8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B

Produkt-Support

Liebe Kunden,

wir bauen gerade für Sie einen neuen Support-Bereich auf einer eigenen Plattform auf.

Dort werden Sie zukünftig schneller und besser Antworten zu Ihren Fragen finden.

Zudem können Sie die Inhalte bewerten und helfen uns, diesen Bereich immer kundenfreundlicher zu gestalten.
Teufel Support Bereich

Motiv 2 Streaming

Kaufberatung und Service
Fragen zu Teufel-Produkten?
Telefon: 030–217 84 217
Mo–Fr: 08:00–22:00 Uhr, Sa–So und Feiertage: 09:30–18:00 Uhr
Flagshipstore Berlin
Im Bikini Berlin
Budapester Str. 38-50
Mo - Sa 10:00 - 20:00 Uhr
Lieferumfang
  • 1 x Fernbedienung MT 2 RC für MT 20/3 SW
  • 1 x 2.1-Subwoofer MT 20/3 SW
  • 2 x Satelliten-Lautsprecher MT 2 F
  • 2 x Lautsprecher-Kabel für Motiv 2 Mk2 (2m)
  • 1 x Raumfeld Connector
  • 1 x Cinch Audiokabel für Raumfeld Connector
  • 1 x LAN-Kabel 2 m
  • 1 x Netzteil für Raumfeld Connector
Highlights
  • 2.1-HiFi-Komplettanlage der Spitzenklasse mit Raumfeld Netzwerkplayer Raumfeld Connector
  • Spotify, SoundCloud, TIDAL, Internetradio TuneIn, Napster, Google Cast (ab Q2 2016), eigene Musik
  • 220-Watt-2.1-Verstärker im Subwoofer, 250-mm-Tieftöner für extrem druckvollen Bass
  • 2-Wege-HiFi-Satelliten in Koaxial-Bauweise mit äußerst neutraler Abstimmung
  • Wave-Guide, Bi-Amping, Class-D-Verstärker, Analoge & digitale Eingänge
  • Steuerung per Raumfeld App oder mitgelieferter Fernbedienung
Technische Daten
Raumfeld Connector
Raumfeld Connector
Ultra-performanter HighResA-WLAN-Netzwerkplayer mit High End-D/A-Wandler von Cirrus Logic™. Verbindet vorhandene HiFi-Anlage mit dem Internet und macht die gesamte Musiksammlung & Musikdienste per gratis Raumfeld App oder Raumfeld Controller zugänglich.
Raumfeld Connector
Anschlüsse
Digital-Ausgänge optisch 1
Cinch-Eingang Stereo 1
Cinch-Ausgang Stereo 1
USB 2.0 1
LAN 1
W-LAN 1
Wiedergabe
MP3 Ja
WMA Ja
WAV Ja
AAC Ja
FLAC Ja
OGG Ja
Apple Lossless Ja
Sonstiges Gapless playback wird unterstützt.
Elektronik
Maximale Anzahl an Titeln 150.000
Infrastrukturmodus Ja
WLAN-Standards 802.11b/g/n
WLAN-Verschlüsselung WPA, WPA2
10/100-Mbit/s Ethernet Ja
Multiroom Ja
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Abmessungen
Tiefe 12,70 cm
Breite 17,20 cm
Höhe 2,80 cm
Gewicht 0,29 kg
2.1-Subwoofer MT 20/3 SW
2.1-Subwoofer MT 20/3 SW
Sehr leistungsstarker Bassreflex-Subwoofer in Bi-Amping-Technologie mit 250-mm-Tieftöner, zurückversetztem 220-Watt-Verstärkerteil für eine wandnahe Positionierung. 2 analoge, 2 digitale Eingänge.
2.1-Subwoofer MT 20/3 SW
Lautsprecher
Maximaler Schalldruck 110 dB/1m
Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
Tieftöner (Durchmesser) 250,00 mm
Tieftöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip Einweg
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusematerial MDF
Gehäuseoberfläche Lack, matt
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unten
Netto-Innen-Volumen 22 Liter
Spikes vorbereitet Ja
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Sonstiges Starkes Bassreflex ohne Strömungsgeräusche
Anschlussklemmen Spezial-Anschluss
Bi-Amping/Bi-Wiring Ja
Anschlüsse
Digital-Eingänge koaxial 1
Digital-Eingänge optisch 1
Cinch-Eingang Stereo 1
Klinkenbuchsen-Eingang 3,5 mm 1
Elektronik
Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 38 Hz
Fernbedienung Ja
Verstärker-Technologie Class D
Verstärker-Konfiguration 5.1
Verstärkerkanäle 6
Ausgangsleistung Maximal Satelliten-Kanal 50 Watt
Ausgangsleistung Maximal Subwoofer-Kanal 120 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Satelliten-Kanal 40 Watt
Ausgangsleistung "Sinus" Subwoofer-Kanal 100 Watt
Bi-Amping Ja
Sonstiges Effizientes Class D-System in Bi-Amping-Technologie
Betriebsspannung 230 Volt
Standby-Funktion Ja
Standby-Leistungsaufnahme 0,40 Watt
Maximale Leistungsaufnahme 300 Watt
Netzkabel Kaltgeräte-Buchse Ja
Schutzklasse 2
Sicherung Ja
Speicher für Einstellungen bei Netztrennung Ja
Ein-/Ausschalt-Automatik Ja
Abmessungen
Tiefe 35,00 cm
Breite 35,00 cm
Höhe 38,80 cm
Gewicht 13,40 kg
Satelliten-Lautsprecher MT 2 F
Satelliten-Lautsprecher MT 2 F
Satelliten-Lautsprecher MT 2 F
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 70 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 100 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 87 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 10 Watt
Maximaler Schalldruck 99 dB/1m
Nennimpedanz 4-8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 120-22000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebekalotte
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Zellulose, beschichtet
Akustisches Prinzip Zweiweg
Gehäuseaufbau Geschlossen
Gehäusematerial ABS-Kunststoff
Gehäuseoberfläche Lack, Hochglanz
Magnetische Abschirmung Ja
Abmessungen
Tiefe 12,50 cm
Breite 12,50 cm
Höhe 13,80 cm
Gewicht 0,74 kg
FAQ
Wie schließe ich meinen iPod an das Motiv 2 an?
Für Besitzer des Motiv 2 + D:
Hier setzen Sie bitte das mitgelieferte iTeufel® Dock ein. Nachdem der iPod im Dock abgelegt und über die Schnittstelle in der Halteschale elektrisch verbunden wurde, verbinden Sie den Audio Out des Dock mit Hilfe eines Y-Adapterkabels (Mini-Klinke > Cinch) mit einem analogen Stereo-Eingang auf der Rückseite des Subwoofers A 200/3 SW.

Für Besitzer des Motiv 2:
Verwenden Sie hierzu ein Stereo-Miniklinken-Kabel. Dieses verbinden Sie zum einen mit dem Kopfhörerausgang Ihres iPods und zum anderen mit einem der beiden Miniklinken-Eingänge auf der Rückseite des Subwoofers (bspw. "MP3"). Die Steuerung erfolgt dann über den iPod selbst, Musikausgabe erfolgt über die Boxen, sofern am Subwoofer die entsprechende Quelle gewählt ist.
Sehr viel komfortabler gestaltet sich die Verbindung und Steuerung des iPod mit Hilfe unseres separat und im vergünstigten Bundle erhältlichen iTeufel® Dock.
Kann ich meinen iPod mit dem Motiv 2 fernbedienen?
Für Besitzer des Motiv 2 + D:
Ja. Hierzu verwenden Sie die Infrarot-Fernbedienung des mitgelieferten iTeufel® Dock. Sämtliche iPod-Funktionen sind damit steuerbar.

Für Besitzer des Motiv 2:
Nein. Eine Steuerung ist nur am iPod selbst möglich. Wenn Sie den iPod fernsteuern möchten, empfehlen wir den Einsatz des separat oder im vergünstigten Bundle erhältlichen iTeufel® Dock. Dies beinhaltet nicht nur eine iPod-Fernbedienung, sondern lädt den Player auch automatisch auf.
Wie schließe ich das Motiv 2 am PC/Mac/Notebook an?
Das Motiv 2 ist für den Anschluss an jedem Desktop-Computer bzw. jedem Notebook geeignet. Die Verbindung erfolgt über einen der drei Eingänge auf der Rückseite des Subwoofers. Je nach Kabelart des Audio-Ausgang des PC/Mac/Notebook (meist ein 3,5 mm-Stereo-Miniklinkenstecker) führen Sie das passende Kabel an den entsprechenden Eingang des A 200/3-Woofers des Motiv 2.
Kann ich das Motiv 2 an einen MP3-Player, Sat-Receiver, TV-Gerät, X-Box, PlayStation, CD-Player, DJ-Mixer, etc anschließen?
Ja. Das Motiv 2 ist universell zu verwenden. Sie können jedes der oben genannten Geräte direkt über einen von drei Stereo-Analog-Eingänge anschließen und über den Subwoofer und die beiden Satelliten wiedergeben.
Wieviele dieser Geräte kann ich an das Motiv 2 anschließen?
Insgesamt drei Geräte sind gleichzeitig am Motiv 2 anschließbar und wechselweise zu nutzen.
Kann ich einen Kopfhörer mit dem Motiv 2 verwenden?
Ja. Auf dem Abschlussfeld des Subwoofers befindet sich ein entsprechender Eingang zum Anschluss eines Kopfhörers im Klinkenformat.
Kann ich das vollaktive 3-Kanal-System Motiv 2 auch als teilaktives Lautsprecherset am Stereo-Receiver/Verstärker einsetzen?
Obgleich vollaktiv konzipiert, ist das Set auch teilaktiv im Zusammenhang mit einem Stereo-Receiver/Verstärker einzusetzen. Sie können das Motiv 2 wie ein gewöhnliches Lautsprechersystem anschließen. Dazu werden die beiden Satelliten mit abisoliertem Lautsprecherkabel an die entsprechenden Lautsprecherausgänge R/L des Receivers/Verstärkers geklemmt. Den Subwoofer verbinden Sie vom Aux R-Eingang (Cinch) über ein Mono-Cinchkabel an den Sub Out-Ausgang am Receiver/Verstärker. Sollte der Receiver/ Verstärker über zwei Pre Out-Ausgänge verfügen, belegen Sie einfach beide Aux In-Buchsen am Subwoofer. Hat der Receiver/Verstärker lediglich Lautsprecherausgänge zu bieten, benötigen Sie zweimal das Teufel-Sonderzubehör „Spannungsreduzierer“ um das Motiv 2 dort einzusetzen.
Welche Kabel benötige ich für das Motiv 2?
Das Motiv 2 wird wegen der unterschiedlichen Kundenanforderungen ohne Verbindungs-Kabel ausgeliefert. Als Kabel-Grundausstattung eignet sich das Set AC 1512 WS. Hiermit sind Sie für die meisten Anwendungsfälle gut gerüstet.
Die Stereo-Kabel dienen zur Verbindung vom Subwoofer zu den Signal-Quellen (z.B. MP3-Player, PC, Videorekorder). Die Lautsprecherkabel verbinden die Satelliten mit dem Subwoofer.
Wenn Sie weiteres Lautsprecher-Kabel benötigen, weil Sie größere Längen zu verlegen gedenken oder eine optimale Klangqualität anstreben, empfehlen wir das Teufel-Lautsprecherkabel 2 x 2,5 qmm mitzubestellen.
Welchen Wandhalter empfehlen Sie für das Motiv 2?
Für die Satelliten MO 2 F eignen sich diese Wandhalter.
Welchen Standfuß empfehlen Sie für das Motiv 2?
Für die Satelliten MO 2 F sind folgende Standfüße geeignet.
Wie stelle ich das Motiv 2 am besten auf - als PC-System?
Bei einem PC-Soundsystem ist es immer sinnvoll sich mit der Platzierung der Satelliten auf den Bereich Bildschirm und Hörer zu konzentrieren. Im Idealfall positionieren Sie die Satelliten in gleicher Entfernung links und rechts vom Monitor. Der Subwoofer kann frei platziert werden und beeinflusst die Boxen nicht. Als ideal hat sich häufig ein Standort innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Satelliten erwiesen.
Wie stelle ich das Motiv 2 am besten auf - als Heim-Stereoanlage?
Beim Einsatz des Motiv 2 als moderne Stereoanlage ist es empfehlenswert, sich auf den Raumabschnitt zu konzentrieren, wo die Sitzgelegenheit sich befindet. Die kleinen Satellitenlautsprecher werden in alter Stereo-Tradition (Entfernung zum Hörer = Entfernung zwischen linker und rechter Box) in gleichem Abstand links und rechts aufgestellt oder an der Wand befestigt. Hierzu bieten sich kompatible Standfüße oder alternativ Wandhalter an. Der Einsatz von Standfüßen gewährleistet automatisch eine optimale Wiedergabehöhe der Satellitenboxen. Wandhalter können eine horizontale und vertikale Ausrichtung auf den Hörer ermöglichen.

Bei Wand- oder Regalplatzierung gilt: die Aufstell-Höhen sollten zwischen 40 Zentimeter und 1,20 Meter gewählt werden. Müssen die Werte außerhalb der Empfehlung liegen, können Sie die Frontlautsprecher auch leicht zum Hörplatz hin an- oder abwinkeln.

Der Standort des Subwoofers frei wählbar und beeinflusst die übrigen Lautsprecher nicht. Ideal ist häufig eine Platzierung innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Satelliten.
Für welche Raumgröße ist das Motiv 2 geeignet?
Das Motiv 2 ist perfekt für eine direkte Beschallung des PC-Arbeitsplatzes ausgelegt – also eine relativ kurze Entfernung vom Hörer zum Lautsprecher. Sie können das Lautsprecherset auch als Stereoanlage in einem Zimmer einsetzen, solange die Hörzone eine beschallte Fläche von 30 qm nicht deutlich übersteigt.
Der Subwoofer brummt - was kann ich tun?
Ist das Brummen aus einer Entfernung von mehr als einem Meter deutlich zu vernehmen und/oder auch aus den Satelliten zu hören, liegt möglicherweise ein Mangel vor - wenn der Subwoofer keinen Kontakt zu anderen Geräten hat.

Diese Brummgeräusche können aber auch durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

1. Ziehen Sie bitte alle Cinch-Kabel aus den Eingangs-Buchsen des Subwoofers. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofers an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an.

Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der gegebenenfalls angeschlossenen Decoderstation, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.
Es kommt kein Ton – weder aus den Satelliten noch aus dem Subwoofer
Bitte prüfen Sie ob die Betriebslampe Power auf dem Display an der Oberseite des Subwoofers ROT leuchtet. Ist dies nicht der Fall, kann es sein, dass die Netzsicherung am Subwoofer – möglicherweise infolge von Überspannung im Netz – durchgebrannt ist.
Es kommt kein Ton oder ein gestörter Ton aus einem Satelliten – der andere Satellit funktioniert
Um den Defekt präziser zu lokalisieren, tauschen Sie bitte kurzfristig den funktionierenden Satelliten mit dem nicht funktionierenden aus, um festzustellen, ob der Defekt beim Satelliten oder der Subwoofer-Elektronik liegt. Spielt der ehemals nicht funktionierende Satellit am anderen Kanal des Subwoofers, ist ein Defekt an der Subwoofer-Elektronik zu vermuten. Spielt der Satellit auch nicht am anderen Kanal, ist der Satellit defekt.
Es kommt kein Ton aus dem Subwoofer – die Satelliten funktionieren
Sie können die Funktion des Subwoofers prüfen, in dem Sie nur das Signal einer sicheren Quelle, wie z. B. einem portablen CD-Player mit dem Aux-Eingang am Subwoofer verbinden (und diesen Eingang auf dem Display auf der Oberseite des Subwoofers aktivieren!). Wenn nun der Subwoofer spielt, liegt es daran, dass er vorab kein korrektes Signal bekommen hat. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt oder der Subwoofer-Ausgang Ihres Quellgerätes erzeugt kein Signal. Alternativ verringern Sie den Lautstärkepegel des Subwoofers, ziehen das Verbindungs-Kabel von der Signalquelle (z.B. PC/CD-Player/Receiver) ab, erhöhen den Pegel vorsichtig immer weiter und berühren den inneren Cinch-Heißleiter mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler nicht beim Woofer. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Ich empfange Radio/Funk-Störsignale
Der Empfang von unerwünschten Radio/Funk-Frequenzen kann in sehr seltenen Fällen möglich sein, liegt aber an den örtlichen Gegebenheiten. Bitte ziehen Sie alle Cinch-Kabel vom Subwoofer ab und prüfen Sie ob diese Störsignale auch dann auftreten. Wir empfehlen andere, gegebenenfalls hochwertigere abgeschirmte Cinch-Verbindungskabel von geringerer Länge auszuprobieren.
Die Satelliten rauschen hörbar
Grundsätzlich ist das Motiv 2 ein sehr rauscharmes System. Oftmals „entlarvt“ das im Hochton-Bereich sehr gut auflösende Boxensystem die mangelhafte Qualität einer Signalquelle (z. B. von MP3-Dateien oder analogen Kassettenaufnahmen), die an weniger hochwertigen Boxen gar nicht aufgefallen ist.?Sie können die grundsätzliche Rauschfreiheit prüfen, indem Sie nur das Signal über ein Cinch-Kabel von einer qualitativ sicheren externen Quelle wie einer Musik-CD von z. B. einem transportablen CD-Player mit einem Eingang am Subwoofer verbinden (und diesen Eingang auf dem Display auf der Oberseite des Subwoofers aktivieren!). Wenn nun beide Satelliten rauschfrei spielen, liegt es daran, dass sie vorab kein korrektes Signal bekommen haben. Entweder ist das Cinch-Kabel defekt oder die Ausgänge Ihres Quellgerätes erzeugen kein adäquates Signal.
Hören Sie ein weiteres erhöhtes Rauschen an dem jeweiligen Kanal, liegt evtl. ein Defekt am Motiv 2 vor. Prüfen Sie bitte durch Wechseln der einzelnen Satelliten untereinander, welche Satelliten betroffen sind und um herauszufinden ob der Satellit oder die Subwoofer-Elektronik ein übermäßiges Rauschen generiert. „Wandert“ der Fehler mit dem Satelliten mit, ist der Satellit betroffen. Bleibt das Rauschen hingegen immer am gleichen Kanal, dürfte die Subwoofer-Verstärker-Elektronik verantwortlich sein.
Die Satelliten „knacken“
Bitte entfernen Sie durch Lösen der Kabelverbindung das Teufel-Lautsprechersystem von Ihrem PC oder anderen verbundenen Geräten und prüfen ob das „Knacken“ aufhört. Betreiben Sie das Set versuchsweise an einer anderen Stromquelle/ in einem anderen Raum (einfach Strom-Verlängerungskabel benutzen). Sollte das „Knacken“ weiter zu hören sein, prüfen Sie bitte durch Wechseln der Satelliten untereinander, welche betroffen sind und um herauszufinden ob der Satellit oder die Subwoofer-Elektronik ein übermäßiges Knacken generiert. „Wandert“ der Fehler mit dem Satelliten mit, ist der Satellit betroffen. Bleibt das „Knacken“ bestehen, dürfte die Subwoofer-Verstärker-Elektronik verantwortlich sein.
Beim Ein- oder Ausschalten des PC ist ein starkes Knacken oder Knallen zu hören
Das Lautsprechersystem gibt jede Art von akustischen Signalen wieder, die es von der Signal-Quelle zugewiesen bekommt. Es kann nicht zwischen Nutz- und Störsignal unterscheiden. Wenn die Soundkarte des PC die Ein- und Ausschaltimpulse an das Boxenset überträgt, wird der Lautsprecher diese wiedergeben. Sie schaden unseren Boxen in der Regel nicht. Dennoch empfehlen wir, die Lautstärke in der Software des PC vor dem Ausschalten zu minimieren, um diese starken Impulse einzuschränken.
Ich habe einen Connector an meiner Anlage über ein optisches Digital-Kabel angeschlossen. Wenn der Stream abgespielt wird, treten jedoch Tonausetzer auf. Wie können die Tonaussetzer abgestellt werden?
Im Konfigurationsmenü des Connectors innerhalb der Raumfeld App können Sie die maximale Samplingrate einstellen. Reduzieren Sie den Wert solange, bis die Tonausetzer nicht mehr auftreten. Sollte dies nicht helfen, aktiveren Sie "Fixed Clock"-Option per Checkbox. Das Konfigurationsmenü des Connectors finden Sie in der Raumfeld App unter Menüpfad: Einstellungen>Raumkonfiguration - Ihre Räume ( Connector auswählen) > In diesem Raum: ( Connector auswählen).
Ist es möglich, die Firmware eines Raumfeld Gerätes neu zu installieren ("Flashen")?
Sollte eines Ihrer Raumfeld Geräte auch nach Trennung vom Strom und Neustart nicht mehr reagieren oder wiederholt den gleichen Fehler zeigen, ist es möglich, die Firmware des Gerätes neu zu installieren und das Gerät damit auf Werkseinstellungen zurückzusetzen (sog. "Flashen").

Bitte beachten Sie, dass bei der Neuinstallation der Firmware alle Einstellungen des Gerätes verloren gehen.

Unter dem folgenden Link finden Sie Anleitungen zur Neuinstallation der Firmware für die folgenden Geräte: 

Neuinstallation der Firmware im Online-Handbuch
Bei hohen Sample-Raten ist kein Ton hörbar (Connector 2)
Der Raumfeld Connector 2 erlaubt die Wiedergabe sehr hoher Sample-Raten (bis zu 192 kBit). Indem er an Ihren Stereo-Verstärker angeschlossen wird, können Sie hochauflösende Musikdateien über Ihre Anlage genießen.

Leider können nicht alle Stereo-Verstärker mit hohen Sample-Raten am optischen Eingang umgehen. Sendet der Connector 2 ein Signal mit einer höheren Sample-Rate als es der Stereo-Verstärker verarbeiten kann, gibt dieser das Signal nicht wieder - es ist also kein Ton zu hören.

Abhilfe schafft eine Einstellungsoption des Connector 2. Unter Einstellungen > Raumkonfiguration > (Raumname des Connector 2) > Connector 2 finden Sie die Option "Maximale Sample-Rate am optischen Ausgang".

Hier können Sie die maximale Sample-Rate angeben, die Ihr Stereo-Verstärker verarbeiten kann. Der Connector 2 rechnet dann Eingangsmaterial mit einer höheren Sample-Rate auf die maximale Sample-Rate herunter, so dass der Stereo-Verstärker das Signal wiedergeben kann.
Mein Connector taucht nicht unter "Line In" auf dem Controller auf.
Raumfeld Speaker und Connectoren werden nur dann auf dem Controller oder in der App unter der Anwendung „Line In“ angezeigt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
  • Der Connector muss eingerichtet und mit dem Raumfeld System verbunden sein (beide LEDs leuchten).
Ich nutze den optischen Ausgang am Connector². Die Lautstärke ist aber nun nicht mehr über die App regelbar. Was kann ich machen?
Bei einer Signalausgabe über den optischen Ausgang am Connector ² kann die Lautstärke nicht via App geregelt werden.
Nutzen Sie stattdessen den analogen Ausgang des Gerätes oder regeln Sie die Lautstärke am angeschlossenen Verstärker.
Wo finde ich die Bedienungsanleitung für meinen Connector?
Die Bedienungsanleitung finden Sie hier.
Wo finde ich entsprechende Sofware-Updates?
Informationen zu Software-Updates finden Sie hier.
Haben Sie weitere Fragen?
Dann schauen Sie doch einfach in unser Online-Handbuch.
Ich besitze Geräte der 1. Generation. Kann ich diese kabellos einrichten?
Geräte der ersten Generation lassen sich nicht kabellos einrichten.
Wählen Sie stattdessen die Option „Verkabelte Installation“. Der Setupassistent wird diese Option vorschlagen.
Ich besitze ein Androidgerät und Geräte der 1. Generation. Muss ich beim Einrichten etwas beachten?
Bitte beachten Sie, dass eine kabellose Einrichtung mit Geräten der 1. Generation nicht möglich ist. Der Raumfeld Setup Assistent bietet stattdessen die „Verkabelte Installation“ sobald die kabellose Gerätesuche keinen Erfolg hat. Sie können die Gerätesuche manuell abbrechen, wenn Sie das Raumfeldlogo drücken und halten.
Ich besitze ein iOS-Gerät und Geräte der 1. Generation. Muss ich beim Einrichten etwas beachten?
Bitte beachten Sie, dass eine kabellose Einrichtung mit Geräten der 1. Generation nicht möglich ist. Der Raumfeld Setup Assistent bietet stattdessen eine verkabelte Installation an, wenn Sie den Link "Hilfe, das WLAN wird nicht angezeigt " antippen, welcher bei der Gerätesuche erscheint.
Beim Einrichten erscheint mein WLAN nicht in der Auswahlliste. Woran kann dies liegen?
Wenn das WLAN am geplanten Aufstellungsort der Raumfeldgeräte mit einer Signalstärke von unter 30% anliegt, wird das Netz nicht angezeigt, da die Signalstärke für einen Betrieb unzulänglich ist. Lösung: Verbessern Sie den WLAN-Empfang oder suchen Sie einen geigneteren Aufstellungsplatz (z.B. näher den den WLAN-Router) für Raumfeldgeräte
Beim Versuch des Einrichtens erscheint Hinweis „Router inkompatibel“. Woran kann dies liegen?
Die Meldung „Router inkompatibel“ erscheint, wenn eine Voraussetzung in der Konfiguration des WLAN für den Betrieb von Raumfeld nicht gegeben ist.
Mögliche Ursachen sind:
  1. Im Router ist DHCP nicht eingeschaltet und er vergibt daher keine IP-Adresse
  2. Im Router ist der Mac-Filter eingeschaltet und das Raumfeld-Gerät kann nicht in das Netzwerk eingebunden werden
  3. Der Router blockiert internen Traffic (Client Isolation) und angeschlossenen Geräten ist es daher nicht erlaubt, direkt zu kommunizieren.
Lösung: Stellen Sie sicher, dass ihr WLAN-Router die Punkte 1-3 erlaubt.
Nach Einrichtung Expand kann kein weiteres Gerät hinzugefügt werden
Der Expand muss nach seiner Einrichtung neu gestartet werden. Beenden Sie zunächst die Einrichtung, starten Sie den Raumnfeld Expand neu und fügen Sie nun über die Raumkonfiguration die zusätzlichen Geräte hinzu.
Ich habe Schwierigkeiten beim Einrichten meines Raumfeld-Systems. Wo erhalte ich Hilfe?
Grundlegende Informationen rund um die Einrichtung finden Sie hier.
Ich nutze ein Androidgerät mit Version 6.0 und möchte damit Raumfeld einrichten.Der Raumfeld Setup Assistent wird jedoch unmittelbar nach dem Startbildschirm nicht fortgesetzt. Woran kann dies liegen?
Stellen Sie sicher, dass ihr Handy aktiv an dem WLAN angemeldet ist, mit welchem auch Raumfeld eingerichtet werden soll. Falls vorhanden und aktiv, deaktivieren Sie grundsätzlich für die Dauer der Raumfeld Einrichtung den Smartgerät-Zugang zum mobilen Internet.