8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Bis zu 12 Jahre Garantie
  • Kostenloser Rückversand
  • Direkt vom Hersteller

Concept E 450 Digital Superior Edition

More is never enough
5.1-Komplettanlage der Spitzenklasse mit Bluetooth für Konsole, Film und PC
(27) *
999,99 € 799,99 €
Inkl. MwSt.
Farbe: Schwarz
Innerhalb eines Werktages versandbereit.  
 29,99 € Versand
Finanzierung ab  / Monat
Preisvorteil! Jetzt 200,- € sparen
Teufel

Sale

Limitierte Stückzahlen zu diesem Preis
  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand
  • Direkt vom Hersteller

Highlights

Darum lieben wir dieses Produkt
Wenn du alles willst, aber keine kleinen Satelliten-Lautsprecher stellen möchtest, dann ist das Concept E 450 Digital Superior Edition wie für dich gemacht. Klanglich mit dem Klassiker E 450 identisch, rockt es wunderschön mit wertigen Aluminium-Säulen Games, TV-Sound und Musik.
Die Vorteile im Überblick
  • 5.1-Komplettanlage der Spitzenklasse mit Bluetooth für Konsole, Film und PC
  • Sofort startklar für PC, MAC, Notebook, PS4, Wii U, Xbox One, TV-Gerät, Blu-ray
  • Maßlos starke Bassperformance mit 32 Hz Grenzfrequenz dank XXL-Downfire-Subwoofer
  • Hochwertige Aluminium-Säulen + Center mit kräftigem 2-Wege-System
  • Digitale & analoge Eingänge, 5.1-USB-Soundkarte, Dekodierung für Dolby Digital, Pro Logic 2 & DTS
  • Komfortable Puck-Control-Funkfernbedienung für Steuerung im ganzen Raum
  • Inkl. USB-Kabel, Lautsprecherkabel, Center-Schale und Subwoofer-Spikes
Das sagen andere über uns
(4.9 von 5 bei 27 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von www.eurogamer.de
„ein ausgezeichneter Griff, wenn es ein eben etwas besserer Allrounder sein soll“<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
www.eurogamer.de 15.07.2015
Alle Testberichte
Fragen zum Produkt? Du bestellst lieber telefonisch?
Unsere Bestellhotline freut sich auf dich:
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
24.12.2018–26.12.2018 geschlossen
31.12.2018–01.01.2019 geschlossen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

Bluetooth apt-X
5.1 USB Sound
Google
plug & play
PC Gaming
PC/Multimedia
Dolby
dts Digital Entertainment
USB
Dolby Pro Logic II
Alles passt an dieses 5.1-Surround-Sound-System

Die Superior Edition kommt mit den starken Aluminium Säulen des bereits mehrfach prämierten Columa 300 Mk2. Das Concept E 450 lässt sich so noch besser aufstellen, sieht noch edler aus und bietet dabei die gleichen Features und den gleichen XXL-Bass wie das Concept E 450 Digital.

Teufel Heimkino null Columa 300 Mk2 C Center-Lautsprecher Frontansicht
Konfiguration Set L

Dieses Set setzt sich aus vier Standsäulen, dem obligatorischen Center-Lautsprecher im Querformat plus aufrecht formatierten Aktiv-Subwoofer zusammen. Die hochwertig verarbeiteten Säulen sind aus festem Aluminium gefertigt und liefern so neben der angenehmen Haptik beste Voraussetzungen für eine gute Akustik. Das Material ist verwindungssteif und beugt unangenehme Resonanzen vor.

Zwei-Wege-System

Dieses sorgt mit dem mittig platzierten Hochtöner für eine sehr gute Sprachverständlichkeit und Klangfülle. Die zwei Mitteltöner geben akustischen Instrumenten und Effekten die nötige Wärme. Mit der Columa hörst du sowohl Musik, Filmton als auch Games auf hohem Niveau.

Teufel Heimkino null Columa 300 Mk2 C Center-Lautsprecher Frontansicht
Klanglich optimal: Aluminium-Säulen

Mit seinen schmalen Lautsprechern wird das Columa 300 Mk2 zur perfekten optischen und akustischen Ergänzung eines modernen Flachbildschirms. Durch neutrale Formsprache, schlanke Erscheinung, zwei Farbausführungen und unterschiedliche Kombinationen aus langen Säulen und kurzen Satelliten passt sich das Set jedem Wohnraum geschmeidig an.

Neue Lautsprecher, noch besser

Klanglich erwartet Sie bei der Mk2-Generation beste Teufel-Qualität durch weiter entwickelte Lautsprecher-Komponenten: optimiert dank professionellem Klippel-Messystem, verpackt in das akustisch ideale Material Aluminium. Die Boxen profitieren von überarbeiteten, jeweils unterschiedlichen Frequenzweichen, die die Aufstellungsart bzw. Wandnähe der verschiedenen Komponenten (Säule, Center, Standlautsprecher) individuell berücksichtigen. Optisch überzeugen die Lautsprecher mit noch schlankerer Form und erhöhter Klarheit durch ein gestrafftes Profil und spezielle Detailverfeinerungen.

Heimkino null Columa 300 Mk2 FR Lautsprecher
Mehr Spaß mit Amazon Alexa

Um Musik per Alexa Sprachsteuerung noch bequemer auszuwählen und zu genießen, kann man die Teufel Lautsprecher mit Bluetooth optional mit einem Gerät aus der Amazon Echo Serie erweitern. Wie diese Erweiterung funktioniert und was man damit machen kann, ist im Teufel Blog nachzulesen.

Zum Teufel Blog
Hey Google, spiele meinen Flow

Die Fernbedienung ist mal wieder irgendwo im Sofa verschollen, aber über das per Bluetooth verbundene Google Home Gerät steuerst du per Sprachbefehl, was deine Anlage abspielen soll.

Zum Teufel Blog
Google Home Mini
Deus Ex Machina

Egal was Sie anschließen möchten, alles passt: PS4, PS3, Xbox, Xbox 360, TV-Gerät, DVD-Player, Blu-ray-Player, Smartphone, PC, MAC, Notebook, MP3-Player oder CD-Player. Wii und Wii U schließen Sie über einen extern erhältlichen Adapter an.

Am Display am Subwoofer nehmen Sie einmalig die Grundeinstellung vor, wie z. B.:

  • Wahl der Eingangsquelle
  • Gesamtlautstärke
  • Einzelpegelanpassung
  • Stereo zu Dolby Pro Logic 2 Upmix (Musik wird zu Surround gemischt)
  • Automatische Tonformatwahl (Stereo, DTS oder Dolby Digital)
  • Anpassung des Subwoofer-Pegels
  • Auf der Rückseite befinden sich digitale und analoge Eingänge sowie die Anschlussklemmen für die Lautsprecher.
Mehr Infos zu weiteren Surround-Sound-Einstellungen erhalten Sie in unserem Blog:
https://blog.teufel.de/mit-dem-concept-e-450-digital-neue-klangwelten-entdecken/
Microlautsprecher Concept E 450 Teufel Display Anzeige SW Subwoofer
Bluetooth

Streamen Sie Musik vom Smartphone/Tablet kabellos auf das Concept E. Dank modernem aptX-Codec gelangt die Musik sauber und störungsfrei ans Ziel. Was auch geht: Spotify App laden und Millionen Songs per Bluetooth auf das Set streamen und mit Pro Logic sogar in 5.1 hören.

Microlautsprecher Concept E 450 Teufel
Der Big Daddy

Größer, schwerer, lauter und tiefer geht kaum. Dieser Subwoofer sucht in der Gaming- und Heimkino-Welt seines Gleichen. Features, die umhauen:

  • Per Klippel®-Messtechnik optimierter, 300-mm-Subwoofer für extremen Bass
  • Langhubige Chassisaufhängung für hohe, verzerrungssfreie Pegel
  • Optimiertes Strömungsdesign (DPU-Technologie) verringert Störgeräusche
  • 32 Hz Grenzfrequenz für spürbaren Bass
  • 113 dB Schalldruck für mitreißende Sessions auch in größeren Räumen
  • 500-Watt-5.1-Endstufe in hocheffizienter Class-D-Technologie
  • Subwoofer mit einer besseren Anpassung an die Satelliten
  • Edle, diskrete Gestaltung mit Hochglanzakzenten
  • Stabiler MDF-Aufbau mit mehrfachen Innenverstrebungen
  • Nach innen versetzter Anschluss für dezente Positionierung direkt an der Wand
  • Abschaltautomatik
  • Resonanzdämpfende Gummifüße im Lieferumfang enthalten
  • Genormte Höhe, hat die Tiefe eines typischen Ikea-Regals.
Komfortpaket inklusive

Die Teufel Puck Control Funkfernbedienung bietet bequeme Regelmöglichkeiten für Lautstärke, Quellenwahl, Stummschaltung sowie Ein- und Ausschaltung. Dank der schweren Konstruktion liegt diese sicher auf dem Schreibtisch, Couch-Tisch oder wo auch immer. Eine gummierte Oberfläche am Boden sichert einen festen Stand. Im Lieferumfang enthalten sind 2 AA-Batterien.

Bluetooth Fernbedienung Puck Control Aufstellungsmöglichkeit

Lieferumfang

  • Säulen-Lautsprecher CL 302 FR (Stk.)
  • Center Lautsprecher CL 302 C
  • Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
  • Stromkabel
  • 2.0 m 2.0 USB-Kabel C7020U
  • 30 m Lautsprecherkabel C1030S
  • Puck-Control-Funkfernbedienung

Technische Daten

Center Lautsprecher CL 302 C
Center Lautsprecher CL 302 C
Der extra-schlanke Lautsprecher im Querformat wird direkt unter/über dem Flachbildschirm platziert. Hier liegt der CL 302 C absolut richtig, ist er doch vor allem für die präzise, verständliche Übermittlung der Sprachinformationen bei Filmen und Fernsehsendungen zuständig. Dazu kann der Center entweder auf der mitgelieferten Halteschale ruhen, durch den Bügel an seiner Rückseite an der Wand fixiert oder mit Hilfe eines zusätzlichen Wandhalters direkt auf den Hörplatz ausgerichtet werden.

Wegen seiner modifizierten Frequenzweiche verfügt der CL 302 C über eine exakt der Position (Wand/Regal) angepasste Abstimmung. In der Bestückung mit zwei Mitteltönern und einer Hochton-Kalotte gleicht er ansonsten den Säulen und trägt so seinen Teil zum besonders homogenen Gesamtklangbild des Sets bei. Das Gehäuse der schlanken Box besteht aus massivem Aluminium. Kräftige Anschlussklemmen, die bis zu 4 mm² starke Kabel verarbeiten, gewährleisten einen sicheren Halt und eine fast verlustfreie Übertragung.
Center Lautsprecher CL 302 C
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 80 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 100 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 84 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 20 Watt
Maximaler Schalldruck 96 dB/1m
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 120 - 20000 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 150 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 19,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 70,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial Aluminium
Gehäuseoberfläche Metallic-Lack, matt
Netto-Innen-Volumen 2,90 Liter
Wandhalterungsbefestigung Ja
Schlüssellochaufhängung Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 12,60 cm
Breite 39,20 cm
Höhe 8,50 cm
Gewicht 1,40 kg
Säulen-Lautsprecher CL 302 FR (Stk.)
Säulen-Lautsprecher CL 302 FR (Stk.)
In ihrer neutralen Gestaltung sind die über einen Meter hohen und extrem schlanken Säulen aus massivem Aluminium auffallend unauffällig. So lassen sie sich leicht in jedes Ambiente integrieren, denn auch die runde Bodenplatte benötigt nur eine Stellfläche von 22 cm. Die klanggebenden Lautsprecher-Einheiten befinden sich automatisch in der optimalen Höhe für eine sehr transparente Wiedergabe.

Zwei klippel-optimierte, 70-mm durchmessende Zellulose-Mitteltöner und eine 19-mm-Gewebe-Hochton-Kalotte erzeugen gemeinsam ein klares, durchsichtiges und stimmiges Klangbild. Das gleichmäßige seitliche Abstrahlverhalten gewährleistet guten Ton auch außerhalb des idealen Sitzplatzes. Für sichere Kabelverbindungen sorgen stabile Anschlussklemmen, die bis zu 4 mm² starke Kabel aufnehmen.
Säulen-Lautsprecher CL 302 FR (Stk.)
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 80 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 100 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 84 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 20 Watt
Maximaler Schalldruck 96 dB/1m
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 120 - 20000 Hz
Übergangsfrequenz zum Woofer (empfohlen) 150 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 19,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Mitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Mitteltöner (Durchmesser) 70,00 mm
Mitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip 2-way
Gehäuseaufbau Sealed
Gehäusematerial Aluminium
Gehäuseoberfläche Metallic-Lack, matte
Netto-Innen-Volumen 2,90 Liter
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Abmessungen
Tiefe 12,60 cm
Breite 8,50 cm
Höhe 112,00 cm
Gewicht 4,50 kg
Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
XXL-Downfire-Subwoofer mit integrierter USB-Soundkarte, Bluetooth, Dekodierung für Dolby Digital, Pro Logic 2, DTS sowie digitalen und analogen Eingängen. Zusätzlich mit komfortabler Funkfernbedienung.
Aktiv-Subwoofer CM 2014 SW
Lautsprecher
Maximaler Schalldruck 113 dB/1m
Frequenzbereich von/bis 32 - 150 Hz
Sonstiges Per Klippel®-Messverfahren optimierte Tieftöner mit langem Hub
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 300,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip 1-Weg
Gehäuseaufbau Bassreflex, DPU
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Matt, foliert
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unterseite
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Standfuß integriert Ja
Anschlussklemmen Federklemmen
Maximaler Kabeldurchmesser 2,50 mm
AV-Receiver geeignet Ja
Anschlüsse
5.1 USB Soundkarte Ja
Digital-Eingänge koaxial 1
Digital-Eingänge optisch 1
Cinch-Eingang Stereo 1
Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm 3
High Level Lautsprecher-Ausgänge 5
USB 2.0 Ja
Bluetooth Ja
Sonstiges Bluetooth mit aptX-Codec
Wiedergabe
Dolby Digital Ja
DTS Ja
Dolby Pro Logic Ja
Dolby Pro Logic II Ja
Elektronik
Eingangspegelregler 1
Frequenzregler (Bereich) 32 Hz
Pegelregler Ja
Fernbedienung Ja
Verstärker-Technologie Class-D
Verstärker-Konfiguration 5.1
Verstärkerkanäle 6
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 60 Watt
Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 200 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 45 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 150 Watt
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 500 Watt
Netzkabel fest Ja
Schutzklasse 2
Sicherung Ja
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Sonstiges Abschaltautomatik
Display Ja
Display Art Folie
Integrierter DSP Ja
Audio-Digital-Analog-Wandler 24 Bit, Cirrus Logic D/A-Wandler
Sonstiges 100%-kompatibel zu Blu-ray und Gaming-Soundtracks
Integrierter DD/dts/PLII-Decoder Ja
Funkfernbedienung Ja
Stromversorgung 2 x AAA
Material Kunststoff, Metall
Abmessungen
Tiefe 40,00 cm
Breite 40,00 cm
Höhe 62,50 cm
Gewicht 27 kg
Puck-Control-Funkfernbedienung
Puck-Control-Funkfernbedienung
Die Puck-Control-Funkfernbedienung ermöglicht die ergonomische Steuerung verschiedener Teufel-Systeme, darunter Concept E 450 Digital, BOOMSTER und Ultima 40 Aktiv. Der schwere Puck liegt gut in der Hand oder direkt auf dem Schreibtisch bzw. Couchtisch. Eine gummierte Oberfläche am Boden sichert einen festen Stand.
Puck-Control-Funkfernbedienung
Anschlüsse
Bluetooth Ja
Elektronik
Funkfernbedienung Ja
Material Kunststoff / Metall
Sonstiges Beleuchtung, Mute, Lautstärke und Quellenwahl
Abmessungen
Tiefe 8,00 cm
Breite 8,00 cm
Höhe 3,00 cm
Gewicht 0,32 kg

Zubehör & Bundle-Angebote

Je mehr Zubehör du anklickst, desto mehr kannst du sparen
Concept E 450 Digital Superior Edition
Concept E 450 Digital Superior Edition
999,99 €799,99 €
Passendes Zubehör
ElektronikAufstellung
Wandhalter AC 5500 SM
Wandhalter AC 5500 SM
Sie sparen 5%
29,99
28,49
Wandhalter AC 5500 SM
  • Wandhalter für größere Micro/Kompakt-Lautsprecher und kurze Säulen-Lautsprecher (FCRs)
  • Mobilität: Horizontal und vertikal
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Metall
  • Verpackungseinheit: Stück
29,99 €
28,49 €
Zum Produkt
Kabel
Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm²
Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm²
ab
26,99
25,64
weitere Varianten aufklappen
15 m Lautsprecherkabel C2515S
15 m Lautsprecherkabel C2515S
Sie sparen 5%
26,99
25,64
15 m Lautsprecherkabel C2515S
  • Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm²
  • Verwendung: Lautsprecher der Spitzenklasse
  • Länge: 15 Meter / 30 Meter
  • Querschnittsfläche: 2,5 mm²
  • Farbe: Weiß
26,99 €
25,64 €
Zum Produkt
30 m Lautsprecherkabel C2530S
30 m Lautsprecherkabel C2530S
Sie sparen 5%
49,99
47,49
30 m Lautsprecherkabel C2530S
  • Lautsprecherkabel 2 x 2,5 mm²
  • Verwendung: Lautsprecher der Spitzenklasse
  • Länge: 15 Meter / 30 Meter
  • Querschnittsfläche: 2,5 mm²
  • Farbe: Weiß
49,99 €
47,49 €
Zum Produkt
Bananenstecker C8502P (Paar)
Bananenstecker C8502P (Paar)
Sie sparen 5%
7,99
7,59
Bananenstecker C8502P (Paar)
  • Bananenstecker, Gold beschichtet mit Schraubklemme
  • Verwendung: Lautsprecher / Verstärker / AV-Receiver
  • Farbe: Gold
  • Material: Metall
  • Verpackungseinheit: 2 Stück
  • Für Kabel bis 4 mm²
7,99 €
7,59 €
Zum Produkt
Mantelstromfilter AC 9022 ED
Mantelstromfilter AC 9022 ED
Sie sparen 5%
12,99
12,34
Mantelstromfilter AC 9022 ED
  • Mantelstromfilter
  • Koaxial-(Antennen-) Adapter gegen Brummschleifen
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Metall
  • Verpackungseinheit: Stück
  • Empfohlen für: Aktiv-Subwoofer
12,99 €
12,34 €
Zum Produkt
799,99
In den Warenkorb

Tests und Bewertungen

Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von www.eurogamer.de
Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von www.eurogamer.de
„ein ausgezeichneter Griff, wenn es ein eben etwas besserer Allrounder sein soll“<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
www.eurogamer.de 15.07.2015
„Nach ein paar Stunden kann ich sagen: voller Erfolg. Die Nachbarn waren genervt, meine Ohren hatten den mächtigen Hollywoods-Rumms bekommen, der 32Hz-Tieftöner überzeugt auf der ganzen Linie und das schon bei 50 % der Maximalaussteuerung.“

„Das Ergebnis ist ein über das Spektrum klarer Kinosound, der innerhalb der - für diesen Test sehr weit gefassten - Limitationen einer Mietswohnung im Innenstadtbereich alles liefert, was man für das Geld nur erwarten kann und noch mehr.“

„Bei Spielen kommt diese Stärke der Ausgewogenheit plus Bass-Macht sogar noch besser zur Geltung.„
Zum ganzen Test auf www.eurogamer.de
Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von www.areadvd.de
Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von www.areadvd.de
„… sorgt bei schüchternen Zeitgenossen für einen bleibenden Schock“<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
www.areadvd.de 06.07.2015
„Die Verarbeitung ist solide, die Metallgitter vor den vier Satelliten und dem querformatigen Center hinterlassen einen gediegenen Eindruck, ebenso die silbernen Ringe um die Chassis. Die vier Satelliten und der querformatige Center mit zwei Mitteltönern sind als Zwei-Wege-Systeme konzipiert.“

„Das Ergebnis in der Praxis übertrifft [...] alle Erwartungen. Gerade der aktive Subwoofer mit 32 Hz unterer Grenzfrequenz bläst bei „Feeling So Real“ zum Großangriff und sorgt bei schüchternen Zeitgenossen für einen bleibenden Schock. Die Basskraft, die direkt ab Auftauchen des ersten tieffrequenten Klanganteils freigesetzt wird, liegt immens hoch. Souverän dringt das Concept E 450 Digital in höchste Pegelregionen vor, und stets treten kaum unschöne Verzerrungen auf. Wir verwenden den eingebauten Dolby Pro Logic II Decoder und freuen uns über wohldosierten Raumklang mit ausgezeichneter Dynamik. Die kompakten Satelliten mit dem umständlichen Namen CS 25 FCR Mk3 liefern mit 103 dB maximalem Schalldruck eine sehr respektable Leistung ab.“

Fazit:

 „Erstklassige Arbeit aus Berlin – das Concept E450 Digital in 5.1 Konfiguration bietet großes Kino für den kleinen Geldbeutel. Oder, da Teufel selbst solche Vergleiche gern bemüht: Das Concept E 450 Digital „rockt“ – und wie. Pegelfest, mit mächtigem, aber nicht überdominantem Bass, sehr klar klingenden Satelliten und sauberer Verarbeitung werden hier auch gehobene Ansprüche locker erfüllt. Der kultige Puck für die Fernsteuerung der Elementarfunktionen gefällt durch simples Handling und Originalität. An Bord sind Decoder für DTS, Dolby Digital und Dolby Pro Logic 2, aktuelle HD-Decoder fehlen, ebenso wie DSP-Programme. Fürs investierte Geld offeriert das System sehr flexible Einsatzmöglichkeiten, für PC-Games oder PC-basierte YouTube-Sessions kann man das Concept E 450 Digital als externe USB-Soundkarte einsetzen.“
Zum ganzen Test auf www.areadvd.de
Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von M! Games
Concept E 450 Digital Superior Edition Testbericht von M! Games
„Dicke Empfehlung!“<br>Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf ein ähnliches Produkt
M! Games 05|15
„Das 2015er-Update ”450 Digital” kommt mit einem gut doppelt so großen Subwoofer, der in puncto Tiefgang und Maximalpegel fühlbare Schippen drauflegt – die Satelliten sind unverändert geblieben. Ergebnis: ein noch besseres, für den Preis exzellentes Hörerlebnis – räumlich, dynamisch und jetzt mit der richtigen Autorität im Bass. Dicke Empfehlung!“
www.maniac.de
So bewerten Kunden dieses Produkt
(4.9 von 5 bei 27 Bewertungen)
5
 
21
4
 
6
3
 
0
2
 
0
1
 
0
Angelika D. / 15.09.2018
Viel Besser als erwartetDer Bass ist so abnormal, kein Vergleich zu meinem Boomster der 1. Generation, voll aufgedreht klappern im komplettem Haus die Schränke. Höhen und Mitten kommen extrem gut rüber, und der 5.1 Sound ist ebenfalls...Mehr
Thomas H. / 21.08.2018
ein super KlangDieses System ist echt spitzenmäßig, super Klang,richtig dicker Bass,nur empfehlenswert
Dominic S. / 12.08.2018
Infernaler Klang Der Subwoofer produziert sehr kernige Bässe, die mich mehr als zufrieden machen. Die Nachbarn wussten auch direkt bescheid. Die Standlautsprecher sind die perfekte Ergänzung! Glasklar und deutlich kommen mitten und...Mehr
Waldemar S. / 11.01.2018
Wie immer GEIL!Servus, sehr gute Anlage. Der Subwoofer hat so viel Bums, dass man diesen direkt runterdrehen muss. Man kann mit dieser Anlage auch Filme schauen auch wenn es nur DTS/Dolby hat. Hauptsächlich nutze ich es um Musik...Mehr
Alex S. / 15.02.2017
Viel besser als erofft!Zuerst muss ich zugeben, dass ich lange über den Kauf einer Teufel Anlage nachgedacht habe, es war ein großer Schritt als Schüler mal so eben 1.000,00 zu sparen und in eine Anlage zu Investieren. Ich muss aber...Mehr
    Die hilfreichsten Bewertungen ähnlicher Produkte:
    * Die Bewertungen beziehen sich auf das Produkt: Concept E 450 Digital "5.1-Set"
    Marcel S. / 04.12.2018
    Super HeimkinoanlageBin mit der Anlage absolut zufrieden. Der Aufbau war Kindereinfach und die Bedienung ist selbsterklärend. Großes Kompliment die Anlage macht richtig Theater.
    Dominik K. / 04.12.2018
    PerfektMega geil!!!!! Echter Blickfang und ultra ausgefeilter Sound! Fantastisch!
    Sascha P. / 04.12.2018
    5.1 System mit ordentlichem BassDas Concept E 450 Digital 5.1 Set sieht nicht nur gut aus sondern kann auch was. Ich habe das System jetzt ca. 1 Woche lang und nutze es für den TV und die Xbox One X. Was mir aufgefallen ist, der Ton bei Filmen ist...Mehr
    Ken B. / 04.12.2018
    Einfach top Sehr gute Verarbeitung.
    Yvonne T. / 03.12.2018
    Concept E 450 Digital "5.1-Set" Bin sehr begeistert, mein Bekannter hat den kleinen Bruder davon, bereue eine Sekunde für den Kauf.

      Downloads und Service

      Hilfe zu diesem Produkt
      Was kann Bluetooth mit aptX®?
      Bei vielen Teufel Produkten in der Kategorie Bluetooth wird auch aptX® ausgewiesen. Was bedeutet aptX®?

      Der Zusatz aptX® kennzeichnet einen Codec bei der Tonsignal-Übertragung über Bluetooth. Das Besondere an dieser Technologie ist, dass ein Audiosignal zwar komprimiert wird - wie es die kabellose Übertragung anfordert - aber das Audiosignal nach der Dekomprimierung kaum Verlust gegenüber dem Originaltrack aufweist.

      Darauf sollten Sie achten

      Beide Geräte, also der Sender(z.B. Smartphone) und der Empfänger(z.B. Bluetooth-Box) müssen Bluetooth mit aptX® Codec unterstützen. Achten sollte man also vor dem Kauf eines entsprechenden Gerätes auf das aptX®-Symbol oder auf Angaben der Herstellers in den technischen Daten. Wenn beide Geräte aptX® unterstützen, muss man als Nutzer die Geräte einfach nur verbinden. Der integrierte Codec startet nun von allein. Praktischer geht’s also nicht.
      Habe ich auch bei einer 5.1-Aufnahme eine 6.1/7.1-Wiedergabe?
      Ja, den Upmix auf 7.1 übernimmt in der Regel der AV-Receiver.
      Kann ich mein passives Surround-Set direkt an das TV-Gerät anschließen?
      Nein. Bei diesen Sets handelt es sich um ein teilaktives System, welches zwingend den Betrieb eines AV-Receivers voraussetzt. Es verfügt über einen eingebauten Verstärker, der exklusiv den Tieftöner im Subwoofergehäuse speist. Deswegen ist zum Betrieb dieser Sets ein sogenannter AV-Receiver notwendig, also die Kombination aus Radio-Empfänger und Mehrkanalvollverstärker.

      Der Subwoofer wird vom Line In R-Eingang über ein Mono-Cinch-Kabel an die Sub Out-Buchse des AV-Receivers geführt, während die drei vorderen Satelliten per Lautsprecherkabel an die drei Lautsprecherausgänge des AV-Receivers geschlossen und von dort mit Leistung versorgt werden.

      Die signal-gebenden Quellgeräte wie TV-Gerät verbinden Sie direkt mit den entsprechenden Eingangs-Buchsen des AV-Receivers.
      Wann lohnt es sich, meine 5.1-Anlage auf 6.1/7.1-Ton aufzurüsten?
      Insbesondere dann, wenn Sie ein sehr großes Zimmer haben oder die Rear-Speaker sehr weit auseinander stehen. Eine höhere Lautstärke wird durch weitere Rear-Speaker nicht erreicht.
      Wie erweitere ich mein Set auf ein 7.1-Set?
      Sie benötigen einen passenden AV-Receiver, der 7.1 unterstützt und zwei weitere Rear-Speaker. Diese finden Sie in unserem Zubehör-Bereich. Kontaktieren Sie ggf. auch unseren Kundenservice für individuelle Bestellungen.
      Wie schließe ich mein Surround-Set an einen AV-Receiver?
      Bitte entnehmen Sie dazu die Hinweise der Bedienungsanleitung Ihres AV-Receivers. Grundsätzlich gilt: Stellen Sie die Speaker (Front, Rear und Center) im Setup-Menu auf Small. Wählen Sie Subwoofer On. Wählen Sie eine Trennfrequenz zwischen 80 Hz (THX, Theater, Definion und Ultima-Systeme) und 120 bis 160 Hz (Consono, Cubycon, Columa, LT, Varion, Viton etc.). Die genaue Angabe zur Trennfrequenz finden Sie in den technischen Daten auf der Produktdetailseite. Starten Sie dann die automatische Einmessung. Wählen Sie den Pegel des Subwoofer im Menü des AV-Receivers nach Ihrem Geschmack. Hinweise zur Phasenlage des Subwoofers finden Sie auf dieser Seite https://www.teufel.de/phasenlage.html.
      Kann ich mein 5.1-Set auf ein 7.1-, 11.1- oder Atmos-Set erweitern?
      Ja. Einzelne Lautsprecher, Dipole oder Subwoofer erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich oder per telefonischer Anfrage an unseren Kundenservice. Prüfen Sie vorher, ob ihr AV-Receiver die gewünschte Konfiguration unterstützt.
      Ich betreibe mein Heimkino-System an einem eigenen Receiver und möchte mein System einmessen. Auf welche Grundlautstärke muss der aktive Subwoofer VORHER gestellt werden?
      Für ein optimales Messergebnis ist der aktive Subwoofer VOR dem Einmessen auf 50% der Maximallautstärke am Gerät selbst (nicht am Receiver) einzustellen.
      Sind unterschiedliche Abstände der Boxen zum Sitzplatz ein Problem?
      Da sich bei den digitalen Heimkino-Receivern die Entfernung und die Lautstärke jedes einzelnen Lautsprechers einstellen lässt, können asymmetrische Aufstellungen problemlos ausgeglichen werden. 
      Wie pegele ich mein Heimkino-System mit Hilfe eines Schallpegelmessgeräts ein?
      Begeben Sie sich mit dem Pegelmessgerät zur Hörposition und richten Sie das Messgerät direkt auf den vorderen Center-Lautsprecher aus. Starten Sie jetzt den Rauschgenerator des Receivers (oder von Soundkarte oder DVD-Player) und pegeln Sie nacheinander alle Lautsprecher auf den gleichen Pegel ein.
      Die Position und Ausrichtung des Messgerätes sollte dabei nicht verändert werden.

      Sie gehen beim Teufel-Schallpegelmessgerät im Detail wie folgt vor:

      - Schutzlasche von Batterie entfernen
      - Weighting auf "A" stellen – nur die Stellung "A" berücksichtigt bei der Messung den vollen Frequenzumfang!
      - Response auf Slow stellen
      - Range auf 70 stellen
      - Test Rauschton von Ihrem AV-Gerät starten
      - die Lautstärke für jeden einzelnen Kanal am AV-Gerät soweit verändern, dass auf dem Pegelmessgerät 75 dB angezeigt wird (also zwischen + 4 und +6)
      - Fertig
      Was ist der Unterschied zwischen einer 5.1- und einer 7.1-Konfiguration?
      Das 7.1-Set verfügt gegenüber dem 5.1-Set über zwei weitere Lautsprecher für den hinteren Rear-Center-Kanal. Das 5.1-Kanal-Set gibt uneingeschränkt alle auf den DVDs/Blu-rays enthaltenen Tonspuren wieder und bietet bereits ein hervorragendes Heimkinoerlebnis. Bei dem 7.1-Tonformat wird zusätzlich zu diesen Kanälen ein rückwärtiger Center-Kanal generiert und auf zwei weitere Lautsprecherboxen (sogenannte Rear-Center) verteilt. Dieser in den Stereo-Effektkanälen codierte Kanal ermöglicht eine bessere Ortung von Effekten und Musiksignalen direkt hinter der Sitzposition. Wenn man für den rückwärtigen Center-Kanal zwei Lautsprecher einsetzt (also ein 7.1-Set installiert), ist die optimale Sitzposition nicht auf einen einzigen bestimmten Platz zugeschnitten; Sie müssen also nicht mehr exakt mittig sitzen und können auch mehrere Zuhörer mit optimalem Klang versorgen.
      Auf neueren Blu-rays existieren allerdings teilweise auch 8 diskrete Spuren, d.h. es gibt zusätzlich zu den Front-Kanälen zwei Surround und zwei Surround Back Kanäle. Ein 7.1 Set lässt sich hierbei also noch sinnvoller einsetzen.

      Wie stelle ich den Center meines Lautsprecher Teufel-Surround-Systems in einer 5.1/6.1/7.1-Konfiguration optimal auf?
      Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm bzw. der Leinwand positioniert werden.
      Wenn der Center außerhalb des Bereiches von 40 Zentimeter bis 1,20 Meter Höhe angebracht wird, sollte er zum Hörer hin leicht an- bzw. abgewinkelt werden.
      Gibt es geeignete Wandhalter und Standfüße für mein Surround-Set?
      Ja, diese erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/zubehoer.html. Einige Wandhalter bieten die Möglichkeit, den Lautsprecher auf den Hörbereich auszurichten. Bitte beachten Sie, dass Dipole grundsätzlich auch auf Standfüßen angebracht werden können, doch wir können keinen Standfuß anbieten, der eine empfohlene Höhe von mindestens 1,50 Meter hat. Eine Standfestigkeit ist bei dieser Höhe nämlich nur garantiert, wenn die Sockelplatte sehr groß ist. Doch eine Standfläche von ca. 1 x 1 Meter ist sicher nicht schön anzusehen. Vielleicht sieht Ihr Schreiner eine Möglichkeit, eine zu Ihrer Inneneinrichtung passende Vorrichtung anzufertigen. Dann ist darauf zu achten, dass der Dipol auch auf dem Ständer sehr wandnah platziert wird. Am besten hängen Sie jedoch die Dipole mit der integrierten Wandhalterung direkt an die Wand.
      Wie stellen ich mein Surround-Set optimal auf?
      Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Aufstellungstipps erhalten Sie auf dieser Seite: https://www.teufel.de/aufstellungstipps.html.
      Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
      Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


      Stereodreieck


      Schematische Darstellung einer Stereoanlage

      Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


      Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


      Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

      Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
      Bluetooth - was wichtig ist
      Bluetooth ist mittlerweile der Standard, wenn es darum geht, mobile oder portable Geräte direkt drahtlos zu verbinden. Es ist die schnelle und zuverlässige Lösung gegen Kabelsalat. Dank der Technologie kommunizieren Computer, Smartphone und Tablet sowie Peripheriegeräten wie Tastatur und Maus drahtlos.

      Im Audiobereich wird Bluetooth genutzt, um Tonsignale von Abspielern wie Smartphones auf Bluetooth-fähige Wiedergabe-Systeme wie den BOOMSTER kabellos zu übertragen. Eine weitere Anwendung findet Bluetooth bei Kopfhörern wie dem AIRY.

      Alles Wissenswerte gibt es hier -> Bluetooth
      Bluetooth-Probleme? Diese Tipps können helfen
      Bluetooth-Probleme können einfache aber auch spezielle Ursachen haben. Im Folgenden erhalten Sie grundlegende Tipps, die Sie ausprobieren können, bevor Sie uns kontaktieren.

      Bitte prüfen Sie die folgende Punkte:
      • Ist bei beiden Geräten die Bluetoothfunktion wirklich eingeschaltet?
      • Schalten Sie Bluetooth am Gerät bitte testweise aus und dann wieder ein.
      • Befinden sich die zu verbindenden Geräte in unmittelbarer Nähe zueinander und sind keine Hindernisse dazwischen?
      • Wurden beide Geräte einmal komplett aus- und wieder eingeschaltet (Neustart)?
      • Ist das zu koppelnde Gerät sichtbar - in den Einstellungen des Telefons/Tablets?
      • Wurde das zu koppelnde Gerät auch in den Pairing-Modus versetzt? Bitte kontrollieren Sie den LED Status.
      • Bitte versuchen Sie, das Gerät aus der Bluetooth-Liste des Telefons/Tablets zu löschen und den Kopplungsprozeß erneut zu starten
      Tipps bei Störungen bzw. Abbrüchen während der Wiedergabe
      • Vielleicht ist die Distanz zwischen dem Empfangs- und Sendegerät unbemerkt zu groß geworden?
      • der Körper kann die Signale speziell beim Kopfhörereinsatz „schlucken“. Oftmals ist die Auswirkung stärker vorhanden, wenn das Handy auf der anderen Seite des Körpers platziert wurde als der Bluetooth-Empfänger.
      • Funksignale werden durch Wände, Pflanzen und ähnlichen Dingen eingeschränkt.
      • Bei Handys aus Aluminium kann das Signal für gewöhnlich nur über eine bestimmte Stelle austreten, da Aluminium das Signal gut absorbiert
      Die Verbindung bricht ab. Was kann ich tun?
      Der menschliche Körper, viele Zimmerpflanzen oder sehr dicke Wänder können die Verbindung stören. Prüfen Sie, ob Sie Smartphone und/oder Gerät anders positionieren können. Prüfen Sie die Reichweite testweise mit anderen Quellgeräten. Die Reichweite ist sehr stark von der Sendeleistung abhängig.
      Mein Bluetooth-Lautsprecher hat am Windows-PC bzw. Notebook eine schlechtere Klangqualität.
      Vermutlich wurder der Speaker als "Gerät mit Freisprecheinrichtung" verbunden. Bitte gehen Sie in Einstellungen Geräte und Drucker; BOOMSTER (bzw. anderes Gerät). Machen Sie ein Rechtsklick auf das Gerät und entfernen Sie das Häkchen "Freisprechfunktion".
      Gibt es eine Teufel App für die Bluetooth-Geräte?
      Wir bieten unsere Teufel App derzeit ausschließlich für unsere Streaming Geräte an.

      Für den Teufel Boomster oder andere Bluetooth Geräte gibt es aktuell keine separate App. Hier wird am Gerät oder via Bluetooth gesteuert.
      Wann kann ich den Rearlautsprecher als Direktstrahler nutzen?
      Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Lautsprecher in etwa wie zuvor beschrieben wandnah zu platzieren, sollten Sie die Boxen als Direktstrahler einsetzen. Hierzu ist der rückwärtige Schalter nach außen zu kippen. Beim Einsatz als Direktstrahler sind die rückwärtigen Boxen links
      und rechts vom Hörplatz aufzustellen – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Wenn die Boxen sehr viel höher oder tiefer angebracht werden müssen, kann ein Ausrichten auf den Hörplatz sinnvoll sein. Hierzu nutzen Sie bei Wandanbringung am besten einen auch verikal beweglichen Wandhalter. Empfehlenswert ist im Direktstrahler-Modus der Lautsprecher, dass die Entfernung der beiden Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln des Lautsprechers dieser eher in den Raum hin ausgerichtet wird.
      Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an eine Mehrkanal-Soundkarte an?
      Ist Ihre Soundkarte für einen 5.1-Betrieb eingerichtet, finden Sie in der Regel drei 3,5 mm-Miniklinkenausgänge vor. Diese verbinden Sie mit Hilfe von drei Y-Adapterkabeln im 3,5 mm-Miniklinke auf 2 x Cinch-Format an den Eingängen für Front R/L, Rear R/L, Center und Subwoofer auf der Rückseite des vollaktiven Teufel-Sets.

      Mit welchen Farben die Ausgänge belegt sind und welche Signale welche Ausgänge jeweils übertragen ist von Soundkarte zu Soundkarte unterschiedlich. Bitte konsultieren Sie hierzu das Handbuch der Soundkarte.
      Das Teufel-System gibt dann das von der Soundkarte decodierte Surround-Signal wieder.

      Die fünf Satelliten werden über das mitgelieferte Lautsprecherkabel direkt mit den Lautsprecherklemmen vom Subwoofer verbunden. Hierzu teilen und abisolieren Sie die Enden der Lautsprecher-Kabel. Lautsprecher und Verstärker haben entsprechende [+]- und [–]-Klemmen. Die [+]-Leitung des Lautsprecher- Kabels ist durch einen Streifen gekennzeichnet. Es ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher identisch gepolt anschließen: den Pluspol des Lautsprechers an den Pluspol des Verstärkers und den Minuspol des Lautsprechers an den Minuspol des Verstärkers.
      Was ist das Digital Theater System (DTS)
      Neben Dolby Digital gibt es das ähnlich funktionierende digitale Surround-System Digital Theater System (DTS). DTS wurde genau wie Dolby Digital zunächst für Kinos entwickelt. Der erste Einsatz erfolgte beim Blockbuster "Jurassic Park" im Jahr 1993. Steven Spielberg entschied sich damals für das von Panasonic und Universal Studio gemeinsam entwickelte System.

      DTS-HD Master Audio

      Eine identische Rekonstruktion des Studio-Masters erlaubt DTS-HD Master Audio durch extrem hohe Abtastraten und Auflösung. Bei Filmen auf Blu-ray Discs hat DTS-HD Master Audio die derzeit größte Verbreitung aller Audioformate. Das vergleichbare Konkurrenzformat ist Dolby TrueHD. Mit DTS-HD Master Audio können verschiedene Datenraten (bis zu 24.5 Mbit/s auf Blu-Ray Disc und 18 Mbit/s auf HD-DVD) gefahren werden. Die Kanalzahl reicht von 7.1 bei 96 kHz/24 Bit bis 2.0 bei 192 kHz / 24 Bit.

      Alle Spielekonsolen wie z.B. die Playstation 4 oder XBOX One unterstützen die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal.
      Der Subwoofer schaltet sich nach einer Phase mit hoher Dauer-Lautstärke ab (die Satelliten spielen weiter)
      Es besteht die Möglichkeit, dass Sie das System außerhalb seiner Leistungsgrenzen betrieben haben.

      Das System ist ein extrem preiswertes und für seine Klasse sehr leistungsfähiges vollaktives System. Es ist für den Heimkino-Einsatz in kleineren Räumen und für die PC-Nutzung gedacht. Vor allem im vollaktiven Betrieb in Verbindung mit Soundkarten und DVD-Playern ist zu bedenken, dass ein PC-Lautsprechersystem nicht einen ganzen Raum beschallen kann, sondern den Sitzplatz des Users. Für einen Langzeitbetrieb mit sehr hoher Lautstärke ist dieses System nicht gedacht und geeignet.

      Wenn das System mit zu hoher Leistung gefahren wird, kann es sein, dass die Schutzschaltung des Netzteils anspricht. Diese Schutzschaltung ist aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben und verhindert eine Beschädigung des Netzteils, der Endstufen und der Lautsprecher. Wenn diese Schutzschaltung aktiviert wird, stößt das System an seine Leistungsgrenzen.

      Unsere Tipps zur Abhilfe:
      > Stellen Sie die Boxen des Systems näher an Ihrem Sitzplatz auf. Dann genügt eine weitaus geringere Leistung für eine laute Beschallung.

      > Verwenden Sie einen AV-Receiver, der dann die Satelliten mit Leistung versorgt. Dadurch werden Netzteil und Endstufen des Systems entlastet.

      Sollte das System sich jedoch in kleineren Räumen deutlich unter 20 qm auch bei geringen Lautstärken abschalten, ist ein Defekt nicht auszuschließen.

      Eine zusätzliche aktive Kühlung der Endstufe können wir nicht autorisieren. Sie entspricht nicht mehr den Spezifikationen für den Betrieb unserer Produkte. Die so verursachten Ausfallerscheinungen sind damit klar auf ein fahrlässiges Handeln der Anwender zurückzuführen. Da der Betrieb mit einer aktiven Kühlung ein direkter Eingriff in die Funktion des Produktes ist, hat dies das Erlöschen sämtlicher Garantieansprüche zur Folge.
      Es kommt kein Ton aus dem Subwoofer – alle anderen Satelliten funktionieren
      Sie können die Funktion des Subwoofers prüfen, in dem Sie nur das Signal eines der Frontkanäle L/R Front von der Soundkarte oder z.B. einem transportablen CD-Player mit dem Subwoofer-Cinch-Eingang am Subwoofer verbinden. Wenn nun der Subwoofer spielt, liegt es daran, dass er vorab kein korrektes Signal bekommt. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt oder der Subwoofer-Ausgang Ihres Quellgerätes erzeugt kein Signal.

      Alternativ drehen Sie das Subwoofer Level auf »Min.«, ziehen das Subwoofer-Cinch-Kabel von PC/DVD-Player/AV-Receiver ab, drehen das Level vorsichtig auf und berühren den inneren Cinch-Heißleiter mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim PC/DVD-Player/AV-Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
      Es kommt kein Ton oder ein gestörter Ton aus einem Satelliten – der andere Satellit funktioniert
      Um den Defekt präziser zu lokalisieren, tauschen Sie bitte kurzfristig den funktionierenden Satelliten mit dem nicht funktionierenden aus, um festzustellen, ob der Defekt beim Satelliten oder der Subwoofer-Elektronik liegt. Spielt der ehemals nicht funktionierende Satellit am anderen Kanal des Subwoofers, ist ein Defekt an der Verstärker-Elektronik zu vermuten. Spielt der Satellit auch nicht am anderen Kanal, ist der Satellit defekt.
      Es kommt kein Ton – weder aus den Satelliten noch aus dem Subwoofer.
      Bitte prüfen Sie, ob die Betriebslämpchen des Teufel-Sets leuchten; ist dieses nicht der Fall wechseln Sie bitte die Sicherung: es könnte sein, dass die Netzsicherung am Subwoofer möglicherweise infolge von Überspannung im Netz durchgebrannt ist. Unterhalb des Kaltgerätesteckers befindet sich der Sicherungskasten. Hebeln Sie diesen mit einem kleinen Schraubendreher heraus, tauschen die beiden eingeklemmten Sicherungen gegeneinander aus und stecken Sie den Sicherungshalter zurück in den Sicherungskasten. Jetzt müsste der Subwoofer wieder betriebsbereit sein.
      Grundsätzliche Funktions-Prüfung
      Sie können die Funktion des Subwoofers und der Satelliten prüfen, indem Sie nur das (Stereo-) Signal von einer qualitativ sicheren Quelle wie einer Musik-CD abgespielt auf z.B. einem (transportablen) CD-Player mittels Cinch-Kabel (und eventuell Y-Adapter) mit dem Front-Eingang L/R am Subwoofer verbinden. Alle anderen vier Eingänge am Subwoofer dürfen nicht belegt sein (= Cinch-Kabel gelöst). In dieser Steckerbelegung von Front In L/R spricht durch eine interne Verteilung der Verstärker des Concept E Magnum Power Edition alle Satelliten und den Subwoofer an. Wenn nun der Subwoofer und alle fünf Satelliten bei Speisung über einen direkt angeschlossenen CD-Player einwandfrei spielen, liegt es daran, dass das Concept E Magnum Power Edition vorab kein korrektes Signal bekommen hat. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt (versuchsweise gegeneinander austauschen) oder die Ausgänge Ihres Quellgerätes erzeugen kein korrektes Signal.

      Hören Sie hingegen weiter störende Geräusche/einzelne Ausfälle, liegt möglicherweise ein Defekt am Teufel-System vor.
      Wie schließe ich die Satelliten an einen vollaktiven XXXX/5 Subwoofer an?
      Die fünf Satelliten werden über normales Lautsprecherkabel direkt mit den Lautsprecherklemmen vom Subwoofer verbunden. Teilen und abisolieren Sie die Enden der Lautsprecher-Kabel.

      Lautsprecher und Verstärker-Anschlüsse am Subwoofer haben entsprechende[+]-und [–]-Klemmen. Die[+]-Leitung des Lautsprecher-Kabels ist durch einen Streifen gekennzeichnet. Es ist wichtig, dass Sie die Lautsprecher identisch gepolt anschließen: den Pluspol des Lautsprechers an den Pluspol vom Verstärkers am Subwoofer. und den Minuspol des Lautsprechers an den Minuspol vom Verstärkers des Subwoofers. Eine phasen-verdrehte Verkabelung hat einen dünnen Sound, schwache Bässe und eine kümmerliche Stereo-Abbildung zur Folge. Auch bei Mehrkanal-Surround-Systemen ist es wichtig, alle Lautsprecher mit der korrekten Polarität anzuschließen, um eine angemessene räumliche Atmosphäre und die richtige Ausrichtung des Klangs zu gewährleisten.
      Wie schließe ich mein Concept, Motiv-Set oder Surround Set mit XXXX/6-, XXXX/8- oder CM 2014 SW Subwoofer an den PC oder Mac?
      Lesen Sie zunächst die Bedienungsanleitung. Der Subwoofer der Concept-Reihe oder des Motiv 5 wird mit drei Klinke-Cinch-Kabeln mit der 5.1-Soundkarte oder dem Media-PC verbunden. Wenn nur die beiden Frontkanäle verbunden sind (z.B. beim Anschluss an einen Mac), wird die integrierte Schaltung des Teufel-Systems aktiv, die den Ton über alle Satelliten und den Subwoofer ausgibt. Die genaue Belegung der Ausgänge Ihrer Soundkarte können Sie aus dem Handbuch entnehmen. Das Motiv 2 und neuere Concept Sets (Concept E, Concept E 450) können digital per optisches Kabel oder per USB-Kabel an Mac oder Notebook angeschlossen werden.
      Wie schließe ich mein vollaktives Teufel-System an ein Notebook an?
      Nicht nur am Desktop-Computer, sondern auch mit dem Notebook können Sie unsere vollaktiven Sets verwenden, um den perfekten PC-Klang zu erzeugen.
      Verfügt das Notebook nur über einen 3,5 mm-Stereo-Klinkenausgang, schließen Sie diesen mit Hilfe eines 3,5 mm-Miniklinke-Cinch-Y-Adapterkabels an die Front-Eingänge In R/L am Subwoofer an.
      Bei einem solchen Anschluss geben durch eine integrierte »Upmix«-Schaltung im Concept E 2 / E Magnum / Motiv 5 / Concept F die vier Satellitenlautsprecher ein Stereo-Signal, der Center und der Subwoofer jeweils ein Mono-Signal wieder. Dies hört sich zwar nicht ganz so perfekt wie Dolby Digital an, klingt aber allemal besser als eine reine Stereowiedergabe.
      Später haben Sie immer noch die Möglichkeit, Ihre Lautsprecher über eine nachzurüstende externe 5.1-fähige Soundkarte zu betreiben, um in den vollen Genuss von Dolby Digital und DTS zu kommen.
      Zum Beispiel die Firmen Creative, Terratec, Toshiba, ESI/Audiotrak und M-Audio bieten hier Lösungen zur Verbindung an den PCMCIA-Port oder via USB bzw. FireWire an.
      Wie erreiche ich einen 5.1-Sound am Notebook?
      Für eine 5.1-Wiedergabe benötigen Sie in der Regel eine externe Soundkarte mit sechs analogen Ausgängen. Verschiedene Firmen bieten hier Lösungen zur Verbindung an den PCMCIA-Port oder via USB bzw. FireWire an. Sollte Ihr Notebook bereits drei analoge Miniklinken-Ausgänge bieten, lesen Sie hierzu bitte die Antwort auf die obige Frage „Wie schließe ich das Motiv 5 an einen PC/Mac an?“.
      Die Puck-Control-Fernbedienung funktioniert nicht mehr - was kann ich tun?
      Wenn der Puck nicht mehr funktioniert sind meist die Batterien leer - bitte tauschen Sie diese.

      Nach dem Wechsel muss der Puck mit Ihrem Gerät neu verbunden (gepairt) werden. Dazu drücken Sie bitte die Pairing Taste (die kleine Taste an der Seite) ca. 10 Sekunden lang.

      Nun verbindet sich der Puck und fängt auch wieder an zu leuchten, sobald er genutzt wird.
      Kaufberatung und Service
      Bestell-Hotline
      030 217 84 211
      Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
      Sa 09:30–18:00 Uhr
      Sonn- und Feiertage geschlossen
      24.12.2018–26.12.2018 geschlossen
      31.12.2018–01.01.2019 geschlossen
      Teufel Support
      Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
      Support Kontakt
      Store Finder
      Erleben Sie unsere Produkte hautnah und lassen Sie sich persönlich im Store beraten.
      Übersicht
      Auf unserer Website werden Cookies verwendet
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.