnen die beliebtesten Produkte zusammengestellt.
Zu den Empfehlungen

Highlights

Darum lieben wir dieses Produkt
Wer die Stereo Cubes in Action erlebt hat, ahnt, wie radikal der technische Ansatz gewesen sein muss. In den spielfertigen Würfeln stecken kühne Entwicklungen: vom 2-Wege-Koaxial-System über die Bi-Amping-Technologie, bis zur verlustfreien Übertragung über WLAN.
Die Vorteile im Überblick
  • Kräftiges HiFi-Streaming-System mit echtem Stereopanorama & 160-Watt-Verstärker
  • Progressives Double-Bass-Reflexsystem und großer Tieftöner für tiefen, präzisen Bass
  • 2-Wege-Koaxial-System + Bi-Amping-Technologie aus dem High-End-Bereich
  • Android-Streaming, iOS-Streaming, Netzwerk-, USB-Speicher, DLNA/ UPnP-Medienspeicher
  • Spotify, SoundCloud, TIDAL, TuneIn, eigene Musik und 100+ weitere via Chromecast built-in
  • Multiroom: gleiche oder unterschiedliche Musik in mehreren Räumen hören
  • Stromsparender und umweltfreundlicher Standby-Betrieb von weniger als 1 Watt
Das sagen andere über uns
(4.3 von 5 bei 135 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Fragen zum Produkt? Du bestellst lieber telefonisch?
Unsere Bestellhotline freut sich auf dich:
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

Streaming WiFi Raumfeld
iOS
Android
Napster
Tunein
Spotify Music Streamingdienst
TIDAL Musik Streamingdienst
Soundcloud
Chromecast built-in
plug & play
USB
Internet-Radio

Echtes Stereo

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern bietet Raumfeld mit den Stereo Cubes, Stereo S und M, Streaming-Regallautsprecher an, die ein echtes Stereopanorama durch zwei physisch voneinander getrennte Lautsprecher produzieren.

Die Vorteile: Hören Sie breiten, raumfüllenden Klang und wie sich die Instrumente im Stereopanorama verteilen. Dank der fortschrittlichen Raumfeld Technologie gibt es zwischen den beiden Lautsprechern keinen auf den Klang negativ auswirkenden zeitlichen Versatz.

Bi-Amping

Trotz der kompakten Bauweise ist es unseren Ingenieuren hier in Berlin gelungen eine Klangqualität wie bei größeren Regallautsprechern zu realisieren. Das progressive Double-Bass-Reflexsystem eines Cubes besteht aus zwei separat durch das Gehäuse geschwungenen Bassreflexrohren, welche das Basssignal vom Tiefmitteltöner unterstützen.

Mit dem effektiv arbeitenden, rauscharmen 90-Watt-Verstärker in Bi-Amping-Technologie (Hochtöner und Tiefmitteltöner werden jeweils über einen Verstärkerkanal angesteuert) sind kleine, aber lautstarke Partys für die Stereo Cubes ein Kinderspiel.

Koax-Treiber

Hoch- und  Tiefmitteltöner sind auf einer Achse angeordnet. Ein ähnliches Prinzip verwendet unser High End-Speaker Definion 5. Diese Anordnung minimiert Laufzeitunterschiede und kommt dem Ideal einer Punktschallquelle näher. Das Resultat: eine transparente, präzise Wiedergabe über den gesamten Frequenzbereich. So viel High Fidelity steckt in keinem anderen Streaming-Lautsprecher.

Verarbeitung

Die Stereo Cubes besitzen ein zusätzlich versteiftes Holzgehäuse für beste Akustik und wertige Haptik. Die Frontblende besteht aus gebürstetem Aluminium, der edle Schleiflack sieht einfach super aus. Die  WLAN-Antenne ist im Gehäuse integriert. USB-Anschluss, Ethernet, Cinch-Eingang befinden sich auf der Rückseite. Die Stereo Cubes werden paarweise ausgeliefert. Testen Sie die Stereo Cubes bis zu 8 Wochen lang.

Um eine maximale Klangqualität bei vergleichsweise sehr kompakten Abmesseung zu erreichen, griffen unsere Akustikentwickler zu einigen technischen Raffinessen, wie sie sonst nur in wesentlich teureren Lautsprecher verbaut werden.

  • Langhubiger Tiefmitteltöner mit inverser Staubschutzkalotte - für hohe Pegel und tiefen Bass
  • Speziell gefertigter Wave Guide für ein optimiertes Abstrahlverhalten
  • Koaxialanordnung der Treiber und elektronisches Time Alignment für phasenoptimiertes Wiedergabeverhalten - für höchste Detailauflösung
  • Digitaler DSP für einen ausgewogenen Frequenzverlauf und damit originalgetreue Wiedergabe
  • Progressives Double-Bassreflexsystem mit gleich 2 Bassreflexrohen für Bass für 62 Hz
Mit Raumfeld hören Sie Millionen Songs auf WLAN-Lautsprechern und steuern alles kabellos per App. Die Übertragung erfolgt verlustfrei. Es werden keine Verstärker oder AV-Receiver benötigt. Raumfeld wird regelmäßig von der Fachpresse für den überragenden Klang ausgezeichnet. Alle Lautsprecher werden hier in Berlin von unseren Akustikern entwickelt.
Streaming WiFi Teufel Raumfeld

Musik von jeder Quelle

Mit Raumfeld hören Sie Musik von Streaming-Diensten und Ihrer eigenen Musiksammlung. Alle gängigen Audioformate werden unterstützt. Sogar Ihr Plattenspieler findet Anschluss.

Multiroom und Multimusic

Hören Sie mit mehreren Speakern oder mit dem Connector gleiche oder unterschiedliche Musik in verschiedenen Räumen. Die Speaker kommunizieren kabellos untereinander. Lediglich Stromkabel müssen gelegt werden.
  • Teufel Streaming WiFi Raumfeld WLAN Multiroom 1

Die Raumfeld App

Durchstöbern Sie Ihre Musiksammlung, legen Sie Playlisten an, regeln Sie die Lautstärke in unterschiedlichen Zonen oder speichern Sie Favoriten. Darüber hinaus nehmen Sie Klangeinstellungen vor oder legen einen Countdown für den Sleeptimer fest. Alles geht mit der Raumfeld App.
Teufel Streaming WiFi Raumfeld App

Einrichtung

Was Sie zur Einrichtung benötigen: Apple-Smartgerät (mit iOS Version 9 oder höher) oder Android-Gerät, WLAN-Router, WLAN-Accesspoints bei schwachem WLAN.

Lieferumfang

  • Lautsprecherkabel für Raumfeld Stereo Cubes
  • Stromkabel für Raumfeld Stereo Cubes
  • Raumfeld Stereo Cubes - Master (Stk.)
  • Raumfeld Stereo Cubes - Slave (Stk.)
Maximalhöhe
19,50 cm
Daten-PDF laden

Technische Daten

Raumfeld Stereo Cubes - Master (Stk.)
Raumfeld Stereo Cubes - Master (Stk.)
Kraftvoller WLAN-Stereo-HiFi-Speaker mit 2-Wege-Koaxial-System und Bi-Amping-Technologie sowie progressivem Double-Bass-Reflexsystem mit großem Tieftöner für höchste Klangqualität. Der Master-Speaker enthält den Verstärker und das WLAN-Modul. Die Verbindung zum Slave-Speaker erfolgt über ein spezielles Klinkenkabel. Dadurch entsteht zwischen den Speakern kein zeitlicher Versatz.
Raumfeld Stereo Cubes - Master (Stk.)
Lautsprecher
Frequenzbereich von/bis 62 - 20000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 28,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Glasfaser
Akustisches Prinzip 2-Wege
Gehäuseaufbau Offen
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Schleiflack, matt
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Schraubenlochdurchmesser 6,00 mm
Bi-Amping/Bi-Wiring Ja
Anschlüsse
Cinch-Eingang Stereo 1
Klinkenbuchse-Ausgang 6,3 mm 1
USB 2.0 1
LAN 1
W-LAN 1
Wiedergabe
MP3 Ja
WMA Ja
WAV Ja
AAC Ja
FLAC Ja
OGG Ja
Apple Lossless Ja
Unterstützte Samplingraten bis 192 kHz (bei hoher Netzwerkleistung)
Sonstiges Gapless playback wird unterstützt.
Elektronik
Maximale Anzahl an Titeln 150000
Maximale Anzahl an Titeln mit Base / Expand unbegrenzt
Infrastrukturmodus Ja
WLAN-Standards 802.11b/g/n
WLAN-Verschlüsselung WPA, WPA2
10/100-Mbit/s Ethernet Ja
Verstärker-Technologie Class D
Verstärker-Konfiguration 2.0
Verstärkerkanäle 2
Ausgangsleistung Maximal Hochtöner-Kanal 45 Watt
Ausgangsleistung Maximal Tieftöner-Kanal 45 Watt
Ausgangsleistung Sinus Hochtöner-Kanal 40 Watt
Ausgangsleistung Sinus Tieftöner-Kanal 40 Watt
Multiroom Ja
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 2 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 175 Watt
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Schutzklasse 2
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Abmessungen
Tiefe 19,50 cm
Breite 19,50 cm
Höhe 19,50 cm
Gewicht 4 kg
Raumfeld Stereo Cubes - Slave (Stk.)
Raumfeld Stereo Cubes - Slave (Stk.)
Kraftvoller WLAN-Stereo-HiFi-Speaker mit 2-Wege-Koaxial-System und Bi-Amping-Technologie sowie progressivem Double-Bass-Reflexsystem mit großem Tieftöner für höchste Klangqualität. Der Slave-Speaker wird über ein spezielles Klinkenkabel mit dem Master-Speaker verbunden. Dadurch entsteht zwischen den Speakern kein zeitlicher Versatz.
Raumfeld Stereo Cubes - Slave (Stk.)
Lautsprecher
Frequenzbereich von/bis 62 - 20000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 28,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Glasfaser
Akustisches Prinzip 2-Wege
Gehäuseaufbau Offen
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Schleiflack, matt
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Durchm. Standfußbefestigung 6,00 mm
Bi-Amping/Bi-Wiring Ja
Anschlüsse
Klinkenbuchsen-Eingang 6,3 mm 1
Abmessungen
Tiefe 19,50 cm
Breite 19,50 cm
Höhe 19,50 cm
Gewicht 3,50 kg

Tests und Bewertungen

„Es klingt nach viel mehr als nur „Bamm“.“
FAZ 18.10.2016
„Der Clou: Ein Tastendruck schaltet „Dynamore“ hinzu, eine elektronische Verbreiterung der Stereobasis. Damit soll das Klangbild virtuell über die Grenzen des Mini-Musikanten hinauswachsen. Die Bluetooth-Kopplung mit dem Smartphone funktioniert schon mal reibungslos und flott. Und was dann kommt, ist nicht von schlechten Eltern: Der Kleine macht buchstäblich Wind – so kräftig, dass auf dem Tisch die Teetasse scheppert. Und das sogar in anständiger Tonlage; [...] angenehm und raumgreifend weit [...].“

18.10.2016, von Wolfgang Tunze
© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt. Zur Verfügung gestellt vom Frankfurter Allgemeine Archiv
www.faz.net
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Ljud & Bild
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Ljud & Bild
"Detta låter som en liten men rejäl stereo!"
Ljud & Bild 27.04.2016
"Hos Raumfeld hävdar de fortfarande att äkta stereoljud från två högtalare är mycket bättre än simulerad stereo från en enda! Det är något vi kan hålla med om. Stereo Cubes är deras minsta och billigaste stereopar: Två små kubiska högtalare med en minimalistiskt, funktionellt utseende. Ljudet är dock allt annat än kompakt!" [...]

"Raumfeld målar upp ett stort och tydligt stereoperspektiv som ingen av de fristående singelhögtalarna lyckas kopiera helt och hållet. Här får vi en betydligt större och bredare ljudbild, som även har mycket djupperspektiv och separation mellan instrumenten. Högtalarna har speciella koaxialelement där diskanten är monterad i centrum av mellanregister/bas. Detta ger ett oerhört fokuserat och fint ljud, där både sångröster och instrument framträder tydligt i ljudmixen. Inte nog med det, här finns också en utmärkt och fyllig bas som får trummor och synth att låta både saftigt och spänstigt. Vi kan också vrida upp volymen till ordentlig ”partynivå” utan att högtalarna vantrivs. Detta låter som en liten men rejäl stereo!"

Plus Stereo Cubes är små, nätta och välljudande multiroom-högtalare med tvättäkta stereoljud. Bra anslutningar och gott om musiktjänster.
Minus Dubbla högtalare innebär lite fler sladdar.


Läs hela testrecensionen här
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von homecinemamagazine
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von homecinemamagazine
"een zeer goede en brede stereoweergave"
homecinemamagazine 28.04.2016
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von frontface magazine
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von frontface magazine
"Raumfeld Stereo Cubes är snygga, låter bra och tillräckligt mycket"
frontface magazine 08.11.2015
"...När man sedan lyfter upp de två kuberna, får man direkt en initial känsla av kvalitet och 'rejäla doningar', inget plastmäck här inte. Måtten på 'Cubsen' är ca 19x19x20 cm, vilket gör dem lättplacerade, var helst du önskar placera dem. Dessutom är de så snygga, att man inte skall gömma undan dem, de ger definitivt en accent åt varje plats i varje rum de finns i."
"...Redan från första tonanslaget, gillar vi cubernas ljudbild. Allt är tydligt stereoåtergivet och efter att ha joggat med appens volymkontroll, allt mellan 27 - 87%, kan vi konstatera att både ljudstyrka och tryck räcker för allt från gitarrbaserad Metal, via R&B/Soul, vokala inslag som Adeles 'Hello', nya Bond-temar och ned till softa Melissa Horn."
"...Sammanfattat är vi klart nöjda med var Raumfeld Stereo Cubes presterar i rummet och när vi sedan är inne på tredje dagens lyssning (efter att ha låtit vårt digitala musikbibliotek på över 400 Gb fått stå på non-stop under dygnets vakna timmar) så har de tidigare jämförelsekraven i förhållande till de stora referenshögtalarna jämnat ut sig och vi är nu ännu mer nöjda med Raumfeld Stereo Cubes prestanda."
"...Avslutningsvis konstaterar vi att Raumfeld Stereo Cubes är snygga, låter bra och tillräckligt mycket, samt att det något högre priset än hos vissa i Sverige mer marknadsförda konkurrentmärken, inte bör vara något som skall påverka valet i och för sig. För närvarande säljs Raumfeld endast via nätet men man har vissa funderingar på att öppna minst en butik här i landet. Frontface önskar dem lycka till. Tummen upp för Raumfeld Stereo Cubes. Frontface Likes!"

Läs hela recensionen här
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Tonart Magazin
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Tonart Magazin
Tonart Magazin 12|2015
"[...] sehr kompakte, würfelförmige Stereo – Lautsprecher, in denen koaxial aufgebaute Chassis musizieren – also Tief-Mitteltöner; die vor ihren Membranen kleine Hochtöner tragen. Diese Technik verhilft ihnen zu einem prächtigen Stereopanorama, in dem sich Stimmen und Instrumente exakt orten lassen. Und weil auch die Klangbalance stimmt – schöne Mitten und klare, Höhen auf einem eher schlanken, aber trocknem Tieftonfundament – sind die Raumfeld-Würfel eine klare Empfehlung wert."
www.tonartmagazin.de/archiv/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Connected Home
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Connected Home
Connected Home 1|2015
Testurteil: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut


www.connected-home.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Stereoplay
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Stereoplay
Stereoplay 2015
"Raumfeld & Teufel devices distinguished in the Video, Stereoplay and Audio reader’s choice awards"

"At the start of 2015, all products tested during the previous year by the publications Video, Stereoplay and Audio were nominated for the acclaimed reader’s choice award."

"We’re very happy that the readers of these publications once again chose our products for multiple first and several second place awards. Among them were the Raumfeld Stereo Cubes which was awarded first place in the category “Wireless Speakers.”
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von allround-pc.com
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von allround-pc.com
allround-pc.com 23.04.2015
Design & workmanship

"The product name couldn’t be more appropriate: The Raumfeld Stereo Cubes look like loudspeakers in cube form and measuring 19.5 x 19.5 x 19.5, they display the appropriate dimensions.“

"We like the Raumfeld Stereo Cube’s minimalist and attractive design that makes a very attractive impression thanks to the metal accents [...]“

Characteristics & sound quality

"In terms of the system’s controls, we weren’t [...] able to find any ground for criticism.”

"[...] we weren’t disappointed! The bass playback is first class: The 130 mm midbass drivers reach down deep and produce bass that is punchy and precise without neglecting the midrange. The result is a warm and very pleasant soundstage rounded off by the 28 mm tweeters. These are responsible for the consistently pleasant highs whereby even the fine details can be discerned.”
 
"[...] listening to music with fun factor!”

Conclusion

“With their sleek, elegant design, they are well suited to any interior and make an especially high-end impression with their metal accents. When it comes to the sound, the Cubes round it all off […] with a warm and distinct soundstage and punchy bass playback. The setup is, as expected, easily accomplished and even the controls made a good impression [...]“
You can read the full test review (in German) here >
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von hw-journal.de/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von hw-journal.de/
„Laut fetzt das Stereo-Set am Meisten!“
hw-journal.de/ 02.07.2015
Detailansicht

„Genau wie schon wie beim Raumfeld One S zeigt sich die Verarbeitungsqualität über wirklich jeden Zweifel erhaben.“

„Die Materialqualität der Cubes, [...], bewegt sich auf absolutem Top-Niveau. Das hochwertige MDF-Holz der Chassis vermittelt eine sehr angenehme Haptik.
Die polierten Aluminiumakzente an der Front geben den Lautsprechern das nötige Etwas, um den exklusiven Status zu untermauern“

Praxistest / Klangcheck

„Wenn die Raumfeld Stereo Cube eins nicht sind, dann Effekthascher die man gut und gerne mal im Elektronikmarkt hören „darf“. Beide Würfel verrichten sauber und synchron ihren Dienst[…]“

„[...]liefern die Cubes einen sehr neutralen Klang, der wenig von großspurig aufgetragenen Tieftönen bestimmt wird.“

„Kurz und knapp, laut fetzt das Stereo-Set am Meisten!“

Fazit

„Kein Geblende, keine Verzerrung, die Raumfeld Stereo Cubes entpuppen sich als klangneutrale und „ehrliche“ Lautsprecher"

„Dazu trägt unter anderem auch die über jeden Zweifel erhabene Verarbeitungsqualität und Materialwahl der Chassis, sowie deren Anmutung und Farbgebung, bei."

„In der Summe stellen die Raumfeld Cubes, nach dem kleinen One S, eine sinnvolle Erweiterung der eigenen Hörzone und zugleich die nächste Ausbaustufe im Line up des deutschen Streaming-Herstellers dar.“

„Von unserer Seite gibt es für den Raumfeld Stereo Cubes eine klare Kaufempfehlung.“



Zum ganzen Test auf www.hw-journal.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von AudioVideoFoto BILD
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von AudioVideoFoto BILD
„Edle Stereowürfel“
AudioVideoFoto BILD 1|2015
"[B]ieten [...] echten Stereo-Klang, der bei der Feinauflösung Maßstäbe setzt. Das edle Raumfeld-System berieselt nicht nur im Hintergrund, es eignet sich auch prima für konzentrierten Musikgenuss.“

Die Raumfeld Cubes konnten sich mit der Note gut 2,24 auf dem dritten Platz im Vergleichstest zwischen 11 W-Lan Lautsprechern positionieren.



www.computerbild.de/avf/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von hifitest.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von hifitest.de
„[D]ie Cubes [sind] nicht nur "einfach schön" sondern auch einfach zu bedienen. Verbunden mit erstklassigem Sound entsteht so eine echte Alternative für HiFi-Türme.“
hifitest.de 23.07.2014
„Die Cube[s], und damit auch alle anderen Raumfeld-Streamer, fischen so ziemlich jede Musikdatei aus dem Netzwerk, die man freigibt – Kompatibilitätsprobleme gibt’s hier nicht.“

„[D]ie Stärke des Raumfeld- Systems liegt in der durchdachten Bedienung, den wirklich fortschrittlichen Multiroom-Funktionen (mit zeitlich absolut synchron versorgten Clients) und dank intelligenter Verwaltung der Netzwerkressourcen in der problemlosen Erweiterbarkeit.“

„[D]ie beiden Koaxe bilden punktgenau ab, die Pegelfestigkeit dieser Boxen ist obendrein recht beachtlich. Mit diesen beiden Boxen hatte ich großen Spaß, was sowohl an der App als auch an der Funktionalität und am Klang liegt. Für moderne Leute, die sowieso nur Musikdateien und Streams hören wollen, stellen sie natürlich ein ganz besonders interessantes Konzept dar.“

Fazit

„Trotz ständig wachsendem Umfang, bietet der Teufel Raumfeld Cube eine auffallend platzsparende Lösung ohne dabei auch nur ansatzweise am tollen Design sparen zu müssen. Und dabei sind die Cubes nicht nur "einfach schön" sondern auch einfach zu bedienen. Verbunden mit erstklassigem Sound entsteht so eine echte Alternative für HiFi-Türme.“

Zum ganzen Test auf hifitest.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von fairaudio.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von fairaudio.de
"Das absolute Gänsehaut-Ding!"
fairaudio.de 03.2014
"In Sachen Einrichtung, Flexibilität, grafischer Gestaltung, kurz: „User Experience“ – kann ich sowohl den Cubes als auch der zugehörigen Raumfeld-App nur Gutes bescheinigen: Das alles klappt auch ohne Netzwerkkenntnisse sehr gut und intuitiv. […]

Übrigens: Man kann den Line-In [Stereo Cinch, an der Rückseite des Cubes] auch als A/D-Wandler nutzen, um die digitalisierten Signale an andere Raumfeld-Geräte zu übertragen. Damit lässt sich dann sogar [...] „Vinyl-Streaming“ realisieren Klang Raumfeld Cube - Macht gerade auch im/auf dem Regal eine gute Figur

Der erste Eindruck, den die Cubes vermitteln: Sie spielen frisch und knackig! [...] Die Raumfeld Cubes rocken sehr gut los – im Regal hotten die Bücher! [...] im Bereich der Höhen kommen die Cubes angenehm dezent und erwachsen rüber [...] Die Raumfeld Cubes haben ordentlich Puste und spielen auch bei deutlich mehr als Zimmerlautstärke energetisch und kraftvoll, ohne zu verzerren oder zu schreien.

[Testsong: "Fade to Grey"] Die Raumfeld Cubes bauten den Song  sehr schön dynamisch auf und arbeiteten die tonalen Feinunterschiede  [...] heraus. Auch die Stereobühne mit den pingpongartig im Panorama verteilten Schallquellen gelang routiniert-sauber und stabil.

[Testsong:  „Blue Ridge Mountains“]: Hier überraschte mich erneut, wie sauber und auch ausdifferenziert die Stereo-Bühne war.  [...]

[Testkonzert: Shostakovich, Klavierkonzert Nr. 2][...] Das absolute Gänsehaut-Ding! Ich war verblüfft, wie reif und sauber die Cubes die Illusion des Orchesters im Raum aufzogen. [...]  Macht Spaß.

Test-Fazit: Raumfeld Cube

Teufels Raumfeld-Cube-System ist eine ausgesprochen flexible, praxistaugliche und  [...] überraschend gut klingende Lösung für den Multiroom -Bereich. Das sehr dezente Äußere lässt weder die Funktionsvielfalt noch den erwachsenen Klang vermuten. Einrichtung und Aufstellung sind ein Kinderspiel – und die Steuerungs-App besticht […] durch Funktionalität, Strukturiertheit, intuitive Nutzbarkeit und gutes Design. Der Klang überzeugt insbesondere durch saubere räumliche Abbildung und eine gelungene tonale Balance. […]"

zum ganzen Test
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von areaDVD
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von areaDVD
"Kompakte Power-Würfel mit ausgezeichneten akustischen Eigenschaften und problemloser Installation"
areaDVD 27.01.2014
[...] Ob unterschiedliche Musik in verschiedenen Räumen oder der Party-Modus mit identischer Musik in allen Räumen, dank echter Multiroom-Technologie ist beides möglich – der Cube ist natürlich zu sämtlichen anderen Raumfeld-Geräten kompatibel. [...]

Das Gehäuse der Raumfeld Cube ist aus MDF gefertigt und mit mattem Schleiflack versehen. Der Lack ist gleichmäßig und sauber aufgetragen, die Gehäusekanten leicht gerundet. [...] Das Gitter umschließt die Gehäusefront, lässt den Hochtöner aber frei, was dem Cube ein schick modernes Design verleiht. Der Hochtöner selbst ist natürlich ebenfalls
mit einem Gitter, dieses ist aber aus Metall, gegen Stöße, etc. geschützt. [...]

Zur Einrichtung nimmt man die Raumfeld App her. Das Setup führt einen in drei Schritten durch die Einrichtung der neuen Raumfeld-Lautsprecher. [...] Mit der Raumfeld App kann auf die gesamte Musikbibliothek zugegriffen und in den verschiedenen [...] Räumen wiedergegeben werden. [...]

Klang

[Test mit “Get Lucky” von Daft Punk, Anm.] Die Cubes beginnen spritzig, dynamisch und bilden eine sehr gute Stereobühne. Gerade die Weitläufigkeit und der exzellente räumliche Eindruck überzeugen. Ebenfalls stellen wir schnell fest, dass die Raumfeld-Schallwandler ein solides Fundament legen und durchaus auch Potential im Tieftonbereich bieten. Die Mitten gelingen sauber mit attraktiver und charakteristischer Stimmwiedergabe.[...]

Das True North-Album [Bad Religion, Anm.] spielen wir den Raumfeld Cubes in 24-bit/88.2 kHz zu, was die Raumfeld-Geräte problemlos beherrschen. Wieder sind wir überrascht wie gut die beiden Würfel das Schlagzeug reproduzieren. Klar ist prinzipiell etwas mehr Struktur herauszuhören und auch das Volumen ausgeprägter. Trotzdem bringen die Raumfeld-Schallwandler einen glaubwürdigen Eindruck herüber und beeindrucken mit exzellenter Räumlichkeit. [...]

[Test mit "The Whisper" von Sikk, Anm.] Der Track legt sofort mit einer tiefen und harten Bassdrum los und sollte mit den kompakten Raumfeld Schallwandlern nicht mit Maximalpegel genossen werden. Dennoch schaffen die Lautsprecher bei mehr als angemessenem Pegel noch einen trockenen und sauberen Tieftonbereich. Der Kick kommt ebenfalls satt und sorgt für ein authentisches akustisches Gesamtergebnis. [...]

Fazit

In perfekter Würfelform präsentiert sich das Raumfeld Cube Stereopaar in schickem, modernen Design und sehr solider Verarbeitungsqualität. Auch das Material kann sich trotz des nicht allzu hohen Paarpreises von 499 EUR mit mattem Schleiflack und Aluminium-Elementen absolut sehen lassen. Mit leistungsfähigem Verstärker und Koaxial-Anordnung der Chassis liefern die Cube-Lautsprecher eine harmonische Gesamtperformance und zeigen besonders bei Räumlichkeit und Loslösung des Klanggeschehens von den Lautsprechern Stärke. [...] Während man bei manchem Hersteller besser eine Ausbildung zum Netzwerkadministrator abgelegt haben sollte, gelingt die Konfiguration und das Setup mithilfe der Raumfeld-App sehr komfortabel.


Link zum ganzen Test bei areaDVD
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von audiovision
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von audiovision
audiovision 2/2014
Easy Music Streaming

"500 Euros gets you active loudspeakers with integrated WLAN reception, a USB port, and an analogue audio input. One loudspeaker contains the connections and electronics, the second box is connected to the first with a stereo cable. The loudspeaker has a volume rocker switch. All other functions are controlled via a smartphone app available for Apple and Android phones or the Raumfeld Controller. The download is easily accomplished [...]

The player in the app can work [...] with many file types. A mobile phone, an external hard drive via USB port, shared folders on PCs, network players (NAS) as well as DLNA servers. [...] In addition, the software includes the Internet radio provider TuneIn that offers many stations, a good search function, and podcast support. Music subscription options like Last.fm, Napster, MTV Music and simfy are also included [...]

The coaxial bass reflex construction impresses in spite of its small size: The 13 centimeter drivers deliver powerful playback down to 60 Hertz and reproduce voices and music with a full-fledged sound. In front of this is a dome tweeter protected by a metal grille. Thanks to point source sound dispersion, the sound image is well integrated even at a distance. The sonic die  render a timbre that is warm and balanced with a slight emphasis on the mid tones. [...]

Conclusion:
"These [...] little cubes will win you over with their pleasant sound, easy setup, and many connection possibilities. The 500 Euro price is justified in the context of the well-executed total package.”
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Imaedia
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Imaedia
“ein durchdachtes Konzept“
Imaedia 01.12.2015
„Durch die kompakte quadratische Form wirken sie sehr ruhig und harmonisch und fügen sich ebenfalls sehr angenehm und unaufdringlich in das Raumbild ein.“
„Raumfeld verspricht für seine Produkte eine schnelle und kinderleichte Einrichtung [...] es ist im Wesentlichen wirklich so einfach[...]“

Fazit

„[...]ich bin von den Raumfeld Lautsprechern begeistert, ich hätte am liebsten einen in jedem Raum meiner Wohnung.
Das Design ist total ansprechend, passt durch die Schlichtheit zu jeder Einrichtung, aber ohne dass die Lautsprecher „untergehen“ [...]“
„Die Handhabung ist wirklich denkbar einfach – nach der Einrichtung App aufrufen, Musik starten und einfach nur genießen.“
„Insbesondere auch die Möglichkeit die gleiche Musik in mehreren Räumen zu hören hat mir bisher beim Testen große Freude bereitet[...]“
„Die Anzahl an möglichen Musikquellen überzeugt mich ebenfalls – Zugriff auf die eigene Musik auf dem Rechner, Anschluss eines USB Sticks oder eines Gerätes über Line-In, Radiosender und eben auch namenhafte Streamingdienste – was will man mehr?
Zum Sound der Lautsprecher kann ich auch nur Positives sagen – mir gefällt er, er klingt warm und voll und durch die Anpassungsmöglichkeiten hinsichtlich Höhen, Tiefen und Mitten kann man ihn an seine eigenen Soundvorlieben anpassen.
Die Raumfeld Lautsprecher sind wirklich ein durchdachtes Konzept, das einem große Freude vom Auspacken über das Einrichten bis hin zum täglichen Nutzen bereitet.“


Zum ganzen Test auf www.imaedia.de
"...ein prächtiges Stereopanorama"
FAZ 04.12.2014
"Und weil auch die Klangbalance stimmt - schöne Mitten und klare Höhen auf einem eher schlanken, aber trockenen Tieftonfundament - haben uns die Raumfeld-Würfel unter allen hier vertretenen Funklautsprechern am besten gefallen."

Von :
Zum ganzen Test auf www.faz.net
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von TechFruit
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von TechFruit
“We were surprised quite how wonderful these speakers sounded"
TechFruit 16.09.2015
Sound

“[...] here is where Raumfeld really shines. The sound is clear and warm across the frequency range, comparing favourably with a mid-range separates setup. The bass is tight and snappy, making sure you can pick out every note in even the most intricate basslines, the middle is lively, and the top end stays clean and crisp.”

Conclusion
 
“We were surprised quite how wonderful these speakers sounded, and at their price you would be very hard pushed to find an amp and speaker separates setup that could match them. The fact that they also offer WiFi streaming and connect to all the most popular music streaming services means that if you are in the market for a new audio setup on a budget then the Stereo Cubes should be near the top of your list.”


You can read the full test review here >
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Smart Home Area
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Smart Home Area
"Einfach aufzubauen"
Smart Home Area 04.11.2015
„Bereits beim Auspacken der Raumfeld Stereo Cubes war uns klar, dass der Hersteller nicht kleckert[...]“

"Raumfeld Stereo Cubes: Einfach aufzubauen"

„Die Bedienungsanleitung zum Aufbau der Raumfeld Stereo Cubes benötigen nicht mal Einsteiger: Multiroom-Speaker auspacken, mit beiliegendem Kabel verbinden, Strom an einen der Würfel und schon ist die Anlage aufgebaut.“

„Das eigentliche Einrichten der Raumfeld-Würfel erledigen Sie über die Smartphone-App Raumfeld Controller.“

„Die Installation der Raumfeld-App ist schnell geschehen – sowohl auf iOS als auch Android. Und genau so einfach gelingt die Verbindung des Smartphones mit den Stereo Cubes [...]“

„Raumfeld Stereo Cubes: Kein Musikformat wird vernachlässigt“

„Im Smart home AREA-Test waren wir erstaunt: Solch einen Klang hätten wir von so kompakten Boxen nicht erwartet. Der Bass klingt selbst bei hohen Pegeln klar und unverzerrt.“

Fazit

„Sehr saubere Verarbeitung, einfaches Aufstellen und Anschließen sprechen für die Stereo Cubes. Bei den Wiedergabeformaten und Streaming-Diensten bleiben eigentlich keine Wünsche offen. Der Klang im Auslieferungszustand war uns zwar zu basslastig, Sie können ihn aber jederzeit über den Equalizer sehr fein tunen.“

Zum ganzen Test auf www.smarthomearea.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von AVFB
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von AVFB
"Edle Stereo-Boxen"
AVFB 11|2015
"RUNDUM ECKIG"
 
"Mit ihrem satten, raumfüllenden Klang sind die Raumfeld Cubes eine sehr gute Wahl für alle, die Musik nicht nur nebenbei hören. Zu den großen Stärken zählt der ausgeprägte Stereoeffekt. Die App ist vielseitig und einfach bedienbar."
www.computerbild.de/avf/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von smarthomewelt.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von smarthomewelt.de
"[U]nverfälschtem Klang"
smarthomewelt.de 16.10.2015
"Mit unverfälschtem Klang – so wie einst vom Künstler erdacht – kommen die Raumfeld Stereo Cubes daher. Sie begeistern durch einen satten, raumfüllenden Klang. Mit ihrem gradlinigen Design sind die Cubes auf dem Sideboard oder in der Bibliothek zu finden."
Zum ganzen Test auf www.smarthomewelt.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von eurogamer.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von eurogamer.de
„...klein, leistungsstark und ein echter Fan von Chiptunes...“
eurogamer.de 19.10.2015
„[...]schick sind sie ja, die Raumfeld Stereo Cubes.“

„Minimalismus regiert: Lautstärke, Power, [...]“

„[...]die Raumfeld-App laden (Android und iOS). Diese verbindet sich dann mittels WLAN mit den Boxen und dient so auch der Einrichtung des Klangs. Die App ist dabei durchaus leistungsstark,[...]“

Sound

„Kurz gesagt: ordentlich. Sehr, sehr sauber,[...]“

„Mit dezentem Druck, aber völlig ohne die Mega-Bass-Allüren der üblichen Kandidaten auf dem Schreibtisch, seien sie nun mit oder ohne Sub unterwegs. Die Mitten sind klar und gut ausgewogen mit den Höhen und Tiefen. Der Verdacht, dass der arg kleine Hochtöner sich etwas zu fiepsig benimmt, wenn es mal lauter wird, bewahrheitet sich in keiner Weise.“

„Was sie als kleine Randnotiz übrigens richtig gut machen, sind Chiptunes. Selten hatte ich Boxen, die sich so sehr über Original-Mega-Drive-, Amiga- und SNES-Musik freuten und diese in aller kaum vorhandenen Feinheit zelebrierten.“

„Die Cubes wurden für Musik gemacht, und das merkt man auch gut hier. Wollt ihr dagegen stimmige Atmosphäre, gut ausgesteuert und moderat bis „normal" laut, dann leisten die Cubes tadellose Arbeit.“

„Damit sind die Cubes für mich zum Spielen absolut hochwertig, vor allem weil die Spiele inzwischen zu einem großen Teil auch hochwertige Soundproduktionen bieten. Oder glorreiche Chiptunes feiern.“

Fazit

„[...]die Raumfeld Stereo Cubes in Sachen Dimensionen und Look ideal. Dezent, klein, hochwertig verarbeitet, ein wenig elegant gehen sie fast schon als zierendes Element durch.“

„Egal, ob ich Musik vom Handy oder Tablet hören möchte, der Laptop mal schnell ran muss oder die gute Soundkarte ihre Stärke der guten DA-Wandlung über ein Cinch-Kabel an gute Boxen weiterreichen soll, die Cubes sind dafür gerüstet. Dann ist der Klang überzeugend. Sei es, um das Zimmer zu beschallen, notfalls auch bis zu mittlerer Party-Lautstärke oder eben bei einem extrem kurzen Sitzabstand - der analytische Klang feiert vieles von dem, was man ihm anbietet, geradezu und lässt es aufleben.“

Zum ganzen Test www.eurogamer.de
Raumfeld Stereo Cubes
Raumfeld Stereo Cubes
"FHM gaat los met de nieuwe Raumfeld speakers en streamt een paar dikke beats"
28.10.2015
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von SFT Magazin
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von SFT Magazin
"... erfreut sich im Multiroom-Segment großer Beliebtheit..."
SFT Magazin 11/2015
*Note bezieht sich auf das Raumfeld-System, getestet wurde mit One S, Stereo Cubes und Stereo M

„[…]das Raumfeld-System erfreut sich im Multiroom-Segment großer Beliebtheit und empfiehlt sich insbesondere für all jene, denen außer Hi-Fi-Qualität nichts ins Haus kommt“

„Alle Komponenten sind makellos verarbeitet, massive Metall- und Holzgehäuse vermitteln ein luxuriöses und hochwertiges Bild.“

„Sobald das Multiroom-System platziert ist und mit Musik gefüttert wird, überzeugt uns der Klang der Einzelkomponenten […] vollauf. Die Raumfeld-Speaker spielen wunderbar offen und klanglich sehr fein. Vor allem die Stereo M werden dem Hi-Fi-Anspruch vollkommen gerecht und liefern einen schwungvollen Auftritt ab, der eine Menge Dynamik bereithält. Das trifft auch auf die kleineren Lautsprecher des Sets zu, die sehr ausgewogen tönen und viel Power für ihre Größe auffahren.“

www.pcgames.de/Technik/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von blogrebellen.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von blogrebellen.de
„Fetter Sound... “
blogrebellen.de 12.10.2015
„Die Raumfeld Stereo Cubes sind bei den Warentestern zum Testsieger unter den WLAN-Lautsprecherpaarn gekürt worden.“

„Nicht nur optisch und haptisch machen die Cubes einen ausgereiften Eindruck, auch der Klang der Würfel ist von edler Qualität. Das 2-Wege-System mit Hoch- und 13cm-Tiefmitteltöner haben einen wunderbaren Klang und einen ausgereiften Bass. Wir nutzten unsere Cubes als hochwertige Beschallung in unserem Wintergarten und wenn wir alle Türen aufmachen, haben wir einen satten Sound im Garten.“

„Fetter Sound, hervorragende Verarbeitung, modernste Technik.“

Fazit

„[...]die Investition lohnt sich! Die robuste und hochwertige Verarbeitung und der edle Klang sind ihr locker Geld wert. Wer auf Design und Qualität steht ist mit den Cubes bestens bedient.“

Zum ganzen Test auf www.blogrebellen.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von iCreate
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von iCreate
"Raumfeld: stream al je muziek in hifi-kwaliteit"
iCreate 14.10.2015
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von tweak.dk
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von tweak.dk
"totally blown away"
tweak.dk 03.09.2015
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Bright.nl
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Bright.nl
"Strakke, fraaie understated speakers die vrijwel nergens misstaan"
Bright.nl 04.07.2015
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Trusted Reviews
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Trusted Reviews
“Wireless technology meets stark German design in Raumfeld’s impressive streaming system”
Trusted Reviews 15.04.2015
What are the Raumfeld Stereo Cubes?

[...] They're a pair of cube-shaped speakers – one active, one passive – that deliver true stereo sound, which is unusual in the streaming speaker market. But an even bigger selling point is their ability to stream lossless audio formats like FLAC and WAV in their native form, without converting them to lower quality as some streamers do.

Raumfeld Stereo Cubes – Design

Much like fellow German audio brand Teufel – which acquired Raumfeld in 2010 and has won plenty of plaudits from Trusted Reviews over the years – Raumfeld’s goal is to deliver audiophile sound quality without the wallet-busting prices normally associated with high-end hi-fi, something it achieves by selling products direct to consumers through its website.

And like its stable mate, Raumfeld places an emphasis on high-quality design, which means the Stereo Cubes are both attractive and beautifully made. The robust MDF cubed cabinets sport a tactile lacquered finish and thick rubber feet on the bottom to quell vibrations. At 195mm wide by 195mm deep, they're compact enough to sit on furniture or shelves without much upheaval.

There’s something delightfully Teutonic about the stark styling, rigid lines and striking silk white finish, although if white's not your thing then they also come in black. The front is covered in black cloth with a silver-ringed mesh dome in the centre, behind which lurks a midrange driver and tweeter in a coaxial arrangement (the tweeter sits in the middle of the midrange driver).

A sloping silver panel adorns the bottom of both speakers, but on the active (left) cube it plays host to the volume buttons. The left speaker also features an unlabelled on/off button and two small lights that indicate the power and system status. On the back of the left speaker you’ll find analogue stereo inputs to hook up devices the old fashioned way. If you connect an analogue source to these inputs, the integrated converter turns it into a digital signal that can be sent to other Raumfeld devices in a multiroom setup.

You also get Ethernet and USB ports, the latter allowing you to play music from storage devices. Also on the back are reset and setup buttons, plus a 6.3mm output that sends audio to the Slave speaker using the supplied cable.

Raumfeld Stereo Cubes – Features


The master Stereo Cube contains the Wi-Fi module and two-channel Class D amplifier, which supplies 80W to each speaker. The speakers use a 28mm fabric tweeter and 130mm midrange driver in a two-way design, alongside a bass reflex system with two vents on the front of the speaker (which you can see if you remove the cloth grille).

The Stereo Cubes support a wide range of audio formats, including MP3, WMA, WAV, AAC, FLAC, OGG and ALAC, with support for sample rates up to 192kHz (provided your router has the necessary bandwidth) and gapless playback.

You can play music stored in your Android or iOS device or stream it from PCs, NAS drives or other UPnP/DLNA music servers. At the time of writing, Spotify, WiMP, Napster Last.fm and TuneIn radio were available through the app, but Raumfeld is planning to incorporate other services in the future. [...]

Raumfeld Stereo Cubes – Setup & Operation


Streaming speakers can be a pain to set up compared with traditional hi-fi systems, but to Raumfeld’s credit the Stereo Cubes are relatively easy to install. You have to download Raumfeld’s app onto your smartphone before you start, which includes a helpful setup wizard that takes you through the process step-by-step.
[…] the app itself is attractive and easy to use. Its clean, logical design and tile-based home screen make navigation a cinch. Operation is slick, and interaction with Spotify is seamless.

Music is arranged into lists with artwork thumbnails at the side and different sorting options at the top. It even downloads pictures of the artists in your library, which is a nice touch. You can search your library by keyword and create playlists. Play a song and it expands to full screen with larger cover art and playback controls.

The app also lets you configure multiroom playback, allowing you to assign different colours, rename speakers and tweak the EQ for each device. You can also swap the speaker channels, or make both play the same channel.

Raumfeld Stereo Cubes – Performance

Raumfeld offers an eight-week trial for all its products with a no-quibble returns policy if you’re not happy. But after hearing the Stereo Cubes in action we doubt you’ll take them up on it. The Cubes’ sound is deeply impressive, high on refinement and power with a pleasing balance across the frequency range.
At the bottom end, bass is tight, propulsive and seamlessly integrated. Playing Dutch band Tristan’s 2nd Phase album on Spotify, the Cubes convey the funky, intricate basslines with astonishing agility, locking every pluck tightly to the drum beat. The groove has depth and heft but it’s not overpowering.

That allows other elements of the music to shine through, such as the crisp brass licks and sparkling percussion. Cymbals crash and slide with impressive precision and clarity, without sounding forced or unnatural. We could pick out the rattling edge of every snare drum hit, and vocals have a pleasing tone. The single-point driver arrangement works well in this respect, resulting in a direct and focused sound. Detail clarity gets even better with hi-res music. We streamed a 96kHz/24-bit FLAC file of All Will Surely Burn by Sons of Kemet and the Raumfeld brings the extra detail to the fore, adding vigour to the drumming and a raspy texture to the meandering trumpet solos. The whole thing has a live, in-the-room feel.

And with two Cubes providing a stereo stage, imaging is terrific. Instruments are clearly and accurately organised within the track’s spacious stereo landscape, making sense of the complicated production. The speakers have enough puff to fill a large room, which will serve you well during parties, although they do lose some of their composure when you turn the volume up loud. […]

Should I buy the Raumfeld Stereo Cubes?

With their stark, eye-catching German design and polished sound quality, the Stereo Cubes are an impressive streaming proposition. Hi-res support and multiroom functionality will win them plenty of fans, while the true stereo setup steals a march on similarly priced mono systems.
The price may look steep on paper, but it’s fairly reasonable considering how much some companies would charge for a system of this calibre. [...]

Verdict

Wireless technology meets stark German design in Raumfeld’s impressive streaming system, which boasts high production values and a polished performance.

You can read the full test review here >
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von allround-pc.com
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von allround-pc.com
„Wir wurden nicht enttäuscht!“
allround-pc.com 23.04.2015
Design & Verarbeitung

„Passender könnte der Produktname nicht sein: Die Raumfeld Stereo Cubes sehen wie Lautsprecher in Würfelform aus und weisen mit 19,5 x 19,5 x 19,5 Zentimetern auch die passenden Abmessungen auf.“

„Uns gefällt das minimalistische und schicke Design der Raumfeld Stereo Cubes, das durch die Metallverzierungen sehr edel anmutet. Die Verarbeitung ist nahezu makellos [...]“

Eigenschaften & Klangqualität

„Hinsichtlich der Bedienung können wir [...] keine Kritik üben.“

[...] wir wurden nicht enttäuscht! Die Basswiedergabe ist erstklassig: Der 130-mm-Tiefmitteltöner reicht tief hinab, gibt Bässe knackig und präzise wieder und vernachlässigt dabei die Mitten nicht. Daraus resultiert ein warmes und sehr angenehmes Klangbild, das durch die 28-mm-Hochtöner abgerundet wird. Diese sorgen für stets präsente Höhen, wodurch sich auch noch feine Details heraushören lassen.
 
„[...] so macht Musikhören Spaß!“

Fazit

„Sie passen sich mit ihrem schlichten, edlen Design gut in jede Wohnlandschaft und wirken besonders durch die Metallapplikationen sehr hochwertig. Klanglich legen die Cubes[…]noch mal eine Schippe oben drauf und bieten ein warmes und ausgeprägtes Klangbild mit knackiger Basswiedergabe. Die Einrichtung geht gewohnt einfach von der Hand und auch die Bedienung fällt gut aus [...]“


Zum ganzen Test auf http://www.allround-pc.com/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Stereoplay Auszeichnung
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Stereoplay Auszeichnung
"stereoplay Highlights 2015" <br>2. Platz in der Kategorie "Wireless Stereo-Lautsprecher"
Stereoplay Auszeichnung 2015
Ausgezeichnete Teufel-Geräte bei den Leserwahlen der Zeitschriften video, stereoplay und AUDIO:

Anfang des Jahres 2015 standen wieder alle von den Zeitschriften video, stereoplay und  Audio  im Vorjahr getesteten Produkte zur vielbeachteten Leserwahl.

Wir freuen uns sehr, dass die Leser der Zeitschriften unsere Produkte erneut mehrfach auf erste und einige zweite Plätze wählten. Darunter sind auch die Raumfeld Stereo Cubes mit einem hervorragenden 2. Platz in der Kategorie "Wireless Stereo-Lautsprecher".

Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Goldenes Ohr 2015
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Goldenes Ohr 2015
Goldenes Ohr 2015 1.Platz in der Kategorie Wireless Boxen
Goldenes Ohr 2015
Ausgezeichnete Teufel-Geräte bei den Leserwahlen der Zeitschriften video, stereoplay und AUDIO:

Anfang des Jahres 2015 standen wieder alle von den Zeitschriften video, stereoplay und  Audio  im Vorjahr getesteten Produkte zur vielbeachteten Leserwahl.

Wir freuen uns sehr, dass die Leser der Zeitschriften unsere Produkte erneut mehrfach auf erste und einige zweite Plätze wählten. Darunter sind auch die Raumfeld Stereo Cubes mit einem fantastischen 1. Platz in der Kategorie "Wireless Boxen".

Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von HiFi Test Magazine
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von HiFi Test Magazine Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von HiFi Test Magazine
"... feinster Klang bei einfacher und kompfortabler Bedienung"
HiFi Test Magazine 1|2015
"Diese formschönen Streaming-Lautsprecher vereinen die einwandfrei funktionierende Raumfeld-Streamingarchitektur mit dem Lautsprecher-Know-how von Teufel. So kommt sowohl die eigene Musiksammlung als auch jede Menge Unterhaltung aus dem weltweiten Netz direkt in die Lautsprecher. Das Ergebnis ist feinster Klang bei einfacher und kompfortabler Bedienung."


www.hifitest-magazin.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von leukesuggesties.nl
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von leukesuggesties.nl
'Een geweldige verdeling van bas, middentonen en hoge tonen'
leukesuggesties.nl 20.11.2014
'Het aansluiten van de Raumfeld Cube gaat eenvoudig. Stekker in het stopcontact, Raumfeld-app op je smartphone of tablet aansluiten en je bent klaar. Hoewel: eerst moet je de Cube laten kennismaken met jouw netwerk. Daarvoor moet je hem eerst met een ethernetkabel aan je router hangen. Dat is niet altijd even makkelijk. Maar heb je ‘m eenmaal geïnstalleerd, dan kun je de speakers overal neerzetten waar je maar een stopcontact in de buurt hebt en bedien je hem helemaal op afstand met je smartphone of tablet.

Het afspelen van de muziek is niet alleen eenvoudig, maar ook een feest voor je oren. De muziek klinkt helder en open, en heeft een geweldige verdeling van bas, middentonen en hoge tonen. Zelfs bij lage volumes klinkt de muziek nog open en kun je kleine details waarnemen. Erg prettig! Hoewel de Raumfeld-serie dus een paar beperkingen kent is Teufel nog steeds een geweldige fabrikant als het aankomt op geluidsapparatuur. Ze zien er niet alleen fantastisch uit, ze klinken ook zo!'


Lees hier het hele testbericht >
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Stiftung Warentest
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Stiftung Warentest
Platz 1 bei Stiftung Warentest
Stiftung Warentest 07.11.2014
Die Raumfeld Stereo Cubes erlangten Platz 1 im großen Vergleichstest von 14 Funklautsprechern im Testmagazin Stiftung Warentest, Ausgabe 11/2014. Hervorgehoben wurde u.a. der sehr gute Klang sowie die einfache Handhabung.

Zum ganzen Test auf www.test.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von stereoplay
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von stereoplay
„Ein raumgenaues und druckvolles Klangbild, das man der kleinen Box so nicht zutrauen würde“
stereoplay 8|2014
„Mit der praktischen Raumfeld-App lassen sich [...] einige gesonderter Zugänge zu Netzwelt und Medienarchiv schaffen [...]. Der Cube ist als Netzwerk-Streamer konzipiert und versteht sich grundsätzlich mit DLNA-, UPnP-, Android- und iOS-Geräten.“

„Schön, dass selbst ein Analog Eingang existiert, der etwa den angeschlossenen Plattenspieler samt Phonostufe in das „Raumfeld“ einbindet, digitalisiert und Multiroom-tauglich macht“

 „[Nach dem Anschließen und Wiedergabestart] erklingt ein raumgenaues und druckvolles Klangbild, das man der kleinen Box so nicht zutrauen würde. Bei nahen sowie weiten Hörabständen ist die projizierte Räumlichkeit einfach mitreißend.“

„Die klangfarbentreuen Cubes entwickeln eine spannungsreiche Grobdynamik, die sich hören lassen kann. [...] An einer Kante aufgestellt, entsteht ein sehr freies und ausdrucksstarkes Klangbild, das sogar für Partypegel kleinerer Räume bis 20 Quadratmeter reicht. Und der Fernsehton wird mit den Cubes eh eklatant  verbessert...“

„Mit seinem integrativen Raumfeld-Konzept beweist Teufel einmal mehr, dass Netzwerk-HiFi auch sehr leicht funktionieren und sehr überzeugend klingen kann. Das macht den Einstieg leicht.“

(Fazit)

„Der Cube ist ein flexibel aufstellbarer, netzwerktauglicher und kraftvoll klingender Raumfeld-Würfel“

www.connect.de/stereoplay/
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von HifiDigital
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von HifiDigital
"Intuitiv bedienbarer Streaming-Lautsprecher mit ausgewogenem, räumlichen Klang"
HifiDigital 4|2014
"Der Cube ist mit einem Zwei-Wege -Lautsprechersystem in koaxialer Anordnung ausgerüstet. [Er verfügt] über eine Standby-Schaltung, die den Stromverbrauch vorbildlich gering auf deutlich unter ein Watt reduziert."

"In unserem Hörraum überzeugte der Cube vor allem durch seine tolle Raumabbildung.[...] Tonal spielen beide Pärchen [Raumfeld Speaker L und Raumfeld Cube – Anm. d. Verf.] wie aus einem Guss. Das ist gerade bei Multiroom-Anwendungen wichtig. Für sein zierliches Gehäuse klingt er […]  erstaunlich kraftvoll und reicht selbst im Bass ordentlich hinunter. In kleinen bis mittleren Räumen […] aufgestellt lässt der handliche Würfel dann auch schon mal den Disco-King heraus."

"Bei der Einrichtung unserer Testkette über zwei Hörräume und ein Büro haben wir einmal mehr festgestellt, wie durchdacht und ausgereift Raumfelds Konzept arbeitet:  Gespickt mit vielen intelligenten Detaillösungen und einem selbst erklärenden Setup hatten wir die Anlage schnell spielbereit [...] Dieses System bietet nicht nur hervorragenden Klang, sondern ist auch im Handling klasse. "

Fazit:

"Intuitiv bedienbarer 5treaming-Lautsprecher mit ausgewogenem, räumlichen Klang [...] Offene System -Architektur erlaubt Einsatz in praktisch jedem Netzwerk."
www.hifidigital-online.de
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von einsnull
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von einsnull
"[E]in ganz besonders interessantes Konzept"
einsnull 4|2014
"Die kubisch geformten Lautsprecher sehen schon mal sehr hübsch aus und nutzen zur Schallwandlung ein Koaxialchassis Im linken Lautsprecher ist ein Vierkanalverstärker verbaut, der beide Koaxe im Bi-Amping-Betrieb versorgt. Die Cubes meinen es also durchaus ernst."

"Die Einrichtung des Systems ist vorbildlich einfach. Man muss eigentlich nur einen Knopf drücken, die App sucht dann selbstständig nach im Netzwerk befindlichen Clients und fügt sie als Abspielquelle hinzu. [...]  Die Cube, und damit auch alle anderen Raumfeld-Streamer, fischen so ziemlich jede Musikdatei aus dem Netzwerk, die man frei gibt - Kompatibilitätsprobleme gibt‘s hier nicht."
 
"[A]us technischer Sicht ist auch alles bestens: Musikdaten können ruhig bis 192 kHz Auflösung in 24 Bit vorliegen [D]ie Stärke des Raumfeld Systems liegt in der durchdachten Bedienung, den wirklich fortschrittlichen Multiroom-Funktionen [und] in der problemlosen Erweiterbarkeit. Und natürlich wächst die App stetig.

Wenn Sie mal eben schnell die Musik, die auf Ihrem Smartphone gespeichert ist, über die Cubes wiedergeben wollen, können Sie das mit einem Knopfdruck tun. die beiden Koaxe bilden punktgenau ab, die Pegelfestigkeit dieser Boxen ist obendrein [...] beachtlich […] Für moderne Leute, die sowieso nur Musikdateien und Streams hören wollen, stellen sie natürlich ein ganz besonders interessantes Konzept dar.[...] Für das Geld ist das zudem ein sehr empfehlenswertes Angebot. Habt Ihr mal wieder gutgemacht in Berlin."
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von infogadgets.nl
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von infogadgets.nl
'Het geluid doet zeker niet onder voor een set grote stereospeakers met versterker'
infogadgets.nl 14.04.2014
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von AudioVideoFoto
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von AudioVideoFoto
"Die Boxenwürfel [ersetzen] eine ausgewachsene Stereoanlage"
AudioVideoFoto 4|2014
"Mehr Sound mit weniger Hardware geht kaum: In Verbindung mit einem Smartphone ersetzen die Boxen-Würfel  Raumfeld Cube des Berliner Herstellers Teufel eine ausgewachsene Stereoanlage."

Flotte Installation


"Anschluss und Inbetriebnahme gelingen einfach, auch dank der guten Bedienungsanleitung:  […]  Die Einbindung ins heimische Netzwerk gelingt per Kabel ohne weitere Einstellungen oder per App ins WLAN. Die App ist gratis für Android-und Apple-Smartphones verfügbar."

Problemloser Allesspieler


"Nach der Installation zeigt die App unter dem Menüpunkt „Eigene Musik" sämtliche verfügbaren Titel, Interpreten, Alben und Playlists an. Die können auf Computern im Heimnetzwerk sein [oder] auf Netzwerkfestplatten […] In welchen Formaten die Musik vorliegt, ist den Raumfeldboxen ziemlich egal:  Sie spielen die üblichen Formate wie MP3, AAC, WAV und WMA, außerdem weniger gängige wie Ogg und FLAC. Sogar hohe Audioauflösungen (bis 24 Bit) sind kein Problem."

versteckte Lautsprecher


"Von den sichtbaren Lautsprechergittern mit ihrem gut Golfball-großen Durchmesser darf man sich nicht täuschen lassen […] Mittig vor den Bassmembranen ist jeweils ein Hochtöner angeordnet. Das sorgt für eine besonders gleichmäßige Schallverteilung. Jedem Töner spendiert Teufel einen eigenen Verstärker […]."

Geschmeidige App


"Die Navigation durch die Musik klappt mühelos und flott, dank kleiner Cover-Abbildungen sieht das ganze außerdem sehr hübsch aus. Mit der App lassen sich auch Raumfeld-Boxen in mehreren Räumen steuern. Ganz nach Bedarf gibt‘s dann in jedem Raum andere Musik oder überall die gleichen Songs."

Weiträumiger Klang


"Wer von den kleinen Cubes eher schmalbrüstigen Klang erwartet, erlebt eine freudige Überraschung, denn die Cubes klingen viel größer, als sie sind. […] Stimmen geben sie weitgehend und unverfärbt wieder, die Bässe reichen erstaunlich tief herab und bleiben bis zu hoher Lautstärke sauber und differenziert. Hinter derart vollem Klang erwartet man jedenfalls deutlich größere Boxen."

FAZIT


"Mit Ihrem satten, raumfüllenden Klang sind die Cubes eine sehr gute Wahl […]  Zu den großen Stärken zählt das weite Stereo-Panorama."
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Audio
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von Audio
"Ohne übertriebene Effekthascherei im Hochtonbereich und angenehmer Stimmwiedergabe, gefiel der Cube vor allem durch seine stupende Dynamik und Direktheit"
Audio 03|2014
"[...] Raumfeld faltet eine komplette Anlage in die zeitlose Form des Bauhaus-Stils und nennt sie passend — Cube. Die Berliner Streaming-Experten haben damit die platzsparende Streaming-HiFi-Einstiegsdroge schlechthin erschaffen, die [...] als besonderen Clou sogar hochaufgelöste Inhalte mit bis zu 192 kHz Abtastrate wie selbstverständlich aus dem Ärmel schüttelt."

"Obendrauf gibt es Gapless-Streaming, fixen Vor- und Rücklauf sowie ein intuitiv bedienbares und enorm auskunftsfreudiges Steuerungskonzept, das ausgefeiltes Multiroomen en Detail zum Kinderspiel macht. [...G]estandene High-Ender können den Cube aufs Sideboard stellen - ohne dass die Frau meckert - schick genug sieht er mit seinem weißen Schleiflackgehäuse ja bereits aus."

"Genauso schnell wie der kompakte Zwerg aufgestellt ist, lässt er sich auch ins heimische Netzwerk einbinden. Binnen Minuten scannt der Cube [...] das heimische Musikreservoir, das sich auf einer NAS [...] befindet. Dabei macht der Cube auch vor dem Inhalt von Smartphone, Tablet oder externen USB Festplatten/Sticks nicht halt."

"Abertausende Radiosender erweitern das Bouquet via Tune ln. Musikstreaming-Dienste wie Napster, Simfy, MTV Rhapsody [...] befinden sich bereits an Bord. Gesteuert wird das Ganze mit der intuitiven und graphisch mehr als gelungen umgesetzten Raumfeld-App für iOS und Android. Ein praktisches Feature der Line-Eingang: Er nimmt externe Analogsignale nicht nur entgegen, sondern digitalisiert sie und stellt sie via Netzwerk auch anderen in der Wohnung verteilten Raumfeld-Geräten zur Verfügung."

"Die nach vorne abstrahlenden doppelten Bassreflexrohre erlauben wandnahen Betrieb, auch die neutrale Abstimmung ohne Bassüberhöhung ist für diesen wahrscheinlichsten Aufstellort optimiert. Hochtechnisiert geht es in Innern [...] weiter. Für schnelles 802.lln (150 Mbit) Streaming werkelt die von außen unsichtbar untergebrachte WLAN-Antenne, während der ARM Cortex A8 Prozessor für eine antrittsschnelle Bedienoberfläche und geschmeidiges Stöbern in den Musik-Datenbanken oder Mediatheken sorgt, die bis zu 150000 Songs umfassen dürfen. Ob mit HiRes Musik [...] CD-oder MP3-Qualität — der Cube lässt klanglich nichts anbrennen."

"Mit verblüffender Breitbeinigkeit erklang dann auch „745“ von Kosheen (Solitude). Ohne übertriebene Effekthascherei im Hochtonbereich und angenehmer Stimmwiedergabe, gefiel der Cube vor allem durch seine stupende Dynamik und Direktheit. Wuchtig, weiträumig und abbildungsstark zeigte sich das Set auch bei Rachmaninovs Piano Concerto No.3 in D-Minor D, tönte dabei erwachsen und größenbezogen auch richtig laut, wenn's mal sein musste."
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von tijd.be
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von tijd.be
‘Een puike draadloze muziekinstallatie met een geslaagd minimalistisch design'
tijd.be 01.02.2014
Unplugged met kabel
Eenmaal alles is geïnstalleerd, blijkt de Controller-app gelukkig best gebruiksvriendelijk. De tabletversie geniet onze voorkeur, omdat die je muziekcollectie het meest overzichtelijk presenteert. De app zit wat ons betreft logischer in elkaar dan die van Sonos. Belangrijke onderdelen als Mijn muziek, Line-in (voor een extra muziekbron via de lijningang), TuneIn (internetradio) en Instellingen zijn immers allemaal direct bereikbaar vanaf het hoofdscherm.

Cd-kwaliteit
‘Prettig is dat de set – naast mp3 en aac – ook muziekbestanden in hoge resolutie aan kan, zoals flac, wav en Apple Lossless. Deze bestanden zijn niet tot nauwelijks gecomprimeerd en bieden bijgevolg dezelfde geluidskwaliteit als een cd.
Uiteraard hoor je dat alleen op luidsprekers die zelf ook van een prima kwaliteit zijn, en dat is bij de Raumfeld Cube zonder meer het geval. De hoge en middentonen zijn mooi uitgebalanceerd, en de basweergave is opvallend diep en warm voor zo’n compacte set. Het Double-BassReflex-systeem van de Cube zit daar ongetwijfeld voor iets tussen.’

Conclusie
‘Een puike draadloze muziekinstallatie met een geslaagd minimalistisch design, die wel nog een beetje moet groeien. En dan doelen we niet op het compacte formaat van deze set, maar wel op het gebrek aan streaming-muziekdiensten en de slordigheden in de app. Kinderziekten die Raumfeld met een paar software-updates in principe makkelijk moet kunnen oplossen.’
 
+ Geluidskwaliteit. Die is opvallend goed voor zo’n compact speakerduo, met een speciale vermelding voor de mooie basweergave. De set speelt ook muziek in flac- en wav-formaat af, wat veel beter klinkt dan mp3.
+ De vormgeving. Het eigenzinnige design bevalt ons wel. Dat de kubussen vlot in een boekenkast passen, is een bijkomend esthetisch pluspunt.
+ Flexibel. Het multiroom-muzieksysteem van Raumfeld laat zich moeiteloos uitbreiden naar andere kamers, waar je dan zowel dezelfde als verschillende muziek ten gehore kan brengen.



Lees hier het hele testbericht >
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von audiovision
Raumfeld Stereo Cubes Testbericht von audiovision
"... überzeugen durch angenehmen Sound, einfache Einrichtung und die vielen Anschlussmöglichkeiten."
audiovision 2|2014
"Bequemes Musikstreamen

"Für 500 Euro gibt es ein Aktiv-Boxenpaar das bereits WLAN-Empfänger, USB-Eingang und einen analogen Audioeingang eingebaut hat. Box Nummer eins beherbergt Anschlüsse und Elektronik; Box zwei dockt über ein [...] Klinkenkabel an der ersten an. An der Box ist eine Wippe für die Lautstärke angebracht. Alle anderen Bedienschritte werden mit der Smartphone App „ Raumfeld Controller“, die es für Apple- und Android-Telefone gibt, erledigt. Ihre Einrichtung gelingt unkompliziert."

"Der Player in der App kommt mit vielen Dateitypen [...] zurecht. Als Datenlieferant kommen das Handy, am USB-Port der Box angeschlossene Festplatten und freigegebene Ordner des PCs,Netzwerkkfestplatten (NAS) sowie DLNA-Server in Frage. [...] Daneben bietet die Software das Internet-Radioportal Tuneln, das mit vielen Sendern, einer gut funktionierenden Suchfunktion und Podcast-Unterstützung aufwartet. Kostenpflichtige Musikangehote steuern Last.fm, Napster, MTV-Music und simfy bei."

"Klanglich überzeugt die Koax-Bassreflex Konstruktion trotz ihrer kompakten Maße: Der 13-Zentimeter-Treiber spielt bis 60 Hertz druckvoll auf, wodurch Stimmen wie Musik erwachsen klingen. Davor sitzt geschützt von einem Metallgitter eine Hochtonkalotte. Dank punktförmiger Schallabstrahlung bleibt das Klangbild selbst aus nächster Distanz kompakt. Im Timbre geben sich die Klangwürfel warm, ausgewogen und leicht mittenbetont."

AV-FAZIT:

"Die [...] Würfel überzeugen durch angenehmen Sound, einfache Einrichtung und die vielen Anschlussmöglichkeiten. Der Preis von 500 Euro geht in Anbetracht des gelungenen Gesamtpakets in Ordnung."

So bewerten Kunden dieses Produkt
(4.3 von 5 bei 135 Bewertungen)
5
 
68
4
 
48
3
 
11
2
 
8
1
 
0
Alexandra S. / 26.09.2018
Super Sound Liebe Leute, dass sind echt coole Boxen. Ich bin sehr glücklich, vor allem über den Sound. Aber auch die App funktioniert gut, ich kann überhaupt nicht meckern und es erweist sich auch als sehr angenehm die Musik...Mehr
Martin A. / 12.08.2018
Schickes Design, guter SoundIch finde das Design schön und war von der Größe und dem Gewicht der Lautsprecher überrascht. Die Einrichtung per App war schnell erledigt. Der Sound in meinem 15 qm großen Zimmer übertrifft meiner Meinung nach den...Mehr
William W. / 19.07.2018
Toller Klang, toller DesignIch benutze die Stereo Cubes seit 4 Wochen und bin begeistert. Der Klang ist sehr ausgewogen und angenehm. Dazu sehen sie schön aus. Einfach und funktionell. Sie arbeiten zusammen in einem multi room setup mit einem...Mehr
Yvonne K. / 01.06.2018
Sound TOP mit einer kleinen schwäche (Kabellänge)Ich habe zusätzlich zu meinem Sounddeck für meinen Fernseher und 3 x ONE S die verteilt in meiner Wohnung stehen mir noch für mein Wohnzimmer die Raumfeld Stereo Cubes gekauft, ich hatte auch schon einen Teufel One M...Mehr
Alexander G. / 23.05.2018
Astreines Produkt!Der Klang ist einfach super, für ein Lautsprecherpaar dieser Größe phänomenal! Bester Stereoklang, mehr braucht's nicht! Und die Einbindung in die Raumfeld App. schon gar kein Problem. Habe sie als "Rear"-Boxen -...Mehr

    Downloads und Service

    Hilfe zu diesem Produkt
    Benötige ich zusätzliche Geräte, um die Raumfeld Speaker in Betrieb zu nehmen?
    Die Raumfeld Speaker können ohne weitere Raumfeld-Komponenten als Hifi-Streaming-Anlage betrieben werden. Sie benötigen für einen kabellosen Betrieb lediglich einen herkömmlichen WLAN Access Point ("Router"), um die Verbindung zum Netzwerk herzustellen. Für die Steuerung verwenden Sie ein Smartphone, iPod Touch, iPad oder Tablet-PC mit iOS oder Android. Die Raumfeld Speaker werden dann mit der kostenlosen Raumfeld App bedient. Alternativ können Sie natürlich auch einen Raumfeld Controller für die Steuerung verwenden.
    Beim Einrichten erscheint mein WLAN nicht in der Auswahlliste. Woran kann dies liegen?
    Wenn das WLAN am geplanten Aufstellungsort der Raumfeldgeräte mit einer Signalstärke von unter 30% anliegt, wird das Netz nicht angezeigt, da die Signalstärke für einen Betrieb unzulänglich ist. Lösung: Verbessern Sie den WLAN-Empfang oder suchen Sie einen geigneteren Aufstellungsplatz (z.B. näher den den WLAN-Router) für Raumfeldgeräte
    Das WLAN-Signal meiner Geräte ist dauerhaft niedrig oder bricht immer wieder zusammen.
    Um einen Überblick über die Signalstärke aller Raumfeld-Geräte zu erhalten, öffnen Sie Einstellungen > Netzwerk > Netzwerkanalyse.

    A) Einbruch des WLAN-Signals
    Bricht das WLAN-Signal der Geräte bei ansonsten mittlerer oder hoher Signalstärke immer wieder ein, treten Intereferenzen mit anderen Drahtlos-Netzwerken auf. Besonders in dicht besiedelten Gebieten sind meistens sehr viele Drahtlos-Netzwerke im Einsatz. Funkkanäle werden somit häufig mehrfach genutzt und können sich so gegenseitig stören. Der Access Point, mit dem Ihre Raumfeld Geräte verbunden sind, sollte deshalb auf einem Kanal betrieben werden, in dem möglichst wenig andere Geräte funken.
    Alternativ kontaktieren Sie unser Service-Team, das Ihnen gerne beim Ermitteln des besten Kanals behilflich ist.

    B) Dauerhaft geringe Signalstärke
    Liegt die Signalstärke einzelner drahtlos verbundener Geräte dauerhaft unter 50%, sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um den WLAN Empfang des Gerätes und damit die Zuverlässigkeit der Musikwiedergabe zu verbessern. In vielen Fällen ist es ausreichend, die Entfernung und/oder die Zahl der Hindernisse zwischen Access Point und Abspielgerät zu reduzieren. Probieren Sie einfach aus, ob sich der Empfang verbessert, wenn Sie die Geräte an unterschiedlichen Orten aufstellen.
    Generell gilt: Je weniger Wände und Decken zwischen den Geräten liegen, umso besser ist der Empfang. Insbesondere dicke Wände aus Beton oder Ziegel dämpfen das Signal. Oft reicht bereits ein Standortwechsel um wenige Zentimeter, um Probleme zu umgehen.
    • Positionieren Sie den Access Point Ihres Systems möglichst weit oben, z.B. auf einem Schrank. Halten Sie jedoch etwas Abstand zur Wand. Stellen Sie das Gerät keinesfalls auf den Boden oder in eine Ecke.
    • Wenn Sie ein schnurloses Funktelefon nutzen, kann es zu Störungen mit dem WLAN kommen. Platzieren Sie Ihre Base bzw. den Access Point deshalb nicht unmittelbar neben die Basisstation des Telefons.
    • Stellen Sie die Geräte vorzugsweise so auf, dass möglichst wenig Wände auf dem Luftweg zwischen Access Point und Abspielgerät liegen. Vermeiden Sie beispielweise die Platzierung in Wandnischen oder hinter hervorstehenden Ecken.
    • Achten Sie darauf, dass keine großflächigen Metallkörper zwischen Access Point und Abspielgerät liegen (z.B. Heizkörper, Kühlschränke)
    • Auch große Pflanzen blockieren aufgrund ihres Feuchtigkeitsgehalts das WLAN Signal, und sollten deshalb nicht zwischen Access Point und Abspielgerät stehen.

    Lässt sich der Empfang durch eine Umpositionierung nicht verbessern, so empfehlen wir, einen handelsüblichen WLAN Repeater einzusetzen oder den Raumfeld Host per Ethernet-Kabel mit dem Router zu verbinden.

    Der Setup Assistent zeigt "Kein Gerät gefunden" an obwohl LAN Kabel am Router steckt. Wie kann ich die Erkennung ermöglichen?
    Wenn das Raumfeldgerät nicht erkannt wird, überprüfen Sie bitte in den Heimrouter-Einstellungen, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind:
    1. DHCP ist aktiviert ( autom. IP Vergabe)
    2. WPA2-PSK Verschlüsselung ist eingestellt
    3. Netzwerkname (SSID) muss sichtbar sein
    4. Macfilter ist NICHT aktiv
    5. WLAN Sendefrequenz steht auf 2,4 Ghz ( bei älteren Raumfeldgeräten)
    6. Multicast am Router ist aktiviert
    7. Client Isolation (CI) im Router/Accesspoint deaktivieren ( falls zuvor aktiviert)
      alternativ : im Routerface Checkbox "Direkte Kommunikation zwischen Drahtlosgeräten zulassen" oder vergleichbares aktivieren
    8. Netzwerkkennwort ( oder WLAN Passwort, Netzwerkschlüssel, NICHT Routerzugangskennung)  darf keine Sonderzeichen enthalten
    9. falls aktiviert, WPS testweise abschalten
    10. Datenübertragungsgeschwindigkeit (des Lanport des W-Lanrouters) testweise auf 100Mbit stellen, falls diese zuvor auf unbegrenzt (oder auf automatisch) eingestellt war
    11. Falls Ihr Router über ein "Gast-WLAN-Zugang" (oder vergleichbares) verfügt, achten Sie darauf, dass dieser Zugang nicht für Raumfeld genutzt wird. Das System benötigt Vollzugriff, welcher der Gastzugang nicht anbietet.
    Optional: Schalten Sie zwischen Heimrouter und Raumfeldgerät einen Switch (Netzwerkverteiler) - so kann die Erkennung in den meisten Fällen erzwungen werden. Einen Switch erhalten Sie ab etwa 5 Euro im Internet oder im Elektrofachhandel.
    Die Einzeltitel meiner Compilations werden jeweils als eigenes Album angezeigt.
    Damit diese dennoch als ein gemeinsames Album angezeigt werden, müssen die Titel als zusammengehörig markiert werden.

    Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Voraussetzung ist jedoch jeweils, dass der Albumname, also das Album Tag der einzelnen Tracks auf den Namen der Compilation gesetzt ist.
    Setzen Sie das Tag Album-Interpret auf den Namen des Herausgebers der Compilation. Falls dieser nicht explizit genannt wird, setzen Sie das Feld auf ""Various Artists"" Wenn Sie iTunes verwenden, können Sie für jeden Titel der Compilation unter Informationen > Details ein Häkchen bei Teil einer Compilation setzen Sofern das Album auf der Raumfeld Base, einem USB-Speicher oder Netzlaufwerk gespeichert ist, ist es ausreichend, die Musikdateien der Compilation im gleichen Ordner zu speichern. Beachten Sie jedoch, dass das ""Album""-Tag aller Musikdateien gesetzt sein muss und keine weiteren Musikdateien in dem Ordner gespeichert sein dürfen.

    Um die Tags Ihrer Musikdateien zu editieren, empfehlen wir die folgenden Programme

    Mediaplayer:
    iTunes (Windows, Mac OS; nur MP3, AAC, M4A, Apple Lossless)
    Windows Media Player (Windows; nur MP3, WMA)
    Winamp (Windows, alle von Teufel Streaming unterstützten Formate außer WMA, WAV)
    Spezielle Tag-Editoren:
    MP3-Tag (Windows; alle von Teufel Streaming unterstützten Formate außer WAV) MusicBrainz Picard (Windows, Mac OS, Linux; alle von Teufel Streaming unterstützten Formate außer WAV)."
    Grundlagen Teufel Streaming (Raumfeld)
    Sie möchten sich umfassend über die Möglichkeiten der Teufel Streaming Systeme (Raumfeld) informieren? Unser Teufel Streaming Handbuch informiert Sie umfassend über Grundlagen, Bedienung und Einbindung von Musikressourcen.

    Folgende Menüpunkte stehen im Teufel Streaming Handbuch zur Auswahl:
    https://manual.teufel.de/
    Ich habe in der Teufel Raumfeld App keinen Zugang mehr zum Internetradioverzeichnis TuneIn. Woran kann das liegen?
    Zur weiteren Nutzung des Radiodienstes „Tune In“ wird vermutlich lediglich ein Geräte-Software-Update auf die neueste Version benötigt. Das Update ist kostenfrei und dauert nur einige Minuten. So einfach kann die Software geprüft und upgedatet werden:
    1. Starte alle vorhandenen Raumfeldgeräte und öffne anschließend die Raumfeld App.
    2. Auf dem Raumfeld-App-Screen kann jetzt durch kurzes Wischen nach rechts das Hauptmenü aufgerufen werden.
    3. Im Hauptmenü erst „Einstellungen“ wählen, dann Menüpunkt „Systempflege“ und zuletzt „Updates“. Durch einfaches Antippen der Schaltfläche „Nach Updates suchen“ beginnt Raumfeld automatisch mit der Suche und dem Download der aktuellsten Version.
    4. Nach dem Download wird das Update durch erneutes Antippen gestartet und dauert maximal etwa 3-5 min. Anschließend kann wieder wie gewohnt „Tune In“ genutzt werden.
    Ich habe neue Musik auf ein Netzlaufwerk kopiert. Warum wird sie nicht unter Meine Musik angezeigt?
    Wenn Sie neue Musik in einen freigegebenen Ordner kopieren, müssen Sie einen Neuscan initiieren, damit die Musik in der Raumfeld App erscheint.
    Gehen Sie hierzu entweder in Meine Musik > Zuletzt hinzugefügt und tippen Sie auf den Button "Musikindex aktualisieren" am Fuß der Liste. Alternativ besuchen Sie Einstellungen > Musikressourcen und aktivieren Sie einen Scan nach neuer Musik für die Musikressource, auf die Sie die Musik gespeichert haben.

    Unter Einstellungen > Musikressourcen gibt es auch die Option, dass Ihr Raumfeld System täglich automatisch nach neuer Musik sucht. Ein manueller Scan ist dann nicht unbedingt notwendig. Weitere Informationen finden Sie unter Scannen von Musikressourcen im Online-Handbuch.
    Ich möchte Spotify Connect mit Teufel Streaming nutzen, aber die Geräte können nicht als Abspieler ausgewählt werden. Woran könnte es liegen?
    Wenn die Geräte in der Spotify Connect Auswahl erscheinen, aber nicht ausgewählt werden können, überprüfen Sie bitte, ob im Spotify-Benutzernamen Sonderzeichen oder Zahlen enthalten sind. Ist dies der Fall, so verursacht vermutlich ein Fehler seitens Spotify die Störung. Lösung: Ändern Sie Ihren Spotify Benutzernamen über die Spotify Webseite und verwenden Sie für den neuen Nutzernamen ausschließlich Buchstaben. Nach erfolgreicher Änderung sollte ein Streaming möglich sein.  
    Ich nutze ein Androidgerät mit Version 6.0 und möchte damit WLAN-Streaming einrichten. Der Setup Assistent wird jedoch unmittelbar nach dem Startbildschirm nicht fortgesetzt. Woran kann dies liegen?
    Stellen Sie sicher, dass ihr Handy aktiv an dem WLAN angemeldet ist, mit welchem auch WLAN-Streaming eingerichtet werden soll. Falls vorhanden und aktiv, deaktivieren Sie grundsätzlich für die Dauer der Einrichtung den Smartgerät-Zugang zum mobilen Internet.
    Ich nutze für Teufel Streaming ein Android-Gerät mit Version 6.0 oder höher. Das Streamen von direkt auf dem Gerät gespeicherter Musik unterbricht nach kurzer Zeit. Woran liegt das?
    Eine Ursache kann sein, dass Ihr Smartgerät in den Standby-Modus geht und dabei die Verbindung kappt.

    Lösung: Fügen Sie die Teufel Raumfeld App auf die Standby-Ausnahmeliste (Whitelist). Dazu gehen Sie zunächst im Android-Menü auf „Einstellungen“, dann „Apps“ - „Erweitert“ - „Akku-Leistungsoptimierung“ - „Alle Apps“ und zuletzt „Raumfeld“.
    In der Auswahl unter "Verfügbare Geräte" in meiner Spotify-App kann ausschließlich die Raumfeld-Zone ausgewählt. Was muss eingestellt werden, damit ich einen einzelnen Raum aufrufen kann?
    Deaktivieren Sie in der Raumfeld-App unter Spotify zunächst den Multiroom Mode, indem Sie den Schalter auf "AUS" setzen. Anschließend kann über die Spotify App jedes Gerät einzeln aufgerufen werden.
    In der Teufel Raumfeld App finde ich Einstellungen für den Subwoofer. Wofür sind diese?
    Die Menüpunkte "Subwoofer Lautstärke" und „Subwoofer Trennfrequenz“ sind ausschließlich dann im App-Menü unter "Raumeinstellungen" hinterlegt, wenn eine Teufel Streaming Soundbar im gleichen WLAN betrieben wird. Bei einer Soundbar/Subwoofer-Kombination wird das Tonsignal auf die Geräte "verteilt", d.h. der Soundbar gibt die höheren Frequenzen aus, der Subwoofer die niedrigeren. Unter dem Menüpunkt „Subwoofer Trennfrequenz“ wird diese Signalverteilung festgelegt. Einstellungstipps:
    • Belassen Sie die Trennfrequenz auf der Voreinstellung, wenn Sie mit dem Klangbild zufrieden sind oder der Teufel Streaming Subwoofer in unmittelbarer Nähe des Soundbar untergebracht ist (empfohlen).
    • Bei anderen Aufstellung, etwa seitlich oder im hinteren Bereich des Raumes, kann es möglich sein, dass das Klangbild insgesamt nicht mehr stimmig ist. In diesem Fall verändern Sie testweise Sie die Trennfrequenz zum Subwoofers in der App, bis Sie mit dem Klangbild zufrieden sind.
    • Erscheint Ihnen etwa das Klangbild der Soundbar zu dünn, verringern Sie die Trennfrequenz. Erhöhen Sie dagegen die Trennfrequenz, wenn Ihnen der Bass zu flach klingt.
    • Zusätzlich können Sie auch die Subwoofer Lautstärke separat anpassen.
    Kann ich die Teufel Raumfeld App auch ohne Konto bei Google downloaden und nutzen?
    Falls Sie Teufel Streaming über die Teufel Raumfeld App auf einem Android Handy steuern möchten, aber kein Google Account eingerichtet haben, um die App kostenfrei aus dem Play Store zu beziehen, so können Sie das APK (Android-Programmpaket) zur Installation der Teufel Raumfeld App auf Anfrage beim Support zugesendet bekommen.

    Bitte beachten Sie aber, dass eine auf diesem Weg installierte App von zukünftigen Updates ausgeschlossen ist. Ferner kann die vollumfängliche Nutzung aller Features nicht gewährt werden.

    Die Einrichtung eines Google Accounts ist übrigens kostenlos.
    Kann ich meine Heimkino-Anlage in das Teufel Streaming System integrieren?
    Um Ihr Heimkino-System in das Teufel Streaming System einzubinden, benötigen Sie lediglich einen Connector: Verbinden Sie den analogen oder digitalen Audioausgang Ihres Connectors mit einem Audioeingang Ihres bestehenden Verstärkers. Verbinden Sie einen analogen Audioausgang Ihres bestehenden Verstärkers mit dem analogen Audioeingang des Connectors. Dies ermöglicht es Ihnen: Musik aus dem Teufel Streaming System über Ihre Heimkino-Anlage abzuspielen, die Audiospur von Fernsehübertragungen oder Filmen bei Bedarf in das gesamte Haus zu übertragen. Bitte beachten Sie, dass die Wiedergabe bei der Übertragung in andere Räume mit leichter Verzögerung zum Bild erfolgt. Hören Sie das Audiosignal nur über Ihre Heimkino-Anlage, ist die Wiedergabe jedoch selbstverständlich verzögerungsfrei.
    Muss ich mich mit Technik (WLAN, SSID, WEP, Computern, Internet, Programmieren) auskennen?
    Weder zum Einrichten noch zur Nutzung des Teufel Streaming Systems sind Kenntnisse über Funknetzwerke oder Computertechnologie notwendig. Neue Geräte werden ganz einfach per Knopfdruck zum System hinzugefügt.
    Bestimmte Radiostationen lassen sich nicht abspielen.
    Das Raumfeld-System kann Radiostationen abspielen, die in den folgenden Formaten vorliegen:
    • MP3
    • WMA
    • OGG
     
    Sollten Sie Radiostationen dieser Formate entdecken, die sich generell nicht abspielen lassen oder bei denen häufig Fehlerauftreten, melden Sie dies bitte an unser Service-Team. Wir werden uns bemühen, dem Problem auf den Grund zu gehen.
    Ich habe mindestens zwei Raumfeld-Abspieler und möchte Spotify im Multiroom hören. Wie geht das?
    Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie ein gültiges Abonnent von "Spotify Premium" besitzen. Laden Sie dann die Raumfeld-App und die Spotify-App auf Ihr Smartgerät. Aktivieren Sie nun in der Raumfeld-App den "Multiroom Mode", indem Sie unter Musikdienst oder auf dem Homescreen auf das Spotify-Symbol tippen und anschließend die Schiebeschalter auf "EIN" stellen. Nach dieser Aktivierung können Sie die Räume per Checkbox auswählen, welche dann über die Spotify-App als Raumfeld-Zone im Multiroom beschallt wird.
    Ich möchte, dass meine Raumfeld-Lautsprecher Energie sparen, wenn kein Stream läuft. Bietet Raumfeld eine Standby-Automatik an?
    Für alle Raumfeld-Lautsprecher ab der Generation 2 kann man eine Standby-Automatik aktivieren. Dazu gehen Sie bitte über die App in die die Raumeinstellung, dann einzustellenden Lautsprecher auswählen und schließlich im Pulldown Menü "Standby automatisch aktivieren" die Funktion auf AN oder AUS stellen. Der Stromverbrauch im Standby sinkt übrigens deutlich unter EU-Norm.

    Hinweis: Sofern Sie am betreffenden Lautsprecher den Line in benutzen, beachten Sie bitte, dass ein Lautsprecher aus dem Standby hier nicht von allein startet. Deaktivieren Sie für diesen Fall die Automatik oder spielen Sie kurz einen Audiostream an.
    Ist es möglich, die Firmware eines Raumfeld Gerätes neu zu installieren ("Flashen")?
    Sollte eines Ihrer Raumfeld Geräte auch nach Trennung vom Strom und Neustart nicht mehr reagieren oder wiederholt den gleichen Fehler zeigen, ist es möglich, die Firmware des Gerätes neu zu installieren und das Gerät damit auf Werkseinstellungen zurückzusetzen (sog. "Flashen").

    Bitte beachten Sie, dass bei der Neuinstallation der Firmware alle Einstellungen des Gerätes verloren gehen.

    Unter dem folgenden Link finden Sie Anleitungen zur Neuinstallation der Firmware für die folgenden Geräte: 

    Neuinstallation der Firmware im Online-Handbuch
    Kann ich an das Streaming System USB-Sticks oder -Festplatten anschließen?
    Musik, die auf USB-Sticks oder -Festplatten gespeichert ist, wird in die Musiksammlung des Raumfeld Systems eingebunden, sobald der USB-Speicher an den Host des Raumfeld Systems angeschlossen wird.
    In einem System mit Raumfeld Base ist die Base der Host; in einem System ohne Raumfeld Base können Sie unter "Einstellungen > Netzwerk > Hostkonfiguration" selbst bestimmen, welches Gerät als Host fungieren soll.

    USB-Speichergeräte, die an ein anderes Gerät als den Host angeschlossen sind, können leider nicht als Musikressource eingebunden werden.
    Bitte beachten Sie außerdem, dass bei Anschluss an einen Speaker, One oder Connector der alten Generation neben USB-Sticks nur USB-Festplatten mit eigener Stromversorgung unterstützt werden. Für Geräte der zweiten Generation, z.B. den Connector 2, gilt diese Einschränkung nicht.

    Unterstützte Formate
    Unterstützt werden USB-Speichergeräte mit den folgenden Dateisystemen:
    • FAT16 / FAT32
    • NTFS
    • HFS / HFS +
    • EXT2 / EXT 3 / EXT 4
    In vereinzelten Fällen wurden uns Probleme mit USB 1.0 Speichern zurückgemeldet. Wir empfehlen daher, einen USB 2.0 Speicher zu verwenden.
    Kann ich meine iTunes Bibliotheken mit Raumfeld verwenden?
    Sie können Ihre iTunes-Musik und -Playlisten im Raumfeld System verwenden. Es gibt mehrere Alternativen, dies zu tun: Alle Systeme: Freigeben des iTunes-Musikordners als Dateifreigabe. Ihre iTunes-Musik und -Playlisten verbleiben auf Ihrem Computer, und Raumfeld greift über das Netzwerk auf sie zu. Beachten Sie jedoch, dass sie nur verfügbar sind, wenn der Rechner angeschaltet ist. Alternative Methoden für Systeme mit Raumfeld Base: Kopieren des iTunes-Musikordners auf die Raumfeld Base. Ihre Musik und Playlisten, die in das Raumfeld System eingebunden werden, entsprechen dem Stand in iTunes zum Zeitpunkt des Kopierens. Um die Daten zu aktualisieren, können Sie einzelne Titel, Playlisten oder die gesamte Musiksammlung zu einem späteren Zeitpunkt erneut kopieren. Verwenden der Raumfeld Base als Speicherort Ihrer iTunes-Musik: Ihre Musiksammlung ist zentral auf der Base gespeichert, und iTunes greift über das Netzwerk auf diese zu. Sofern Sie mit Ihrem Heimnetzwerk verbunden sind, bemerken Sie beim Nutzen von iTunes keinen Unterschied zu einer lokal gespeicherten iTunes Musiksammlung. Diese Methode bietet sich deshalb vor allem für Desktop-Rechner an. Weitere Informationen: https://manual.teufel.de/online-handbuch-musikressourcen-verwalten-von-musikressourcen.html
    Kann ich mit dem Raumfeld-System Radio hören?
    Ja, über den Online Dienst "TuneIn".
    Kann über Spotify unterschiedliche Musik (Mulicast) pro Raum gespielt werden?
    Multicast mit Spotify und Raumfeld (unterschiedliche Musik im Einzelraum) ist möglich, sofern dies nicht gleichzeitig erfolgen soll. Aufgrund von Anbieter-Beschränkungen ist gleichzeitiger Multicast derzeit nicht möglich.
    Raumfeld bietet einen Equalizer an. Ich finde diesen jedoch nicht mehr in der App. Wie kann ich den Equalizer aufrufen?
    Der Raumfeld Equalizer ist umgezogen. Zugriff auf die Klangeinstellung erfolgt jetzt direkt aus dem Lautstärke-Menü.
    Unterstützt Raumfeld Gapless Playback?
    Seit Version 1.2 ist die Wiedergabe von Musik mit dem Raumfeld System unterbrechungsfrei. Das heißt: Zwischen zwei aufeinanderfolgenden Titeln ist keine Pause zu hören (sofern diese nicht Bestandteil der Originalaufnahme ist).
    Was zeichnet Teufel Streaming (Raumfed) gegenüber anderen Multiroom Audio Systemen aus?
    Teufel Streaming bietet überragende Klangqualität. Aufgrund seiner Wurzeln im Professional Audio Bereich hat Teufel Streaming höchste Ansprüche an die Klangqualität. Dies reicht vom Einsatz hochwertiger Audio-Komponenten bis hin zur perfekten Abstimmung der Einzelbausteine zueinander. Teufel Streaming ist leicht bedienbar. Dank der Entwicklung durch Usability-Experten in ständiger Rücksprache mit Nutzern bietet Teufel Streaming höchsten Bedienkomfort. Egal welche Funktion Sie nutzen möchten, Sie kommen stets in wenigen Schritten ans Ziel.
    Teufel Streaming ist vollständig. Teufel Streaming ist ein vollständiges Multi-Room Audio System. Geräte von Drittherstellern (Lautsprecher, Datenspeicher, Computer) sind nicht notwendig, um Teufel Streaming zu nutzen.
    Welche Musik-Dateiformate kann Raumfeld wiedergeben?
    Unterstützte Audioformate: MP3, WAV, Flac, Ogg Vorbis, ASF, WMA*, M4A mit AAC oder Apple Lossless
    Kompatible Playlisten-Formate: WPL, M3U, PLS, iTunes-Playlisten
    Bitte beachten Sie, dass es bei verlustfreien Formaten strukturbedingt zu Engpässen bei der WLAN-Übertragung kommen kann. Sollte Ihre Musikbibliothek vorwiegend aus sehr großen FLAC-, Apple Lossless oder WAV-Dateien bestehen, empfehlen wir eine Anbindung des Teufel Streaming Hosts per Netzwerkkabel oder die Nutzung des optionalen Raumfeld Expand
    * Derzeit werden nur WMA Dateien unterstützt, die mit dem regulären WMA Codec kodiert wurden. WMA Lossless, WMA Pro und WMA Voice werden nicht unterstützt.
    Welcher Lautsprecher ist links, welcher ist rechts?
    Damit Sie Ihre Raumfeld Speaker optimal im Raum platzieren können, können Sie beim Einrichten selbst bestimmen, welchen Lautsprecher Sie mit dem linken und welchem mit dem rechten Stereosignal belegen möchten (siehe auch https://manual.teufel.de/online-handbuch-einrichten-konfiguration-von-abspielgeraeten.html).
    Wie füge ich Albumcover zu meiner Musiksammlung hinzu?
    "Sie können Albumcover auf verschiedene Weisen zu Ihrer Musiksammlung hinzufügen, so dass sie auf dem Raumfeld Controller angezeigt werden: Speichern des Albumcovers in der Musikdatei (""Einbetten"") Speichern des Albumcovers im Ordner des Albums Ist Ihr Teufel Streaming System mit dem Internet verbunden, werden fehlende Albumcover auch automatisch ergänzt, sofern sie bei dem Online-Musikdienst Last.fm gefunden wurden. Speichern des Albumcovers in der Musikdatei Albumcover können mit Hilfe der meisten Mediaplayer oder sogenannten ""Tagging""-Programmen in die Musikdatei eingebettet werden. Speichern des Covers im Ordner des Albums Wenn alle Titel eines Albums in einem eigenen Ordner liegen, können Sie das Albumcover einfach als Bilddatei in diesem Ordner ablegen. Das Teufel Streaming System ordnet sie dann automatisch dem Album zu. Unterstützte Bildformate, Größe und Auflösung Wir empfehlen die Verwendung von JPEG Bildern mit einer Mindestgröße von 300x300 Pixeln (72dpi). Andere Bildformate (PNG, GIF) und Größen werden aber ebenfalls unterstützt. "
    Wie kann ich einen CD- oder MP3-Player anschließen?
    Die Raumfeld Abspielgeräte verfügen jeweils über einen analogen Audioeingang (Cinch), an den Sie Ihre CD- oder MP3-Player, iPhones, iPods etc. anschließen können. Dies ermöglicht es Ihnen, das Eingangssignal in andere Räume des Raumfeld Systems zu übertragen. Wahlweise können Sie die Abspielgeräte zur direkten Wiedergabe nutzen.

    Außerdem können die meisten MP3-Player über USB an die Raumfeld Base angeschlossen werden (siehe USB-Speicher als Musikressource verwenden im Online-Handbuch). Bei einem System ohne Base ist es möglich, den Player per USB an einen Raumfeld Speaker oder Connector anzuschließen. Bitte beachten Sie jedoch, dass iPhone und iPod nur über Ihren analogen Audioausgang angeschlossen werden können, da ihre Musikbibliothek für Dritte nicht direkt erreichbar ist.
    Wie kann ich importierte Playlisten löschen?
    "Importierte Playlisten werden nur dann aus der Musikdatenbank gelöscht, wenn die entsprechende Playlisten-Datei auf der Musikressource gelöscht wird:
    Navigieren Sie mit Hilfe Ihres Dateiverwaltungsprogramms zu dem Ordner auf der Raumfeld Base oder einem Netzlaufwerk, in dem die Playlisten-Datei gespeichert ist (.wpl, .m3u, .pls oder iTunes Music Library.xml)
    Löschen Sie die Datei.
    Sofern die Datei auf der Raumfeld Base oder einem USB-Speicher abgelegt war, wird die Musiksammlung automatisch innerhalb weniger Sekunden aktualisiert. Die Playliste wird fortan nicht mehr unter Playlisten > Meine Musik angezeigt.
    Sofern die Datei in einem freigegebenen Ordner abgelegt war, müssen Sie manuell einen Scan der Musikressource anstoßen, damit die Änderungen unter Playlisten > Importiert sichtbar werden (siehe Scannen von Musikressourcen im Online-Handbuch)."
    Wie kann ich meine bestehenden Playlisten in das Raumfeld System importieren?
    Playlisten der folgenden Formate werden in das System importiert und unter Playlisten > Importiert dargestellt:
    iTunes Playlisten (iTunes Music Library.xml)
    Windows Playlisten (*.wpl)
    M3U Playlisten (*.m3u) PLS Playlisten (*.pls).
    Damit Ihre Playlisten importiert werden, speichern Sie sie einfach auf einem USB-Speichergerät, einem Netzwerkordner oder der Raumfeld Base (siehe auch Musikressourcen im Online-Handbuch).
    Wie synchron ist die Wiedergabe mehrerer Abspielgeräte?
    Raumfeld Geräte untereinander erreichen perfekte Synchronisation (unter 5 Millisekunden Phasenverschiebung). Das heißt, Sie können mehrere Raumfeld Lautsprecherpaare in einem Raum benutzen, ohne dass ein Echo oder Halleffekt zu hören ist.
    Weniger synchron arbeiten in das Raumfeld System eingebundene DLNA-kompatible Internetradios und andere Netzwerk-Player von Drittherstellern. Bei Platzierung der Abspielgeräte in verschiedenen Räumen ist jedoch auch hier kein Halleffekt wahrnehmbar.
    Wie tagge ich meine Musiksammlung? Welche Tagging-Formate werden unterstützt?
    Um relevante Titel-Informationen wie Künstler- oder Albumname eines Titels zu beziehen, nutzt der Mediaserver die Metadaten - oder Tags - Ihrer Musik-Dateien. Damit Sie Ihre Musiksammlung also gruppiert nach Künstler, Album oder Genre durchstöbern können, müssen die Musikdateien entsprechend getaggt sein. Eine ausführliche Liste zu den Angaben finden Sie unter https://manual.teufel.de/faq.html?produkt=1913#faq9
    Wie viele Räume kann ich mit Raumfeld maximal beschallen?
    Das hängt stark von der WLAN-Leistung ab. Ab drei Speakern sollten Sie den Host per Ethernet-Kabel an Ihren Router anschließen.
    Wo finde ich Hilfe zu meinem Teufel Streaming ehemals Raumfeld Produkt?
    Besuchen Sie dazu bitte unser Online-Handbuch: https://manual.teufel.de/
    Was ist Spotify Connect?
    Spotify ist ein beliebter Musik- und Hörbuch-Streaminganbieter. Die Auswahl an Musik ist stets aktuell und umfangreich. Die Nutzung von Spotify ist entweder kostenpflichtig (Abo oder Teil eines Mobilfunkvertrages) oder mit eingeschränktem Funktionsumfang kostenfrei, aber werbefinanziert.
    Das bietet das Webradioverzeichnis "Tune In"
    Die Webseite und/oder App "Tune in" ist eine umfassende Webradio-Plattform. "Tune in" listet Webradios sortiert nach Ländern, Genres oder Themen. Die Radiostreams werden vom jeweiligen Sender übernommen und sind dann direkt über "Tune in" abrufbar. Die Plattform mit Sitz in San Franciso, Kalifornien ist auch im Browser nutzbar.


    Tunein




    Linktipp: Webradio-Plattform "Tune In" im Browser

    Viele Teufel Produkte sind kompatibel mit der "Tune in" App oder haben den Dienst direkt integriert, wie aktuell alle Teufel Streaming Geräte und das Radio 3sixty.

    Troubleshooting Tune In

    Radio spielt nicht (teilweise mit Anzeige eines 503 Fehlers) oder hat Wiedergabe-Aussetzer auf Geräten mit integriertem "Tune In" (Teufel Streaming, Radio 3sixty)

    Beachten Sie bitte, dass die Geräte zur Wiedergabe eines Radiostreams auf den Service des Anbieters (hier Tune In) zurückgreifen. Wenn der Anbieter einen Stream etwa aus technischen Gründen zum Zeitpunkt des Abspielversuches nicht oder nur mit geringer Bandbreite sendet, so können Sie logischerweise diesen Stream auch in diesem Moment nicht mit Teufel Geräten hören oder es kommt zu Aussetzern. In der Regel steht das Radioangebot jedoch in kurzer Zeit wieder zur Verfügung. Häufige Gründe für kurzzeitige Sendeausfälle seitens des Anbieters sind Wartungsarbeiten, Server-Updates oder Zugriffsspitzen. Auch die Meldung eines Fehlers "503" deutet auf eine (meist kurzfristige) Störung auf Dienstanbieterseite hin.

    Meine Teufel Streaming-Geräte verbinden sich nach dem Setup nicht mehr oder nur sporadisch mit dem WLAN
    Bei WLAN-Verbindungsproblemen oder bei Problemen bei der Einrichtung von Teufel Streaming-Geräten gehen Sie bitte folgende Checkliste durch:

    • Stellen Sie sicher, dass die Teufel Streaming-Geräte und das Smartgerät mit der Teufel Raumfeld App im gleichen WLAN betrieben werden.
    • Falls Ihr Router einen Gastzugang anbietet, so nutzen Sie diesen nicht für Teufel Streaming, da ein Gastzugang wichtige Funktionen (wie die automatische Kommunikation zwischen zwei Geräten) nicht ermöglicht.
    • Stellen Sie sicher, dass die automatische Geräteerkennung (DHCP) in Ihrem Heimrouter aktiviert ist und alle relevanten Geräte im Heimnetz untereinander kommunizieren dürfen.

    Mehr Unterstützung erhalten Sie im Teufel Streaming Handbuch
    WLAN-Lautsprecher: Welche sind die richtigen für mich?
    Musikstreaming mit WLAN-Lautsprechern erweitert die Auswahl an Musik um die Bibliotheken von Streamingdiensten und macht die Bedienung einfacher und bequemer, da die Anlage per App steuerbar ist.

    Aber was genau braucht man, um Musik drahtlos an WLAN-Lautsprecher zu übertragen? Was ist mit dem Verstärker? Muss das Heimnetzwerk bestimmte Voraussetzungen erfüllen? Welche Musik- und Streaming-Quellen stehen WLAN-Lautsprechern zur Verfügung? Kann man die alte Ausstattung ins Streaming-System integrieren?

    Hier finden Sie viele Antworten zum Thema WLAN-Lautsprecher und Teufel Streaming
    Aussetzer und/oder Abbrüche beim Musikstreaming? Dieses Zubehör kann helfen!
    Stockende Wiedergabe mit Aussetzern, lahme Performance der App oder gar Abbrüche - wenn ein WLAN-Musiksystem nicht optimal läuft, liegt es häufig am überforderten eigenen Netzwerk, selten an der Musikstreaming-Technik selbst. Überprüfen Sie deshalb, ob der vorhandene eigene Router für die beim Musikstreaming aufkommenden hohen Datenmengen ausgelegt ist. Der folgende Beitrag im Teufel Blog hilft bei der Einschätzung:

    Lesetipp > Was ist ein Router oder der verkannte Motor des Musikstreamings

    Bei geeigneten, aber etwas betagten oder nicht optimal stellbaren Routern hilft es häufig schon, den Router mit dem Musikstreaming-Zubehör Teufel Raumfeld Expand zu erweitern, denn das Gerät kann überall dort unterstützend eingesetzt werden,wo Teufel Streaming über die vorhandene eigene Technik nicht optimal läuft.

    Linktipp > Produkt Teufel Raumfeld Expand ansehen im Webshop
    Was ist ein Multiroom-System?
    Ein Multiroom-System vernetzt Lautsprecher im heimischen Netzwerk. Damit kann man jeden Raum einer Wohnung individuell mit Soundsystemen ausstatten. Die verbundenen Systeme lassen sich einzeln oder zusammen bespielen. Jeder Lautsprecher lässt sich innerhalb des Heimnetzwerks mit dem Smartphone ansteuern.

    Wie umfangreich das System sein sollte und welche Funktionen wichtig sind finden Sie hier -> Berater
    Musikstreaming: Ist meine Wohnung dafür vorbereitet?
    Sie interessieren sich für eine Musikstreaming-Anlage von Teufel und möchten wissen, welche Vorraussetzungen dafür zu Hause notwendig sind?

    Musikstreaming wird immer populärer, doch oft wird übersehen, dass im Gegensatz zu einer Heimkino- oder Stereoanlage eine Musikstreaming-Anlage auch auf zusätzliche Technik zu Hause angewiesen ist. So benötigt eine Musikstreaming-Anlage ein leistungsfähiges Heimnetzwerk, denn die Tonsignale werden über das heimische WLAN übertragen.

    Es kann nachvollziehbar frustrierend sein, wenn die nagelneue Anlage zu Hause anfängt zu stottern oder sich gar nicht erst einrichten lässt, weil das Heimnetzwerk und der Router einfach mit der neuen Musikstreamingtechnik überfordert sind. Doch oft wird das Heimnetzwerk nicht als Ursache erkannt, obwohl dies in fast Fällen die Ursache für Aussetzer ist.

    Vor dem Erwerb einer Musikstreaminganlage, empfehlen wir also einen Check der vorhandenen Infrastruktur, vor allem des Routers. Wenn Ihr Router älter als 2-3 Jahre ist, ist dieser von seinem Leistungsvermögen her vermutlich schon jetzt ausgelastet. Musikstreaming bedeutet, dass letztendlich kontinuierlich eine riesige Datenmenge über das Netzwerk übertragen werden muss. Dies sollten Sie vor der Anschaffung auch berücksichtigen.

    Mehr erfahren über den Funktion des WLAN-Routers beim Musikstreaming
    Welche Teufel Streaming Lautsprecher unterstützen Chromecast?
    Woran erkenne ich, ob meine Teufel Streaming/Raumfeld Geräte Chromecast built-in fähig sind? Chromecast/Google Cast wird dann unterstützt, wenn ein Teufel Streaming/Raumfeld Gerät vorn am Bedienelement ein Raumfeld Logo hat und sich keine externe WLAN-Antenne an der Rückseite befindet.

    Chromecast wird zudem von Raumfeld Soundbar/Sounddeck sowie Teufel Sounddeck Streaming/Teufel Soundbar Streaming unterstützt.
    Weiterführende Informationen zu Chromecast im Teufel Streaming Handbuch
    Teufel Streaming - Die Anforderungen an das WLAN zu Hause
    Wer sich für Musikstreaming mit Streaming-Systemen von Teufel interessiert, sollte einmal auch die dafür notwendigen technischen Vorraussetzungen zu Hause prüfen. Denn ein WLAN-Streaming-System benötigt natürlich auch ein stabiles WLAN-Signal am geplanten Aufstellungsort der WLAN-Lautsprecher sowie einen WLAN-Router, welcher von seinem Leistungsvermögen her dem Musikstreaming auch gewachsen ist. Der eigene Router ist der Motor des Streamingssystems und sollte deshalb auch möglichst aktuell und leistungsstark sein.

    Im Teufel Blog haben wir weitere Informationen zum Router und Tipps gegen schwaches WLAN.
    Was können die Direktwahltasten?
    Auf diesen können Sie bequem z.B. einen Lieblingsradiosender speichern. Wählen Sie den Sender über die App mit TuneIn, halten Sie die Wunschtaste ein paar Sekunden gedrückt bis ein Signalton zu hören ist. Fertig. Ihr Lieblingssender ist gespeichert.
    Ich nutze den Line In an meinem Raumfeldgerät, aber die Wiedergabe klingt verzerrt. Wie kann ich das Klangbild verbessern?
    Wenn Sie Ihr Raumfeldsystem nach Dezember 2013 erworben haben, so setzen Sie die manuelle Line in Verstärkung über die App (Einstellungen/Raumkonfiguration) so lange herunter, bis das Klangbild unverzerrt ist.
    Ich besitze ein Androidgerät und Geräte der 1. Generation. Muss ich beim Einrichten etwas beachten?
    Bitte beachten Sie, dass eine kabellose Einrichtung mit Geräten der 1. Generation nicht möglich ist. Der Raumfeld Setup Assistent bietet stattdessen die „Verkabelte Installation“ sobald die kabellose Gerätesuche keinen Erfolg hat. Sie können die Gerätesuche manuell abbrechen, wenn Sie das Raumfeldlogo drücken und halten.
    Ich besitze ein iOS-Gerät und Geräte der 1. Generation. Muss ich beim Einrichten etwas beachten?
    Bitte beachten Sie, dass eine kabellose Einrichtung mit Geräten der 1. Generation nicht möglich ist. Der Raumfeld Setup Assistent bietet stattdessen eine verkabelte Installation an, wenn Sie den Link "Hilfe, das WLAN wird nicht angezeigt " antippen, welcher bei der Gerätesuche erscheint.
    Ich besitze Geräte der 1. Generation. Kann ich diese kabellos einrichten?
    Geräte der ersten Generation lassen sich nicht kabellos einrichten.
    Wählen Sie stattdessen die Option „Verkabelte Installation“. Der Setupassistent wird diese Option vorschlagen.
    Ich möchte den Sleeptimer mit Spotify Connect nutzen. Wenn ich diesen in der Teufel Raumfeld App einstellen will, erscheint jedoch der Hinweis "Entschuldigung, die Einschalffunktion ist für den Spotify Singleroom Modus nicht verfügbar"
    Aktivieren Sie zunächst den Spotify-Multiroom-Modus. Wenn Sie nur ein Gerät haben oder nur ein Gerät mit der Einschlaffunktion nutzen möchten, wählen Sie für die Spotify Connect Zone nur einen Abspieler. Anschließend können Sie die Einschlaffunktion wie gewohnt nutzen.
    Ich möchte eine USB-Festplatte ohne eigene Stromversorgung als Musikressource nutzen. Die USB-Festplatte läuft jedoch nicht oder fällt im Betrieb plötzlich aus. Woran kann das liegen?
    Teufel Streaming-Geräte erfüllen die USB-Normen zum Betrieb von USB-Festplatten ohne eigene Stromversorgung. In der Praxis ist es jedoch oft der Fall, dass die USB-Festplatten im Betrieb vor allem bei Auslastung mehr Strom verbrauchen als es die Norm vorgibt. Wir empfehlen daher, entweder eine USB-Festplatte mit eigener Stromversorgung zu nutzen oder ggfs auf USB.Stick zu wechseln.
    Ich möchte die App von Deezer nutzen, um Musik auf meinem Teufel Streaming zu hören, aber der Verbindungsaufbau nach Auswahl eines Teufel Streaming Gerätes dauert ungewöhnlich lange.
    Die Zeitspanne beim ersten Verbindungsaufbau zwischen Deezer und Teufel Streaming Gerät soll noch deutlich kürzer werden. Da am Verbindungsaufbau drei Partner (Deezer,Google, Teufel Streaming) zusammen beteiligt sind, suchen wir auch gerade mit unseren Partnern gemeinsam nach einer Verbesserung.
    Ein Vorteil beim Streamen mit Chromecast ist es, dass man seine gewohnte Musik-App einfach weiter nutzen kann. Wie kann ich prüfen, ob meine Apps bereits Chromecast unterstützen?
    Chromecast unterstützt bereits jetzt eine große Anzahl von beliebten Apps der gängigsten Musikdienstanbieter und ist auch im Chrome-Browser als Erweiterung integrierbar. Eine genaue App-übersicht finden Sie hier:
    https://www.google.com/cast/apps/

    Tipp: Wenn Sie ihre App nicht in der Auswahl finden fragen Sie ggfs. direkt beim Anbieter ihrer App nach wann die Unterstützung kommen wird. Suchen Sie sich aus dem umfangreichen Angebot eine Alternative aus welche Sie inzwischen benutzen.
    Ich habe eine eigene Sammlung von Musik mit hoher Qualität und möchte diese über eine Chromecast unterstützende Musik-App abspielen. Wieso werden mir die Titel nicht anzeigt?
    Chromecast ermöglicht aktuell Streaming in CD-Qualität bis zu 48 kHz. Sofern ihre Sammlung eine höhere Auflösung umfasst, nutzen Sie bitte die Teufel Raumfeld App zum Abspielen.
    Ich möchte auch mit Chromecast die Multiroom-Funktion nutzen und gleichzeitig auf mehrere Lautsprecher streamen. Wie geht das?
    Multiroom ist auch mit Chromecast möglich. Dazu gruppieren Sie einfach alle gewünschten Lautsprecher für die Multiroom-Zone zunächst mit der kostenfreien „Google Home App“, welche Sie dazu bitte noch auf dem Smartgerät installieren. Diese neu erstellte Gruppe erhält in der Home App einen durch Sie frei wählbaren Namen (z.B. FullHouse).
    Tippen Sie nun in ihrer Musik-App auf das Chromecast-Symbol, können Sie neben den Einzel-Lautsprechern auch die Multiroom-Gruppe (hier: FullHouse) als Wiedergabemöglichkeit wählen.

    Home App Store iOS
    Ich möchte einen Chormecast-Stream auf den Direktwahltasten (haben nicht alle Geräte) speichern. Wie geht das?
    Das Speichern von Chromecast-Streams auf den Direktwahltasten ist aus technischen Gründen nicht möglich.
    Ich nutze die Spotify-App und will auf meine Lautsprecher streamen. Unter "Verfügbare Geräte" werden mir keine oder nicht alle meine Chromecast-Lautsprecher angezeigt. Woran kann das liegen?
    Um aus der Spotify-App auf Chromecast-Lautsprecher zu streamen, wird die aktuellste Version der App benötigt. Bitte App aktualisieren, dann erneut versuchen. Bitte beachten Sie ferner, dass für das Streamen ein Spotify-Premium-Account benötigt wird.
    Ich sehe mir gerne YouTube Videos an. Kann ich mit Chromecast jetzt auch den Ton von YouTube-Videos drahtlos ausgeben, während ich die Videos sehe?
    Die drahtlose Ausgabe des Tonsignals von YouTube-Inhalten ist mit folgenden Vorausetzungen/Einschränkungen möglich:
    Es wird benötigt:
    A: Rechner mit einem der folgenden Betriebssysteme: Windows 10/8.1/8/7 32-bit / Mac OS X 10.9 oder höher / Linux
    B: Aktuelle Version des Chrome-Browsers. Download unter https://www.google.de/chrome/browser/desktop/
    C: Chromecast Erweiterung für den Chrome-Browser (falls nicht bereits integriert)
    D: Mindestens ein Teufel Streaming Gerät mit Chromecast built-in, angemeldet im gleichen Netzwerk/WLAN) wie der Rechner mit Chrome-Browser. Starten Sie nun ein YouTube Video, kann über das "Mehr"-Menü des Chrome-Browser die Option "Streamen..." aufgerufen werden. Dadurch öffnet sich ein Auswahlmenü, dass alle Teufel Streaming Geräte anzeigt, welche Sie nun verbinden können. Einschränkungen:
    • Die Ausgabe von Video und Ton erfolgt ggfs. nicht absolut synchron, sondern mit kleinem Versatz
    • Diese Lösung funktioniert aktuell nicht mit der YouTube-App für iOS oder Android.
    Tipp: Für Android-Benutzer: Um den Videoton aus der Android YouTube App drahtlos zu streamen, kann die Android Mirroring-Funktion genutzt werden.
    Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

    Schritt 1: Installieren Sie die "Google Home App" und öffnen Sie anschließend das seitliche linke Menü.

    Schritt 2: Tippen Sie hier auf die Option "Bildschirm/Audio streamen" und wählen Sie das gewünschte Teufel Streaming Gerät. Eine aktive Verbindung wird in der Statuszeile des Smartphone angezeigt. Diese Option steht für Smartgeräte mit iOS-System aktuell nicht zur Verfügung.

    Schritt 3: Wechseln Sie jetzt in die YouTube App und starten Sie wie gewohnt ein Video. Nun erfolgt die Tonausgabe drahtlos auf dem zuvor gewählte Teufel Streaming-Gerät. Bitte beachten Sie, dass auch hier keine absolut synchrone Wiedergabe zwischen Bild- und Tonsignal gewährleistet werden kann.
    Ich streame Musik direkt aus dem Chrome-Browser. Die Wiedergabe ist jedoch manchmal verzerrt oder setzt kurz aus. Was kann ich dagegen machen?
    Häufigste Ursache für Verzerrungen oder Aussetzer ist eine ungenügend schnelle Datenübertragung vom Rechner zum WLAN-Lautsprecher. Für die Datenübertragung ist der WLAN-Router und ggfs. die Internetanbindung zuständig. Versuchen Sie die Performance zu steigern, indem Sie zunächst die WLAN-Signalstärke am Aufstellungsort von Rechner und Teufel Streaming Geräten verbessern.

    Ich verfüge über eine sehr große eigene Musiksammlung. Seit ich das Update mit Chromecast built-in durchgeführt habe, reagiert das System öfter nicht. Was kann ich dagegen unternehmen?
    Die Anbindung einer eigenen Sammlung benötigt einen Teil der Teufel Streaming System-Ressourcen und lastet den systeminternen Prozessor aus. Dies ist völlig normal und vergleichbar mit einem Rechner, auf dem mehrere Programme zeitgleich laufen. Für die meisten Bibliotheken besteht daher auch keinerlei Einschränkung. Lediglich bei ungewöhnlich umfangreichen Bibliotheken, besteht die Möglichkeit, dass die System-Ressourcen derart ausgelastet sind, dass eine normale Performance beim Streamen nicht mehr gegeben ist.

    Lösung: Starten Sie alle Teufel Streaming Geräte neu und deaktivieren Sie Chromecast built-in.
    Der Stream auf meine Teufel Streaming Geräte über Chromecast beginnt erst nach langer Wartezeit oder startet gar nicht. Woran kann das liegen?
    Wenn der Stream nicht oder stark verzögert startet, kann dies mehrere Ursachen haben. Wir informieren Sie über die häufigsten. Zunächst sollten Sie die Firmware und alle Apps aktualisieren.

    1) Die Nutzung von Chromecast ist von Anbieter zu Anbieter teilweise unterschiedlich. Es ist wichtig, dass Sie sich an die Hinweise halten, welche der Anbieter dafür vorgibt (z.B. erst verbinden, dann Wiedergabe starten oder auch andersrum) Wenn Sie unsicher sind, ob Sie korrekt vorgehen, wenden Sie sich bitte auch an den Anbieter.

    2) Die Bereitstellung eines Streams kann anbieterseitig bis zu 20 Sekunden oder länger dauern. Wenden Sie sich bitte an den Anbieter der App/des Dienstes, um mehr zu erfahren.
    Woran erkenne ich, ob meine Teufel Streaming/Raumfeld Geräte Chromecast built-in fähig sind?
    Chromecast wird dann unterstützt, wenn ein Teufel Streaming/Raumfeld Gerät vorn am Bedienelement ein Raumfeld Logo hat und sich keine externe WLAN-Antenne an der Rückseite befindet.Chromecast wird zudem in jedem Fall von Raumfeld Soundbar/Sounddeck sowie Teufel Sounddeck Streaming/Teufel Soundbar Streaming unterstützt.
    Der Setup-Assistent der Teufel Raumfeld App findet nach dem Drücken der Setup-Taste an der Geräterückseite kein Gerät. Im Display steht "Gerät wird gesucht..." oder "Kein Gerät gefunden". Was kann ich machen?
    Wenn ein Gerät beim Setup nicht gefunden wird (App-Anzeige: "Gerät wird gesucht.." ändert sich nicht oder Hinweis "Gerät nicht gefunden" erscheint, kann dies mehrere Gründe haben. Nachfolgend informieren wir über die wahrscheinlichsten Ursachen und eine mögliche Lösung.

    1) Es ist möglich, dass die Geräteerkennung über WLAN durch bestimmte Heimrouter-Einstellungen blockiert wird.
    Lösung: Versuchen Sie die Geräteerkennung zur erzwingen, indem Sie das Teufel Streaming-Gerät per LAN-Kabel direkt am Router anschließen und die Einrichtung wiederholen.

    2) Es kann sein, dass andere aktive Netzwerk-Geräte die Erkennung stören.
    Lösung: Deaktivieren Sie für die Dauer der Einrichtung alle im Netzwerk per LAN oder WLAN angemeldeten Geräte (z.B. Smart-TV, Laptop, Computer, andere Smartphones/Tablets, AV-Receiver, Medienserver) und starten Sie vor dem erneuten Setup-Versuch den Heimrouter neu. Führen Sie die Einrichtung mit nur einem Smartphone durch.

    3) Sofern das Heimnetzwerk unter Verwendung von Switches, Repeatern und zusätzlichen Accesspoints konfiguriert ist, so kann es sein, dass die Erkennung dadurch nicht richtig funktioniert.
    Lösung: Entweder alle zusätzlichen Netzwerk-Geräte neu starten oder für die Dauer der Einrichtung deaktivieren/ausschalten.

    4) Wenn Sie eine Festnetz-Basisstation mit schnurlosem Telefon (DECT) nutzen und diese in der Nähe des Routers oder des Teufel Streaming Gerätes stehen, so kann das WLAN dadurch gestört werden. Beide Systeme senden auf der gleichen Frequenz 2,4 GHz.
    Lösung: Finden Sie am besten einen besseren Platz für die DECT-Basisstation oder schalten Sie die DECT-Telefone (Festnetz) vorübergehend aus.
    Die Teufel Raumfeld App zeigt einen "Hoppla"-Hinweis nach Auswahl des WLAN und Eingabe des Netzwerkschlüssels (WLAN Passwort). Woran kann dies liegen?
    Falls Sie ein Smartgerät mit dem Betriebssystem Android Version 5.x (Lollipop) nutzen, könnte die Ursache an zwei möglichen Smartgerät-Einstellungen liegen.

    1) Es ist möglich, dass im Smartgerät die Funktion "Intelligenter Netzwerkwechsel" aktiviert ist. Dieses Feature verbindet das Smartgerät mit dem mobilen Internet, wenn ein schwaches WLAN-Signal vorliegt. Teufel Streaming benötigt dagegen eine dauerhafte WLAN-Verbindung, da die Boxen ja im Heimnetzwerk eingebunden sind.

    2) Es ist möglich, dass im Smartgerät die Funktion "Auto IP Unterstützung" aktiv ist. Diese Funktion startet, wenn das Smartgerät feststellt, dass das Heimnetz keine DHCP-Unterstützung (automatische Zuweisung einer Netzwerkadresse) anbietet. Diese eigentlich sinnvolle Funktion, kann jedoch nicht genutzt werden, weil die Geräte zwingend eine vom Router zugewiesene Adresse (IP) benötigen, um mit Heimnetz und Internet autark kommunizieren zu können.
    Lösung: Android-Funktionen "Intelligenter Netzwerkwechsel" und/oder "Auto IP Unterstützung" deaktivieren. Nachfolgend sicherstellen, dass der Router DHCP zulässt, dann Einrichtung wiederholen.
    Die Teufel Raumfeld App zeigt einen "Hoppla"-Hinweis unmittelbar nach der Raumnamen-Vergabe. Im Display steht "Gerät wird konfiguriert". Woran kann dies liegen?
    Eventuell wird der Abschluss der Einrichtung durch andere Netzwerkgeräte gestört.

    Lösung: Deaktivieren Sie für die Dauer der Einrichtung alle im Netzwerk per LAN oder WLAN angemeldeten Geräte (z.B. Smart-TV, Laptop, Computer, andere Smartphones/Tablets, AV-Receiver, Medienserver) und starten Sie vor dem erneuten Setup-Versuch den Heimrouter neu. Führen Sie die Einrichtung mit nur einem Smartphone durch.

    Bitte beachten Sie ferner, dass der Vorgang "Gerät wird konfiguriert" unter Umständen einige Minuten dauern kann. Wir empfehlen hier, etwas Geduld aufzubringen und sicher zustellen, dass das Smartgerät nicht in den Standby geht.
    Während der Einrichtung muss das WLAN-Passwort eingeben werden, damit Ihre Geräte im Heimnetzwerk angemeldet werden können. Was kann ich machen?
    Stellen Sie sicher, dass Ihr eingebendes Passwort noch aktuell ist. Verwenden Sie nicht die Passwörter für SIM-Karte, Google-Account, Musikdienste oder vergleichbarem. Teufel Streaming benötigt das Passwort für das Heim-WLAN, üblicherweise auch als Netzwerkschlüssel bezeichnet.

    Tipp I: WLAN-Passwort/Netzwerkschlüssel stehen oft auf der Rück/Unterseite des WLAN-Routers. Sofern dieses nicht manuell geändert wurde, sollten diese Zugangsdaten gültig sein.

    Tipp II: Oft werden Passwort durch die bei manchen Tastatur-Apps integrierte Auto-Wortkorrektur verändert. Schalten Sie die Autokorrektur daher kurzzeitig ab.
    Während der Einrichtung muss in der App das WLAN ausgewählt werden, über welches das System zukünftig eingebunden werden soll. In der Auswahl-Liste wird mein Heimnetz jedoch nicht aufgeführt. Woran kann das liegen?
    Wird das gewünschte WLAN nicht in der Auswahl-Liste aufgeführt, so kann dies verschiedene Ursachen haben.
    Nachfolgend informieren wir Sie über die häufigsten Gründe:
    1) Die WLAN-Signalstärke beträgt an der momentanen Geräte-Position nur 30% oder weniger. Da diese Signalstärke für die Benutzung nicht ausreichend ist, wird das WLAN automatisch ausgeblendet. Signalstärken von unter 30% führen zu Wiedergabe-Aussetzern und zu einer deutlich langsameren Performance.
    Lösung: WLAN-Signalstärke erhöhen und/oder besseren Platz für die Geräte finden. Weiterführende Informationen finden Sie hier

    2) Technisch ist es möglich, die Anzeige eines WLAN zu verbergen. Diese Option wird normalerweise in den Heimrouter-Einstellungen angeboten. Sofern Sie diese Option aktiviert haben haben bzw. der Router so vorkonfiguriert wurde, erfolgt keine Anzeige in der App.
    Lösung: Stellen Sie bitte das WLAN auf "sichtbar". Fragen Sie ggfs. den Router-Hersteller nach Einzelheiten.
    Während der Einrichtung zeigt die App die Meldung "Router inkompatibel" an. Woran kann das liegen?
    Wenn die Meldung "Router inkompatibel" erscheint, kann es dafür verschiedene Gründe geben. Die meistens beziehen sich auf die routerseitige Konfiguration des Heimnetzwerkes und können zu Hause geändert werden. Nachfolgend sind die häufigsten Gründe aufgeführt:

    1) Im Router ist die Funktion "DHCP" (Automatische Vergabe einer Netzwerkadresse) nicht eingeschaltet. Dadurch kann sich das Gerät nicht im Heimnetz anmelden.

    Lösung: Aktivieren Sie die Funktion "DHCP" in den Heimrouter-Einstellungen. Hinweis: "DHCP" wird von manchen Herstellern anders bezeichnet, etwa "Unbekannte Geräte ablehnen" oder vergleichbares. Fragen Sie ggfs. beim Hersteller nach.

    2) Im Router ist ein sogenannter Mac-Filter eingeschaltet. Dieser Filter verhindert die Anmeldung unbekannter Geräte, was auf jedes zuvor noch nicht über die WLAN-Verbindung zu Hause genutzte Gerät zutrifft.

    Lösung: Deaktivieren Sie den MAC-Filter für die Dauer der Einrichtung oder fügen Sie das Gerät in den Router Einstellungen zu den bekannten Geräten hinzu. Hinweis: "MAC-Filter" wird von manchen Herstellern anders bezeichnet, etwa "Nur bekannte Geräte zulassen" oder vergleichbares. Fragen Sie ggfs. beim Hersteller nach.

    3) Der Router blockiert die direkte Kommunikation (Datenaustausch) zwischen zwei oder mehr Geräten, welche mit dem gleichen WLAN verbunden sind. Diese technisch als "Client Isolation" bezeichnete Einstellung ist oft vorkonfiguriert aktiv vor allem bei Gastzugängen. Es wird die direkte Kommunikation benötigt, um etwa App-Befehle vom Smartphone (Beispiel: wenn Sie "Play" drücken, um einen Song zu spielen) empfangen zu können. Diese Einstellung wird oft übersehen, denn das Smartphone kann trotz aktiver Isolation ins Internet, es scheint also auf den ersten Blick alles korrekt zu sein.

    Lösung: Verwenden Sie nicht den Gastzugang oder deaktivieren Sie die "Client Isolation". Hinweis: Die "Client Isolation" wird von manchen Herstellern anders bezeichnet oder ist Teil eines vorkonfigurierten Zugangs oder einer auswählbaren Sicherheitsstufe. Fragen Sie ggfs. beim Hersteller nach.
    Wie kann ich das Chromecast built-in für aktivieren?
    Die Aktivierung von Chromecast built-in kann erfolgen, sobald die Geräte-Firmware auf die Version 1.60 sowie die Teufel Raumfeld App (iOS/Android) aktualisiert worden sind. Die App wird Sie dann mit einer automatischen Anzeige darauf hinwiesen, dass Chromecast-fähige Geräte im Netzwerk vorhanden sind.

    Eine manuelle Aktivierung kann jederzeit auch in der Teufel Raumfeld App im Menü „Musikdienste“ erfolgen.
    Sobald die Aktivierung erfolgt ist, finden Sie auch auf dem Teufel Raumfeld App Home Screen folgende Logo:
    Wie kann ich das Chromecast built-in für aktivieren?
    Die Aktivierung von Chromecast built-in kann erfolgen, sobald die Geräte-Firmware auf die Version 1.60 sowie die Teufel Raumfeld App (iOS/Android) aktualisiert worden sind. Die App wird Sie dann mit einer automatischen Anzeige darauf hinwiesen, dass Chromecast-fähige Geräte im Netzwerk vorhanden sind.

    Eine manuelle Aktivierung kann jederzeit auch in der Teufel Raumfeld App im Menü „Musikdienste“ erfolgen.
    Das Set empfängt zusätzliche Radio/Funk-Störsignale
    Der Empfang von Radio/Funk-Frequenzen kann in sehr seltenen Fällen möglich sein, liegt aber an den örtlichen Gegebenheiten. Bitte ziehen Sie alle Cinch-Kabel vom Subwoofer ab und prüfen, ob diese Störsignale auch dann auftreten. Wir empfehlen andere, gegebenenfalls hochwertigere abgeschirmte Cinch-Verbindungskabel von geringerer Länge auszuprobieren.
    Wie funktionieren Updates?
    Alle Raumfeld Geräte verbinden sich regelmäßig mit dem Raumfeld Update Service, um nach aktualisierter Software zu suchen. Sind Updates verfügbar, können diese einfach per Knopfdruck auf allen Geräten installiert werden. Ihre Geräte sind somit immer auf dem neuesten Stand, so dass Sie von der ständigen Weiterentwicklung der Raumfeld-Software profitieren können.

    Seit Version 1.3 ist es außerdem möglich, Updates mit Hilfe eines USB-Sticks zu installieren. So können Sie Ihre Geräte auch ohne Verbindung zum Internet auf dem neuesten Stand halten (siehe auch Updates im Online-Handbuch).


    Natürlich bieten wir auch regelmäßig Updates der Raumfeld App für Ihr Smartphone an. Diese Updates werden über den App-Store Ihres Smartphones angekündigt und zum Download angeboten.
    Was ist ein aktiver Lautsprecher, was ein passiver?
    Als aktiven Lautsprecher bezeichnen wir den Lautsprecher, in dem die Verstärker für das Lautsprecherpaar untergebracht sind (Master-Box). An diesem befinden sich auch der Stromanschluss sowie die WLAN-Antenne. Der passive Lautsprecher (Slave-Box) wird an den aktiven angeschlossen.
    Kann man zur Beschallung großer Räume mehrere Speaker-Paare kombinieren?
    Wenn Sie einen besonders großen Raum mit Teufel Streaming Lautsprechern beschallen möchten, können Sie problemlos mehrere Teufel Streaming Speaker in einem Raum aufstellen.
    Über die Einstellungen können Sie die Geräte einem einzigen Raum zuordnen, so dass Sie Musikauswahl und Lautstärke bequem kontrollieren können (siehe Konfiguration von Räumen).
    Welches Spotify-Abonnement wird benötigt, damit Musik über Spotify auf Raumfeld-Geräte (einzeln oder Multiroom) gestreamt werden kann?
    Um Spotify über Raumfeld zu nutzen, wird das kostenpflichtige Abonnement "Spotify Premium" benötigt. Der Free-Account ist aufgrund von Anbieter-Restriktionen nicht ausreichend. Zum Anbieter
    Beim Versuch des Einrichtens erscheint Hinweis „Router inkompatibel“. Woran kann dies liegen?
    Die Meldung „Router inkompatibel“ erscheint, wenn eine Voraussetzung in der Konfiguration des WLAN für den Betrieb von Raumfeld nicht gegeben ist.
    Mögliche Ursachen sind:
    1. Im Router ist DHCP nicht eingeschaltet und er vergibt daher keine IP-Adresse
    2. Im Router ist der Mac-Filter eingeschaltet und das Raumfeld-Gerät kann nicht in das Netzwerk eingebunden werden
    3. Der Router blockiert internen Traffic (Client Isolation) und angeschlossenen Geräten ist es daher nicht erlaubt, direkt zu kommunizieren.
    Lösung: Stellen Sie sicher, dass ihr WLAN-Router die Punkte 1-3 erlaubt.
    Ich habe mein iPhone/iPad als Ressource in Raumfeld freigeschaltet. Es wird aber häufig als "offline" angezeigt, obwohl noch im WLAN angemeldet. Woran liegt das?
    Das Verhalten kann auftreten, wenn mehrere Smartgeräte gleichzeitig für Raumfeld genutzt werden. Raumfeld schaltet die Ressource "iPhone/iPad" nach 10 min offline, falls diese solange nicht genutzt wurde. Das Abschalten dient der Akkuschonung Ihres iPhones/iPads.

    Lösung: Sollte die Ressource als offline angezeigt werden, so rufen Sie die Raumfeld APP auf dem Gerät auf, dessen Medieninhalte Sie streamen möchten.
    Welchen Vorteil bietet mir Bi-Amping/Bi-Wiring?
    Bi-Amping bedeutet, dass die Box in der Lage ist, von zwei Verstärkern gleichzeitig oder einem Bi-Amping-fähigen AV-Receiver betrieben zu werden. So können die verschiedenen Chassis (für den Hochmittelton- und den Tieftonbereich) jeweils separat mit einem Signal versorgt werden. Dies kann unter anderem die klangliche Leistungsfähigkeit eines Lautsprechers erhöhen.
    Bi-Wiring gibt an, dass die entsprechende Box mit zwei verschiedenen Lautsprecherkabeln gleichzeitig angesteuert werden kann, also dementsprechend über getrennte Eingangsbuchsen zum einen für den Hoch- und Mittelhochtonbereich und zum anderen für den Tieftonbereich der Frequenzweiche verfügt. Dies kann zu einem nochmals verbesserten Klangbild führen. Bi-Wiring ist Vorrausetzung für Bi-Amping.
    Kaufberatung und Service
    Bestell-Hotline
    030 217 84 211
    Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
    Sa 09:30–18:00 Uhr
    Sonn- und Feiertage geschlossen
    Teufel Support
    Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
    Support Kontakt
    Store Finder
    Erleben Sie unsere Produkte hautnah und lassen Sie sich persönlich im Store beraten.
    Übersicht
    Auf unserer Website werden Cookies verwendet
    Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.