8 Wochen Rückgaberecht
Bis zu 12 Jahre Garantie
Kostenloser Rückversand
Direkt vom Hersteller
B2B

Produkt-Support

Liebe Kunden,

wir bauen gerade für Sie einen neuen Support-Bereich auf einer eigenen Plattform auf.

Dort werden Sie zukünftig schneller und besser Antworten zu Ihren Fragen finden.

Zudem können Sie die Inhalte bewerten und helfen uns, diesen Bereich immer kundenfreundlicher zu gestalten.
Teufel Support Bereich

Paar Säulen-Lautsprecher MO 6 FR

Kaufberatung und Service
Fragen zu Teufel-Produkten?
Telefon: 030–217 84 217
Mo–Fr: 08:00–22:00 Uhr, Sa–So und Feiertage: 09:30–18:00 Uhr
Flagshipstore Berlin
Im Bikini Berlin
Budapester Str. 38-50
Mo - Sa 10:00 - 20:00 Uhr
Lieferumfang
Highlights
Technische Daten
Paar Säulen-Lautsprecher MO 6 FR
Paar Säulen-Lautsprecher MO 6 FR
Noch besser als bei den Center- und Rear-Boxen kommt das bestimmende Design-Element des Motiv 6 bei den Standsäulen zur Geltung: Die zwischen zwei mattschwarzen Rohren eingelassenen Glasscheiben lassen die Lautsprechereinheiten geradezu schweben.

Bestückt sind die Säulen mit den gleichen 80 mm-Mitteltönern und 25 mm-Gewebekalotten wie die Center- und Rearboxen. Mit 112 Zentimetern lichter Höhe lassen sich die schicken Säulen problemlos in jeden Wohnraum integrieren.
Paar Säulen-Lautsprecher MO 6 FR
Lautsprecher
Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 70 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 130 Watt
Mindestverstärkerleistung empfohlen 10 Watt
Nennimpedanz 4 - 8 Ohm
Frequenzbereich von/bis 100 - 20000 Hz
Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebekalotte
Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
Tiefmitteltöner (Durchmesser) 80,00 mm
Tiefmitteltöner (Material) Aluminium-Konus
Gehäuseaufbau Geschlossen
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Anschlussklemmen Schraubklemmen
Abmessungen
Tiefe 21,00 cm
Breite 28,00 cm
Höhe 112,40 cm
Gewicht 10,50 kg
FAQ
Für welche Raumgröße ist das Motiv 6 geeignet?
Das Motiv 6 empfehlen wir für beschallte Räume einer Größe von maximal 30 Quadratmetern. In diesen Dimensionen klingt das Set am besten. Wichtig ist, dass Sie ausschließlich den akustisch genutzten Bereich zur Berechnung der Quadratmeterzahl berücksichtigen; angrenzende Bereiche wie etwa eine Ess-Ecke sind abzuziehen. Bei besonders hohen Räumen von über 3,50 Meter ist dagegen die Quadratmeterzahl mit dem Faktor 1,5 zu multiplizieren.
Kann das Motiv 6 eine Stereoanlage ersetzen?
Ja. Das Motiv 6 ist für Musikwiedergabe ebenso wie für Heimkinoton geeignet; es kann vorhandene Stereo-Standlautsprecher uneingeschränkt ersetzen. Wir garantieren Ihnen mit einer sorgfältigen Entwicklung unserer Lautsprecher einen Stereoklang vergleichbar mit deutlich teureren (und vor allem wuchtigeren) Standboxen. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: HiFi im Heimkino?
Kann ich das Motiv 6 direkt an einen DVD-Player oder PC anschließen?
Nein. Hierzu benötigen Sie ein vollaktives Mehrkanal-Set wie z.B. Motiv 5. Bei dem Motiv 6 handelt es sich aber um ein teilaktives System, welches zwingend den Betrieb eines AV-Receivers voraussetzt. Es verfügt über einen eingebauten 300 Watt-Verstärker, der exklusiv den Tieftöner im Subwoofergehäuse speist. Deswegen ist zum Betrieb des Motiv 6 ein sogenannter AV-Receiver notwendig, also die Kombination aus Radio-Empfänger und Mehrkanalvollverstärker.
Der Subwoofer wird vom Line In R – Eingang über ein Mono-Cinch-Kabel an die Sub Out-Buchse des AV-Receivers geführt, während die fünf Satelliten per Lautsprecherkabel an die fünf Lautsprecherausgänge des AV-Receivers geschlossen und von dort mit Leistung versorgt werden.
Ihre signal-gebenden Quellgeräte wie DVD-Spieler oder PC verbinden Sie direkt mit den entsprechenden Eingangs-Buchsen des AV-Receivers.
Welcher AV-Receiver passt zum Motiv 6?
Einige passende AV-Receiver können Sie auf unserer Homepage einsehen. In Ihre Entscheidung lassen sich aber auch Nachfolgemodelle, sowie technisch gleichwertige Geräte anderer Hersteller mit einbeziehen.
Ist die 5.1-Kombination Set L oder Set M des Motiv 6 in an einem 6.1/7.1-Receiver einzusetzen?
Ja. Das Motiv 6 wird zwar stets in der 5.1.Standard-Konfiguration ausgesendet, ist als solches jedoch ohne Einschränkungen auch an einem 6.1- oder 7.1-Receiver zu betreiben. Die entsprechenden Ausgänge für Rear-Center-Signale werden dort einfach nicht belegt.
Welches Zubehör empfiehlt Teufel?
Für eine optimale Hör-Qualität des Sets empfehlen wir den Einsatz unseres Lautsprecher-Kabels mit 2,5 qmm Durchmesser. Zum Anschluss des Subwoofers ist Teufels NF-Mono-Cinchkabel die beste Wahl für eine störungsfreie Bass-Wiedergabe. Und mittels des Teufel Y-Adapters belegen Sie beim Subwoofer beide Line-Eingänge simultan, wodurch die Lautstärke nochmals erhöht wird. Dieses Zubehör ist bei Bedarf einfach in unserem Zubehörbereich in unterschiedlichen Längen bestellbar.
Wie kann ich an meine kleinen Lautsprecherklemmen dickeres Lautsprecherkabel von 2,5 oder 4 qmm-Querschnitt anklemmen?
modify thick cable 1 Die Lösung ist einfach zu bewerkstelligen - durch "Verjüngung" der Kabelspitze. Isolieren Sie etwa 3 cm Kabel am Ende jeden Kabels ab.
modify   thick cable 2 Entfernen Sie etwa die Hälfte des überstehenden Kabels durch einen Schnitt am Ende der Isolierung.
modify   thick cable 3 Verdrillen Sie das Restkabel durch ein Drehen um die eigenen Achse (des Kabels) zu einem festen kurzen, aber jetzt dünneren Kabelstrang. Dieser Durchmesser-"Verlust" hat auf die Gesamtlänge des Kabels bezogen keinen Klangverlust zur Folge.
Wie stelle ich meinen AV-Receiver richtig in Bezug auf das Motiv 6 ein?
Wählen Sie im Bass-Management/Lautsprecher-Management („Speaker Setup“) des AV-Receivers für die Satelliten die Einstellung "small" oder "normal" (nicht "large") - dadurch wird garantiert, dass die Satelliten voll belastet werden können und der Subwoofer und die Frontlautsprecher perfekt miteinander harmonieren. Der Subwoofer-Kanal muss im Bass-Management/Lautsprecher-Management („Speaker Setup“) des Receivers auf "On" stehen. Die passende Übergangsfrequenz für das Motiv 6 liegt bei 150 Hz (möglich sind auch andere Werte zwischen 120 – 200 Hz).
Wie stelle ich meinen Motiv 6 – Subwoofer richtig ein: Trennfrequenz („Frequency”)?
Die Trennfrequenz wird durch den AV-Receiver bestimmt – dessen Einstellungen sind dominierend. Achten Sie darauf, dass der Frequency-Regler am Subwoofer auf „Maximum“ steht.
Wie stelle ich meinen Motiv 6 – Subwoofer richtig ein: Phase?
Bei Betrieb an einem AV-Receiver bestimmt dieser die Phasenlage; insofern stellen Sie die Phase am Woofer selbst auf 0°. Bei einem älteren Surround-Receiver gilt: hören Sie sich ein lautes bass-starkes Musikstück an und bitten dann eine zweite Person, während der Wiedergabe die Phase zu ändern. Die richtige Stellung des Phasenschalters hängt von der Position des Subwoofers im Raum ab. In der Position, in der sich die Basswiedergabe (vor allem im Oberbass-Bereich) voller anhört, ist die Richtige. Viel Spaß beim Probieren!
In der Praxis hat es sich oft als richtig erweisen, wenn der Phase-Regler auf 0° steht, falls der Subwoofer in der Nähe der Frontboxen aufgestellt wird.
Wie stelle ich meinen Motiv 6 – Subwoofer richtig ein: Lautstärkepegel ("Level")?
Die Lautstärkeeinstellung des Subwoofers wird bei Musik im Vergleich zum Heimkinobereich je nach Aufnahmequalität und Abmischung geringfügig abweichend sein. Während bei effektstarken DVDs häufig ein massiver Tiefton-Anteil vorherrscht, ist im Musikbereich teilweise nicht der gewünschte Pegel zu vernehmen (insbesondere wenn das Set auf optimale DVD-Wiedergabe hin eingestellt worden ist). Hier ist vor allem der eigene Geschmack für das beste Kompromissverhältnis zwischen beiden Quellen wichtig. So finden Sie nach und nach die beste Lautstärke des Subwoofers heraus. Tendenziell empfehlen wir für den Subwoofer keine Automatik-Einstellung per integrierten Einmess-Computer zu wählen (falls der Receiver einen solchen anbietet), sondern den Subwoofer-Kanal im Bass-Management/Lautsprecher-Management („Speaker Setup“) auf einen eher hohen Wert zu stellen (am Subwoofer selbst niedrig bis mittel), auf diese Art das Funktionieren des Auto On/Standby-Modus zu garantieren und dann durch Hörversuche den optimalen Pegel zu ermitteln.
Kann ich den Subwoofer über die geschaltete Netzsteckdose auf der Rückseite meines AV-Receivers betreiben?
Lieber nicht. In der Regel ist die Stromforderung des Motiv 6-Subwoofers zu hoch, um eine derartige Netzsteckdose (und damit den Receiver) nicht zu gefährden.
Wo stelle ich mein Motiv 6-Set optimal auf?
Bei einem Heimkinosystem wie dem Motiv 6 ist es empfehlenswert sich auf den wirklich genutzten Bereich - also den Bereich wo TV/Bildschirm und Sofa/Sitzgelegenheit sich befinden - zu konzentrieren. Eine möglichst zentrale mittige Positionierung des TV/Bildschirms vereinfacht die Aufstellung deutlich.

Die von uns im folgenden empfohlenen Aufstellungshinweise stellen jeweils das Optimum für eine perfekte Mehrkanalwiedergabe in Ihrem Heim dar. Nicht immer erlauben der Raum, der Partner oder die Einrichtung eine derart optimale Platzierung. Versuchen Sie, soweit wie möglich die Vorgaben zu erfüllen. Moderne AV-Receiver bieten vielfältige Möglichkeiten, etwaige Abstriche in der Aufstellung elektronisch zu kompensieren.

Generell gilt sowieso die Regel: Stets können Sie auf Basis unserer Empfehlungen experimentieren, was in Ihren Räumlichkeiten akustisch und optisch am besten funktioniert. Lassen Sie Ihre Ohren (und Augen) entscheiden!
Wo stelle ich meinen Motiv 6-Center und die beiden Front-Lautsprecher optimal auf?
Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV/Bildschirm positioniert und zum Hörer hin an- bzw. abgewinkelt werden, um eine Einheit von Bild und Ton zu erzeugen.
Die Frontlautsprecher werden in alter Stereo-Tradition (Entfernung zum Hörer = Entfernung zwischen linker und rechter Box) neben dem TV in gleichem Abstand links und rechts aufgestellt; optimal ist eine möglichst wandnahe Positionierung der Standsäulen.
Müssen die Werte außerhalb der Empfehlung liegen, können Sie die Frontlautsprecher auch leicht zum Hörplatz hin an- oder abwinkeln. Wichtig ist, dass sich Center und Hauptlautsprecher in etwa auf einer Geraden, eventuell auch auf einem leicht zum Fernseher gewölbten Kreisbogen befinden. Aufgrund von Laufzeitunterschieden kann sonst die Homogenität der Abbildung leiden.
Wo stelle ich meinen Motiv 6-Subwoofer optimal auf?
Der Standort des Subwoofers ist bei einer Trennfrequenz von 150 Hz oftmals am besten innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Front-Satelliten zu wählen; der Tieftonwürfel kann aber auch alternativ frei im Raum platziert werden. Es ist vorteilhaft, wenn der vordere Teil des Subwoofers (mit dem leuchtenden Teufel-Schild) in Richtung des Raumes frei abstrahlen kann und nicht direkt auf eine Wand gerichtet wird (falls doch: Mindestabstand zur Wand: 0,50 Meter).
Wo stelle ich meine beiden Motiv 6-Rear-Lautsprecher optimal auf?
Sie haben bei der Positionierung der Rear-Lautsprecher folgende Auswahlmöglichkeiten:

1) Links und rechts seitlich vom Hörplatz. Vorderseite mit Teufel-Emblem strahlt in Richtung Zuhörer. Die Boxen idealerweise um 20° nach hinten versetzt.
2) Links und rechts seitlich vom Hörplatz. Vorderseite mit Teufel-Emblem strahlt in Richtung TV/Bildschirm.
3) Links und rechts hinter dem Hörplatz – idealerweise spiegelbildlich zu den Front-Lautsprechern, aber in einer Höhe von 1,20 - 2,10 Metern. Vorderseite mit Teufel-Emblem strahlt in Richtung Zuhörer/TV.

Empfehlenswert ist hierbei, dass die Entfernung der Rearspeaker zum Hörplatz über 1,00 Meter beträgt. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), dann sorgen Sie dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern eher in den Raum hinein, indem Sie die Lautsprecher leicht eindrehen/anwinkeln.
Kann ich die "kurzen" Lautsprecher FCR auch vorne verwenden und die Standsäulen FR auch hinten?
Können Sie, da beide Boxenarten mit den identischen Chassis und gleichen Innenvolumina ausgestattet sind.
Wieso sollte man lieber eine Verjüngung der Kabel-Enden durchführen, anstatt ein dünneres Kabel zu verwenden?
Der Widerstand des Lautsprecherkabels ergibt sich aus dem spezifischen Widerstand des Leitermaterials (der Kupferlitze) sowie der Kabellänge. Da ein Lautsprecher über zwei Kabelverbindungen an den Verstärker angebunden wird, diese in Reihe liegen, muss der Widerstand 2x berücksichtigt werden.

Somit ergibt sich folgende Gleichung:

Widerstand des Kabels = 2x der spezifische Wiederstand (ca. 0,02 Ohm mm^2 m^-1) x der Kabellänge in m / den Kabelquerschnitt in mm^2

Da in unserem Kabel die einzelnen Litzen nicht untereinander isoliert sind, steht zwischen den Enden der volle Querschnitt des Kabels zur Verfügung.

Zu einem „Flaschenhals-Effekt“ kommt es daher lediglich an den Enden des Kables.

Der Übergang zwischen dem Kabel und einem beliebigen Verbinder (Push-Terminal, Lötverbindung oder Polklemme) ist immer von einem größeren Widerstand begleitet, dem Übergangswiderstand.

Dieser ist, bei guter Ausführung, verglichen mit dem Widerstand des gesamten Kabels aber zu vernachlässigen.

Beispiel:

Wir betrachten eine Kabellänge von 15m.
Nach der oben genannten Gleichung ergeben sich folgende Werte für den Kabel-Widerstand.

4 mm^2 – Lautsprecherkabel mit verjüngten Kabel-Enden (2cm)

0,15 Ohm

2,5 mm^2 – Lautsprecherkabel ohne verjüngte Kabel-Enden

0,24 Ohm

Es ergibt sich somit ein wesentlich geringerer Widerstand, wenn die Kabellitze zum Anschließen verjüngt wird, anstatt generell ein dünneres Kabel zu verwenden.

Wenn Sie Ihren Kabelwiderstand selbst berechnen möchten, nutzen Sie bitte folgende Gleichung:

0,02 x 2 x Kabellänge / Kabelquerschnitt

Sind Wandhalterungen für Center und Satelliten erforderlich?
Nein. Auf der Rückseite dieser Lautsprecherboxen befindet sich ein Halterungsbügel mit "Schlüsselloch"-Öffnung, der eine direkte Fixierung an der Wand ermöglicht.
Ich möchte meine MO 6 FCR-Lautsprecher gerne schwenkbar befestigen. Wie ist das möglich?
Bei den MO 6 FCR-Speakern handelt es sich um sehr hochwertige Lautsprecher mit einem breiten Abstrahlverhalten, für die eine schwenkbare Montage in der Regel nicht notwendig ist. Wir empfehlen daher ausdrücklich eine starre, wandnahe Anbringung dieser Satelliten unter Zuhilfenahme des integrierten Wandhalters.
Falls Sie dennoch aufgrund der akustischen oder räumlichen Gegebenheiten eine schwenkbare Lösung wählen (müssen), finden Sie hier eine Übersicht.
Der Subwoofer spielt nicht – was kann ich tun?
1. Falls die Power-Diode über dem Netzschalter auf der Rückseite nicht leuchtet:
Tauschen Sie die neben dem Netzschalter befindliche Sicherung gegen eine gleichwertige aus. Falls die Power-Diode danach immer noch nicht leuchtet, wenden Sie sich bitte an unseren Service. Falls die Power-Diode danach leuchtet, aber kein Ton zu vernehmen ist, verfahren Sie bitte wie unter Punkt 2. beschrieben.

2. Falls die Power-Diode über dem Netzschalter auf der Rückseite leuchtet:
Drehen Sie den Pegelregler Level am Subwoofer auf »Minimum«, ziehen das Subwoofer-Cinchkabel am Verstärker ab, erhöhen Level schrittweise und berühren den Cinch-Heißleiter des Cinch-Kabels (innen) mit dem Finger. Ist nun ein Brummen oder Knacken zu hören, liegt der Fehler beim Receiver oder seinen Einstellungen. Bleibt der Subwoofer stumm, wenden Sie sich bitte an unseren Service.
Der Subwoofer brummt – was kann ich tun?
Diese Brummgeräusche können durch angeschlossene Geräte oder Störungen im Stromnetz hervorgerufen werden.
Bitte führen Sie folgenden Testablauf durch, damit die Ursache der Brumm-Störung ermittelt werden kann.

1. Ziehen Sie das Cinch-Kabel aus der Eingangs-Buchse beim Subwoofer. Falls der Brummton nun nicht mehr auftritt, fahren Sie bitte bei Punkt B, andernfalls bei Punkt A fort.

A. Schließen Sie das Netzkabel des Subwoofer an einen anderen Stromkreis (z.B. Bad/Küche/Schlafzimmer) an!
Brummt der Subwoofer weiterhin, setzen Sie sich bitte mit unserem Support in Verbindung.

Sollte das Brummen nun nicht mehr auftreten, liegt eine Störung in Ihrem Stromnetz vor, welche beispielsweise durch Dimmer oder Ladegeräte verursacht werden kann. Um die Störquelle zu ermitteln, trennen Sie bitte alle Stromabnehmer nacheinander vom Stromnetz. Sobald das Brummen verschwindet, ist die Quelle gefunden.

B. In Ihrem Fall ist eine "Brumm-Schleife" für die Störung verantwortlich. Bitte verfahren Sie wie folgt, um die Quelle zu ermitteln.

  • Trennen Sie die Leitung Ihres Kabel- oder Sat-Anschlusses vom TV-Receiver und prüfen Sie, ob das Brummen verschwindet. Wenn dem so ist, nutzen Sie für den Kabel-Anschluss einen Mantelstromfilter um die Schleife zu unterbinden, zum Beispiel das Modell Mantelstromfilter Koax AC 9022 ED. Sollten Sie über einen Sat-Anschluss verfügen, verbinden Sie den Sat-Receiver bitte per optischem Kabel mit der Wiedergabequelle, etwa mittels Teufel Digital-Kabel Optical.

  • Falls diese Ursache ausgeschlossen werden kann, trennen Sie bitte nacheinander alle Geräte vom AV-Receiver, bis das Brummen aufhört. Das zuletzt getrennte Gerät stellt eine Ursache der Brumm-Schleife dar und sollte durch einen galvanischen Trennfilter (im Fachhandel erhältlich) an das Wiedergabegerät angebunden werden.

  • Sollte auch dieser Lösungsweg erfolglos bleiben, melden Sie sich bitte erneut bei uns, damit wir Ihnen weitere, individuelle Hilfestellung geben können.

Warum schaltet sich mein Aktiv-Subwoofer nicht automatisch ein?
Der Power-Funktionschalter auf der Rückseite muss auf "Auto" stehen. Manche AV-Receiver/Verstärker geben die Bass-Signale über den Subwoofer-Vorverstärkerausgang so leise aus, dass der Subwoofer nicht automatisch anspringt, da er das schwache Signal nicht als Einschaltaufforderung interpretiert. Damit sich der Subwoofer im Automatik-Modus korrekt ein- und aussschaltet, empfehlen wir, den Pegelregler am Subwoofer nur etwa "10 Uhr" aufzudrehen und den Ausgangspegel für den Sub im Lautsprecher-Setup des Receivers zu erhöhen – teilweise bis auf Maximum (+10 dB oder +12 dB). Dann sollte der Subwoofer bestens funktionieren.