8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B
Mein Konto

Motiv 5 Digital "5.1-Set"

Schöner hören, alles anschließen.
5.1-Komplett-Lösung in gefälligem Design
(3)
Concept E 450 Digital "5.1-Set"
Jetzt den Nachfolger bestellen.
Zum Nachfolger
Teufel
Die besten Songs zum besten Sound

3 Monate kostenloses Musikstreaming mit Deezer Premium. Gratis zu jedem Kauf ab 69,- €. Erfahre mehr

Deezer

Highlights

Die Vorteile im Überblick
  • 5.1-Komplett-Lösung in gefälligem Design
  • Kompakter 5.1-Subwoofer mit 250 mm-Tieftöner und 400 Watt-Verstärker
  • Fünf identische High End-Micro-Satelliten
  • Anschlussbox mit je vier Digital- und Analog-Eingängen
  • Integrierte Dolby Digital / ProLogic / dts-Decoder
  • Beschallt Räume bis 30 m²
Das sagen andere über uns
(4.67 von 5 bei 3 Bewertungen)
Alle Bewertungen
Das ist drin und dran

Alle Technologien im Überblick

PC Gaming
PC/Multimedia
dts Digital Entertainment
Dolby

Praxistauglichkeit und Schönheit müssen kein Widerspruch sein. Obgleich für eine Vielzahl von Anwendungen einzusetzbar, wirkt das Motiv 5 nicht wie ein Funktions-Tool in rustikaler Anmutung. Ganz im Gegenteil.

Anders als andere
Die handschmeichelnde Form der Satelliten ist optisch wie haptisch ein reines Vergnügen. Der Subwoofer nimmt diese Gestaltungselemente auf und sorgt für einen stimmigen Gesamteindruck.  

Der Sound
Aufbauend auf dem Erfolg der Stereo-Version Motiv 2 gelingt es dieser Surround-Variante, klangliche Höchstleistungen aus den Micro-Satelliten zu generieren – unter Zuhilfenahme des abgestimmten 5.1-Subwoofers A 500/6 SW.
 
400 Watt-Verstärker für 30 m²
Das vollaktive System verfügt dank einer Musikleistung von 400 Watt über genug Reserven, um neben dem Tieftöner fünf Satelliten anzusteuern und Räume bis 30 m² zu beschallen.

Alleine und gemeinsam
Beim Motiv 5 ist ein Betrieb mit einem Blu-ray/DVD-Spieler (Analog-Ausgänge erforderlich!), der PC-Soundkarte oder jeder Stereo-Quelle möglich. Alternativ lässt sich das Set auch über einen AV-Receiver ansteuern und als konventionelle Heimkino-Lautsprecher-Kombination einsetzen. Oder Sie verbinden es mit ControlStation bzw. Decoderstation.
Schön und stark Das Motiv 5 ist nicht nur ein besonders klangvolles und außergewöhnlich gestaltetes, sondern zugleich perfekt für die Multimedia-Zukunft gerüstetes Universal-Lautsprechersystem, das jedem Anforderungsprofil gerecht wird.   ?

Decoderstation 5

Mit diesem smarten High Tech-Tool können Sie ein aktives 5.1-Boxen-Ensemble zur kompletten Multimedia-Zentrale ausbauen. Aus einem reinen PC-Set wird dank der Decoderstation 5 eine universelle Anlage für jede Art von Nutzung – im Wohnbereich, Arbeitszimmer, Schlafraum, einer Studentenbude oder dem Partykeller.

Warum die Decoderstation 5?
Bis zu acht externe Geräte sind mit der Decoderstation 5 über ein Teufel-Mehrkanal-Boxenset wiederzugeben – ohne lästiges Umstöpseln, durch einfachen Knopfdruck schaltbar, direkt am Decoder oder über dessen Infrarot-Fernbedienung.

Zur Wahl stehen vier digitale und vier analoge Eingänge für unterschiedlichste Anwendungen:
Computer, Notebooks, DVD-Player, Spielekonsolen, Fernseher, TV-Decoder, DVB-T-Boxen, MP3-Player, iPod-Docks – alles geht.

Für Kundenwünsche gemacht
Diese Weiterentwicklung der immens erfolgreichen Decoderstation 3 hat wichtige Anregungen unserer Kunden aufgenommen und treibt dieses einzigartige Konzept auf eine neue Stufe. Ein Beispiel: der 5.1-Eingang für Analogsignale einer Soundkarte. Perfekt zur Signalverarbeitung von Dolby Digital/dts-Streams gängiger Soundkarten (z.B. von Creative).

Surround für alle Quellen
Die integrierten Dolby/dts-Decoder der Decoderstation 5 erlauben eine originale 5.1-Wiedergabe in voller Surround-Blüte. Oder werten – z.B. via Dolby Prologic – herkömmliche Stereosignale via Upmix zu Surroundklängen auf, die sämtliche fünf Boxen samt Subwoofer mit einbeziehen.

Volle Kontrolle
Ein Display mit 32 Zeichen informiert Sie umfassend über den jeweiligen Funktionsstatus, eine beigelegte Fernbedienung erlaubt die bequeme Steuerung aller Funktionen vom Hörplatz aus.
Modernstes Ausbau-Tool
Die Decoderstation 5 ist eine fantastische Möglichkeit, die Concept E-Serie in ihrem Funktionsumfang zu erweitern.

Lieferumfang

  • Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
  • 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
  • DecoderStation 5 Steuergerät
  • Fernbedienung für DecoderStation 5
  • 30 m Lautsprecherkabel C1030S
  • Stereo-Cinch-Kabel 3.0m - C7030A

Technische Daten

DecoderStation 5
DecoderStation 5
Ultra-kompaktes Audio-Steuergerät als Vorverstärker für 5.1-Aktiv-Subwoofer. Vier digitale Toneingänge (2x koaxial, 2x optisch) und vier analoge Stereo-Eingänge (1 x 5.1, 1 x Stereo) befinden sich auf der Rückseite des Gerätes und binden verschiedene Zuspielgeräte ein. Der integrierte Decoder für DTS, Dolby Digital, Dolby Pro Logic garantiert unverfälschtes, echtes 5.1-Surroundsound-Erlebnis.

Mit der DecoderStation sind keine weiteren Verstärker oder AV-Receiver notwendig.
DecoderStation 5
Anschlüsse
Digital-Eingänge koaxial 2
Digital-Eingänge optisch 2
Cinch-Eingang Stereo 3
Cinch-Eingang 5.1 1
Wiedergabe
Dolby Digital Ja
DTS Ja
Dolby Pro Logic Ja
Elektronik
Display Ja
Display Farbe Blau
Sonstiges Display: 32 Zeichen - 2 Zeilen
Integrierter DSP Ja
Sonstiges Bassmanagement (Large/Small, Subwoofer yes/no)
Stereo Modi: Stereo
Integrierter DD/dts/PLII-Decoder Ja
Infrarotfernbedienung Ja
Abmessungen
Tiefe 13,50 cm
Breite 23,50 cm
Höhe 5,50 cm
Gewicht 1 kg
5.1-Subwoofer A 500/6 SW
5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Der Subwoofer A 500/6 SW erweist sich mit seinem großhubigen 250 mm-Tieftöner und der integrierten 6-Kanal-Endstufe mit einer Gesamt-Impulsleistung von 400 Watt als kraftvoller Mittelpunkt des Motiv 5.

Von diesen dank gerundeter Ecken und Hochglanzlack sehr formschönen Bassisten dürfen Sie enorme Dynamik und satte Bass-Power erwarten. Er kann mit einem PC, DVD-Player, Blu-ray-Player (inkl. Decoder) oder einer Decoderstation-Anschlussbox verbunden werden und steuert fünf einzelne Satellitenboxen direkt an.

Trotz der kompakten Abmessungen macht es unsere lange Erfahrung im Subwoofer-Bau möglich, dass der smarte Schöngeist ordentlich von sich hören lässt.

Zum Lieferumfang gehört eine Infrarot-Fernbedienung, mit der sich die Pegel der einzelnen Kanäle und bei Bedarf auch die Gesamtlautstärke bequem vom Hörplatz aus einstellen lassen.
5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Lautsprecher
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 250,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Hochglanz
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unterseite
Magnetische Abschirmung Ja
Sonstiges Spikes im Lieferumfang
Anschlussklemmen Federklemmen
Maximaler Kabeldurchmesser 2,00 mm
Anschlüsse
Cinch-Eingang 5.1 1
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 38 Hz
Eingangspegelregler Ja - über Panel oder Fernbedienung
Full Range/Low Pass-Schalter Ja
Pegelregler Ja
Phasenregelung 0° oder 180°
Fernbedienung Ja
Verstärker-Technologie Class-AB
Verstärker-Konfiguration 5.1
Verstärkerkanäle 6
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 50 Watt
Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 150 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 40 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 100 Watt
Betriebsspannung 220 - 240 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,90 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 400 Watt
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Schutzklasse 2
Sicherung 2,5 A
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Display Farbe Rot
Display Art LED
Abmessungen
Tiefe 32,50 cm
Breite 31,00 cm
Höhe 47,50 cm
Gewicht 13 kg
Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Die Satelliten des Motiv 5 entspringen der gleichen Grundidee wie der Subwoofer: feinstes Design trifft auf kompromisslosen Klang.

Die aufwändige Chassis-Bestückung durch eine 25 mm-Gewebe-Kalotte gepaart mit einem langhubigen 100 mm Neodym-Mitteltieftöner aus beschichteter Zellulose gewährleistet eine uneingeschränkt HiFi-gerechte Musikwiedergabe.

Wir halten den MO 5 FCR für einen der besten klingenden Micro-Satelliten-Lautsprecher auf dem Markt - erst recht im Zusammenspiel mit dem optimal darauf abgestimmten Vollaktiv-Subwoofer A 500/6 SW.
Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Micro Ja
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 70 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 100 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 87 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 10 Watt
Maximaler Schalldruck 99 dB/1m
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 120 - 22000 Hz Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial ABS Kunststoff
Gehäuseoberfläche Lack, Hochglanz
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen, vergoldet
Bananenstecker geeignet Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
Abmessungen
Tiefe 11,00 cm
Breite 12,00 cm
Höhe 16,00 cm
Gewicht 0,74 kg

Tests und Bewertungen

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Top Review
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Top Review
"Das Motiv 5 beweist, dass auch in dieser Preisklasse hochwertiger Sound möglich"
Top Review 08/2011
"Das komplette Set überzeugt nicht nur beim Filme schauen, sondern vor allem beim Spiele spielen, die meisten Spielkonsolen bieten die Möglichkeit, den Sound digital abzunehmen und bieten uns somit den vollen 5.1 Genuss. Das Motiv 5 beweist, dass auch in dieser Preisklasse hochwertiger Sound möglich ist und durch die gute Zusammenarbeit aller Komponenten ist der nächste Abend mit Freunden jetzt schon ein Abenteuer der Spitzenklasse. Was geht schon über einen Abend mit Freunden, Snacks, einem guten Film und richtig gutem Sound."

"Kurzum, das Teufel Motiv 5 Digital Set vermag es, grandios die Stimmung der Bilder in Tönen wiederzugeben. Genau dieser Faktor überzeugte mich und somit ein klares “Ja” zur Frage “Ist dieses Produkt eine Kaufempfehlung wert?”"
Lesen Sie hier den gesamten Testbericht!
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von PC Praxis
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von PC Praxis
"Faires Angebot"
PC Praxis 07/2010
"Das Teufel Motiv 5 Digital ist für Gamer, Cineasten und audiophile Musikliebhaber geeignet und in seiner Preisklasse ein faires Angebot!"

Preis/Leistung: Gut
Qualität: Sehr gut
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von T3
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von T3
"Teufel Motiv 5 Digital"
T3 09/2010
"Teufels hochwertiges 5.1 System ist ein ausgezeichnetes Einstiegsgerät in die Heimkinowelt. Acht Quellen, verbunden mit einem zentralen Steuergerät, welches den Surround Sound dekodiert."

Gesamturteil: 4 von 4 Sternen!
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Next-Gamer
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Next-Gamer
"Beeindruckendes Raumklang-Erlebnis"
Next-Gamer 10/2008

"Wer Teufel den Rücken zukehren möchte, sollte sich das Ganze mehr als zweimal überlegen. Das Motiv 5 Digital, bestehend aus dem Motiv 5 und der decoderstation 3, ist eines der besten 5.1-Mulitmedia-Surround-Systeme seiner Preisklasse (im Bundle für 599€). Teufels Motiv 5 liefert nicht nur klare und saubere Klänge dank eingesetzter Hoch- und Mitteltöner in den fünf Lautsprecher-Satelliten, sondern beweist mit tiefen und akzentuierten Bässen ein mehr als beeindruckendes Raumklang-Erlebnis. Die decoderstation 3 ist ein High End-Produkt seiner Art und dank seines erschwinglichen Preises ist es mehr als eine Alternative anderer AV-Receiver. Auch designtechnisch hat Teufel dank der schnittigen Form der Lautsprecher und des sehr edel wirkenden Klavierlacks ganze Arbeit geleistet."

"Mit dem Motiv 5 Digital werdet ihr Akustik völlig neu erleben und euch in Welten verführen lassen, von denen ihr vorher nur geglaubt habt, ihnen begegnet zu sein."

Einschätzung: 5 von 5 Sternen

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Tech-Review.de
Bezieht sich auf DecoderStation 5
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Tech-Review.de
"Wahres Multitalent"
Tech-Review.de 10/2009

"Die Decoderstation 5 macht aus ihrem Teufel System ein wahres Multitalent, nun können mehrere Soundmedien angeschlossen werden, sei es ihr DVD-Player der IPod oder eben ihr PC. Mit der Fernbedienung wird ihr Filmabend auf der Couch noch bequemer und die Voreinstellungen der Soundmodis lassen ihr Teufel Komplettsystem in keiner Situation im Stich. Die Verarbeitung und Materialgüte ist, wie wir es nicht anders von Teufel kennen, sehr hochwertig."

• Vielfältige Anschlussmöglichkeiten
• Schöne Optik (passend zu der Concept E Serie)
• Fernbedienung


Lesen Sie hier den gesamten Test - es lohnt sich!
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von SFT
Bezieht sich auf DecoderStation 5
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von SFT
"Teufels-Kiste"
SFT 06/2009

Klein, praktisch, günstig:
Wer eine Möglichkeit sucht, mehrere Klangquellen mit einem kompakten Aktivboxensystem zu koppeln und dafür möglichst wenig Geld ausgeben will, liegt mit der Decoderstation 5 richtig.

+ reich besetzte Anschlussbank
+ saubere Verarbeitung
+ einfache Bedienung

Note: GUT (1,8)

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Area DVD
Bezieht sich auf DecoderStation 5
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Area DVD
"Teufel Decoderstation 5 mit 5.1 Aktiv-LS-System Concept E 300"
Area DVD 03/2009

Klang
Klang Dolby Pro Logic II: CD Dream Dance Vol. 50, CD 1: Was für ein Fortschritt - akustisch ist die Kombination aus Decoderstation 5 und Concept E 300 im Vergleich zur Decoderstation 3 und dem Concept E Magnum Digital kaum wiederzuerkennen. Die im Jahre 2008 getestete Lösung war deutlich preiswerter, doch die insgesamt 448 EUR in die brandneue Teufel Kombination sind bestens investiert. Bei Paffendorfs „Self Control“ begeistert der attraktive Subwoofer, in dessen Gehäuse alle Endstufen untergebracht sind, durch Leistungsfreude und einen überraschenden Tiefgang. Auch bei erhöhtem Pegel behält das Concept E 300 souverän die Kontrolle und liefert einen präzisen wie raumfüllenden Sound mit sehr guter Differenzierung zwischen vokalen und instrumentalen Elementen. Der Subwoofer macht nicht nur enorm Druck – wie sich ebenfalls bei „I kissed a Girl“ der „Real Booty Babes“ zeigt – sondern ist auch sehr schnell bei der Sache und setzt tieffrequente Impulse sofort um.

Fazit
Durchdacht, optisch schick, klangstark – die preiswerte Kombination aus Concept E 300 und der Decoderstation 5 ist für Einsteiger oder Anwender, die eine preiswerte Zweitlösung beispielsweise für die Wiedergabe von PC Multimedia-Files suchen, eine nahezu perfekte Wahl. In jeder akustischen Einzelwertung werden im positiven Sinne höchst erstaunliche Ergebnisse erzielt. Der Bassbereich ist kraftvoll und schnell, die Höhen und Mitten werden homogen und gefällig wiedergegeben. Die Pegelfestigkeit ist für ein solches System hervorragend. Die umfangreichen Anschlussmöglichkeiten an der Decoderstation 5 sind ebenso zu loben wie die bilanzierend saubere Verarbeitung. Daher lautet unser Resümee: Mehr Sound, Qualität und Ausstattung dürfte für knapp 450 EUR derzeit kaum zu bekommen zu sein.

Pro
+ Erstaunlich dynamischer Sound
+ Sehr harmonisches Klangbild
+ Für die Leistungsliga sehr gute Pegelfestigkeit
+ Subwoofer mit beachtlicher Schnelligkeit und gutem Volumen
+ Decoderstation 5 mit tadelloser Anschlussbestückung
+ Gutes Finish aller Komponenten

Bezieht sich auf 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Area DVD
"Großartiger Musik- und Filmspaß" - Referenz!!!
Area DVD 08/2007

Die Konkurrenz wird sich erneut verblüfft die Augen reiben - was hier für 1.000 EUR von den Berliner Mehrkanalexperten angeliefert wird, setzt akustische Maßstäbe für diese Preisklasse. Der leistungsfähige aktive Subwoofer, der gekonnt Volumen mit Präzision und Integrationsfähigkeit verbindet, trifft auf angenehm neutral und kräftig aufspielende Frontlautsprecher, die durch ihre identische Ausführung bei korrekter Anbringung in gleicher Höhe für ein sehr harmonisches, geschlossenes Klangbild sorgen. Die beiden für den Surroundbereich zuständigen Dipole zeigen das große Können von Teufel bezüglich der Entwicklung derartiger Lautsprecherkonstruktionen auf: Sie schaffen eine sehr weitläufige, facettenreiche Soundkulisse und überzeugen mit ordentlicher Detaillierung. Das Finish des System 5 geht in Ordnung, alles wirkt solide gemacht. Dass keine übermäßige Liebe zum Detail geboten wird, beweist dann doch, dass auch Teufel für rund 1.000 EUR nicht in der Lage ist, zu zaubern. Bilanzierend ist dem Berliner Direktvertreiber mit dem kompakten THX Select-System ein neuerlicher, rundherum begeisternder Beweis gelungen, dass eine ernst zu nehmende Heimkino-Performance, verbunden mit sehr guten musikalischen Qualitäten, auch für vergleichsweise wenig Geld zu realisieren ist.

Testurteil:
Teufel sorgt für klare Verhältnisse: Das System 5 THX Select bietet für nicht einmal 1.000 EUR großartigen Musik- und Filmspaß - da kommt kein Konkurrent in diesen Preisgefilden mit.

Referenz Lautsprechersysteme Mittelklasse
Preis/Leistung: Bestnote + ein Zusatzstern


Lesen Sie hier den gesamten Test - es lohnt sich!
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audio Video Foto Bild
Bezieht sich auf 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audio Video Foto Bild
"Muss keine Konkurrenz fürchten"
Audio Video Foto Bild 08/2007

Seit der März-Ausgabe 2004 spielt das erste System 5 auf den vorderen Plätzen der Bestenliste von AUDIO VIDIO FOTO BILD. Selbst teurere Heimkino-Lautsprecher mussten sich dahinter einreihen. Jetzt kommt die Neuauflage des Bestsellers auf den Markt – fast zum halben Preis.

Klangqualität Heimkinoton
Beim System 5 machen im Zweifel als erstes Ihre Nachbarn schlapp. Die Boxen geben Filmton mühelos genau so laut wie im Kino wieder. Und wenn es sein muss auch noch etwas lauter. Doch selbst dann klangen sie nicht abgestrengt oder gar schrill. Sprache war bei großen und bei kleinen Lautstärken sehr gut verständlich. [...]

Klangqualität Musikwiedergabe
Die Teufel-Boxen beherrschen auch die leisen Töne, wie sie etwa Suzanne Vega auf ihrer neuen CD anschlägt. Hier lösten sich die Klänge weit von den Boxen, Gitarrensaiten und Schlagzeugbecken klangen fein aus, und die Stimme war klar zu orten. Selbstverständlich können Sie es auch richtig rocken lassen, so dass Sie das Schlagzeug im Magen spüren. Gewaltige Verstärkerleistungen sind dafür nicht nötig. Das System 5 begnügt sich mit 50 bis 100 Watt je Kanal.

Fazit
Das neue System 5 kann locker das hohe Niveau halten und klingt noch eine Spur geschmeidiger. Nur durch den hohen Stromverbrauch im Standby-Modus bleibt es um zwei hundertstel Noten hinter seinem Vorgänger. Die Konkurrenz muss es nach wie vor nicht fürchten. Ähnlich gute und für Musik und Film einsetzbare Lautsprecher-Sets sind meistens teurer beziehungsweise größer. Oder beides.

Ergebnisse
Klangqualität: Tiefe und druckvolle Bässe, Männerstimmen etwas schlank, sonst sehr ausgewogen, gute Detailsauflösung, klare Höhen; Note: 1,76
Bedienung: 1,40
Testergebnis: gut; Note: 1,80
Preisurteil: günstig

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von GamePro
Bezieht sich auf 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von GamePro
Nahezu perfektes Set mit Spitzenklang und einwandfreier Verarbeitung.
GamePro 06/2008

Das Magazin Gamepro hat in einem großen Vergleichstest zahlreiche mehrkanal Surroundsysteme gegeneinander antreten lassen. Im Bereich „Boxensysteme“ sicherte sich unser System 5 THX Select verdient eine hohe Bewertung und folgendes Fazit der Testredakteure:

„Nahezu perfektes Set mit Spitzenklang und einwandfreier Verarbeitung. Top!“

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von AVMagazin.de
Bezieht sich auf 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von AVMagazin.de
3... 2... 1... meins!
AVMagazin.de 03/2008

Teufel zeigt mit der überarbeiteten Version des Heimkino-Klassikers System 5 erneut, wie viel Vergnügen ein Lautsprecherset für 1000 Euro bereiten kann. Dank THX Select-Zertifizierung tritt das Filmton-Sextett auch bei gehobenen Lautstärken souverän und ausdrucksstark auf. So macht bezahlbares Heimkino Spaß!

Klang: sehr gut
Ausstattung: sehr gut
Verarbeitung: gut

Klasse: Spitzenklasse
Preis / Leistung: überragend


Es lohnt sich: Lesen Sie hier den gesamten Test!
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audiovision
Bezieht sich auf 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audiovision
"Erste Wahl"
Audiovision 11|2009

Premiere aus Deutschland: Als erster Anbieter weltweit bringt der pfiffige Boxenbauer Teufel aus Berlin ein Lautsprecher-Set nach der neuen, strengeren Norm THX Select 2. Irre, was Teufel für 1.600 Euro präsentiert. Die nahezu perfekte Umsetzung der THX-Norm mit 1a Klang bei Musik und Film sichert dem Set den ersten Platz im Testspiegel und ein Highlight.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Dynamischer, ausgewogener und feiner Klang
+ Sehr tiefreichender und knackiger Bass
+ Bei Film sehr angenehme, einhüllende Räumlichkeit

Bewertung:
• Klangtreue (Frequenzgang-Abweichung): 5/5
• Klangtreue (seitliches Abstrahlverhalten): 4/5
• Empfindlichkeit: 1/2
• minimaler Widerstand: 2/2
• untere Grenzfrequenz Front: 10/10
• maximaler Schalldruck Bass: 7/8
• Hörtest: (Surround: Gut) 32/40
• Hörtest: (Stereo: Gut) 8/10

Testergebnis: Sehr gut (85/100)
audiovision Highlight!

Bezieht sich auf 5.1-Subwoofer A 500/6 SW
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von AudioVision
"Überzeugt auf der ganzen Linie - Preistipp"
AudioVision 09/2007

Fazit
Diese Neuauflage überzeugt auf der ganzen Linie: Für nur 950 Euro liefert das System 5 von Teufel ausgewogenen Klang bei Musik und prickelnden Surround-Sound. Durchschlagskraft und Pegeldynamik des Subwoofers übertreffen alle Erwartungen - wirklich teuflisch gut!

AV-Wertung: 81 von 100 Punkten
Preistipp


Anmerkung der Teufel-Redaktion: Mit dem hervorragenden Ergebnis von 81 Punkten rangiert das System 5 im Audiovision-Testspiegel gleichauf mit Lautsprechersets anderer Hersteller zwischen 1.220 und 6.450 Euro.

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Heimkino Highlight
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Heimkino Highlight
"Steht klassischen HiFi-Lautsprechern der absoluten Top-Klasse in nichts nach - Highlight!"
Heimkino Highlight 10/2007

Mit dem System 9 THX Ultra 2 hat Teufel wieder einmal bewiesen, dass zum wahren Heimkino-Vergnügen mehr gehört als ein Satz winzig kleiner Lautsprecher plus Kompakt-Subwoofer. Wer es mit dem Filmsound richtig ernst meint, kommt um ein ausgewachsenes Lautsprecherset nicht herum. Eine THX-Lizenz stellt zudem optimale Voraussetzungen für perfekten Kinosound sicher. Neben seinen außergewöhnlich guten Klangeigenschaften und einer umwerfend guten Dynamik besticht das System 9 THX Ultra 2 mit einem für seine Abmessungen fast schon dezent wirkenden Design. Die beste Nachricht kommt zum Schluss: Nur knapp 4.000 Euro werden für ein komplettes 5.1-Set fällig. Mehr Klang fürs Geld ist praktisch nicht möglich, daher verleihen wir dem System 9 ein uneingeschränktes Prädikat "Highlight"!

Bewertung
Klang: 1+
Labor: 1+
Praxis: 1,0
Preis-Leistungsverhältnis: hervorragend
Gesamtnote: 1+
Referenzklasse
HIGHLIGHT

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Video
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Video
"Zu diesem Preis ein klarer Kauftipp"
Video 11/2007

Im Hörtest zeigte sich dann auch, dass Teufel auf das System 9 mit Recht stolz ist: Seine große Stärke war das äußerst homogene Klangbild, das aus einem Punkt herauszukommen schien, ähnlich wie bei koaxial abstrahlenden Lautsprechern. Tonale Verfärbungen waren dem Teufel-Team zudem völlig fremd, es trat stimmig und geschlossen auf. Dabei spielte es nicht audiophile Diva, die mittels selektiver Künste in Spezialdisziplinen ihre Individualität zur Schau stellen muss - vielmehr war es die "eierlegende Wollmilchsau", das pflegeleichte Arbeitstier, das sich mit anspruchsvollem Musikprogramm ebenso perfekt zurechtfand wie mit dynamikgeladenen Filmton-Sequenzen. Egal, welche Software - das System 9 ging einfach mit. Trotz des eher unspektakulären Auftritts stellte es sein Licht nicht unter den Scheffel: Die gute dynamische Ansprache und die natürlichen Klangfarben ließen stets erkennen, dass hier ein hochkarätiges Boxenset aufspielte. Toll auch, dass die Klangbalance leise wie laut unverändert blieb: Selbst mit mitternachtstauglichen Leisestärken trat kein Telbereich des Klangspektrums in den Hintergrund. Doch wehe, wenn sie losgelassen: Bei Bedarf entfesselte das Teufel-Set Schallpegel, die der Schmerzgrenze schon bedenklich nahe kamen - dabei konnte der Woofer die brachiale Gewalt einer Abrissbirne entfesseln. THXplosion pur!

Fazit: Mit dem System 9 gelingt Teufel eine äußerst glückliche Synthese. So straft es all diejenigen Lügen, die meinen, mit einem THX-System könne man zwar Filmton, aber keine Musik hören. Zudem macht es leise wie laut eine Menge Spaß und stellt dank gutem Wirkungsgrad an die Leistungsfähigkeit der Elektronik keine großen Ansprüche. Zu diesem Preis ein klarer Kauftipp.

Testergebnisse
Messlabor: gut (7 von 10 Punkten)
Neutralität: hervorragend (45 von 50 Punkten)
Dynamik: hervorragend (28 von 30 Punkten)
Raumeindruck: sehr gut (9 von 10 Punkten)
Urteil: sehr gut (89 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: hervorragend

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Area DVD
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Area DVD
"Konkurrenzlos: Sensationelle akustische Leistung zum Schnäppchenpreis"
Area DVD 11/2007

Keine 5.000 EUR werden von Teufel für das System 9 in Cinema 7.1-Konfiguration aufgerufen - in Anbetracht des gebotenen Leistungsniveaus ein absolut konkurrenzloses Angebot. Nirgendwo sonst bekommt man zu diesem Kurs ein optisch elegantes, ordentlich verarbeitetes Lautsprechersystem, das ein derartig intensives, nachdrückliches, kompromissloses Heimkino-Erlebnis ermöglicht. Der M 9500 SW ist auch extremen Anforderungen gewachsen und offeriert in nahezu allen auch in der anspruchsvollen Hörpraxis vorkommenden Situationen einen voluminösen, präzisen, schnell ansprechenden Bass, der durch seinen Facettenreichtum ebenso begeistert wie durch den immensen Druck. Wir kennen, ganz gleich, in welcher Preisklasse, kaum einen anderen Basslautsprecher, der sein großartiges Leistungsvermögen in der Praxis so gekonnt umsetzen kann. Die durchdachte Konstruktion ist auch nicht besonders aufstellungskritisch, Strömungsgeräusche sind kaum vernehmbar.

Doch auch die weiteren Bestandteile des Systems 9 erfüllen höchste Ansprüche: Der M 950 FCR ist eine über alle Maßen beeindruckende Mischung aus exakter Wiedergabe, enormer Dynamik, exzellenter Pegelfestigkeit. Der Dipol M 950 D erzeugt eine sehr authentische Räumlichkeit und eine sehr facettenreiche Surroundkulisse. Hinzu kommt die elegante optische Erscheinung des Systems 9 - bilanzierend kann ohne Übertreibung festgehalten werden, dass es für den Heimkino-hungrigen Käufer in der Preisregion zwischen 4.000 und 5.000 EUR praktisch keine Alternative zur überragenden Teufel-Offerte gibt.

Fazit: Konkurrenzlos: Mit sensationeller akustischer Leistungsfähigkeit zum Schnäppchenpreis legt das Teufel System 9 THX Ultra 2 die Meßlatte in der 5.000 EUR-Klasse für alle Kontrahenten unerreichbar hoch.

AREA DVD - MASTERPIECE


Lesen Sie hier den gesamten Test - es lohnt sich!
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von HD TV
"Pures Heimkino-Vergnügen"
HD TV 11+12/2007

Endlich darf gehört werden. Wir beginnen mit dem vollen Surround-Programm Hollywoods. Das einstürzende World Trade Center gibt Teufels System 9 im gleichnamigen Film so authentisch wieder, dass man glatt um sein Leben fürchtet und der Platzangst nahe kommt. Der Subwoofer-Koloss wird somit gleich auf eine harte Probe gestellt, welche er in erschreckender Manier meistert. Doch auch die fünf Satelliten leisten atmosphärisch ganze Arbeit und eröffnen dem Hörer eine detailreiche Surround-Klangkulisse, welche keinerlei Lücken offenbart. Die Stimmenwiedergabe stellt sich ebenfalls als vorbildlich heraus.

In Luc Bessons "Das fünfte Element" erklimgt die Arie der Diva so eindrucksvoll, dass man schnell vergisst, vom Lautsprechern umgeben zu sein und sich beim Gedanken ertappt, in den anschließenden Applaus des Auditoriums einstimmen zu wollen.

Und was ist mit Stereo? Natürlich soll und kann über ein Surround-Set auch Musik im guten alten Stereo herzerwärmend dargestellt werden. Unmöglich? Von wegen. Teufel zeigt, wie es geht. Nachdem der Subwoofer exakt auf die Frontlautsprecher angepasst wurde, speilt das System 9 als 2.1-Konfiguration wie aus einem Guss. Rückscheiben erlangen eine bestechende Intensität, ohne dabei jemals unangenehm aus dem Rahmen zu fallen. Sowohl Jazz- als auch Klassik-Aufnahmen behalten ihre Dynamik, während die jeweiligen Protagonisten zum Greifen nah erscheinen. Die M 950 FCR zeichnen hierbei ein klar definiertes Stereobild. So wähnt sich der Hörer mitten im Geschehen und genießt einfach entspannt die Vorstellung.

Teufels System 9 macht jedem Spaß. Ob Filmfan oder Stereo-Enthusiast, wer das volle Programm wünscht, schaltet auf System 9. Die 4.000 €-Hürde gilt eszwar zu überwinden, doch dann steht dem puren Heimkino-Vergnügen nichts mehr im Weg.

Wertung

Wiedergabequalität: 71 von 80 Punkten
Ausstattung/Verarbeitung: 8 von 10 Punkten
Benutzerfreundlichkeit: 9 von 10 Punkten
Gesamt: 88 von 100 Punkten
sehr gut

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audio Vision Highlight
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audio Vision Highlight
"Einfach grandios!"
Audio Vision Highlight 02/2008

Tonqualität Stereo
Mit montierten Standfüßen (M 950 F) gibt es bei der Aufstellung der Front-Satelliten kaum etwas zu beachten. Ob nun gerade oder leicht angewinkelt - die schmale Mittel-/Hochtoneinheit behält ihre mustergültig neutrale Frequenzgang-Charakteristik über weite horizontale Winkel bei, während sie vertikal gebündelt auf den Hörer strahlt. Auch der Subwoofer bereitet kein Kopfzerbrechen in Sachen Aufstellung - selbst wenn er fast in der Ecke steht, neigt er nicht zum Dröhnen. Geradezu lebenswichtig ist aber die korrekte Phaseneinstellung des Subwoofers im Übernahmebereich zu den Satelliten. Sie lässt sich mittels 80-Hertz-Ton überprüfen, dank der Fernbedienung bequem vom Hörplatz aus.

Im Hörtest stand gleich ein Stolperstein an: "Rock Show" von Run DMC, eine derbe Nummer mit hart verzerrten Gitarren und fettem Bass, die eigentlich nur in Diskotheken funktioniert – und mit dem Teufel-Set. Es ließ die Gitarren und den Synthesizer-Bass riesengroß auf der akustische Bühne in unserem Hörraum erscheinen und ging im Tiefbass derart zur Sache, dass sich die Tester der Musik nicht entziehen konnten. Die kompressionsfreie Dynamik und die stabile Raumabbildung des Sets erinnerte mehr an eine PA-Abhöre oder große Studiomonitore. Das Hörvergnügen setzte sich bei "Can I get that funk" von Bluezeum fort. Das Stück ertönt per Teufel-Set derart satt, groovig und fest, dass echtes Party-Feeling aufkommt. Die eigentliche Überraschung liegt jedoch in den Qualitäten des Sets bei klassischer Musik: Wie Keith Jarrett in "The Köln Concert" seinem Klavierflügel mal kraftvolle Emotionen, mal zarte Gefühle entlockt, jagt dem Hörer einen Schauer nach dem anderen über den Rücken. Auch Haydns Symphonie Nummer 6 klingt in Denons One-Point-Aufnahme "Le Matin" höchst authentisch - nur wirklich großartige Boxen können Fortissimo-Passagen ebenso überzeugend zelebrieren wie zarte Geigen- oder Flötentöne.

Tonqualität Surround
Noch mehr Live- und Bühnenpräsenz liefert die HD-DVD "Zwölf" von Herbert Grönemeyer in DTS-HD High-Resolution-Ton. Hier ertönt die Musik zur Einstimmung auf das Livekonzert zunächst von hinten, eingebettet in eine Publikumskulisse. Der rund drei Dezibel lautere Dipolmodus "Bipol" klingt dabei etwas direkter und voller, während der Modus "DipolTHX" eine eherdiffuse und unaufdringliche Surroundkulisse bietet - was man wählt, ist reine Geschmackssache. In beiden Modi überzeugt das Teufel-Set mit Auflösung, Dynamik und Raumdarstellung der Spitzenklasse. Die prickelnde Atmosphäre und die Weite des Rhein-Energie-Stadions in Köln wirken greifbar. Beim Titel "Ein Stück vom Himmel" lassen sich trotz der Präsenz von Grönemeyers Stimme alle Musikinstrumente einzeln heraushören, Dynamik und Artikulation von Schlagzeug und Bass beeindrucken.

Noch mehr zur Sache geht der Subwoofer beim Actionstreifen "Underworld" mit DTS-HD Master-Audio-Ton (Blu-ray). Seine Pegelreserven und die brettsteifen Pappmembranen sorgen für souveräne Gelassenheit bei peitschenden Pistolenschüssen und machen Explosionen körperlich spürbar. Teufels Set stellt die Qualitäten von Kino- und Musikaufnahmen neutral und ungeschminkt dar und scheint mit jeder neuen Anforderung zu wachsen.

Fazit
Einfach grandios und eines "Highlights" würdig, was das neutrale und hochdynamische Teufel-Set System 9 da abliefert. Ausgelegt auf Räume bis 100 Quadratmeter, begeistert es dank seines unkritischen Abstrahlverhaltens auch in mittelgroßen Heimkinos. In Relation zur Leistung erscheinen Größe und Preis des Sets fast schon wieder klein.

av-wertung: sehr gut

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audio
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Audio
"Es dürfte schwerfallen, irgendwo anders eine vergleichbar packende Kino-Performance zu bekommen"
Audio 04/2008

Für den Surround-Hörtest entschied sich AUDIO gegen sonstige Gewohnheit für Dipol-Boxen. THX akzeptiert auch den Einsatz von fünf oder sieben identischen Direktstrahlern, die Teufel preisgleich mit den Dipolen anbietet - jeder kann also das kaufen, was zu Hause am besten passt. Bei AUDIO passten die Dipole schon deshalb besser, weil auch das altgediente Surround-Referenzset Theater 10 (AUDIO 10/00 und 10/04) so bestückt ist.

Dieses Monsterset distanzierte seinen neuen Verwandten dann aber überraschend deutlich. Entscheidend sind die Front-Speaker, die beim 10er im Übergang zum Woofer deutlich mehr Kick, Autorität und Sauberkeit entfalteten – und sich im Hochton die leicht raschelig-heisere Komponente verkniffen, die das 9er mit hohen Pegeln befallen konnte. Eigentlich beruhigend: Es gibt gute Ultra-2-Systeme, und es gibt noch bessere. Nur wirklich schlechte gibt es nicht - zumindest nicht von Teufel.

Fazit: Für den Preis des System 9 dürfte es schwerfallen, irgendwo anders eine vergleichbar packende Kino-Performance zu bekommen. Mit Musik, ob in Mehrkanal oder Stereo, werden die kleinen Schwächen des 9ers etwas deutlicher, aber das war's schon. Dass THX-Systeme völlig ungeeignet für Musik sind, ist ein Vorurteil, das sich messtechnisch wie klanglich problemlos widerlegen lässt.

Audiogramm Klang Stereo: sehr gut (87 Punkte) Klang Surround: überragend (96 Punkte) Verarbeitung: sehr gut

AUDIO-Prädikat überragend (92 Punkte) High End-Klasse Preis-Leistung: überragend

Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von HD TV
"Bester Lautsprecher - 5.1"
HD TV 04/2008

In der Juli-/Augustausgabe des Fachmagazins HD+TV wurden die Ergebnisse einer Leserumfrage bekanntgegeben, die das Ziel hatte, die besten und beliebtesten Heimkinobausteine zu ermitteln. Wir freuen uns sehr, dass Sie dabei unser System 9 THX Ultra 2 zum besten 5.1 Lautsprecherset gekührt haben. Vielen Dank für Ihre Stimme!

Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Best of Electronics / LLoxx
Beste Heimkinolautsprecher
Best of Electronics / LLoxx 07/2008

Das Online-Fachmagzin Lloxx hat ein weiteres Mal seine Leser entscheiden und in verschiedenen Kategorien den "Best of Electronics 2008"-Online Award vergeben lassen. Wir freuen uns sehr, dass Sie uns in der Kategorie "Beste Heimkinolautsprecher" ihr Vertrauen und unserem System 9 THX Ultra 2 den Sieg geschenkt haben - vielen Dank!
Hier der Kommentar der Lloxx-Redaktion:

Kategorie: Heimkino-Lautsprecher

Preisträger dieser Kategorie ist das Teufel System 9 THX Ultra 2
Mit dem System 9 THX Ultra 2 demonstriert Teufel äußerst beeindruckend, was zu einem wahren Heimkinovergnügen gehört: Wer es mit dem Filmsound richtig ernst meint, der kommt um solch ein ausgewachsenes Lautsprecher-Set nicht herum, dessen THX-Lizenz zudem optimale Voraussetzungen für perfekten Kinosound garantiert. Nur knapp 4.000 Euro sind für dieses komplette 5.1-System fällig - mehr Klang fürs Geld ist praktisch nicht möglich.


Hier gehts zur Lloxx Award-Homepage...
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Home Electronic
"THXplosion pur!"
Home Electronic 09/2008

Nonplusultra
Auch wenn die THX-Euphorie in den letzten Jahren deutlich nachgelassen hat- der Berliner Lautsprecher-Direktversender Teufel hat dem imageträchtigen Home-Cinema-Qualitätsstandart stets die Treue gehalten. Und das sogar äußerst erfolgreich: Weltweit gibt es keinen Lautsprecherhersteller, der derart viele THX-lizenzierte Boxensets anbietet wie Teufel. Für dieses klare Bekenntnis lassen sich auch gute Gründe anführen: Schließlich stellt THX die noch immer weltweit einzige Qualitätsnorm für Heimkino-Komponenten dar und sichert dem Kunden ein definiertes Maß an klanglicher und technischer Performance.

Im Hörtest zeigte sich dann auch, dass Teufel auf das System 9 mit Recht stolz ist: Seine große Stärke war das äußerst homogene Klangbild, das aus einem Punkt herauszukommen schien, ähnlich wie bei koaxial abstrahlenden Lautsprechern. Tonale Verfärbungen waren dem Teufel-Team zudem völlig fremd, es trat stimmig und geschlossen auf. Dabei spielte es nicht die audiophile Diva, die mittels selektiver Künste in Spezialdisziplinen ihre Individualität zur Schau stellen muss - vielmehr war es die “eierlegende Wollmilchsau“, das pflegeleichte Arbeitstier, das sich mit anspruchsvollem Musikprogramm ebenso perfekt zurechtfand wie mit dynamikgeladenen Filmton-Sequenzen.
Egal welche Software- das System 9 ging einfach mit. Trotz dem eher unspektakulären Auftritt stellte es sein Licht nicht unter den Scheffel: Die gute dynamische Ansprache und die natürlichen Klangfarben ließen stets erkennen, dass hier ein hochkarätiges Boxenset aufspielte. Toll auch, dass die Klangbalance leise wie laut unverändert blieb: Selbst mit mitternachtstauglichen Leisestärken trat kein Teilbereich des Klangspektrums in den Hintergrund. Doch wehe, wenn sie losgelassen: Bei Bedarf entfesselte das Teufel-Set Schallpegel, die der Schmerzgrenze schon bedenklich nahe kamen- dabei konnte der Woofer die brachiale Gewalt einer Abrissbirne entwickeln. THXplosion pur!

Fazit
Mit dem System 9 gelingt Teufel eine äußerst glückliche Synthese: So straft es all diejenigen Lügen, die meinen, mit einem THX-System könne man zwar Filmton aber keine Musik hören. Zudem macht es leise wie laut eine Menge Spaß und stellt dank gutem Wirkungsgrad an die Leistungsfähigkeit der Elektronik keine großen Ansprüche. Zu diesem Preis ein klarer Kauftipp.

Testergebnisse
System 9 THX ULTRA 2

  • Messlabor: 3 von 5 Punkten
  • Neutralität: 5 von 5 Punkten
  • Dynamik: 5 von 5 Punkten
  • Raumeindruck: 4 von 5 Punkten
  • Urteil: sehr gut

 

Subwoofer

  • Messlabor: 4 von 5 Punkten
  • Dynamik: 5 von 5 Punkten
  • Urteil: Hervorragend

 

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Stereoplay
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Stereoplay
"Sieger der Stereoplay-Leserwahl 2011"
Stereoplay 02/2011
"Der Teufel Subwoofer M 9500 THX Ultra 2 hat bei der Stereoplay-Leserwahl 2011
in der Kategorie "Subwoofer" den 1. Platz belegt!"

Wir freuen uns und sagen: "Danke für Ihre Stimme!"

Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von Stereoplay
"Gewinner der Stereoplay HIGHLIGHTS-Leserwahl 2010"
Stereoplay 03/2010
"Der Teufel Subwoofer M 9500 SW THX ULTRA II hat bei der Stereoplay HIGHLIGHTS-Leserwahl 2010 in der Kategorie "Subwoofer" den 1. Platz belegt!"

Wir freuen uns und sagen: "Danke für Ihre Stimme!"

Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von stereoplay
Bezieht sich auf Satelliten-Lautsprecher MO 5 FCR
Motiv 5 Digital "5.1-Set" Testbericht von stereoplay
"Dieses Prachtgerät ist stark ohne Ende!"
stereoplay 08/2009

Viel hilft viel, so scheint der größere der beiden Teufel-Woofer gebaut. Er ist als einziger THX-lizenziert, in der Hardcore-Variante Ultra 2. Auf knapp einem Meter Höhe türmen sich zwei 12-Zöller, befeuert von einer fetten Endstufe, die richtig warm wird. Der Teufel hält was er verspricht. Er bringt die höchsten Pegel bei den tiefsten Tönen, den meisten Spaß sowieso.

"Fazit:
Flatternde Hosenbeine in großen Räumen garantiert der M 9500 von Teufel. Was die beiden konservativen 12-Zöller im Verbund mit einer offensichtlich klanglich erstklassigen Endstufe leisten, muss man gehört haben. Wenn es richtig zur Sache geht, kommt der Rest des Feldes schlicht nicht mehr mit ( im Vergleichstest: 12 Subwoofer verschiedener Hersteller)!"

Klang: Absolute Spitzenklasse (60 von 70 Punkten)
Gesamturteil: Sehr gut (82 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: Überragend

So bewerten Kunden dieses Produkt

Downloads und Service

Hilfe zu diesem Produkt
Ich höre Verzerrungen bei der Wiedergabe über die Satelliten.
Das Motiv 5 Digital ist ein Set mit sehr verzerrungsfreier Wiedergabe. Bitte überprüfen Sie, ob die Verzerrungen nicht bereits von der Signalquelle herrühren, zum Beispiel durch eine überhöhte Pegeleinstellung (z.B. auf 100 %) bei der Soundkarten-Software oder mangelhafte Signalqualität über z.B. zu gering kodierte MP3-Files.
Gibt es geeignete Wandhalter und Standfüße für mein Surround-Set?
Ja, diese erhalten Sie in unserem Zubehör-Bereich https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/zubehoer.html. Einige Wandhalter bieten die Möglichkeit, den Lautsprecher auf den Hörbereich auszurichten. Bitte beachten Sie, dass Dipole grundsätzlich auch auf Standfüßen angebracht werden können, doch wir können keinen Standfuß anbieten, der eine empfohlene Höhe von mindestens 1,50 Meter hat. Eine Standfestigkeit ist bei dieser Höhe nämlich nur garantiert, wenn die Sockelplatte sehr groß ist. Doch eine Standfläche von ca. 1 x 1 Meter ist sicher nicht schön anzusehen. Vielleicht sieht Ihr Schreiner eine Möglichkeit, eine zu Ihrer Inneneinrichtung passende Vorrichtung anzufertigen. Dann ist darauf zu achten, dass der Dipol auch auf dem Ständer sehr wandnah platziert wird. Am besten hängen Sie jedoch die Dipole mit der integrierten Wandhalterung direkt an die Wand.
Wie stellen ich mein Surround-Set optimal auf?
Bitte beachten Sie zunächst die Hinweise in der Bedienungsanleitung. Umfangreiche Aufstellungstipps erhalten Sie auf dieser Seite: https://www.teufel.de/aufstellungstipps.html.
Was unterscheidet eine HiFi-Anlage vom Heimkino?
Der wesentliche Unterschied zwischen einer Hifi- oder Stereoanlage und einem Heimkino ist die Anzahl der Tonspuren, welche von dem System ausgegeben werden. Bei der Stereoanlage sind es zwei, jeweils eine für links und rechts. Beim Heimkino werden mindestens 5 Tonspuren wiedergegeben. Eine HiFi-oder Stereo-Anlage besteht aus einem Receiver, einem Verstärker (meist beide Geräte kombiniert als AV-Receiver) sowie 2 identischen Boxen für die Wiedergabe des Stereosignals. Das klassische 5.1-Heimkino umfasst neben dem Receiver weitere Lautsprecher wie den Center und mehrere Surround-Boxen sowie den Subwoofer.


Stereodreieck


Schematische Darstellung einer Stereoanlage

Zu einer klassischen Heimkino-Anlage gehören ein Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt und bis zu neun weitere teilweise unterschiedliche Lautsprecher, deren Übertragungsbereiche exakt mit den vom Subwoofer wiedergegebenen Frequenzen koordiniert werden.


Aufstellung Heimkino 7.1 Dipole


Schematische Darstellung einer 7.1-Heimkinoanlage

Die einzelnen Lautsprecher haben im Heimkinobereich unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen, die von der Elektronik des AV-Receivers gesteuert werden. Daher ist es für Heimkinosysteme sinnvoll, die Einstellungen des Verstärkers auf die Eigenschaften der Lautsprecher abzustimmen.
Wann kann ich den Rearlautsprecher als Direktstrahler nutzen?
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Lautsprecher in etwa wie zuvor beschrieben wandnah zu platzieren, sollten Sie die Boxen als Direktstrahler einsetzen. Hierzu ist der rückwärtige Schalter nach außen zu kippen. Beim Einsatz als Direktstrahler sind die rückwärtigen Boxen links
und rechts vom Hörplatz aufzustellen – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Wenn die Boxen sehr viel höher oder tiefer angebracht werden müssen, kann ein Ausrichten auf den Hörplatz sinnvoll sein. Hierzu nutzen Sie bei Wandanbringung am besten einen auch verikal beweglichen Wandhalter. Empfehlenswert ist im Direktstrahler-Modus der Lautsprecher, dass die Entfernung der beiden Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln des Lautsprechers dieser eher in den Raum hin ausgerichtet wird.
Die Satelliten "knacken".
Bitte entfernen Sie durch Lösen der Kabelverbindung das Teufel-Lautsprechersystem von Ihrem PC oder anderen verbundenen Geräten und prüfen ob das „Knacken“ aufhört. Betreiben Sie das Set versuchsweise an einer anderen Stromquelle/ in einem anderen Raum (einfach Strom-Verlängerungskabel benutzen). Sollte das „Knacken“ weiter zu hören sein, prüfen Sie bitte durch Wechseln der Satelliten untereinander, welche betroffen sind und um herauszufinden ob der Satellit oder die Subwoofer-Elektronik ein übermäßiges Knacken generiert. „Wandert“ der Fehler mit dem Satelliten mit, ist der Satellit betroffen. Bleibt das „Knacken“ bestehen, dürfte die Subwoofer-Verstärker-Elektronik verantwortlich sein.
Die Satelliten "rauschen".
Bei jedem HiFi- oder Heimkinosystem ist schaltungsbedingt ein leises Grundrauschen vorhanden. Dieses Rauschen verstärkt sich, wenn ein Eingang ausgewählt ist, an den keine Musikquelle angeschlossen ist oder wenn die Lautstärke aufgedreht wird. Sofern eine Musikquelle (z.B. CD-Spieler, MP3-Player oder PC-Ausgänge) ordnungsgemäß an das System angeschlossen und ein solcher Eingang für den Betrieb ausgewählt ist, bewegt sich der Rauschpegel bei allen Teufel-Systemen auf oder unter dem für hochwertige Transistorverstärker üblichen, weltweit angelegten Niveau. Ein leichtes Rauschen in den Lautsprechern bedeutet somit keinen fehlerhaften Betrieb.
Was ist das Digital Theater System (DTS)
Neben Dolby Digital gibt es das ähnlich funktionierende digitale Surround-System Digital Theater System (DTS). DTS wurde genau wie Dolby Digital zunächst für Kinos entwickelt. Der erste Einsatz erfolgte beim Blockbuster "Jurassic Park" im Jahr 1993. Steven Spielberg entschied sich damals für das von Panasonic und Universal Studio gemeinsam entwickelte System.

DTS-HD Master Audio

Eine identische Rekonstruktion des Studio-Masters erlaubt DTS-HD Master Audio durch extrem hohe Abtastraten und Auflösung. Bei Filmen auf Blu-ray Discs hat DTS-HD Master Audio die derzeit größte Verbreitung aller Audioformate. Das vergleichbare Konkurrenzformat ist Dolby TrueHD. Mit DTS-HD Master Audio können verschiedene Datenraten (bis zu 24.5 Mbit/s auf Blu-Ray Disc und 18 Mbit/s auf HD-DVD) gefahren werden. Die Kanalzahl reicht von 7.1 bei 96 kHz/24 Bit bis 2.0 bei 192 kHz / 24 Bit.

Alle Spielekonsolen wie z.B. die Playstation 4 oder XBOX One unterstützen die interne Dekodierung von DTS-HD Master und Ausgabe via HDMI als unkomprimiertes Multichannel-PCM-Signal.
Wie konfiguriere ich Windows 7 für das Motiv 5 Digital?
Zunächst soll darauf hingewiesen werden, dass an dieser Stelle kein Support für die jeweilige Software Ihrer Soundkarte gegeben werden kann. Wenden Sie sich dazu bitte an den Hersteller Ihrer Soundkarte.

1. Installieren Sie die neusten Treiber der Soundkarte sowie die neuste Version der Soundkarten-Software
2. Klicken Sie in Windows 7 auf Start, dann Systemsteuerung, dann auf Sound.
3. Klicken Sie auf das Lautsprechersymbol, welches als Standardgerät definiert ist.
4. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Konfigurieren".
5. Wählen Sie "5.1 Surround" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Testen". Es sollten alle Lautsprecher angesprochen werden, ansonsten liegt eine falsche Verkabelung oder ein defektes Kabel vor.
6. Die einzelnen Lautsprecher können Sie auch ohne PC testen, indem Sie beispielsweise einen MP3-Player direkt an die Cinch-Eingänge des Mehrkanal-Akitv-Subwoofers anschließen.
7. Klicken Sie nach einem erfolgreichen Test auf die Schaltfläche "Weiter".
8. Wählen Sie die Kästchen "Center", "Subwoofer" und "Hinteres Paar" an und klicken Sie auf die Schaltfläche "Weiter".
9. Wählen Sie NICHT die Kästchen "Vollspektrum-Lautsprecher" an. Beide Kästchen müssen leer bleiben.
10. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Fertig stellen". Die Windows 7 Konfiguration ist abgeschlossen. Konfigurieren Sie nun die Software Ihrer Soundkarte.
Mein Subwoofer brummt. Was kann ich tun?
Diese Brummgeräusche können durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

1. Ziehen Sie das Cinch-Kabel aus der Eingangs-Buchse beim Subwoofer. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofer an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an!
Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

  • Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der Wiedergabequelle, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

  • Falls diese Ursache ausgeschlossen werden kann, trennen Sie bitte nacheinander alle Geräte vom AV-Receiver, bis das Brummen aufhört. Das zuletzt getrennte Gerät stellt eine Ursache der Brumm-Schleife dar und sollte durch einen galvanischen Trennfilter (im Fachhandel erhältlich) an das Wiedergabegerät angebunden werden.

  • Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.

Der Subwoofer springt im Auto Standby-Modus nicht an – oder geht zu früh in den Ruhe-Zustand
Prüfen Sie bitte, ob beim speisenden Gerät (Soundkarte, DVD-Player, Receiver) im Lautsprecher/ Bassmanagement der für den Subwooferkanal voreinzustellende Pegel auf einem tendenziell eher hohen Wert von etwa + 4 dB bis »Maximum« angegeben ist.
Je höher dieser Wert ist, desto eher springt der Subwoofer an, weil er ein stärkeres Signal zugewiesen bekommt. Befindet sich zudem der Schiebeschalter an der Rückseite des Subwoofers in der Mittel-Stellung „Auto“?
Bei Stereoquellen wie z.B. der Wiedergabe von Musik-CDs (am PC/am DVD-Player) spielt der Subwoofer nicht
Das PC-Lautsprecher-Set selbst ist ein reines Wiedergabe-System – es hat keinerlei eingebaute Decoderfunktion. Deswegen ist es in der Verteilung der Signale von den Zuweisungen des externen Decoders „abhängig“. Dieser Decoder ist Bestandteil der Software von Soundkarte oder DVD-Player.
Wenn also das Signal im Stereobetrieb z.B. nur auf zwei Satelliten spielt, ist die korrekte Zuweisung in der Software von Soundkarte/DVD-Player entweder nicht möglich oder nicht korrekt eingestellt.
Das Concept E Magnum ist „schuldlos“ - es gibt nur das wieder, was es an Signalen bekommt (und eben das nicht, was es nicht bekommt).
Also muss die korrekte Zuweisung in der Software von Soundkarte/DVD-Player erfolgen.
Bitte kontakten Sie den Support des Soundkarten/DVD-Player-Herstellers.
Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
1. Falls die Power-Diode nicht leuchtet:
Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung aus. Falls die Power-Diode danach nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

2. Falls die Power-Diode leuchtet:
Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, drehen Level vorsichtig hoch und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Beim Einschalten oder Ausschalten des PC ist ein starkes Knallen oder Knacken zu hören.
Das Lautsprechersystem gibt jede Art von akustischen Signalen wieder, die es von der Signal-Quelle zugewiesen bekommt; es kann nicht zwischen Nutz- und Stör-Signal unterscheiden. Wenn die Soundkarte des PCs die Ein- und Ausschaltimpulse an das Boxenset überträgt, wird der Lautsprecher diese wiedergeben. Sie schaden unseren Boxen in der Regel nicht. Dennoch empfehlen wir, die Lautstärke in der Software des PC vor dem Ausschalten zu minimieren, um diese starken Impulse einzuschränken.
Ich empfange Radio/Funk-Störsignale
Der Empfang von unerwünschten Radio/Funk-Frequenzen kann in sehr seltenen Fällen möglich sein, liegt aber an den örtlichen Gegebenheiten. Bitte ziehen Sie alle Cinch-Kabel vom Gerät ab und prüfen Sie ob diese Störsignale auch dann auftreten. Wir empfehlen andere, gegebenenfalls hochwertigere abgeschirmte Cinch-Verbindungskabel von geringerer Länge auszuprobieren.
Kann ich das Motiv 5 auch an die 5.1-Vorverstärkerausgänge eines AV-Receivers anschliessen?
Wenn der A/V-Receiver/Verstärker Vorverstärkerausgänge für alle Kanäle anbietet (Front R/L, Rear R/L, Center und Subwoofer), lässt sich das Motiv 5 auch über drei Cinchkabelpaare an den Subwoofer und die Satelliten über Lautsprecherkabel an den Subwoofer anschließen. Wir empfehlen jedoch eher die konventionelle Anschlussart – siehe „Wie schließe ich das Motiv 5 an einen AV-Receiver an?“
Kaufberatung und Service
Bestell-Hotline
030 217 84 211
Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
Sa 09:30–18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Teufel Support
Hier gibt´s Hilfe zur Selbsthilfe.
Support Kontakt
Store Finder
Erlebe unsere Produkte hautnah und lass dich persönlich im Store beraten.
Übersicht
Auf unserer Website werden Cookies verwendet
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und relevante Werbeanzeigen zu schalten, verwenden wir auf unserer Seite Funktions-, Analyse- und Werbe-Cookies und ähnliche Technologien, die von Lautsprecher Teufel oder Dritten bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in unserer Cookie-Richtlinie, wo Sie Ihre Cookie-Einstellung verwalten und das Opt-Out wählen können. Durch Klicken auf das X-Symbol oder durch die weitere Nutzung dieser Website (zum Beispiel durch Klicken auf einen Link auf dieser Website) stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.