8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • Startseite
  • Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware)

Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware)

5.1-Komplettanlage der Spitzenklasse mit Bluetooth für Konsole, Film und PC
(152)
599,99 € 479,99 €
Inkl. MwSt.
Farbe: Schwarz
Innerhalb eines Werktages versandbereit.  
 19,99 € Versand
Preisvorteil! Jetzt 120,- € sparen
Sale
B-Ware*, Rückläufer und Restposten zu Tiefst-Preisen. Nicht kombinierbar mit Rabatt-Coupons.
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand
  • Direkt vom Hersteller
Teufel
Die besten Songs zum besten Sound

3 Monate kostenloses Musikstreaming mit Deezer Premium. Gratis zu jedem Kauf ab 69,- €. Erfahre mehr

Deezer

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • 5.1-Komplettanlage der Spitzenklasse mit Bluetooth für Konsole, Film und PC
  • Sofort startklar für PC, MAC, Notebook, PS4, Wii U, Xbox One, TV-Gerät, Blu-ray
  • Maßlos starke Bassperformance mit 32 Hz Grenzfrequenz dank XXL-Downfire-Subwoofer
  • 5 identische 2-Wege-Satelliten für realistischen, leistungsstarken Raumklang
  • Digitale & analoge Eingänge, 5.1-USB-Soundkarte, Dekodierung für Dolby Digital, Pro Logic 2 & DTS
  • Komfortable Puck-Control-Funkfernbedienung für Steuerung im ganzen Raum
  • Inkl. USB-Kabel, Lautsprecherkabel und Center-Schale
Das sagen andere über uns
(4.72 von 5 bei 152 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.klamm.de
...das Teufel Concept E 450 Digital setzt noch einen drauf!
www.klamm.de 08.04.2017
Alle Testberichte
Fragen zum Produkt? Du bestellst lieber telefonisch?
Unsere Bestellhotline freut sich auf dich:
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

5.1 USB Sound
Bluetooth
Bluetooth aptX
Google
plug & play
Dolby
dts Digital Entertainment
USB
Dolby Pro Logic II
2-Wege sind besser und bei Teufel Standard

Mitteltöner und Hochtöner teilen sich die ankommenden Signalanteile auf. So werden hohe Töne brillant und direkt, mittlere und tiefere Töne voll und satt dargestellt. Die Bestückung mit 2 Mitteltönern im Center bürgt für eine optimale Sprachverständlichkeit und Fülle des Klangs – auch bei geringen Lautstärken.

Purer Teufel-Sound ohne ablenkende Extras

Anschließen und genießen: egal ob packende Heimkino-Abende mit Familie und Freunde, einfach nur Musik oder fesselnde Gaming-Sessions – das Consono-Set meistert jede Herausforderung und lässt sich zudem wunderbar einfach integrieren. Profitieren Sie bei Teufel zudem von exzellenten Service-Leistungen und bis zu 12 Jahren Garantie.

Heimkino Microlautsprecher Consono 25 Mk3 CS FCR Lautsprecher Schwarz
Heimkino Microlautsprecher Consono 25 Mk3 CS FCR Lautsprecher Schwarz 2
Mehr Spaß mit Amazon Alexa

Um Musik per Alexa Sprachsteuerung noch bequemer auszuwählen und zu genießen, kann man die Teufel Lautsprecher mit Bluetooth optional mit einem Gerät aus der Amazon Echo Serie erweitern. Wie diese Erweiterung funktioniert und was man damit machen kann, ist im Teufel Blog nachzulesen.

Zum Teufel Blog
Amazon Echo Input
Hey Google, spiele meinen Flow

Die Fernbedienung ist mal wieder irgendwo im Sofa verschollen, aber über das per Bluetooth verbundene Google Home Gerät steuerst du per Sprachbefehl, was deine Anlage abspielen soll.

Zum Teufel Blog
Google Home Mini
Deus Ex Machina

Egal was Sie anschließen möchten, alles passt: PS4, PS3, Xbox, Xbox 360, TV-Gerät, DVD-Player, Blu-ray-Player, Smartphone, PC, MAC, Notebook, MP3-Player oder CD-Player. Wii und Wii U schließen Sie über einen extern erhältlichen Adapter an.

Am Display am Subwoofer nehmen Sie einmalig die Grundeinstellung vor, wie z. B.:

  • Wahl der Eingangsquelle
  • Gesamtlautstärke
  • Einzelpegelanpassung
  • Stereo zu Dolby Pro Logic 2 Upmix (Musik wird zu Surround gemischt)
  • Automatische Tonformatwahl (Stereo, DTS oder Dolby Digital)
  • Anpassung des Subwoofer-Pegels
  • Auf der Rückseite befinden sich digitale und analoge Eingänge sowie die Anschlussklemmen für die Lautsprecher.
Mehr Infos zu weiteren Surround-Sound-Einstellungen erhalten Sie in unserem Blog:
https://blog.teufel.de/mit-dem-concept-e-450-digital-neue-klangwelten-entdecken/
Microlautsprecher Concept E 450 Teufel Display Anzeige SW Subwoofer
Bluetooth

Streamen Sie Musik vom Smartphone/Tablet kabellos auf das Concept E. Dank modernem aptX-Codec gelangt die Musik sauber und störungsfrei ans Ziel. Was auch geht: Spotify App laden und Millionen Songs per Bluetooth auf das Set streamen und mit Pro Logic sogar in 5.1 hören.

Microlautsprecher Concept E 450 Teufel
Der Big Daddy

Größer, schwerer, lauter und tiefer geht kaum. Dieser Subwoofer sucht in der Gaming- und Heimkino-Welt seines Gleichen. Features, die umhauen:

  • Per Klippel®-Messtechnik optimierter, 300-mm-Subwoofer für extremen Bass
  • Langhubige Chassisaufhängung für hohe, verzerrungssfreie Pegel
  • Optimiertes Strömungsdesign (DPU-Technologie) verringert Störgeräusche
  • 32 Hz Grenzfrequenz für spürbaren Bass
  • 113 dB Schalldruck für mitreißende Sessions auch in größeren Räumen
  • 500-Watt-5.1-Endstufe in hocheffizienter Class-D-Technologie
  • Subwoofer mit einer besseren Anpassung an die Satelliten
  • Edle, diskrete Gestaltung mit Hochglanzakzenten
  • Stabiler MDF-Aufbau mit mehrfachen Innenverstrebungen
  • Nach innen versetzter Anschluss für dezente Positionierung direkt an der Wand
  • Abschaltautomatik
  • Resonanzdämpfende Gummifüße im Lieferumfang enthalten
  • Genormte Höhe, hat die Tiefe eines typischen Ikea-Regals.
Komfortpaket inklusive

Die Teufel Puck Control Funkfernbedienung bietet bequeme Regelmöglichkeiten für Lautstärke, Quellenwahl, Stummschaltung sowie Ein- und Ausschaltung. Dank der schweren Konstruktion liegt diese sicher auf dem Schreibtisch, Couch-Tisch oder wo auch immer. Eine gummierte Oberfläche am Boden sichert einen festen Stand. Im Lieferumfang enthalten sind 2 AA-Batterien.

Bluetooth Fernbedienung Puck Control Aufstellungsmöglichkeit

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher CS 25 FCR Mk3
  • Center-Lautsprecher CS 35 C Mk3
  • Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW (B-Ware)

Technische Daten

Satelliten-Lautsprecher CS 25 FCR Mk3
Satelliten-Lautsprecher CS 25 FCR Mk3
2-Wege-Satellit mit starkem 80-mm-Mitteltöner und fein auflösendem 19-mm-Hochtöner. Ausgewogene Abstimmung für die Wiedergabe von Filmton, Musik und Gaming-Sound.
Satelliten-Lautsprecher CS 25 FCR Mk3
Lautsprecher
Micro Ja
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 60 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 120 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 85 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 10 Watt
Maximaler Schalldruck 103 dB/1m
Nennimpedanz 4 -8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 150 - 20000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 3500 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 150 - 180 Hz
Sonstiges Neutrale klangliche Abstimmung
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 19,00 mm
Hochtöner (Material) Seide
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Mitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Sonstiges Treiber mit langem Hub
Akustisches Prinzip 2-Weg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial Struktur-Kunstoff
Gehäuseoberfläche stoßunempfindlicher Lack, matt
Netto-Innen-Volumen 0,70 Liter
Standfuß integriert Ja
Durchm. Standfußbefestigung 6,00 mm
Schlüssellochaufhängung Ja
Sonstiges Hohe Wandstärke für minimale Resonanzen
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Sonstiges Benötigt wenig Leistung für hohe Pegel
Abmessungen
Tiefe 9,50 cm
Breite 10,00 cm
Höhe 14,10 cm
Gewicht 0,72 kg
Center-Lautsprecher CS 35 C Mk3
Center-Lautsprecher CS 35 C Mk3
2-Wege-Satellit mit zwei starken 80-mm-Mitteltönern und fein auflösendem 19-mm-Hochtöner. Der akustische Aufbau ist identisch zu den CS 35 FCR Mk3 Satelliten.
Center-Lautsprecher CS 35 C Mk3
Lautsprecher
Micro Ja
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 80 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 160 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 88 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 10 Watt
Maximaler Schalldruck 105 dB/1m
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 150 - 20000 Hz
Trennfrequenz interne Weiche 3400 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 150 - 180 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 19,00 mm
Hochtöner (Material) Seide
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Mitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Sonstiges Treiber mit langem Hub
Akustisches Prinzip 2-Weg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial Struktur-Kunststoff
Gehäuseoberfläche Stoßunempfindlicher Lack, matt
Netto-Innen-Volumen 1,20 Liter
Durchm. Standfußbefestigung 6,00 mm
Schlüssellochaufhängung Ja
Sonstiges Hohe Wandstärke für minimale Resonanzen
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Sonstiges Benötigt wenig Leistung für hohe Pegel
Abmessungen
Tiefe 9,50 cm
Breite 22,60 cm
Höhe 10,00 cm
Gewicht 1,25 kg
Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
XXL-Downfire-Subwoofer mit integrierter USB-Soundkarte, Bluetooth, Dekodierung für Dolby Digital, Pro Logic 2, DTS sowie digitalen und analogen Eingängen. Zusätzlich mit komfortabler Funkfernbedienung.
Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
Lautsprecher
Maximaler Schalldruck 113 dB/1m
Frequenzbereich von/bis 32 - 150 Hz
Sonstiges Per Klippel®-Messverfahren optimierte Tieftöner mit langem Hub
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 300,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip 1-Weg
Gehäuseaufbau Bassreflex, DPU
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Matt, foliert
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unterseite
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Standfuß integriert Ja
Anschlussklemmen Federklemmen
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Anschlüsse
5.1 USB Soundkarte Ja
Bluetooth Ja
Bluetooth Ja
Digital-Eingänge koaxial 1
Digital-Eingänge optisch 1
Cinch-Eingang Stereo 1
Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm 3
High Level Lautsprecher-Ausgänge 5
USB 2.0 Ja
Sonstiges Bluetooth mit aptX-Codec
Wiedergabe
Dolby Digital Ja
DTS Ja
Dolby Pro Logic Ja
Dolby Pro Logic II Ja
Elektronik
Eingangspegelregler 1
Frequenzregler (Bereich) 32 Hz
Pegelregler Ja
Fernbedienung Ja
Verstärker-Technologie Class-D
Verstärker-Konfiguration 5.1
Verstärkerkanäle 6
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 60 Watt
Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 200 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 45 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 150 Watt
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 500 Watt
Netzkabel fest Ja
Schutzklasse 2
Sicherung Ja
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Sonstiges Abschaltautomatik
Display Ja
Display Art Folie
Integrierter DSP Ja
Audio-Digital-Analog-Wandler 24 Bit, Cirrus Logic D/A-Wandler
Sonstiges 100%-kompatibel zu Blu-ray und Gaming-Soundtracks
Integrierter DD/dts/PLII-Decoder Ja
Funkfernbedienung Ja
Stromversorgung 2 x AAA
Material Kunststoff, Metall
Abmessungen
Tiefe 40,00 cm
Breite 40,00 cm
Höhe 62,50 cm
Gewicht 27 kg
Puck-Control-Funkfernbedienung
Puck-Control-Funkfernbedienung
Die Puck-Control-Funkfernbedienung ermöglicht die ergonomische Steuerung verschiedener Teufel-Systeme, darunter Concept E 450 Digital, BOOMSTER und Ultima 40 Aktiv (alte Version). Der schwere Puck liegt gut in der Hand oder direkt auf dem Schreibtisch bzw. Couchtisch. Eine gummierte Oberfläche am Boden sichert einen festen Stand.
Puck-Control-Funkfernbedienung
Anschlüsse
Bluetooth Ja
Bluetooth Ja
Elektronik
Funkfernbedienung Ja
Material Kunststoff / Metall
Sonstiges Beleuchtung, Mute, Lautstärke und Quellenwahl
Abmessungen
Tiefe 8,00 cm
Breite 8,00 cm
Höhe 3,00 cm
Gewicht 0,32 kg

Zubehör

Je mehr Zubehör du anklickst, desto mehr kannst du sparen
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware)
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware)
599,99 €479,99 €
Passendes Zubehör
Elektronik
Puck-Control-Funkfernbedienung
Puck-Control-Funkfernbedienung
Sie sparen 5%
39,99
37,99
Puck-Control-Funkfernbedienung
  • Funkfernbedienung für Ultima 40 Aktiv (alte Version), BOOMSTER/XL, Concept E Digital/450, Cubycon Complete, CoreStation
  • Steuert Lautstärke, Stummschaltung und Eingangsquellen
  • Hohe Reichweite von bis zu 10 m für eine Bedienung aus großer Entfernung
  • Keine Sichtverbindung zum Abspielgerät notwendig
  • Schwerer Sockel für eine sichere Steuerung aus der Hand, auf dem Tisch etc.
  • Leuchtet dezent in Rot bei Aktivität
  • Inkl. 2 AA-Batterien im Lieferumfang
39,99 €
37,99 €
Zum Produkt
Kabel
5.1 PC-Kabel-Set C3005S
5.1 PC-Kabel-Set C3005S
Sie sparen 5%
29,99
28,49
5.1 PC-Kabel-Set C3005S
  • 5.1-PC-Kabel-Set für Teufel 5.1-PC-Sets (Concept E- und Magnum-Serie)
  • Verwendung: 5.1-PC-Lautsprecher-Set an Soundkarte
  • Kabel: 3 x Cinch-Klinke-Adapter 0,2 m, 3 x Stereo-Cinch 3,0 m
  • Lautsprecherkabel: 1 x 30 Meter 1,0 mm²
29,99 €
28,49 €
Zum Produkt
Mantelstromfilter AC 9022 ED
Mantelstromfilter AC 9022 ED
Sie sparen 5%
14,99
14,24
Mantelstromfilter AC 9022 ED
  • Mantelstromfilter
  • Koaxial-(Antennen-) Adapter gegen Brummschleifen
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Metall
  • Verpackungseinheit: Stück
  • Empfohlen für: Aktiv-Subwoofer
14,99 €
14,24 €
Zum Produkt
479,99
In den Warenkorb

Tests und Bewertungen

Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.klamm.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.klamm.de
...das Teufel Concept E 450 Digital setzt noch einen drauf!
www.klamm.de 08.04.2017
"Alle Gamer im Eigenheim oder in riesiger Wohnung, die keine Rücksicht auf Mitmenschen nehmen müssen, weil diese weit weg sind oder nicht mehr gut hören, müssen das Concept E 450 Digital Gefühl gespürt haben, um es zu verstehen."

Fazit:
"Dank glasklaren Höhen und kräftigen Bässen können uns gleich beide Systeme [Concept E Digital & Concept E450 Digital] mehr als überzeugen und setzen in unserer Redaktion neue Sound Maßstäbe. Surround Sound klang nie natürlicher und Gaming war nie immersiver."

Zum ganzen Test
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.gamestar.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.gamestar.de
„… entpuppt sich im Test als das derzeit am besten klingende klassische 5.1-System… “
www.gamestar.de 23.07.2015
„Kann man Klangqualität wiegen? Meistens schon, Ausnahmen bestätigen da nur die Regel. Daher hat der nicht nur große, sondern mit 27 Kilogramm auch ordentlich schwere Subwoofer des Concept E450 Digital im Test eine sehr gute Ausgangsposition.“

„In der Standardeinstellung erwartet uns trotzdem kein ausuferndes Bassgewitter, im Gegenteil: Der Subwoofer spielt dezent und sehr präzise auf, das Fundament ist schön tief und satt, ohne sich ungewollt in den Vordergrund zu drängen und die höheren Frequenzen zu überlagern. Wer mag, kann den Basspegel auch anheben und die tiefen Frequenzen nach Geschmack dominanter machen.“

„In Spielen erreicht das differenzierte Klangbild mit donnernden Explosionen einerseits, aber auch feinen Details andererseits eine sehr ausgewogene akustische Kulisse, die sehr natürlich und kraftvoll ohne unnötige Übertreibungen wirkt. Überhaupt erscheint das Klangbild weiter und räumlicher als beim Vorgänger, was vor allem in Filmen und Zwischensequenzen ein kinoähnliches Erlebnis ermöglicht. Dazu trägt auch der mit zwei Mitteltönern ausgestattete Center-Satellit bei, der Sprache stets klar verständlich abbildet.“

Fazit:


„Das Teufel Concept E450 Digital entpuppt sich im Test als das derzeit am besten klingende klassische 5.1-System für den PC (Heimkino-HiFi-Systeme ausgenommen). Der Riesen-Subwoofer beherrscht von dezent und sauber bis brachial und dominant alle Spielweisen und bleibt dabei auch auf sehr hoher Lautstärke präzise.

Die Satelliten runden das Klangbild detailliert und luftig nach oben ab und harmonieren insgesamt sehr gut mit dem Bassfundament. Die Bedienung durch Touch-Feld und Puck-Fernbedienung gelingt auf Anhieb intuitiv und die umfangreiche Eingangsausstattung passt zum modernen Multimedia-Leben.“



Zum ganze Test auf www.gamestar.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.pcgameshardware.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.pcgameshardware.de
Special Award von PC Games Hardware
www.pcgameshardware.de 03/2017
Seit 2009 gewann Lautsprecher Teufel bei der Leserwahl der Zeitschrift PC Games Hardware in der Kategorie Lautsprecher jedes Mal den Platz 1.
Zu PC Games Hardware
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von Modyourcase
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von Modyourcase
"Das Concept E 450 Digital zauberte uns beim schon in den ersten Sekunden [...] ein breites Grinsen ins Gesicht"
Modyourcase 12.4.2017
"Teufel hat dem Concept E 450 Digital [...] eine ganze Reihe an Ein- und Ausgängen spendiert. [...] An oberster Stelle ist ein USB B Anschluss zu finden, mittels welchem das Soundsystem an einen PC oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Teufel hat hierzu in dem Concept E 450 Digital eine 5.1 USB-Soundkarte verbaut, wodurch man lediglich ein USB-Kabel zu einem beliebigen PC legen muss und so auch ohne eine dedizierte Soundkarte einen klaren Klang genießen kann. Im weiteren Verlauf sind drei 3,5-mm-Klinkeanschlüsse zu finden. Hierbei handelt es sich um die Eingänge eines 5.1-Signales, wie man es von jedem 5.1-Gaming-Lautsprechersystem kennt. Möchte man lieber seine dedizierte Soundkarte verwenden, so sind diese Anschlüsse die richtige Eingangsquelle. Im weiteren Verlauf sind zwei digitale Eingänge zu finden. An dieser Stelle hat Teufel eine optischen und einen Koaxialanschluss verbaut. Unterhalb der digitalen Eingänge ist auch noch ein Stero-Cinch-Eingang zu finden, an welchen man z.B. eine alte Spielekonsole anschließen kann. Das Concept E 450 Digital unterstützt zudem Bluetooth in Kombination mit dem aptX Standard, durch welchen die drahtlose Tonübertragung mit einer, um eine vielfach bessere Klangqualität geschehen kann, als es bei einer herkömmlichen Bluetoothverbindung der Fall ist."

"Das Concept E 450 Digital zauberte uns beim schon in den ersten Sekunden, welche wir in einem Shooter verbracht haben, ein breites Grinsen ins Gesicht und schaffte es uns ein komplett neues Spielgefühl zu vermitteln, welches sich auch auf andere Spiele übertragen lies. Nicht nur in den verschiedensten Spielen, sondern auch beim betrachten von actionreichen Filmen konnte das Soundsystem durch den brachial starken, jedoch nicht zu aufdringlich wirkenden Bass punkten, welcher zudem sehr weit nach unten geht und so für ein besonders intensives Gefühl sorgte."

"Mit dem Concept E 450 Digital hat Teufel ein mächtiges 5.1-Gaming-Lautsprechersystem in seinem Sortiment, welches sich jedoch nicht nur für Gamer, sondern auch für den Multimedianutzer eignet. Das Concept E 450 Digital eignet sich somit nicht nur dazu, um im Büro eingesetzt zu werden, sondern auch im Wohnzimmer, wo es an einer Spielekonsole sowie auch an einem TV bzw. Blu-ray-Player sein Können zeigen kann. Hier kann das Soundsystem mit einem ausgewogenen Klangbild punkten, zu dem nicht nur ein sehr kräftiger und sehr tiefgängiger Bass gehört, sondern auch klare Höhen und einen präzisen Mitteltonbereich, durch welchen man Details heraushören kann, welche man so in dem ein oder anderen Lieblingsfilm bisher noch nicht wahrgenommen hat."
Zum ganzen Test
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.ocinside.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.ocinside.de
"...am Ende bleibt, ist dieses wummernde Gefühl im Bauch..."
www.ocinside.de 06/2016
„Wir können an dieser Stelle mit technischem Kauderwelsch langweilen oder es einfach nur mit einem Wort umschreiben: Gänsehaut!“

„Bevor wir nun zur eigentlichen Paradedisziplin kommen, würden wir gerne noch gemütlich ein paar Filme gucken [...].“

„Auch dort weiß das Teufel Concept E 450 Digital 5.1-Set zu gefallen und kann die Szenerie eindrucksvoll darstellen.“

„Aber der wichtigste Punkt ist und bleibt natürlich das Gaming! Als alter Weggefährte verfügt Armed Assault 3 kurz ArmA 3 über Surround Sound, welchen wir sogleich auch in Anspruch nahmen.“

„Etwas ängstlich wählten wir schon die Panzerhaubitze M4 „Scorcher“ aus und begaben uns mit unserer dreier Gespann ins Getümmel. Plötzlich kommt eine Zielzuweisung per Funk rein. Koordinaten in den Artillerie Computer eingegeben, High Explosive 155 mm Geschosse ausgewählt, geladen und … FEUER!
Wenn wir keine Ohren gehabt hätten, hätten wir wahrscheinlich komplett im Kreis gegrinst!

Man konnte förmlich hören, wie der Schlagbolzen die 155 mm geballte Zerstörung in Richtung gegnerische Stellung beförderte, mit einer Geräuschkulisse die einfach atemberaubend war. Als sich der Nebel verzogen hatte, die Frau im Haus genervt die Tür zu unserem Gaming Zimmer geschlossen hatte und wir gespannt auf den Spotter im Zielgebiet wechselten, um unseren Triumph zu begutachten, war eins bereits klar: Ohne das Teufel Concept E 450 Digital 5.1-Set könnten wir nie wieder ArmA 3 spielen. Das waren wir uns und unseren Nachbarn schuldig!“

Fazit:

„[W]as am Ende bleibt, ist dieses wummernde Gefühl im Bauch und ein bis zum Bersten gespanntes Trommelfell, wenn sich gerade die Membran dem maximalen Hub nähert und die Nachbarn verzweifelt an die Wand klopfen und um Gnade flehen. Ganz großes Kino!“




Zum ganzen Test auf www.ocinside.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von PCtipp Magazin
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von PCtipp Magazin
"nicht nur eine schöne, sondern auch gut klingende Audioanlage"
PCtipp Magazin 05|2016
„In der Königsdisziplin Klang gibt es nicht viel auszusetzen. Center und Satelliten liefern klaren Klang. Auch Dialoge und Gesangsstimmen kommen gut. Der gigantische Subwoofer tut ebenfalls seinen Dienst, womöglich zu gut. Es braucht nicht viel, um die Bude zum Wackeln zu bringen.“

Fazit:


„Wer klaren Klang für Filme, Musik und Games sucht, findet diesen in Teufels Concept E 450. Es ist nicht nur eine schöne, sondern auch gut klingende Audioanlage.“


www.pctipp.ch
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.pc-max.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.pc-max.de
„Für das Teufel Concept E450 Digital spricht ganz klar der Sound“
www.pc-max.de 10.11.2015
„Ein 27 Kilogramm schwerer Subwoofer lässt hier einiges versprechen. In der standardisierten Einstellung geht er [...] äußerst dezent zur Sache, bleibt dabei aber tief und satt.“

„Auch die Satelliten kommen kraftvoll und natürlich daher und verschlucken gerade in Spielen nur ganz selten ein Detail. Ein Kriterium, das sich vor allem Gamer bei Headsets oft wünschen, besitzt das Concept E450 Digital ebenfalls: Die zielgenaue Ortung der anderen Spieler beispielsweise bei Shootern. Was bei einigen Headsets im Sande verläuft, funktioniert hier fabelhaft. Bei Filmen haben wir ebenfalls einen klaren Sound, der vor allem die Stimmen deutlich wiedergibt.“

Fazit:

„[D]as sehr gute Klangbild, [macht] vor allem in Filmen und Spielen ordentlich was [her]. Auch bei der normalen Musikwiedergabe über das Smartphone lässt das Soundsystem kaum einen Wunsch offen. Auch die Verarbeitungsqualität stellte uns [...] zufrieden.“

„Für das Teufel Concept E450 Digital spricht ganz klar der Sound, der uns bei Spielen, der Musikwiedergabe oder aber auch in Filmen vollkommen zufriedenstellt. Gerade auch der Puck, der zwar nicht viele, dafür aber die nötigsten Funktionen vereint, gefällt uns wirklich gut.“

Zum ganzen Test auf www.pc-max.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.hw-journal.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.hw-journal.de
„… geht vom Entertainment-Faktor so steil, dass man sich die Augen reiben muss “
www.hw-journal.de 03.11.2015
Subwoofer:

„Die Fertigung lässt den Anschein erwecken, der Korpus sei aus einem Guss. Spaltmaße oder ähnliches sind erst auf der Unterseite zu erkennen, wo logischer Weise der Subwoofer das Downfire-Prinzip umsetzt.“
„Die Verarbeitung dieser Gesamtkomponente bewegt sich auf einem sehr hohen Niveau und gibt zu keinem Zeitpunkt Anlass zur Kritik.“

Satelliten:

„Die Verarbeitung des geschlossenen Lautsprecher ist ohne Fehl und Tadel. Die tiefschwarze Lackierung macht auf den aus Struktur-Kunststoff gefertigten Satelliten eine sehr gute Figur. Unter der gebogenen Meshgitter-Front sitzen jeweils ein 19mm Hochtöner und ein 80mm großer Mitteltöner.“

Klangcheck:


„Die brachiale Leistung des Subwoofers wird mit unserem Paradebeispiel „Battleship“ aber mal so richtig aus den Reserven gelockt. Das Hawaii-Ballerspektakel fordert nicht nur dem Zuschauer mit den schnellen Szenenwechseln alles ab, sondern auch den Teufel-Lautsprechern. Der massive Tiefgang des Subs breitet sich so heftig im Raum aus, dass buchstäblich die Wände wackeln und die Nachbarn Teil des Filmerlebnisse werden können, nein sogar definitiv werden. Dies lässt sich auch für alle anderen Anschlussszenarien festhalten! Die Stimmen und Explosionen kommen klar und deutlich aus den Lautsprechern, ohne dabei die Pegelfestigkeit zu verlieren.“

„Als Musiktitel wurde von Adele „Hello“, aus der gleichnamigen Single gewählt. Die Stimme, die Klänge in Kombination mit Tiefgang, untermauern diesen erstklassigen Song nochmals massiv, so das man von einem sehr guten Klangerlebnis sprechen kann.“

Fazit:

„Der von Teufel als brachiale Kollos entwickelte Subwoofer kommt nicht nur mit schierer Leistung, sondern auch mit allerlei technischer Raffinessen daher. Vollgestopft mit Decoder für DTS, Dolby Digital und Dolby Pro Logic 2, USB- sowie optischen Anschlussschnittstellen, bietet das Concept E450 digital eine Fülle an Möglichkeiten. Garniert wird das Ganze mit einer Bluetooth 4.0 Anbindung samt aptX-Codec. Der 27 Kilogramm schwere Subwoofer samt Chassis agiert zu jeder Sekunde so nachhaltig, dass sich der Tiefton nicht nur im eigenen Wohnbereich, sondern auch alles darum mit „erfreut“.“

„Der Funktionsumfang, das extrem vielfältige Gesamtpaket gepaart mit Teufel Attitüden geht vom Entertainment-Faktor so steil, dass man sich die Augen reiben muss.“



Zum ganzen Test auf www.hw-journal.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.ps4-forum.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.ps4-forum.de
„Wer einmal in den Genuss dieses Sound-Systems gekommen ist, möchte es nicht mehr missen …“
www.ps4-forum.de 04.10.2015
„Schlicht, Schwarz und schön. Das Concept E 450 Digital "5.1-Set" besticht durch ein mattes Schwarz. Die Lautsprecher sind mit einem silbernen Rand versehen, was einen farblichen Akzent setzt. Die abgerundeten Kanten am Subwoofer sowie die beleuchtete Steuereinheit auf der Vorderseite wirken zeitlos und so passt sich das System optimal jeder Einrichtung an. Kurz gesagt: Es sieht einfach cool aus.“

„Die aus MDF und Struktur-Kunststoff gebauten Gehäuse wirken wie aus einem Guss. Durchgängige Formen, keine Press-oder Stoßkanten. Besonders hervorzuheben sind die Metallfronten der Lautsprecher. Diese bieten nicht nur Schutz sondern noch einen zusätzlichen dezenten Kontrast. Alles wirkt stabil, stylish und auch bei der Haptik merkt man, dass es sich um ein außergewöhnliches Produkt handelt. Die gesamte Verarbeitung ist im Vergleich zu diversen anderen Soundsystemen deutlich hochwertiger.“

„Beim Spielen von "Until Dawn" setzte in einer Szene leise die Musik ein, die vorher nicht zu hören war. Ein völlig neues Klang- und Soundbild eröffnete sich und weil wir zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich überrascht waren, was an Effekten zum Vorschein kam, ergab sich von der Geräuschkulisse her ein neues Spiel. Selbst die Schritte im Schnee hörte man jetzt.“

„Jedoch gibt es nur ein Spiel, das sich wirklich zum Testen eignet. Und das ist ganz klar "Battlefield 4". [...] Unvergleichlich genial. So einen geilen Sound haben wir bisher nirgendwo gehört. Jeder Schuss klingt so, als wäre man selbst auf dem Schlachtfeld. Explosionen, Panzer, einfach alles, nur genial. Ein guter Sound hebt ein Spiel auf höhere Ebene. Das Concept E 450 Digital "5.1-Set" von Teufel überspringt einige Ebenen und landet ganz oben.“

Fazit:

„Schön und Schwarz, laut und kraftvoll. So präsentierte sich uns die Concept E 450 Digital "5.1-Set" von Teufel. Wer einmal in den Genuss dieses Sound-Systems gekommen ist, möchte es nicht mehr missen [...] Sämtliche Geräte sind in Sekundenschnelle verbunden und Filme, Musikclips und Games erleben eine Wiedergeburt in Sachen Sound.

Wir haben schon Tränen in den Augen, wenn wir daran denken, dass wir uns bald von diesem Soundsystem [...] trennen müssen.“



Zum ganzen Test auf www.ps4-forum.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.eurogamer.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.eurogamer.de
„... ein ausgezeichneter Griff, wenn es ein eben etwas besserer Allrounder sein soll“
www.eurogamer.de 15.07.2015
„Nach ein paar Stunden kann ich sagen: voller Erfolg. Die Nachbarn waren genervt, meine Ohren hatten den mächtigen Hollywoods-Rumms bekommen, der 32Hz-Tieftöner überzeugt auf der ganzen Linie und das schon bei 50 % der Maximalaussteuerung.“

„Das Ergebnis ist ein über das Spektrum klarer Kinosound, der innerhalb der - für diesen Test sehr weit gefassten - Limitationen einer Mietswohnung im Innenstadtbereich alles liefert, was man für das Geld nur erwarten kann und noch mehr.“

„Bei Spielen kommt diese Stärke der Ausgewogenheit plus Bass-Macht sogar noch besser zur Geltung.„


Zum ganzen Test auf www.eurogamer.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.nintendo-online.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.nintendo-online.de
„… Entertainer in der eigenen Zockerbude“
www.nintendo-online.de 02.08.2015
„Für Gamer bietet das „Concept E 450 Digital 5.1-Set“ ein geiles Sounderlebnis, das die Atmosphäre von aktuellen Spielen wie zum Beispiel „Batman: Arkham Knight“ oder Shootern wie „Battlefield“ und Co. sprichwörtlich ins Wohnzimmer bringt. Gerade ersteres mit seinen brachialen Effekten beim Zerschmettern von Gegnern hinterlässt bleibende Eindrücke bei einem selbst und mit Sicherheit auch beim Nachbarn.“

Fazit:

 „Wer [...]  schon immer sein Spieleerlebnis auch soundtechnisch aufrüsten wollte, darf hier bedingungslos zugreifen. Der detailreiche und sehr ausgewogene Gesamtklang, die vielen Anschlussmöglichkeiten und das schicke Bedienelement machen das „Concept E 450 Digital 5.1-Set“ zum Entertainer in der eigenen Zockerbude."



Zum ganzen Test auf www.nintendo-online.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.allround-pc.com
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.allround-pc.com
„… verwandelt das Wohnzimmer akustisch in ein Schlachtfeld …“
www.allround-pc.com 27.07.2015
„ [...] ausgewogenes Klangbild mit starkem Tiefgang. Schlägt beim Spielen eine Granate ein, spüren wir die Erschütterung bis ins Mark. Splitterndes Glas und hinter uns einschlagende Schüsse verwandeln das Zimmer in ein Schlachtfeld und ziehen uns noch tiefer ins Spielgeschehen hinein. Dank der fünf Kanäle, können wir Gegner zudem perfekt orten und sie im passenden Augenblick abfangen.“

„Insgesamt ist das Set sehr pegelstark und gibt die Musik selbst bei hoher Lautstärke ohne Verzerrungen wieder.“

Fazit:


„Teufel hat das Concept E 450 Digital einer gelungenen Frischzellenkur unterzogen, die insbesondere den Subwoofer betrifft. Nahezu jedes Gerät, wie beispielsweise eine Spielekonsole oder ein Blu-Ray-Player, kann direkt an das System angeschlossen werden.“

„Klanglich trumpft das System stark auf und verwandelt das Wohnzimmer akustisch in ein Schlachtfeld, was insbesondere dem großen Subwoofer geschuldet ist. Man fühlt die Explosion einer Granate förmlich – die Nachbarn werden sich bedanken! Im Wohnzimmer ist das Concept E 450 Digital unserer Meinung nach auch am besten aufgehoben.“

„Es bietet genug Reserven, um auch größere Räume mit druckvollem Klang zu versorgen und ist neben Spielen auch perfekt für Filmabende geeignet.“


Zum ganzen Test auf www.allround-pc.com
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.areadvd.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.areadvd.de
„… sorgt bei schüchternen Zeitgenossen für einen bleibenden Schock“
www.areadvd.de 06.07.2015
„Die Verarbeitung ist solide, die Metallgitter vor den vier Satelliten und dem querformatigen Center hinterlassen einen gediegenen Eindruck, ebenso die silbernen Ringe um die Chassis. Die vier Satelliten und der querformatige Center mit zwei Mitteltönern sind als Zwei-Wege-Systeme konzipiert.“

„Das Ergebnis in der Praxis übertrifft [...] alle Erwartungen. Gerade der aktive Subwoofer mit 32 Hz unterer Grenzfrequenz bläst bei „Feeling So Real“ zum Großangriff und sorgt bei schüchternen Zeitgenossen für einen bleibenden Schock. Die Basskraft, die direkt ab Auftauchen des ersten tieffrequenten Klanganteils freigesetzt wird, liegt immens hoch. Souverän dringt das Concept E 450 Digital in höchste Pegelregionen vor, und stets treten kaum unschöne Verzerrungen auf. Wir verwenden den eingebauten Dolby Pro Logic II Decoder und freuen uns über wohldosierten Raumklang mit ausgezeichneter Dynamik. Die kompakten Satelliten mit dem umständlichen Namen CS 25 FCR Mk3 liefern mit 103 dB maximalem Schalldruck eine sehr respektable Leistung ab.“

Fazit:

 „Erstklassige Arbeit aus Berlin – das Concept E450 Digital in 5.1 Konfiguration bietet großes Kino für den kleinen Geldbeutel. Oder, da Teufel selbst solche Vergleiche gern bemüht: Das Concept E 450 Digital „rockt“ – und wie. Pegelfest, mit mächtigem, aber nicht überdominantem Bass, sehr klar klingenden Satelliten und sauberer Verarbeitung werden hier auch gehobene Ansprüche locker erfüllt. Der kultige Puck für die Fernsteuerung der Elementarfunktionen gefällt durch simples Handling und Originalität. An Bord sind Decoder für DTS, Dolby Digital und Dolby Pro Logic 2, aktuelle HD-Decoder fehlen, ebenso wie DSP-Programme. Fürs investierte Geld offeriert das System sehr flexible Einsatzmöglichkeiten, für PC-Games oder PC-basierte YouTube-Sessions kann man das Concept E 450 Digital als externe USB-Soundkarte einsetzen.“



Zum ganzen Test auf www.areadvd.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.gameswelt.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von www.gameswelt.de
„Top-Sound nicht nur für Zocker“
www.gameswelt.de 03.05.2015
„Schon beim Auspacken sorgt die Teufel-Anlage für offen stehende Münder: Neben den fünf sauber verarbeiteten und nüchtern matt schwarz designten Satellitenlautsprechern beeindruckt der 300-mm-Downfire-Subwoofer auf den ersten Blick mit seiner schieren Größe [...].“

„Klassische Soundtracks trumpfen mit Detailreichtum auf, den erst eine Anlage wie diese hörbar macht. Bei simplen, hochwertig produzierten Singer-Songwriter-Stücken sind sowohl feinste Atemgeräusche als auch der Lagenwechsel auf akustischen Gitarren so klar und natürlich, dass man meinen könnte, man säße direkt neben dem Musiker. Elektronische Klänge profitieren enorm vom Subwoofer. Was sofort auffällt: Anstatt alles in einem Bassbrei versumpfen zu lassen, bietet das Concept E 450 Digital definierte Bassfrequenzen, die nicht unangenehm wummern und trotzdem zu heftigem, spürbarem Druck fähig sind.“

„In den Königsdisziplinen weiß das Teufel-System ebenfalls zu überzeugen: Blu-Ray-Filme wirken kinoreif – auch dank der Tatsache, dass alle gängigen Heimkino-Audioformate unterstützt werden (siehe Infokasten oben). In Spielen wie den letzten beiden Battlefield-Teilen sind die Positionen aller Geräusche im Raum eindeutig zu orten, was für einen gewissen [...] Spielvorteil sorgen kann.“

Fazit:

„Top-Sound nicht nur für Zocker“

„Erwartungsgemäß haut der Subwoofer ordentlich rein – dennoch müssen sich die Satelliten klanglich nicht vor dem Bassungetüm verstecken. In Kombination liefert das Teufel Concept E 450 Digital ein sehr ausgewogenes Klangbild mit klar ortbaren Sound-Positionen. Besonders angetan hat es mir jedoch der Detailreichtum, mit dem die Anlage selbst bei den schwierigeren Teststücken auftrumpfte.“


Zum ganzen Test auf www.gameswelt.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von PC Games Hardware-Magazin
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von PC Games Hardware-Magazin
„…rundrum verbessert und modernisiert…“
PC Games Hardware-Magazin 06|2015
„Beim Teufel Concept E 450 Digital handelt es sich um ein potentes 5.1-System, das seine Stärken besonders eindrücklich bei Film und Spielen demonstriert.“

„Die Satelliten sind deutlich potenter und spielen klarer auf, was auch der Ortung und dem Surround-Effekt sehr zu Gute kommt. Der Subwoofer [...] beherbergt den 500-Watt-Verstärker. Das spart gegenüber der ehemals externen Dekoderstation Platz und lästige Kabel. […] der Subwoofer [ist] noch immer außerordentlich potent, zudem ist die Basswiedergabe nun etwas präziser. Sehr praktisch: Per Bluetooth können Geräte kabellos angebunden werden, die aptX®-Technologie sorgt dabei für beste Klangqualität. Ebenfalls schön ist die Puck-Control-Fernbedienung.“

Fazit:

„Das neue Teufel-System ist rundrum verbessert und modernisiert worden. Für Film und Spiele eignet sich das sehr potente 5.1-System am besten, aber auch Musik klingt mit dem Teufel-System ordentlich.“

Das Teufel Concept E 450 Digital erreichte eine Wertung von 1,88



www.pcgameshardware.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von M! Games
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von M! Games
„Dicke Empfehlung!“
M! Games 05/2015
„Das 2015er-Update ”450 Digital” kommt mit einem gut doppelt so großen Subwoofer, der in puncto Tiefgang und Maximalpegel fühlbare Schippen drauflegt – die Satelliten sind unverändert geblieben. Ergebnis: ein noch besseres, für den Preis exzellentes Hörerlebnis – räumlich, dynamisch und jetzt mit der richtigen Autorität im Bass. Dicke Empfehlung!“
www.maniac.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von pcgameshardware.de
Concept E 450 Digital "5.1-Set" (B-Ware) Testbericht von pcgameshardware.de
„…zum Ärgern der Nachbarn […] immer noch sehr gut geeignet“
pcgameshardware.de 24.02.2015
"Das potente 5.1-Surround-System Teufel Concept E 450 bekommt eine umfangreiche Überarbeitung. PC Games Hardware bot sich exklusiv die Möglichkeit, ein Vorserien-Gerät schon jetzt anzutesten. Bei unserem Test des Vorgängers hatten wir einige Kritikpunkte, darunter war der unpraktische und nicht sonderlich ansehnliche externe Digitalverstärker sowie das unserer Meinung etwas unpassende Verhältnis zwischen riesigem Subwoofer und winzigen Satelliten. Auf beide Kritikpunkte ist Teufel bei der Modernisierung eingegangen."

„Der Digitalverstärker wanderte in den Subwoofer, [...]. Der Verstärker liefert 500 Watt [...].“
„Im Gegensatz zum Subwoofer sind die Satelliten gewachsen. [...] Dem System stehen die Änderungen gut zu Gesicht, das Teufel Concept E 450 sieht nun deutlich eleganter aus [...].“

„Besonders gut gefallen hat uns aber, dass sich das Concept E 450 nun [...] per Bluetooth ansteuern lässt, zudem über eine integrierte Soundkarte verfügt. So kann auf ungefähr die Hälfte der Kabel verzichtet werden, nur die Lautsprecherkabel zu den Satelliten müssen noch am Subwoofer angeschlossen werden.“

„…das Klangbild [wirkte] deutlich ausgewogener als noch beim Vorgänger, dank der neuen Satelliten konnte die Trennfrequenz wohl etwas tiefer gewählt werden. Der Subwoofer ist noch immer sehr dominant und dürfte mit den markerschütternden Bässen wohl die allermeisten Tiefton-Fetischisten zufriedenstellen. Potent genug sind die Bässe auch mit "nur" 500 Watt Verstärkerleistung allemal, beim Ausprobieren des Systems erreichten uns nach wenigen Minuten Beschwerden mehrerer Kollegen - zum Ärgern der Nachbarn ist das Teufel Concept E 450 wohl immer noch sehr gut geeignet.“

„Und wer es beim Spielen richtig krachen lassen will, bis die Hosenbeine flattern und die Magengrube drückt, kann sich das neue Teufelsystem ja schon einmal vormerken.“



Zum ganzen Test auf www.pcgameshardware.de
So bewerten Kunden dieses Produkt

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an eine Mehrkanal-Soundkarte an?
Ist Ihre Soundkarte für einen 5.1-Betrieb eingerichtet, finden Sie in der Regel drei 3,5 mm-Miniklinkenausgänge vor. Diese verbinden Sie mit Hilfe von drei Y-Adapterkabeln im 3,5 mm-Miniklinke auf 2 x Cinch-Format an den Eingängen für Front R/L, Rear R/L, Center und Subwoofer auf der Rückseite des vollaktiven Teufel-Sets.

Mit welchen Farben die Ausgänge belegt sind und welche Signale welche Ausgänge jeweils übertragen ist von Soundkarte zu Soundkarte unterschiedlich. Bitte konsultieren Sie hierzu das Handbuch der Soundkarte.
Das Teufel-System gibt dann das von der Soundkarte decodierte Surround-Signal wieder.

Die fünf Satelliten werden über das mitgelieferte Lautsprecherkabel direkt mit den Lautsprecherklemmen vom Subwoofer verbunden. Hierzu teilen und abisolieren Sie die Enden der Lautsprecher-Kabel. Lautsprecher und Verstärker haben entsprechende [+]- und [–]-Klemmen. Die [+]-Leitung des Lautsprecher- Kabels ist durch einen Streifen gekennzeichnet. Es ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher identisch gepolt anschließen: den Pluspol des Lautsprechers an den Pluspol des Verstärkers und den Minuspol des Lautsprechers an den Minuspol des Verstärkers.
Bluetooth - was wichtig ist
Bluetooth ist mittlerweile der Standard, wenn es darum geht, mobile oder portable Geräte direkt drahtlos zu verbinden. Es ist die schnelle und zuverlässige Lösung gegen Kabelsalat. Dank der Technologie kommunizieren Computer, Smartphone und Tablet sowie Peripheriegeräten wie Tastatur und Maus drahtlos.

Im Audiobereich wird Bluetooth genutzt, um Tonsignale von Abspielern wie Smartphones auf Bluetooth-fähige Wiedergabe-Systeme wie den BOOMSTER kabellos zu übertragen. Eine weitere Anwendung findet Bluetooth bei Kopfhörern wie dem AIRY.

Alles Wissenswerte gibt es hier -> Bluetooth
Bluetooth-Probleme? Diese Tipps können helfen
Bluetooth-Probleme können einfache aber auch spezielle Ursachen haben. Im Folgenden erhalten Sie grundlegende Tipps, die Sie ausprobieren können, bevor Sie uns kontaktieren.

Bitte prüfen Sie die folgende Punkte:
  • Ist bei beiden Geräten die Bluetoothfunktion wirklich eingeschaltet?
  • Schalten Sie Bluetooth am Gerät bitte testweise aus und dann wieder ein.
  • Befinden sich die zu verbindenden Geräte in unmittelbarer Nähe zueinander und sind keine Hindernisse dazwischen?
  • Wurden beide Geräte einmal komplett aus- und wieder eingeschaltet (Neustart)?
  • Ist das zu koppelnde Gerät sichtbar - in den Einstellungen des Telefons/Tablets?
  • Wurde das zu koppelnde Gerät auch in den Pairing-Modus versetzt? Bitte kontrollieren Sie den LED Status.
  • Bitte versuchen Sie, das Gerät aus der Bluetooth-Liste des Telefons/Tablets zu löschen und den Kopplungsprozeß erneut zu starten
Tipps bei Störungen bzw. Abbrüchen während der Wiedergabe
  • Vielleicht ist die Distanz zwischen dem Empfangs- und Sendegerät unbemerkt zu groß geworden?
  • der Körper kann die Signale speziell beim Kopfhörereinsatz „schlucken“. Oftmals ist die Auswirkung stärker vorhanden, wenn das Handy auf der anderen Seite des Körpers platziert wurde als der Bluetooth-Empfänger.
  • Funksignale werden durch Wände, Pflanzen und ähnlichen Dingen eingeschränkt.
  • Bei Handys aus Aluminium kann das Signal für gewöhnlich nur über eine bestimmte Stelle austreten, da Aluminium das Signal gut absorbiert
Mein Bluetooth-Lautsprecher hat am Windows-PC bzw. Notebook eine schlechtere Klangqualität.
Vermutlich wurder der Speaker als "Gerät mit Freisprecheinrichtung" verbunden. Bitte gehen Sie in Einstellungen Geräte und Drucker; BOOMSTER (bzw. anderes Gerät). Machen Sie ein Rechtsklick auf das Gerät und entfernen Sie das Häkchen "Freisprechfunktion".
Die Verbindung bricht ab. Was kann ich tun?
Der menschliche Körper, viele Zimmerpflanzen oder sehr dicke Wänder können die Verbindung stören. Prüfen Sie, ob Sie Smartphone und/oder Gerät anders positionieren können. Prüfen Sie die Reichweite testweise mit anderen Quellgeräten. Die Reichweite ist sehr stark von der Sendeleistung abhängig.
Was kann Bluetooth mit aptX®?
Bei vielen Teufel Produkten in der Kategorie Bluetooth wird auch aptX® ausgewiesen. Was bedeutet aptX®?

Der Zusatz aptX® kennzeichnet einen Codec bei der Tonsignal-Übertragung über Bluetooth. Das Besondere an dieser Technologie ist, dass ein Audiosignal zwar komprimiert wird - wie es die kabellose Übertragung anfordert - aber das Audiosignal nach der Dekomprimierung kaum Verlust gegenüber dem Originaltrack aufweist.

Darauf sollten Sie achten

Beide Geräte, also der Sender(z.B. Smartphone) und der Empfänger(z.B. Bluetooth-Box) müssen Bluetooth mit aptX® Codec unterstützen. Achten sollte man also vor dem Kauf eines entsprechenden Gerätes auf das aptX®-Symbol oder auf Angaben der Herstellers in den technischen Daten. Wenn beide Geräte aptX® unterstützen, muss man als Nutzer die Geräte einfach nur verbinden. Der integrierte Codec startet nun von allein. Praktischer geht’s also nicht.
Was ist das Digital Theater System (DTS)
Neben Dolby Digital gibt es das ähnlich funktionierende digitale Surround-System Digital Theater System (DTS). DTS wurde genau wie Dolby Digital zunächst für Kinos entwickelt. Der erste Einsatz erfolgte beim Blockbuster "Jurassic Park" im Jahr 1993. Steven Spielberg entschied sich damals für das von Panasonic und Universal Studio gemeinsam entwickelte System.

DTS-HD Master Audio

Eine identische Rekonstruktion des Studio-Masters erlaubt DTS-HD Master Audio durch extrem hohe Abtastraten und Auflösung. Bei Filmen auf Blu-ray Discs hat DTS-HD Master Audio die derzeit größte Verbreitung aller Audioformate. Das vergleichbare Konkurrenzformat ist Dolby TrueHD. Mit DTS-HD Master Audio können verschiedene Datenraten (bis zu 24.5 Mbit/s auf Blu-Ray Disc und 18 Mbit/s auf HD-DVD) gefahren werden. Die Kanalzahl reicht von 7.1 bei 96 kHz/24 Bit bis 2.0 bei 192 kHz / 24 Bit.

Alle Spielekonsolen wie z.B. die Playstation 4 oder XBOX One unterstützen die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal.
Der Subwoofer schaltet sich nach einer Phase mit hoher Dauer-Lautstärke ab (die Satelliten spielen weiter)
Es besteht die Möglichkeit, dass Sie das System außerhalb seiner Leistungsgrenzen betrieben haben.

Das System ist ein extrem preiswertes und für seine Klasse sehr leistungsfähiges vollaktives System. Es ist für den Heimkino-Einsatz in kleineren Räumen und für die PC-Nutzung gedacht. Vor allem im vollaktiven Betrieb in Verbindung mit Soundkarten und DVD-Playern ist zu bedenken, dass ein PC-Lautsprechersystem nicht einen ganzen Raum beschallen kann, sondern den Sitzplatz des Users. Für einen Langzeitbetrieb mit sehr hoher Lautstärke ist dieses System nicht gedacht und geeignet.

Wenn das System mit zu hoher Leistung gefahren wird, kann es sein, dass die Schutzschaltung des Netzteils anspricht. Diese Schutzschaltung ist aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben und verhindert eine Beschädigung des Netzteils, der Endstufen und der Lautsprecher. Wenn diese Schutzschaltung aktiviert wird, stößt das System an seine Leistungsgrenzen.

Unsere Tipps zur Abhilfe:
> Stellen Sie die Boxen des Systems näher an Ihrem Sitzplatz auf. Dann genügt eine weitaus geringere Leistung für eine laute Beschallung.

> Verwenden Sie einen AV-Receiver, der dann die Satelliten mit Leistung versorgt. Dadurch werden Netzteil und Endstufen des Systems entlastet.

Sollte das System sich jedoch in kleineren Räumen deutlich unter 20 qm auch bei geringen Lautstärken abschalten, ist ein Defekt nicht auszuschließen.

Eine zusätzliche aktive Kühlung der Endstufe können wir nicht autorisieren. Sie entspricht nicht mehr den Spezifikationen für den Betrieb unserer Produkte. Die so verursachten Ausfallerscheinungen sind damit klar auf ein fahrlässiges Handeln der Anwender zurückzuführen. Da der Betrieb mit einer aktiven Kühlung ein direkter Eingriff in die Funktion des Produktes ist, hat dies das Erlöschen sämtlicher Garantieansprüche zur Folge.
Es kommt kein Ton aus dem Subwoofer – alle anderen Satelliten funktionieren
Sie können die Funktion des Subwoofers prüfen, in dem Sie nur das Signal eines der Frontkanäle L/R Front von der Soundkarte oder z.B. einem transportablen CD-Player mit dem Subwoofer-Cinch-Eingang am Subwoofer verbinden. Wenn nun der Subwoofer spielt, liegt es daran, dass er vorab kein korrektes Signal bekommt. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt oder der Subwoofer-Ausgang Ihres Quellgerätes erzeugt kein Signal.

Alternativ drehen Sie das Subwoofer Level auf »Min.«, ziehen das Subwoofer-Cinch-Kabel von PC/DVD-Player/AV-Receiver ab, drehen das Level vorsichtig auf und berühren den inneren Cinch-Heißleiter mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim PC/DVD-Player/AV-Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Es kommt kein Ton oder ein gestörter Ton aus einem Satelliten – der andere Satellit funktioniert
Um den Defekt präziser zu lokalisieren, tauschen Sie bitte kurzfristig den funktionierenden Satelliten mit dem nicht funktionierenden aus, um festzustellen, ob der Defekt beim Satelliten oder der Subwoofer-Elektronik liegt. Spielt der ehemals nicht funktionierende Satellit am anderen Kanal des Subwoofers, ist ein Defekt an der Verstärker-Elektronik zu vermuten. Spielt der Satellit auch nicht am anderen Kanal, ist der Satellit defekt.
Es kommt kein Ton – weder aus den Satelliten noch aus dem Subwoofer.
Bitte prüfen Sie, ob die Betriebslämpchen des Teufel-Sets leuchten; ist dieses nicht der Fall wechseln Sie bitte die Sicherung: es könnte sein, dass die Netzsicherung am Subwoofer möglicherweise infolge von Überspannung im Netz durchgebrannt ist. Unterhalb des Kaltgerätesteckers befindet sich der Sicherungskasten. Hebeln Sie diesen mit einem kleinen Schraubendreher heraus, tauschen die beiden eingeklemmten Sicherungen gegeneinander aus und stecken Sie den Sicherungshalter zurück in den Sicherungskasten. Jetzt müsste der Subwoofer wieder betriebsbereit sein.
Grundsätzliche Funktions-Prüfung
Sie können die Funktion des Subwoofers und der Satelliten prüfen, indem Sie nur das (Stereo-) Signal von einer qualitativ sicheren Quelle wie einer Musik-CD abgespielt auf z.B. einem (transportablen) CD-Player mittels Cinch-Kabel (und eventuell Y-Adapter) mit dem Front-Eingang L/R am Subwoofer verbinden. Alle anderen vier Eingänge am Subwoofer dürfen nicht belegt sein (= Cinch-Kabel gelöst). In dieser Steckerbelegung von Front In L/R spricht durch eine interne Verteilung der Verstärker des Concept E Magnum Power Edition alle Satelliten und den Subwoofer an. Wenn nun der Subwoofer und alle fünf Satelliten bei Speisung über einen direkt angeschlossenen CD-Player einwandfrei spielen, liegt es daran, dass das Concept E Magnum Power Edition vorab kein korrektes Signal bekommen hat. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt (versuchsweise gegeneinander austauschen) oder die Ausgänge Ihres Quellgerätes erzeugen kein korrektes Signal.

Hören Sie hingegen weiter störende Geräusche/einzelne Ausfälle, liegt möglicherweise ein Defekt am Teufel-System vor.
Wie schließe ich die Satelliten an einen vollaktiven XXXX/5 Subwoofer an?
Die fünf Satelliten werden über normales Lautsprecherkabel direkt mit den Lautsprecherklemmen vom Subwoofer verbunden. Teilen und abisolieren Sie die Enden der Lautsprecher-Kabel.

Lautsprecher und Verstärker-Anschlüsse am Subwoofer haben entsprechende[+]-und [–]-Klemmen. Die[+]-Leitung des Lautsprecher-Kabels ist durch einen Streifen gekennzeichnet. Es ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher identisch gepolt anschließen: den Pluspol des Lautsprechers an den Pluspol vom Verstärkers am Subwoofer. und den Minuspol des Lautsprechers an den Minuspol vom Verstärkers des Subwoofers. Eine phasen-verdrehte Verkabelung hat einen dünnen Sound, schwache Bässe und eine kümmerliche Stereo-Abbildung zur Folge. Auch bei Mehrkanal-Surround-Systemen ist es wichtig, alle Lautsprecher mit der korrekten Polarität anzuschließen, um eine angemessene räumliche Atmosphäre und die richtige Ausrichtung des Klangs zu gewährleisten.
Wie schließe ich mein Concept, Motiv-Set oder Surround Set mit XXXX/6-, XXXX/8- oder CM 2014 SW Subwoofer an den PC oder Mac?
Lesen Sie zunächst die Bedienungsanleitung. Der Subwoofer der Concept-Reihe oder des Motiv 5 wird mit drei Klinke-Cinch-Kabeln mit der 5.1-Soundkarte oder dem Media-PC verbunden. Wenn nur die beiden Frontkanäle verbunden sind (z.B. beim Anschluss an einen Mac), wird die integrierte Schaltung des Teufel-Systems aktiv, die den Ton über alle Satelliten und den Subwoofer ausgibt. Die genaue Belegung der Ausgänge Ihrer Soundkarte können Sie aus dem Handbuch entnehmen. Das Motiv 2 und neuere Concept Sets (Concept E, Concept E 450) können digital per optisches Kabel oder per USB-Kabel an Mac oder Notebook angeschlossen werden.
Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an ein Notebook an?
Nicht nur am Desktop-Computer, sondern auch mit dem Notebook können Sie unsere vollaktiven Sets verwenden, um den perfekten PC-Klang zu erzeugen.
Verfügt das Notebook nur über einen 3,5 mm-Stereo-Klinkenausgang, schließen Sie diesen mit Hilfe eines 3,5 mm-Miniklinke-Cinch-Y-Adapterkabels an die Front-Eingänge In R/L am Subwoofer an.
Bei einem solchen Anschluss geben durch eine integrierte »Upmix«-Schaltung im Concept E 2 / E Magnum / Motiv 5 / Concept F die vier Satellitenlautsprecher ein Stereo-Signal, der Center und der Subwoofer jeweils ein Mono-Signal wieder. Dies hört sich zwar nicht ganz so perfekt wie Dolby Digital an, klingt aber allemal besser als eine reine Stereowiedergabe.
Später haben Sie immer noch die Möglichkeit, Ihre Lautsprecher über eine nachzurüstende externe 5.1-fähige Soundkarte zu betreiben, um in den vollen Genuss von Dolby Digital und DTS zu kommen.
Zum Beispiel die Firmen Creative, Terratec, Toshiba, ESI/Audiotrak und M-Audio bieten hier Lösungen zur Verbindung an den PCMCIA-Port oder via USB bzw. FireWire an.
Gibt es eine Teufel App für die Bluetooth-Geräte?
Wir bieten unsere Teufel App derzeit ausschließlich für unsere Streaming Geräte an.

Für den Teufel Boomster oder andere Bluetooth Geräte gibt es aktuell keine separate App. Hier wird am Gerät oder via Bluetooth gesteuert.
Wie erreiche ich einen 5.1-Sound am Notebook?
Für eine 5.1-Wiedergabe benötigen Sie in der Regel eine externe Soundkarte mit sechs analogen Ausgängen. Verschiedene Firmen bieten hier Lösungen zur Verbindung an den PCMCIA-Port oder via USB bzw. FireWire an. Sollte Ihr Notebook bereits drei analoge Miniklinken-Ausgänge bieten, lesen Sie hierzu bitte die Antwort auf die obige Frage „Wie schließe ich das Motiv 5 an einen PC/Mac an?“.
Die Puck-Control-Fernbedienung funktioniert nicht mehr - was kann ich tun?
Wenn der Puck nicht mehr funktioniert sind meist die Batterien leer - bitte tauschen Sie diese.

Nach dem Wechsel muss der Puck mit Ihrem Gerät neu verbunden (gepairt) werden. Dazu drücken Sie bitte die Pairing Taste (die kleine Taste an der Seite) ca. 10 Sekunden lang.

Nun verbindet sich der Puck und fängt auch wieder an zu leuchten, sobald er genutzt wird.
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.